Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage bis 1500€ (bitte um Unterstützung)

+A -A
Autor
Beitrag
svob
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Aug 2007, 18:01
Hi, ich suche jetzt nach einer Stereo Anlage.
Mein absolutes Limit liegt bei 1500€. Ich brauche zwei Boxen und einen Receiver ;). Im Stereo bereich kenne ich mich noch weniger aus als im 5.1 bereich, daher bitte ich um eure Hilfe. Ich hab euch dann noch aufgezeichnet wie mein Wohnzimmer aussieht.


[Beitrag von svob am 09. Aug 2007, 12:19 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2007, 18:59
Hi,

solide Receiver gibts von Denon oder Yamaha. Eine Klasse höher bietet sich der NAD 720 BEE an. Ein sehr guter Verstärker.

Zu den Boxen: Wie groß ist der Raum? Wie groß ist der Hörabstand bzw. das Stereodreieck?
svob
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Aug 2007, 12:30

Wie groß ist der Raum? Wie groß ist der Hörabstand bzw. das Stereodreieck?


Stimmt, das hab ich noch vergessen. Ich hab das Bild oben upgedated.

Der Verstärker scheidet aus da ich mir nicht noch extra einen Tuner kaufen möchte. Den Receiver DRA-700AE DAB von Danon finde ich nicht schlecht. Von Yamah hab ich nichts gefunden, bzw. der Vergleich fällt mir schwer.

Ok, kleines Update. Ich brauch auch noch einen CD-Player. Dieser sollte u.a. MP3`s abschpielen können und wenn möglich eine USB-Schnitstelle haben um einen MP3-Player anschließen zu können.

Danke schon mal


[Beitrag von svob am 09. Aug 2007, 12:40 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2007, 12:40
Der NAD 720 BEE ist ein Receiver.

Hmm... die Aufstellung ist natürlich nicht so ideal. Nicht nur wegen des Hörabstandes, sondern auch weil mindestens eine Box total eingeklemmt ist. Du wirst dadurch massive Bassprobleme bekommen. Aber gut.
svob
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Aug 2007, 12:46
Hm, also vllt könnte man unter die Lautsprecher Rollen anbringen und sie umschieben, wenn ich Musik höre.


[Beitrag von svob am 09. Aug 2007, 12:48 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2007, 13:21

svob schrieb:
Hm, also vllt könnte man unter die Lautsprecher Rollen anbringen und sie umschieben, wenn ich Musik höre.


...akustisch ist das zwar auch nicht optimal, würde aber die Qualität des Klanges durch die bessere Positionierung stark verbessern. Ich tue mich immer schwer, Menschen gutes Gerät zu empfehlen, wenn sie es aufgrund der Wohnraumsituation nur ein Bruchteil des Potenzials auschöpfen. Da kann getrost bare Münze sparen und weniger gutes Zeug kaufen.

Also: nehmen wir mal an, Du hast übern Daumen so rund 1000 Euro für die Standboxen übrig, lege ich Dir mal folgende Kandidaten ans Herz:

Dynaudio Audience 62
Tannoy Sensys DC 2
KEF iQ7 oder 9

Zumindest KEF und Dynaudio kann man in jeder größeren Stadt im Fachhandel probehören. und das empfehle ich Dir auch!

Es gibt noch zahlreiche andere Alternativen (Nubert, DALI, Monitor Audio uvm.). Am besten Du schaust erstmal, welche Boxen überhaupt in Deiner Umgebung zu hören sind.
dawn
Inventar
#7 erstellt: 09. Aug 2007, 13:23
Die Aufstellung ist ein Problem, und Rollen sind nun wirklich nicht der Bringer. Sind die Fächer in der Schrankwand groß genug, um größere Regalboxen darin unterzubringen?

Woher kommst Du? Ich denke, es ist, insbesondere bei dem recht komfortablen Budget, sinnvoller, Dir hier nen guten Händler zu empfehlen, wo Du Dir was anhören kannst. Gute Lautsprecher im Bereich 800-1000 Euro gibt´s viele. Ist eher Geschmackssache, was da das richtige für Dich ist.

