Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bose 3-2-1, Yamaha YSP, Denon S und andere 2.1 virtual-Surround-Systeme

+A -A
Autor
Beitrag
Matze001
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Nov 2006, 14:18
(Laienfrage)

Aufgrund der Gegebenheiten in meinem Wohnzimmer kann ich keine "richtige" 5.1-Anlage aufstellen...

Obwohl mir in etwa klar ist, daß keins der beiden Systeme "richtigen" Raumklang erzeugen kann, meine Frage, welches System ihr empfehlen würdet (Hauptnutzung Film-DVDs).

Ich bin für jede Anregung/Hilfe dankbar...

Viele Grüße

Mathias
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Nov 2006, 15:32
das gerät von bose ist schrott. der soundprojektor vom yamaha funktioniert zumindest in symetrischen räumen, wenn auch nur in einem recht kleinem berreich. eine alternative gäbe es z.b. von kef.

du solltest auf alle fälle ein rückgaberecht aushandeln, die konzepte funktionieren nicht in allen wohnungen.
Matze001
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Nov 2006, 16:27
Vielen Dank für die schnelle Antwort...

Ich habe mittlerweile gesehen, daß es schon einige ähnliche postings zum Thema gab - sorry fürs Wiederholen...

Trotzdem würde ich gern mit meinem Post noch etwas weitermachen, um zu einer endgültigen Entscheidung zu kommen:

Wenn ich alles richtig verstanden habe, gibt es im wesentlichen 3 vergleichbare Systeme (Yamaha YSP und Kef Kit laß' ich mal aus eher ästhetischen Gründen aussen vor):

1. Sony DAV-X1
2. Denon S-101 (oder 301, wobei HDMI für mich keine Rolle spielt)
3. Bose 3.2.1 GS

Wenn man zwischen diesen 3 auswählen MÜSSTE, was würdet ihr dann empfehlen?

Vielen Dank nochmals,

Mathias
MasterRabbit
Stammgast
#4 erstellt: 06. Nov 2006, 16:31
Hi,
Garkeine
Ich würde sie mir anhören bei dir zu hause,
wenn sie dir alle 3 gefallen sollten , nehm doch eine stereoanlage.
Oder passt das auch nicht?

gruß max
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Nov 2006, 17:21

1. Sony DAV-X1
2. Denon S-101 (oder 301, wobei HDMI für mich keine Rolle spielt)
3. Bose 3.2.1 GS


denon würde ich mal ausprobieren, bei sony&bose wäre mir meine zeit dafür zu schade.

denon, kef und yamaha bauen die besten lösungen - obwohl diese konzepte grundsätzlich in einigen zimmern an die grenzen ihrer fähigkeiten stoßen.

ich für meinen teil schaue mir glücklich filme über eine gute stereoanlage an. im direktvergleich zu bekannten mit surroundanlagen finde ich diese lösung eigentlich garnicht mal so schlecht. jedenfalls besser, als diese halbe-halbe lösungen mit virtuellem surround.


[Beitrag von MusikGurke am 06. Nov 2006, 17:22 bearbeitet]
Matze001
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Nov 2006, 08:18

MusikGurke schrieb:

denon würde ich mal ausprobieren, bei sony&bose wäre mir meine zeit dafür zu schade.

denon, kef und yamaha bauen die besten lösungen - obwohl diese konzepte grundsätzlich in einigen zimmern an die grenzen ihrer fähigkeiten stoßen.

ich für meinen teil schaue mir glücklich filme über eine gute stereoanlage an. im direktvergleich zu bekannten mit surroundanlagen finde ich diese lösung eigentlich garnicht mal so schlecht. jedenfalls besser, als diese halbe-halbe lösungen mit virtuellem surround.


...ok, hab ich verstanden. Nach dem, was ich gelesen hatte, hätte ich auch eher auf Denon getippt - danke für die Antwort.

Ob eine gute Stereo-Anlage nicht besser wäre - darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. In meiner alten Wohnung hatte ich ein durchschnittliches 5.1 System von Canton und habe Surround schätzen gelernt. Deswegen bin ich ja auf der Suche nach einem virtuellen Surround-Ersatz (Yamaha kommt übrigends aufgrund des Grundrisses nicht in Frage, da ich teilweise große Dachschrägen, Durchgänge und ein großes Wohnzimmer mit offener Küche habe.)

