Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Benötige Kaufberatung für einen Einsteigerreceiver!

+A -A
Autor
Beitrag
hefeweizen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Aug 2007, 10:43
Hallo erstmal,

ein guter Freund von mir, hatte mir gestern seinen alten CD Player und
Boxen geschenkt, da er diese nicht mehr braucht. Was mir nun aber noch fehlt
ist ein passender Receiver. Soll ein günstiges Einsteigergerät sein und passend
zu folgenden Geräten:

CD-Player:
Sony CDP-XE 370 (Schwarz)

Boxen:
MB Quart 280 (Made in W. Germany)
Impedanz 4 OHM
Nennbelastbarkeit 80 Watt
Musikbelastbarkeit 110 Watt
Übertragungsbereich 40-32000 HZ


Für mich ist dies nun der erste Kontakt mit der großen weiten Hifi Welt. Die Zeiten Musik
aus kleinen flachen Plastiklautsprechern zu hören, gehören nun endlich
der Vergangenheit an :-).

Was ist denn von dem Sony STR-DE 197 zu halten? Wurde mir gestern im MM Markt gezeigt.
Auf was muss ich denn da eigentlich genau achten (Marke, Leistung etc.)?

Bin für jeden Rat dankbar!

Gruß Hefe


[Beitrag von hefeweizen am 11. Aug 2007, 10:44 bearbeitet]
denonuser
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Aug 2007, 10:58
hallo,
zur zeit wird im verkaufsthread ein sony receiver für 80 euro inklusive versand angeboten.der müsste gut passen und ausreichen.
mfg denonuser
hefeweizen
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Aug 2007, 13:32
Hallo,

Danke für Deine Antwort, aber ich benötige schon genauere Informationen was ich beim Kauf beachten muss. Mein momentaner Favorit ist der Sony STR-DE 197.
hefeweizen
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Aug 2007, 11:02
Hallo ,

schaute micht gestern nach Reveivern mal in diversen Märkten um. Empfohlen wurden mir dort z.B. Geräte wie den Yamaha RX 397, Yamaha RX 497, Sony STR-DG 300und Sony STR- DE 197. Besonders verrwirrten mich unterschiedliche Aussagen. Manche "Fach" Verkäufer empfahlen mir einen Receiver zu nehmen der min. die Sinusleistung der Boxen hat, andere meinten wiederum, dass man bei Boxen mit 80 Watt Sinusleistung auch einen Receiver mit wesentlich geringerer Wattleistung nehmen kann, da man in der Praxis nie so laut hören könnte ohne Hörschäden zu bekommen .

Was meint ihr zu den Aussagen? Kann ich einen der eben aufgezählten Receiver bedenkenlos für meine Boxen (s. 1. Post) nehmen?

Meine bevorzugte Musikrichtung ist Blues, Rock und Metal, falls dies für die Receiverauswahl wichtig ist.

Also Leute, gebt mir bitte etwas Input, da ich mich in dieser Materie überhaupt nicht auskenne.

Lieben Dank und eine schönen Sonntag

wünscht Hefe
mac.clane
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Aug 2007, 14:26
hi,

http://www.yamaha-hifi.com/index.php?lang=g&country=DE&idcat1=2

vielleicht hilft dir der Produktvergleich zwischen den stereo verstärkern ein bisschen auf die sprünge

ich überlege mir diesen verstärker zu zulegen:
http://www.yamaha-hifi.com/index.php?lang=g&country=DE&idcat1=2

am besten du besorgst dir die infos aus 1ster hand,
das produkt kaufen kannst du zum schluss in einer aus 10 suchmaschienen.

peace mac
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2007, 16:14

hefeweizen schrieb:
Was mir nun aber noch fehlt
ist ein passender Receiver.
...
CD-Player:
Sony CDP-XE 370 (Schwarz)

Boxen:
MB Quart 280 (Made in W. Germany)

Was ist denn von dem Sony STR-DE 197 zu halten? Wurde mir gestern im MM Markt gezeigt.


