Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


System ähnlich BOSE 3-2-1. Alternativen?

+A -A
Autor
Beitrag
Snoopy88
Neuling
#1 erstellt: 10. Okt 2009, 20:20
Hallo zusammen,
für das BOSE sprechen bei mir die kleinen Boxen bei trotzdem akzeptablem Klang. Subwoofer kann ja versteckt werden. Will das System ausschließlich zum Musikhören nutzen und nicht als Heimkino. Hat jemand ne Idee was es für Alternativen gibt. Wie gesagt, Boxen möglichst klein, möglichst Farbe weiß. Hab schon gegoogelt aber nix Gescheites gefunden. So um die 1000 Euro würd ich ausgeben wollen.
Danke für Eure Ratschläge!

Beste Grüße Euer Snoopy88
elvismann
Neuling
#2 erstellt: 11. Okt 2009, 12:12
hallo,

ich hatte den gleichen gedanken und bin überall rum und hab ausschau gehalten. auch bei bang&olufsen. unabhängig ob die gut sind haben die preisvorstellungen die einem die fußnägel nach oben biegen.

bevor du bose dir wirklich zulegen willst, teste den cd/dvd-player mal genau. die schublade ist so was von billig gemacht, da ist jede schneider anlage besser verarbeitet. im dauerbetrieb kann so was nicht gutgehen.

das bose-set 321 -je nachdem was man will preise für 1200 eur-, ist meines erachtens unverschämt. technik hin oder her, die verarbeitung sollte bei diesem preis auch eine rolle spielen. ich frage mich wer kauft so ein plastikkasten?
ein verkäufer der bose eigentlich verkaufen soll, hat mir übrigends schwer abgeraten von den dingern, auch wenn sie klein, weiß und frauenfreundlich aufzustellen sind.

der klang der anlage mag für fernsehen ja gut sein, aber räumlicher und insbesondere natürlicher warmer klang kann kommt aus den kleinen würfeln leider nicht.

ich habe meine bisherigen boxen etwas umgestellt und habe neben dem gesparten geld nachwievor guten klang.

Varadero17
Inventar
#3 erstellt: 12. Okt 2009, 22:24
Hallo,
wenn es wirklich so klein sein soll, könntest Du nach dem Cabasse Eole Ausschau halten.

Allerdings würde ich mir das mit "klein" noch überlegen.
Für 1000,- gibt es bereits sehr gute kompakte LS (sicher auch in weiß), deren Klang nicht mit den "Brüllwürfeln" vergleichbar ist.
Snoopy88
Neuling
#4 erstellt: 24. Okt 2009, 19:59
So, hab umdisponiert und mir das Bose Wave Music System gekauft. Trotz aller Kritik die zu lesen ist, ist mein erster Eindruck von dem Gerät sehr gut! Für meine Zwecke absolut ausreichend, wirklich guter Klang für die Größe. Ist allerdings auch auf Ohrhöhe installiert und der Klang kann sich gut ausbreiten. Danke für Eure Tipps!

Die besten Grüße Euer Snoopy88
Klas126
Inventar
#5 erstellt: 24. Okt 2009, 21:12
für 700 Euro hättest du es besser machen können ...

mfg
Klas
eddy08
Stammgast
#6 erstellt: 24. Okt 2009, 21:40
Naja eben wie bei den Autos hauptsache es steht Bmw oder Audi drauf das ander Hersteller die selbe Qualität und Austattung bieten deutlich günstiger egaaal

Klas126
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2009, 23:04
Das lustige ist ja auch noch das Bose ja auch noch schelchter ist ^^
eddy08
Stammgast
#8 erstellt: 24. Okt 2009, 23:09
Ja für 700 euro kriegt man die Klipsch rf 82 die Pustet die Bose Mini Lautsprecher ja nur so weg

Bass_Erstaunt
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Okt 2009, 23:26
Es muss ihm gefallen und nicht euch...
eddy08
Stammgast
#10 erstellt: 24. Okt 2009, 23:28
Und woher weißt du das ihm die Klipsch nicht besser gefallen ?
Bass_Erstaunt
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Okt 2009, 00:32
Woher weißt Du es denn...
eddy08
Stammgast
#12 erstellt: 25. Okt 2009, 00:59
Das seh ich allein an der Membranfläche

Ne, aber ich habe selber ein Praktikum bei Bose gemacht weil die Firma ein Werk in Bamberg hat ich weiß wovon ich rede. Der Preis ist lächerlich und der klang den man dafür kriegt ebenso!

