Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi Einstieg für ca. 1200€ möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
charli1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Okt 2008, 13:19
Tach zusammen,

auch ich möchte ins Hifi einsteigen. Mein Raum ist ca. 20m² groß. Der zu beschallende Bereich ca. 15m².

Mein Budget liegt bei ca. 1200 Euronen. Eine Kompakt-LS wäre sicher nicht schlecht aber da man eh einen Ständer bräuchte kann ich vielleicht sofort eine Standbox kaufen?

Z.B. die Nubert Nuwave 85:

Nuwave85

Die gefallen mir optisch allerdings wenig.

Sehr kompakt und für mich optisch ansprechend sind die Kef iq50:

Iq50

Da wären dann zwischen 650 und 800€ aufgebraucht. Was benötige ich sonst noch?

Ein Verstärker, ist klar. Da dachte ich an den NAD:

NAD Verstärker

Brauche ich dann noch einen extra Tuner für Radio?
Das wären ja nochmal 300€:

NAD Tuner
Dann kommt natürlich noch der CD Spieler auch nochmal 300€:
NAD Cd Spieler

Ist natürlich nicht gerade billig. Aber wenn dann möchte ich schon alles passend haben. Denn ich denke die Geräte sind aufeinander abgestimmt, oder?

Könnt ihr einem Hifi-Neuling Ratschläge geben?

Gruß Charli
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2008, 13:40
Hallo,

also Kef und NAD passen schon mal gut zusammen. Es gibt aber noch durchaus preiswertere Elektronik die auch nicht schlecht ist Denon oder Onkyo z.B.

Weiterhin gibt es noch viele andere Boxenhersteller.

Neben der Raumgröße, sind die Aufstellungsmöglichkeiten, die bevorzugte Musikrichtung und Standartlautstärke mit der gehört werden soll interessant. Ferner welche Klangausrichtung bevorzugt wird. Eher höhenbetont oder mit ordentlich "Bumms", klar und analytisch oder warm und rund.

Du siehst es gibt viele Variablen. Am besten gehst Du daher mal ergebnisoffen durch die Läden und hörst dir einiges an, um a) einen Überblick zu bekommen und b) um festzustellen welche Klangausrichtung dir gefallen könnte. Verlasse dich dabei nur auf deine eigenen Ohren, Denn denen muss es geafallen nicht uns und auch nicht dem Verkäufer.

Wenn Du deinen Lautsprecher gefunden hast, kümmere dich um die passende Elektronik, die dann imho nötigenfalls auch gebraucht sein kann.

Gruß
Bärchen
Spreeaudio
Stammgast
#3 erstellt: 22. Okt 2008, 14:15
Hallo,
da hat Bärchen schon einen guten Beitrag geleistet.

Bei der Aufteilung des Budgets wollte ich noch empfehlen, ca. 50-60% des Gesamtbudgets für Lautsprecher auszugeben, den Rest für Elektronik und Zubehör, wobei Kabel ca. 5% ausmachen.

Als Marken kann man viele benennen, bei einem Budget von 1200EUR wären das rund 600-700EUR für LS.

- Mission M64i
- Heco Metas 500 / 700
- Monitor Audio Bronce BR5
- Dali Concept 6 oder 8
- PSB Image T45 oder T55
- Wharfedale Diamond 9.5 oder 9.6


Elektronik könnte von System Fidelity interssant sein
Serie 250: je 275EUR Verstärker/CDP, 225 Tuner
klanglich ist audiolab auch recht gut, liegt aber etwas höher

Von der Reihenfolge würde ich auch empfehlen erst die Lautsprecher, dann die Elektronik.


Gruß aus Berlin
Uwe
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2008, 14:46
Hallo,

für die Budgeteinteilung ein pauschale Regel aufzustellen ist schwer. So gibt es Sonderangebote wie Ausstellungsstücke und Auslaufmodelle die teilweise für nur 50% vom Neupreis verkauft werden. Da kann man u.U. sehr günstig zu einer hochwertigen Anlage kommen.

Z.B.:
AW Cantius IV (ehemalige UVP 1000,00 Euro)
angetrieben vom
Onkyo A9155
und
Onkyo DX7355
Lautsprecherkabel
Cinchkabel
Zur Stromversorgung eine Steckerleiste aus dem Baumarkt. Achte auf das VDE und/oder GS-Zeichen und auf eine Zuleitung mit einem Aderquerschnitt von min. 1,5 mm

Eine Anlage gut für deine Raumgröße geeignet, wenn ein Standplatz für Standboxen vorhanden ist, keine extremen Pegel benötigt werden und eine seidig runde Wiedergabe gewünscht ist. Dabei auch sehr gut in Material- und Verabeitungsqualität. Zusammen keine 1000 Euro. Und die Lautsprecher made in Germany

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 22. Okt 2008, 14:50 bearbeitet]
charli1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Okt 2008, 16:52
Hallo,

danke für eure Antworten. Da muss ich mal weiter schauen.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen 2 2,5 und 3 Wege?

