Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte

Beratung: Hifikombi aus gebrauchten Teilen - 400€

+A -A
Autor
Beitrag
Organmaster
Stammgast
#152 erstellt: 29. Feb 2008, 19:02
Für den Amp hab ich 100€ bezahlt ...

Naja ... Ich denke ich lass erst mal alles so wie es ist.
Das Rauschen ausm Hochtöner hört man sowieso nur, wenn man direkt ran geht und gerade keine Musik läuft.

Allerdings verstärkt es sich massiv bei schlechten Aufnahmen (die auch älter sind) Da summiert sich das Rauschen!


Eine weitere Sache:

Der Amp rauscht selbst ganz gut ... also er brummt!

und seine Chassis ist verzogen!
Er steht nur auf drei Beinen....

Könnte das Beeinträchtigung bringen?


[Beitrag von Organmaster am 29. Feb 2008, 19:07 bearbeitet]
dawn
Inventar
#153 erstellt: 29. Feb 2008, 19:38
Was hat der Dir denn da für ne Gurke geschickt. Klingt stark nach Fehlkauf.
Organmaster
Stammgast
#154 erstellt: 29. Feb 2008, 19:44
Naja ...

Also das Rauschen ist nur zu hören, wenn man das Ohr an den Hochtöner hält...

Der Gestank ist schon verzogen.
Die Chassis ist eben so?

Meinst du es ist Mist?
Das Gerät ist aber sonst in einem guten Zustand!
dawn
Inventar
#155 erstellt: 29. Feb 2008, 20:24

Der Amp rauscht selbst ganz gut ... also er brummt!

und seine Chassis ist verzogen!
Er steht nur auf drei Beinen....

....

Das Gerät ist aber sonst in einem guten Zustand!



Also irgendwie habe ich ne andere Vorstellung von gutem Zustand
holo_san
Stammgast
#156 erstellt: 01. Mrz 2008, 12:24
alles interpretationsfähig

guter zustand heißt bei manchen wohl, das ein gerät überhaupt (noch) funktioniert. allerdings verpacken manche elektronisches stückgut auch so minimal (z.b. cdp lose auf die rückseite in dünnen karton gestellt und ohne hinweis auf elektronik-inhalt verschickt...), dass es nach seinem postalischen leidensweg schon fast verwunderlich ist, wenn das gerät dieses martyrium unbeschadet überstanden hat.
ich habe früher während des studiums mal bei dpd und ups mein kärgliches studi-salär aufgebessert - seitdem verpacke ich alles atomkriegsicher, was auch nur etwas empfindlich ist.
da muss der empfänger dann eben etwas zeit auspacken mitbringen.

evt. sah der amp also vor versand noch etwas besser aus...
Organmaster
Stammgast
#157 erstellt: 25. Mrz 2008, 13:50
So wieder etwas Zeit vergangen..

Gebraucht Amp ist zurück .. hat gut geklappt...

Neuer Amp ist bestellt:

Onkyo 9155 - schwarz ...

Muss jetzt eben warten, hat gerade Lieferschwierigkeiten.
Kommt erst am 25. April wohl ...

Macht allerdings auch nicht wirklich was, ich komme erst am 18. April wieder zu meinen Eltern!
Organmaster
Stammgast
#158 erstellt: 05. Apr 2008, 20:29
So endlich ist der AMp da...

140€ AMP + 160€ CD + 230 € LS

Aufgestellt .... und hier Bilder für euch






[Beitrag von Organmaster am 05. Apr 2008, 20:31 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#159 erstellt: 05. Apr 2008, 21:50
Hallo,

na dann hat die Odysee ja ein Ende.

Herzlichen Glückwunsch

Fehlt nur noch ein Bericht über die ersten Klangerfahrungen

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#160 erstellt: 06. Apr 2008, 10:23
Ja ... Ich höre grade "40 Dark Intervalls" von Keith Jarett ....
Also erstmal was richtig dunkles zum Einstimmen..


