Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


BOSE

+A -A
Autor
Beitrag
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jul 2004, 21:31
hallo dachte mir ne bose anlage zuzulegen...
hab mir da dieses 3-2-1 system rausgepickt..


kann mir da wer hilfestellung geben bzw weiß wer mehr über die anlage?
audison76
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jul 2004, 21:52
Hi!

Wie fandest du es klanglich, im Vergleich mit anderen Anlagen?

Gruß
Ralf
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Jul 2004, 22:07
ich weiß nicht so recht hab viele positive sachen gehört


ich will damit nicht nur dvds schaun auch mal nen bisschen die musik aufdrehen^^
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Jul 2004, 22:12
max möcht ich 1600euro ausgeben bin natürlich auch für andere sahcen offen. allerdings will ich nicht so sachen die den ganzen raum einnehmen.... sollte klein aber fein sein
Rollei
Inventar
#5 erstellt: 07. Jul 2004, 05:25

max möcht ich 1600euro ausgeben bin natürlich auch für andere sahcen offen. allerdings will ich nicht so sachen die den ganzen raum einnehmen.... sollte klein aber fein sein :P



Also wenn es fein sein soll und noch toll klingen soll - würde ich eventuell von dem Bose Teil die Finger lassen.


Rollei

PS: Da fällt einigen anderen bestimmt auch noch zu dem Thema was ein.
wolfi
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2004, 06:36
Hallo,
es ist wie in der alten Pepsi-Werbung - " nur Dein Geschmack entscheidet ". Allerdings sind mir nur negative Untersuchungen des Systems bekannt; zum einen erinnere ich mich an einen "Verriss" bei Audio/Video/Bild und im Rahmen eines Vergleiches bei Stiftung Warentest konnte m.E. nicht einmal eine Quelle-Anlage, die ca. 400 Euro kostete, übertroffen werden.
Schorsch_das_Ohr
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jul 2004, 07:21
Hallo,
vor über 20 Jahren gab es mal die Bose 901, die ohne Equalizer furchtbar geklungen hat. Dann kam der Equalizer, der ungefähr 20 dB Wirkung hatte!!!

Wenn man bedenkt, dass sich andere Firmen um 2 oder 3 dB den Kopf zerbrechen, ist es ja eine Frechheit, was auf den Markt zu bringen, das mit 20 dB korrigiert werden muss.

Na gut, mit dem Equalizer war die 901 für manche Ohren ganz gut.
Dann kam die nächste Frechheit: die 601, die hatte einen "Drehpaddel" (als Hochton-Reflektor), mit dem man den furchtbaren Klang in eine andere furchtbare Richtung verdrehen konnte.

Dann kamen Acoustimass 5 und 7, die um das 5-fache überteuert, aber hausfrauenkonform waren. Unglaublich. Bose ist mit dieser Strategie vielleicht immer noch Weltmarkt-Führer.

Dann gibts noch die unglaubliche Abzocke mit dem Wave-Radio, wo ein 85€(?) Gerät für 698€ verkauft wird.
Der Preis wird in den ganzen Annoncen aber nicht genannt. Erst, wenn die Prospekte schon geschickt wurden.

Bisher war es immer so, dass Bose im Direktvergleich bei gleichem Preis viel schlechter als alles andere geklungen hat.

Aber mit dem vielen Geld haben sie sich einige gute Ingenieure angeheuert, die im Profi-Bereich und im Car-HiFi-Bereich manchmal was hinbekommen, obwohl es ihnen offensichtlich strikt verboten ist, "wertvolles" Material einzusetzen.

Ist schon möglich, dass auch mal was Vernünftiges im HiFi-Bereich kommt.
Die Juwel Cubes sind viel besser als die alten Acoustimass-Krachwürfel. Aber leider wieder mal total überteuert.
shanni
Inventar
#8 erstellt: 07. Jul 2004, 07:29
ich erinner mich noch, wie mir ein freund vor jahren mal
voller stolz seine bose-lifestyle präsentiert hatte.
obwohl damals selber noch keine (höherwertige) anlage hatte,
wo ich vergleichen konnte, hat mich schon da der klang
absolut nicht umgehaun.
also auch für meine ohren nix
ps.: bin froh dass ich die lifestyle mir heute nicht noch
mal anhören muss.
snark
Administrator
#9 erstellt: 07. Jul 2004, 07:33
Moin kumala,

falls Du die 1600 Euronen nutzen willst um deinen Ohren zu schmeicheln, gibt es sicher bessere Möglichkeiten als das 3-2-1 Teil

