Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welche LS für 12qm

+A -A
Autor
Beitrag
WieBitte
Stammgast
#1 erstellt: 26. Mrz 2008, 22:15
Hi leutz,

Ich steh total auf P/L verhältniss und suche 2 gute LS.
Ich Schaue hauptsächlich Filme.

Hab mir überlegt die Heco Victas 700 zu hollen !

Habe mir die Canton GLE die kompakten im Saturn mal angehört und fande sie zu Hell daher bin ich auf den Heco´s gestoßßen wel laut aussagen sehr gut sein sollen wenn die canton´s einen zu hell rüber kommen.

Ob standLS oder kompakt ist eigentlich egal hab nur angst das dir kraft fehlt bei kompakten so wie es jetzt mit den Bose Interaudio 2000Xl der fall ist.

( Ist ein SUB sehr wichtig bei Filmen oder würden da Stand LS reichen, denn meine BOSE wo ich denke das sie eigentlich nicht zu tief gehen dürften, schon aber ein ordenlich Tiefganghaben mit dem ich eigentlich zufrieden bin wenn er doch ein bisschen stärker währe.


Würde mich auf anregungen freuen

Mfg
markusalexander
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Mrz 2008, 09:24
Hallo,

ich denke, die Heco Victas 700 sind ein bisserl zu groß für 12m² oder meinste nicht?

Die sollen ja einen recht kräftigen Oberbass haben, der in einem so kleinen Raum schnell zum dröhnen neigen kann.

Schau Dir doch mal die Kef iQ3 an.

Ich betreibe sie in ca 14m² und bin vollauf zufrieden und einen Sub brauchst Du zum normalen Musik hören da wirklich nicht.

Klick mich hart..!!

Und Preis/leistungsmäßig sind die Kefs wirklich als Schnapper zu bezeichnen..

Gruß

Markus
xTr3Me
Inventar
#3 erstellt: 27. Mrz 2008, 09:28
Auf 12m² würde ich keinen Subwoofer verwenden. Das würde nur rumdröhnen und man würde auch keinen Unterschied zwischen einem billig-Sub und einem hochwertigen hören.. wär halt nur Gedröhne.

Nimm ein paar Kompaktboxen. Evtl wären aktive Studiomonitore was für dich. Die haben im Verhältnis zur Größe doch noch einen sehr guten Tiefgang, klingen insgesamt aber eher neutral.

greetZ,
xTr3Me
WieBitte
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mrz 2008, 13:32
Schonmal danke für die anregungen gibts noch mehr auswahl ?

Und ist eine StandLS wirklich zu groß für mein raum ?
Würde nämlich sehr gut in mein zimmer passen !
markusalexander
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Mrz 2008, 13:57

Und ist eine StandLS wirklich zu groß für mein raum ?


Das habe ich nicht gesagt..

Nur die von Dir genannten Heco würde ich nicht unbedingt in 12m² betreiben.

Ich hatte spaßeshalber mal meine Focal Stand-LS in meinem Arbeitszimmer und das ging mal gar nicht...


...gibts noch mehr auswahl ?


Aber sicher...

Wenn es unbedingt ein Stand LS sein soll, schau Dir mal die Mordaunt Short 904i oder die 914 an, die hätte ich genommen, wenns nicht die iQ3 geworden wären.

Gruß

Markus
WieBitte
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mrz 2008, 14:10
Nee sorry die Mordaunt sind nicht mein fall

Also was bestimmt wichtig ist hab mir die GLE kompakt mal angehört und fande sie zu hell.

Was wer den mit den Kef iQ7
Rillenohr
Inventar
#7 erstellt: 27. Mrz 2008, 14:40
Die klingen in 12qm vermutlich eh ganz anders als beim Saturn, und so wird das mit allen Lautsprechern sein.

Für die iQ7 kann man wohl sagen, was oben schon über die Victa 700 gesagt wurde. Etwas überdimensioniert.

edit: mit der schon vorgeschlagenen iQ3 oder Victa 200/300 liegst du eher im Bereich des Vernünftigen.