Bass_Erstaunt
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Okt 2009, 01:43
Ich weiß auch, dass Bose überteuert ist.

Ich finde es nur blöde Leuten die sich gerade etwas gekauft haben und damit zufrieden sind zu sagen, dass er für den Preis was besseres bekommen hätte können.

Wenn er damit zufrieden ist, dann ist es doch gut für ihn.

Aber ich will hier auf keinen Fall eine Diskussion anganfangen.

In dem Sinne
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Okt 2009, 07:54
Hallo,

Zufriedenheit ist oberstes Gebot bei dieser ganzen Sache.
Wie und mit welchen Mitteln ist egal.

Recht lustig finde ich das sich hier manche Leute über Bose auslassen,
zuhause aber Teufel rumsteht.

Gruss
Klas126
Inventar
#15 erstellt: 25. Okt 2009, 13:18
hmmm du meist sicher mich ^^ also naja es sind keine Plastik Boxen und für mein Budget/platz weil eingebaute Sub's mein Wissen damals, war es das beste und ist ok für Dvds.

UND ich habe mir ja jetzt für Musik Monitor Audio zugelegt

Das Preisleistungs verhältniss ist bei Teufel besser. als bei Bose wenn man die Multimedia System weg läst.


mfg
Klas
kadioram
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2009, 15:47
eddy08 schrieb:


Ne, aber ich habe selber ein Praktikum bei Bose gemacht weil die Firma ein Werk in Bamberg hat ich weiß wovon ich rede. Der Preis ist lächerlich und der klang den man dafür kriegt ebenso!


Wo bitte soll hier in Bamberg Bose eine Fertigungsstätte haben???

Kann es sein, dass du hier Bose mit BROSE (großer Autoteile-Zulieferer) verwechselst?!


EDIT:
@ eddy08: Surround schreibt man mit "rr" (s. dein Forum).


[Beitrag von kadioram am 25. Okt 2009, 15:50 bearbeitet]
eddy08
Stammgast
#17 erstellt: 25. Okt 2009, 16:05
Stimmt ich werde wohl irgendwie Brose gelesen haben und dann natürlich gleich bamberg geschrieben

Weil Bose ja auch für autos Boxen herstellt, naja aufjedenfall meine ich München. Da durfte ich 3 Tage lang mithelfen und hab natürlich gesehen wie das hergestellt wird und wie es klingt...

Danke für das verbessern in Surround :D, aber das Forum ist zurzeit sowieso Tod, und braucht wohl erstmal bis es bekannt wird. Den rechtschreibfehler verbesser ich natürlich trotzdem.

anon123
Administrator
#18 erstellt: 25. Okt 2009, 16:20
@eddy08:


Ne, aber ich habe selber ein Praktikum bei Bose gemacht weil die Firma ein Werk in Bamberg hat



Weil Bose ja auch für autos Boxen herstellt, naja aufjedenfall meine ich München.


Was denn jetzt? Bose oder Brose? Bamberg oder München? Für irgendwas musst Du Dich schon entscheiden.



eddy08
Stammgast
#19 erstellt: 25. Okt 2009, 16:26
Booooooooooseeeeeeeeee

Brose hat doch außer dem namen garnix mit Bose gemeinsam

Ist ja auch verwirrend Hier brose bose Bosch, Brose Baskets

kadioram
Inventar
#20 erstellt: 25. Okt 2009, 18:25
Momentan führen sie
*Jocke*
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 25. Okt 2009, 19:36
Hallo!

als erstes: Ich bin HiFi Laie...bitte bewerft mich nicht mit Fremdworten...

So ein Ärger... Jetzt haben wir hatten wir uns gedanklich bereits mit der Anschaffung einer Bose Anlage vertraut gemacht (Bose Lifestyle 28) für 2498,-€..... Ein echter finanzieller Brocken, aber im Laden hörte es sich schon ziemlich genial an. Auch die Klassik CD, die wir ausprobierten.