Ich würde Dir desweiteren zu einem Vollverstärker raten, nicht zu einem Receiver. Nen Tuner kannst Du Dir günstig für nen paar Euro bei ebay schießen und dann später auf nen digitalen Tuner umsteigen, wenn die DAB-Geräte zur Massenware werden . In ein paar Jahren ist eh Schluß mit analogem Radio und dann sind alle herkömmlichen Tuner Elektroschrott. http://de.wikipedia.org/wiki/Digitaler_Rundfunk#H.C3.B6rfunk
svob
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Aug 2007, 13:58
Ok, also ich könnten die Boxen auch wie auf dem Bild (unten) aufstellen.
Wenn es wirklich notwendig ist könnte ich auch die obere Box in die Schrankwand "stellen", allerdings müsste ich dann die ganze Wand umbauen (na ja wenn`s notwendig ist...).


Ich würde Dir des Weiteren zu einem Vollverstärker raten, nicht zu einem Receiver


Ehrlich gesagt möchte ich mich jetzt voll umrüsten und nicht in ein paar Jahren wieder los laufen müssen, daher würde ich schon gerne einen Receiver haben.

Zu den Lautsprechern. Ich komm aus dem Raum Lübeck und auf den Boxen würde überwiegend Klassik gehört werden.



[Beitrag von svob am 09. Aug 2007, 14:02 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 09. Aug 2007, 14:08

svob schrieb:
....auf den Boxen würde überwiegend Klassik gehört werden.


...dann höre Dir unbedingt mal die Dynaudios an.
dawn
Inventar
#10 erstellt: 09. Aug 2007, 15:04

Ehrlich gesagt möchte ich mich jetzt voll umrüsten und nicht in ein paar Jahren wieder los laufen müssen, daher würde ich schon gerne einen Receiver haben.


Dann hast Du was missverstanden. Wenn Du jetzt einen Receiver kaufst, dann hast Du erstens in ein paar Jahren einen Verstärker mit einem völlig nutzlosen integrierten Tuner darin, und mußt zweitens trotzdem mit einem externen digitalen Tuner nachrüsten. Hast Du den Link gelesen, den ich oben gepostet habe?


Ok, also ich könnten die Boxen auch wie auf dem Bild (unten) aufstellen.


Ja, das wäre gut.

Ja, Dynaudio mal anhören, Händler: http://www.dynaudio.com/d/systems/haendler2.php?sid=46bb2c2d94035

KEF auch mal anhören. Gibt´s aber glaub ich nur in Hamburg.
svob
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Aug 2007, 17:08

Dann hast Du was missverstanden. Wenn Du jetzt einen Receiver kaufst, dann hast Du erstens in ein paar Jahren einen Verstärker mit einem völlig nutzlosen integrierten Tuner darin, und mußt zweitens trotzdem mit einem externen digitalen Tuner nachrüsten. Hast Du den Link gelesen, den ich oben gepostet habe?


Ja, das habe ich bereits vorher schon gelesen da ich nicht wusste wo für das DAB beim Denon Receiver DRA-700AE DAB steht (schließlich ist er über 100€ teurer als der ohne DRA-700AE). Und wie ich oben geschrieben habe, würde ich diesen gerne nehmen, gerade weil er das DAB schon integriert hat.

Danke das du die Dynaudio Händler rausgesucht hast!

Habt ihr auch schon ne Idee welcher CD-Player in Frage kommt?
(Ich weiß das Budget wird langsam knapp )


[Beitrag von svob am 09. Aug 2007, 17:08 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#12 erstellt: 09. Aug 2007, 17:15
...wenns der Denon wird, dann den kleinen CD-Player der AE-Serie. Reicht sicher.
TSstereo
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Aug 2007, 17:28
[quote="svob"][quote] (Ich weiß das Budget wird langsam knappimages/smilies/insane.gif )[/quote]

Warum?

