Erste Anlage für 1500€ Help !

+A -A
Autor
Beitrag
MichaelMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2008, 14:50
Hallo !

Ich bin neu hier unter euch Audio-Jüngern Ich bin zum Schluss gekommen das es Zeit für meine erste anlage ist !

Folgendes habe ich im Sinn:

Verstärker: Camebridge 640V2
CD-Player: Camebridge aus der gleichen Klasse
Lautsprecher: ???? Hab mal die B&W 685 angeschaut ...

Ich brauche dringend Rat, was gibt es sonst in dieser Preisklasse was zu empfehlen ist ?? Ich bin wirklich ein bisschen verloren.... Ich hoffe ihr könnt mich retten

Gruss aus der Schweiz

Mike
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2008, 15:22
Hallo und willkommen im Forum,

der Klang einer Anlage wird zum größten Teil vom Lautsprecher und der Akustik des Höraums bestimmt, erst dann kommt die Elektronik.

Daher sollte man sich erst die dem persönlichen Geschmack und dem Geldbeutel entsprechende Box passend zum Hörraum suchen und dann erst die passende Elektronik zur Box.

Also brauchen wir, um gescheite Tipps geben zu können, Angaben von Größe und Beschaffenheit (Grundriss, Möblierung, Bodenbelag)des Hörraumes. Ebenfalls interessant wäre es etwas über den bevorzugten Musikstil zu erfahren.

Grüße von der Ostsee in die Schweiz
Bärchen
MichaelMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Jan 2008, 15:52
Ok, danke erstmal für den tipp ! Hier mal ne beschreibung vom Raum...

5x5m grundfläche, falsches parkett, Wände sind aus lackiertem holz, Decke ist verputzt. Es ist mein schlafzimmer also ist noh ein grosses Bett drin und auch mein Arbeitstisch und computer...

Ich höre gerne alle arten von Rock, Indie Rock und auch mal Klassik.

Gruss Mike
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2008, 16:01
Hallo Mike,

dann würde ich mich bei der Elektronik alternativ bei NAD umschauen:

www.nad.de

und bei den Lautsprechern im Kompaktbereich gibt es folgende Alternativen:

KEF iQ 3

http://www.kef-audio.de/products/iqseries/iqseries3.php

Revolver RW 16

http://www.revolveraudio.co.uk/features.htm

Epos M 5

http://www.reson.de/...f0957418ba14fd3bbef8

sollten auch Standlautsprecher stellbar sein würde ich mir die Tannoys mal näher anhören:

http://www.tannoy-sp...rcury+F4+Custom&s=65

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/Mercury%20F4.pdf

Viele Grüsse

Volker
Opium²
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2008, 16:11
hallo Michael,
Lautsprecher "anschauen" bringt recht wenig Mit anhören kommt man wesentlich weiter .
Wenn du was richtig feines willst würde ich zumindest beim Verstärkerkauf auf Gbrauchtgeräte setzen. gut Vollverstärker um die 400€ isnd da der NAD C352 oder Geräte von Rotel und Denon aus dem Preisgebiet.

Das Budget würde ich ungefär wie folgt auftrennen:
400-450euro amp; 150 CD-Player und für 900€uro bekomsmt du dann richtig geile Boxen(schau mal bei nubert.de vorbei, und geh zumindest mal in nen Blödmarkt und hör die die übrlichen Cantons und Hecos an). Die Canton Ergo 702(607) wird dir in dem Raum sicher viels Spass bereiten.
gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2008, 16:22
Hallo,

d.H. Du brauchst einen guten Allroundlautsprecher. Da fällt mir spontan Monitor Audio ein. Z.B. die Monitor Audio BR5 ausgehend von Cambridge Elektronik würde ich die 540 nehmen. Diese Kombi liegt bei etwa 1550 Euro + Versand.

Auch dieser LS könnte etwas für dich sein: KEF iQ5

Also, gehe mal zu Händlern probehören.

Gruß
Bärchen
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2008, 16:27
Hallo,

Die Frage wäre auch kompakte Lautsprecher od. Standlautsprecher. Du hast einen quadratischen Raum, was gerade auch im Bassbereich problematisch sein kann. Mit kompakten Lautsprechern regst Du den Raum weniger stark an. Daher würde ich eher zu kompakten LS tendieren od. schmalen Standlautsprechern.


