Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe! Verstehe garnix hier! Anlage für 600,- €

+A -A
Autor
Beitrag
Unkraut1611
Neuling
#1 erstellt: 11. Jul 2008, 22:33
Hallo!

Ich bin durch Zufall auf dieses wunderbare Forum gestoßen und hab in den letzten Stunden versucht, mich ein bisschen bei Euch einzulesen, da ich in naher Zukunft den Kauf einer Hifi-Anlage in Betracht ziehe.

Doch schon in den ersten Beiträgen des Themas "Viel Gegenwert für´s Geld? Kleines Budget? KEIN PROBLEM!" merke ich, dass ich eigentlich sowas von keiner Ahnung von der Materie habe!!!

Nun lese ich hier (glücklicherweise) immer wieder, dass man nicht unbedingt das neueste equipment braucht, um eine Anlage mit hervorragendem Klang zu bekommen. Nur kann ich mit den Fachbegriffen wie bspw. AD-Wandlern (z.B. Behringer SRC, der hier öfter genannt wurde), SACD usw. nicht wirklich etwas anfangen.

Ich habe grundsätzlich hohe Ansprüche an Technik, möchte aber natürlich wie Ihr alle auch nicht Geld zum Fenster rausschmeißen.

Eigentlich muss die Anlage "nur" ordentlich CDs abspielen können. Meine Frage wäre daher, was für eine Anlage Ihr mit ca. 600 EUR zusammenbauen würdet.

Dem Ratschlag, sich dann selbst ein Bild vom Klang der Anlage zu machen, werde ich danach gerne folgen.

Vielen Dank für Eure Beiträge im Voraus, Grüße
Peter
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 11. Jul 2008, 23:24
für 600€...das ist knapp.

Also wenn es neu sein soll, dann würde ich spontan sagen:

Verstärker: Denon PMA 500 AE
CD Player Denon DCD 500AE
Boxen: Canton LE 130

Kosten zusammen etwa 600€
____

Ich bin bei gebrauchten Geräten immer vorsichtig, würde mir aber folgendes zusammenstellen:

Verstärker:
Yamaha AX 492
CD Player:
Yamaha CDX 450E
Boxen:
Nubert nuBox 381
______

Die älteren Yamaha Geräte sollen in den Höhen spitz klingen, und deshalb sollen sich angäblich nicht mit Canton Boxen harmonieren.
Ob und wie so eine Kombi nun wirklich klingt weiß ich nicht.
Für mich machen die Boxen die Musik und da gibt es zur Nubert noch einige Alternativen.
Diese wäre nur eine der Möglichkeiten. (PS: ich bin Yamaha Fan...)

lG Zuy
Moosman
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jul 2008, 23:26
Ok, willkommen hier.

Dein Budget ist 600 Schlappen und du brauchst eine klassische Stereoanlage zum Abspielen deiner CDs?

Fein, jetzt fehlt noch der Hörraum in spe (wie groß; wie "vollgestellt"; Möglichkeit, die Lautsprecher aufzustellen) und evtl. noch die Musik, die du so hören möchtest.
Soll noch ein Radio dabei sein und/oder die Möglichkeit, einen Plattenspieler anzuschließen?
Unkraut1611
Neuling
#4 erstellt: 11. Jul 2008, 23:39
Guten Morgen Moosman,

also der Raum wird 4,5m x 5,5m groß sein und besonders zu Anfang eher spärlich ausgestattet sein, da ich ihn neu beziehen werde. Der Möglichkeit, Lautsprecher aufzustellen, ist somit im Augenblick keine Grenze gesetzt.

Musik geht überwiegend in Richtung Rock, allerdings höre ich auch gerne mal Jazz, Straight Piano oder auch Klassikkonzerte.

Die Möglichkeit, einen Tuner anzuschließen, sollte wenn möglich schon gegeben sein, soll jetzt aber kein Totschlagkriterium sein.

Welche Infos sind noch nötig? Einfach fragen

@zuyvox: Naja, wenn ich so die Beiträge in anderen threads lese (nach dem Motto "muss nicht topaktuell sein, denn es gibt ausgezeichnete ältere Komponenten"), müssten doch 600 EUR reichen, um was Ordentliches auf die Beine stellen zu können, oder?


[Beitrag von Unkraut1611 am 11. Jul 2008, 23:45 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2008, 00:51
Ja klar, hab ich nichts gegen gesagt! Je oller, je Doller nicht wahr?

