Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher für ca. 600€

+A -A
Autor
Beitrag
CandleWaltz
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Aug 2008, 13:59
Hi,

ich bin im Moment auf der Suche nach einem Paar Kompaklautsprecher, da in meinem Zimmer (17m², gut möbliert, Teppichboden) Standlautsprecher wohl nicht so gut wären.
Ich würde die Lautsprecher mit dem Marantz CD5400 CD-Player und dem Marantz PM7001 Stereo-Vollverstärker betreiben.
Meine Vorlieben im Klang sind ein satter, tiefer und direkter Bass, gute Räumlichkeit, sehr detailreicher und gut aufgelöster Klang, trotzdem eher warm abgestimmt.
Musikrichtungen sind ziemlich viele (60% Metal und Rock, 20% Jazz, Weltmusik, 10% Klassik, 10% Electro)
Budget liegt bei ca. 600€.
Was könntet ihr mir da für Modelle empfehlen, die man sich dann mal anhören könnte?
Oder wären Standlautsprecher doch was für mich aufgrund meiner klanglichen Präferenzen?

Schonmal vielen Dank!

Grüße,
Candle


[Beitrag von CandleWaltz am 10. Aug 2008, 14:11 bearbeitet]
CandleWaltz
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Aug 2008, 17:25
Kann dazu keiner was sagen?
Sorry, dass ich's so eilig hab, aber ich fahr in drei Tagen in den Urlaub und wollte mich deshalb schon vorher entscheiden .
Pizza_66
Inventar
#3 erstellt: 10. Aug 2008, 19:18
Hi,
der beste Kompakte, den ich je gehört habe. Liegt aber über dein Budget (ca. 500 € pro Stk.) Darauf sparen lohnt !!!

http://www.vroemen.de/la_bambina.html

Gruß


[Beitrag von Pizza_66 am 10. Aug 2008, 19:18 bearbeitet]
CandleWaltz
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Aug 2008, 19:50
Hm, die sind mir leider doch etwas zu teuer.
Für mich als Schüler sind die 600€ schon massig Geld (CD-Player und Verstärker haben ja auch noch was gekostet).
das_n
Inventar
#5 erstellt: 10. Aug 2008, 19:53
schau dir mal die elac fs 57 an, im gegensatz zu sonstigen elacs spielen sie eher sanft. passen von der größe her auch gut!
christianS79
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2008, 20:29
Hi,

Wenns eher warm sein soll, dann hör dir mal die B&W 685 an.
http://www.bowers-wilkins.de/display.aspx?infid=2301&sc=hf
600€, schick aber dezent. War für meinen Geschmack etwas zu basslastig, könnte aber in etwa das sein, was du suchst. Ich hatte sie auch an einem Marantz (PM6001) gehört, sowie am Cambridge Audio A640. An dem PM6001 klang sie nicht ganz so gut wie am A640, aber der 7001 ist ja nochmal ne andere Klasse, also evtl. passts.

Ciao,
Chris
CandleWaltz
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Aug 2008, 21:03
Die B&W sehen ja schonmal ganz interessant aus.
Die Elac FS 57 sind ja leider Standlautsprecher, möchte nun eigentlich doch Kompakte aufgrund der Raumgröße.
Sonst noch irgendwelche Empfehlungen?
christianS79
Stammgast
#8 erstellt: 10. Aug 2008, 21:15
Die BS63 von Elac soll auch ganz gut sein, konnte ich selbst aber leider nicht Probe hören. Da gibts das Paar auch schon für 460€. Das ist evtl. ganz gut, da man ja noch an Städer denken muss. Oder hast du die außerhalb der 600€ geplant?

http://www.stereo.de/index.php?id=393

cu,
chris
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2008, 21:22
Hallo,

ein schöner Allrounder ist die ASW Cantius 204

Klare, nicht nervende Höhen, kräftiger, schneller, und präziser Bass

Gru
Bärchen
das_n
Inventar
#10 erstellt: 11. Aug 2008, 08:02

CandleWaltz schrieb:
Die B&W sehen ja schonmal ganz interessant aus.
Die Elac FS 57 sind ja leider Standlautsprecher, möchte nun eigentlich doch Kompakte aufgrund der Raumgröße.
Sonst noch irgendwelche Empfehlungen?


ich habe bewusst die 57er empfohlen, weil sie nicht wirklich mehr volumen und membranfläche als eine große kompakte hat, und daher ebenso für kleinere räume geeignet ist.
ist natürlich auch ne platzsache, wenn du keinen stellplatz hast, isses klar^
TonyFord
Stammgast
#11 erstellt: 11. Aug 2008, 09:04

Meine Vorlieben im Klang sind ein satter, tiefer und direkter Bass, gute Räumlichkeit, sehr detailreicher und gut aufgelöster Klang, trotzdem eher warm abgestimmt.