Wenn du den Denon Receiver nimmst und einen Denon CD Player (den ich empfl. würde, weil der optisch/technisch/preislich am besten dazu passt) ist das kein Peoblem.

z.B. so:

http://www.hifi-regler.de/shop/denon/denon_dra-700ae_dab.php?SID=eb5d82343720227ee0bdea4a9605090f

429,00€

http://www.hifi-regler.de/shop/denon/denon_dcd-700_ae-032007-prem-si.php

299,00€

http://www.hirschille.de/homehifi/product_info.php?products_id=4536

538,00€ das Paar!!! das ist ein super Preis und eine tolle Box

macht 1266,-€ zzgl. Versand.

Da bleibt sogar noch Geld für ein paar gute Kabel.

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 09. Aug 2007, 17:40 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 09. Aug 2007, 19:54
Hallo Svob,

wie Du aus meinem Nick entnehmen kannst, komme ich auch aus Lübeck.

Für Klassik würde ich dir auch zu Dynaudio raten. Bei deiner Hörraumgröße bräuchtest Du aber wenigstens die Audience 62 besser noch die Audience 72. Kompakte wie die Audience 52 sind imho in deinem Raum überfordert. Jedoch kostet die Audience 62 allein schon rund 1200 Euro. Plus Denon Receiver und CD-Player aus der 700er Reihe (der 700er CD-Player kann auch MP3)wirst Du dein Budget von 1500 Euro auf gut 2000 Euro erweitern müssen.

Minimal preiswerter ist die Kef IQ5. Deren Mittelhochtonchassis ist mit dem Dual Konzentrischen Horn von Tannoy verwandt und neigt imho etwas zur klanglichen Härte. Ist nicht jedermanns Sache.

Kef und Dynaudio kannst du bei der "Hifi Galerie Jessen Lenz" in der Wahmstraße hören.

Nur eine Straße weiter in der Hüxstraße findest Du Hifi Freiling, wo Du dir Boxen von Phonar anhören kannst. In den gleichen Preisbereich wie Kef und Dynaudio fällt die Veritas 3.

Eine Möglichkeit im Budgetrahmen zu Bleiben wäre die Phonar Ethos E 150 G, oder die Mission M35i. Unser hochgeschätztes gewerbliches Forenmitglied Klingtgut macht gerade Räumungsverkauf wegen Renovierung. Er hatte eine 35i in der Vorführung. Evtl kannst Du sie preisgünstig erstehen. Evtl. schickt er sie dir auch zum Probehören. Seit dem kürzlichen, sehr bedauernswerten Ende von Dynamik Akustic in HH sind Missionhändler in unseren Breiten rar gesät. Mir fällt da außer Jessen Lenz, der früher Mission im Programm hatte, spontan keiner ein. Kannst ja mal fragen.

Eine Fahrt nach Bad Schwartau zu Projekt Akustik lohnt sich auch noch. B&W hat ja neue Modelle herausgebracht. Evtl. kannst Du noch preiswert ein Vorgängermodell aus der 6er Reihe ergattern

Bei Freiling kannst du dir auch mal die imho superben Geräte der 772-Serie von Sherwood ansehen und anhören. Die liegen im gleichen Preisbereich wie die o.g. 700er Denon Geräte spielen aber imho wenigstens eine Klasse höher.

Im übrigen sehe ich das mit dem DAB nicht so kritisch. Es ist zwar beschlossene worden UKW durch DAB zu ersetzen. DAB ist aber nicht das erste Digitalformat das UKW ersetzen sollte und dann wieder eingestampft wurde. Ich hab z.B. immernoch einen DSR/UKW Kombituner im Rack stehen.DSR ist sang und klangslos untergangen. Wenn es tatsächlich zur Abschaltung von UKW kommen sollte, wird es, wie beim TV auch, irgendwelche Zusatzgeräte geben, damit man die alten Tuner weiter nutzen kann.

