Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für kleine wohnung

+A -A
Autor
Beitrag
Mavea
Stammgast
#1 erstellt: 01. Nov 2008, 12:42
brauche eine Stereo anlage für eine kleine wohnung.. denke mal 40m². da es ne 2 zimmer wohnung ist geh ich mal von ner raumgröße von 20m² etwa aus.

brauche ne Anlage für Stereo betrieb mit der möglichkeit nen subwoofer anzuschließen. oder ist das nicht nötig wenn ich mir 2 große standboxen kaufe?

musikrichtung soll metal gehört werden und gothic sachen
(wer nicht weiß was das ist kann ja mal bei youtube nach epica , nightwish und dimmu borgir suchen)
also kein hiphop oder techno zeug

will auch keine disco betreiben von der lautstärke her aber es sollte noch gut klingen wenn man auch mal nen bisschen laut stellt


gesagt wurde mir nen stereo verstärker für 250 euro hat ne sehr gute qualität wo ich bei nem receiver für 5.1 usw nen vielfaches ausgeben müsst.

deswegen will ich gern

1 x Stereo verstärker (farbe wär schwarz oder titan gut)
2 x Standboxen

das ganze wird an nen htpc angeschlossen
soundkarte ist die Asus Xonar DX
plasma wird auch direkt an htpc angeschlossen, brauch also keinen receiver dafür. genausowenig nen CD oder DVD player


was ich an geld ausgeben muss weiß ich nicht. aber wenn es sich wirklich lohnt bin ich auch bereit etwasmehr springen zu lassen.

könnt mir ja mal mehrere sachen zusammen stellen...
vielleicht eine anlage für etwa 600€, eine für 800€ und eine für 1000€


habe mal das rausgesucht

KEF iQ7 SE Technische Daten
Design 3-Wege, Bassreflex
Lautsprecherchassis LF: 165 mm (6 1/2") UNI-Q® mit
HF: 19 mm (3/4") Aluminium-Hochtonkalotte 165mm (6 1/2") LF
Frequenzgang bei
15° horizontal off axis ±3 dB 40 Hz - 40 kHz
Übergangsfrequenz 250 Hz - 2,8 kHz
empf. Verstärkerleistung 15 - 150 Watt
Empfindlichkeit (2.83V/1m) 90 dB
maximaler Schalldruck 111 dB
Impedanz 8 Ohm (min 3,2 Ohm)
magnetische Abschirmung ja
Gewicht 14,5 kg
Maße (H x B x T) 865 x 220 x 327 mm
Gehäuseausführung Dunkler Apfel

für 500 euro beide.


[Beitrag von Mavea am 01. Nov 2008, 13:01 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2008, 13:08

Mavea schrieb:


könnt mir ja mal mehrere sachen zusammen stellen...
vielleicht eine anlage für etwa 600€, eine für 800€ und eine für 1000€


Hallo Schwermetaller

Hier meine Vorschläge für 20m²:

600€

Onkyo A-9155 - Canton GLE 409
Denon PMA-500AE - Klipsch RF-52
Marantz PM 4001 - Heco Victa 700

800€

Yamaha AX-497 - Elac FS57
Harman-Kardon HK675 - KEF iq5 oder iq7

1000€

Harman-Kardon HK970 - Heco Celan 500 oder Metas 700
Cambridge Audio 340A - Canton Karat 707DC
NAD C 315 BEE - Elac FS 58

So als Denkansatz.
Mavea
Stammgast
#3 erstellt: 01. Nov 2008, 13:30
hab mir mal die verstärker angeguckt

gefallen würden mir schonmal der

ONKYO A-9155S - Silber für 169€
Marantz PM 4001 - für 179€ (hier stören mich aber die goldenen füße)
Harman-Kardon HK 675 für 289€


jedenfalls der marantz würd mir in silber sehr zusage auch wegen dem preis. denke er ist von der qualität gut genug für paar boxen im wert von etwa 400-600 euro?

boxen weiß ich noch nicht.
die KEF iq7SE(500euro) oder q7 (700 euro)


[Beitrag von Mavea am 01. Nov 2008, 13:41 bearbeitet]
Mavea
Stammgast
#4 erstellt: 01. Nov 2008, 22:28
ok klipsch und kef werdens doch net..

was ist den vom klang her besser? celan 500 oder metas 700?
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2008, 07:59

Mavea schrieb:

denke er ist von der qualität gut genug für paar boxen im wert von etwa 400-600 euro?