Wenn ich/wir das hier aber so lese(n), verunsichert das aber wieder.

Aber vielleicht hat ja der ein oder andere einen Tipp:

Wir suchen ein 5.1 System (absolutes max.3000,-€), dass sich sowohl für Musik (Klassik/POP) als auch für Heimkino eignet und keine Riesenboxen beinhaltet.

Da unsere Anlage (analog - Sansui Verstärker, Tuner, Tapedeck und ein Yamaha DVD-Player) schon etwas Jährchen auf dem Puckel haben, fanden wir die Lösung, dass wir statt dreier nur noch 1 Gerät im Schrank haben - super. Auch die kleinen Boxen finden wir - auch optisch - sehr gut, da wir keine Riesenkisten haben wollen. Zur Zeit haben wir Arcus 3Wege Boxen (ca.17Jahre alt)

Also, die Anlage soll eigentlich weg (oder nicht?). Es bleibt dann ein Sony Bravia (40Z4500 - 200Hz) und eine Playstation3 übrig. Unser Wohnzimmer hat 42qm.

Bei Denon hab ich auch ein Komplettsystem gefunden: Denon-Surroundreceiver AVR-1910, dem KEF-Lautsprecherset KHT-6000 sowie dem KEF-Subwoofer PSW-2500 reduziert für 2200,-€ statt 3600,-€. Problem hier: die Boxen sind zu groß!!

Vielen Dank für eventuelle Hilfe und Tipps

Es grüßt der Jocke
eddy08
Stammgast
#22 erstellt: 25. Okt 2009, 19:45
Hallo,

ich nehme an du hast auch noch keine vergleich zum bose system gehört und denkst deswegen das es so gut ist?

Wären dir Nubert Boxen wie die nubox 381 und 311 auch zu groß?

Für ein ordentliches Heimkino braucht man eben auch große boxen sonst kriegt man eben keinen abgrundtiefen Bass und super Stimmen und damit macht es doch erst so richtig Spaß.

Klas126
Inventar
#23 erstellt: 26. Okt 2009, 19:17
ja das gibt es leider net es gibt keinen guten Sound durch kleine Boxen, das ist ganz heimtückisch was Bose da macht.

Sry sag deiner Frau ( ich schätze mal sie will kleine boxen) das du Quallität haben willst und das geht nunma nicht mit kleine Boxen weil das einfach nur betrug ist, für so einen Preis wohlgemerkt!

Nur für Leute die zu viel Geld haben, nicht Aktiv Musik Filme gucken ist Bose was. Es ist nur Lifestyle.

für 3000 Euro bekommt man schon was Schönes und Gute Markenboxen.

http://www.bowers-wilkins.de/display.aspx?infid=2375&sc=ht

hier kannst du dir von B&W (Top Firma aus Deutschland) was aussuchen nur ma so ein anstoß wie groß die Boxen sein sollten, das Kompakt Sys 685 wäre dann glaube ich was für dich oder du freundest dich dann doch mit den Stand LS an muste sehen. Dazu dann noch einen Passenden AVR aber das kann man dann sehen.

Geh mal in ein richtigen Hifi Shop und Hör dir die Boxen an.
Das ist sowieso Pflicht bei einer Solchen Preissumme. Wenn sie dann auch noch B&W haben kannst du ja sagen das du andere ähnlich gute Boxen hören willst, dann wird man dir schon was zeigen meist kommt dann noch Monitor Audio, KEF,DYNAUDIO,Focal dran. Aber es kommt dann am ende auf deinen Geschmack an. Achjo ich würde sagen 2200 Euro fürs System und 800 für den AVR. Man kann meist du Verhandeln weil die net wollen das man im Netz kauft ^^

Bevor du aber da was kaufst solltest du nochmal was ins Forum schreiben weil du der richtige Kunde bist den sie gerne über Ohr hauen. Mit 200 Euro Kabel oder Märchen davon das der AVR so teuer wie das System sein muss weil er ja den Sound macht und nicht die Boxen usw ^^

mfg
Klas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 26. Okt 2009, 19:36

Klas126 schrieb:
hier kannst du dir von B&W (Top Firma aus Deutschland) was aussuchen


Hallo Klas ,

kennst du hier in Deutschland jemand der Bowers oder Wilkins heisst???




