Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi-Neueinsteiger brauch Rat von Experten

+A -A
Autor
Beitrag
römerquelle
Neuling
#1 erstellt: 10. Apr 2008, 20:03
hallo erstmal,

ich beschäftige mich erst seit zwei wochen intensiv mit dem Thema HiFi. aber ich weiß dass mir ein guter Klang bei Musik sehr wichtig ist und schon lange von einer eigenen Anlage Träume. Und jetzt, wo ich eine neue StudentenWohnung habe und auch ein bisschen Kleingeld (max. 1200€) für ne Anlage gespart habe, wekche Komponenten für mich eurer Ansicht nach ideal wäre.



Zimmer: 16m2

Musik: hauptsächlich Elektronisches, DuB aber auch sehr viel melankolisch Klassisches

Anlage wird hauptsächlich für musik genutzt. Fürs Fernsehn ist mir der Klang nicht so wichtig. Und Radio muss unbedingt gut empfangen werden können.


Budget: max. 1200€


nach einer Woche Hifi-Forum durchstöbern, sind mein Vorschläge:

Verstärker: NAD C315 BEE
Yamaha AX-397

CD-Player: hab ein absolutes Billigprodukt zuhause (SEG DVD 430) - wer wahrscheinlich was neues besser.

Tuner: ???

Kompakt-LS: ??? (vielleicht KEF iQ3?)


Wenn ihr noch weitere Info braucht, bitte sagen.


Bitte Bitte helft mir.

DANKE

lg römerquelle
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2008, 20:22
Hallo,

da würde ich dir Vorschlagen

ASW Cantius 204
Onkyo A9155
Onkyo DX 7355
Onkyo T4355

Die ASW ist ein guter Allrounder mit satten Klangfarben

Der Onkyo Amp ist ausreichend Kräftig, Material- und Verarbeitungsqualität ist auch gut. Das gleiche gilt für CD-Player und Tuner.

Gruß
Bärchen

Edit kann man auch alles in einem Shop bestellen:ASW Cantius 204


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 10. Apr 2008, 20:25 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2008, 09:55

römerquelle schrieb:
Und jetzt, wo ich eine neue StudentenWohnung habe und auch ein bisschen Kleingeld (max. 1200€) für ne Anlage gespart habe, wekche Komponenten für mich eurer Ansicht nach ideal wäre.


Hallo,

imho anhörenswert und in der Kombi stimmig:

Amp:NAD C 315 BEE
http://www.nad.de/end_c315bee.htm
CD:
http://www.nad.de/end_c515bee.htm
Tuner:sofern Du in einem Gebiet wohnst in dem Du DAB empfangen kannsthttp://www.digitalradio.de/digital-radio/verbreitung/
http://www.nad.de/end_argon.htm
Lautsprecher:KEF iQ 3
http://www.kef-audio.de/products/iqseries/iqseries3.php
oder alternativ die iQ 5 wenn Du auf die nötigen Ständer verzichtest und die Lautsprecher wandnah aufstellen kannst:
http://www.kef-audio.de/products/iqseries/iqseries5.php

Viele Grüsse

Volker
ruedi01
Gesperrt
#4 erstellt: 11. Apr 2008, 10:37
Hallo Römerquelle

Da Dein Budget begrenzt ist mein Tipp. Behalte zunächst Deinen CDP und investieren das Geld in einen ordentlichen Verstärker und gute Lautsprecher.

Zum Thema Zweikanal (Stereo) gibt es in der Bucht Haufenweise ausgezeichnetes und sehr preiswertes Zeugs.

Der kleine NAD wäre auch meine erste Wahl für einen Verstärker. Er klingt warm und rund und trotzdem zupackend und knackig wenn nötig. Kein ‘Japaner‘ in der Preisklasse hat da ähnlich gute klangliche Eigenschaften. Nachteil, er ist nicht so das große Leistungsmonster. Als gebrauchte Alternative gilt natürlich immer: AX-550 von Yamaha. In der Bucht sind gut erhaltene Exemplare für 200 bis 250 € zu haben.

Bei einem (UKW) Tuner würde ich ehrlich gesagt nur noch was Gebrauchtes kaufen. Erstens, weil es heute praktisch keine richtig guten Tuner mehr gibt und zweitens, weil die Dinger in der Bucht dermaßen billig sind. Meine Empfehlung, einen nimm einen Onkyo.

Bei Lautsprechern in der Preisklasse kenne ich mich nicht sonderlich aus, deshalb nur meine Meinung, in Anbetracht des zur Verfügung stehenden Budgets und der Raumgröße würde ich lieber gute zwei-Wege Kompaktboxen nehmen. Lieber eine gescheite kleine Box, als eine ‘billige‘ große Standbox. Bei Kompaktboxen sollte sich schon was richtig gutes machen lassen.

