Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Beratung: Hifikombi aus gebrauchten Teilen - 400€

+A -A
Autor
Beitrag
Organmaster
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jan 2008, 21:50
Hallo liebe Hifis = )

Ich habe 350€ auf der Kralle....

Höre ausschließlich klassische Musik ...
Vornehmlich Orgelmusik --> Frequenzgang wird von 16 - 16.000 Herz also so ziemlich alles gebraucht...

Vor allem aber ein sehr flexibler, durchsichtiger, vitaler Bass....

Meine grundlegenden Vorstellungen:

1. Eine klassische Stereoanlage:

Ich habe mir sagen lassen, dass die Pianocraft-Serie von Yamaha im Preissegment bis 400€ unschlagbar sei.
Für meine Ansprüche --.-- nur CD hören.

Da würde ich die CRX-E410 wählen.

2. Grundsätzlich: MP3/Digital/Festplatte?

Gibt es eine Möglichkeit eine ähnliche Klangqualität oder die bestmögliche Klangqualität über ein System aus Festplatte / einen billigen Minicomputer / ein Fertigsystem zu erreichen?

Soundkarte ? und so weiter ? Welche Möglichkeiten hätte man als Ersatz?
Wie sieht es mit Codecs aus LAME-Mp3/ FLAC
dschaen81
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jan 2008, 23:07
Hallo Orgelmeister,

Fangen wir mit der zweiten Frage an:


Gibt es eine Möglichkeit eine ähnliche Klangqualität oder die bestmögliche Klangqualität über ein System aus Festplatte / einen billigen Minicomputer / ein Fertigsystem zu erreichen?


Für mich klingt Musik von einem Computer genauso gut wie von CD, wenn diese in einem verlustfreien Format vorliegt wie z.B. FLAC. Bei MP3s mit entsprechend hoher Bitrate sind m.E. auch kaum Unterschiede wahrnehmbar. Somit ist ein PC eigentlich schon als vernünftige Musikquelle geeignet, wenn er leise genug und mit einer vernünftigen Soundkarte ausgestattet ist. Viele onboard-chips sind nämlich besonders was Rauschen angeht nicht das Gelbe vom Ei. Eine gute Soundkarte zum angemessenen Preis ist wie ich finde die M-Audio Audiophile 2496. Mehr Infos findest du im PC-Unterforum.

Um zur Deiner ersten Frage zu kommen:


ch habe mir sagen lassen, dass die Pianocraft-Serie von Yamaha im Preissegment bis 400€ unschlagbar sei.
Für meine Ansprüche --.-- nur CD hören.


Für das Geld sehe ich die Pianocraft auch weit vorne. Allerdings willst du ja klassische Musik und dann auch noch Orgel hören. Das stellt höchste Anforderungen an die Wiedergabe. Ich habe meine Zweifel, ob die Pianocraft oder eine andere Kombo für 350€ das überzeugend hinbekommt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2008, 23:38
Hallo,

ich würde mich bei deinem Budget und deiner Musik mit Nahfeldmonitoren aus der Studiotechnik angetrieben von guter gebrauchter Elektronik befassen.

Z.B.:
Behringer B 2031 Truth angetrieben von Gebrauchten von Onkyo, Denon, Pioneer, etc. da läst sich bei Onkel Ebay sicher etwas brauchbares finden.

Gruß
Bärchen

Edit: Wenn nur der PC als Quelle genutzt wird, würde auch die aktive Variante der Behringer in Frage kommen.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 28. Jan 2008, 23:45 bearbeitet]
Organmaster
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jan 2008, 07:43
1. Gibt es Alternativen zu Pianocraft. Oder gibt es für diesen Preis wirklich nichts anderes.

2. Ich habe mir jetzt auf der Homepage von Behringer einiges durchgelesen.....

Mir erscheinen diese Boxen nicht geeignet für ein Hören im ganzen Raum, sondern nur für das Abhören in einem kurzen linearen Radius! ???

Du würdest sie mir empfehlen, weil sie Klassik extrem sauber wiedergeben?