Wenn ich mir die Datenblätter der Boxenhersteller heute so anschaue, dann fällt mir auf, dass gar keine Empfehlungen bzgl. Raumgröße mehr abgegeben werden. In den 80er Jahren war das durchgehend noch so. Der Hintergrund liegt auf der Hand: Man möchte junge Leute in kleinen Zimmern/Wohnungen nicht davon abhalten, viel Geld auszugeben.


[Beitrag von Rillenohr am 27. Mrz 2008, 14:47 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 27. Mrz 2008, 14:45
Hallo,

ich würde mir an deiner Stelle ml die Phonar Ethos R100 ansehen/anhören
http://www.media-seller.de/phonar-ethos-r100-g.html

Ein klangfarbenstraker Spaßmacher mit guten Allroundeigenschaften, der auch für 12 qm nicht zu groß ist,

Gruß
Bärchen
markusalexander
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:36

Rillenohr schrieb:

Für die iQ7 kann man wohl sagen, was oben schon über die Victa 700 gesagt wurde. Etwas überdimensioniert.


Das denke ich auch..!!

Wenn es unbedingt ne Standbox sein soll..

Für mein Vorhaben wurde mir noch die Kef iQ5 empfohlen.

Vll fragst Du dazu mal den Volker alias "Klingtgut" hier im Forum.

Gruß

Markus
forest-mike
Stammgast
#10 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:43
Bei 12 qm rate ich aus eigener
Erfahrung zu einer sog. Regalbox wegen der möglichen
Tieftonüberhöhung
(teuer: Harbeth HL P-3 ES-2 oder ProAC Tablette;
günstiger: Epos oder Revolver).
Wenns unbedingt eine Standbox sein soll hat
ProAC eine sehr schlanke im Programm,
ist aber leider auch teuer.
WieBitte
Stammgast
#11 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:37
Ich lese immer das die KEF fast keinen tiefbass haben und trotzdem soll ich mir kein SUB hollen ?

LS kaufen ist doof beim PC is einfach da geht man nach dem Datenblatt aber bei LS nach Datenblatt gehn, geht ja leider nicht.

Habt ihr noch paar vorschläge für Filme.

p.s. kennt jemand die Bose Interaudio 2000xl wenn ja wie würde er sie beschreiben.
xTr3Me
Inventar
#12 erstellt: 27. Mrz 2008, 21:10
Irgendwas läuft hier mit der Beratung falsch mein Guter...

Es wird dir dringend von einem LS mit viel Bass abgeraten WEIL es mit Sicherheit übelst dröhnt... Und das klingt einfach besch..eiden.

Entweder du akzeptierst das oder kaufst dir ein gebrauchtes 5.1 Teufel System mit Megalautem Bass und dröhnst dir die Birne weg...

greetZ,
xTr3Me
Rillenohr
Inventar
#13 erstellt: 27. Mrz 2008, 21:31
Tja, immer dieser Basswahn der jungen Leute, dabei hat das gar nichts mehr mit Hifi zu tun. Aber wir waren ja früher genauso, nur haben wir nicht solche Unsummen ausgegeben, sondern den Dröhnebass für ein paar DM von Conrad geholt - das war dann irgendwie noch ein preislich günstiges Gedröhne.

Es ist nun mal so, dass ein voller kräftiger Bass ein gewisses Volumen braucht, d.h. einen Raum. 12 qm sind aber nun mal nur ein "Räumchen", da beißt keine Maus den Faden ab. Aber auch dafür gibt es gute Lösungen, nämlich hervorragende Kompaktboxen, von denen einige hier schon erwähnt wurden. Diese Boxen haben Bass genug und dazu noch einen besser klingenden, weil dem Raum angemessen.
Ludolf
Stammgast
#14 erstellt: 27. Mrz 2008, 21:34
Moin!

