Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Receiver zu KEF-Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
bl0b
Neuling
#1 erstellt: 14. Jun 2007, 17:07
Hallo,

ich will mir eine neue HIFI-Anlage leisten. Dabei kommt es mir vor allem auf guten Klang bei Klassik, Jazz und Pop an.
Surround-Sound für DVD/TV ist mir nicht so wichtig.

So will ich lieber entsprechend Geld für 2 gute Boxen ausgeben. Die Firma KEF ist mir bei meinen Recherchen positiv ausgefallen.
Die Boxen sollten nicht zu riesig sein.

Nun zu den Fragen:
- Welche KEF-Boxen wären zu empfehlen?
- Welcher Receiver ist zu empfehlen?

Herzlichen Dank für jede Antwort.
Matthias
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Jun 2007, 17:13
Hallo und willkommen,

KEF iQ3 + NAD C 720 BEE

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 14. Jun 2007, 17:16 bearbeitet]
bl0b
Neuling
#3 erstellt: 14. Jun 2007, 17:46
Hallo,

vielen Dank für die prompte Antwort. Die KEF iQ3 gefallen mir schon gut. Mein Wohnzimmer misst ca. 20 qm. Diese 'Regallautsprecher' lassen sich doch auch auf den Fußboden stellen?
Wo ist der Unterschied zwischen 2-Wege- und 3-Wege-Bassreflexboxen? Was ist zu bevorzugen?

Die Firma NAD lese ich zum ersten mal. Habt ihr noch weitere Receiver-Vorschläge zu diesen Boxen?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Jun 2007, 17:56

vielen Dank für die prompte Antwort. Die KEF iQ3 gefallen mir schon gut. Mein Wohnzimmer misst ca. 20 qm. Diese 'Regallautsprecher' lassen sich doch auch auf den Fußboden stellen?

Für den Raum passt die iQ3.
Stell die Boxen besser auf Ständer (irgendwas passendes aus Baumarkt oder Möbelhaus) in ca. 60 - 80 cm Höhe. Auf dem Boden stehend klingen Kompaktboxen nicht so gut.

Wo ist der Unterschied zwischen 2-Wege- und 3-Wege-Bassreflexboxen? Was ist zu bevorzugen?

3-Wege-Boxen haben ein zusätzliches Mitteltonchassis, meist Standlautsprecher. Standlautsprecher brauchst Du nicht bei Deinen Raummaßen.

Alternativen zum Receiver:
Harman HK 3480, Marantz SR 4021
Händlerverzeichnis für KEF gibt´s auf deren Internetseite.


[Beitrag von Schwurbelpeter am 14. Jun 2007, 18:03 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 15. Jun 2007, 10:54

bl0b schrieb:

So will ich lieber entsprechend Geld für 2 gute Boxen ausgeben. Die Firma KEF ist mir bei meinen Recherchen positiv ausgefallen.
Die Boxen sollten nicht zu riesig sein.

Nun zu den Fragen:
- Welche KEF-Boxen wären zu empfehlen?


Hallo Matthias,

auch wenn ich die Lautsprecher der Firma KEF für qualitativ gut halte (sonst hätte ich sie nicht in meinem Programm ) so würde ich mich doch nicht ungehört auf diese eine Marke versteifen.Da gibt es sicher auch noch die eine oder andere Alternative.


bl0b schrieb:

- Welcher Receiver ist zu empfehlen?

Herzlichen Dank für jede Antwort.
Matthias


sehr gut zu KEF passen die Geräte von NAD.Benötigst Du denn ein Radio oder weswegen möchtest Du einen Receiver ?

Viele Grüsse

Volker
RemoteControl
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jun 2007, 11:07
jupp, KEF und NAD passen hervorragend zusammen,

aber ich muss volker recht geben, hör dir die sachen vorher
besser an, sonst hätte ich jetzt b&w boxen, die für meinen
geschmack im vergleichstest (alte 600er serie)
lange nicht mit den KEF´s mithalten konnten

vielleicht empfindest du das aber auch anders

probehören ist schon wirklich wichtig

viele grüsse
patrick
bl0b
Neuling
#7 erstellt: 15. Jun 2007, 11:37
Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten. Fühle mich hier prima aufgehoben.

Radio? Wenn ich es recht bedenke, habt ihr recht. Wann höre ich hier noch Radio?
Ein 'einfacher' Verstärker genügt mir also. NAD passt hier sicherlich noch immer?

Daran anschließen will ich einen CD/DVD-Player, wenn möglich auch MP3-fähig.

Noch eine abschließende aber grundlegende Frage: Ich gehe bisher davon aus, dass eine reine HiFi-Anlage (wie oben auch beschrieben) besseren Klang bei Musik zaubert, als eine Surround-Anlage. Ist das richtig?