Wo liegt der Unterschied zwischen Aktiv und Passiv LS ?


[Beitrag von Organmaster am 29. Jan 2008, 07:44 bearbeitet]
Organmaster
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jan 2008, 07:46
Zitat Behringerpage:

"Auch die Nachteile sollten nicht unerwähnt bleiben. Wegen der geringen Entfernung zum Mischpult von 0,7 bis max. 2,0m gibt es nur für eine Person den optimalen Abhörplatz. Und aufgrund ihrer Größe können Bässe nur bis 60 - 50 Hz wiedergegeben werden."
Organmaster
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2008, 08:10
Was würdet ihr zu diesen Investitionen sagen?

http://www.canton.de/de-produktdetail-archiv-karat701.htm

350€ ein Paar

http://www.canton.de/de-produktdetail-gleserie-gle407.htm

390€ ein Paar

http://www.canton.de/de-produktdetail-cdserie-cd100ii.htm

375€ ein Paar

http://www.canton.de/de-produktdetail-cdserie-cd310f.htm

260€ das Paar


Welche dieser Boxen ist am besten?
Sie sind alle wahrscheinlich besser als die NX-E800 des Pianocraft?

Sind die CD310 LS vergleichbar oder besser als die NX-E800 ?

Wie wichtig sind etwa 50-60€ für bessere Kabel?
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 29. Jan 2008, 10:47
Hallo,

aktive Lautsprecher habe den Verstärker bereits eingebaut und können direkt an den PC angeschlossen werden.

also 50 Hz ohne Pegelabfall ist für einen Lautsprecher dieser Größe ist schon ein sehr guter Wert. Beim Hörabstand mach dir mal keine Sorgen in Räumen bis etwa 20 qm past das schon.

Von den verlinkten Canton traue ich qualitativ am ehesten der Karat diese Aufgabe zu.

Kabel haben, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, keinen Einfluss auf die Klangqualität.

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jan 2008, 12:16
Aha ... also das ist AKTIV ...

Daraus resultierende Frage ....

Benötige ich für gute aktive MonitoringLS noch einen guten Verstärker?

Oder würde eine Kombination :

Pioneer PD-S502 + aktive Behringer Monitor ... Es alleine tun?
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 29. Jan 2008, 12:44
Hallo,

also, der PD-S 502 hat einen zweiten, regelbaren Lineausgang mit dem es möglich ist, die Lautstärke eines aktiven Lautsprecher zu steuern. Ob dies aber sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt. Besser ist es hier einen Kleinmixer zwischenzuschalten. Diese gibt es schon für unter 50 Euro.

Gruß
Bärchen
dawn
Inventar
#10 erstellt: 29. Jan 2008, 13:04

Ich habe mir sagen lassen, dass die Pianocraft-Serie von Yamaha im Preissegment bis 400€ unschlagbar sei.
Für meine Ansprüche --.-- nur CD hören.


Ich könnte mir auch vorstellen, dass das für Deine Musik und Ansprüche zuwenig ist.


Gibt es eine Möglichkeit eine ähnliche Klangqualität oder die bestmögliche Klangqualität über ein System aus Festplatte / einen billigen Minicomputer / ein Fertigsystem zu erreichen?


Also wenn Du den PC schon hast und nur noch ein vernünftiges Sound-Interface angeschafft werden muss, kann das event. Sinn machen, aber auch nur, wenn Du Dir die Musik sowieso aus dem Netz besorgt. Wenn Du CDs kaufst, sehe ich überhaupt gar keinen Sinn am Musikhören über den PC.

Wenn überhaupt Canton, dann die Karat, die anderen lass mal stecken.

Es würde sicher helfen, wenn Du Dir mal was anhören gehst. Woher kommst Du?

Wie groß ist der Hörraum?

Würdest Du auch was gebrauchtes nehmen?