Wenn wir schon mal dabei sind: Denon S-101 und S-301 - bis auf USB und HDMI beim 301, gibt es auch klangliche Unterschiede? Ich frage deswegen, weil im Katalog die Satelliten beim 301 als "2-Wege, 3 Lautsprecher" und beim 101 als "2-Wege, 2 Lautsprecher" unterschieden sind. Darüberhinaus 40W mehr...

Ich möchte den Post nicht komplizierter machen als nötig, aber ich würde gern Kef Kit 100 doch mit einbeziehen, da ich hier im Forum viel gutes gelesen habe.

Die "aktualisierte" Liste wäre dann entsprechend:

1. Denon S-101 oder 301
2. Kef Kit 100
(dann mit Abstand)
3. Bose 3.2.1 GS
4. Sony DAV-X1

(noch gar nicht einschätzen kann ich das Samsung Q100W...)

Das wäre dann auch die Reihenfolge hinsichtlich Qualität, oder?

Mathias

PS. Danke an alle, die sich bisher geäußert haben bzw. die das evtl. noch tun Das ist wirklich ein klasse Forum!


[Beitrag von Matze001 am 07. Nov 2006, 12:31 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Nov 2006, 18:08

Ob eine gute Stereo-Anlage nicht besser wäre - darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht


würde ich mal in die überlegungen mit einbeziehen. das wort "dachschräge", durchgänge & co lässt mich vermuten, dass diese pseudo-surround lösungen möglicherweise nicht die besten lösungen sein könnten.

je nach optischen wünschen 2 standboxen, 2 kompaktboxen, wenn du tolerante nachbarn hast auch gerne nen subwoofer - dazu dvd player und verstärker. bei sehr merkwürdig konstruierten wohnräumen könnten auch lautsprecher mit starker richtwirkung (z.b. klipsch) hilfreich sein, da sie den raum etwas weniger in das klangbild einbeziehen.

nur ein vorschlag
Matze001
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Nov 2006, 07:34
...ok, aber zuerst werde ich die 2.1-Anlagen probehören, d.h. auf jeden Fall Denon und Kef...

Viele Grüße

Mathias

/closed (danke nochmal an Euch beide)

PS. Ich werde mal die 2.1-Liste nochmal posten, da wohl doch im Forum ein gewisses Interesse an diesen Systemen besteht, ich aber noch keinen "Sammelpost" gefunden habe...
riemy
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Nov 2006, 10:44
Ich hab das gleiche "Problem" wie matze, nur dass ich schon nen super DVD-Player hab.
Es muss doch auch ne Lösung geben mit 2 reinen Surround-Boxen, zu denen man dann irgendeinen Surround-Receiver kaufen kann.
KEF bietet ja glaub ich da was an:
fivetwo 7 SW-HG

Gibts sonst noch was in dem Bereich, was preislich im Bereich von unter 1000 Euro bleibt?
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 12. Nov 2006, 10:52
Hallo,

für Heimkino ist der Yamaha-Soundprojektor eine sehr gute Alternative zu einem (schlecht aufgestellten) diskreten 5.1-System.

Rückt allerdings die HiFi-Wiedergabe in den Vordergrund lassen nach meinem Geschmack die beiden Denons die KEF weit hinter sich.

Die Unterschiede zwischen Denon S-101 und 301 liegen nicht nur beim HDMI-Ausgang. Vielmehr hat die 301 die besseren Lautsprecher (Hörbar, S-101 allerdings besser als KEF), sowie die bessere Audioverarbeitung - allein schon wegen SACD und DVD-Audio.

So lautet mein Ranking:

(1 Yamaha Soundprojektor, wenn kein HiFi)
2 Denon S-301
3 Denon S-101
4 KEF

Viel Spass bei der Kaufentscheidung.
riemy
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Nov 2006, 11:23
Den Yamaha 1100 hab ich grad da zum Testen.
Ist nicht mein Fall - zu riesig das Teil - krieg es nirgends schön unter!
Klang ist ok, aber net der Reißer (er ist nicht klar genug bei Musik).

