Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter Klang für kleines Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
christoph84
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Jul 2008, 18:43
Hallo liebe Forumsmitglieder!

Ich habe momentan das Teufel Concept E Magnum am Rechner laufen und bin mittlerweile sehr unzufrieden mit dem Klang beim Musikhören.
Mein Zimmer ist mit 3x4 Metern Fläche sehr klein und es ist parkettiert.
Zu meinem Musikgeschmack kann ich soviel sagen, dass ich eigentlich ein relativ weit gefächertes Spektrum an Musikrichtungen höre. Die meiste Zeit höre ich allerdings Blackmusic, ansonsten besonders gern Norah Jones und ähnliche Musik.
Ich habe mir schon viele Threads im Selbstbauunterforum bei den Boxen durchgelesen, aber bin noch zu keinem Entschluss gekommen, vielleicht könntet Ihr mir ja auch in der Hinsicht etwas empfehlen (ich würde mir gerne selbst Boxen bauen).
Was würdet Ihr mir empfehlen, besonders im Bezug auf die Raumgröße und meiner Tiefbassvorliebe?
Sind Standboxen zu übertrieben, reichen gute Regalboxen oder in Verbindung mit einem Subwoofer?
Hinsichtlich meines Budgets bin ich recht flexibel, hatte für die Boxen je nach Bauart insgesamt ca. 600 Euro eingeplant (ich würde mich über Fertigboxempfehlungen ebenso wie über Bausatzempfehlungen freuen).

Mit freundlichen Grüßen
Christoph
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2008, 18:47
Standlautsprecher sind für dein Zimmerlein nicht geeignet. Du wirst mit 2 Kompakten bestens zurechtkommen. Schau dir mal die Nubert Nubox 381 an, da wirste wohl im Zweifelsfalle noch nicht mal nen Sub zu brauchen.
Vergiss nicht, dass du im Vergleich zu deinem Teufel ein Verstärker brauchen wirst, sofern du KEINE Aktivlautsprecher nimmst.
Chrisnino
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jul 2008, 16:51
also ich empfehle immer die Monitor Audio RS 1
theheavy
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jul 2008, 18:24
Schoneinmal an die Aktiv Monitore von KRK gedacht?
Gegen ca. Ende dieses Monats kommt eine zweite Generation diesere Serie raus.
Und alle Meinungen, die ich darüber gehört habe, sind durchweg positiv. Auch beim nur Musik hören
Werde ich mir auch bestellen.

lG


[Beitrag von theheavy am 08. Jul 2008, 18:24 bearbeitet]
christoph84
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Jul 2008, 22:37
Hallöchen,

vielen Dank schonmal für die Empfehlungen!
Was ich noch dazusagen könnte, dass ich die Boxen in Wandnähe platzieren muss. In wiefern ändert sich der Klang? Wird der Bass angefettet und/oder verändert sich das Klangbild? Und es gibt ja Boxen mit dem Bassreflexrohr vorne und welche mit einem hinten. Was wäre dann (bei Wandnähe) eher zu empfehlen?
Dazu kommt noch, dass ich wahrscheinlich einen Abstand zu den Boxen von ca. einem Meter bis 1,5m habe, sind dann die schon angesprochenen (Nahfeld-)Monitore besser geeignet als "normale" Boxen?

Wegen des Selbstbauwunschs sollte ich im DIY-Unterforum dann wahrscheinlich noch einen Thread aufmachen, wenn ich mich für eine Bauweise entschlossen habe, oder?

Es grüßt
Christoph
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 09. Jul 2008, 23:02
Hallo,

bei wandnaher Aufstellung wären auch geschlossene Boxen zu empfehlen. Einigen Bassreflexmodellen tut aber auch eine wandnahe Aufstellung nicht schlecht, der Klang wird dann etwas voller, bei anderen ist das dann schon des guten zuviel. Hörabstand von 1-1.5m in einem kleinen Zimmer bedeutet Nahfeld u. dafür müssen die Boxen ausgelegt sein, sonst funktioniert das nur bedingt. :
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 10. Jul 2008, 06:50

Hifi-Tom schrieb:
Einigen Bassreflexmodellen tut aber auch eine wandnahe Aufstellung nicht schlecht, der Klang wird dann etwas voller, bei anderen ist das dann schon des guten zuviel.