Für 3k€ gibt es aber tatsächlich was Feines,
so wie hier:
http://www.german-maestro.de/DE/linead.htm
Hier hat die Firma auch tatsächlich ihren Sitz in Deutschland

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 26. Okt 2009, 19:37 bearbeitet]
eddy08
Stammgast
#25 erstellt: 26. Okt 2009, 19:42
Ähm Bowers&Wilkins kommt aus England
Das hört man doch schon am Namen.
eddy08
Stammgast
#26 erstellt: 26. Okt 2009, 19:43
warst wieder schneller weimaraner
Klas126
Inventar
#27 erstellt: 26. Okt 2009, 20:44
Stimm ich war bissel schnell mit dem schreiben, da habe ik net drauf geachtet.
Hat mich auch gewundert das ich das gelesen hatte als kurz auf der site war ^^ war auch verwirrt.
Snoopy88
Neuling
#28 erstellt: 26. Okt 2009, 22:44
Na da hab ich ja ganz schöne Diskussionen losgetreten...Um ein paar offene Fragen zu beantworten: kann schon sein, dass man für 700 Euronen plus 19,50 Versand (!!!) ne bessere Anlage bekommt, aber mir kam es neben dem Sound eben auch auf die Optik an, klar die Frau, aber auch ich habe keine Lust auf riesige Boxen im Wohnzimmer (hab ich ja im Keller zusammen mit meinem geliebten Plattenspieler...). Weiß net warum manche dem Bose-System scheinbar fast feindselig eingestellt sind. Klar ist Bose schweineteuer, aber es gibt eben (jedenfalls hab ich nix gefunden) nix Vergleichbares hinsichtlich Größe und Sound.
Zur Unterstellung, dass ich das System gekauft habe wegen dem Namen (...BMW...s.o.) kann ich nur sagen, dass ich mir auch von Medion u.a. ne Anlage gekauft hätte, wenn diese meinen Wünschen entsprochen hätte. Fahre übrigens VW.

Es kommt halt immer drauf an was man will und welche Kriterien einem wichtig sind, lasst den Leuten halt ihre Freude an den Sachen, es gibt immer Raum für subjektive Meinungen und Auffassungen.

Ich finde übrigens, dass da eine Marktlücke bezüglich optisch schönen Anlagen besteht. Meiner Meinung nach hat die "gute alte Stereoanlage" in einem modernen Wohnzimmer nix mehr verloren. Da gibt es sicherlich noch genügend Space für innovative Designideen. Bose hat das erkannt und verlangt entsprechend Kohle, würde ich auch machen, Ihr nicht?

Und nochmal (auch wenn manchen wohl der Kamm schwillt Das Wave System klingt für die Größe echt toll, ist ja nicht viel größer als ein Radiowecker!

Weiterhin frohes Fachsimpeln und danke für Euer Interesse!

Euer Snoopy88
*Jocke*
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 27. Okt 2009, 10:40
Hallo nochmal!

Erstmal vielen Dank für eure Reaktionen - aber ich denke, wir sprechen über verschiedene Dinge. Ich hätte gerne Alternativen zu einem Satelliten-System gewußt, aber ihr schlagt mir noch größere Boxen vor, als ich schon habe. Das soll kein Vorwurf sein und aus technischer Sicht habt ihr wahrscheinlich auch Recht, aber es ist dasselbe, als würde ich nach einer Alternative zu einem Smart fragen und ich bekäme "Wohnmobil" zur Antwort. Würde uns beispielsweise jemand fragen, was für ein Klavier er sich kaufen solle, so würden wir auf jeden Fall zu einem Flügel raten - rein aus klanglicher (Resonanz-) Perspektive. Aber nicht jeder hat den Platz dafür und so könnte man ihm auch ein sehr gutes Klavier empfehlen, wenn es auch nie an die Dynamik eines Flügels käme.

