Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Test Vollverstärker 875 EUR bis 1000 EUR (NEU)

+A -A
Autor
Beitrag
Elric6666
Gesperrt
#1 erstellt: 17. Feb 2004, 19:24
Hallo Miteinander,

weil Sektion – es gerne wissen wollte

audio 3/2004 Test Vollverstärker 875 EUR bis 1000 EUR

alle Spitzenklasse
Atoll IN 100 Punkte 85
C.E.C AMP 3300 Punkte 75 über Cinch / Punkte 85 über XLR
Nad C372 Punkte 85 (besonders laststabil)
Naim Nait 5i Punkte 90 Testsieger
Rotel RA-1062 Punkte 85

Nur als Anmerkung – Surround Toppliner in dem Heft erreichen folgende Punkte

Sony TA-DA 9000 ES Punkte 100 (4000 EUR)
Yamaha DSP-Z9 Punkte 95 (4500 EUR)
Denon AVC-A1SR Punkte 95 (4700 EUR)
H/K AVR 8500 Punkte 95 (3000 EUR)
Onkyo TX-DS 989 Punkte 95 (3800 EUR)

Um etwa bei Stereo Vollverstärkern in den 95 – 100 Punkte Bereich zu kommen – darf man aber auch 1300 bis 5300 EUR investieren!

Das stützt natürlich die These – für einen gleichwertigen Stereo-Klang – muss man schon 3-4 x soviel im Surround Bereich ausgeben! Das ist
aber von der Preisleitung ein Schnapp – wenn man bedenk, dass man 7 Endstufen, Wandler, Decoder, Viedeokonvertierung , DVD-A / SACD
usw nutzen kann!

Gruss
don.avalon
Stammgast
#2 erstellt: 17. Feb 2004, 20:59

Sony TA-DA 9000 ES Punkte 100 (4000 EUR)
Yamaha DSP-Z9 Punkte 95 (4500 EUR)
Denon AVC-A1SR Punkte 95 (4700 EUR)
H/K AVR 8500 Punkte 95 (3000 EUR)
Onkyo TX-DS 989 Punkte 95 (3800 EUR)

Schon komisch... Ich würde den AVR 8500 auf den 2. und den Z9 auf den ersten Platz setzen! Der Z9 zieht wirklich durch mit seinen 7x300W und 6 YUV Eingängen... Meinst Du denn der Sony is auf den ersten gut aufgehoben? Okay - der hat nen DSD Decoder aber naja ...


MfG
Elric6666
Gesperrt
#3 erstellt: 17. Feb 2004, 21:15
Hallo don.avalon

Die Reihenfolge der AV`s – war eigentlich ohne Wertung gemeint!

Aber OK!

JA – der Sony ist auch bei audio die Nr. 1 – mit 105 Punkten / Yamaha Z9 103 alle weiteren 102 Punkte


„setzen! Der Z9 zieht wirklich durch mit seinen 7x300W und“


Das sieht audio anders Yamaha 7x204 an 4 Ohm und auch noch instabil an komplexen Lasten! Dagegen ist der Sony mit 7x225 W der Überhammer – auch was die perfekte Stabilität angeht!

Da – soll noch einer was gegen Sony sagen

Gruss
sound67
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Feb 2004, 22:10

C.E.C AMP 3300 Punkte 75 über Cinch / Punkte 85 über XLR


Das sagt über die Glaubwürdigkeit des Tests ja schon wieder einiges aus, wenn nicht alles.

Gruß, Thomas
Elric6666
Gesperrt
#5 erstellt: 17. Feb 2004, 22:25
Hallo sound67,


„Glaubwürdigkeit des Tests ja schon wieder einiges aus, wenn nicht alles“


Was meinst du ? – oder – ist das nur die allgemeine – pauschale – gern gehörte – Meinung – über Testbereichte?

Gruss


PS: Wenn du antwortest – Bitte konkret auf diese Aussage und mit einer fundierten Argumentation!
sound67
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Feb 2004, 22:28
Wer dem XLR-Ausgang am gleichen Gerät 10 Punkte Unterschied (bei Audio sind das Welten) beimisst, der tickt nicht richtig. XLR Anschlüsse mögen für die Abschmirmung von Bedeutung sein, aber für den Klang - wenn überhaupt - nur in minimalen Grenzen.

Gruß, Thomas
Elric6666
Gesperrt
#7 erstellt: 17. Feb 2004, 22:34
Hallo sound67,

„aber für den Klang - wenn überhaupt - nur in minimalen Grenzen.“

Bei der Zeit – kann selbst der Leihe erkennen – ein schnelle und lieblose Aussage – aber auch ohne Begründung!

Warum bezweifelst du das Ergebnis? Was für einen Grund sollte es geben, dass die audio Tester da etwas vergeigt haben?
Deine Erklärung / Begründung – erschließt mir das leider nicht!

Gruss
Robert

PS: Auch an dich – es ist hier kein Chat – viele schätzen hier die persönliche Ansprache – ich besonders – nur wegen der Höflichkeit!
sound67
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Feb 2004, 22:42

Bei der Zeit – kann selbst der Leihe erkennen – ein schnelle und lieblose Aussage – aber auch ohne Begründung!