Viel Spaß beim Abklappern der örlichen Händler.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 09. Aug 2007, 20:02 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Aug 2007, 19:42
Hallo,

keine Ahnung ob du mittlerweile was gekauft hast.

Aber das hier ist doch mal ein Angebot.

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruss
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 11. Aug 2007, 21:50
Hallo,

die Sherwood Geräte hab ich oben ja schon empfohlen. Aber für den Sherwood die kleine Ethos vorzuschlagen ist, gelinde gesagt, ein Witz. Der Receiver hat genug Power und Qualität um locker die Phonar Veritas 5 anzutreiben.

Gruß
Bärchen
TSstereo
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Aug 2007, 21:57

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

die Sherwood Geräte hab ich oben ja schon empfohlen. Aber für den Sherwood die kleine Ethos vorzuschlagen ist, gelinde gesagt, ein Witz. Der Receiver hat genug Power und Qualität um locker die Phonar Veritas 5 anzutreiben.

Gruß
Bärchen


Das ist richtig. Aber würde hier den vorgegeben Preisrahmen sprengen. Außerdem ist ein damit ein späterer Aufstieg auf größere LS auch noch möglich.

CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#18 erstellt: 11. Aug 2007, 21:59
Hallo ,ich habe da mal eine ganz wichtige frage an dich.
Du hast hier schon eine menge Vorschläge bekommen ,und auch gute sind dabei .
Aber deine vorlieben wie der klang sein soll hast du nicht gestellt,das finde ich sehr wichtig.

Wie magst du eigentlich den Klang :Warm und breit gefächert ,oder klar und mitten betont zum beispiel .
Das ist sehr wichtig da die Verstärker alle anders untereinander klingen.Und du entscheiden muss was du bevorzugst.

Danach kann man dir viel besser helfen,das schränkt dann nähmlich schon die Verstärker und Boxen wahl ein.


Eine schönen gruss in die runde hier.


[Beitrag von CHILLOUT_Hünxe am 12. Aug 2007, 08:42 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 11. Aug 2007, 23:17

TSstereo schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

die Sherwood Geräte hab ich oben ja schon empfohlen. Aber für den Sherwood die kleine Ethos vorzuschlagen ist, gelinde gesagt, ein Witz. Der Receiver hat genug Power und Qualität um locker die Phonar Veritas 5 anzutreiben.

Gruß
Bärchen


Das ist richtig. Aber würde hier den vorgegeben Preisrahmen sprengen. Außerdem ist ein damit ein späterer Aufstieg auf größere LS auch noch möglich.

:prost


Im Prinzip hast da recht. Aber: der Listenpreis der Sherwoods ist ja 900 Euro. Bleibt bei einem Budget von 1500 Euro 600 Euro für ein Paar LS. Für das Geld lassen sich mit Sicherheit bessere Boxen als die kleine Ethos finden wie z.B. die oben erwähnte große Ethos, die Mission 35i oder auch die ASW Cantius IV. Von dem was auf dem Gebrauchtmarkt zu finden ist ganz zu schweigen.

Gruß
Bärchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 1500 euro
BlackShadow am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  3 Beiträge
Anlage zwischen 1500? und 2000?
bazumba am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  6 Beiträge
Bitte um Anregungen bis 1500?
D.K.S am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  21 Beiträge
Bitte um Unterstützung beim Lautsprecher-Kauf
ChriMi am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  8 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 ?
Bernhelm am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  5 Beiträge
HiFi Anlage mit Nubert Lautsprechern bis 1500?
piotrkowa am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  53 Beiträge
Anlage bis 1500? gesucht.
roger23 am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  22 Beiträge
Kaufberatung: Anlage bis 1500 ?
Texess am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  6 Beiträge
Einsteiger-Anlage bis 1500?
FForay am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  42 Beiträge
Stereo Anlage bis 1500 ?
R.Kelly am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • KEF
  • ASW
  • Denon
  • Magnat
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.974