Da hatter Recht. Die KEF iq1 und iq3 sowie die Mezzo 1 und 2 kannst du getrost an die Wand stellen. Die Bassreflexöffnung nach vorne verhindert lästiges Dröhnen. Bei andern Lautsprechern, die ihr BRR nach hinten haben, kann man mit (häufig mitgelieferten) Pfropfen verschließen.
eagel_one
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jul 2008, 10:18
Hallo Christoph

ich würde dir die Canton Vento 802 empfehlen die hab ich beim Media Mark für 300€ das Paar gesehen. Sonst vielleicht die Heco Celan oder die Nubert wie scho Eminenz vorgeschlagen hat.

mfg eagel_one
kölsche_jung
Inventar
#9 erstellt: 10. Jul 2008, 10:35
hallo christof,

ich würde auf jeden fall auch zu kompakten raten. leider hilft da nur probehören. wichtig ist allerdings, dass du die lautsprecher in deinem zimmer hörst .... der raum macht die musik.

eine feste regel bezüglich der aufstellung bei BR-Öffnung vorn/hinten gibt es meiner meinung nach nicht. ich betreibe zuhause 2 verschiedene Kompakte (siehe profil), dabei sind die ProAc trotz Reflexöffnung auf der Rückseite erheblich unkritischer, die sind im Moment auf Wandhaltern mit ca 15cm Abstand zur Wand platziert .... ohne Probleme, kein Wummern. meine sonus faber brauchen dagegen einen wandabstand von fast 1 meter, sonst wummerts, trotz BR vorn.

auch solltest du dich über anfangs anscheinend "fehlenden" bass nicht wundern. man muss sich an vernünftigen klang auch erstmal gewöhnen....also bring zum probehören viel zeit mit, dann wirst du auch lange spaß an deinen neuen haben.

an welchen verstärker hast du eigentlich so gedacht?

klaus


[Beitrag von kölsche_jung am 10. Jul 2008, 10:36 bearbeitet]
christoph84
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Jul 2008, 22:45
Hallo,

bei der Verstärkerfrage habe ich noch keine genauen Vorstellungen. Ich hatte an einen kleineren Denon-Verstärker gedacht, jedoch möchte ich mir in nächster Zeit zuerst einen Aktivmonitor der Marke KRK anhören (da ich im Moment halt keinen Verstäker habe zum Testen). Leider finde ich keinen Verfügbarkeitstermin für die neue Modellreihe.

Wie macht Ihr das eigentlich beim neue-Boxen-probehören?
Habt Ihr einen Hifiladen in der Nähe gefunden und "leiht" die Boxen oder bestellt Ihr Euch Boxen in einem Internetshop und beruft Euch dann auf dieses unbegründete Rückgaberecht?
Nehmt Ihr dann mehrere Boxen bei verschiedenen Händlern zum Testen?
Obwohl, die meisten von Euch haben sicherlich schon eine bestehende Anlage und können somit sowieso schon vergleichen, gell?

Freundlich grüßt
Christoph


[Beitrag von christoph84 am 10. Jul 2008, 22:46 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 11. Jul 2008, 00:07

Eminenz schrieb:
Standlautsprecher sind für dein Zimmerlein nicht geeignet. Du wirst mit 2 Kompakten bestens zurechtkommen. Schau dir mal die Nubert Nubox 381 an, da wirste wohl im Zweifelsfalle noch nicht mal nen Sub zu brauchen.
Vergiss nicht, dass du im Vergleich zu deinem Teufel ein Verstärker brauchen wirst, sofern du KEINE Aktivlautsprecher nimmst.


Ich weiß nun nicht wie du zu dieser Einstellung gekommen bist ?

Eigene Erfahrungen sind das ganz sicher nicht !

Meine LS sind 36cm x 34cm x 115cm groß . Mit einem 30er Bass bestückt ( Peerless CCX-315/8 > Lineare Auslenkung xlin = +/- 9 mm < ) in geschlossener Ausführung . In einem unwesentlich grö0erem Raum !

Membran - ist nur durch größere Membranfläche zu ersetzen !
kölsche_jung
Inventar
#12 erstellt: 11. Jul 2008, 08:16
hallo christof,

probehören würde ich erstmal im geschäft, möglicherweise verschiedenen geschäften, dadurch schafft man schon mal eine vorauswahl, die versucht man dann vom händler nach hause zu bekommen.
ich würde dabei mit offenen karten spielen, dem händler mitteilen, dass noch anderes in der auswahl ist, wenn dann einer rumzickt, ist der halt ausm spiel (er wird schon wissen warum er zickt )

von i-net halte ich nix (persönliche macke) da hat mir noch keiner nen kaffee ausgegeben, außerdem befürchte ich immer transportschäden..... und der laden an der ecke muss auch weiterleben

klaus
Backkönig
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Jul 2008, 08:29
Meine Hififreunde von Timbre haben mir damals 3 verschiedene Boxensets in die 4 Etage gebuggelt und mich vor Ort testen lassen.
Am Ende waren für mein Dreieckiges Zimmer die kleinsten Boxen die besten.
Manchmal ist weniger mehr.
Aber nur manchmal...