Nunja ein tiefer Bass mit ein paar detailiert räumlich feinfühlig und präzise spielenden Kompaktlautsprechern dürfte nicht einfach sein.

Vor allem die Punkte gute Räumlichkeit, sehr detailreich und hochauflösend sind kostspielig.

600€ sind jedoch schon ein ordentliches Budged für Komaktlautsprecher.

Nun mal ein paar Gedankengänge, welche meiner Erfahrung heraus entspringen, welche ich in den letzten Wochen und Monaten sammeln konnte. Da es meine Erfahrungswerte sind, sind diese natürlich nicht als Allgemeingültig zu sehen, sondern können von anderen Hörern evt. anders empfunden werden.

B&W würde ich vermutlich schonmal streichen, es sei denn du legst auch viel wert auf das Design & Prestige, worin B&W sicherlich Spitze sind, was auch im Preis mit bezahlt wird.
Ergo bekommst du bei anderen Herstellern mehr "Klang" fürs Geld, aber dafür meist auch etwas weniger Design.
Des Weiteren klingen B&W im Bass nicht satt und tief, sondern kommen eher Bassarm rüber. Auch der Mitten- und Hochtonbereich spielt nicht allzu natürlich. (zumindest ging es mir bei der 703, sowie einer der 800er so und dürfte bei den anderen B&Ws in gewisser Maßen ähnlich sein)

Dann würde ich die ELAC eher noch als Möglichkeit sehen.

Ich könnte dir interessantes Modelle nennen die evt. deinen klanglichen Anforderungen entsprechen würden, doch wären diese leider außerhalb deines Budgeds, drum lass ich es mal.

Aber um Herausfinden welche am besten sind, ist es stets ratsam sich mal die ganzen hier vorgeschlagenen Modelle zu notieren, evt. das Forum nochmal etwas durchleuchten und mit dieser Liste auf die Suche nach Händlern in der Nähe gehen, wo du diese nach und nach zur Probe hören kannst.
Für deinen Raum sind Kompaktlautsprecher defintiv die bessere Wahl, zumal diese auch günstiger in der Anschaffung sind und in kleinen Räumen "großen Klang" spielen.

Kleine Standlautsprechermodelle wären sicherlich noch denkbar, doch würde es vermutlich nicht ideal der Raumgröße entsprechen und eine Überdimensionierung der Lautsprecher wäre der Akustik sicherlich nicht zuträglich.
dawn
Inventar
#12 erstellt: 11. Aug 2008, 09:29
Falls Du einen Monitor Audio Händler in der Nähe hast ( http://www.monitoraudio.de/haendler.html ), hör Dir auch mal die BR 2 an. Im Prinzip entspricht die Deinen Anforderungen. Sie reizt mit 350 Euro Dein Budget zwar nicht aus und es gibt für 600 Euro natürlich feiner auflösende Lautsprecher, aber dennoch hör sie Dir mal an, am besten im direkten Vergleich zu den teureren (z.B. RS1). Event. kommen auch die BR5 für Dich in Frage. Müßte man mal in Deinem Raum ausprobieren.


[Beitrag von dawn am 11. Aug 2008, 09:30 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#13 erstellt: 11. Aug 2008, 09:34
Nubert nuLine 32 oder nuWave 35 sollten IMHO nicht fehlen.

nuWave 35 + ATM
Spreeaudio
Stammgast
#14 erstellt: 12. Aug 2008, 14:39
Hallo,
wie dawn schon schrieb, halte ich die BR2 auch für die Raumgröße passend und schont das Budget.

die Monitor Audio RS1 (500EUR)ist aus der Silver Serie und hat im Vergleich zur BR2 ein Echtholzfurnier sowie bessere Chasis.

Solltest du dir beide mal im Vergleich, auch zur Nubert mal anhören.

Etwas günstiger wären dann noch die kanadischen PSB Alpha B1 mit 300EUR/Paar.



Gruß aus Berlin
Uwe
CandleWaltz
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 12. Aug 2008, 15:24
Danke für die vielen Antworten!

