Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ASW Cantius VI gekauft, aber welcher Verstärker passt zu diesen Monstern?

+A -A
Autor
Beitrag
Tricoboleros
Inventar
#1 erstellt: 20. Okt 2007, 11:25
Liebe Leute,

ich habe zwar natürlich schon im Forum gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden. Hier mein Problem:

Gestern die ASW cantius VI gekauft, an meinem Yamaha angeschlossen und festgestellt, dass sie 1. nicht gut klingen
2. ich den amp auf 12 Uhr stellen muß, um Zimmerlautstärke zu bekommen.

Ist ein yamaha Surroundteil, ich will ne kräftige Stereoendstufe haben, weiß aber nicht welchen. Mein Limit liegt bei 500€ neu oder gebraucht.

Kann mir jemand Tips geben?


[Beitrag von Tricoboleros am 20. Okt 2007, 11:26 bearbeitet]
PhilFS
Stammgast
#2 erstellt: 20. Okt 2007, 11:35
Hallo,

was gefällt dir denn am Klang nicht?

Wenn du eine Endstufe an den Yamaha hängst wird sich der Klang nicht so sehr verändern, da die Vorstufe des Yamahas ja noch voll benutzt wird.

Wie weit man einen Lautstärke regleraufdrehen muss ist in der Regel auch nicht sonderlich wichtig (solange man natürlich nicht am Ende angekommen ist) Wichtig ist dass nichts verzerrt oder in Clipping kommt.

Grüße
Tricoboleros
Inventar
#3 erstellt: 20. Okt 2007, 12:37
Hallo PhilFS!

Der Stereoklang hat mir auch schon vorher nicht gefallen, das liegt am Yamaha. Der ist wirklich nur als Surround-Receiver zu gebrauchen bei Filmen. Zum Musikhören taugt er einfach icht. Deshalb bin ich ja wieder am umrüsten auf Stereo und habe mit den Cantius angefangen und jetzt, wie gesagt, ist ein guter Vollverstärker für die Cantius VI dringend angesagt.
PhilFS
Stammgast
#4 erstellt: 20. Okt 2007, 13:01
Hallo,

scheint ja noch ein älteres Yamaha Modell zu sein.

Für de Boxen sollte es schon etwas mit Power sein,
ich hatte VI vorhin mit IV verwechselt
Da weiß ich auch die klangliche Auslegung der VI nicht.

Mein Bauchgefühl sagt mir Vincent SV-121.

Mit welchem Verstärker hast du sie gehört, dass sie dich zum Kauf animiert haben?

Grüße
Tricoboleros
Inventar
#5 erstellt: 20. Okt 2007, 13:07
Ich habe sie an einem Cyrus III gehört, aber das Teil war mir zu alt gewesen. ich habe gerade hier im Biete-Forum auf einen NAD 372 mein Interese zur Kenntnis gebracht, Ich könte mir vorstellen, dass das ganz gut passen könnte von der Leistung her.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Okt 2007, 13:10
Hi,

ich den amp auf 12 Uhr stellen muß, um Zimmerlautstärke zu bekommen.

Gebe Dir recht, dann ist der AV-Receiver in jedem Fall zu schwach. Normal für Zimmerlautstärke wäre Regler bei 8-9 Uhr.

Meine Vorschläge gebraucht:
Sony
Onkyo
Yamaha

Zumindest bei dem o.g. Sony weiß ich dass da mehr Leistungspotenzial nach oben ist als bei den einfachen Receivern. Dürfte bei den anderen Geräten (fast) genauso sein.
Deinen genannten NAD C372 würde ich mit auf die Liste setzen. Dachte der wäre auch gebraucht noch außerhalb Deiner Preisvorstellung.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 20. Okt 2007, 13:21 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#7 erstellt: 20. Okt 2007, 13:30
Hi aol-fuzz,

Der Onkyo und der Yammi sehen interessant aus. Könnte was sein, bin aber auch gerade mit China am liebäugeln Jungson, was hältst denn von den Trümmern JA88D?
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 20. Okt 2007, 14:13
Hallo,