Hallo Hefe,

ein Berater, der Deine Boxen kennt, hätte Dir nicht zum Stony STR-DE 197 geraten. Dieser ist unter den Neugeräten das billigste Gerät. Mehr auch nicht.

Die Quart 280 ist ein sehr guter Lautsprecher, dem ich bei der Receiverauswahl etwas mehr Beachtung schenken würde. Ist bei 200 EUR der Bart preislich ab? Was hältst Du davon, einen Vollverstärker (ohne Radio) zu kaufen und das Radioteil später oder gebraucht (hab noch´n Technics-Tuner für 20 EUR übrig) zu erwerben?

Mein Tipp: Denon PMA-500 AE, uPE 229 EUR

Dieser Verstärker klingt zu tiefen Tönen etwas voluminös und in den Höhen angenehm rund und stellt so eine gute Kombination mit Deinen Boxen dar. Im Vergleich zum Sony-Receiver steigst Du klanglich in eine höhere Liga ein. Die Yamaha-Verstärker (496, 497, 596) und Receiver (396, 397, 496, 497) stellen mit ihrem schlanken, analytischen Klang m.E. keine gute Kombi mit den Quarts dar. Wenn´s Yamaha sein soll, sollte es m.E. der RX-797 sein, der klanglich die "neue" Yamaha-Abstimmung darstellt.

Carsten
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2007, 16:22

hefeweizen schrieb:
Besonders verrwirrten mich unterschiedliche Aussagen. Manche "Fach" Verkäufer empfahlen mir einen Receiver zu nehmen der min. die Sinusleistung der Boxen hat, andere meinten wiederum, dass man bei Boxen mit 80 Watt Sinusleistung auch einen Receiver mit wesentlich geringerer Wattleistung nehmen kann, da man in der Praxis nie so laut hören könnte ohne Hörschäden zu bekommen .

Was meint ihr zu den Aussagen?


Beide Aussagen sind nicht fundiert. Ein Lautsprecher gibt über seinen Wirkungsgrad, seine Klangabstimmung und seine Konstruktion vor, was er von einem Verstärker verlangt.

Hat ein Lautsprecher einen eher niedrigen Wirkungsgrad (trifft auf die Quart nicht zu), benötigt er für den gleichen Pegel mehr Verstärkerleistung als ein Modell mit hohem Wirkungsgrad.

Die Belastbarkeit des Lautsprechers hat mit der Ausgangsleistung des Verstärkers nicht viel gemeinsam. Nur eines: Zu viel unverzerrte Verstärkerleistung hat kurzfristig noch keinem Lautsprecher geschadet, wohl aber zu niedrige verzerrte Leistung.

Carsten
hefeweizen
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 18. Aug 2007, 18:44
Guten Abend,

erstmal vielen Dank Carsten für deine kompetenten und auch hilfreichen Antworten.

Ob es letztendlich ein reiner Verstärker oder doch ein Receiver wird, weiß ich noch nicht. Mein Budget habe ich nun auf 250 Euro aufgestockt. Von den o.g. Sony Geräte halte ich nun doch etwas Abstand.

Heute war ich nochmal in einigen Geschäften (Euronics, Saturn, HIFI Fachhändler). Die Beratungsqualtiät lag wie letzte Woche bei lächerlich schwach und gut.

Der HIFI Fachhändler riet mir zu einem reinen Vollverstärker. Da die Receiver in der gesuchten Preisklasse nicht so berauschend wären. Als Einsteigergerät zeigte er mir einen NAD C315 BEE. Leider passt der NAD trotz Nachlasspreis von 284 Euro nicht mehr ganz ins Budget.
Bei Euronics und Saturn bekam ich Denon Geräte gezeigt.
Genauer gesagt hanelte es sich um die Modelle Denon DRA-500AE (Receiver) und Denon PRA-500AE (Verstärker).Besonders der PRA-500AE hat es mir irgendwie angetan.

