Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Endstufe an Yamaha RX-V1800

+A -A
Autor
Beitrag
Metalyzed
Stammgast
#1 erstellt: 28. Mai 2009, 16:41
Hallo.

Ich überlege mir gerade, ob ich an den PRE-OUT anschlüsse meines Yamaha RX-V1800 für meine 2 Front Standboxen eine Stereo Endstufe anschließen soll.

Jetzt bin ich mir aber nicht sicher ob es dann noch geht, im 5.1 Betrieb die restlichen Lautsprecher am Yamaha angeschlossen zu lassen und die vorderen einfach über die Endstufen laufen zu lassen.

Vielleicht hat ja jemand erfahrungen damit.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Mai 2009, 17:42
Hi

Natürlich geht das, ich habe bei mir sogar noch ein zweites Paar an dem Receiver (A+B Schaltung), so muss ich nicht immer die komplette Anlage in Betrieb nehmen, wenn ich nur TV sehe oder Hintergrundmusik laufen lasse.

Mfg

Metalyzed
Stammgast
#3 erstellt: 29. Mai 2009, 12:29

GlennFresh schrieb:
Hi

Natürlich geht das, ich habe bei mir sogar noch ein zweites Paar an dem Receiver (A+B Schaltung), so muss ich nicht immer die komplette Anlage in Betrieb nehmen, wenn ich nur TV sehe oder Hintergrundmusik laufen lasse.

Mfg

:prost


Hast du auch einen Yamaha RX-V?

In der Betriebsanleitung steht ein sehr schlecht übersetzter/formulierter Satz, der meiner meinung nach folgendes aussagen soll:

"Wenn man den PRE-OUT verwendet, soll man keine Lautsprecher an irgendeine der SPEAKER Klemmen anschließen"
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Mai 2009, 12:32
Upps, das wundert mich, also mein Marantz SR 7002 hat damit keine Probleme, allerdings kann ich zwischen A, B und Aus wählen!

Da solltest Du bei Yamaha nachfragen um sicher zu gehen, oder Jemand im Forum finden, der solch eine Konstellation betreibt!

Mfg

Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 29. Mai 2009, 14:28
ich habe einen RX-V1900 und betreibe den mit einer Endstufe (naja, eigentlich Voll-Verstärker, aber egal) an Pre-Out.
Die Front-LS hängen an dem Extra-Verstärker, der Rest (Center, Surround) am RX-V, die Front-LS Klemmen vom RX-V bleiben natürlich frei.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Mai 2009, 14:50

Mickey_Mouse schrieb:
ich habe einen RX-V1900 und betreibe den mit einer Endstufe (naja, eigentlich Voll-Verstärker, aber egal) an Pre-Out.
Die Front-LS hängen an dem Extra-Verstärker, der Rest (Center, Surround) am RX-V, die Front-LS Klemmen vom RX-V bleiben natürlich frei.


Wieso bleiben die Frontlsp. Klemmen natürlich frei?

Könntest Du das warum näher erläutern, bei meinem Marantz gibt es da keinerlei Probleme, auch wenn ich noch zusätzliche Lsp. an den Klemmen A habe!

Wieso soll das beim Yamaha anders sein, oder hat der AVR keine A+B oder Aus Schaltung integriert?

Mfg

Metalyzed
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mai 2009, 17:57

GlennFresh schrieb:

Wieso bleiben die Frontlsp. Klemmen natürlich frei?
:prost


Das würd mich auch interessieren.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 29. Mai 2009, 19:09
'tschuldigung, das natürlich war blöd!
ich hatte vorher einen AX-1, der hat selbständig erkannt ob an den Pre-Out etwas angeschlossen ist und die Endstufen dementsprechend selbständig einzeln abgeschaltet. Wie das beim 1900 ist weiß ich gar nicht!

Ich habe den Stereo-Verstärker nicht, um ein zweites Boxen-Paar anzusteuern, sondern im Gegenteil, um einen Satz Front-LS sowohl für Kino im Surround Verbund über den AVR, als auch in einer reinen Analog Kette per CD-Player und "vernünftiger" Endstufe ansteuern zu können, ohne Umstöpseln zu müssen!
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 30. Mai 2009, 12:40

Metalyzed schrieb:
Hallo.