leider finde ich keine Angaben über den Wirkungsgrad Deiner Boxen, das ist aber schon wichtig um die benötigte Verstärkerleistung in etwa einschätzen zu können. Impedanzminimum wäre auch hilfreich. Vielleicht kannst Du ja diesbezüglich Angaben machen. Ansonsten baut Advance Acoustic gute Verstärker mit Power & Kontrolle. da gibte es auch schon den MAP 105 für 500 Euro. Ob der von der Leistung ausreicht hängt unter anderem Vom Wirkungsgrad Deiner Boxen ab u. natürlich auch davon welche Pegel Du zu fahren gedenkst u. wie groß der zu beschallende Raum ist.
Tricoboleros
Inventar
#9 erstellt: 20. Okt 2007, 14:29
Hallo Hifi-Tom,
ich habe die LS gebraucht gekauft und kann keine Angaben zu Wirkungsgrad machen. Ich weiß halt nur, dass das die größten aus der ASW Cantius-Reihe sind und nun ich mehr gebaut werden. Dem vorgeschlagenen Amp von Advance Acoustic
fehlt meiner Meinung nach die Power, da müsste es wohl mind. der 305er sein, ist aber zu teuer.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Okt 2007, 15:52

stoffels-freetime schrieb:
Hi aol-fuzz,

Der Onkyo und der Yammi sehen interessant aus. Könnte was sein, bin aber auch gerade mit China am liebäugeln Jungson, was hältst denn von den Trümmern JA88D?

Hi, zu Jungson weiß ich nix konkretes.
Hier wenigstens ein Erfahrungsbericht von einem unserer Moderatoren.

Gruß
Robert
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2007, 16:16
Danke für den Link, ich find das Teil richtig sexy aber fast 1000 Tacken, viel Holz
Tricoboleros
Inventar
#12 erstellt: 20. Okt 2007, 18:45
So, bin gerade im Bieteforum mit jemand in Kontakt für ne 1 Jahr alte Nad c 372 für ca 500€ am verhandeln. Ich mach mich mal schlau, ob der AMP zu den ASW passt.
LiK-Reloaded
Inventar
#13 erstellt: 20. Okt 2007, 19:08

stoffels-freetime schrieb:
:) Danke für den Link, ich find das Teil richtig sexy aber fast 1000 Tacken, viel Holz


...nein, viel Eisen
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 20. Okt 2007, 19:39
Hallo!

Die alte Cantius VI hab ich mal an einem Rotel 980 Vor-End-Kombi gehört.....allerbest

Einige Endstufen schwimmen gerade in der Bucht z.B: http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Die Vorstufe ist auch zur jagt freigegeben: http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
Bärchen
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 21. Okt 2007, 19:19

stoffels-freetime schrieb:
Gestern die ASW cantius VI gekauft,


Neu oder gebraucht? Falls neu, viele Stunden einspielen. Falls gebraucht, passen Boxen zum Raum?


stoffels-freetime schrieb:
an meinem Yamaha angeschlossen und festgestellt, dass sie 1. nicht gut klingen


Und wenn es nicht am Verstärker, sondern am Raum liegt?


stoffels-freetime schrieb:
2. ich den amp auf 12 Uhr stellen muß, um Zimmerlautstärke zu bekommen.


Wenn dadurch keine Verzerrungen entstehen, würde ich mir darüber keine Gedanken machen.

Carsten
Tricoboleros
Inventar
#16 erstellt: 22. Okt 2007, 16:00
So, ich habe mich jetzt mal ein wenig eingehört.
So schlecht is der Yammi doch nicht ich hab sogar lächeln müssen bei dem Gedanken wie es an einem vernünftigen Amp klingen wird. Ich habe gestern abend noch Santana live als DVD in DTS gehört und ich war früher sowas von begeistert von diesem Klang, aber gestern fand ich ihn beschi....
Dann hab ich den Verstärker auf Stereo gestellt und es klang viel besser als in DTS. Ich muß mich wohl neu orientieren was Klang angeht.

Jetzt hat mir auch noch jemand aus dem Forum seinen Jungson JA 88 D Verstärker angeboten auch ein Jahr alt VB 600€.

Ich werd wohl einen von den Beiden nehmen also entweder Jungson oder NAD C 372.

Welcher ist wohl der Bessere? Entscheidungshilfe erwünsch!!

Danke
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Okt 2007, 19:03
Guck mal hier.

Demnach würde ich sagen:
NAD C372 - fertig.

Gruß
Robert
Tricoboleros
Inventar
#18 erstellt: 22. Okt 2007, 19:29
Danke, super Link!

Warum finde ich so was eigentlich nicht selber, denn ich suche und suche und suche und suc.....

Aber viell. hat ja jemad seine Teile an nem jungson?????