[Beitrag von Backkönig am 11. Jul 2008, 08:42 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#14 erstellt: 11. Jul 2008, 08:35
Ahoi,

frag doch bitte auch mal direkt im Selbstbaubereich hier im Forum! Dort können sie dir was feines empfehlen und mit deinem Budget bekommst du auch schon eine feine Kompaktbox, die einer fertigen Box deutlich überlegen sein dürfte.

Auch das mit der Wandnähe kann man dann besser in den Griff bekommen. Aktivmodule kann man auch so kaufen
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 11. Jul 2008, 09:19

frag doch bitte auch mal direkt im Selbstbaubereich hier im Forum! Dort können sie dir was feines empfehlen und mit deinem Budget bekommst du auch schon eine feine Kompaktbox, die einer fertigen Box deutlich überlegen sein dürfte.


Das Selbstbau immer billiger od. besser sein soll halte ich für ein Gerücht. Ansonsten spricht natürlich nichts gegen eienen Selbstbau. Wenn man bei der Optik, Gehäusequalität keine alzu großen Ansprüche stellt.
vksi
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jul 2008, 09:20
Kleiner Hörabstand und Wandnah ... da solltest auf Deinen Zettel die Kef iQ5 (kleine Standbox) aufnehmen.

Schlanke, tiefer , aber ehrlicher Bass

Mit einem kleinen Denon Verstärker liegts Du sicherlich nicht falsch ... ansonsten gibt es die üblichen Alternativen ... Marantz, NAD, yamaha etc.
zuglufttier
Inventar
#17 erstellt: 11. Jul 2008, 09:46

Hifi-Tom schrieb:

frag doch bitte auch mal direkt im Selbstbaubereich hier im Forum! Dort können sie dir was feines empfehlen und mit deinem Budget bekommst du auch schon eine feine Kompaktbox, die einer fertigen Box deutlich überlegen sein dürfte.


Das Selbstbau immer billiger od. besser sein soll halte ich für ein Gerücht. Ansonsten spricht natürlich nichts gegen eienen Selbstbau. Wenn man bei der Optik, Gehäusequalität keine alzu großen Ansprüche stellt. :prost


Kommt immer drauf an wie man's macht, nicht wahr?

Die Gehäusequalität an sich wird deutlich besser sein, wenn man MDF verwendet und ein paar Verstrebungen einbaut, was bei den günstigen Boxen eher selten der Fall ist. Diese Maßnahmen sollten dem Klang eher zuträglich sein. Dass man dann noch erheblich bei den Chassis einspart ist noch die andere Sache.

Dass Fertiglautsprecher mit sehr günstigen Chassis nicht schlecht klingen müssen, beweisen einige Hersteller, die Boxen für tausende Euro verkaufen...

Das Oberflächenfinish dagegen ist nicht so leicht herzustellen, das stimmt.
Aber wenn man ein bisschen geschickt ist, bekommt man ein schönes Furnier draufgebügelt. Und auch das wird im Einstiegsbereich nicht geboten!

Zudem macht's einigen Leuten auch noch Spaß Wer die Zeit und Muße nicht hat, sollte sich aber tunlichst einen fertigen Lautsprecher kaufen. Ist schließlich nicht jedermanns Sache und Perfektion bei der Verarbeitung erreicht man auch erst mit entsprechender Erfahrung und teurem Werkzeug.
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 11. Jul 2008, 11:10

Kommt immer drauf an wie man's macht, nicht wahr?


Hallo,

natürlich, deshalb habe ich mich auch gegen eine Pauschalisierung verwehrt.


Die Gehäusequalität an sich wird deutlich besser sein, wenn man MDF verwendet und ein paar Verstrebungen einbaut, was bei den günstigen Boxen eher selten der Fall ist. Diese Maßnahmen sollten dem Klang eher zuträglich sein. Dass man dann noch erheblich bei den Chassis einspart ist noch die andere Sache.


Ein Grosserienhersteller bietet bereits im unteren Preissegment vielfach MDF-Gehäuse, aslo im Preissegment zw. 300-600€



Das Oberflächenfinish dagegen ist nicht so leicht herzustellen, das stimmt. Aber wenn man ein bisschen geschickt ist, bekommt man ein schönes Furnier draufgebügelt. Und auch das wird im Einstiegsbereich nicht geboten!


Bereits bei 500€ Paarpreis gibt es hochwertige Echtholzfurniere bei diversen Fertigherstellern u. bei einigen sogar Klavierlack Ausführungen mit 5 Schichten. Der billigste Fertig-Lautsprecher mit Echtholzfurnier, den ich habe, kostet 350€ das Paar u. klingt zudem noch richtig gut.


Zudem macht's einigen Leuten auch noch Spaß Wer die Zeit und Muße nicht hat, sollte sich aber tunlichst einen fertigen Lautsprecher kaufen. Ist schließlich nicht jedermanns Sache und Perfektion bei der Verarbeitung erreicht man auch erst mit entsprechender Erfahrung und teurem Werkzeug.