Ich überlege mir gerade, ob ich an den PRE-OUT anschlüsse meines Yamaha RX-V1800 für meine 2 Front Standboxen eine Stereo Endstufe anschließen soll.


Warum? Welche Defizite hast Du ermittelt, die Du mit einer Endstufe sicher beseitigen kannst? Welche Boxen betreibst Du?


Metalyzed schrieb:
Jetzt bin ich mir aber nicht sicher ob es dann noch geht, im 5.1 Betrieb die restlichen Lautsprecher am Yamaha angeschlossen zu lassen und die vorderen einfach über die Endstufen laufen zu lassen.


Ja, das geht ohne weiteres.


Metalyzed schrieb:
Vielleicht hat ja jemand erfahrungen damit.


Ich habe mit dem grundsätzlich sehr sehr ähnlichen RX-V 1700 experimentiert. In dessen Bedienungsanleitung steht zum gleichzeitigen Betrieb einer angeschlossenen Endstufe und direkt angeschlossenen Lautsprechern folgendes:

"Wenn Sie Verbindungen an die PRE OUT-Buchsen herstellen,
nehmen Sie keine Verbindungen an die SPEAKERS-Klemmen
vor."

Da ich dieses rein von der Signalführung her nicht verstanden habe, probierte den Parallelbetrieb und es funktionierte einwandfrei.

Carsten
Metalyzed
Stammgast
#10 erstellt: 30. Mai 2009, 21:01

CarstenO schrieb:

Warum? Welche Defizite hast Du ermittelt, die Du mit einer Endstufe sicher beseitigen kannst? Welche Boxen betreibst Du?


Für meine aktuellen Boxen (günstige Magnat Standboxen vorne, dazu die passenden Regalboxen hinten und den center) ist der Yamaha sicher mehr als ausreichend. Meine zwei Standboxen will ich nächste Woche durch ein Paar Dynaudio Excite x32 eventuell sogar x36 ersetzen. Hauptsächlich wegen Stereo von CD/LP. Die restlichen Magant Boxen für Surround sollen erstmal so bleiben.
Ein Bekannter von mir hat noch eine Rotel Endstufe übrig, die ich gerne mit den Dynaudios zusammen bei mir ausprobieren möchte.

Nach Studieren meiner Betriebsanleitung bin ich ebenfalls auf den folgenden Satz gestoßen:

"Wenn Sie Verbindungen an die PRE OUT-Buchsen herstellen,
nehmen Sie keine Verbindungen an die SPEAKERS-Klemmen
vor."

Ich will die Surround Boxen ja weiterhin angeschlossen lassen und nicht bei Stereo/Surround wechsel jedes Mal meine Boxen an bzw. abstecken müssen, sondern in beiden Fällen die Dynaudios über PRE-OUT an die Endstufe und die Magnat direkt an den AVR (bei Stereo natürlich ohne funktion).

Jetzt hatte ich die Befürchtung das mein Vorhaben entweder technisch nicht realisierbar ist, bzw. ich die Befürchtung hatte, durch den Anschluss der Lautsprecher an den SPEAKERS-Klemmen, wovon ja in der Anleitung abgeraten wird, irgendwas zu beschädigen.


CarstenO schrieb:

Ja, das geht ohne weiteres.


Habe diesbezüglich noch eine E-Mail an Yamaha direkt geschrieben, allerdings ohne erfolg bisher.


[Beitrag von Metalyzed am 30. Mai 2009, 21:02 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2009, 05:05

Metalyzed schrieb:
Meine zwei Standboxen will ich nächste Woche durch ein Paar Dynaudio Excite x32 eventuell sogar x36 ersetzen. Hauptsächlich wegen Stereo von CD/LP. Die restlichen Magant Boxen für Surround sollen erstmal so bleiben.
Ein Bekannter von mir hat noch eine Rotel Endstufe übrig, die ich gerne mit den Dynaudios zusammen bei mir ausprobieren möchte.