Wie wichtig sind etwa 50-60€ für bessere Kabel?<


Unwichtig. Investier lieber in gute Hardware. Verlustfreie Cinch- und Lautsprecher-Kabel bekommt man auch für 20 Euro oder auch weniger.
Organmaster
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jan 2008, 13:20
Also erst einmal ...

Ich bin im Moment noch im Studium aber das schmälert nicht den Anspruch Berufsmusiker....

Im Moment habe ich immer nur Musik über Etymotics In-Ears gehört... hat mich auch so weit so gut überzeugt...

Ich besitze keinen PC nur einen Mac ... in sofern fällt eine gute Soundkarte auch flach! Und ich will gerade vom PC weg kommen mit der Musik ...

Ich kenne große Hifihändler hier in der Nähe ...

Mein Hörraum wird immer wieder wechseln! .... Ich ziehe in gut 2 Monaten um ... danach etwa wieder im August ... dann im Janaur 2009 wieder = ) und im August 2009 auch wieder .. So viel zum Hörraum! Er wird immer relativ klein ausfallen, zwischen 15-25 qm!

Ich bin grundsätzlich offen für gebrauchtes (eher bei CD / Verstärker , als bei Boxen)
dawn
Inventar
#12 erstellt: 29. Jan 2008, 14:27
Na ja, 350 Euro für Verstärker, CD und Boxen ist extrem knapp. Ich will nicht sagen, dass es nicht geht, aber da müßte man schon auf Geräte aus den 90er zurückgreifen, wenn man was wirklich gutes haben will. Bei Verstärker und Boxen sehe ich da persönlich auch gar kein Problem, die sind ja langlebig. CD-Player, na ja, Glücksache.

Beispiel:

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=013

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=015

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=009
Organmaster
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jan 2008, 22:33
maatlock
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Jan 2008, 22:54
Ich habs für unter 300€ geschafft.
Kommt ganz drauf an wieviel Zeit du mitbringst und ob Verstärker und CD-Player eine Serie sein müssen.

schau mal hier
maatlock
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Jan 2008, 22:57
Falls u in Berlin oder umgebung wohnst, dann schau mal hier (NAD 705 für 50€) und hier (Nubert Nuline 460 200€). Damit fährst du sicherlich sehr gut.
Grüße
dawn
Inventar
#16 erstellt: 29. Jan 2008, 23:19
150 Euro für die Monitor Audio Bronze B4 ist natürlich sensationell! Wo hast´n die organisiert?


Was ist hiervon zu halten?


Die 303 bekommst Du bei Hirsch-Ille für die Hälfte. Wenn, dann nimm die 602. http://www.hirschill...b94e82c&filter_id=27

Würde aber wie gesagt lieber was höherwertiges gebrauchtes nehmen.



schau mal hier (NAD 705 für 50€ und hier (Nubert Nuline 460 200€. Damit fährst du sicherlich sehr gut.


Ja, das wäre ne klasse Kombi für wenig Geld und sicherlich sehr geeignet für Dich.
maatlock
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Jan 2008, 08:23
Die sind fr 150€ im lokalen Kleinanzeigenmarkt gewesen. :-) Da konnt ich nicht nein sagen :-)
wär auch mein Tipp, da ist die auswahl zwar nicht so berauschend, wenn man aber Geduld hat und nix bestimmtes sonder "nu" was "gutes" sucht ist man im lokalen odr regionalen kleinanzeigenmarkt besser aufgehoben als bei ihbä.
Organmaster
Stammgast
#18 erstellt: 30. Jan 2008, 10:39
Ich suche und suche ...


Allerdings muss ganz ehrlich sagen!
Ich bräuchte da einfach Hilfe!

Ich habe keine Ahnung .. welches alte Modell zu gebrauchen ist und welches nicht .. und wie der Preis sein sollte!
Organmaster
Stammgast
#19 erstellt: 30. Jan 2008, 10:52
Marantz CD6000 oder Onkyo DX-7222 ???

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem


??? Ist das ein guter Player...

Herr Nubert von der Boxen Firma benutzt ihn zu Hause ...
hab ich nach gegooglet!