Ich will für die Anlage nicht mehr als 1500 € ausgeben. Aber das bleibt ja bisher wunderbar im Rahmen.

Vielen Dank
klingtgut
Inventar
#8 erstellt: 15. Jun 2007, 11:46

bl0b schrieb:

Radio? Wenn ich es recht bedenke, habt ihr recht. Wann höre ich hier noch Radio?
Ein 'einfacher' Verstärker genügt mir also. NAD passt hier sicherlich noch immer?


ok dann wäre ein "einfacher" Stereo Verstärker imho sinnvoller,da passt natürlich NAD immer noch sehr gut


bl0b schrieb:
Daran anschließen will ich einen CD/DVD-Player, wenn möglich auch MP3-fähig.


das ist kein Problem


bl0b schrieb:

Noch eine abschließende aber grundlegende Frage: Ich gehe bisher davon aus, dass eine reine HiFi-Anlage (wie oben auch beschrieben) besseren Klang bei Musik zaubert, als eine Surround-Anlage. Ist das richtig?


genau richtig,dadurch das Du mehr Geld in die einzelnen Komponenten stecken kannst bist Du klanglich deutlich besser gestellt.


bl0b schrieb:
Ich will für die Anlage nicht mehr als 1500 € ausgeben. Aber das bleibt ja bisher wunderbar im Rahmen.

Vielen Dank


gut,dann wäre eine Kombi aus NAD C 325 BEE, C 525 BEE und KEF iQ 3 oder iQ 5 interessant.Aufgrund dessen das Du für die iQ 3 einen Ständer benötigst wäre es eine Überlegung wert gleich auf die iQ 5 zu gehen die sehr gut für kleine Räume und wandnahe Aufstellung geeignet ist.Dann sparst Du Dir die Ständer.

Alternativ zur KEF ist die Monitor Audio Bronze Reference Serie sehr interessant.Alternativ zur iQ 3 würde sich die BR 2 anbieten,zur iQ 5 die BR 5.

http://www.monitoraudio.de/products/bronze/index.htm

MA passt übrigens auch sehr gut zu NAD wie Du an meiner Anlage des Monats sehen bzw. hören kannst

http://www.best-of-british-hifi.de/anlage%20des%20monats.htm

Viele Grüsse

Volker
bl0b
Neuling
#9 erstellt: 16. Jun 2007, 07:46
Diese Komponenten gefallen mir theoretisch schon sehr gut. Nun muss ich unbedingt Probehören!

Die CD-Player von NAD sind aber nicht mp3-fähig? Zumindest der Verstärker hätte ja eine Anschlussmöglichkeit für einen mp3-Player. Optimal?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jun 2007, 21:28
Meines Wissen sind die NAD Player nicht MP3-fähig.

Einen MP3-Player kannst Du an die Anlage anschließen.
Meiner Erfahrung nach ist die Ton-Quali bei portablen Geräten hörbar schlechter. So war´s zumindest bei einem tragbaren CD-Player.

MP3 fähige Player wären z.B. der Harman HD 970 bzw. der Denon DCD-700AE.
schramme74
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jun 2007, 04:59
Hallo zusammen,
kannst es aber auch wie ich machen. Hab zum CD hören einen vernünftigen CD Player (Rotel RCD950) und für die MP3´s einen DVD Player von Aldi.
Ist halt saupraktisch. SD-Card Slot, USB-Port und DVD Laufwerk. Da sind alle Möglichkeiten für den Datentransfer gegeben und man nebenbei mal noch einen Film schauen.

MFG
Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
receiver zu KEF Q1
vincenz am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  9 Beiträge
Onkyo-Receiver mit KEF -Boxen kompatibel?
idieh am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  5 Beiträge
Suche passenden Stereo-Receiver zu Kef IQ9
Safarifuehrer am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  56 Beiträge
Verstärker/Receiver für KEF R100
alexboohu am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  6 Beiträge
Verstärker zu KEF IQ5SE
baellchen am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  5 Beiträge
Stereo Komponenten für KEF Boxen
DH2014 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  61 Beiträge
Welchen Verstärker/Stereo-Receiver mit Phono-Eingang für KEF iQ7?
viva88 am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.10.2009  –  10 Beiträge
Suche Stereoverstärker für KEF iq3
Bo_Dok am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  4 Beiträge
Welchen Receiver zu meinen Boxen?
andyman1979 am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  2 Beiträge
Welchen Receiver zu meinen Boxen?
andyman1979 am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD
  • Denon
  • Marantz
  • Rotel
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.815