Hallo,

in meinem Aufbau waren es meine Dynaudio Audience 42, bzw. 42C. Mit einem RX-V 1700 wurde es leistungsmäßig knapp, klanglich trotz einer separaten 5-Kanalendstufe (Vincent) auch. Bei diesem Receiver fehlte also nicht nur Leistung seitens des Endstufenparts, sondern auch klangliche Performance im Signalweg vor den Endstufen.

Ich würde den gesamten Aufbau - auch den vorhandenen Receiver - überdenken, sobald feststeht, wie sich die Boxen der Wahl im eigenen Raum klanglich machen.

Carsten
Metalyzed
Stammgast
#12 erstellt: 31. Mai 2009, 08:42

CarstenO schrieb:

Ich würde den gesamten Aufbau - auch den vorhandenen Receiver - überdenken, sobald feststeht, wie sich die Boxen der Wahl im eigenen Raum klanglich machen.Carsten


Für eine bessere Lösung fehlt mir nach Kauf der Boxen erstmal das nötige Geld. Der Reciver muss noch ein paar Jahre studium mitmachen bevor er ersetzt werden kann

Aber deiner Meinung nach sollte mein Vorhaben technisch realisierbar sein?
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 31. Mai 2009, 08:57

Metalyzed schrieb:
Aber deiner Meinung nach sollte mein Vorhaben technisch realisierbar sein?


Ja.

Hallo Metalyzed,

vielleicht noch zur Ergänzung, wie ich vorgehen würde:

Ich würde zum Yamaha RX-V 1800 keine Lautsprecher von Schlage der Exite-Serie von Dynaudio ergänzen. Es wäre schade, deren Potenzial auf diese Weise - auch wenn die Leistung durch eine gewiss nicht schlechte Endstufe erhöht würde - brach liegen zu lassen.

Erst recht deshalb:


Metalyzed schrieb:
Für eine bessere Lösung fehlt mir nach Kauf der Boxen erstmal das nötige Geld.


Meine Meinung. Darf selbstverständlich jeder anders sehen.

Carsten
Metalyzed
Stammgast
#14 erstellt: 31. Mai 2009, 10:56

CarstenO schrieb:
würde zum Yamaha RX-V 1800 keine Lautsprecher von Schlage der Exite-Serie von Dynaudio ergänzen. Es wäre schade, deren Potenzial auf diese Weise - auch wenn die Leistung durch eine gewiss nicht schlechte Endstufe erhöht würde - brach liegen zu lassen.


Wenn ich mir "günstigere" Lautsprecher kaufen würde, dann müsste ich mir spätestens nach kauf eines neuen Verstärkers wieder gedanken um neue Lautsprecher machen. Um dieser endlosen Spirale zu entfliehen wollte ich mir ein paar Lautsprecher kaufen, die ich mehrere Jahre sorglos betreiben kann, auch wenn ich gleich von Anfangs an das ganze Potential ausschöpfen kann.

Wenn dann bis in 2 Jahren oder so ein bisschen Geld übrig ist werd ich schon nach einem passenden Verstärker mit entsprechender Langlebigkeit umschauen.

Außerdem haben mich die Excite klanglich im vergleich mit anderen Lautsprechern von B&W, T+A oder Dynaudio Audience absolut überzeut, allerdings an einem NAD Vollverstärker. Aber wie gesagt, lieber lass ich die Dynaudios eine weile unter ihrem Potential spielen, bevor ich andere Lautsprecher kauf, die ich dann in 3 oder 4 Jahren wieder ersetzen will.
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 31. Mai 2009, 12:39

Metalyzed schrieb:
Wenn ich mir "günstigere" Lautsprecher kaufen würde, dann müsste ich mir spätestens nach kauf eines neuen Verstärkers wieder gedanken um neue Lautsprecher machen.


Das ist ja nicht mein Vorschlag. Was hält Dich davon ab, bis zum "Finale" so weiter zu machen, wie bisher?