Das Denon S101 müsste für einen 22 qm-Raum doch reichen oder? Sind immerhin 500-600 Euro Unterschied zum S301.
Ich hab ja schon nen HDMI-DVD-Player.
Ist die Frage:
Denon S101 kaufen oder Denon S301 kaufen und meinen Marantz-Player verkaufen (dafür krieg ich wohl nicht mehr als 200 Euro (ist der 6600er - halbes Jahr alt).
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2006, 16:29
... oder Marantz DV 6600 behalten und guten Stereoreceiver mit passenden Boxen kombinieren? Kostet ca. 800 EUR.
riemy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Nov 2006, 19:42
So...nach ausgiebigem Probehören von BOSE 321, KEF KIT 100 und heute endlich mal ne DENON S301 bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen, dass die meisten hier im Forum wohl nicht kapieren werden:
Sorry, aber das BOSE 321 taugt mir am besten.
Von der DENON 301 war ich ja ziemlich enttäuscht - sie klang zwar insgesamt klarer, aber die Raumfülle bzw. den nicht-ortbaren, kräftigen Bass, den die 321 von BOSE erzeugt, kann die DENON nicht. Das KEF ist ganz ok (besser als die DENON), aber ist mir zu teuer, da ich nicht besser als die BOSE.
Auch optisch finde ich die Lautsprecher-Würfel von BOSE schöner, weil eben kleiner (die DENON-Dinger schauen irgendwie billig aus). Die Steuereinheit dagegen ist bei DENON schöner (optisch insgesamt ist eh das KEF KIT das geilste).

Und...ich habe nicht nur die Demo-DVD von BOSE laufen lassen, sondern nen Film eingelegt und auch ein Live-Konzert von Robbie Williams (vor allem hier wirkte alles wirlich mehr live und weiter).

Ok - ich mag nicht der Spezialist sein, wenn es um reines Stereo-Zeug geht fürs Musikhören, aber ich verstehe nicht, warum das BOSE-Zeug hier so runtergemacht wird im Forum.
Es ist teuer - ok, aber wie auch bei Autos muss ich sagen:
Soundempfinden etc ist subjektiv - das, was dem einen gefällt, kann dem anderen überhaupt nicht taugen.
Ich wollte das mit BOSE auch nicht wahrhaben aufgrund der Kommentare hier, aber seit ich heute die DENON im Vergleich gehört habe, kann ich nicht anders.

Daher werd ich mir wohl auch ne 321 zulegen.
Und wie gesagt...nehmt es mir nicht übel....es ist halt rein subjektiv.
zwaps
Stammgast
#14 erstellt: 17. Nov 2006, 20:15
Nun, kleine Satellitensysteme sind nunmal schlechter als richtige Lautsprecher und richtige Subwoofer. Und da man sich sowas für den Preis des Bose schon locker leisten kann, ist es im Forum nicht beliebt.
Hat man aber das Geld, dafür nicht genug Platz für richtige Lautsprecher, dann ist das Bose System sicherlich eine Alternative.

Nur, wenn sich Otto Normalverbraucher ne Anlage kaufen will, gibt es viele bessere Deals. Klar, die neuen Sachen von Bose sind nicht übermäßig grauselig wie vor ein paar Jahren, aber eben doch überteuert im Vergleich was man sonst dafür kriegt.

Bose arbeitet viel mit DSP Technik, was in manchen Räumen funktioniert und in anderen nicht. Außerdem sind manche Leute "echte" Lautsprecher gewöhnt und stören sich dran.
Das es bei dir so gut klappt, ist doch schön.

Designtechnisch sind die Sachen von Bose in Ordnung und klein sind sie auch. Wenn der Preis für dich okay ist, dann wünsch ich dir ein gutes Musikhören.

Und lass dich nicht zuviel von den Meinungen im Forum beeinflussen. Keiner hat deine Akustik, und keiner hat deine Ohren!
highfly
Stammgast
#15 erstellt: 18. Nov 2006, 09:41
Hi

Dieser Ausgang des Hörtests überrascht natürlich tatsächlich ein wenig (zumal ich die 321 sowie die 321 GS gut kenne und sie wirklich nicht erstklassig klingen...). Aber wie bereits gesagt hat jeder andere Hörempfindungen.