Erstmal ich bin überwältigt .. endlich kann ich hören = )
So einfach ist das...
Ich brauch eigentlich nur hören = )

Naja .. einige kleinere bis größere Probleme sind:

1. Kratzen oder Knacken im Hochtöner..

2. Es ist ein lautes Rauschen zu hören, wenn ich eine CD abspiele und dann an einer leisen Stelle auf 3/4 aufdrehe!


Leider muss ich genau heute (der Amp kam gestern ...) wieder fahren für 2 Wochen

So bleibt die Anlage erstmal ungetestet.... Naja
Aber ich komm ja wieder ..

Jedenfalls brauch ich noch Zeit um mehr sagen zu können!


[Beitrag von Organmaster am 06. Apr 2008, 10:24 bearbeitet]
Organmaster
Stammgast
#161 erstellt: 06. Apr 2008, 10:32
Ehrlich gesagt....


Mittlerweile stört das Rauschen doch ganz erheblich ...

Woher könnte es kommen?

Amp und CD-Player sind neu ...
Kabel sind .. auch handkonfektioniert von einem Händler!


Wenn das Rauschen vom Amp käme ...

Müsste man es auch hören können, wenn keine Musik spielt und man voll aufdreht oder?

Wenn ich das mache, ist egal wie stark ich den Amp aufdrehe ein gleichmäßiges Rauschen im Hochtöner, dass ich allerdings nur hören kann, wenn ich mit dem Ohr an ihn ran gehe...


Wenn ich dann Musik höre wird es richtig geräuschvoll...


[Beitrag von Organmaster am 06. Apr 2008, 10:34 bearbeitet]
Organmaster
Stammgast
#162 erstellt: 06. Apr 2008, 10:39
Ein neues Problem ....

Es knackt, wenn man die Lautstärke verändert ...

Himmel, das darf doch nicht wahr sein.
baerchen.aus.hl
Inventar
#163 erstellt: 06. Apr 2008, 10:49
Hallo,

wenn es ohne Musik nicht rauscht ist die Elektronik in Ordnung. Der Fehler ist eher bei der Aufnahme zu suchen. Die Aufnahme ist der alles limitirende Faktor. Aufnahme schlecht-Klang schlecht da nützt auch die teuerste Anlage nichts

Gruß
Bärchen
dawn
Inventar
#164 erstellt: 06. Apr 2008, 11:26
Ein helles Grundrauschen, dass man nur hören kann, wenn man mit dem Ohr vorm Hochtöner hängt, ist normal. Wenn es so laut ist, dass es beim Musikhören wahrnehmbar ist, spricht das nicht gerade für die Qualität der Elektronik. Sollte beim Onkyo aber eigentlich nicht sein. Hörst Du einen Unterschied, wenn Du auf "Direkt" schaltest, also die Klangregler (Bass/Treble) umgehst? Loudness ist aus?

Möglich wäre auch, dass es bei den Kabeln irgendwo Überlagerungen gibt, die die Nebengeräusche verstärken, das geht dann allerdings i.d.R. mehr in Richtung Brummen. Das könntest Du aber mal überprüfen.


Es knackt, wenn man die Lautstärke verändert ...


Das hört sich so an, als wäre der Lautstärker-Regler defekt. Ist bei älteren Amps sehr häufig, da hilft Kontaktspray. Bei einem neuen Amp sollte das aber auf keinen Fall auftreten.

Einen Wackelkontakt durch lockere Kabelverbindungen kannst Du ausschließen?
kadioram
Inventar
#165 erstellt: 06. Apr 2008, 11:34
[quote]na dann hat die Odysee ja ein Ende.[/quote]

abwarten...

wir fühlen und leiden mit dir


[Beitrag von kadioram am 06. Apr 2008, 11:40 bearbeitet]
Organmaster
Stammgast
#166 erstellt: 06. Apr 2008, 11:47
Kabel und so weiter in Ordnung...