Oder an was anderem???????
Necki
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Okt 2007, 20:08
Hallo stoffels-freetime,

deine ASW-Cantius VI benötigen keine große Verstärkerleistung. Sie haben einen recht guten Wirkungsgrad und spielen schon mit 2x75 Watt sehr ordentlich. Habe die LS selber vor ca. 4 Wochen zur Probe gehört und war mehr als überrascht. Räumlichkeit und Klang sind absolut OK. Gehört wurden die LS an einem Cambrigde Verstärker und CD Spieler.
Bin eigentlich immer noch am überlegen mir diese LS zu kaufen, wenn nur nicht diese Größe und Design wären.

Gruß, Necki
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 23. Okt 2007, 08:28
Hallo,


stoffels-freetime schrieb:

Oder an was anderem???????


ich hatte dir oben schon einmal das superbe und bereits legendäre Rotel Vor-Endkombi Rotel RB/RC 980 nahegelegt. Die Preise für die verlinkten Teile war lachhaft gering. Da hättest Du ein echtes Schnäppchen machen können.

Ich wiederhole meinen Tipp: http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruss
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 23. Okt 2007, 08:30 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#21 erstellt: 23. Okt 2007, 12:08
Det is aber doch nicht die RB/RC 980 sondern die 850er.
Oder sind die identisch?

Trotz allem noch mal danke für den Tip!
Tricoboleros
Inventar
#22 erstellt: 23. Okt 2007, 12:12
Det is aber doch nicht die RB/RC 980 sondern die 850er.
Oder sind die identisch?

Trotz allem noch mal danke für den Tip!

An Necki, an die Größe gewöhnt man sich ganz schnell.
Ist wie mit nem Flat-TV Mein 40 " ist mir schon nach 2 Std. zu klein gewesen. Jetzt möchte ich gerne einen 55" oder 70"
Bildschirm haben. Dafür schmeiße ich lieber was anderes ausm Zimmer raus. Ich hab auch nur ca 20qm Raum aber halt keine Schränke!
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 23. Okt 2007, 12:35

stoffels-freetime schrieb:
Det is aber doch nicht die RB/RC 980 sondern die 850er.
Oder sind die identisch?

Trotz allem noch mal danke für den Tip!



uuuups sorry...hab ich nicht genau hingeguckt.

nimmste halt z.B diese
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Obwohl...die 850er sind auch nicht von schlechten Eltern

Gruß
Bärchen
Tricoboleros
Inventar
#24 erstellt: 23. Okt 2007, 14:17
Jetzt habe ich das Duo erblickt, mich bangt es aber ein wenig aufgrund des nichtangegeben Alters. Ich denke mal dass der Verstärker mindestens 6-8 Jahre alt ist, da keine BA vorhanden, und da bin ich dann doch etwas vorsichtig. Bei dem Preis ohne Garantie ich weiß net ...
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 23. Okt 2007, 17:00
Hallo,

die Endstufe ist vom Händler. Bei der Vorstufe müsstest Du halt noch etwas Gedult haben. Dauert bestimmt nicht lange, bis sie sie auch von einem Händler angeboten wird.

Gruss
Bärchen
Tricoboleros
Inventar
#26 erstellt: 06. Nov 2007, 12:04
So, da bin ich wieder.

Also ich hatte mir den Nad C 372 geholt. Schön isser ja nicht, aber egal, hauptsache er wird gut klingen. Angeschlossen und dann .....

Erstmal ein wenig Ernüchterung. Leistung? klar, satt.
Klang hmmm

Also ich habe bei identischem Zuspieler und gleicher Musik wie am Yammi festgestellt, dass der NAD eine viel bessere Stimmwiedergabe hat. Das hat mir auch sehr gut gefallen.

Aber: Wo bleiben die Details? Am Yammi konnte man jedes Instrument sauber heraushören es war alles viel lebendiger, gerade auch Gitarren und Schlagzeug! Das fehlt mir leider, der NAD klingt sehr rund also nicht schlecht aber ihm fehlt die hohe Detailauflösung.

Ich bräuchte eine Mischung aus beiden, die tolle Stimmenwiedergabe und die Power vom NAD und die feine Auflöosung vom Yamaha. Wer baut solche Verstärker?

Grüße Guido
Hifi-Tom
Inventar
#27 erstellt: 06. Nov 2007, 13:00
Deshalb wäre es wichtig, wenn Du selber vergleichst, sprich hörst u. Dich nicht zu sehr auf Empfehlungen anderer verläßt. Tipps hast Du ja einige bekommen, hör Dir die Probanden an Deinen LS an, dann wirst Du auch das für Dich passende Gerät finden.
Tricoboleros
Inventar
#28 erstellt: 06. Nov 2007, 13:27
Hallo hifi-Tom,

du hattest mir doch den Advance empfohlen, aber die sollen doch dem NAD sehr ähnlich sein, genauso wie der Jungson ja 88 D, deshalb suche ich jetzt den idealen Verstärker. Auch die Rotel Vor-Endkombi wurde empfohlen, soll aber auch auf dem gleichen Niveau spielen.