Gruß

RD
ruedi01
Gesperrt
#5 erstellt: 11. Apr 2008, 11:23
...noch was zum Thema DAB.

Im Prinzip eine gute Sache und eigentlich längst überfällig, um das gute alte UKW-Dampfradio abzulösen. Nur leider bekommt man es seit jetzt gut 10 Jahren bei uns einfach nicht auf die Reihe.

Die Sender Dichte ist nach wie vor bescheiden (regional unterschiedlich) und jetzt diskutiert man sogar darüber, ob man dieses Projekt vielleicht wieder aufgeben will. Auch wird über einen neuen Sendestandard diskutiert, was zur Folge hätte, dass Besitzer älterer DAB-Empfänger ihre erst vor Kurzem erworbene Hardware zum Elektronikschrott geben könnten.

Bevor man da investiert, heißt es also erst mal abwarten und informieren, siehe hier:

http://www.heise.de/...dio--/meldung/102297

Gruß

RD
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2008, 12:22
Hallo & Willkommen!

CDP
Wenn der CDP nicht defekt ist, würde ich da auch am ehesten sagen: behalte (erst mal) den alten. Bei CDPs sind Klangunterschiede vergleichsweise gering und wollen vergleichsweise teuer bezahlt werden. Wenn doch ein neuer, dann in der 150-200 Euro Liga.

Tuner
Habe ich persönlich schon lange nicht mehr, aber wenn, dann würde ich einen gebrauchten nehmen

AMP
Der NAD ist sicher nicht schlecht, aber Wunder vollbringt er auch nicht. Ich will nicht sagen, alle Verstärker klingen gleich, aber auch hier sind die Unterschiede nicht sooo riesig. Geräte von CambridgeAudio, Onkyo, Yamaha oder Denon um die 250-350 Euro machen ihre Sache auch nicht schlecht und können (je nach LS) m.E. eine echte (und tendenziell günstigere) Alternative sein.

Lautsprecher
Hier spielt m.E. im Wortsinn 'die Musik'. Keine andere Komponente beeinflusst den Gesamtklang so stark wie der Lautsprecher (in 'Zusammenarbeit' mit der Raumakustik). Hier geht es zwischen unterschiedlichen Produkten oft nicht um erahnbare Nuancen, sondern um deutlich hörbare (und messbare) Unterschiede. Auch ich würde bei dem Budget zu einer kompakten 2-Wege-Box raten. KEF wurde schon genannt, sicher auch hörenswert wären Monitor Audio, durchaus auch die Heco Celan 300 oder Phonar Veritas m3 (vielleicht schon etwas zu teuer).
Vor allem solltest DU DIR verschiedene Boxen der Preisklasse ANHÖREN, denn was dir gefällt, kannst nur du entscheiden.

Ich würde empfehlen, zunächst nach für dich passenden Boxen zu suchen, und dann auszuprobieren, welcher Verstärker sich mit den Boxen für deine Ohren am besten verträgt.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 11. Apr 2008, 12:45 bearbeitet]
vksi
Stammgast
#7 erstellt: 11. Apr 2008, 12:38
Für 1200€ lässt sich schon eine Menge machen ...

Beim Verstärker, die üblichen Kandidaten im Bereich :
- Denon PMA500
- Nad C 315 BEE
- Marantz PM 4001 (mein Favorit )

CD-Player:
- einfaches Markengerät

Tuner (wenn neu):
- Denon TU 1500
- Marantz ST 6001

Da sollten dann je nach Konstellation ca. 400-600€ für Lautsprecher übrig bleiben, folgende kann ich empfehlen, haben aber alle einen eigenen Klangcharakter ... logisch ... :
- Mordaunt Short 902i (Regalbox, Guter Allrounder, Preiswert)
- Kef iQ3 (Regalbox, Guter Bass für die Grösse, entweder mag man den Kef klang oder nicht ... hört sich blöd an ist aber so ... unbedingt Probehören)
- Kef iQ5 (feine Standbox, für Wandnahe Aufstellung, kann nicht "sehr laut", klanglich ähnlich wie iQ3 aber mit schlankeren dafür tieferen Bass !))
- Heco Celan 300(Sehr Sauber, schlanker aber Tiefer Bass, Aufstellungsunkritisch, gut Wandnah, Sehr guter Allrounder, guter Wirkungsgrad ... halt mein Favorit im Zusammenspiel mit dem Marantz Verstärker )


[Beitrag von vksi am 11. Apr 2008, 12:39 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2008, 12:50

vksi schrieb:
- Heco Celan 300(Sehr Sauber, schlanker aber Tiefer Bass, Aufstellungsunkritisch, gut Wandnah, Sehr guter Allrounder, guter Wirkungsgrad ... halt mein Favorit im Zusammenspiel mit dem Marantz Verstärker )

Hmm, die Celan 300 hab ich dir ja auch empfohlen, aber ich würde den Bass ganz bestimmt nicht als 'schlank' bezeichnen. Mir war er tendenziell eher zu dominant, fast schon drückend. (Die 'Sauberkeit', den 'guten allrounder' und guten Wirkungsgrad würde ich aber unterschreiben.)