Also ich schwanke eigentlich zwischen den o.g. Denon Geräten. Preislich wie auch optisch gefallen mir die Denon sehr gut. Allerdings meinte ein Verkäufer die Denon Geräte wären eher für Klassikhörer zu empfehlen. Für Rock solle ich einen TEAC nehmen der wäre schön Basslastig. Ein anderer Händler wiederum meinte Denon wären gut für Rockmusik geeignet, da diese eine gute Basswiedergabe hätten. Die Yamaha Geräte würde er eher für Klassikhörer empfehlen. Was darf man denn nun glauben

Wenn jemand noch eine Idee hat oder Erfahrung mit Denon Geräten gemacht, bitte gleich hier in den Thread
reinp(r)osten

Hefeweizen


[Beitrag von hefeweizen am 18. Aug 2007, 18:47 bearbeitet]
Memory1931
Inventar
#9 erstellt: 18. Aug 2007, 19:06
Nabend,

vergiss Receiver.......

Hol Dir lieber einen gebrauchten Marantz-Verstärker der PM-Serie (Baujahre ab Ende der 80ér). Wenn Du unbedingt auch
noch Radio hören willst dann hol Dir noch gleich einen
gebrauchten Tuner dazu.......

Als ich auf Dolby-Digital Home-Cinema umgestiegen bin,
habe ich nach Verkauf der "Harman-Kardon-Anlage" meinen
alten Marantz PM 45 wieder reaktiviert..... BOAH EY
watt für´n Klang....viel besser als die Harman-Kardon.

Schon damals sagten immer alle Freunde das bei mir der
beste Klang zu hören sei, trotz Ihrer Technics, Sony,
usw. usw. -Anlagen.....

Auch den kleinen "PM 45" werde ich niemals verkaufen,
den bekommt meine Tochter (5 Jahre) für Ihre erste Anlage.

Dann musste ich mir doch gleich noch einen gebrauchten
Marantz PM 78 holen und dazu ne´ Umschaltbox damit ich die großen Canton RCL mit beiden Anlagen hören kann.

Den PM 78 habe ich für unter 100 EUR über I-Bäh gekauft.
Der PM 78 ist ein Class-A-Verstärker, ein hervoragendes
Gerät.....

Ein Receiver kommt mir jedenfalls nie ins Haus.

Gruß
Andreas

PS: Selbst mein "Home-Cinema" ist ein "Yamaha DSP AZ1" Verstärker und kein Receiver.
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 18. Aug 2007, 19:57

hefeweizen schrieb:
Allerdings meinte ein Verkäufer die Denon Geräte wären eher für Klassikhörer zu empfehlen. Für Rock solle ich einen TEAC nehmen der wäre schön Basslastig. Ein anderer Händler wiederum meinte Denon wären gut für Rockmusik geeignet, da diese eine gute Basswiedergabe hätten. Die Yamaha Geräte würde er eher für Klassikhörer empfehlen. Was darf man denn nun glauben :?


Ich halte dies für ziemlichen Unsinn. Hörgeschmack und Harmonie mit den Lautsprechern sind die Kriterien.

Welchen Verstärker empfiehlt Dir der Händler für "Rock Symphonies" des London Symphony Orchestra?

Carsten
hefeweizen
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 19. Aug 2007, 13:25

Welchen Verstärker empfiehlt Dir der Händler für "Rock Symphonies" des London Symphony Orchestra?

Jaa schon verstanden.

Versuche mal ein Fazit zu ziehen.

Also der Denon PMA 500 AE würde gut zu meinen Quart 280 passen. Wenn Yamaha dann sollte es ein RX 797 sein.
Also käme in die enge Wahl (wegen dem Preis) dann ganz klar der Denon PMA 500 AE.

Wäre die Receiver Lösung von Denon (DRA 500AE) denn wirklich so schlecht gegenüber des Denon Verstärkers (PMA 500AE)? Oder kann man pauschal sagen, dass Denon zugunsten des Tuners am Verstärker spart? Also irgendwie gibt es kaum Alternativen in diesem Preisbereich oder? Wäre der doch etwas teuere NAD C315BEE noch eine echte Alternative für mich gegenüber zum Denon?