[Beitrag von Organmaster am 30. Jan 2008, 11:11 bearbeitet]
dawn
Inventar
#20 erstellt: 30. Jan 2008, 11:26
Kannst du bedenkenlos kaufen. Ich würde den Onkyo nehmen.

Als Amp schau mal nach den genannten NAD!

Lautsprecher: Die hier wären lecker: http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Wenn Du Glück hast, bekommst Du sie für unter 250 Euro.
Organmaster
Stammgast
#21 erstellt: 30. Jan 2008, 11:51

dawn schrieb:
Kannst du bedenkenlos kaufen. Ich würde den Onkyo nehmen.

Als Amp schau mal nach den genannten NAD!

Lautsprecher: Die hier wären lecker: http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Wenn Du Glück hast, bekommst Du sie für unter 250 Euro.


Habe noch nie etwas von ASW gehört....

Hast du dir den Denon UCD-F10 aus dem Ebaylink angesehen?

Was wäre mit folgenden:

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=017


http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=018
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 30. Jan 2008, 12:22
Hallo,

ASW Cantius IV....unterschreib

Der Denon CD-Player stammt aus einer Serie von Minibausteinen. Imho nichts besonderes aber mit Sicherheit nicht schlecht.

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#23 erstellt: 30. Jan 2008, 12:22
Werde jetzt jede Menge Kleinanzeigen durchforsten!


[Beitrag von Organmaster am 30. Jan 2008, 12:38 bearbeitet]
Organmaster
Stammgast
#24 erstellt: 30. Jan 2008, 12:44
Was wäre hier zu entscheiden?

B&W DM602 S3 vs. ASW Cantius IV ?
dawn
Inventar
#25 erstellt: 30. Jan 2008, 13:25

Habe noch nie etwas von ASW gehört....


Da hast Du natürlich was verpasst


Was wäre mit folgenden:


Die B&W CDM-Serie kenn ich nicht, sollten aber in Ordnung sein.

Acoustic Energy kenn ich überhaupt gar nicht



B&W DM602 S3 vs. ASW Cantius IV ?


Die ASW Cantius spielen IMHO deutlich über der B&W 600er-Serie!


[Beitrag von dawn am 30. Jan 2008, 13:26 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 30. Jan 2008, 13:52

Organmaster schrieb:
Was wäre hier zu entscheiden?

B&W DM602 S3 vs. ASW Cantius IV ?


Ich kann mich da dawn wiederum nur anschließen. Eindeutig ASW Cantius IV.
Organmaster
Stammgast
#27 erstellt: 30. Jan 2008, 19:41
Man hat mir nun ASW Cantius IV (normale Edition) für 230€ ohne Versand angeboten.

Soll ich zuschlagen? Obwohl ich noch keinen Verstärker und CD-Laufwerk hab?
Organmaster
Stammgast
#28 erstellt: 01. Feb 2008, 06:54
Also ich denke bei den ASW Boxen wird es bleiben....

Ich hab nun eine Frage:

Wie alt könnte der Onkyo A-9551 sein?

Von der Modellnummer geh ich mal davon aus...
Wir sind gerade bei 9555 und bei Ebay gibt es 8xxx, dass er relativ neu sein muss, weil er ne 9xxx Nummer hat?

Kennt den jemand und was könnte er gebraucht kosten?

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=001


Was den CD-Player angeht ..
Bin ich drauf und dran ein Onkyo DX-7333 an Land zu ziehen!
dawn
Inventar
#29 erstellt: 01. Feb 2008, 10:31
Der Onkyo CD-Player ist schon mal gut. Dann wird´s aber knapp mit dem Budget, oder?