Srry ich muss jetzt erstmal los ... Ich meld mich in 2 Wochen, danke für die Hilfe ... Nur im Mometn fehlt mir die Zeit alles zu überprüfen, leider kann ich den AMP dann auch nicht mehr zurückschicken...
baerchen.aus.hl
Inventar
#167 erstellt: 06. Apr 2008, 12:00
Hallo,

der Amp ist nagel neu....wenn der einen Mangel haben sollte, kannst ihn noch wenigstens 2 Jahre lang reklamieren.

An anderer Stelle hast du mir geschrieben, das Rauschen würde auftreten, wenn du bei leisen Musikpassagen den Amp fast bis zum Anschlag aufdrehst. Da rauscht jeder Amp und eine verrauschte Aufnahme potenziert das ganze noch.

Das klingt mir eher danach, dass der Amp zwar gut klingt dir aber zu wenig Power bringt, sonst würdest Du ihn nicht so weit aufdrehen. Aber mehr ist für dein Budget bei neuen Amps leider nicht drin. Nur bei gebrauchten und was da pasieren kann haben wir ja erlebt.

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#168 erstellt: 07. Jul 2008, 10:13
So ....
Habe nun Zeit mehr zu hören...

Ich muss sagen, irgendwie fehlt mir die Wärme und die Mittellage.
Kann ich da etwas tun mit der Aufstellung?
Der Raumklang ist relativ dürftig, ich denke es liegt aber auch stark an meinem Zimmer hier.

Vielen Dank...
baerchen.aus.hl
Inventar
#169 erstellt: 07. Jul 2008, 11:28
Hallo,

soll das heißen, Du bist mit deiner Anlage jetzt in neuen Räumlichkeiten?

Zunächst würde ich mit der Aufstellung der Lautsprecher experementieren. Evtl. machst Du mal ne Skizze von deinem Raum und stellst sie hier ein.

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#170 erstellt: 07. Jul 2008, 12:04
Nein, nein ...

Nur ich habe nicht besonders viel gehört auf der Anlage.
Jetzt bin ich gerade in den Ferien ein paar Wochen bei meinen Eltern und fange an mit dem Probehören.

Aber Skizze sollte ich mal probieren.
Organmaster
Stammgast
#171 erstellt: 07. Jul 2008, 12:23
Skizze:

http://img370.imageshack.us/my.php?image=73852318jc6.jpg


Übrigens es sind unten an den LS Spikes.. die stehen auf Metallplättchen!


[Beitrag von Organmaster am 07. Jul 2008, 12:26 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#172 erstellt: 07. Jul 2008, 12:55
Hallo,

wenn ich mich recht entsinne, hatten wir dir die Zusammstellung mit der Premisse erarbeitet, dass Du mittelfristig in größere Räumlichkeiten umziehst.

Dein jetziger Raum ist evtl etwas zu klein für die ASW. Ob Du mit Möbelumstellen ein besseres Klangergebnis erzielst glaube ich weniger. Alles ziemlich eng bei dir.

Ziehe mal die Boxen weiter vor und etwas auseinander, so dass sie frei im Raum stehen. Dies könnte etwas bringen. Wenn ja, ersetze die Spikes unter den Boxen durch Möbelrollen (gibt es für ein paar Euro im Baumarkt). Dann kannst du die Boxen zum bewußten Musikhören in Position rollen und bei Musikpausen zurück an die Wand schieben.

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#173 erstellt: 07. Jul 2008, 13:22
hmpf ...

Ja irgendwie.. sind die ziemlich eingezwengt...
Aber ich weiß auch nicht..
Die Kommode dahinten .. Wenn die weg wäre könnte ich sie auch besser in den Ecken verteilen bzw. ihnen viel Platz in den Ecken machen...
Mal sehen
baerchen.aus.hl
Inventar
#174 erstellt: 07. Jul 2008, 15:48
Hallo,

was evtl etwas bringen könnte ist, den Platz von Sofa und Sessel tauschen und die Kommode unter das Fenster zu stellen (den Sessel evtl sogar ganz rausnehmen). So würdest du etwas Platz für die Boxen gewinnen und kannst sie etwas weiter auseinanderziehen. Denn wenn deine Skizze einigermaßen maßstabsgerecht ist, hast du kein ideales Stereodreieck (gleichseitiges Dreieck) an deinem Hörplatz.