Ich habe bei zu alten Geräten nur immer Bedenken mit dem Verscheiß. CD Player Linse geht nicht, Endstufen der Verstärker kratzen oder der Klassiker: Beim Laut oder Leise drehen der Laurstärke kratzt es...

Hatte bis vor kurzem aber auch einen Amp mit Plattenspieler oben drauf aus den frühen 70ern wenn ich nicht irre (Dual HS 130) und der war auch noch Top! (Der Plattenspieler leierte nur etwas)

Du kannst ja auch den Glück bei Ebay und co versuchen und da zwei richtig Gute Boxen ersteigern. Für 350€ bekommt man da bestimmt sehr sehr gute gebrauchte Boxen!
Moosman
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jul 2008, 13:14
Beim Verstärker kann man gebraucht sicher im Bereich von 100€ rechnen - vielleicht mit der Einschränkung der fehlenden Fernbedienung. Ich denke da an Geräte wie kleinere Denons (PMA-480 o. ä.,) oder ältere aber kräftige Technics (SU-V65, -V650). Kenwood ist preislich auch interessant, weil notorisch unterschätzt.
Als CD-Player geht auch ein sehr einfaches aber zuverlässiges Gerät (z. B. die guten alten Technics à la SL-PG4xx oder so).

Wie du siehst, würde ich alles in die Boxen stecken und dahingehend tendenziell von Gebrauchten LS abraten - außer du kennst LS und Verkäufer bzw. weißt, dass die Dinger nicht verheizt wurden usw. Man kann z. B in der Bucht Glück haben und tolle LS für wenig Geld ergattern, aber nicht selten sind da reinste Grotten dabei.

Gehen wir mal von ca. 350€ Budget für Boxen aus, fällt mir auch spontan die NuBox 381 ein - toll wäre halt die auslaufende NuWave 35 für 444€.
Auch ein passiver Studiomonitor wie die Behringer 2031P kann interessant sein, aber vom Design her ist das sicher nicht jedermanns Sache.
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 13. Jul 2008, 13:45
Moin Unkraut ,ich schließe mich da Moosmann an und würde CD und Amp gebraucht kaufen ,dazu wie gesagt die beiden Nubert Alternativen .

Anfangen mit CD und Amp und dann die Möglichkeit nutzen ,die Nubert bietet ,die Lautsprecher in deinem Raum an deiner Kette ausgiebig Probe zu hören .

Wenn du dich auf 200 Euro für CD und Amp gebraucht beschränkst ,bekommst du schon gute Geräte .

Hier mal ein Beispiel für eine Kombi von Kenwood ,sogar mit Gewährleistung .

Kenwood DP 4090 f. 40 Euro

Kenwood KA 5090 R 175 Euro

Der Verstärker hätte sogar die System Fernbedienung dabei ,mit der du den CD Player mit steuern kannst ,die beim Player Angebot fehlt .

Beides wie gesagt von Gewerblichen mit Gewährleistung und auch noch gar nicht so alt .
Und sogar nicht eben die billigsten Modelle ,sondern solide Mittelklasse ,damit lässt sich schon sehr gut leben .Der Verstärker ist zwar etwas zu teuer für ein Gebrauchtgerät ,aber dafür eben auch kein Risiko Kauf von Privat .

Gruß Haiopai
Moosman
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jul 2008, 14:05
Der Verstärker ist sehr schön (warum ist Kenwood eigentlich so unbeliebt?), wäre mir aber an dieser Stelle zu teuer (beim gleichen Anbieter findet man, glaub ich, auch einen ziemlich neuen Yamaha AX-396 mit FB für 150€).

Der CD-Player ist allerdings ein absolutes Sahneteil mit erstklassiger Verarbeitung und tollem Display!
Unkraut1611
Neuling
#9 erstellt: 13. Jul 2008, 14:13
Hallo Leute,

das sind ja schon mal wirklich konkrete Vorschläge, ich danke Euch vielmals!

Nachdem ich ja nun auch schon einige Beiträge hier gelesen habe, bin ich auf alle Fälle der gleichen Meinung wie Ihr, die Priorität bei den Boxen zu setzen. Nachdem nicht nur von Euch Nubert als "Einstiegsmarke" empfohlen worden ist, werde ich mich daran halten und mir in den kommenden Tagen mal ein paar Boxen anhören.