Na das wird ja was mit dem Anhören, alleine erstmal die ganzen Händler hier finden und dann hört man die Lautsprecher ja auch immer mit anderem Equipment, in anderen Räumen und manche sind niegelnagelneu und manche wurden schon 30 Std. lang betrieben ...
CandleWaltz
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Aug 2008, 18:25
So, habe nun nochmals etwas auf testberichte.de und hier im Forum rumgelesen und von den Modellen, die ihr genannt habt, bleiben exakt drei übrig.
Die Nubert NuWave 35, die Nubert NuLine 32 und die Monitor Audio RS-1 (auch wenn mich der Kommentar der Audio ("Frisch, leicht zu hell") nicht so von den Monitor Audio überzeugt) und die B&W 685.

Edit: Habe mich nun wahrscheinlich entschieden, die Klipsch RB-81 sollen ja alles liefern, was ich mir vorstelle (schreibt zumindest die Audio, hat dort 76 Punkte eingeheimst), außer, dass sie nicht so detailreich sein sollen.
Ist nun die Frage, trotzdem detailreicher als die Nuberts, die Monitor Audio und die B&W, die kratzen alle "nur" an der 70 Punkte Marke der Audio.
Außerdem sind sie auch nicht allzu teuer mit 250€/Stück.


[Beitrag von CandleWaltz am 12. Aug 2008, 18:39 bearbeitet]
das_n
Inventar
#17 erstellt: 12. Aug 2008, 18:44
Sorry, aber nach den Punkteangaben einer werbefinanzierten Zeitschrift zu gehen, geschrieben von Leuten die nichtmal deine Ohren haben.... naja, ist imho der voll falsche Weg. Lass dir dann wenigstens verschiedene Boxen gleichzeitig kommen, damit du sie vergleichen kannst, in deinen Räumlichkeiten.

Ansonsten - ganz ehrlich, und das soll ruhig bissig rüberkommen - ist dein Geld hier besser untergebracht
Jeremy
Inventar
#18 erstellt: 12. Aug 2008, 18:50
Hochinteressant wären ganz sicher auch die neuen Epos M-5i Kompakt-LS.
Epos Speaker stehen generell in einem sehr guten Ruf, angesichts ihrer klangl. audiophilen Qualitäten http://www.epos-acoustics.com/products/m5i.php
Du müßtest Dich dann mal mit:
Reson-Audio GmbH
D-79774 Albbruck
Fon +49 7753 624335
Fax +49 1805 006534110
E-mail reson@reson.de

in Verbindung setzen - auch wegen eines Händlers in Deiner Nähe, der sie vorführbereit hat.
Denke schon, daß dies ein wirklich ernsthafter Tipp ist - eine solche Investition, dürfte Langzeittauglichkeit besitzen!

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 12. Aug 2008, 18:51 bearbeitet]
TonyFord
Stammgast
#19 erstellt: 13. Aug 2008, 04:06
@CandleWaltz

du solltest die Testberichte nicht so ernst nehmen bzw. lediglich als Modellvorlage und "Tendenzaussage" benutzen.
Die Zeitschriften werden von den Herstellern und dessen Werbung finanziert. Demzufolge landen die LS weit vorn, wo der Hersteller gut bezahlt, denn sonst würde der Hersteller nicht so viel dafür bezahlen.
Zudem werden viele Referenzklassige Hersteller gar nicht erst gelistet, weil diese eben an Audio/Stereo/etc. keine Werbeabgaben zahlen wollen.
So dringt Marktwirtschaft leider auch in diese Bereiche und macht aus den Magazinen einen schlechten nicht objektiven Kaufberater.

Achja...
Klipsch wird einer Monitor Audio RS1 aus audiophiler Sicht definitiv unterlegen sein und punktet nur durch Bass und Dynamik.
Selbst die Standboxen für 16000€/Paar (für mich nicht das Geld wert) sind in Punkto Räumlichkeit, Natürlichkeit, Trennung schwach bewertet worden und punkten lediglich durch Bass & Dynamik, die man aber meiner Meinung nach günstiger bekommen kann.
Sind es vor allem die Punkte Räumlichkeit, Natürlichkeit, Trennung die HiFi doch erst so richtig aufleben lassen und wo man den Unterschied zur herkömmlichen Mediamarktware so richtig hören und erleben kann.
M@$tEr
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Aug 2008, 15:13
ich verkaufe meine Mission M62i passt sehr gut zu deinem Musikgeschmack, da meiner ähnlich ist, schau mal in meinem verkaufsthread, außerdem sparst du dir so einiges an geld ...
Leisehöhrer
Inventar
#21 erstellt: 17. Aug 2008, 08:48
Hi,