Muß ich jetzt etwa in der 2000€Klasse suchen oder wo?

Ein Röhrenverstärker scheidet ja wohl auch aus, da diese ja angeblich noch "runder" spielen. Welche Marke soll ich denn als nächstes ausprobieren?
Hifi-Tom
Inventar
#29 erstellt: 06. Nov 2007, 16:12
Also, Rotel ist wesentlich dynamischer, frischer wie NAD u. bietet auch mehr Auflösung. Auch Advance klingt anders als NAD, allerdings mußt Du wirlich selber Deine Hörerfahrungen machen. Klemm mal einen Advance, Rotel, Jungson an Deine LS u. schau einfach was dann passiert. Auch bei Röhren gibt es völlig unterschiedl. Klangcharakteristiken, allerdings sind die Röhrenverstärker meist wesentlich teurer als Transistor-Amps. Du mußt Deine eigenen Hörerfahrungen machen!


[Beitrag von Hifi-Tom am 07. Nov 2007, 00:54 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#30 erstellt: 06. Nov 2007, 16:16
Werd ich tun, ich habe gerade auch eine AVM Kombi angeboten bekommen Evolution M3/V3.
Tricoboleros
Inventar
#31 erstellt: 17. Dez 2007, 18:09
So, zwischenzeitlich ausprobiert:
1. NAD C 372
2. ROTEL ich glaub 03
3. ASR EMMITTER I

Der EMMITTER hat mir am besten gefallen aber war auch am teuersten.

Jetzt habe ich mir einen Nakamichi IA3 bekauft. Mal sehen ob ich mit dem zufrieden werde, obwohl er natürlich etwas schwach auf der Brust ist.

Als nächstes werde ich ansonsten mal Advance austesten.
C36,8
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Dez 2007, 19:40
Hi,

ich habe selbst die Cantius 6 SE im Betrieb und wenn ich mich recht erinnere, hat sie einen Wirkungsgrad von 92 dB (müßt ich aber nochmal nachschau'n).

Das Problem mit der Box ist, das sie erstaunlich gut ist und man detailliert die Elektronik davor hört. Aha-Effekte gibt es z. B. bei AV-Rezeifern im Stereobetrieb...

Also, gute Verstärker helfen, nur was für einen persönlich "gut" ist, kann man nur durch ausprobieren herausfinden.

Bei engem Preisrahmen würd durchaus mal Advance testen, auch wenn ich persönlich nicht soooo überzeugt bin...


Cheers,

Klaus
CarstenO
Inventar
#33 erstellt: 17. Dez 2007, 19:44
Hallo Tom,

was ist los mit Dir? Findest Du das nicht selbst zu pauschal?


Hifi-Tom schrieb:
Also, Rotel ist wesentlich dynamischer, frischer wie NAD u. bietet auch mehr Auflösung.


Es gibt so viele verschiedene Modelle der beiden Hersteller. Meine RB 971 MkII bot im Vergleich zur NAD 2200 das genaue Gegenteil.

Da gehe ich wieder mit:


Hifi-Tom schrieb:
Du mußt Deine eigenen Hörerfahrungen machen!



Carsten
Tricoboleros
Inventar
#34 erstellt: 17. Dez 2007, 19:49
Hallo Klaus,

hattest du denn Advance mal dran gehabt oder einen von den von mir probierten?

Wie gesagt vom der Cantius bin ich überzeugt, ich habe sehr viele andere Boxen an hochwertiger Elektronik gehört, aber bis jetzt kommt keine dran

ich les gerade du hast geschrieben "bei engem Preisrahmen"?
Hallo! Die sind doch nicht umsonst!

MAA 406 plus Vorstufe, das sind schon ein paar Tacken

Guido


[Beitrag von Tricoboleros am 17. Dez 2007, 19:52 bearbeitet]
C36,8
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 17. Dez 2007, 20:08
Hi Guido,

nein, ich habe kein Advance an meinen ASWs drangehabt, aber ich konnte Advance Vor/End-Kombis an anderen Boxen hören und denke mal, das könnte auch mit der 6 SE hinhauen, aber VORSICHT(!) rein subjektive Idee.

