Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Expertenrat benötigt

+A -A
Autor
Beitrag
Sandoz66
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Dez 2006, 15:30
Hallo zusammen,

habe die letzten 3 Tage ausgiebig und mit Begeisterung hier im Forum recherchiert und möchte euch allen erstmal herzlich danken für die zahlreichen, fundierten und äußerst hilfreichen Beiträge. Für mich ist das HIFI-Forum die bisher einzige, seriöse Quelle für ungefärbte Fachinformationen zu diesem Thema im Netz. Großartig!

Leider sind auch nach mehrtägiger Recherche bei mir noch ein paar Fragen zu meinem Vorhaben offen geblieben
Über ein paar weitere Ratschläge der zahlreichen Experten hier im Forum würde ich mich daher riesig freuen.

Zum Vorhaben:
Meine sehr alte (zum Teil defekte) Anlage (Onkyo Integra A-8015; Onkyo T-4330L; Philips CD 930; 2 x Onkyo SC-401) muss ausgetauscht werden. Bei der neuen Anlage ist mir vor allem wichtig:
=> hervorragender Musiksound
=> bestmögliche Vernetzung mit Laptop und TV-Gerät

Das Musikhören hat für mich die höchste Prio (90%). Ein 5.1 oder höher Surround-Heimkino möchte ich mir nicht aufbauen. Dennoch möchte ich gelegentlich die ein oder andere DVD soundtechnisch gern über die neue Anlage laufen lassen.

1. Musik
Da ich mehrfach gelesen habe, dass A/V-Verstärker/Receiver in Sachen Musikwiedergabe noch immer nicht an die Qualität von Stereo-Verstärkern heranreichen (Bitte korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege), scheint ein Stereo-Verstärker für mich nach wie vor am geeignetesten.

Folgende Stereo-Receiver/Verstärker habe ich daher in die engere Auswahl gezogen:
NAD C 352
Denon DRA-700 AE bzw. PMA 700 AE
Marantz PM 7001

Als mögliche Standlautsprecher möchte ich mir folgende Kandidaten anhören:
Focal Chorus 726S, Nubert NuWave 105 sowie 85 und NuBox 511, Canton Karat S8, B&W CM7, KEF iQ7, Klipsch RF-62, Elac FS127, Quadral Platinum 820 und Magnat Quantum 507.

Meinen alten CD-Player möchte ich in dieser Kette vorerst weiterhin verwenden.
Damit wäre aus meiner Sicht das Thema "Toller Sound" schon mal gut eingegrenzt ...

2. Vernetzung Laptop - Anlage (Musik)
192 Kbps mp3 sowie andere Soundformate auf dem Laptop sollen mit bestmöglicher Qualität über die Anlage abspielbar sein. Dazu benötigt man nach meiner bisherigen Kenntnis einen vernünfitgen Software-Player (Foolbar2000 wurde in diesem Zusammenhang mehrfach empfohlen) und eine ordentliche Soundkarte mit optisch digitalem Ausgang. Soweit richtig?

An dieser Stelle beginnt für mich nun das erste Problem:
Bei allen obengenannten Verstärkern konnte ich den Spezifikationen nicht entnehmenen, dass sie über einen optisch digitalen Eingang verfügen.

Meine Fragen daher:
Verfügen Stereo-Verstärker generell nicht über einen optisch-digitalen Eingang?

Ist ein optisch-digitaler Anschluss zwingend erforderlich für eine gute Soundqualität wenn ein Laptop als Quelle dient?

Die A/V Verstärker besitzen einen solchen Eingang. Sollte man wegen Kompatibilität / Schnittstellen / Ausbaufähigkeit vielleicht ohnehin eine AV-Komponente vorziehen? Aber was ist dann mit der Soundqualität??

Angenommen, man legt sich zukünftig zusätzlich noch einen iPod zu. Dafür bietet z.B. Denon dann die Docking-Station ASD-1R für rund € 100 an. Welche Vorteile bietet diese Docking-Station eigentlich im Vergleich zur Verwendung der deutlich günstigern Apple-Station (40 Euro) oder gar im Vergleich zu einer reinen Verbindung via Kabel (d.h. ohne Docking-Station)? Geht es lediglich um die Fern-Bedienbarkeit oder gibt es auch Implikationen auf die Soundqualität?