Aber sicher.


was ist den vom klang her besser? celan 500 oder metas 700?


Die Celan ist die Serie über der Metas. Allerdings sind die Metas meiner Meinung nach Insider, da sie die selben Chassis für die verwenden als in der Celan.

Ich gehe mal davon aus, dass eine Metas 700 den Double Bass einer Sonata Arctica Platte deutlicher rüberbringt als ne Celan 500.

Am besten du hörst beide mal.
wenzel.M
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Nov 2008, 10:15
der marantz ist viel zu soft für deine musik. schau mal ob du nen harman kardon hk 970 findest, der ist im moment recht günstig(ca. 350 €) , dazu standlautsprecher z.b. canton chrono 507 ( paarpreis ca. 700 € ). da hast du power ,präzision und lackschwarze optik.
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 02. Nov 2008, 10:18

wenzel.M schrieb:
der marantz ist viel zu soft für deine musik. schau mal ob du nen harman kardon hk 970 findest, der ist im moment recht günstig(ca. 350 €) , dazu standlautsprecher z.b. canton chrono 507 ( paarpreis ca. 700 € ). da hast du power ,präzision und lackschwarze optik.


Marantz und Harman hören sich in dieser Preisklasse für meine Ohren absolut identisch an. (habe den Hörtest bereits hinter mir)

wenzel.M
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Nov 2008, 10:26
das schöne am hifi ist das subjektive...

der marantz liegt mit 40 watt und der preisklasse von uvp 279 allerdings weit hinter dem harman 80 watt ( 8 Ohm) und 499 uvp.
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2008, 10:36

wenzel.M schrieb:
das schöne am hifi ist das subjektive...

der marantz liegt mit 40 watt und der preisklasse von uvp 279 allerdings weit hinter dem harman 80 watt ( 8 Ohm) und 499 uvp.


Nur dass Watt und Preis nicht "klingen"

wenzel.M
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Nov 2008, 10:48
jedes ohr hört anders
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 02. Nov 2008, 11:03
Hallo Mavea,

ich finde einige der hier im Thread genannten Boxen (Heco Victa 700, Canton GLE 409, Karat 707 ...) recht groß für einen Raum mit 20 qm.

Kritisch finde ich dabei vor allem zwei Dinge:

1. Wandabstand zur Vermeidung von dröhnigen, wenig tiefreichenden Bässen (50 bis 80 cm sollten´s schon sein).
2. Hörabstand für eine Summenbildung der Einzelchassis der Boxen zur Erzielung eines räumlichen Klangbildes.

Ich weiß, dass in diesem Punkt die Meinungen auseinander gehen.

Mein Tipp zum Probehören, es gibt bestimmt unzählige Alternativen:

1 Paar Canton Ergo 502 CM, Stückpreis ab 229,00 EUR

http://www.canton.de/de-produktdetail-archiv-ergo502cm.htm

Ergo 502 CM (Auslauftyp) sind Center- und Kompaktlautsprecher, die ich auf Ständern platzieren würde. "Tieftöner" nach unten, "Tiefmitteltöner" nach oben. Wandnahe Aufstellung ist möglich.

(Keine Angst, solange die Gummifüße nicht angeklebt sind, sieht man diesen Boxen nicht an, dass sie auch als Center einsetzbar sind. "Canton"-Schild ist drehbar.)

Verstärker Pioneer A-A6J, ab 429 EUR

http://www.pioneer.de/de/products/42/98/405/A-A6-J/index.html

Passende Ständer gibt´s von Canton.