Vielleicht hab ich's ja übersehen,aber wieviel Geld willst Du denn ausgeben?

Gruß

Der Ludolf
xTr3Me
Inventar
#15 erstellt: 27. Mrz 2008, 21:58
Ein aktiver LS kommt in so einem Raum locker auf 45hz.. und das reicht wirklich...

Ganz davon ab:
So wie ich das interpretiere wird dir kein LS der Welt reichen weil du wahrscheinlich schon das Gedröhne gewohnt bist. Es wird länger dauern bis du dich in einen wirklich guten kontrollierten Bass verliebst.. und ihn zu schätzen weißt.

greetZ,
xTr3Me
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:06

WieBitte schrieb:
Ich lese immer das die KEF fast keinen tiefbass haben und trotzdem soll ich mir kein SUB hollen ?

LS kaufen ist doof beim PC is einfach da geht man nach dem Datenblatt aber bei LS nach Datenblatt gehn, geht ja leider nicht.

Habt ihr noch paar vorschläge für Filme.

p.s. kennt jemand die Bose Interaudio 2000xl wenn ja wie würde er sie beschreiben.


Hallo,

man kann sagen, dass fast alle Kompaktboxen keinen echten Tiefbass haben. Das physikalisch gar nicht möglich. dazu fehlt es ihnen schlicht an Volumen und an Membranfläche. Tiefbass meint aber nicht den Kickbass den viel so lieben. Der liegt lediglich bei 100 Hz und es gibt Kompaktboxen die im 100 Hz Kickbass mancher Standbox das Fürchten lehren. Tiefbass meint die ganz tiefen Töne unterhalb 60 HZ. Diese werden von Kompakten wegen der physkalischen Grenzen garnicht oder nur sehr schwach übetragen.

Dies ist in kleinen Räumen aber auch nicht falsch, weil, wie schön öfters gesagt wurde, eine geringere Gefahr des Dröhnens besteht.

Die von mir empfohlen Ethos hat übrings für ihre Größe eine gute Bassperformence. Sie klingt mit ihren vollen Klangfarben richtig "erwachsen". Die kleine Kef klingt quirlig, knackig, schnell ist aber eher tonal schlank gehalten. Soweit die Empfehlungen für Qualitätsboxen.

Wenn du aber eher eine "rummsbumms" Box für wenig Geld suchst, dann kauf dir sowas:
http://www.audiovisi...L/Northridge/e20.htm die "brandneue Serie" ist inzwischen ein billiges Auslaufmodell Kostenpunkt 140 Euro/Paar
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Damit kann man ordentlich Krach machen. Was viele von uns in ihrer Jugend auch gemacht haben, heute immer noch gern haben dies aber oft nicht zugeben

Gruß
Bärchen
WieBitte
Stammgast
#17 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:13
Mann ich will doch kein mega bass, und ein dröhnbass bin ich auch nicht gewöhnt weil ich so gut wie kein bass habe mit dem Bose interaudio 2000xl und ich daher einfach angst habe mit neuen kompakten wieder fast kein bass zu haben( ich red nicht vom dröhnbass)

Was ich suche ist eine LS die kraftvoll rüber kommt und unbedingt mehr Bass haben muss als die BOSE.

Bitte versteht micht nicht falsch bin schon 2 monate auf der suche und hab immer noch 0 Ahnung welche den jetzt.

Mfg
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:20
Hätte da noch einen Vorschlag:
Monitor-Audio Bronze BR 2
Haben wohl einen "guten" Bass, reichen für Kompaktboxen auch recht tief runter.
Händler findest Du hier.
Kosten 300€/Paar.