Allerdings würde mich eines noch interessieren:
Unter welchen Umständen hast du die Anlagen jeweils gehört? War das beim gleichen Händler im gleichen Raum oder jede woanders? Wie waren die Anlagen eingestellt (z.B. Einpegelung des Subwoofers etc.). Denn gerade wenn du z.B. den fehlenden tiefen Bass bei der Denon bemängelst, könnte es an der Einstellung oder Raumakustik liegen (Bassauslöschungen etc.). Unter diesen Umständen hätte wohl die Bose auch anders abgeschnitten.

Das muss natürlich nicht so sein, könnte aber diesen - vielleicht sogar "zufälligen" - Ausgang deines Hörtests erklären...

Gruss
highfly
riemy
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Nov 2006, 12:29
In beiden Geräten gleiche DVD drin (live von Robbie Williams).
Die BOSE stand im freien Raum (dort wo das ganze andere Zeug wie DVD-Player, TV etc auch rumstehen).
Die DENON stand extra in nem ca. 15 qm großen HIFI-Raum im Eck. Auch meine Frage, ob alles richtig angeschlossen ist, beantwortete mir der Typ vom Media mit JA (ich hatte schon von ihm den Eindruck, dass er sich auskennt im Gegensatz zu anderen Nasen). Jedenfalls meinte er vor Starten der DENON, dass die wohl auch net schlecht klingen wird, weil der Raum, in dem sie steht, besser wäre (Reflektionen etc).
Das einzige, was sein kann, ist tatsächlich, dass der Sub etwas falsch eingestellt war.
Ich werd da heute nochmal hingehen und das nochmal testen (weil ich es irgendwie selbst immer noch net glauben kann, dass die BOSE so geil war).
highfly
Stammgast
#17 erstellt: 18. Nov 2006, 15:20
Ich habe gerade gesehen, dass man bei der Denon nicht wirklich viel einstellen kann (nur Bass- und Hochtonregler, aber kein Subwoofer-Pegel, Frequenz oder ähnliches).
D.h. wenn der Raum nicht gerade völlig daneben war, ist für dich wohl die Bose tatsächlich besser, auch wenn man es kaum glauben mag

Da du die Anlage also gehört hast und zufrieden warst, kannst du sie natürlich auch guten Gewissens kaufen. Für dich stimmt der Gegenwert zum Preis und das ist ja das Wichtigste!

Ich nehme aber mal an, dass die Anlage hauptsächlich für DVD und nicht Musik genutzt wird... Denn bei Stereo klingt das Ding wirklich - ähm - "speziell"... (was nicht als Kompliment gemeint ist ). Naja wie auch immer, wünsche dir auf jeden Fall viel Spass mit der Anlage, wenn sie's denn wird.

Gruss
highfly
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Nov 2006, 16:13
zwei anlagen in verschiedenen räumen vergleichen... wenn man einen porsche und einen bugatti auf einer rennstrecke und den anderen offroad vergleicht bekommt man ähnlich brauchbare ergebnisse. gerade bei so raumkrischen boxen wie diesen kastrierten surroundanlagen.
riemy
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 18. Nov 2006, 19:43
Hab mir heute nochmal die DENON angehört.
Bei ner Film-DVD klang sie dann doch besser und ähnlich wie die BOSE (viel mehr Raumklang), aber Musik kam einfach grad bei der BOSE besser rüber.
Ist halt alles Geschmackssache.

Hab mir nun das BOSE Cinemate zugelegt für 700 Euro - DVD-Player hatte ich ja schon. Der Preis ist ok, wenn das Teil so gut geht wie beim MM. Sofern es mir dann doch nicht taugen sollte (was ich nicht glaube), kann ich das Ding wieder zurückgeben.
highfly
Stammgast
#20 erstellt: 19. Nov 2006, 10:44
Du erlebst wenigstens keine Überraschung zu Hause, da du ja probegehört hast ;). Also viel Spass damit!