[Beitrag von Hifi-Tom am 09. Jan 2008, 16:29 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2008, 16:35
Hallo


Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

Die Frage wäre auch kompakte Lautsprecher od. Standlautsprecher. Du hast einen quadratischen Raum, was gerade auch im Bassbereich problematisch sein kann. Mit kompakten Lautsprechern regst Du den Raum weniger stark an. Daher würde ich eher zu kompakten LS tendieren od. schmalen Standlautsprechern. :prost


Richtig, daher auch die o.g. Boxen. Ich würde die MA BR5 und Kef iQ5 als eher schmal und zierlich beschreiben.

Gruß
Bärchen
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2008, 16:43

baerchen.aus.hl schrieb:

Richtig, daher auch die o.g. Boxen. Ich würde die MA BR5 und Kef iQ5 als eher schmal und zierlich beschreiben.

Gruß
Bärchen


Hallo Volker,

wobei die iQ 5 schlanker abgestimmt ist im Bassbereich und dementsprechend eher für die Aufstellung in Wandnähe oder auch in einer Ecke geeignet ist.

Aber da sich Mike eine Kompakte rausgesucht hatte und wir noch nicht wissen ob Standlautsprecher überhaupt gewünscht bzw. stellbar sind ist das alles reine Spekulation

Viele Grüsse

Volker
MichaelMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 09. Jan 2008, 16:46
Hab keine Probleme mit Standlautsprechern : )Ich schau mir alle vorschläge genau an, ich sehe das ich in diesem Forum genau richtig bin !

Gruss Mike
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2008, 16:57
Das mit den kompakten hatte ich übersehen. Dann käme sicherl. die sehr gute RS1 von Monitor Audio (www.monitoraudio.de) auch in Frage, die hervorragend mit Cambridge Audio harmoniert. Ich würde hier, wie schon geschrieben, zur 5er Serie von Cambridge raten, dann hat man einfach ein wenig mehr Spielraum für die Boxen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2008, 16:59

klingtgut schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:

Richtig, daher auch die o.g. Boxen. Ich würde die MA BR5 und Kef iQ5 als eher schmal und zierlich beschreiben.

Gruß
Bärchen


Hallo Volker,

wobei die iQ 5 schlanker abgestimmt ist im Bassbereich und dementsprechend eher für die Aufstellung in Wandnähe oder auch in einer Ecke geeignet ist.



Hallo Volker,

hatte ich schon ein gutes neues gewünscht? Wenn nicht, hole ich es hiermit nach.

Einen Aspekt würde ich noch hinzufügen: bei falschem Parkett (Laminat) und glatten, lakierten Wänden, wäre der eher schlanke Bass der iQ5 auch bei freier Aufstellung sicher nicht falsch

Gruß
Volker
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2008, 17:08

baerchen.aus.hl schrieb:

Hallo Volker,

hatte ich schon ein gutes neues gewünscht? Wenn nicht, hole ich es hiermit nach.


Hallo Volker,

nein noch nicht aber ich auch noch nicht von daher ebenfalls ein gutes neues,ich hoffe, Du bist gut reingekommen ins neue Jahr ?



baerchen.aus.hl schrieb:

Einen Aspekt würde ich noch hinzufügen: bei falschem Parkett (Laminat) und glatten, lakierten Wänden, wäre der eher schlanke Bass der iQ5 auch bei freier Aufstellung sicher nicht falsch

Gruß
Volker


volle Zustimmung

Viele Grüsse

Volker
MichaelMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Jan 2008, 17:14
Die KEF speaker sehen super aus, würde sich en upgrade auf den iq7 lohnen ? Reicht der Camebridge 640 um die Dinger zu befeuern ? Was würded ihr vorziehen, Camebridge oder NAD ?