Zu den alten Onkyo-Amps kann ich im einzelnen nichts sagen, nur das sie in der Regel tauglich sind. Aber Du solltest den Cantius ruhig einen NAD gönnen, sie werden es Dir danken

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von dawn am 01. Feb 2008, 10:32 bearbeitet]
maatlock
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 01. Feb 2008, 21:25
den 9511hab ich auch. klasse Teil (jedenfalls für meine Ansprüche) .Hab 95€ bezahlt, der is aber auch schon für 170€ weggegangen...
Have a try
Organmaster
Stammgast
#31 erstellt: 02. Feb 2008, 11:07
Im Moment überlege ich, ob ich ein CD-Player oder Verstärker neu kaufen soll...

Lohnt sich der neukauf eher bei CD-Player oder Verstärker?

Im Auge hätte ich:
Verstärker:
http://www.eu.onkyo.com/de/products/product_de_5341304.html

CD-Player:
http://www.eu.onkyo.com/de/products/product_de_44316.html

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=303


???? Oder sollte ich lieber 400€ für Boxen ausgeben?
Obwohl ich denke, dass man für 300€ ziemlich viel "gebrauchte" Lautsprecher bekommt ???
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 02. Feb 2008, 11:17
Hallo,

da es dir um den maximal möglichen Klang für dein kleines Budget geht, bleib bei gebrauchten Teilen.

Gruß
Bärchen
dawn
Inventar
#33 erstellt: 02. Feb 2008, 11:22
Wenn was neu kaufen, würde ich den CD-Player nehmen. Der ist am empfindlichsten und hat die geringste Lebensdauer der Geräte. Nen guter Verstärker ist nach 10 Jahren bei entsprechender Behandlung immer noch wie neu.
Organmaster
Stammgast
#34 erstellt: 02. Feb 2008, 11:38
http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=018


Das hier wäre zum Beispiel ein Kauf wert?
So spar ich gut ... 80-90 € und das Gerät ist mit einem Jahr Garantie und vom Händler geprüft!
Organmaster
Stammgast
#35 erstellt: 02. Feb 2008, 12:14
Also zwischen Denon DCD-500AE und Onkyo DX-7333/7355 habe ich mich nun für den Denon entschieden!
Ich denke er hat zwar weniger Austattung (weniger Anschlüsse) ... wirkt auf mich aber wertiger..

http://www.redcoon.d...d/5007/refId/idealo/

Mal sehen ob sich noch was anderes bei Ebay ergibt ... Eventuell Marantz CD-63 .. was könnte der Wert sein?
dawn
Inventar
#36 erstellt: 02. Feb 2008, 13:01
Ja, Denon oder Onkyo passt schon. Das Denon wertiger ist, würde ich bestreiten. Aber optisch macht er mehr her, das stimmt.

Der Marantz ist von Mitte der 90er oder so.
Organmaster
Stammgast
#37 erstellt: 02. Feb 2008, 18:38
Habe etwas gefunden ..

Nur irgendwie gibt es nirgends informationen über diese Boxen und dass Sie mal existiert haben?

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=002
dschaen81
Stammgast
#38 erstellt: 02. Feb 2008, 19:21
Hier findest du Infos über die Elacs:

http://www.elac.de/de/products/showid.php?219

Sieht ganz ansprechend aus, aber ich fürchte, die könnten zu teuer werden.
baerchen.aus.hl
Inventar
#39 erstellt: 02. Feb 2008, 19:38
Hallo,

schau mal hier. Ich hab sie im Produktarchiv von Elac gefunden

http://www.elac.de/de/products/diverse/edition_one.html


Aber wo ist sie einzuordnen? Ich denke, obere Mittelklasse ist nicht zu hoch gegriffen.

Gruß
Bärchen
dschaen81
Stammgast
#40 erstellt: 02. Feb 2008, 19:43
Welche ists denn jetzt?

Ich habe die Limited One gefunden, Bärchen die Edition One. Der Händler scheint sich nicht entscheiden zu können. Der nennt sie nämlich "Limited Edition One".


[Beitrag von dschaen81 am 02. Feb 2008, 19:54 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#41 erstellt: 02. Feb 2008, 19:51
Hallo,

ich denke, wenn ich man sich die Daten und die Chassies der Boxen ansieht, kann man davon ausgehen, das die Boxen so ziemlich (um nicht zu sagen völlig) identisch sind und sich im wesentlichen nur durch das Finish unterscheiden.