Das dürfte dann die Anlage für 1000 EUR werden. Pegelstark und -fest, tiefreichende Basswiedergabe, relativ unkritisch in der Aufstellung.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 02. Nov 2008, 11:05 bearbeitet]
Mavea
Stammgast
#12 erstellt: 02. Nov 2008, 15:40
naja muss mir die wohnung erstmal angucken.. vor allem auch die raumaufteilung.. vielleicht hat ein zimmer ja auch 30m².
ob es er länglich ist usw weiß ich alles noch nicht.

nur bei den verstärkern macht ihr leute mich unsicher xD

also der marantz gefällt mir halt optisch und vom preis her..
die daten sagen mir als hifi anfänger nicht sooo viel.

Das Eminenz hier Sonata Arctica anspricht find ich gut.. sagt mir das er sich mit der musik auskennt.

bleibt mir wohl nur übrig beide mal zu bestellen und mir anzuhören.
also den marantz und den harman kardon hk 970

dann wären für den verstärker schonmal 200-300 euro weg
bei den boxen wollte ich eigentlich die metas 500.
sie wären ja etwas kleiner wie die 700er und daher vllt für einen "kleinen" raum auch ausreichent?

habe hier Carsten0 sein bericht etwas mit bedacht.
hoffentlich verstehe ich die thematik nicht falsch.

die Canton Ergo würden mir auch zusagen nur bräuchte ich da ja dann auch wieder ständer für. dann lieg ich preislich auch wieder etwa bei meta 500..

gibt es von nubert oder einer andern firma kompaktlautsprecher die für meine zwecke geeignet sind?

standlautsprecher würden halt optisch mehr hergeben
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2008, 16:05

Mavea schrieb:

Das Eminenz hier Sonata Arctica anspricht find ich gut.. sagt mir das er sich mit der musik auskennt.


Ich nutze für u.A. auch für solche Musik ein Revox System, welches jedoch außerhalb deines Budgets liegt.


bleibt mir wohl nur übrig beide mal zu bestellen und mir anzuhören.
also den marantz und den harman kardon hk 970


Ich finde die hören sich echt ähnlich/gleich an. Bestell lieber völlig unterschiedliche Geräte. (Yamaha/Marantz/Denon) z.B.


dann wären für den verstärker schonmal 200-300 euro weg
bei den boxen wollte ich eigentlich die metas 500.
sie wären ja etwas kleiner wie die 700er und daher vllt für einen "kleinen" raum auch ausreichent?


Die 500er reichen wohl auch. Mit der 700er wärst du auf der sicheren Seite. Ich würde dir sogar eher empfehlen beim Verstärker ne Etage tiefer zu greifen (z.B. Yamaha AX 397) und die 700er Metas. Da hast du klanglich meiner Meinung nach mehr von.

Mir würde da bei der 500 bei der ein oder anderen INFLAMES Scheibe die Membranfläche fehlen.

habe hier Carsten0 sein bericht etwas mit bedacht.
hoffentlich verstehe ich die thematik nicht falsch.

die Canton Ergo würden mir auch zusagen nur bräuchte ich da ja dann auch wieder ständer für. dann lieg ich preislich auch wieder etwa bei meta 500..

gibt es von nubert oder einer andern firma kompaktlautsprecher die für meine zwecke geeignet sind?

standlautsprecher würden halt optisch mehr hergeben
Mavea
Stammgast
#14 erstellt: 02. Nov 2008, 17:37
Eminenz dein avatar sieht mir so sehr nach ragnarok online aus.. kann das sein?^^

Yamaha AX 397 oder Marantz PM 4001 welcher ist dann die bessere wahl? oder spielt das keine rolle?

bei boxen würden mir die Canton GLE 490 noch zusagen..
paarpreis 660 euro.


bei meinen momentanen pc boxen (ok das ist ein heftiger vergleich) ist es halt leider so das zb bei arch enemy man bei angela gossow das gefühl hat sie könnte noch viel viel tiefer und aggresiver klingen...
genauso bei rammstein wenn Till das R so schön rollen lässt.. klingt halt alles etwas extrem verwaschen im vergleich dazu wo ich das letzte mal "heirate mich" in ner metal disco gehört hab


[Beitrag von Mavea am 02. Nov 2008, 17:47 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#15 erstellt: 02. Nov 2008, 18:15

wenzel.M schrieb:
der marantz liegt mit 40 watt und der preisklasse von uvp 279 allerdings weit hinter dem harman 80 watt ( 8 Ohm) und 499 uvp.