Gruß
Robert
Rillenohr
Inventar
#19 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:25
Oder warum kaufst du dir nicht einfach mal gebrauchte Kompaktboxen von Canton oder Heco usw. aus den 80er/90er Jahren - so in der Größenordnung 60/100W. Die damaligen besseren Modelle bekommst du heute für unter 100 EUR. Wenn sie nicht gefallen, kannst du sie wieder für dasselbe Geld weiterverkaufen. Wenn du dir bei neuen nicht sicher bist, sie womöglich nach einiger Zeit nicht gefallen, weil du sie nicht im eigenen Raum ausgiebig testen kannst, machst du Verluste.
WieBitte
Stammgast
#20 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:35
Ich möcht schon was richiges und nix 80´ Jahre.

Wie ist es den wenn ich im Internet bestell hab ich da immer 2 wochen rückgaberecht ?
Auch wenn ich sie ausgibig gestestet habe ?
Und bekomm ich auch wirklich das geld zurück, nicht das ich ein Gutschein bekomme.

Wer noch nett wenn ihr mir ein paar Internet-Shops nennen könnt !


Mfg
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:54

WieBitte schrieb:
Ich möcht schon was richiges und nix 80´ Jahre.

Wie ist es den wenn ich im Internet bestell hab ich da immer 2 wochen rückgaberecht ?
Auch wenn ich sie ausgibig gestestet habe ?
Und bekomm ich auch wirklich das geld zurück, nicht das ich ein Gutschein bekomme.

Wer noch nett wenn ihr mir ein paar Internet-Shops nennen könnt !


Mfg



Von dem was in den 80ern und 90ern gebaut wurde, können sich imho viele heutige Teile noch ne Scheibe von Abschneiden.

Aber wir drehen uns im Kreis. WieBitte hat genug Hinweise und vorschläge bekommen. Hören und sich eine Meinung über das gehörte bilden, kann er nur selbst. Losgehen und Probehören ist angesagt
xTr3Me
Inventar
#22 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:56

Losgehen und Probehören ist angesagt


Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 27. Mrz 2008, 23:03
Genau.....in #18 hab ich ein Händler-Verzeichnis verlinkt, da gibt´s auch andere Boxen außer Monitor-Audio.

Gruß
Robert
tankpusher
Stammgast
#24 erstellt: 27. Mrz 2008, 23:54
Hallo
ich würde dir auch zur Kef iQ3 oder einer kleinen Focal Chorus raten. Tolle Boxen und für so ein kleines Zimmer optimal.
mfg
WieBitte
Stammgast
#25 erstellt: 27. Mrz 2008, 23:54
Hi Probehörn ist für mich ziemlich schlecht (krankheitbedingt), Hab mir jetzt mal 3 Rausgesucht,
was haltet ihr den von denen ?

Ist die Ergo serie genau so hell wie die GLE serie? dann scheitet sie aus !

http://www.hifishop2...d5c078c2f5132866d9ac

http://www.hifishop2...d5c078c2f5132866d9ac

http://www.hifishop2...b49d3c3d03ddd71af790

Optisch find ich aber die magnat nicht so klasse !
Rillenohr
Inventar
#26 erstellt: 28. Mrz 2008, 00:01

WieBitte schrieb:
Ich möcht schon was richiges und nix 80´ Jahre.


Eben, was Richtiges. Daher der Vorschlag. Aber du hast recht, jeder muss seine Erfahrungen selbst machen. Nur, warum postest du dann überhaupt? Diverse Bezugsquellen findest du schneller über Google.


WieBitte schrieb:

Wie ist es den wenn ich im Internet bestell hab ich da immer 2 wochen rückgaberecht ?
Auch wenn ich sie ausgibig gestestet habe ?
Und bekomm ich auch wirklich das geld zurück, nicht das ich ein Gutschein bekomme.