Aber lange Rede, kurzer Sinn: ich habe mich gerade bei B&W (wird übrigens von Mundorf für B&W in Deutschland gefertigt...) mal auf der Website etwas schlauer gemacht, aber es sprengt dann finanziell die Grenze. Dort gibt es ein (zumindest größentechnisch) vergleichbares System (Theater MT-30), aber das kostet schlappe 2900,-€ ohne Reciever... Aber DAS wäre von der Art der Anlage eine Alternative. Vielleicht finde ich einen Händler, wo man sich das mal in Ruhe anhören kann. Dann hätte ich einen adäquaten Vergleich.

Also nichts für ungut - eure Boxen, bzw. Empfehlungen sind sicherlich qualitativ super, aber ... s.o.

Gruss
Jocke
mroemer1
Inventar
#30 erstellt: 27. Okt 2009, 10:45

eddy08 schrieb:
Hallo,

Für ein ordentliches Heimkino braucht man eben auch große boxen sonst kriegt man eben keinen abgrundtiefen Bass und super Stimmen und damit macht es doch erst so richtig Spaß.

:prost


Nö, den abgrundtiefen Bass erzeugt der SUB und für Stimmen müssen es auch nicht besonders große LS sein.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 27. Okt 2009, 11:00

*Jocke* schrieb:
Hallo nochmal!

Erstmal vielen Dank für eure Reaktionen - aber ich denke, wir sprechen über verschiedene Dinge. Ich hätte gerne Alternativen zu einem Satelliten-System gewußt, aber ihr schlagt mir noch größere Boxen vor, als ich schon habe. Das soll kein Vorwurf sein und aus technischer Sicht habt ihr wahrscheinlich auch Recht, aber es ist dasselbe, als würde ich nach einer Alternative zu einem Smart fragen und ich bekäme "Wohnmobil" zur Antwort. Würde uns beispielsweise jemand fragen, was für ein Klavier er sich kaufen solle, so würden wir auf jeden Fall zu einem Flügel raten - rein aus klanglicher (Resonanz-) Perspektive. Aber nicht jeder hat den Platz dafür und so könnte man ihm auch ein sehr gutes Klavier empfehlen, wenn es auch nie an die Dynamik eines Flügels käme.

Aber lange Rede, kurzer Sinn: ich habe mich gerade bei B&W (wird übrigens von Mundorf für B&W in Deutschland gefertigt...) mal auf der Website etwas schlauer gemacht, aber es sprengt dann finanziell die Grenze. Dort gibt es ein (zumindest größentechnisch) vergleichbares System (Theater MT-30), aber das kostet schlappe 2900,-€ ohne Reciever... Aber DAS wäre von der Art der Anlage eine Alternative. Vielleicht finde ich einen Händler, wo man sich das mal in Ruhe anhören kann. Dann hätte ich einen adäquaten Vergleich.

Also nichts für ungut - eure Boxen, bzw. Empfehlungen sind sicherlich qualitativ super, aber ... s.o.

Gruss
Jocke



Hallo jocke,

wir antworten hier auf die Fragen des Themenerstellers,
wenn du auch Antworten erwartest wäre es klug einen eigenen Thread zu eröffnen.

Bis dahin,
Gruss


[Beitrag von weimaraner am 27. Okt 2009, 11:01 bearbeitet]
*Jocke*
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 28. Okt 2009, 10:05

weimaraner schrieb:



Hallo jocke,

wir antworten hier auf die Fragen des Themenerstellers,
wenn du auch Antworten erwartest wäre es klug einen eigenen Thread zu eröffnen.

Bis dahin,
Gruss
:prost


Grüß dich weimaraner,

stimmt, da hast du Recht. Sorry.

Gruß Jocke
*Jocke*
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 04. Nov 2009, 01:29

eddy08 schrieb:
Hallo,

ich nehme an du hast auch noch keine vergleich zum bose system gehört und denkst deswegen das es so gut ist?

Wären dir Nubert Boxen wie die nubox 381 und 311 auch zu groß?

Für ein ordentliches Heimkino braucht man eben auch große boxen sonst kriegt man eben keinen abgrundtiefen Bass und super Stimmen und damit macht es doch erst so richtig Spaß.