Und berichte bitte, ob es hält, was es verspricht! Ich kenne das Cinemate selbst nicht, aber die Lautpsrecher scheinen denen der "normalen" Bose 321 (also ohne "GX") zu entsprechen. Diese klingt für mich sogar leicht besser als die GX, da dort die Satelliten ein klein wenig grösser sind und etwas tiefer spielen. Dafür sind sie höhenärmer, bisweilen sogar dumpf. Naja, wie auch immer. Lass es uns wissen

Gruss
highfly
riemy
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Nov 2006, 22:24
Irgendwie nervt mich der ganze Tamtam mit meiner Suche nach einigermassem guten Sound für meinen Plasma langsam.
Ich hab seit gestern die BOSE Cinemate in meinem WOhnzimmer stehen...und.....der Klang ist nicht so toll wie beim Testen im Media. Ich kanns selbst net glauben, warum bzw. woran das liegt (dabei hatte ich doch sogar selbst CDs etc von mir dabei).

Der Sound ist nicht schlecht und vor allem die Räumlichkeit ist echt gut, aber irgendwie fehlt dieses, was man "glasklaren Ton" nennt. Besonders bei Musik hörte sich das Ding kaum besser an als meine alte Stereoanlage - als ob ein Tuch vor den Lautsprechern liegen würde.
Kann natürlich sein, dass das CInemate etwas schlechter ist als das komplette 321 System, aber ich checks nicht - hatte es ja selbst angehört im MM und auch die LS sind ja genau die gleichen.

Bevor ich hier blöd rumrede und nicht zugeben will, dass ich etwas enttäuscht bin, sag ich es lieber gleich:
Es geht nix über "Zeug daheim Probehören" - das ist anscheinend wirklich die einzig gute und perfekte bzw. sichere Lösung" - alles andere kann man vergessen!
Ich werd die Anlage morgen wieder zum MM bringen und mir meine Kohle zurückholen.
Ist halt nur die Frage ob die DENON S101 mir soviel mehr bringt. Langsam denke ich echt nach, ob ich mir net einfach günstige Stereo-Lautsprecher hole - mir reichts echt langsam. Lust, deutlich über 1000 Euro auszugeben für eine Sache, die dann vielleicht wieder net 100% überzeugend ist, hab ich nicht mehr, Leute.
Wilder_Wein
Inventar
#22 erstellt: 20. Nov 2006, 00:10
Hallo,

ich bin zur Zeit für mit meinem Arbeitskollegen auf der gleichen Suche, Surround mit 2 Lautsprechern. Er will auch was fürs Auge und das mit möglicht wenigen und schönen Komponenten.

Zuerst war er auch extrem auf die Bose Anlage fixiert, von diesem Tripp konnte ich ihn jetzt runterholen, auch dank meinem Händler, der das Bose Zeugs übrigens auch vertickert.

Einen gescheiten Surroundsound bekommst Du nun mal mit 2 Lautsprechern nicht hin, das muss man schon ziemliche Kompromisse eingehen.

Kurzum, wenn Dir eine sehr gute Stereowiedergabe auch wichtig ist, dann schau dir mal den NAD L53 an. Hier hast Du vor allen Dingen im Stereobtrieb für den Preis eine saubere Lösung. Und bei den Lautsprechern bist Du mehr als flexibel. Wir haben das Ganze mit einem Paar Dynaudio Focus 140 ergänzt........

Gruß
Didi
riemy
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Nov 2006, 08:17
Mir ist mittlerweile recht egal, ob ich einigermassen guten, künstlichen Surround zusammenkriege ohne Kabel-Verlegen.
Ich will nur guten und klaren Sound.
Daher wird meine Lösung wohl sein: Receiver samt zwei guten Standboxen für insgesamt wohl ca. 1000 EUro.
AN Boxen schweben mir welche von FOCAL vor für ca. 400 EUro das Stück und in Sachen Receiver müsste der Panasonic SA-XR55 reichen bzw. der Pioneer VSX-C301.
Mein PRoblem: Ich kann keinen fetten Receiver kaufen, weil ich nicht mehr Platz als 12,5 cm in der Höhe habe in meinem Fach.
Wilder_Wein
Inventar
#24 erstellt: 20. Nov 2006, 08:19
Moin Moin,

welche Focal sind das?

