Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche standortunkritische Regallautsprecher bis 400 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Dugaror
Neuling
#1 erstellt: 14. Feb 2008, 20:53
Moin moin,

Ich suche einen Ersatz für meine 15 Jahre alten Quadral Odin Standboxen, die ich leider aus Platzgründen momentan nicht vernünftig aufstellen kann (Höre je nach Standort immer nur einen.

Als Ersatz kommt für mich eigentlich nur ein aufstellungsunkritischer Regallautsprecher in Frage. Der Rechte Lautsprecher soll in eine 35cm tiefe Regalwand und der linke Lautsprecher soll entweder an eine Wandhalterung angebracht werden oder ich hänge auf der richtigen Höhe noch ein Regalbrett an die Wand. Hinzu kommt noch, das die Lautsprecher sich später zu einem ordentlichen 5.1 Soundset erweitern lassen sollen. Falls ich mir dann mal eine größere Wohnung leisten kann, kann man die Regallautsprecher ja als Rears nehmen und sich vorne wieder Standlautsprecher hinstellen.

Der zu beschallende Raum ist 20 m2 groß, wobei die Sitzposition fast genau gegenüber den Boxen wäre. Der Raum ist an den Wänden mit Schrank, Bett, Arbeitstisch und diversen Regalsystemen ziemlich vollgestellt. Hören tue ich sowohl klassische Musik, als auch Rock und Pop.

Angehört habe ich mir bisher die beiden Heco 300 Boxen (Victa und Celan), von denen mir die Celan recht gut gefallen hat. Leider hat die einen nach hinten rausgehenden Bassreflex.

Bei den Hifi Profis habe ich mir die B&W 685 und eine etwas teurere Dynaudio angehört, wobei die Dynaudio im tieferen Bereich einfach mehr nach meinem Geschmack war, dafür war die B&W in den höheren Tonlagen besser.

Bei einem Saturn gab es außerdem noch eine sehr modern aussehende Lautsprecherserie von Scandyna. Die scheint von den Membranen her mit den B&W verwand zu sein. Habe mir 2 Minipadlautsprecher zusammen mit dem Subwoofer angehört. Klang nicht schlecht, aber irgendetwas fehlte da noch.

Frage, was für Lautsprecher kann/sollte ich mir noch anhören. Bin am kommenden WE in Kassel, und wollte da nochmal in aller Ruhe suchen gehen, da ich mich dort mit den Läden ein wenig besser auskenne. Evtl. würde ja auch so ein Teufelset Sinn machen (Theater 2 oder eins der Hybridsysteme erstmal nur für Stereo)

Ausgeben möchte ich für die Boxen so max. 400 Euro das Stück. Als Verstärker benutze ich momentan einen Onkyo A8620. Ein AV 7.1 Receiver ist in Planung. Momentan werde ich aber da noch von der Fülle der hinzugekommenen Funktionen erschlagen, so das das wohl noch eine Weile dauern wird.

Schon mal vielen Dank im Vorraus füR Deine Hilfe :-)

MFG
Topjop
Flotörhead
Stammgast
#2 erstellt: 14. Feb 2008, 21:33
Für unter 300 Euro pro Paar wären die Wharfedale Diamond 9.2 sicher eine Hörprobe wert. Ich besitze die guten Stücke selber und bin sehr zufrieden (höre von Jazz Fusion über Elektro, Soundtracks bis extremem Metal sehr verschiedene Sachen). Der eine steht nur etwa 20 cm von der Wand entfernt, macht aber kein Probleme. Alternativ für etwas mehr Geld ist vielleicht die Evo-Serie von Wharfedale eine Alternative. Man sagt britischen Lautsprechern ja allgemein eine gewisse Gutmütigkeit in der Aufstellung nach, aber da will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
Dugaror
Neuling
#3 erstellt: 18. Feb 2008, 22:47
Sodele,

hier mal ein kleiner Zwischenstand :-)
Habe mir am letzten Wochenende eine ganze Reihe von Boxen angehört und muß leider sagen, das die Wharfedale 9.1 leider nicht so mein Geschmack waren. Im Vergleich zu den anderen an dem WE gehörten Boxen, klang die einfach zu verwaschen. Die 9.2 und 9.3 waren leider nicht vor Ort, werde mal im Raum Frankfurt nach einem Händler suchen der die da hat.