ich würde diesen ganzen vorab Klangbeschreibungsversuch sein lassen und einfach durch probehören rausfunden was wirklich gefällt. Sowas wie anfangs beschrieben hört sich fast wie ne
unerfüllbare Wunschvorstellung an (soll keine Beleidigung sein), da sich manches gegenseitig ausschliesst. Wie z.B. Warm und gleichzeitig hoch auflösend. Da muss der Hersteller sich entscheiden, entweder warm und weniger transparent oder umgekehrt. Günstig währe wenn der Raum (so wie beschrieben) gut möbliert mit Teppich, womöglich auch von seiner Geometrie und Wandbeschaffenheit her, ohnehin einen warmen Klang hat.
In so einem Raum würde man so manchen Lautsprecher schon als angenehm warm klingend empfinden obwohl vieleicht viele andere hier den Klang eher nervig beschreiben würden.
Dazu kommt noch das persönliche Hörempfinden allgemein.
Wenn die Boxen kompromisslos aufgestellt werden können (so weit weg von den Wänden wie nötig) währe das klanglich auch ein grosser Vorteil. Standboxen gingen dann bestimmt auch aber 600 Euro sind da schon knapp wenn man ne gewisse Auswahl haben möchte. Was den Bass angeht fällt mir spontan unter den Kompaktboxen die Focal Chorus 807V ein. Die würde ich zumindest darin schon weit vorne sehen. Die sind auch ordentlich gross. Auch sonst finde ich sie toll aber sie müsste bei dir Zuhause gut klingen und nicht irgendwo anders.

Gruss
Nick
Leisehöhrer
Inventar
#22 erstellt: 17. Aug 2008, 09:05
Hab schnell mal gesucht ob die Focal Chorus 807V preislich überhaupt geht und sie für 598 neu gefunden.

Gruss
Nick
Leisehöhrer
Inventar
#23 erstellt: 17. Aug 2008, 09:13
Die Quad 12L welche ich ind deinem Parallelthred empfahl liegt vom Strassenpreis her auch nicht höher aber was den Bass angeht währen die Focals deutlich im Vorteil. Und auch die sehen schon optisch wirklich nach was aus finde ich.

Gruss Nick
puma77
Stammgast
#24 erstellt: 18. Aug 2008, 20:59
Klipsch RB-61
CandleWaltz
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 19. Aug 2008, 17:57

puma77 schrieb:
Klipsch RB-61 :KR

Worin besteht denn der Unterschied zwischen den RB-81 und den RB-61?
Ralf77
Stammgast
#26 erstellt: 19. Aug 2008, 18:41
Hi, habe dir gerade eine PM geschrieben.
Falls T+A für Dich in Frage kommt, einfach kurz melden.
Gruß
Ralf
puma77
Stammgast
#27 erstellt: 19. Aug 2008, 22:27
Persönlich habe ich nur die RB-61 gehört; phantastisch.
Die RB-81 bringt noch mehr satten Bass und geht nochmal eine ganze Etage Tiefer im Klangbild
RB-81
Wenn es also nicht an 60€ scheitert, kannst Du auch ganz gelassen zur RB-81 greifen. Dann sparst Du Dir die Frage, ob die RB-81 noch besser klingen würde
TonyFord
Stammgast
#28 erstellt: 20. Aug 2008, 03:46
@CandleWaltz

Wenn du einen Fehlkauf provozieren möchtest, dann kannst du den Ratschlägen einiger hier folgen und "blind" ein paar LS kaufen.
Später wirst du mit großer Sicherheit feststellen, dass deine Investition alles andere als optimal war.

Nach den Aussagen die du anfänglich beschrieben hast, passt Klipsch überhaupt nicht und entspricht eher dem Gegenteil.
puma77
Stammgast
#29 erstellt: 20. Aug 2008, 08:23
Warum passt Klipsch hier nicht?
Ich kann hier persönlich nur von meinen Erfahrungen mit der RF-7, Heresy, Corwall III und RB-61 Berichten.
Schöner satter und tiefer Bass, insgesamt direkt und auch zweifelsfrei warm
Eine eigene Hörerfahrung sollte jeder vor einem Kauf machen; das wurde nie in Frage gestellt. Nur bleibt immer auch zu beachten, dass der Hörraum eines Studios in aller Regel nicht den Gegebenheiten des eigenen Raumes entspricht und natürlich im Punkt Verstärker und CDP etc. auch noch vieles abweicht.
Wäre schön, wenn Leute hier im Forum nicht immer gleich alles in Frage stellen, ohne selbst einen konstruktiven Beitrag geleistet zu haben Alles schlechtreden kann jeder, einen guten Beitrag leisten können leider nur wenige.
TonyFord
Stammgast
#30 erstellt: 20. Aug 2008, 09:05
Beschrieben weshalb ich es so sehe habe ich im Posting Nr #11.
Gute Hörbeispiele hat meiner Meinung nach Uwe K gebracht, wenngleich ich nochmal betone, dass jeder Hörer viele LS zur Probe hören und erst dann seine Entscheidung treffen sollte, sofern er daran interessiert ist für sein Geld möglichst viel Gegenwert zu bekommen.