Es geht hier aber nicht um einen fetten Receiver, sondern vielmehr um einen guten! Ob dir so ein Einstiegs AV wirklich einen klaren Sound liefert!?

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 20. Nov 2006, 08:23 bearbeitet]
riemy
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 20. Nov 2006, 10:18
Bzgl Receiver kenn ich mich echt kaum aus.
Hab da auch meine Bedenken, welchen im nehmen soll.
Ich werd wie gesagt nur zwei Boxen anschließen für vorne - und der REc. darf eben nicht höher sein als ca. 12 cm.
Kennt da jemand ne Lösung für einen Preis, der ok ist.
Die Boxen von FOCAL wären die 716er.

Anbei: Hab grad mein BOSE CINEMATE an den MM zurückgegeben.
WItz: Sie wollten das Teil erst nicht nehmen, weil es nicht mehr originalverpackt war. Erst als ich ausflippte und meinte, dass ich extra gefragt hatte, ob ich das Teil bei Nichtgefallen zurückbringen kann (sie meinten am Sa "JA"), lenkten sie ein!
Ich kauf bei denen glaub ich gar nix großes mehr ein!
Wilder_Wein
Inventar
#26 erstellt: 20. Nov 2006, 15:58
Da dürfte es nicht allzuviele gescheite Geräte geben-

Trotzdem, schau dir dieses Teil noch mal an:

http://www.nad.de/end_L53.htm

Spielt mit Sicherheit besser als ein schlanker und günstiger Einstiegsreceiver! Den bekommst Du für ca. 500 Euro.......

Gruß
Didi
Peter1
Stammgast
#27 erstellt: 20. Nov 2006, 17:31
@ riemy

In Deiner Situation unbedingt auch den Panasonic-Receiver SA-XR70 in die Auswahl mit einbeziehen!

Er ist ganze 83 mm hoch bzw. niedrig! , hat mit 2 x 100 W an 6 Ohm ausreichend Leistung für Normalansprüche, beinhaltet ein gutes Tuner-Teil, verfügt über HDMI-Ein- und Ausgang (!) und weist mit ca. €500.- ein überragendes P/L-Verhältnis auf.

Aufs Risiko, dass mich eingefleischte Hi-Fi-Freaks verrückt erklären: Ich befeuere mit ihm z.Zt. zwei Piega C 2 LTD und kann Dir deshalb aus eigener Erfahrung den kleinformatige SA-XR70 mit gutem Gewissen empfehlen. Gleichzeitig beweist mir meine Kombination die Richtigkeit der Regel: Es sind in erster Linie die LS, die zählen!
Gruss Peter
Matze001
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Nov 2006, 08:40
Nach ausgiebigen Probehören habe ich mich dann doch für ein "normales" Stereo-System entschieden, d.h. Denon AVR-1907 + Vienna Acoustics Haydn Grand... Ich hätte nie gedacht, was ordentliche Boxen auch bei Film-DVDs leisten können...

Gruß

Mathias
CarstenO
Inventar
#29 erstellt: 30. Nov 2006, 20:05
Hi, herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung. Mir würde diese Zusammenstellung auch Freude bereiten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 Virtual Surround vs. gute Stereo-Anlage
Matze001 am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  8 Beiträge
Yamaha YSP
hawkeye23 am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  2 Beiträge
Kef, Denon, Bose???????
thosta am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  21 Beiträge
Bose Systeme erfahrungen
LoneDragon am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  2 Beiträge
Denon S-302 , Yamaha DVX-1000 , Harman Kardon HS250
wgf5fr am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  3 Beiträge
Bose 3-2-1
catfish am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  173 Beiträge
2.1 Systeme
31.10.2002  –  Letzte Antwort am 01.11.2002  –  3 Beiträge
Bose 3-2-1 und Plattenspieler
sacoma am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  2 Beiträge
Andere Systeme als Bose Wave?
Coint am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  11 Beiträge
Vitual Surround 2.1 (z.B HS 200) oder 5.1 Surround
Bazil am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Dynaudio
  • Denon
  • Pioneer
  • Marantz
  • KEF
  • NAD
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedhankock_2
  • Gesamtzahl an Themen1.346.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.896