Was haltet ihr denn von dem Cambridge?

Cambridge
zuyvox
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2008, 17:26
Der Unterschied zwischen 2 und 3 Wege Boxen ist schlicht, dass 2 Wege Boxen ihr Tonsignal (welches von 20-20000hz geht) auf 2 Wegen ausgeben, also Hochtöner und Tieftönner bzw. Tiefmitteltöner. Dabei wird das Signal durch eine Frequenzweiche getrennt, zum Beispiel bei 3500hz. Alled darunter übernimmt der Tieftöner, alles über 3500 hz der Hochtöner.

Eine Dreiwege Box macht das gleiche mit 3 Wegen. So wird das Tonsignal quasi durch 3 geteilt was idr eine klarere Mittenwiedergabe nach sich zieht, da diese von einem Mitteltöner übernommen werden.

2,5 Wege sind so etwas zwischen 2 und 3 Wege Boxen. Hier hat man oft 2 gleich große Tieftöner die beide gleich tief anfangen zu spielen, wobei einer der beiden früher ausgekliungt wird, während der andere bis in den Mitteltonbereich (oder Grundtonbereich) hinaufspielt, und dann vom Hochtöner "abgelöst" wird.

lG Zuy
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 22. Okt 2008, 21:14
also für nen analogen tuner würde ich keine 50€ mehr zahlen egal was fürn schnickschnack dran sein soll, der klang ist doch fürchterlich
schramme74
Stammgast
#8 erstellt: 22. Okt 2008, 21:35

also für nen analogen tuner würde ich keine 50€ mehr zahlen egal was fürn schnickschnack dran sein soll, der klang ist doch fürchterlich

Was auch immer du uns mit diesem unqualifizierten Beitrag sagen willst.

Als Lautsprecher kämen in Sachen Auslaufmodelle natürlich auch noch die KEF Q5 in Frage. Bei der Eletronik würde ich mich im gesunden Einsteigerbereich mal umschauen. Richtig schlechte Geräte gibt es mM nach nciht und du kanns frei nach Ausstattung, Design und Haptik entscheiden.

MFG
Tom
Neumi1985
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2008, 13:19
Hey,

Schau mal bei Ebay nach den Canton Vento 870DC, diese bekommst du NEU schon für 950€ vllt. hast du Glück sie Gebraucht für deine 700€ zu finden.... wäre MEINER MEINUNG, das beste was du für dein Geld bekommen kannst.

MFG
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2008, 13:33

charli1980 schrieb:
Hallo,

danke für eure Antworten. Da muss ich mal weiter schauen.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen 2 2,5 und 3 Wege?

Was haltet ihr denn von dem Cambridge?

Cambridge


Cambridge ist eine solide Sache. Nur konzentriere dich zunächst auf die Lautsprecher, denn die machen zusammen mit der Raumakustik den Löwenanteil vom Klang.
tinom87
Inventar
#11 erstellt: 23. Okt 2008, 13:42
Die Heco Celan 700 bekommste zum teil für unter 800, weil der Nachfolger gerade rauskommt... denke die sollstest du dir auf jeden Fall mal angucken
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi-Einstieg für ca. 400? suche Beratung
Erdmann am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  32 Beiträge
Einstieg HiFi: Setup-Hilfe
*WalkingDead* am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  5 Beiträge
Stereoboxen für ca. 1200
FRNorthshore800 am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  3 Beiträge
Verstärker für den Einstieg gesucht
Mauergalse am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  3 Beiträge
Hifi - Anlage Einstieg
Guitar_God am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  4 Beiträge
Hifi Einstieg bis 500?
fn² am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  92 Beiträge
Einstieg
Der_Frankie am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  26 Beiträge
Einstieg in die Hifi-Welt - bis 800 Euro Startkapital
blubbis am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  12 Beiträge
Einstieg in die Hifi Welt
Franzer28 am 28.07.2016  –  Letzte Antwort am 30.07.2016  –  45 Beiträge
Brauche Hilfe bei HiFi-Einstieg !
Web2.0 am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Cambridge Audio
  • Wharfedale
  • Dali
  • Onkyo
  • ASW
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 93 )
  • Neuestes Mitgliedjazzrocker!
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.641