Danach konnte ich mir in aller Ruhe die Quadral Platinum Ultra 2, die Elac 244 und von B&W die CM1 anhören.

Die Boxen klangen aller erheblich besser und sind leider auch erheblich teurer als mein zuerst festgelegtes Preislimit von 300 Euronen. Da die Boxen auch bei 2 verschiedenen Händlern standen, konnte ich nicht alle direkt miteinander vergleichen.

Zum Probehören habe ich einige Dire Straits CDs dabei gehabt.

Leider haben sich da nun auch wieder einige Fragen von wegen Aufstellung usw. ergeben. Die gehörten Boxen sind alle so klein, das Sie in mein Regal passen würden. Bei allen ist die Bassreflexöffnung hinten gewesen (Wobei die Quadral da so Schaumstoffstopfen drinnen hatten), insofern weiß ich nicht, wie die Boxen dann in Wandnähe klingen würden.

Was genau bewirken diese Stopfen in dem Bassreflexrohr und kann man dann davon ausgehen, das die mit ca. 10cm Wandabstand mit Stopfen halbwegs so klingen, wie auf einem Ständer stehend beim Händler)

Die CM1 ist von den Außenmaßen die kleinste Box von den oben genannten. Der Abstand zur Wand wäre dann wahrscheinlich auf 15cm erweiterbar. Lohnt es sich über diese 5 cm nachzudenken?

Das andere Problem ist, das ich meine Anlage dann ja auch mal auf 5.1 ausbauen möchte. Da die Kosten in dem aus meiner Sicht dann doch sehr teuren Boxenstandard für eine komplette Anlage bei allen obengenannten Serien die 2000 Euro (wenn nicht sogar die 3000 Euro) überschreiten, stellt sich die Frage, ob es ohne große Klangverluste möglich ist, für die Rearspeaker, Subwoofer und Center evtl. Lautsprecher aus den billigeren Serien der Hersteller einzuplanen. Alternativ könnte man sich für den 5.1 Sound auch dann ein Teufelset holen, da soll es ja für um die 1000 Euro auch ganz nette Sets geben.

Eure Meinungen sind jederzeit willkommen :-)
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2008, 00:39
Hallo,

ich denke, Du solltest die noch folgende Boxen ansehen/anhören:

ASW Cantius 204
Phonar Veritas M3
Monitor Audio Silver RS1

Du suchst einen Wharfedalehändler im Raum Frankfurt? Wie wäre es denn mit unserem hochgeschätzen gewerblichen Foremmitglied Klingtgut er hat auch noch schöne LS von Pro Ac und Epos im Programm...Probehören lohnt sich da sicher.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Feb 2008, 11:10 bearbeitet]
M@$tEr
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Feb 2008, 11:02
Ich verkaufe zur Zeit meine Monitor Audio BR2, sehr gute Lautsprecher mit einem unschlagbaren Prei/Leistungsverhältins, bei Interesse PM an mich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher bis 400 Euro/Paar
lagan am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  16 Beiträge
Regallautsprecher mit bestem Hoch/Mittenton bis ~400 Euro
Johanspb am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  12 Beiträge
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher bis 1500 Euro
Schok~Riegelchen am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  48 Beiträge
Regallautsprecher bis 400? für Schlafzimmer
busi am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.02.2012  –  7 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis 150?
Ashley2704 am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  44 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis 800 ?
sound_of_peace am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  9 Beiträge
Suche Boxen bis 400 Euro
John55 am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  19 Beiträge
Suche Vollverstaerker bis 400.- Euro
Buchungszeichen am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  40 Beiträge
Suche Regallautsprecher
Atlan30 am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Wharfedale
  • Teufel
  • Phonar
  • Nakamichi
  • Bowers&Wilkins
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.944