Ich hab sie mal an einer China-Röhre gehört (TAC) und das funktioniert prima - wenn man auschließlich Blockflöte und leise Streichquartette mag...auch eine Mac-Röhrenendstufe (MC 275 AC) ist nicht der Weisheit letzter Schluß! (immer aus MEINER Sicht).

An meiner alten Denon Vor/End-Kombi klangen sie schon richtig gut und niemand hielt eine Steigerung für möglich - aber es geht noch deutlich besser...

Deshalb die Idee, eine Advance Vor/End-Kombi zu testen, die Boxen lohnen es in jedem Fall und sie sind VIEL besser als man denkt

Ich könnt mir auch Vincent vorstellen, hab aber auch keine Erfahrung damit.


Klaus
storchi07
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 17. Dez 2007, 20:19
sowohl arcam als auch cambridge könnten passen kraft und auflösung in einem !

genauer arcam a85 -> a90 oder cambridge 840

natürlich gebraucht


[Beitrag von storchi07 am 17. Dez 2007, 20:21 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#37 erstellt: 17. Dez 2007, 20:35
Also ich werde jetzt immer weiter testen, das macht Spaß und wenn es Markenteile sind kann man sie auch wieder einigermaßen verkaufen.
Tricoboleros
Inventar
#38 erstellt: 17. Dez 2007, 20:41
Und an Klaus, was hast du denn jetzt für einen Amp und CD-Player dran hängen dass du so glücklich bist?
C36,8
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 17. Dez 2007, 20:46
na dann, viel Spass beim testen!

Ich hab's Gott sei Dank hinter mir, hab sogar mal Kabel getestet, bis mir die Finger vom Stöpslen weh getan haben...

Es gibt aber auch Händler, die leihen einem die Komponenten aus, das macht das Testen einfacher.

Happy Testing!
Tricoboleros
Inventar
#40 erstellt: 17. Dez 2007, 20:51
Das war jetzt keine Antwort, aber mir machts schon Spaß!

Ich mach jetzt meinen Laden zu, Bis morgen !

Gruß Guido
C36,8
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 17. Dez 2007, 20:51
Auha! Postüberschneidung...

@Guido: Hab einen SACD-Player von Marantz dran mit einem Vorverstärker von AudioNET und einer Spectral Endstufe...


Klaus
Necki
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 17. Dez 2007, 20:52
Hallo Guido,

da muß ich mich storchi07 anschließen. Habe die VI SE damals auch an einem Cambridge hören können und war total begeistert. Der war aus der Azur Serie, entweder 840 oder 640 passte eigentlich perfekt. Die LS sind dann bei mir die
Canton Karat L800 geworden, die meiner Meinung nach noch das I-Tüpfelchen draufsetzten und auch vom Design viel besser zur Einrichtung passen.

Gruß, René
Tricoboleros
Inventar
#43 erstellt: 17. Dez 2007, 21:09
Is angekommen Klaus

Cambridge werde ich mir auch mal zulegen und Rene wie bist du denn eingerichtet dass die ASW nicht passen?

Ich glaube du hast ein Einrichtungsprblem!

Nix für Ungut

Ich denke mal das mein neuer morgen oder übermorgen kommt aber Canton habe ich ja selber auch und auch größere gehört, die konnten meiner Meinung nach, nicht der ASW das Wasser reiche.

Mir haben die Magnat Quantum 709 an einer Röhre (die neue von Magnat auch sehr sehr gut gefallen, vor allem vom Design!

Gruß Guido
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cantius VI mit NAD 372
Soundcheck am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  16 Beiträge
Kauftip Verstärker für ASW Cantius VI
bjoern_P am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  3 Beiträge
Asw Cantius ...
DiCraft am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  13 Beiträge
Amp für ASW Cantius VI SE
majorocks am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  2 Beiträge
Welcher Verstaerker fuer die Cantius VI SE
annozz am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker zu ASW Cantius 512, Airplay nötig
/*Sascha*/ am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  8 Beiträge
ASW Cantius VI gegen kleinere Lautsprecher tauschen, aber welche?
catfisch am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  17 Beiträge
Welchen Verstärker für ASW Cantius VI
frontloop am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  2 Beiträge
Welcher Stereo Verstärker für Cantius Serie
Dirk53119 am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  36 Beiträge
Welcher Verstärker zu ASW Cantius ML IV MK2 ?
Timmitus am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW
  • NAD
  • Rotel
  • Vincent
  • Advance Acoustic
  • Mission
  • Magnat
  • Ricatech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.304