Eine Frage, die sich mir in letzter Zeit immer wieder gestellt hat, wäre, wie die Raumgestaltung sich auf den Klang auswirkt. Mein Zimmer ist im Augenblick komplett leer (später kommt natürlich mal ein Bett, Schrank usw. rein), trotzdem würde mich an dieser Stelle mal noch interessieren, was für eine Art von Raumgestaltung sich positiv auf den Klang auswirkt. Gibts grundsätzlich Empfehlungen wie "da muss ein Teppich rein" oder "kein Schrank gegenüber den Boxen"?

//Peter
Haiopai
Inventar
#10 erstellt: 13. Jul 2008, 14:15
Ich kapiers auch nicht Moosmann ,das gleiche Bild bei JVC Geräten ,die auch nicht übel sind .
Keine Ahnung warum sie so unbeliebt sind ,andererseits für Käufer eine feine Sache ,da gibs Schnäppchen zu machen

Zum Amp ,ich möchte da gar nicht erst eine klangliche Grundsatzdiskussion führen ,aber der Kenwood ist eine andere Liga mit MM/MC Vorstufe ,von der Leistung und der Laststabilität wird er auch einen Happen besser sein als das immerhin kleinste Yamaha Modell und auch als ein neuer Denon PMA 500 ,der ja auch nicht viel teurer ist .

Interessant wäre aber mit Sicherheit auch der Marantz PM4001 ,der hier im Forum gerade für 156 Euro angeboten wird ,Problem wird nur sein ,das ein passender CD Player auch gebraucht von Marantz zu teuer gehandelt wird ,dann passt es wieder mit der Preisspanne nicht .

Gruß Haiopai
Moosman
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jul 2008, 20:10
Die Raumakustik ist in der Tat wichtig und wird den Klang deiner Anlage sehr stark beeinflussen!

Als Faustregel gilt, dass ein gut bedämpfter Raum (Teppiche, dicke Vorhänge, Polstermöble, volle Regale usw.) günstiger ist als ein leerer.

Fundierte Infos gibt's hier im Akustik-Unterforum.
Unkraut1611
Neuling
#12 erstellt: 13. Jul 2008, 22:10
Danke für den Tipp! Hab mich, bevor ich die Frage hier in den thread gestellt habe, nur marginal mit dem Thema Raumgestaltung befasst. Dass es dazu eine ganze eigene Rubrik gibt, ist mir glatt entgangen! Sind ja super Tipps drin Tolles Forum hier

Eine letzte Frage hätte ich noch (ist mir eben auch erst eingefallen): Wie schon oft gelesen, macht es Sinn, die Anlage ausgehend von den Boxen her zu konzipieren. Was muss ich denn in Sachen "Kompatibilität" zwischen den Bauteilen beachten? Sprich: Ich entscheide mich für ein Paar Boxen, welche Eigenschaften muss ich nun berücksichtigen, um den bestgeeignetsten Vollverstärker für die Boxen zu bekommen?

Danke für Eure kompetente Hilfe hier, bin wirklich begeistert!
Moosman
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jul 2008, 22:44
Du musst nicht schrecklich viel beachten - vorausgesetzt, du ergatterst kühlschrankgroße Boxen mit furchtbarem Wirkungsgrad oder so.

In der Regel kann schon ein Standardverstärker der unteren Leistungsklasse normale Hifi-LS, wie sie in deinem Budgetbereich normalerweise zu bekommen sind, sehr gut befeuern.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Jul 2008, 07:54
Möglicherweise hilft die der Link in meiner Signatur weiter...
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 14. Jul 2008, 08:15
Moin Unkraut ,auch da hat Moosman recht ,wobei ich in Anbetrag ,das es bei dir ein gebrauchter Verstärker werden soll ,anmerken möchte ,das du ein wenig auf die Impedanz der Lautsprecher achtest und der bei der Verstärkerauswahl Rechnung tragen solltest .

Gerade in den 90ern wurden einige Verstärker gebaut die bei den Lautsprechern eine Mindestimpedanz von 8 Ohm gefordert haben ,ziemlicher Blödsinn das Ganze ,weil viele Lautsprecher eine Impedanz von 4 Ohm aufweisen und auch viele 8 Ohm Boxen in der Praxis eine sehr viel niedrigere Impedanz aufweisen.
Bei einigen kleineren Marantz Verstärker Modellen ist das zum Beispiel der Fall .

Von solchen Verstärkern täte ich generell abraten ,ein vernünftig konzipierter Verstärker ,sollte mit 4 Ohm Lautsprechern problemlos klar kommen .

