Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


yamaha oder pioneer?

+A -A
Autor
Beitrag
B4llZ_Pl@yOr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Okt 2006, 16:00
hallo! plane für nach weihnachten, mir ne neue anlage zusammenzustellen und will mich schon mal schlau machen was nun besser ist in sachen stereo verstärker!? kann man konkret sagen dass yamaha oder pioneer besser ist, oder ist das modellabhängig? und vor allem bräuchte ich massive boxen geplant sind evtl 4 st. ich hab momentan so magnat leichtgewichte aber die können mir klanglich nicht das geben was ich eig hören will! ich hätte da so an 3-wege boxen gedacht, mit nem 30er tt nem 16 mt und nem kleinen ht halt vielleicht könnt ihr mir was empfehlen , wo das gehäuse auch wirklich massiv ist und die chassis hochwertig genug um damit n ordentliches klangbild hinzubekommen. sollen keine pa boxen sein nur für zu hause! höre hauptsächlich r&b, hip hop, und bissl rockiges! preisdimension lass ich mal offen stehen bin gern bereit n bisschen was zu bezahlen wenn ich dafür was ordentliches bekomm! bitte helft mir !!!
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2006, 00:42
Moin, Moin

mache dir zunächst über Modelle der Elektronik mal keine Gedanken, denn die ist zweitrangig.

Als erstes solltest Du überlegen, was will ich überhaupt von meiner Anlage? Musikhören, Musikhören und Musikhören sind drei verschiedene Dinge. Soll die Anlage als Hintergrundberieselung, zur Entspannung nach Feierabend oder als Partybeschallung dienen? Möchtest Du Stand oder Kompaktboxen haben. Wie groß ist der Raum und wie ist dessen Beschaffenheit? Bist Du bereit durch Maßnahmen wie z.B. das verrücken von Möbeln oder das Zusätzliche anbringen von Vorhängen die Raumakustik zu verbessern oder soll sich das ganze deinem Zimmer anpassen? Dann schließen sich Standboxen häufig aus. Musst Du Rücksicht auf Nachbarn nehmen und brauchst daher eher eine Box zum Leisehören?

Welche Tonträger möchtest Du zukünftig nutzen? Wie sieht es mit MP3, der guten alten Schallplatte oder der Heimkinooption aus? Welche Hardware ist vorhanden?

Was heißt du bist bereit n bischen zu bezahlen? Wir können dir was für 500 Euro zusammenstellen, haben aber auch kein Problem damit, noch zwei Nullen anzuhängen. Eine ungefähre Größenordnung solltest du schon vorgeben.

Wenn dein Buget feststeht, wird dann als erstes nach der Box gesucht, für die so viel wie möglich vom Buget investiert wird. Nach der Qualität der Aufnahme (wenn die Aufnahme nichts taugt, klingt auch die teuerste Anlage besch....) macht die Box gemeinsam mit der Raumakustik den Löwenanteil für den Klang aus. Und die beste Box für xxx Euro ist immer die, welche beim Probehören am besten gefällt. Wir können da nur Orientierugshilfen geben.

Die Elektronik, welche man zum Antrieb der Boxen dann tatsächlich braucht, ist dan meist preiswerter als man glaubt. Zwischen den einzelnen Marken gibt es in der jeweiligen Klasse nur marginale Klangunterschiede. Oft entscheidet hier mehr der optische Eindruck, der genau wie der Klang der Boxen Geschmacksache und damit höchst individuell ist.

Also immer mit der Ruhe und wenn das Buget feststeht, zunächst mit den Lieblings CD's unterm Arm rein in die Hifistudios und hören, hören, hören...und wenn möglich zu Hause testen

Lasse dir beim Probehören aber kein unnützes Zubehör wie teure Kabel oder Netzleisten aufschwatzen. Das kostet nur viel und bringt nichts.

Grüße von der Ostsee
Bärchen
DeLTaR
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Okt 2006, 01:47
Moin,

ich kann dem Post vom baerchen nur zu 100% zustimmen.
Das allerwichtigste sind die Boxen. Da gibt es extreme Unterschiede in Preis, Leistung, und Preis/Leistung. Verstärker sind mittlerweile alle samt sehr ausgereift und unterscheiden sich bei "normalen" Lautstärken in den Verzerrungswerten kaum bzw. sind gegenüber den Verzerrungen, die die Box produziert, fast vernachlässigbar. Selbst ein Hobbyelektroniker bekommt mit kaufbaren Verstärker-IC's (TDA, STK..) mit wenig Aufwand Endstufen hin, deren Klirrfaktor bei unter 1% liegt, und mit bis zu 100W auch nicht gerade schwachbrüstig ist.
Also: Erst die Boxen. Und: Wenn du dein System hast, ist ein langer Prozess zu erledigen: das Einpassen in den Raum. Du wirst merken, dass du bei unterschiedlichen Aufstellungen an unterschiedlichen Abhörpositionen extreme Unterschiede hören wirst.

Gruß DeLTaR
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer, Onkyo, Yamaha. Stereo Reciver oder Verstärker
Wolf-GT650 am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  7 Beiträge
Yamaha verstärker mit magnat boxen !??????
Rechtschreibfehler am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  11 Beiträge
ONKYO, YAMAHA, DENON oder PIONEER verstärker? (welche boxen dazu?)
klarinette am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  30 Beiträge
?NEUE BOXEN ODER NEUE ANLAGE?
maxIIm am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  12 Beiträge
Neue Anlage: Verstärker + Boxen (kaufen oder Bauen)
bacardi am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  2 Beiträge
Magnat LautS. und Yamaha anlage?
Markez am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  27 Beiträge
Welcher Verstärker ist besser PMA-500 AE oder Yamaha AX-397 ?
konrat am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  6 Beiträge
Stereo Anlage für meinen Sohn Ist 16
hifimanfred am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  26 Beiträge
NAD oder Yamaha ?
Prince_Yammie am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  5 Beiträge
Bose Companion 3 oder was ist besser?
dodd am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCeldrig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.203