Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Frage zu Pianocraft (oder Teac) plus Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Hajo_G
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Sep 2008, 11:07
Hallo allerseits!

Ich bin neu hier im Forum (habe aber schon einige Wochen hier gestöbert), bin mit HiFi jedoch schon gut vertraut. Bis vor kurzem hatte ich Rotel RA970BX + RCD950 mit B&W CDM 2.

Gesucht wird jetzt eine frauchenverträgliche Kompaktanlage für die nun gemeinsame Wohnung, das ganze für max. 500€.

Zur Debatte stehen:

Yamaha Pianocraft 320, 700, 410, 810
ggf. Nachfolgemodelle 330 u. 730 (sind bei Saturn intern bereits aufgeführt, jedoch noch ohne Spezifikationen).
Teac CR-H225, DR-H300

Die einschlägigen Threads hier im Forum zu Yamaha Pianocraft sowie und Teac habe ich schon alle gelesen. Die Pianocraft ist mir vertraut, meine Mutter hat die 400er. Die Teac habe ich noch nicht in echt gesehen. Bei den Einblock-Yamahas gefallen mir die LS-Klemmen garnicht. Bei der Teac DR-H300 ist mir die magere Digitaltechnik von vorne herein suspekt.

Nach der Lektüre der vorangegangen Threads bleiben folgende Fragen:

1. Vergleichbarkeit der Angebote mit Kit-Lautsprechern (Yamaha) und ohne LS (Teac), ggf. passende LS im Budget?
2. Klangunterschiede zwischen den Einblock- und Zwei-Komponenten-Anlagen?
3. CD- oder DVD-Variante?

Im Detail:

Zu 1.) Die Yamaha 410 bzw. 810 sind mit Händlerrabatt für etwa 400€ zu haben. Da bleibt praktisch kein Geld mehr für separate LS. Die kleinen Lautsprecher zur Yamaha 320 bzw. 700 sind nicht magnetisch abgeschirmt, das erschwert das Aufstellen in TV-Nähe.

Bei Yamaha 320 und 700 sowie Teac für etwa 300€ bliebe Geld für LS für ca. 200€ das Paar, (es sollten schon englische sein ) also z.B.

Cambridge Audio S30
Wharfedale Diamond 9.1
Tannoy Mercury F1
Mission M31i
KEF Cresta 10, wobei letztere leider nicht magnetisch abgeschirmt sind und es somit Aufstellungsprobleme gibt.

Welche dieser LS findet Ihr besonders empfehlenswert? (Ich werde sie kaum alle probehören können.) Können die Yamaha NX-E800 (Pianocraft 410 u. 810) mit den genannten LS mithalten? Sind die NX-E700 (Pianocraft 320 u. 700) wesentlich schlechter?

Zu 2.) Von der Grundphilosophie her tendiere ich dahin, mir eine einfachere Einblock-Anlage zu holen und dafür Geld für bessere LS auszugeben. Oder sind die Yamaha Zweiblock-Systeme so überlegen, dass sie den Unterschied bei den LS wett machen?

Bei den "Einern" bliebe bei nahezu gleichem Preis noch die abschließende Frage Yamaha oder Teac?

Zu 3.) CD oder DVD - auch mit DVD-Teil würde ich zu 90% CDs hören. DVD würde jedoch den separaten Player ersetzen.

Bisher haben wir einen No-Name-DVD-Player, der so ziemlich alles frist. Sind die Teac und Yamaha geräte ebenso anspruchslos bei der verabreichten Kost oder kann es Probleme mit selbstgebrannten DVDs geben?

Der Teac DR-H300 scheint mit HDMI-Ausgang sehr zukunftssicher zu sein, aber das abgespeckte Digitalteil (laut anderem Thread) gefällt mir nicht. Wie seht Ihr das? Vielleicht doch besser auf den Yamaha-Nachfolger warten, in der Hoffnung, dass der ebenfalls mit HDMI kommt?

Sorry für den langen Roman und die vielen Fragen und schonmal vorab vielen Dank für Eure Kommentare!


[Beitrag von Hajo_G am 16. Sep 2008, 11:08 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2008, 12:17
Also mir stellt sich zunächst die Frage, was gefällt deiner Süßen an den Rotels nicht....so rießig sind die doch gar nicht.....kauft Euch für 500 Euro doch lieber ein paar gescheite gebrauchte Boxen. Dann habt ihr beide was davon.

http://cgi.ebay.de/D..._trksid=p3286.c0.m14
http://cgi.ebay.de/D..._trksid=p3286.c0.m14
BooStar
Stammgast
#3 erstellt: 16. Sep 2008, 15:48
Also ich vermute mal, daß die Ein- und Zweiblockanlagen identisch sind und bei den Zweiblock einfach Platz für einen größeren Trafo und Kühlkörper ist - mehr Leistung.
Teste es aus, denke mal, Du wirst bei keiner einen Unterschied bemerken.
Hajo_G
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 19. Sep 2008, 10:08
Danke für die Beiträge.

Habe mir soeben für 215€ ein Paar Kef Q1 als Restposten gekauft.

Im November hole ich mir dann die neue Pianocraft E730 oder vielleicht doch eine kleine Kette.
hifi-linsi
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2008, 10:23
Also ich hab die KEF Q 1 mit der 810er zusätzlich um noch ein bisschen Bass herauszuholen noch einen KEF Sub.

Selbst DVDs sind damit einfach grandios.

(Immer bezogen auf die Preisklasse)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher Pianocraft
Clancy7 am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  30 Beiträge
TEAC oder Pianocraft Kompaktanlage?
mklang05 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  12 Beiträge
YAMAHA pianocraft oder Teac MC-DX
mabo611 am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  7 Beiträge
Pianocraft und neue Lautsprecher...
Raffa am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  21 Beiträge
teac cr-h 100 oder yamaha pianocraft?
christianxxx am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  3 Beiträge
Welche Mikroanlage? Pianocraft versus Marantz oder Teac?
hotu am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  20 Beiträge
DAC Alternative: Cambridge Audio DacMagic Plus oder Teac UD-501
last-outlaw am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  5 Beiträge
Neue Lautsprecher an ASR Emitter 1 plus
WaMi1502 am 07.10.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  41 Beiträge
Pianocraft
T4MC am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  16 Beiträge
Denon Komponenten oder Pianocraft E410?
snape1234 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Cambridge Audio
  • Wharfedale
  • Rotel
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitglied2frames
  • Gesamtzahl an Themen1.345.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.842