Nee, nee, so einfach ist das nicht mit der Fernabsatzregelung. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, gebrauchte Ware zurückzunehmen.
In der Preisklasse, ca. 300-400 EUR, kannst du Probehören in den eigenen vier Wänden in der Regel vergessen. Da musst du schon eine Null, besser zwei dranhängen, damit das geht. Außer man kennt sich.
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 28. Mrz 2008, 00:19
Hallo,

mein Favorit wäre hier ganz klar die Canton

Die Ergo ist der Klassiker im Cantonprogramm. Gute Hochtonauflösung aber nicht schrill oder spitz. Sauberer, kontrolierter Bass, schöne Räumlichkeit, guter Allrounder kann man kaum etwas mit falsch machen. Wobei ich die kleinere 602 für dein Zimmer bevorzugen würde. Noch ein Spartip: http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Im Vergleich zur GLE haben beide sattere Klangfarben.

Gruß
Bärchen
baerchen.aus.hl
Inventar
#28 erstellt: 28. Mrz 2008, 07:28
[quote="Rillenohr"]
Nee, nee, so einfach ist das nicht mit der Fernabsatzregelung. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, gebrauchte Ware zurückzunehmen.
[/quote]

Wer hat dir denn den Blödsinn erzählt? Warscheinlich ein Händer der es gerne so hätte. Lies die mal das Fernabgabegesetz und den §361 BGB durch


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 28. Mrz 2008, 07:29 bearbeitet]
Boot
Inventar
#29 erstellt: 28. Mrz 2008, 08:01
Fernabsatz: Sofern auf Leistung anwendbar, ist diese bei Privatkauf grundsätzlich nicht abdingbar, auch wenn im Kaufvertrag vereinbart (=unwirksame Klausel §312f).

Das Rückgaberecht ist (teilweise) verwirkt, wenn innerhalb der 14Tage eine Nutzung stattfindet, welche über Testzwecke und zur Feststellung der Funktionsfähigkeit hinausgeht. Entsprechend hat der Händler das Recht, eine Wertminderung zu berechnen.

So können z.B. die sorgfältig geöffnete Verpackung und Tütchen keine Wertminderung darstellen, da man ja irgendwie
an die Ware herankommen muss. Sind der Karton jedoch aufgerissen, auf der Bedienungsanleitung Fingertapsen, Eselsohren an den Klemmen Werkzeugspuren, sind das vermeidbare Abnutzungen = Wertminderung.

Um die Grenzen festzustellen bedarf es zur Not der Einzelfallentscheidung. Um da ein Bild zu bekommen, reich nicht der Blick ins BGB aus, sondern ist die aktuelle Rechtssprechung entscheidend (in Bibliotheken kann z.B. in die Juris-Datenbanken nutzen oder Seiten der Verbraucherzentralen...)

Wie ist das jedoch mit Boxen, welche Betriebszeit ist angemassen (Thema einspielen...). Keine Ahnung, jedoch ist anzunehmen, dass diese zulässig ist, da sich noch neigenschaften der Box ändern. Problem wird der Nachweis der Änderung. Einfach ist es da, wenn entsprechende Hinweise des Herstellers (Produktinfo, Bedienungsanleitung) vorliegen. Ansonsten: Kann es Probleme geben.

Daher etwas mehr Vorsicht mit Pauschalaussagen

Boot


[Beitrag von Boot am 28. Mrz 2008, 08:02 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 28. Mrz 2008, 08:19
Hallo,

das genau definierte Waren von der Rückgabe ausgeschlossen sind, war mir bekannt. Jedoch war deine pauschale Aussage das gebrauchte Ware nicht zurückgenommen werden muss auch nicht vollständig. Sie muss, außer bei den definierten Ausnahmen, unter Vorbehalt von Wertminderungsersatz, immer zurückgenommen werden. In der Rechtsprechung finden sich in Sachen Wertminderung unterschiedliche Urteile. Wie von dir Beschrieben vom Schadensersatz für ein Eselsohr in der BD bis zum Urteil "Risiko des Händlers" für zerstörte Ware. Im Normalfall klappt die Rückgabe aber Problemlos.
Rillenohr
Inventar
#31 erstellt: 28. Mrz 2008, 09:01
Es ist ja wohl klar, dass das Maß des Gebrauchs entscheidend ist. Der TE hat erwogen, die Boxen 14 Tage lang zu testen. Natürlich kommt drauf an, was in dieser Zeit mit den Boxen alles passiert.