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#175 erstellt: 07. Jul 2008, 19:10
Also das Sofa passt nicht so einfach vor das Bett... Wäre ziemlich seltsam .. Dann würd ich ja nicht mehr ins Bett kommen..

Aber das mit dem Stereodreieck ... ja die Boxen stehen viel zu nah beieinander!
kadioram
Inventar
#176 erstellt: 09. Jul 2008, 10:41
hi,

wie schon erwähnt, dein zimmer ist ist echt voll.

und das waschbecken erscheint mir als unverrückbares hindernis.

jetzt weiß ich natürlich nicht, wie maßstabsgetreu deine zimmerskizze ist, aber ich hätte eine, zugegeben ungewöhnliche, idee.

- vorraussetzung 1 wäre, dass du den kleinen schreibtisch entsorgst.

- vorraussetzung 2 wäre, dass du deinen schrank radikal entrümpelst.

so nun geht´s los:

1. da das waschbecken unverrückbar ist, fangen wir damit an, frei nach dem motto "wenn der prophet nicht zum berg kommt, dann kommt der berg eben zum propheten": damit meine ich konkret: der schrank wird hinten ausgesägt und über das waschbecken "gebaut", sofern es die tiefe zulässt. alternativ bau das waschbecken aus, wenn du es nicht unbedingt brauchst. rechts neben den schrank die kommode. (schrank und kommode dürften ca. 2 meter haben)

2. Das bett kommt der länge nach unter das fenster, dahinter der länge nach der schreibtisch. (dürften an die 3,3 meter haben).

3. jetzt hast du eine riesen ecke frei, also (energietechnisch unvernünftiger weise) das sofa vor die heizung (ich schätz das sofa auf 120 cm), an die freie wand noch den sessel, und besorg dir nen kleinen sofatisch, fertig ist die sitzecke.

4. die anlage: natürlich wäre es nützlich, die abmessungen zu wissen, aber evtl. kannst du auf diese weise die ls links und rechts von kommode/schrank aufstellen. ob du amp/cd auf den schrank oder die kommode stellst ist dir freigestellt. dein hörplatz wäre links auf dem sofa.
außerdem wäre die Balkontür frei.


hier noch eine grobe skizze:



der rest liegt an dir.


[Beitrag von kadioram am 09. Jul 2008, 10:43 bearbeitet]
dawn
Inventar
#177 erstellt: 09. Jul 2008, 11:24

Ich muss sagen, irgendwie fehlt mir die Wärme und die Mittellage.


Die Cantius haben zurückhaltende Mitten und klare Höhen, ein warmer Klangcharakter ist was anderes, das stimmt.

Wenn Dir das nicht gefällt, ist es vielleicht doch nicht der richtige Lautsprecher für Dich. Inwieweit da jetzt die Elektronik und die Raumakkustik diesen Effekt event. verstärkt, so dass es nicht mehr schön klingt, ist schwer zu sagen. Also ich zweifele daran, dass sich durch Möbelrücken daran grundsätzlich was verändern wird.
Organmaster
Stammgast
#178 erstellt: 15. Jul 2008, 11:50
Wahrscheinlich liegts sowieso daran ..

Aber ich habe mir nun mal die Zeit genommen etwas Möbel umzuräumen ...
Für kurze Zeit hatte ich die Kommode, die die Boxen so einengt weg geräumt und auch das Sofa vors Bett gestellt...

Die beiden LS habe ich in die Raumecken mit einem guten Abstand zur Wand plaziert ... Der Klang ist viel räumlicher und fülliger ... so wie ichs gerne hätte.

Nun so kann ich die LS aber einfach nicht aufstellen, weil dann alle Möbel sinnlos herum stehen und die Tür nicht mehr geöffnet werden kann...
Ich muss wohl einfach damit leben, dass nur die Hälfte rauskommt solang ich noch hier wohne... = (
Organmaster
Stammgast
#179 erstellt: 30. Nov 2008, 12:34
So ... ich bin aus meinem längeren Urlaub zurück und werde in den nächsten zwei Tagen umziehen.,.
In andere aber nicht viel größere Räumlichkeiten ...