Ja, und die Verdopplung bringt genau 3dB mehr Maximallautstärke! Ergo: egal!
Mavea
Stammgast
#16 erstellt: 02. Nov 2008, 18:28
ich hab gelesen wenn nen verstärker 100 watt hat kann man damit ne disco beschallen oder? dann reichen ja 40 watt dicke für ne kleine wohnung (hoff ich doch)
Apalone
Inventar
#17 erstellt: 02. Nov 2008, 18:33

Mavea schrieb:
ich hab gelesen wenn nen verstärker 100 watt hat kann man damit ne disco beschallen ...


Stimmt so auch nicht direkt.
Aber: Jede Leistungsverdopplung bringt 3 dB, das ist im Vergleich recht wenig. (Dreh mal an Pegelreglern v LS-Chassis 3 dB runter: viele bemerken den Unterschied gar nicht...)

100 Watt statt 40 Watt bringen also 3 bis knapp 4 dB mehr Pegel. Egal!

Klanglich kann der 100 W Amp. aber trotzdem deutlich besser klingen aber das hat nichts mit der Leistung zu tun!

Wie Eminenz schon sagte: die Leistung ist egal, der Klang ist wichtig!

>> Die 40 Watt reichen f deine Wohnung.


[Beitrag von Apalone am 02. Nov 2008, 18:39 bearbeitet]
Imkerhonig
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Nov 2008, 21:44
Ich liege doch richtig, dass man mit vernünftigen Boxen (Stand oder Kompakt) eigentlich gar keinen zusätzlichen Subwoofer benötigt oder?

Ich mein subwoofer der üblichen 5.1 Marke finde ich oftmals sehr unausgewogen und bringen bei bei schnellem Death Metal nicht wirklich so tollen Sound.
Mavea
Stammgast
#19 erstellt: 02. Nov 2008, 22:19
ja das stimmt schon.. die plastik bomber subwoofer taugen garnix..
Apalone
Inventar
#20 erstellt: 03. Nov 2008, 09:18

Imkerhonig schrieb:
Ich mein subwoofer der üblichen 5.1 Marke...


Was soll damit gemeint sein? EIn vernünftiger Mittelklasse SW so um die 600,- bringt auch bei Death metal was!
Mavea
Stammgast
#21 erstellt: 03. Nov 2008, 14:05
ich denke er meint eher so nen 100 euro aldi system
-Merlin-
Stammgast
#22 erstellt: 04. Nov 2008, 08:53

Mavea schrieb:

gibt es von nubert oder einer andern firma kompaktlautsprecher die für meine zwecke geeignet sind?


von nubert wären es die nuwave 35 und die nubox 381.

die idee von carsteno finde ich auch nicht schlecht.
hatte mal das vergnügen mit dem vorgängermodell (canton ergo 500 CM) und war echt überrascht.

gruß merlin
Mavea
Stammgast
#23 erstellt: 04. Nov 2008, 15:16
so war grad die wohnung angucken.. also der eine raum wo dann das wohnzimmer wird ist etwa 20m² groß.
eher rechteckig aufgebaut also etwa 4 x 5 meter.
die wohnung befindet sich im EG vom haus.
boden laminat.
sind 2 große fenster an der einen langen wand.
denke vor die fenster kann man dicken stoff hängen das der etwas lautstärke schluckt?
Mavea
Stammgast
#24 erstellt: 04. Nov 2008, 20:12
könnt das mitm wand abstand wirklich zum problem werden wenn ich große standlautsprecher nehme?

bräuchte noch nen paar alternativen^^
sollten ne holz front haben und kein alu oder auch nicht ganz schwarz
-Merlin-
Stammgast
#25 erstellt: 04. Nov 2008, 20:26

Mavea schrieb:
könnt das mitm wand abstand wirklich zum problem werden wenn ich große standlautsprecher nehme?


klar "könnte" es zum problem werden.

es "könnte" auch der fall sein, das du auslöschungen im bassbereich an deinem hörplatz hast und in einer anderen ecke dröhnt es wie hölle.