Manche Laien müssen 10 Stunden nachdenken, um das falsche zu sagen.


PS: Auch an dich – es ist hier kein Chat – viele schätzen hier die persönliche Ansprache – ich besonders – nur wegen der Höflichkeit!


Danke für die Belehrung.

Gruß, Thomas
Elric6666
Gesperrt
#9 erstellt: 17. Feb 2004, 23:21
Hallo sound67,


„Manche Laien müssen 10 Stunden nachdenken, um das falsche zu sagen. “


Schön – das kann ja sein – aber wo bleibt die Erklärung / Begründung – oder fehlt jetzt doch die Substanz?


„Danke für die Belehrung. “


Deine Antwort, lässt darauf schließen, dass du noch recht jung bist – kein Fehler – sogar meine 2 3/4 Jährige Tochter spricht mit Namen an!

Gruss
Robert
sound67
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Feb 2004, 23:38

Schön – das kann ja sein – aber wo bleibt die Erklärung / Begründung – oder fehlt jetzt doch die Substanz?


Die klangliche Relevanz von XLR ist hier nicht nur einmal diskutiert worden. Muss man das x-mal breittreten?


Deine Antwort, lässt darauf schließen, dass du noch recht jung bist – kein Fehler – sogar meine 2 3/4 Jährige Tochter spricht mit Namen an!


Komisch, mein Name ist gar nicht "sound67". SOOO höflich bist Du also auch nicht. Und auch seltsam, dass Du "don.avalon" nicht darüber belehrt hast - könnte das daran liegen, dass er eine Dir genehme Aussage gemacht hat, ich aber nicht?

Zumindest beweist Du mit Deiner Herangehensweise, dass Du schon sehr alt sein musst.

Gruß, Thomas (nicht "sound67")
tjobbe
Inventar
#11 erstellt: 17. Feb 2004, 23:38


C.E.C AMP 3300 Punkte 75 über Cinch / Punkte 85 über XLR


Das sagt über die Glaubwürdigkeit des Tests ja schon wieder einiges aus, wenn nicht alles.

Gruß, Thomas


Moin Thomas,

nun das einzige was da als Aussage hintersteckt ist wohl daß C.E.C auf die Auslegung der XLR's beim AMP mehr Sorgfalt verwendet. Was bei dem Aufbau des passenden CDP's mit ClassA und XLR Ausgängen denn wohl auch sinn machen kann.

Man kann das so interpretiern daß man dem Kunden gleich den CDP mitverkaufen will und in der Consumerclass unter 1000 sind XLR's recht selten.

Cheers, Tjobbe
sound67
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Feb 2004, 09:02
Hallo tjobbe:

Das wäre aber schon eine ziemliche Frechheit, wenn CEC den Cinch-Eingang *bewusst* minderwertiger machen würde, um die eigenen Geräte als Partner zu puschen. In einem Vergleichstest wie dem o.g. macht das auch einen schlechten Eindruck, denn das erste was man sieht sind "75" Punkte, weniger als alle anderen.

Im übrigen glaube ich aber nicht, dass man sich so "verkonstruieren" kann, dass dadurch eine Klasse dazwiuschen liegt - 10 Punkte bedeuten 20, 30 Plätze in den Audio-Ranglisten.

Gruß, Thomas
frankbsb
Stammgast
#13 erstellt: 18. Feb 2004, 09:41
hm, die ganze diskussion ist müßig, da der test wie immer in solchen zeitschriften mal wieder unvollständig ist. Gut die Vielfalt der Verstärker lässt natürlich einen komplett test in den seltensten Fällen zu, aber wenn sie schon die neuen Highlights testen, dann doch bitte auch alle.

Hier fehlen in der Preisklasse nämlich der Creek und der Arcam. Aber das ist bekannt, Creek und Arcam lassen nämlich fast nix mehr testen bei Audio oder Stereoplay, weil die nicht einsehen, diese Geräte immer gratis verteilen zu wollen. Als sie das eingestellt haben sind die tests plötzlich etwas schlechter ausgefallen (aussage von bridge)

Na ja so ist das halt, wenn mans halbwegs objektiv will muss man eh alle zeitschriften kaufen.

Das heißt, die Zeitschriften können eh nur als kleiner Wegweiser dienen, und mehr sind sie meines Erachtens auch nicht.

Ach so, gestern wurde ein Test veröffentlicht von der neuen Cambridge Audio Azur Kette, auch lesenswert.

Gruß
FRank
tjobbe
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2004, 10:17

Hallo tjobbe:

Das wäre aber schon eine ziemliche Frechheit, wenn CEC den Cinch-Eingang *bewusst* minderwertiger machen würde, um die eigenen Geräte als Partner zu puschen. weniger als alle anderen.
.....

Gruß, Thomas



mhhh siehs nicht so negative.. man kann das auch positiv formulieren das naemlich CEC mehr Aufwand in den XLR gesteckt hat.