Sehe ich genauso.


[Beitrag von Hifi-Tom am 11. Jul 2008, 14:36 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 11. Jul 2008, 12:11

2ls4any1 schrieb:

Eminenz schrieb:
Standlautsprecher sind für dein Zimmerlein nicht geeignet. Du wirst mit 2 Kompakten bestens zurechtkommen. Schau dir mal die Nubert Nubox 381 an, da wirste wohl im Zweifelsfalle noch nicht mal nen Sub zu brauchen.
Vergiss nicht, dass du im Vergleich zu deinem Teufel ein Verstärker brauchen wirst, sofern du KEINE Aktivlautsprecher nimmst.


Ich weiß nun nicht wie du zu dieser Einstellung gekommen bist ?



Hast du mal ein Küchenradio in nem 40m² Raum gehört? Die meisten (sicherlich nicht alle) Standlautsprecher brauchen eine gewisse Raumgröße, um ihr Klangpotential überhaupt entfalten zu können.

Wenn es deinen Ohren gefällt, ausgewachsene Ständer in so nem Räumchen zu betreiben dann mag das sicherlich für dich in Ordnung sein, aber da sich die Physik- und Akustikgesetze leider nicht ganz aus den Angeln heben lassen gilt: Für die größe besser kompakte Lautsprecher.

Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 11. Jul 2008, 21:02

@ Eminenz = Die meisten (sicherlich nicht alle) Standlautsprecher brauchen eine gewisse Raumgröße, um ihr Klangpotential überhaupt entfalten zu können.


Damit hast du wohl nicht unrecht .


@ Eminenz = Für die größe besser kompakte Lautsprecher.


Die auf Ständer gestellt ergibt = Standlautsprecher !

Wie @ kölsche_jung ( #9 )geschrieben hat kommt es immer auf den Einzelfall an .

----------------------------------


@ zuglufttier = Die Gehäusequalität an sich wird deutlich besser sein, wenn man MDF verwendet....


Empirische Erfahrungen ?

------------------------------------


@ Hifi-Tom = Bereits bei 500€ Paarpreis gibt es hochwertige Echtholzfurniere bei diversen Fertigherstellern u. bei einigen sogar Klavierlack Ausführungen mit 5 Schichten. Der billigste Fertig-Lautsprecher mit Echtholzfurnier, den ich habe, kostet 350€ das Paar u. klingt zudem noch richtig gut.


Und klingen sie dadurch auch nur einen deut besser ?
kölsche_jung
Inventar
#21 erstellt: 12. Jul 2008, 09:55

2ls4any1 schrieb:


@ Hifi-Tom = Bereits bei 500€ Paarpreis gibt es hochwertige Echtholzfurniere bei diversen Fertigherstellern u. bei einigen sogar Klavierlack Ausführungen mit 5 Schichten. Der billigste Fertig-Lautsprecher mit Echtholzfurnier, den ich habe, kostet 350€ das Paar u. klingt zudem noch richtig gut.


Und klingen sie dadurch auch nur einen deut besser ? :?


nein, aber sie sehen mindestens 2 deut besser aus..... du weißt doch, das Auge hört mit (schreibt der, der Sonus Faber Klavierlack im Wohnzimmer stehen hat )

klaus
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 12. Jul 2008, 12:16

2ls4any1 schrieb:


@ Eminenz = Für die größe besser kompakte Lautsprecher.


Die auf Ständer gestellt ergibt = Standlautsprecher !



Nein! Auf Ständer gestellt bewirkt, dass das Abstrahlverhalten des Lautsprechers an die Hörhöhe angepasst wird, die seltenst darin besteht, auf dem Boden vor den Lautsprechern zu liegen (sofern man diese ohne Ständer auf den Boden stellt)

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Guter Klang für kleines Zimmer
pedda87 am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  40 Beiträge
Guter Verstärker für kleines Geld?
currywurst am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  19 Beiträge
Stereo-Lautsprecher für kleines Zimmer
flol25 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  21 Beiträge
Erste Anlage für kleines Zimmer
f31ix am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  14 Beiträge
Stereo-Anlage für kleines Zimmer mit weniger Anforderungen
Sound86 am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  25 Beiträge
guter sound für mein mini-zimmer ?
ramonl am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  3 Beiträge
Günstig und Gut für kleines Zimmer
slabo am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  4 Beiträge
Musikanlage für kleines Zimmer
xANdOs am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  29 Beiträge
kompaktlautsprecher für kleines zimmer
sitagupta am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
Preiswertes für kleines Zimmer
gotwingo am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Nubert
  • Mordaunt Short

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedBrainleecher
  • Gesamtzahl an Themen1.345.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.423