Mal sehen! Vielleicht kann ich dort eben minimalistisch einrichten ..

Das ist eine 1-Raum-Wohnung mit Parkettboden.
Eine Skizze füge ich an.

Wie viel Teppich darfs denn sein?
Wollte relativ viele auslegen!

In den Raum müssen ausser der Einbauküche:
Bett + Esstisch + zwei Stühle an den Tisch (oder drei) + ein Notenregal (eventl.) + ein / bis zwei Sessel zum Musik hören.

Ich hoffe Ihr habt auch diesmal Hilfe parat und das Ergebnis wird besser als in meinem alten Zimmer.





[Beitrag von Organmaster am 30. Nov 2008, 12:49 bearbeitet]
Organmaster
Stammgast
#180 erstellt: 30. Nov 2008, 15:40
Was haltet Ihr von einem eventuellen Zukauf für das System ...

Zwei Kompaktboxen, die dem ganzen Wärme verleihen?
Und dann wäre wohl auch ein neuer AMP fällig .. der ist glaube ich sowieso total mickrig..
dawn
Inventar
#181 erstellt: 30. Nov 2008, 17:45
Na ja, mußt Du halt mal hören, wie es in dem neuen Raum klingt. Auch die Sache mit den Teppichen kannst Du am besten ausprobieren.

Lt. Skizze sitzt Du beim Hören weit entfernt vom Stereodreieck, was natürlich nicht optimal ist.

Auf keinen Fall ein weiteres Boxenpaar dazustellen, das kann gar nix werden. Wenn die Cantius aus irgendeinem Grunde nicht passen, müssen andere Lautsprecher her. Oder mal nen anderen Amp probieren. Nen NAD sollte etwas wärmer zur Sache gehen. Günstigere Alternative: Denon.
baerchen.aus.hl
Inventar
#182 erstellt: 30. Nov 2008, 18:56
Hallo!

Also ich würde die Stereoanlage ins Zimmer stellen und probieren wo es am besten klingt und dann den Rest drumrum bauen.


Ob Du evtl einen anderen Amp brauchst würde ich erstmal abwarten. Dein Amp ist imho nach wie vor das beste Neuteil welches Du für dein Budget bekommen konntest. Welches Risiko man mit gebrauchten Amps eingeht, hast Du ja selbst erfahren.


Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#183 erstellt: 01. Dez 2008, 15:30
Ich bin im Moment so verunsichert ..

Ich denke bereits darüber nach alles zu verkaufen .. und für die nächsten sechs Jahre (in kleinen Wohnungen) auf einen KHV und einen guten KH umzusteigen, der mir fürs selbe Geld auf kleinstem Raum und ohne Probleme mit den Nachbarn ... mehr bietet....

Doof ... Dass der Traum von der eignen Anlage so schnell .. und so ungenutzt (hab sie kaum benutzen können, da ich selten hier war) .. So zu ende geht.
baerchen.aus.hl
Inventar
#184 erstellt: 01. Dez 2008, 15:41
Hallo!


Organmaster schrieb:
Ich bin im Moment so verunsichert ..


Das geht allen Hifi-Fans mal so. Ich war auch schon oft kurz davor alles zu verscherbeln. Mach nichts, was Du hinterher breuen könntest. Du hast eine feine Anlage....

Gegen einen brauchbaren Kopfhörer zusätzlich ist na klar nichts einzuwenden.

Gruß
Bärchen
kadioram
Inventar
#185 erstellt: 01. Dez 2008, 16:35
Na, mal die Flinte nicht so schnell begraben (oder den Hund ins Korn werfen??9



Was sicherlich sehr förderlich zu Anfang wäre, uns eine wirklich genaue Skizze (mit exakten Maßen) zu liefern. Eine 20m²-Wohnung ist zwar jetzt nicht so riesig, aber winzig ist sie auch nicht.