Ich bin kein Jurist, glaube aber natürlich auch nicht blindlings, was Händler erzählen. Im Zweifelsfalle lese ich selbst nach. Das möchte ich mir für diesen Thread aus Zeitgründen aber nicht antun, ich bitte um Nachsicht.

Insofern bitte ich, meine "Pauschalaussage" nicht auf die Goldwaage und den Akzent auf "nicht einfach" zu legen.

Es gibt wohl keine Probleme, wenn man Ware, die sich noch in der Plastikfolie befindet, zurückschickt. Wenn ausgepackt und angschlossen, dürfte es schnell streitbar werden. Allein darauf möchte ich hinweisen.

Der Gesetzgeber hat vorgesehen, dass der Käufer einen Fern-Kaufvertrag mangels Inaugenscheinnahme der Ware widerrufen kann. Es geht sicher nicht darum, dem Käufer ausgiebige Tests zu ermöglichen. Wo kämen wir da hin? Bei jeder Bestellung müsste man rechnen, schon einmal "getestete" Ware zu erhalten. Das kann es ja nicht sein.

Falls Juristen hier sind, welche die Zeit haben, können Sie die Sache ja gerne auf den Punkt bringen.


[Beitrag von Rillenohr am 28. Mrz 2008, 13:12 bearbeitet]
WieBitte
Stammgast
#32 erstellt: 28. Mrz 2008, 12:15
Sehr vielen dank für die hilfe übern Rückgaberecht !

Aber ich suche immer noch LS, würden die 3 die ich angegeben habe sag ma mal Heco Celan 300 zu meinem Zimmer passen, weil ich irgendwo gelsen habe das sie für 40qm sind ?

Die HECO sind bis jetzt meine favoriten.
markusalexander
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Mrz 2008, 12:34

WieBitte schrieb:


Die HECO sind bis jetzt meine favoriten.


Warum..?
WieBitte
Stammgast
#34 erstellt: 28. Mrz 2008, 13:51
Weil sie mir halt optisch am besten gefallen is geschmackssache oder nicht.
markusalexander
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:05
Na sicher, ist das Geschmackssache..!!

Du musst Dir kaufen, was Dir am besten Gefällt, denn Du lebst dann ja schließlich damit..!!

Habe mich nur gewundert, da die Heco hier glaube ich noch gar nicht genannt wurde..

Gruß

Markus
WieBitte
Stammgast
#36 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:37
Doch ich im #25

Und die frage ob sich die Ergo genau so hell anhören wie die GLE weiß ich bis jetzt auch noch nicht.

Und ob die Heco Celan in 12qm nicht zu strak sind weiß ich auch noch nicht.
markusalexander
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:22

WieBitte schrieb:
Doch ich im #25


Hab ich glatt übersehen...

Ich weiß, LS-Kauf auf Empfehlung ist echt blöd.

Ich habe die iQ3 auch nur nach Hörensagen gekauft.
Allerdings bin ich wirklich froh genau in diesem Punkt auf andere Leute gehört zu haben, die diesen LS bereits kannten und ihn auch selber getestet haben..

Schau doch mal hier:

Klick mich zart..!!

Gruß

Markus
WieBitte
Stammgast
#38 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:32
Die KEF gefallen mir ja schon aber ich habe bei vielen testen schon gelesen das sie viel zu wenig tiefbass haben und ich wegem dem kleinen raum kein SUB will, und somit dann doch irgendwie ein schei.. filmton habe.
markusalexander
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:03

WieBitte schrieb:
Die KEF gefallen mir ja schon aber ich habe bei vielen testen schon gelesen das sie viel zu wenig tiefbass haben und ich wegem dem kleinen raum kein SUB will, und somit dann doch irgendwie ein schei.. filmton habe.