Heißt das jetzt, dass vksi Unsinn schreibt?
Nein! Ist nur ein guter Beleg dafür, dass jeder Mensch unterschiedlich hört und das gehörte unterschiedlich empfindet (und der jeweilige Hörraum tut ein Übriges).

Deshalb: unbedingt selbst probehören


Jochen


[Beitrag von jopetz am 11. Apr 2008, 12:52 bearbeitet]
vksi
Stammgast
#9 erstellt: 11. Apr 2008, 13:01

jopetz schrieb:

vksi schrieb:
- Heco Celan 300(Sehr Sauber, schlanker aber Tiefer Bass, Aufstellungsunkritisch, gut Wandnah, Sehr guter Allrounder, guter Wirkungsgrad ... halt mein Favorit im Zusammenspiel mit dem Marantz Verstärker )

Hmm, die Celan 300 hab ich dir ja auch empfohlen, aber ich würde den Bass ganz bestimmt nicht als 'schlank' bezeichnen. Mir war er tendenziell eher zu dominant, fast schon drückend. (Die 'Sauberkeit', den 'guten allrounder' und guten Wirkungsgrad würde ich aber unterschreiben.)

Heißt das jetzt, dass vksi Unsinn schreibt?
Nein! Ist nur ein guter Beleg dafür, dass jeder Mensch unterschiedlich hört und das gehörte unterschiedlich empfindet (und der jeweilige Hörraum tut ein Übriges).

Deshalb: unbedingt selbst probehören


Jochen


Kann das mit dem Probehören nur unterstreichen

Habe zum Beispiel zusätzlich eine Sub im Einsatz, weil mir der Bass bei den Heco "zu dünn" war ...

Wenn es möglich ist in den eigenen 4 Wänden probe zu hören, dann unbedingt tun ... es ist unglaublich was der Raum ausmacht !!!
hump
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Apr 2008, 13:08
Zu meiner Studentenzeit waren die Dynaudio Contour 1.3 MkII und die ALR Nr. 3 meine Traumlautsprecher. Konnte sie mir halt eben nicht leisten, sondern nur beim Händler hören.

Vielleicht kannst Du ja die Contour "günstig" gebraucht bekommen, dazu z.B. den NAD 320BEE als Auslaufmodell (habe den selber, hat 279 EUR gekostet).

CD-Player: Erst mal behalten.

Tuner: Warum nicht Radio über Satreceiver/Kabel hören?

Armin
UltimateDom
Stammgast
#11 erstellt: 11. Apr 2008, 13:13
Hi.

Budget: max. 1200€

Wenns mal was ausgefallenes sein darf (und Du Standlautsprecher aufstellen kannst/willst), kann ich die hier empfehlen. Kosten ca. die Hälfte Deines Budgets, klingen aber wesentlich besser, als es der Preis vermuten läßt.

Gruß Dom
römerquelle
Neuling
#12 erstellt: 12. Apr 2008, 16:47
DANKE für eure ersten Empfehlungen. Ich werd mich einmal genauer über die einzelnen Produkte informieren.

Es werden sicher noch Fragen über Fragen auftreten?

Bin aber noch für weiter Tipps offen.


römerquelle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neueinsteiger
*ille79*_ am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  14 Beiträge
Anschaffung HiFi, brauche Rat
krampe0815 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  7 Beiträge
Brauche Rat eines Experten!!
Jannickel am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  3 Beiträge
bin Neueinsteiger und brauche eure Hilfe...
elektriker1 am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  19 Beiträge
Ich möcht mir ne neue Kompaktanlage zulegen und brauch euren Rat (Teil 2)
kleener-punk am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  2 Beiträge
Rat gesucht
chrisme88 am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  11 Beiträge
HIFI Situation bei mir - Experten gesucht
Frankenheimer am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  5 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Neueinsteiger
Tobzen16 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  20 Beiträge
Erweiterung für Neueinsteiger
Breno1990 am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  2 Beiträge
Brauch HILFE!
arbjul am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Marantz
  • Yamaha
  • Onkyo
  • SEG
  • NAD
  • Phonar
  • Heco
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.820