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#42 erstellt: 03. Feb 2008, 13:17
Juuuuhuuu

YIpppppiiiii



Das Glück ist mein ...

Hab die ASW Cantius IV in Ahorn ... FÜR 230€ !!!
Ohne Versandkosten,.., Abholung erledigt ein Freund.


Juhuu ...
Vielen Dank für die Beratung! Jetzt brauch ich nur noch nen CD- Player .. und auf nen guten AMP werd ich erstmal lauern in der Bucht, solang nehm ich den alten Sony Röhren von meinem Bruder.

Grüße
Organmaster ...

Vielen Dank erstmal an alle für die LS Beratung!
Jetzt kommt der CD-Player
Stones
Gesperrt
#43 erstellt: 03. Feb 2008, 13:25
Hey:

Als CD-Player empfehle ich Dir den Denon DCD 500 AE.
Gibt es neu bereits für 159 Euro im Internet.

Viele Grüße

Stones
baerchen.aus.hl
Inventar
#44 erstellt: 03. Feb 2008, 14:11
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
Stones
Gesperrt
#45 erstellt: 03. Feb 2008, 14:20
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deinen Boxen.
Organmaster
Stammgast
#46 erstellt: 04. Feb 2008, 10:25
Erstmal ...

Dickes Lob
an baerchen.aus.hl und dawn !!!!!



Vielen Dank für die vielen Antworten ... der nervigen PMs!

Nun stellt sich mir allerdings die Frage...

Denon sein oder nicht Denon sein?
Oder etwa Onkyo DX-7333 ? Oder Marantz CD-67?


Übrigens ... etwas ist mir in anderen Threads etwas unklar geworden.
Wie verlaufen die Modellnummern bei NAD.
C 300/320 neuer als die 3000er Reihe?
baerchen.aus.hl
Inventar
#47 erstellt: 04. Feb 2008, 11:01
Hallo,

danke für die Blumen. Die Entscheidung welche Elektronik du nehmen solltest können wir dir nicht abnehmen. Die Geräte sind relativ gleichwertig. Nimm die, welche dir am besten gefallen.

Gruß
Bärchen
Organmaster
Stammgast
#48 erstellt: 04. Feb 2008, 13:58
Hallo allerdings...
möchte ich noch wissen, ob es sinnvoll ist...

Den DX-7333 (ohne MP3-Funktion) zu kaufen, weil ich dieses Feature nicht nutzen würde beim DX-7355.
Oder sollte ich den 7333 kaufen, weil "ohne-Mp3" = hoffnung auf bessere Qualität des Wandlers?

Oder ... DX.7355 ist sowieso neure und der Wandler wird auch gut sein?
Stones
Gesperrt
#49 erstellt: 04. Feb 2008, 14:40
Also hast Du Dich auf jeden Fall bereits für einen Onkyo entschieden?
kadioram
Inventar
#50 erstellt: 04. Feb 2008, 15:02
Hi,
infos zu NAD kriegst du hier .

ich selbst hab einen 7020i daheim (receiver), der klingt sehr schön. evtl. könnt ich den entbehren (dient z.Z. als verstärker für mein e-piano), müsste mich aber erst nach ersatz umtun.

gruß max
Organmaster
Stammgast
#51 erstellt: 04. Feb 2008, 19:27

dawn schrieb:
Ja, Denon oder Onkyo passt schon. Das Denon wertiger ist, würde ich bestreiten. Aber optisch macht er mehr her, das stimmt.

Der Marantz ist von Mitte der 90er oder so.



Meine Tendenz zu Onkyo stammt.,,. aus der Äußerung von dawn.

Der Denon hat z.B.: vergoldete Anschlüsse, find ich ganz nett, der Onkyo nicht.
Allerdings erscheint mir der Wolfson D/A Wandler besser als der Burr Brown (woher das kommt kann ich ned genau sagen).
Naja Denon hat ne schickere Fernbedienung ..