Du brauchst da mit Sicherheit keinen zusätzlichen Sub.
Bist gerne eingeladen zum Probehören in meinen 14m².

Ich wohne im Raum Hannover.

Gruß

Markus
xTr3Me
Inventar
#40 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:21
WieBitte, ein sauberer Tiefbass ist in deinem Raum nicht zu realisieren (außer mit Kopfhörer :D)

greetZ,
xTr3Me
WieBitte
Stammgast
#41 erstellt: 28. Mrz 2008, 18:09
misst Hannover weit weg vom raum Nürnberg

und xTr3Me das weiß ich schon aber wenn die kef das nichtmal können (laut mesergibnissen) werd ich auch keinen haben und mit dem z.B. Heco schon und wenns nur ein leicht unsauberere und leichter ist.

oder nicht
xTr3Me
Inventar
#42 erstellt: 28. Mrz 2008, 18:17
Verstehst du eigentlich ein Wort von dem was ich schreibe? Selbst wenn die Messergebnisse einen Tiefbass vermuten lassen kommt trotzdem keiner in deinem Zimmer zustande.. es wird nur Dröhnen.

Ich steige hiermit aus dem Topic wegen Sinnlosigkeit aus.
WieBitte
Stammgast
#43 erstellt: 28. Mrz 2008, 18:26
Wenn du mir erklärst warum dann würd ichs bstimmt auch verstehen
markusalexander
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 28. Mrz 2008, 18:47

xTr3Me schrieb:

Ich steige hiermit aus dem Topic wegen Sinnlosigkeit aus.


So ein bisserl Beratungsresistent ist unser "WieBitte" schon, nur denke ich, mir könnte man auch was von Medizin erklären, was fürn Medic sooowas von easy ist und ich täts auch nicht kapieren...

Daher nochmal gaaanz ausfürlich für die Neueinsteiger ins thema Hifi.

Ein LS wie z.B. die Kef iQ3 ist rein von ihrer Bestückung nicht in der Lage die allertiefsten Bässe sehr laut wiederzugeben, was aber nicht heist, dass sie diese nicht spielt...



Also ein Beispiel:

In meinem 40m² Wohnzimmer würde es der iQ3 schwer fallen, mich in Sachen Tiefstbass glücklich zu machen.


In meinem Arbeitszimmer sieht die Welt schon ganz anders aus, da hier nicht soviel m³ mit Schall angeregt werden müssen.


Das bedeutet, der kleinere Raum gleicht die Tiefbassschwäche wieder aus. Siehe Druckkammereffekt.


Will für Dich heissen, ein LS mit viel Bass funzt in einem großen Raum gut, liefert in einem kleinem Raum aber nur gedröhne.

Ein LS mit einer vermeintlichen Tiefbassschwäche befriedigt in einem großen Raum nicht immer alle Ansprüche in Sachen Ultratiefbass, liefert in kleineren Raümen dann aber ein erstaunliches Bassfundament.

Um es jetzt richtig vereinfacht zu erklären:


  • Nimm den Ohrstöpsel von Deinem MP3-Player und leg ihn vor Dir auf den Tisch...

  • Du hörst wenig Bass, richtig..?

  • Jetzt stopf Dir den kleinen Knopf in dein kleines Ohrvolumen (Druckkammer)!

  • Und Oh Wunder auf einmal ist da gaaanz viel Tiefbass



Ich hoffe, jetzt hast Du verstanden, dass Dir hier niemand einen Bassschwachen LS andrehen will..

Gruß

Markus
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 28. Mrz 2008, 19:25
Heco Celan 300

Die sind recht pegelfest.
Die eher schlanke Abstimmung (sind halt recht linear, ohne Oberbass-Buckel ) erlaubt wohl auch eine wandnahe Aufstellung, was für Deinen kleineren Raum vorteilhaft ist.

Basswiedergabe geht bis zu den "kompaktboxenüblichen" ca. 60 Hz runter - reicht im allgemeinen für Musik.