@puma77
Deine Kritik kann ich verstehen. Doch du musst mit deinen Empfehlungen aufpassen, dass du dem Interessierten nicht zu sehr mit deinen persönlichen Klangvorstellungen prägst und dieser dann später feststellt, dass er nicht ganz den Vorstellungen entspricht.
i560
Stammgast
#31 erstellt: 20. Aug 2008, 09:49
Hi,

Meine Empfehlungen, die ich in die engere Wahl nehmen würde :


CandleWaltz schrieb:

gute Räumlichkeit, sehr detailreicher und gut aufgelöster Klang, trotzdem eher warm abgestimmt.


Epos M5i


CandleWaltz schrieb:
Musikrichtungen sind ziemlich viele (60% Metal und Rock, 20% Jazz, Weltmusik, 10% Klassik, 10% Electro)


Klipsch RB 81 unter 500.- pro Paar beim Händler zu bekommen.


Grüsse i560
CandleWaltz
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 20. Aug 2008, 15:49
Das mit dem Anhören der Lautsprecher ist für mich eigentlich auch Pflicht, allerdings habe ich eben erfahren, dass die 3 HiFi-Läden in meiner Nähe nur die Klipsch RB-81 auf Lager haben (Canton Vento 820, Monitor Audio RS1, Focal Chorus 807 V kommen voraussichtlich erst wieder in ein ppar Wochen bis Monaten rein ...).
Mal schaun, werd die RB-81 mal anhören, dummerweise habe ich ja dann nur keinen Vergleich zu den anderen Lautsprechern.
Leisehöhrer
Inventar
#33 erstellt: 20. Aug 2008, 16:00
Drei Hifiläden, da müssten doch noch andere Alternativen da sein. War da sonst nichts ?

Gruss
Nick
dawn
Inventar
#34 erstellt: 20. Aug 2008, 16:06
Nanu, das hört sich ja stark nach Planwirtschaft an
Woher kommst Du denn?

Würde mich auch interessieren, was die sonst noch da haben.
marccccc
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 23. Aug 2008, 14:57
Hallo,
ich kann mir die NuWave 35 sehr gut vorstellen:
http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=2

Ich würde aber gerade bei deiner Bass-Vorliebe das ATM (1 mal) ernsthaft in Erwägung ziehen. Macht zusammen mit den NuWave 35 z.Z. glaube ich EUR 666,-

Damit sollte dann bei dir erstmal für einige Jahre alles im Lot sein.

Informativ fand ich bei meinem Kauf damals auch das Nubert-Forum. Die sind relativ entspannt und geben gute Infos.


EDIT: Habe gerade noch diesen Beitrag zu NuWave 35 mit ATM gefunden:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-1117.html
Das bestätigt meine Einschätzung.

Viele Grüsse
Jacob


[Beitrag von marccccc am 23. Aug 2008, 15:00 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: 2.0/2.1 Kompaktlautsprecher für 600-1000?
KREATiiVe_ am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  49 Beiträge
Kompaktlautsprecher für 600?
CandleWaltz am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  34 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 600 ? gesucht!
Blaw am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  10 Beiträge
Kompaktlautsprecher für großes Zimmer
ignati am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  10 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis max. 600?
Tony-Montana am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  63 Beiträge
Kompaktlautsprecher <600? Paar
WhateverZYX am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  16 Beiträge
Lautsprecher/Kompaktlautsprecher welche?
chino007 am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  4 Beiträge
Kompaktlautsprecher für ca. 200 ? (canton?)
daPatrick am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  18 Beiträge
Stereo Kompaktlautsprecher für ca 400?
Andi7737 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  17 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 800?
Gerhard3270 am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Canton
  • Klipsch
  • PSB
  • Nubert
  • Marantz
  • Focal
  • Bowers&Wilkins
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.535