Im Uebrigen erinnere ich mich noch an die Denon Pre-Amps ende 80er/Anfang 90er die auch alle bessere Bewertungen bei XLR CD anschluß bekamen.

Cheers, Tjobbe
sound67
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Feb 2004, 10:36

Hier fehlen in der Preisklasse nämlich der Creek und der Arcam. Aber das ist bekannt, Creek und Arcam lassen nämlich fast nix mehr testen bei Audio oder Stereoplay, weil die nicht einsehen, diese Geräte immer gratis verteilen zu wollen. Als sie das eingestellt haben sind die tests plötzlich etwas schlechter ausgefallen (aussage von bridge)


IMHO ein wichtiger Punkt, deshalb auch die "Selektivität". Die Zeitschriften wollen Testgeräte immer geschenkt haben, um sie z.B. für Preisausschreiben benutzen zu können, die den Verlag nichts kosten. Ist zwar auch Werbung für den Hersteller, aber eigentlich ist es ja die AUFGABE der Magazine, möglichst vieles zu testen, und nicht mit dem Sack herumzulaufen und zu rufen "Trick or treat"!

Gruß, Thomas
frankbsb
Stammgast
#16 erstellt: 18. Feb 2004, 10:41
@sound 67 (ich hoffe ich darf dich so nennen und du legst nicht allzu viel wert auf deinen namen )

Genau so mein ich das!!!!!!!!!!!!!!!
sparkman
Inventar
#17 erstellt: 28. Mai 2004, 22:36
habs doch gewust das der naim besserklingt als der rotel.
hatte beide daheim bei mir zum testen und der naim hat doch besser abgeschnitten bei mir.
da muss ich dem test rechtgeben.

gruss

sparkman
Danzig
Inventar
#18 erstellt: 05. Aug 2004, 08:56

habs doch gewust das der naim besserklingt als der rotel.
hatte beide daheim bei mir zum testen und der naim hat doch besser abgeschnitten bei mir.
da muss ich dem test rechtgeben.


kannste das begründen?
mir hat rotel besser gefallen.
sogar ein billigerer nad hat mir besser gefallen.

würde das gerne wissen!!!
DerOlli
Inventar
#19 erstellt: 05. Aug 2004, 18:40
Hi,

wahrscheinlich war es sein persönlicher
Geschmack.
Evangelos*
Stammgast
#20 erstellt: 05. Aug 2004, 19:32

wahrscheinlich war es sein persönlicher Geschmack.


das denk ich auch, weil nicht immer was im Test vorn liegt muss auch jedem einzelnen gefallen.
Das ist auch die Gefahr wenn der eine oder andere auf einen
Testsieg vertraut, ungesehen bzw. ungehört kauft und dann
mitunter ziemlich enttäuscht aus der Wäsche guckt weil es
doch nicht seinen PERSÖNLICHEN Geschack trifft. Was nicht
ausschliessen soll, das es dem Großteil doch gefällt ...; ist halt Geschmackssache.....

Drum HÖRE wer sich länger bindet........

viele Grüße

Evangelos
sparkman
Inventar
#21 erstellt: 05. Aug 2004, 20:27
jo ist halt mein geschamck

und meine naims hatte ich schon vorher gekauft.

die naims haben zusammen mit den sparks voll meinen geschmack getroffen.
Moonlightshadow
Inventar
#22 erstellt: 06. Aug 2004, 13:13
@Danzig:

ich habe meine "teuren" NADs verkauft und Naims genommen. So ein Pech aber auch. Aber mit Geschmack hatte das wirklich doch recht wenig zu tun; die Reproduktion des musikalischen Geschehens war auf deutlich höherem Niveau.



@Sparkman:

Dein Vorteil war wohl, dass du beide Amps zu Hause zum Testen hattest.


[Beitrag von Moonlightshadow am 06. Aug 2004, 13:44 bearbeitet]
sparkman
Inventar
#23 erstellt: 06. Aug 2004, 13:22
jo hatte die naims und die rotal kombie bei mir unds die naims spieletn für mich irgendwie besser feiner luftiger.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Vollverstärker bis 1000 EUR gesucht
Anon7 am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  10 Beiträge
Vollverstärker bis 400 EUR
sackjeseecht am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  2 Beiträge
Anlage bis 1000 EUR
gnommy am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  28 Beiträge
Vollverstärker (neu oder gebraucht) 200 bis 250 EUR
der_johannes am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  35 Beiträge
CD Player bis 1000 EUR
hd-man68 am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  20 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 1000,- EUR
HeinzPSX am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  6 Beiträge
Anlage für 1000 EUR
Dream_Theater am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  17 Beiträge
Suche Vollverstärker für KEF R700 ~ 1000 EUR
Tschornt am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  24 Beiträge
Vollverstärker und Lautsprecher bis 2000 EUR
onkele am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  21 Beiträge
Stereoanlage für max. 1000 EUR
Mojoman2204 am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Denon
  • Yamaha
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedAschulzi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.002
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.290