Wenn probehören leider nicht geht, dann eben bestellen und ausprobieren.

Gruß
Robert
WieBitte
Stammgast
#46 erstellt: 28. Mrz 2008, 19:44
Ohmann bin ich so schwer

Könnte jetzt vielleicht mal jemand meine 2 fragen beantworten:

Ob sich die Ergo genau so hell anhören wie die GLE ?

Und ob die Heco Celan in 12qm nicht zu stark sind ?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 28. Mrz 2008, 20:24
Die Frage nach den Celans habe ich so gut wie beantwortet - die Celan dürften passen - auch bei eventueller wandnaher Aufstellung.

Und die Ergo hat gegenüber der (G)LE die etwas dunklere, aber imho angenehmere Abstimmung.
(Im Direktvergleich gegeneinander gehört.)
Trotzdem eine gut durchhörbare und klare Wiedergabe, schließe mich da auch Bärchens Meinung zur Ergo an.
WieBitte
Stammgast
#48 erstellt: 29. Mrz 2008, 18:32
Hab mir grad die Heco Celan 500 im Saturn angehört sehr nice geiler tiefbass den ich leider in meiner wohnung nach euren aussagen nicht haben werde.

Sie wurden mir nach fast 1 Stunde gesprech für 330€ das stück angebotten von 474€.

Habs sie wegen euch nicht genommen hoff das war die richtige entscheidung weil so güngstig die nirgends zu haben sind.
Boot
Inventar
#49 erstellt: 29. Mrz 2008, 18:41

Habs sie wegen euch...

Moment - das ist Deine nicht unsere Entscheidung. Also Kreuz beweisen und dazu stehen
Boot


[Beitrag von Boot am 29. Mrz 2008, 18:42 bearbeitet]
WieBitte
Stammgast
#50 erstellt: 29. Mrz 2008, 19:17

Boot schrieb:

Habs sie wegen euch...

Moment - das ist Deine nicht unsere Entscheidung. Also Kreuz beweisen und dazu stehen
Boot



kreuz beweisen ???

versteh dich nicht !


Ihr habt doch alle gesagt wenn ich mir standLS holle werd ich nur ein brummbass haben (das will ich ja auch nicht =)
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 29. Mrz 2008, 20:53

WieBitte schrieb:
Hab mir grad die Heco Celan 500 im Saturn angehört sehr nice geiler tiefbass den ich leider in meiner wohnung nach euren aussagen nicht haben werde.

Sie wurden mir nach fast 1 Stunde gesprech für 330€ das stück angebotten von 474€.

Habs sie wegen euch nicht genommen hoff das war die richtige entscheidung weil so güngstig die nirgends zu haben sind.

Da hätte ich´s aber mal drauf ankommen lassen, sprich mit nach Hause nehmen und ausprobieren.

Wenn´s gut klingt - dann viel Spaß beim Musikhören!

Hunecke Raumakustik-Rechner
Weniger die Größe der Boxen ist das entscheidende Kriterium sondern die raumakustischen Gegebenheiten.

Gruß
Robert
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Klipsch für 12qm?
EisenPM am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  6 Beiträge
Suche Regallautsprecher mit AVR für 12qm max. 400?
Marvinator am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  4 Beiträge
Ich suche das Optimum für 12qm
stereofonic am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  73 Beiträge
Welche Ls?
Jailbone am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  5 Beiträge
Welche LS
NQ-Aussie am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  2 Beiträge
Welche LS für miniamp?
mannimmond am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  7 Beiträge
Stereosystem 800? für 12qm
waist am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  7 Beiträge
Klipsch RB-61+NAD C 325 BEE für 12qm² passend?
Schlumbumsky am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  9 Beiträge
Komplette Anlage für 12qm² Zimmer gesucht / Budget: 500?
Naturmystikk am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  10 Beiträge
Welche LS für meine Anlage?
tom-ii am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • KEF
  • Pioneer
  • Canton
  • ICORE

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.770