Metalyzed schrieb:
Außerdem haben mich die Excite klanglich im vergleich mit anderen Lautsprechern von B&W, T+A oder Dynaudio Audience absolut überzeut,


Ich halte die Dynaudio Exite auch für sehr gut.


Metalyzed schrieb:
allerdings an einem NAD Vollverstärker.


Diesen Vergleich würde ich am Yamaha RX-V 1800, bzw. mit evtl. angeschaffter Endstufe wiederholen.


Metalyzed schrieb:
Aber wie gesagt, lieber lass ich die Dynaudios eine weile unter ihrem Potential spielen, bevor ich andere Lautsprecher kauf, die ich dann in 3 oder 4 Jahren wieder ersetzen will.


Da der Lautsprecher zusammen mit dem Raum die klangliche Richtung vorgibt, sollte der Lautsprecher zu Raum, sowie Hörgeschmack, und der Verstärker zu den Boxen passend ausgewählt werden. Die Elektronik sollte schon imstande sein, den Lautsprecher auszureizen.

Vielleicht hast Du dazu ja auch einfach nur andere Erfahrungen gesammelt, als ich.



Gruß, Carsten
Metalyzed
Stammgast
#16 erstellt: 31. Mai 2009, 15:16

CarstenO schrieb:
Das ist ja nicht mein Vorschlag. Was hält Dich davon ab, bis zum "Finale" so weiter zu machen, wie bisher?


Das ist natürlich auch ein Thema für sich! Das Verlangen ein Paar Excite im Zimmer stehen zu haben ist gerade schon sehr groß, aber abwarten und ein neues "Paket" zu kaufen ist sicherlich nicht der falsche weg. Mit dem Klang der Magant Lautsprecher ist man halt irgendwie täglich mehr enttäuscht, nachdem man die excite in Aktion gehört hat
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 31. Mai 2009, 20:36

Metalyzed schrieb:
Mit dem Klang der Magant Lautsprecher ist man halt irgendwie täglich mehr enttäuscht, nachdem man die excite in Aktion gehört hat :)


... an fremder Elektronik, in einem fremden Raum!

Damit Dir das mit den Dynaudio Exite an Deinem Receiver nicht genauso passiert, solltest Du das durch eine Hörprobe mit eingespielten Boxen in Deinem Raum mit Deiner Elektronik gegenprüfen.


[Beitrag von CarstenO am 31. Mai 2009, 20:43 bearbeitet]
Metalyzed
Stammgast
#18 erstellt: 31. Mai 2009, 22:54

CarstenO schrieb:
Damit Dir das mit den Dynaudio Exite an Deinem Receiver nicht genauso passiert, solltest Du das durch eine Hörprobe mit eingespielten Boxen in Deinem Raum mit Deiner Elektronik gegenprüfen.


Der Dynaudio Händler bei mir im Raum Stuttgart hat nicht so auf micht gewirkt als würde er die Lautsprecher für Testzwecke aus der Hand geben und ne andere Möglichkeit ein Paar Excite zum testen zu bekommen wüsste ich jetzt auch nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX V1800 und Vincent SP-996
Monti-27 am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  15 Beiträge
Yamaha RX-V773 für Stereo ?
Zaunei am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  39 Beiträge
Stereo LS ~100? an Yamaha RX-V440RDS
Jonas109 am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  45 Beiträge
Yamaha RX-V557 , stereo Ls gesucht.
Paco_Sick am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  2 Beiträge
Stereo Lautsprecher für Yamaha RX-V470 Receiver
cyberathlete am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-440 vs Stereo Vollverstärker
deivel am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  9 Beiträge
Welche Boxen (für Stereo) an Yamaha RX-V550 anschliessen?
Quaddriver am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  7 Beiträge
Kauf einer Stereo-Endstufe
P3lle am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  10 Beiträge
Kaufberatung Stereo Endstufe
tester0815 am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  9 Beiträge
Neuer Verstärker, Yamaha RX-V373 an Canton?
Dario- am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Dynaudio
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedhifinoob5422
  • Gesamtzahl an Themen1.345.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.332