Und ... der Onkyo hat einen Punkt mehr bei irgendner Zeitschrift.. ist eigentlich total egal = )) ich weiß!

Zu Denon aus Stereoplay:
Wie in alten Zeiten: Raumgreifend auf einer großen Platine verteilte Baugruppen und ein respektabler Kopfhörerverstärker. Der Player ist solide verarbeitet, die Fernbedienung mit Zehnertastatur wirkt edel...

-- Hört sich gut an ...

Die Stärke des Denon liegt in seinem warmen, röhrenähnlichen Charakter. Bei "Come On Like The Fast Lane" von der amerikanischen Rock-Formation The Silos breitete der DCD-500AE die Gitarrenklänge und das Schlagzeug wuchtig und voll aus, ohne überzogene Höhen, mit rabenschwarzem Bass.
Hinzu kam eine herrlich realistische Stimmenwiedergabe...
Wer einen ätherisch klingenden CD-Spieler sucht, liegt mit dem Denon genau richtig...


--- hört sich für meinen Geschmack nicht so toll an (ätherisch) ... Möchte Klassik hören .. ausschließlich = )

Weiter zu Denon:
Das Laufwerk ruht auf einer stabilen Metallplatte, Spielerelektronik und Trafo sind räumlich sauber getrennt. Das Netzteil kann reichlich Strom liefern – eine weitere wichtige Voraussetzung

--- Vergleiche mit instabilitäten beim Onkyo



Stereoplay über onkyo 7355:

(...) Der Onkyo DX 7355 besitzt als einziger im Test einen kräftigen und regelbaren Kopfhörerausgang -- Mir EGAL!

(...) Onkyo engagiert im DX 7355 einen Signalprozessor und einen Speicherchip für die MP3-Decodierung. Die Wandlung der Daten obliegt einem in High-End-Kreisen geschätzten 192-kHz-24-Bit-Konverter der britischen Wolfson Microelectronics. Rauscharme, niederohmige Operationsverstärker leiten die Musiksignale zum Cinch- und zum Kopfhörerausgang.

(...) Onkyo: beste Fehlerkorrektur und wenig Jitter

Gut zu wissen ...

(...) Der Onkyo bekam von den Messingenieuren ein exzellentes Zeugnis. Seine Fehlerkorrektur macht auch größere Lesefehler wett, in puncto Jitter (zeitliche Fehler bei der Wiedergabe) erreichte er die niedrigsten Werte.
-- schöne Sache

(...) Beim Flügel fügte der Onkyo den Sofortklang und den Nachhall stimmig zusammen, Klavierläufe perlten und strahlten, tiefe Lagen schnurrten und schwappten.

--. Das interessiert mich natürlich!

Selbst bei Michael Chapman schaffte er den schwierigen Spagat zwischen Emotion und Attacke - die Stimme war ausdrucksstark, das Schlagzeug bissig und druckvoll.

(...) Der DX 7355 ist mit seiner sauberen Abbildung und mit seiner Räumlichkeit fürs Geld unschlagbar.
... Jo ... hoffe es ist so = )

Allerdings wird im eine wakliges Laufwerk vorgeworfen!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BERATUNG :-))
para am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  4 Beiträge
NuBox 400 vs 580 / Beratung allgemein / Welcher verstärker?
saci am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  3 Beiträge
bitte um beratung subwoofer
prazo am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  2 Beiträge
Beratung Kompaktanlage bis 400 Euro
lagan am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  3 Beiträge
Kleine Beratung zu Edifier S530D
Roysu am 06.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  2 Beiträge
Welchen gebrauchten Receiver für 400??
Flori25 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  4 Beiträge
Beratung: Verstärker
Daniel84 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  4 Beiträge
Beratung Verstärker
Blissi am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  2 Beiträge
Verstärker Beratung?
lou_reed am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  11 Beiträge
Verstärker-Beratung
kael1605 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Nubert
  • Elac
  • Denon
  • ASW
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.151