Ich hatte selbst schon kleine Wohnungen/Zimmer, und das wichtigste bei beschränktem Raum ist absolute Präzision (Meßtoleranz +/- 5cm) bei der Gestaltung.


Aus der Skizze schließe ich, dass eine lange Seite Fenster besitzt und die Tür nach außrn aufgeht. Schonmal prima, da hast du zwei wände, die du (im Prinzip) mit Wandregalbrettern zudübeln kannst.

Z.B. dein Notenregal sieht aus, als würede es auf dem Boden stehen. Da noten aber nicht allzuschwer sein dürften, an die Wand damit.


By the way, hast du keinen Kleiderschrank? das wäre ja großartig!


Einen Esstisch würde ich in die Ecke über der Küche hinstellen, da die Tür ja nach außen aufgeht. Und möglichst klein sollte er auch sein.

Dann hättest du fast noch den ganzen Raum übrig.


Du könntest dann nämlich folgendes machen (hier kommt der Teppich ins Spiel):

Lass von der "Türwand" bis 1m nach der "Küchenkante" Parkett, danach kannste Teppichboden/einen großen Teppich auslegen, Raumtrenner parallel zur Küchenzeile?

Hier mal eine Grafik, wieviel Platz du ohne Notenregal hättest:




Dies alles nur mal als kleine Denkanstöße.

Nochwas:

Was haltet Ihr von einem eventuellen Zukauf für das System ...

Zwei Kompaktboxen, die dem ganzen Wärme verleihen?


Warum nicht? Der Fleck heiligt bekanntlich ja den Kittel...



Später mehr
Organmaster
Stammgast
#186 erstellt: 01. Dez 2008, 23:51

kadioram schrieb:
Na, mal die Flinte nicht so schnell begraben (oder den Hund ins Korn werfen??9


Ich verstehe jetzt nur nicht mehr ... Wo sollen die Boxen hin ???

.. Der Esstisch kann am Fensterplatz bleiben ..
Wird ein japanischer Tisch der circa 30cm über dem Boden ist und mit Sitzkissen bestückt wird.
Der Kleiderschrank steht im Flur.

Und Noten = ) .. sind verdammt schwer.
Ich habe Tonnen davon ...
baerchen.aus.hl
Inventar
#187 erstellt: 02. Dez 2008, 00:21
Hallo,

stelle dir doch mal die Frage, wie du gerne Musik hören möchtest? Hintergrundberieselung, Partymucke oder eher stiller Genießer, der auch sehr auf Details achtet.

Als Musiker denke ich eher letztees.

Also gehe ich mal davon aus, das eines der Japanischen Sitzkissen dein Hörplatz wird. Von deiner Skizze ausgehend wäre das Sitzkissen zur Raummitte hin (nach dem Essen mit dem Rücken zur Küche gedreht) der ideale Hörplatz, wenn die Anlage an der Wand gegenüber der Küche steht.

Messe von diesem Punkt aus eine gleichseitiges Dreick (Stereodreieck) mit ausreichend Abstand zur zu den Wänden ein. Dann sollte es eigentlich klappen.

Hier gibt es weitere, sehr gute Hinweise zur Aufstellung von Boxen: http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html

Gruß
Bärchen
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Kompaktanlage bis 400 Euro
lagan am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  3 Beiträge
Welchen gebrauchten Receiver für 400??
Flori25 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  4 Beiträge
BERATUNG :-))
para am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  4 Beiträge
Beratung: Verstärker
Daniel84 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  4 Beiträge
Beratung Verstärker
Blissi am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  2 Beiträge
Verstärker Beratung?
lou_reed am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  11 Beiträge
Beratung beim Verstärkerkauf bis 400 Euro
Nirabiffics am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  11 Beiträge
HiFi-Einstieg für ca. 400? suche Beratung
Erdmann am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  32 Beiträge
Verstärker-Beratung
kael1605 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  19 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.818 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedsnues
  • Gesamtzahl an Themen1.456.740
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.712.630

Hersteller in diesem Thread Widget schließen