Die empfohlenen Nubert Lautsprecher haben zum Beispiel eben diese 4 Ohm Impedanz ,dafür mit einem Schalldruck von 87 dB bei 1 Watt Ausgangsleistung auch einen recht hohen Wirkungsgrad .
In der Praxis bedeutet das ,das sie an Leistung in Watt vom Verstärker nicht viel verlangen um richtig laut zu spielen ,aber eine gewisse Last Stabilität bei der Abgabe dieser Leistung .

Es lohnt sich durchaus ,wenn du auf der Nubert Site in der Beschreibung der 381 mal auf den Punkt Impedanz klickst ,da gibt es einen sehr gut erklärten Artikel ,wie und warum es dadurch zu Problemen kommen kann .

Bezogen auf Verstärker Marken weiß ich definitiv ,das zumindest Kenwood ,Yamaha und Technics bei ihren Modellen generell Leistungs Messungen an 4 Ohm Last durchführen ,Yamaha bei den Modellen der 90er sogar teilweise bis 2 Ohm runter .
Wenn du dir also einen Verstärker gebraucht über Ebay besorgst ,achte darauf ,das diese Werte angegeben sind ,gegebenenfalls frag den Verkäufer oder googl im Net danach .

Ich hab es schon durchaus 2-3 Mal erlebt ,das ein Verstärker schon kurz oberhalb normaler Zimmerlautstärke einfach ausgeht ,weil die Schutzschaltung anspricht ,nur weil die Lautsprecher eine relativ niedrige Impedanz aufweisen .

Gruß Haiopai
ruedi01
Gesperrt
#16 erstellt: 14. Jul 2008, 09:29
Wenn man so gar kein Risiko einzugehen bereit ist, also Gebrauchtkauf absolut nicht in Frage kommt, dann gibt es für billiges Hifi eigentlich immer nur eine Empfehlung für CD-Player und Verstärker:

Verstärker: Yamaha AX-397, rund 200 €
CD-Player: Yamaha CDX-397, rund 180 €
LS: Nubert NuBox 381, 378 €

Damit kann man im Prinzip nichts falsch machen.

Aber, wer sich ein wenig Mühe gibt und sich an das Abenteuer Gebrauchtkauf heranwagt – nach guter Beratung und unter Verwendung von ein wenig Zeit – kann natürlich für‘s gleiche Geld noch was besseres bekommen...allerdings immer mit einem gewissen Risiko...

Einige Beispiele für gute Gebrauchtschnäppchen sind hier ja schon genannt worden und da würde ich nicht widersprechen.

Gruß

RD
Moosman
Stammgast
#17 erstellt: 14. Jul 2008, 16:35
Weil ich gerade ohnehin in der Bucht unterwegs war, hab' ich mal zwei Gerätebeispiele rausgesucht.

Als Verstärker den Denon PMA-480R mit FB. Ich kenne persönlich nur den eine Nummer kleineren Bruder dieses Gerätes und selbst dieser ist alles andere als schwach auf der Brust. Die Denons gerade aus dieser Serie sind top verarbeitet und einfach gut.
Ich würde nicht wesentlich über 100-110€ gehen.

Passend als CD-Player hab' ich einen Denon DCD-625 gefunden, der auch eine FB hat und noch gar nicht so alt ist. Ein Fuffi ist fair.

Der Rest, wie gesagt, in LS stecken.
ruedi01
Gesperrt
#18 erstellt: 14. Jul 2008, 17:14
...schöne Sachen und optisch passt das auch noch gut zusammen.

Gruß

RD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für ca.600?
blacksox am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  11 Beiträge
Anlage um ca. 500 - 600 ? HILFE
sxdqösd am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  3 Beiträge
Stereo Anlage für max. 600 ?
wollezei am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  40 Beiträge
Anlage für ca. 500-600?
Systemless am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  17 Beiträge
Hilfe für Pioneer Anlage
Knullibun am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  4 Beiträge
Bräuchte Hilfe für Kauf von HiFi Anlage
si-d am 01.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  17 Beiträge
suche komplett anlage 300-600? brauche tipps
DiscoPrincess am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  7 Beiträge
Hilfe für einen Neuling
40_cris am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  3 Beiträge
Hilfe gesucht für neue Anlage
Frerk am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  4 Beiträge
[MEINUNGEN] Stereo-Anlage für ca. 600?
decode am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Canton
  • Kenwood
  • Nubert
  • Cabstone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitgliedkagels88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.311
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.983