Neue Anlage für 5.000 €

+A -A
Autor
Beitrag
jazztastico
Neuling
#1 erstellt: 02. Nov 2006, 15:23
Hallo,

ich habe mich entschlossen, mein Erspartes zusammen zu kratzen und den o.a. Betrag - also 5.000 € - in eine komplett neue Anlage zu stecken.
Generell lautet meine Frage: Gibt es Empfehlungen?

Spezifisch folgende Angaben:

Ich höre sehr viel Musik, bin richtungsmäßig nicht fest gelegt, habe aber eine eindeutige Präferenz im Bereich Jazz.

Meine Sammlung umfasst rund 2.000 LPs (darunter viele Original Releases aus den 50s und 60s) sowie etwa 1.000 CDs. Momentan höre ich fast nur LPs, die Anlage muss aber beide Formate abbilden können.

Meine bisherige Ausstattung (rund 15 Jahre alt):

Verstärker: Harman Kardon 645 pm
Plattenspieler: Thorens TD 318
Boxen: JBL
CD 1: Philips 720
CD 2: Wechsler von Pioneer

Der Raum: Holzdielen, wenig Möbel (Sessel, Sofa, Tisch, CD-/LP-Wand, große Glasfläche -> Raum geht zum Balkon raus, keine Teppiche); Größe: 30 qm

Als Phono-Maniac richtet sich mein Augenmerk zuerst auf einen Plattenspieler. Hier schwanke ich zwischen dem ProJect 9.1 und dem Roksan Radius 5. Transrotor scheidet trotz hervorragender Testergebnisse vor allem aus ästhetischen Gründen aus.

War in Berlin bereits in einigen auch im Forum empfohlenen Läden und habe widersprüchlichste Angaben erhalten. Die Servicefreundlichkeit war trotz des genannten Preislimits eher zurückhaltend (Ausnahme: Phono Phono -> die verkaufen allerdings nur Plattenspieler). Letzteres ist der Grund, weshalb ich um Hilfe bitte.

Der erste Händler - Namen lasse ich mal weg - wusste nach 2 Minuten (!), welche Anlage ich benötige: Verstärker ARCAM DIVa A 90, dazu den CD-Player ARCAM CD 192 und Vienna Acoustics Bach (alternativ: B&W CM7). Inklusive ProJect 9.1, Phonovorverstärker und Verkabelung für 5.000 € sicherlich ein faires Angebot (schaut man auf die UVPs), aber auch die richtige Wahl? - Hören konnte ich das Ensemble noch nicht, folgt aber.

Beim zweiten Händler hieß es: Verstärker und CD-Player müssen auf jeden Fall von Rotel sein. Angesprochen auf ARCAM sagte er, die bauten garnicht mehr und seien ohnehin überschätzt. Als Plattenspieler käme einzig Transrotor in Frage. Auf die Frage "Warum?" stellte sich heraus, dass er Transrotor-Vertragshändler ist. Als Boxen wurden KEF empfohlen, die meines Erachtens überhaupt nicht mit Rotel harmonisieren und für jeden Plattenspieler der angestrebten Kategorie eine Zumutung darstellen.

Der dritte Händler schließlich empfahl mir ebenfalls direkt, Elektronik-Komponenten von Marantz und dazu Klipsch-Lautsprecher anzuschaffen. Plattenspieler hat er nicht im Angebot.

Drei Experten, drei Meinungen. Nicht eine Übereinstimmung.

Ich weiß, ich muss mir das jetzt alles mal anhören (was ich auch mache), aber wie kann es sein, dass ich auf eine relativ offen gehaltene Frage derart unterschiedliche Auskünfte und zwar jedes Mal im Tonus von "Dies ist das Beste, was Sie bekommen können" erhalten habe?

Beste Grüße

jazztastico
skully
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Nov 2006, 17:30
Hallo jazztastico,

zu Deiner Frage "Wieso kriege ich bei 1 Frage mit 3 Antworten 3 Meinungen"?
Das ist in allen Bereichen so, wo es auf Empfindungen, Geschmack ankommt und das Angebot riesig ist.
Frage 3 Freunde nach der Lieblingspizza: Nr.1 sagt Salami+Pilzen, Nr.2 die Vegetarische, Nr.3 mag keine Pizza!
Oder Autokauf: Frag einen Toyota-Anhänger/Verkäufer wie er Opel findet oder was hält ein Golf-Fan von Mazda?
Und genauso ist das im Forum hier auch: 10 Leute melden sich, 7 verschiedene Lautsprecher sind das Beste und den anderen um Welten überlegen.
Wenn Du Glück hast finden sich 3, die einräumen, dass ihnen x und y nicht so zusagen, aber trotzdem hervorragend sind.