:prost



Hallo,

ich bins nochmal, nur für ein Feedback: Ich war nun in einem Studio, habe dort das eine oder andere probegehört und bin danach zu Bose... hihi, das war ein Spaß!

Bose ist für uns Geschichte... Der arme Verkäufer war nachher ganz fertig und sagte "Ich hab nichts für Sie".

Von dem Miniformat habe ich mich also verabschiedet.

Gruss
Jocke
Regelung
Stammgast
#34 erstellt: 04. Nov 2009, 12:08

mroemer1 schrieb:

Nö, den abgrundtiefen Bass erzeugt der SUB und für Stimmen müssen es auch nicht besonders große LS sein.


Die Satelliten sollten schon ein Mindestvolumen von 1 Liter haben.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 04. Nov 2009, 12:09 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#35 erstellt: 04. Nov 2009, 12:19

*Jocke* schrieb:
Hallo nochmal!

Aber lange Rede, kurzer Sinn: ich habe mich gerade bei B&W (wird übrigens von Mundorf für B&W in Deutschland gefertigt...) mal auf der Website etwas schlauer gemacht, aber es sprengt dann finanziell die Grenze. Dort gibt es ein (zumindest größentechnisch) vergleichbares System (Theater MT-30), aber das kostet schlappe 2900,-€ ohne Reciever... Aber DAS wäre von der Art der Anlage eine Alternative. Vielleicht finde ich einen Händler, wo man sich das mal in Ruhe anhören kann. Dann hätte ich einen adäquaten Vergleich.


es muss doch kein MT 30 sein. Der Subwoofer macht das ganze so teuer. Das geht preiswerter z.B. mit einem ASW 610. Der ist sogar kleiner als diese verkleideten Bose Tiefmitteltöner.

Rainer
mroemer1
Inventar
#36 erstellt: 04. Nov 2009, 12:42

Regelung schrieb:

mroemer1 schrieb:

Nö, den abgrundtiefen Bass erzeugt der SUB und für Stimmen müssen es auch nicht besonders große LS sein.


Die Satelliten sollten schon ein Mindestvolumen von 1 Liter haben.

Grüße Christian


Dachte auch nicht an Sats ala BOSE sondern eher an KEF 2005.3 und ähnliche.
Regelung
Stammgast
#37 erstellt: 04. Nov 2009, 14:22
Die habe ich auch meinen Arbeitskollegen empfohlen.

Grüße Christian
mroemer1
Inventar
#38 erstellt: 04. Nov 2009, 17:24

Regelung schrieb:
Die habe ich auch meinen Arbeitskollegen empfohlen.

Grüße Christian


Kein Wunder bei dem Preis!
Legomaennchen
Neuling
#39 erstellt: 05. Nov 2009, 16:55
Hallo Jocke,

wie wäre es denn mit den Nubert Nulook? Die sind farblich dem (weiblichen) Geschmack anpassbar und kommen auf EUR 1900,00. Dann bleibt noch genügend Geld für einen Receiver... zum Beispiel den NAD 737 + CD/DVD-Player.

Dann sind wir genau in Deinem Budget.

Legomann


[Beitrag von Legomaennchen am 05. Nov 2009, 17:04 bearbeitet]
djmuzi
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 05. Nov 2009, 21:35
Alternativen? IMHO alles
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternativen zu Bose 3-2-1
Heiner_Kruse am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  17 Beiträge
Bose 3-2-1 Digital Home Entertainment System
rkz am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  13 Beiträge
BOSE Wave Music System = Alternativen ?
chl66 am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  5 Beiträge
BOSE
kumala am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  49 Beiträge
Bose 3-2-1
catfish am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  173 Beiträge
Bose 3-2-1 System an Scart Röhren TV?
Timmi0672 am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  9 Beiträge
bose 3 2 1 - zu spät?
Winshit am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  11 Beiträge
Suche für Mini-System (2+1?) als Ersatz für Bose acoustimass 3 in Raumfeld-Umgebung
willkomm2000 am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 24.12.2015  –  8 Beiträge
Alternative zu Bose 3-2-1
Schneemann88 am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  4 Beiträge
Bose 3-2-1 und Plattenspieler
sacoma am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Klipsch
  • Denon
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitgliedsanderf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.768