3. Film
Hin und wieder möchte ich auch ich eine DVD erleben. Die DVD möchte ich über ein Laufwerk im Laptop abspielen, das Bild über TV-Out auf dem TV-Gerät ausgeben und den Sound via Soundkarte über die Anlage ausgeben.

Meine Fragen:
Ist die obengenannte Geräteauswahl dafür geeignet?

Kann man die Standlautsprecher zu einem späteren Zeitpunkt ggf. um weitere Speaker ergänzen für ein besseres Filmerlebnis? Gibt es für AV-Verstärker nicht einfach auch einen "Stereo-Modus" analog der Stereo-Verstärker mit hoher Musikqualität, so dass man den AV-Verstärker zunächst mit zwei Standlautsprechern betreibt und später ggf. ausbaut?


Fragen über Fragen, auf die ich leider keine Antworten mehr weiß - "I am lost in the Hifi-Jungle".
Über eure Anregungen / Kommentare / Ideen freue ich mich sehr.

Wünsche allen einen super-guten Rutsch und einen glückliches Jahr 2007!

Michael


[Beitrag von Sandoz66 am 31. Dez 2006, 15:30 bearbeitet]
Harmanator
Stammgast
#2 erstellt: 31. Dez 2006, 15:58
Für deine Bedürfnisse reicht ein Stereogerät völlig aus.
Ein digitaler Eingang für deine Soundkarte ist nicht erforderlich, da du die auch analog verbinden kannst.

Bei den Verstärkern tendiere ich zu Marantz.
Warum?
Ist nur ein Bauchgefühl.
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2006, 16:09

Ratsuchender_Michael schrieb:
Verfügen Stereo-Verstärker generell nicht über einen optisch-digitalen Eingang?

Ja.
Ein oder zwei Geräte mit so einem Eingang gab es mal, früher.


Ratsuchender_Michael schrieb:
Ist ein optisch-digitaler Anschluss zwingend erforderlich für eine gute Soundqualität wenn ein Laptop als Quelle dient?

Nein.
Eine (externe) Soundkarte mit ordentlichen D/A-Wandlern ist aber notwendig.

Du kannst aber auch einen externen D/A-Wandler anschaffen und den digital mit der Soundkarte verbinden.


Ratsuchender_Michael schrieb:
Die A/V Verstärker besitzen einen solchen Eingang. Sollte man wegen Kompatibilität / Schnittstellen / Ausbaufähigkeit vielleicht ohnehin eine AV-Komponente vorziehen? Aber was ist dann mit der Soundqualität??

Wenn Du auch mittelfristig kein Surround willst, schaffe keinen AVR an.



Ratsuchender_Michael schrieb:
Hin und wieder möchte ich auch ich eine DVD erleben. Die DVD möchte ich über ein Laufwerk im Laptop abspielen, das Bild über TV-Out auf dem TV-Gerät ausgeben und den Sound via Soundkarte über die Anlage ausgeben.

Meine Fragen:
Ist die obengenannte Geräteauswahl dafür geeignet?

Warum nicht?

Achte aber auf auftrennbare Vor-/Endstufe, eine Prozessorschleife oder einen Tape-Monitor, falls z.B. bei den Nuberts mal das ABL/ATM dazukommt.


Ratsuchender_Michael schrieb:
Kann man die Standlautsprecher zu einem späteren Zeitpunkt ggf. um weitere Speaker ergänzen für ein besseres Filmerlebnis?

Kann man.
Erfordert aber einen Verstärker, der die getrennt ansteuern kann (AVR eben).


Ratsuchender_Michael schrieb:
Gibt es für AV-Verstärker nicht einfach auch einen "Stereo-Modus" analog der Stereo-Verstärker mit hoher Musikqualität, so dass man den AV-Verstärker zunächst mit zwei Standlautsprechern betreibt und später ggf. ausbaut?

Gibt es.
Kostet aber nicht schlecht.
Jedenfalls deutlich mehr als ein Stereo-Verstärker gleicher Qualität.

Gruss
Jochen
Sandoz66
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Dez 2006, 16:40
Hallo Jochen,

vielen Dank für Deine prompten und hilfreichen Antworten.

Werde mal die anvisierten Verstärker auf das Vorhandensein "auftrennbarer Vor-/Endstufe, einer Prozessorschleife oder eines Tape-Monitors" abklopfen.

Kannst Du mir ein / zwei AV-Verstärker nennen, die über den erwähnten "Stereo-Modus" verfügen?. Dann schaue ich mir die auch mal an.