Vor 2 Wochen wurde schon Mal ein Thread über 5000 Euro mit ähnlicher Musikrichtung aufgemacht.
Lies Dich mal bis Antwort 51 durch, danach folgt nur Müll: siehe hier

Am sinnvollsten ist es weitere 5 Hörproben zu machen und die Eindrücken hier zu schildern.
Dann können gezielt auch weniger bekannte Lautsprecher oder Elektronik genannt werden, die zu Deiner Geschmacksrichtung passen.
Am Anfang ohne Höreindrücke nur mit der Aussage am liebsten Jazz zu hören kriegst Du sonst die volle Ladung,
d.h. 30 Boxenpaare, 15 Verstärker, 12 Player, 10 Plattenspieler und bist kein Deut schlauer...

Bis nächste Woche, Gruß, Detlef
Hifi-Tom
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2006, 17:55

Drei Experten, drei Meinungen. Nicht eine Übereinstimmung.


Je mehr Experten Du fragen wirst, umsomehr werden die Meinungen auseinanderdriften.

Ich fange mal mit einer Plattenspielerempfehlung an u. zwar den Scheu Premier MKII & Vivid-Two Tonarm & Denon DL 103R Tonabnehmersystem. Das ist eine absolut harmonisch u. großartig aufspielende Kombination. Mehr über Scheu & Bilder des Drehers kannst Du unter

www.scheu-analog.de erfahren

Bei Verstärker & CD-Player mußt Du Dir einfach mal verschiedene Kombinationen anhören, da ist der Markt wirklich riesengroß. Ich persönlich halte die Komponenten von C.E.C., mit denen ich auch selber Musik höre, für sehr empfehlenswert, gerade im Hinblick auf Jazz u. Klassik. Aber ich möchte nochmal betonen, daß Du Dir da auf jeden Fall durch hören Dein eigenes Urteil bilden mußt, jeder hört u. empfindet anders!

Bei Boxen wurden Dir ja schon B&W, Kef u. Viena Acoustics empfohlen, daneben gibt es noch etliche andere interessante Marken wie Quadral, Dali, JMLab & Monitor Audio. Du solltest versuchen durch Hörerfahrungen zuerst den richtigen Lautsprecher für Dich rauszufinden u. dann die dazu passende Elektronik aussuchen. Viel Spaß bei Deiner Suche u. laß Dich durch gegensätzliche Meinungen nicht aus der Ruhe bringen, schließlich muß Dir das ganze gefallen u. Du hörst auch mit Deinen Ohren u. Deinen Ansprüchen Musik.


[Beitrag von Hifi-Tom am 02. Nov 2006, 17:57 bearbeitet]
MH
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2006, 19:26
5.000 Euro würde ich nur gebraucht anlegen. Dann ist schon deutlich mehr möglich

Gruß
MH
Alex58
Stammgast
#5 erstellt: 02. Nov 2006, 20:22
Oder auch manchmal sehr günstig ein Neugerät, wenn es ein Auslaufmodell ist. Z. B. das ältere Modell der Klipsch La Scala:

http://hifi-schluder....php?products_id=856

Nicht nur für diesen Preis, sondern auch absolut gesehen, ein Traum! Aufgrund des Hornprinzips passen etwas wärmer klingende Transistoramps oder evtl. Röhrenverstärker dazu. Ein Hybrid (Vorstufe Röhre, Endstufe Transistor) eignet sich besonders gut. Zum Beispiel der Unison Unico Hybrid.