Weitere Tipps werden erbeten

Danke und

Hefe
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 19. Aug 2007, 14:24

hefeweizen schrieb:
Wäre die Receiver Lösung von Denon (DRA 500AE) denn wirklich so schlecht gegenüber des Denon Verstärkers (PMA 500AE)?


Laut Angaben einer Fachzeitschrift kann nicht einmal der DRA 700 AE mit dem PMA 500 AE mithalten.


hefeweizen schrieb:
Oder kann man pauschal sagen, dass Denon zugunsten des Tuners am Verstärker spart?


Nein. Es ist eine andere Konstruktion.


hefeweizen schrieb:
Also irgendwie gibt es kaum Alternativen in diesem Preisbereich oder?


In diesem Preisbereich ja, aber nicht zu den Boxen: Onkyo.


hefeweizen schrieb:
Wäre der doch etwas teuere NAD C315BEE noch eine echte Alternative für mich gegenüber zum Denon?


Ja, bestimmt.

Carsten
hefeweizen
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Aug 2007, 15:54
Erstmal vielen Dank Carsten für die vielen Tipps und vorallem für deine Geduld

Habe mich nun so gut wie es ging mit dem Thema beschäftigt, aber konnte immer noch keine Entscheidung treffen. Glaube langsam wirds peinlich

Schwanke immer noch zwischen Receiver oder Verstärker.

Folgende Geräte kämen als Receveiver in Frage:
-Yamaha RX 497 (2x105W) od. RX 797 (2x160W) (machen vom technischen Aspekt viel her, wurden mir aber in einem HIFI Laden eher abgeraten, da diese einen ziemlich hellem Klang hätten)
- Denon DRA-500 AE(2x95W) (Gefällt mir das Design gut)

Folgende Geräte kämen als Verstärker in Frage:
-Denon PMA-500AE(2x70W zu schwach?) od. Denon PMA-700AE(2x85W)
- NAD C315 (2x40W) (wurde mir von einem Bekannten aber abgeraten, weil zu schwach)

Ein weiteres Problem ist, dass ich die MB Quart 280 noch nicht gehört habe. Stehen momentan bei mir nur nutzlos im Zimmer und ziehen Staub an. Weiß also nicht, ob die hell, dunkel, warm od. kalt klingen. Falls dies wichtig sein könnte.

Würde die oben aufgezählten Geräte mal beim Händler probehören. Aber bis jetzt habe ich keinen gefunden der diese Geräte alle bei sich stehen hat. Mal nur Denon, mal nur Yamaha. Saturn hat beides, aber ob man da schön probehören kann?

So ich lasse mal diesen Post so offen im Raum stehen und hoffe noch mal auf gute Ratschläge von euch, weil momentan sehe ich so aus wie der hier -->

Hefe
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2007, 16:51
Hallo Hefeweizen!


hefeweizen schrieb:
Folgende Geräte kämen als Receveiver in Frage:
-Yamaha RX 497 (2x105W) od. RX 797 (2x160W) (machen vom technischen Aspekt viel her, wurden mir aber in einem HIFI Laden eher abgeraten, da diese einen ziemlich hellem Klang hätten)
- Denon DRA-500 AE(2x95W) (Gefällt mir das Design gut)


Einzig der RX-797 von Yamaha sollte in der engeren Wahl bleiben. Das mit dem "ziemlich hellen Klang" passt eher zum RX 497, dem ich erheblich weniger zutraue, als dem DRA-500 AE. An sich klingt der Denon, der schleift nur das ein oder andere Detail.


hefeweizen schrieb:
Folgende Geräte kämen als Verstärker in Frage:
-Denon PMA-500AE(2x70W zu schwach?) od. Denon PMA-700AE(2x85W)
- NAD C315 (2x40W) (wurde mir von einem Bekannten aber abgeraten, weil zu schwach)