Bleibt für mich eigentlich nur noch die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer iPod-Docking-Station offen?
Gut, wenn ich die Sounddateien zusätzlich auf dem Laptop habe und diesen via guten D/A Wandler vernünftig an die Anlage anschließen kann, gibt es meines Erachtens ohnehin keine Notwendigkeit mehr, den iPod auch noch mit der Anlage verknüpfen so können. Oder übersehe ich hier etwas?

Also, vielen Dank nochmals für Deine Antworten!

Grüsse,
Michael
Master_J
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2006, 16:45

Ratsuchender_Michael schrieb:
Kannst Du mir ein / zwei AV-Verstärker nennen, die über den erwähnten "Stereo-Modus" verfügen?. Dann schaue ich mir die auch mal an.

Jeder hat so einen Modus.
Der Knackpunkt ist dabei immer die Qualität.


Ratsuchender_Michael schrieb:
Bleibt für mich eigentlich nur noch die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer iPod-Docking-Station offen?

Hat es generell einen Sinn, einen mobilen mp3-Player an die Anlage anzuschliessen, wenn man einen "stationären" besitzt?

Gruss
Jochen
Harmanator
Stammgast
#6 erstellt: 31. Dez 2006, 17:06

Ratsuchender_Michael schrieb:

Werde mal die anvisierten Verstärker auf das Vorhandensein "auftrennbarer Vor-/Endstufe... abklopfen.


Dein von dir oben erwähnter Marantz hat das.
Sandoz66
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Dez 2006, 17:38

Harmanator schrieb:

Ratsuchender_Michael schrieb:

Werde mal die anvisierten Verstärker auf das Vorhandensein "auftrennbarer Vor-/Endstufe... abklopfen.


Dein von dir oben erwähnter Marantz hat das.


Hallo Harmanator,

auch Dir herzlichen Dank für Deinen Rat!
Ja, der Marantz macht auch wirklich einen guten Eindruck.

Kennst Du den Unterschied zwischen dem PM-7001 und dem PM-7001 KI? Auf der Marantz-Site lassen sich leider keine technischen Specs abrufen.

Und noch eine Frage: Hat irgendjemand hier Erfahrungswerte was die obengenannten Lautsprecher im Zusammenspiel mit dem Marantz Amp betrifft? Akkustisch ist mir Tiefgang sehr wichtig , also Fokus eher auf kräftigen Bass, vollmundigem und sauberen Klang.

greetz,
Michael
-x30n-
Stammgast
#8 erstellt: 31. Dez 2006, 18:28
Die KI Version ist ja die getunte Version des 7001er. Er hat ausgesuchtere(bessere) Teile verbaut und ein verkupfertes Chassis was der 7001er nicht hat.

Der NAD 352er hat übrigens auch eine getrennte Vor und Endstufe.
Harmanator
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2006, 19:38
Ich habe den Marantz PM 4001 im Schlafzimmer und der macht für seine Größe ordentlich Druck.
In Verbindung mit den Elac CL 82i klingt der sehr schön.
Stundenlanger Musikgenuß ohne das dir die Mucke irgendwann auf den Keks geht.

Den Mehrpreis für KI würde ich mir sparen.

Habe mal bei dem CD-Player 5001 mit und ohne KI verglichen.
Für mich kein Unterschied, der den Aufpreis rechtfertigen würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Über die Hifi-Branche und ein paar konkrete Fragen
Sandoz66 am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  2 Beiträge
ratschläge für neue stereo vollausstattung
doenerMITalles am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  35 Beiträge
HIFI Ratschläge für Verstärker und Lautsprecher gesucht.
One_Wing_Angel am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  4 Beiträge
Pianocraft, ein paar Fragen
Simon_ am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung für Hifi Produkte
Klausi1234 am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  12 Beiträge
Expertenrat
Kairaulf am 22.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  7 Beiträge
Kaufberatung für ein Paar Standlautsprecher
MgX am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  7 Beiträge
bin neu im Hifi Forum (grundsätzliche Fragen)
bochum-kris am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  66 Beiträge
Verwirrung perfekt, Fragen zu Lautsprecher und Verstärker
Flow123456 am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  21 Beiträge
Anlage und Boxen für Musik von CD und aus dem Netz
Alduron am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • KEF
  • Philips
  • Magnat
  • Nubert
  • Klipsch
  • Quadral
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedKlausMaferts
  • Gesamtzahl an Themen1.345.585
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.277