Der Unison Unico Hybridverstärker harmoniert ohne jede Einschränkung traumhaft mit praktisch jedem Lautsprecher der Klipsch Heritage Serie und kommt viel teureren reinen Röhrenverstärkern klanglich so nahe, dass Unterschiede kaum auszumachen sind. Vor wenigen Tagen war ich noch bei Audio Creativ in Riedenburg Vergleichshören, auch und gerade an Klipsch Lausprechern der Heritage Serie. Kein Marantz Verstärker, auch nicht eine zum Vergleich herangezogene kräftige Marantz Endstufe, konnte sich gegen den Unico behaupten. (Den ich jetzt selbst besitze)

Das günstigste Angebot für den Unico, das ich im Netz gefunden habe, sogar mit Phonoteil:

http://www.hifi-exchange.de/

Die angegebenen 2 x 80 Watt beziehen sich auf einen Lastwiderstand von 8 Ohm. Bei 4 Ohm sind es bereits 140 pro Kanal. Aber vor allem ist das Gerät stromlieferfähig und kann bei Bedarf kräftig zupacken. Der Klang ist sehr auflösend- dynamisch, geht aber in Richtung Röhre. Durch den Austausch der beiden Röhren in der Vorstufensektion (nach einigen tausend Betriebsstunden erst erforderlich, ab 5 Euro/Stück) gegen Exemplare eines anderen Herstellers lässt sich auch der Klang noch beeinflussen. Die Verarbeitung ist überragend.

Klipsch LaScala und Unison Unico – ein Dreamteam. Könnte ich die LaScala stellen, hätte ich sie für den Preis selbst genommen.
Da bliebe bei deinem Budget noch etwas Luft für einen passenden CD Player. Nur mal so als Vorschlag.

Gruß, Alex


[Beitrag von Alex58 am 02. Nov 2006, 20:30 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2006, 22:00

Alex58 schrieb:
Das günstigste Angebot für den Unico, das ich im Netz gefunden habe, sogar mit Phonoteil:

http://www.hifi-exchange.de/


Gruß, Alex :prost


Hallo,

http://www.hifi-forum.de/viewthread-8-1551.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-8500.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-6930.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-4517.html

Viele Grüsse

Volker
Alex58
Stammgast
#7 erstellt: 02. Nov 2006, 23:50
Oje, das war wohl keine gute Idee von mir. Der billigste Anbieter ist nicht immer auch der beste.

Volker, da hast du wohl Recht… Die meisten Erfahrungen lassen nicht gerade auf seriöses Verhalten dieser Firma und ihres Inhabers schließen.

Meinen Unico habe ich allerdings bei Audio Creativ gekauft. Zusammen mit einem Paar Klipsch Heresy III, die in ihrer neuesten Auflage tonal an Ausgewogenheit enorm zugelegt haben. Im Paket mit einigem Zubehör bin ich da preislich sehr gut gefahren. Herr Krieger von Audio Creativ ist nach meinem Eindruck ein wirklich seriöser und kompetenter Händler.

Grüße, Alex
dr-dezibel
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2006, 12:43

jazztastico schrieb:


Meine bisherige Ausstattung (rund 15 Jahre alt):

Verstärker: Harman Kardon 645 pm
Plattenspieler: Thorens TD 318
Boxen: JBL
CD 1: Philips 720
CD 2: Wechsler von Pioneer



Welche JBL-Boxen sind das?
Falls das nicht so hochwerige sind, würde ich hier ansetzen, das bringt die meisten Verbesserungen.
Der Rest der Anlage ist doch solide Hifi-Technik. Wenn alles funktionstüchtig ist, würde ich nicht unbedingt was neues kaufen. Höchstens einen neuen Tonabnehmer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 5.000,-?
tomatoes am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  11 Beiträge
Neue Anlage
devilpatrick88 am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  2 Beiträge
Neue Anlage
Submarine am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  8 Beiträge
Neue Anlage
wolle am 16.07.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2002  –  7 Beiträge
Neue Anlage
Torsten12345 am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  2 Beiträge
Neue Anlage
Ps213 am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  18 Beiträge
Neue Anlage
to/to am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  11 Beiträge
Neue Anlage für Jugendlichen :)
01.09.2002  –  Letzte Antwort am 25.09.2002  –  45 Beiträge
Tipps für neue Anlage
GermanKraut77 am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  14 Beiträge
Neue Anlage für 5000.-
ext7jcr am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.182 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedWolli2507
  • Gesamtzahl an Themen1.373.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.161.516