Kenn jemand einen guten Händler in der Schweiz wo ich mal reinhören könnte ?
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2008, 17:55
Hallo,

Kef-Händler in der Schweiz gesucht...ich würde es zunächst mal hier versuchen http://www.gp-acoustics.info/dealers/germany_search_form.asp

Ob Cambridge oder NAD nehmen?....Am besten beim Probehören selbst rausfinden.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 09. Jan 2008, 17:57 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 09. Jan 2008, 18:04

MichaelMe schrieb:
Die KEF speaker sehen super aus, würde sich en upgrade auf den iq7 lohnen ?


das solltest Du in Deinem Raum ausprobieren


MichaelMe schrieb:
Reicht der Camebridge 640 um die Dinger zu befeuern ?


ja locker


MichaelMe schrieb:
Was würded ihr vorziehen, Camebridge oder NAD ?


wie Volker schon sagte Dir muss es gefallen nicht uns

Viele Grüsse

Volker
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 09. Jan 2008, 19:09

MichaelMe schrieb:
Was würded ihr vorziehen, Camebridge oder NAD ?


Ich habe NAD C 352 und Cambridge Azur 540 A V2 an den KEF iQ 3 getestet. Bei mir siegte mit Abstand der Cambridge. Den fand ich an der eher dunkel abgestimmten iQ 3 spritziger.

Carsten
MichaelMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 20. Jan 2008, 22:34
Ich wollte mich umbedingt für eure Hilfe hier im Forum bedanken ! Dank euch habe ich gestern meine erste Anlage geordert War beim Probehören bei einem Schweizer
Händler den ich nur weiterempfehlen kann: http://www.dietiker-humbel.ch/ Riesen Auswahl und super nette Bedienung durch den Chef persönlich Webauftritt könnte man verbessern...

Nach 1h probehören habe ich folgendes geordert:

LS B&W 683
Cambridge 640A
Cambridge 640C
Viablue Kabel ( vom händler geschenkt )

Wurde nun B&W anstelle von KEF mangels Probehör-möglichkeit.
Cambridge hat super geklungen und sieht auch besser aus als NAD. Freue mich schon wie ein kleines Kind das Zeug aufzubauen ! Danke für die guten tipps die ich hier im forum bekommen habe !

Gruss Mike
Opium²
Inventar
#19 erstellt: 20. Jan 2008, 22:44
hi,
glückwunsch, echt ne sehr gute analge die du da hast. Da mit wirst du sehr lange spass haben
Cool fidne ich auch Viablue-Kabel, das rundet den ganzen Spass nochmal ab.
gruß
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2008, 18:37
Herzlichen Glückwunsch zur neuen Anlage!
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 22. Jan 2008, 14:35
Da schließe ich mich an, viel Spaß mit der Musik.
MichaelMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 22. Jan 2008, 17:46
So, Morgen oder Übermorgen sollte es soweit sein Ist es eigentlich ok wenn man die Lautsprecher ohne die Frontgitter betreibt, ich denke da an Staub und solche Sachen...

Nun liebäugle ich schon mit einem Project Plattenspieler Ich hätte nie mit Hifi anfangen sollen ...

Gruss Mike
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 22. Jan 2008, 19:18
Noch einer vom Hifi-Virus infiziert...

willkommen im Club
MichaelMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 25. Feb 2008, 13:42
So ! Endlich ist alles angekommen Die B&Ws hatten einen Monat Lieferverzug... Hab alles in Betrieb genommen und bin begeistert ! Toller klang, bass ist auch schön kräftig. Und das ganze sieht auch noch toll aus Ich werde später mal noch ein Bild uploaden.. Kann die Kombination also nur empfehlen, danke nochmals an alle die geholfen haben !

Gruss Mike
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage für 1000-1500?
thomas955 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  18 Beiträge
neue Stereo-Anlage 1500-2000 Euro--Help
Griff1 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  24 Beiträge
Erste Hifi Anlage für 1500-2000?
Jounghifi am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  6 Beiträge
Anlage für 1500-2000
Holzfäller93 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  3 Beiträge
Erste Anlage ~1500? (Stand LS und Verstärker)
Babbsdrebbler am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  10 Beiträge
Anlage Zusammenstellung für 1000-1500 euro
zurbagan am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  9 Beiträge
Stereosystem für ca. 1500?
herr.paloma am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  12 Beiträge
Anlage für ca 1500++
hydro am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  15 Beiträge
Anlage für 1000-1500?
Wehikel am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  41 Beiträge
1500? für eine Anlage
wetzer am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Cambridge Audio
  • Audiotop
  • Epos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedDijwar_89
  • Gesamtzahl an Themen1.368.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.059.489