Weder der Denon PMA-500 AE, noch der C 315 von NAD sind zu schwach für Deine Lautsprecher. Der Denon PMA-700 AE ist klanglich nicht so recht mit dem kleineren Modell zu vergleichen. Papiermäßige 15 Watt pro Kanal dürften sich auch kaum bemerkbar machen.


hefeweizen schrieb:
Ein weiteres Problem ist, dass ich die MB Quart 280 noch nicht gehört habe. Stehen momentan bei mir nur nutzlos im Zimmer und ziehen Staub an. Weiß also nicht, ob die hell, dunkel, warm od. kalt klingen. Falls dies wichtig sein könnte.


Auf die Klangeigenschaften dieser Boxen beziehen sich meine Tipps. Der Verstärker allein macht nicht den Klang.


hefeweizen schrieb:
Würde die oben aufgezählten Geräte mal beim Händler probehören. Aber bis jetzt habe ich keinen gefunden der diese Geräte alle bei sich stehen hat. Mal nur Denon, mal nur Yamaha. Saturn hat beides, aber ob man da schön probehören kann?


Selbst wenn Du da gut Probe hören könntest, fehlten dort Deine Boxen. Wenn er sie da hätte, wäre seine "Lagerdrehung" höchst kritisch ...

Carsten
hefeweizen
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Sep 2007, 16:39
Guten Abend bzw. schönen Feierabend,

So die Suche hat Endlich ein Ende. Nachdem ich Samstag noch mal in zwei Läden war und feststellen musste, dass der Denon DRA 500 AE und der Yamaha RX 797 von der Tiefe viel zu groß waren, bin ich nun stolzer Besitzer eines Onkyo TX-8522 geworden. Der Ladenpreis war 399 € und hab ihn auf 310 € runtergehandelt :D. Kein Vorführgerät, sondern OVP direkt aus dem Lager. Also bis jetzt bereue ich es nicht ihn genommen zu haben, auch wenn das Design eher schlicht ist. Die inneren Werte stimmen meiner Meinung. Der Tuner liefert guten Radiosound.Das Gerät hat richtig Power (10 Uhr Stellung bei der Volume reicht dicke) und ist angenehm in den Höhen und hat einen druckvollen Bass. Gerade bei Akkustikgitarren spielt das Gerät so sauber und klar, als würde da jemand in den Boxen sitzen und klampfen. Mir fällt es schwer eine richtige Klangbeschreibung für den Onkyo zu finden, aufgrund dessen, das dies nun mein erstes HIFI Gerät ist.

So das wollte ích nochmal loswerden.
Also nochmals vielen Dank für eure Hilfe. Special Thanks to Carsten.

Es grüßt ein begeisterter Hifi hörender

Hefe
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 03. Sep 2007, 16:43

hefeweizen schrieb:
bin ich nun stolzer Besitzer eines Onkyo TX-8522 geworden.


Hallo Hefe,

herzlichen Glückwunsch zum Kauf!!!


hefeweizen schrieb:
Special Thanks to Carsten.


Gern geschehen.

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benötige Kaufberatung für großen Kursraum
raici am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  2 Beiträge
Benötige Kaufberatung beim Einstieg
saschowatoschi am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  7 Beiträge
Benötige Kaufberatung einiger Experten :-)
papstizzle am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  14 Beiträge
Kaufberatung
Friedrich_L am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  24 Beiträge
Endstufen Kaufberatung (benötige eure Hilfe)
Robinluca13 am 09.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  31 Beiträge
benötige Kaufberatung für Lautsprecher
wellbeing am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung für einen Neuling
DTM_Racer am 01.05.2003  –  Letzte Antwort am 02.05.2003  –  4 Beiträge
Kaufberatung für einen einfachen Verstärker
RanC1d am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  3 Beiträge
Benötige Kaufberatung für (aktiv) LS
philomatic am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  12 Beiträge
Erstes Stereosystem - benötige Kaufberatung
levii am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedsubechin
  • Gesamtzahl an Themen1.346.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.345