[Beitrag von -Merlin- am 04. Nov 2008, 20:27 bearbeitet]
Mavea
Stammgast
#26 erstellt: 04. Nov 2008, 20:34
und mit kompaktlautsprechern (zb den ergo) passiert das nicht?
dieses dröhnen usw
Apalone
Inventar
#27 erstellt: 04. Nov 2008, 20:54

Mavea schrieb:
und mit kompaktlautsprechern (zb den ergo) passiert das nicht?
dieses dröhnen usw


doch, kann auch sein. Raumakustik ist schwierig prognostizierbar!
Mavea
Stammgast
#28 erstellt: 04. Nov 2008, 20:56
langsam denk ich hifi ist ne wissenschaft für sich ^^
Apalone
Inventar
#29 erstellt: 04. Nov 2008, 20:59

Mavea schrieb:
langsam denk ich hifi ist ne wissenschaft für sich ^^


nun ja, wenn gewisse Frequenzen in bestimmtem Pegel den Raum anregen, ist das egal, ob die v einer Kompaktbox oder v einer Standbox kommen. Ist halt so.

Ausprobieren u ggf. LS im Raum umstellen. Wie man das halt so macht, wenn man die Wiedergabe optimiert
-Merlin-
Stammgast
#30 erstellt: 04. Nov 2008, 21:05

Apalone schrieb:

Mavea schrieb:
und mit kompaktlautsprechern (zb den ergo) passiert das nicht?
dieses dröhnen usw


doch, kann auch sein. Raumakustik ist schwierig prognostizierbar!


nicht so schnell wie mit standboxen.
ich habe ein raum dort dröhnen auch kompaktlautsprecher einwenig.
der raum macht die musik
Mavea
Stammgast
#31 erstellt: 04. Nov 2008, 21:20
was ist von diesen boxenzu halten?

http://www.ciao.de/Wharfedale_Diamond_9_5__2225774


so als preisliche alternative.. geh davon aus das sie für 20m² dicke reichen
-Merlin-
Stammgast
#32 erstellt: 04. Nov 2008, 21:27
versuch macht klug.
höre sie dir in deinen vier wänden an.
dann merkst du ob es dröhnt oder nicht.
und klanglich müssen sie dir gefallen nicht uns!
also probier es aus.
Mavea
Stammgast
#33 erstellt: 05. Nov 2008, 19:17
jetzt muss ich nur noch wissen ob der

YAMAHA AX-397 bzw der marantz PM 4001 nen bass anschluss hat. falls ich für filme mal nachrüsten muss / will
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage für kleine Wohnung
db_max am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  24 Beiträge
Erste Anlage für neue Wohnung
Kwashiorkor am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  2 Beiträge
Standlautsprecher für kleine Wohnung / Klipsch, Heca, Jamo?
Maddin15 am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  24 Beiträge
Kleine Anlage für Ipod ausgerichtet
lersch am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  4 Beiträge
Anlage für komplette Wohnung
Chris1999 am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  4 Beiträge
Hifi-Anlage für hellhörige Wohnung
Schick1983 am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  9 Beiträge
kleine Anlage für Praxis
El-Loco1977 am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  8 Beiträge
Kleine Anlage für Gartenhütte
alfaaa am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  2 Beiträge
Kleine Anlage für "Nebenbeihörer"
FischersFritze am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  4 Beiträge
Neues Wohnung, neue Anlage :)
cerox am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • Yamaha
  • Denon
  • KEF
  • NAD
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.941