Schau Dich einfach mal bei unserer Kaufberatung um, oder -zur Abschreckung- nutze mal die Suchfunktion mit dem Wort "Bose"...

so long
snark
RealHendrik
Inventar
#10 erstellt: 07. Jul 2004, 08:41

[...] Bose 901, die ohne Equalizer furchtbar geklungen hat. [...] die 601, die hatte einen "Drehpaddel" (als Hochton-Reflektor), mit dem man den furchtbaren Klang in eine andere furchtbare Richtung verdrehen konnte. [...] Acoustimass 5 und 7, die um das 5-fache überteuert, aber hausfrauenkonform waren. [...] Wave-Radio, wo ein 85€(?) Gerät für 698€ verkauft wird. [...] einige gute Ingenieure [...] obwohl es ihnen offensichtlich strikt verboten ist, "wertvolles" Material einzusetzen.


Oh, oh, böse, böse... aber leider wahr.

Für alle Bose-Interessenten: Ist Euch schonmal aufgefallen, dass die Präsentation von Bose-Teilen im Allgemeinen immer separat stattfindet und nie im Vergleich zu anderen Produkten? Warum wohl?

Gruss,

Hendrik
audison76
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jul 2004, 09:22
Ich habe mal die Bose-Anlage probegehört, da kam aber auch garnichts rüber.
Es ist schon dreist für so einen Sch... soviel Geld zu verlangen.

Ich würde mein Geld so verteilen ca. 100-200 Euro für DVD-Player, 400-500 Euro für den Receiver und den Rest in die Boxen.

Gruß
Ralf
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Jul 2004, 13:05
ya könntet ihr vieleicht auch mal was konkretes vorschlagen?
ich kenn mich da nicht so aus in der materie...

vieleicht würd ich auch 2000euro ausgeben aber bitte mal ein paar anregungen :=)
Amerigo
Inventar
#13 erstellt: 07. Jul 2004, 13:22
Da würd ich dir vorschlagen, einfach unsere Profile zu klicken und das selbe zu kaufen, wie wir's haben. Oder du guckst im Thread "Bilder eurer Anlagen" mal ein wenig.

So pauschal kann das nämlich niemand beantworten. Ausser bei Bose, da sind wir uns pauschal einig: Finger weg!

Erzähl mal ein wenig über deinen Raum, deine Musikvorlieben, deine Musikkenntnisse (spielst du selber ein Instrument?), ob du an Live-Konzerte gehst und das so auch daheim hören willst....etcetera....
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 07. Jul 2004, 13:29
ich hör eigentlich vier techno und hiphop...
deswegen sollte der bass auch nicht zu kurz kommen...jedoch schau ich mir auch viele dvds an und würde somit auch gerne einen guten raumklang haben...
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Jul 2004, 13:31
bilder und infos zu den anlagen die ihr so habt hab ich gesucht aber leider nicht gefunden
snark
Administrator
#16 erstellt: 07. Jul 2004, 13:42
Hi kumala,


anlagen die ihr so habt hab ich gesucht aber leider nicht gefunden

kannst z.B. hier, oder hier mal schauen. Ansonsten brauchst Du nur auf den Nick eines Users zu klicken, schon siehst Du in seinem Profil, welche Anlage er hat, sofern er sie dort eingetragen hat.

In der Kaufberatung gibt es auch etliche Threads im Stil von "ich habe 2000 Euro, was kriege ich dafür ?"..

Viel Spaß bei der Suche

snark


[Beitrag von snark am 07. Jul 2004, 13:44 bearbeitet]
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Jul 2004, 14:02
also was ich jetzt für einen eindruck bekommen hab is "kauf dir bloß kein bose"

hab aber ehrlich gesagt kein bock mir so die einzelnen koponenten zusammenzustellen cause da hab ich einfach zu wenig ahnung von..
Master_J
Inventar
#18 erstellt: 07. Jul 2004, 14:09
D.h. Du willst einen Haufen Geld ausgeben, ohne was angemessenes dafür zu bekommen?
Ausserdem weisst Du ja jetzt, dass es nichts taugt.

Ob Dich das auf Dauer glücklich macht?

Gruss
Jochen
audison76
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jul 2004, 14:12
Hi!

Ich würde an deiner Stelle ins Fachgeschäft (kein MM oder Saturn usw.) gehen und mich beraten lassen.
Das wichtigste sind die Lautsprecher, die mußt du dir aber selber anhören, weil jeder einen anderen Geschmack hat.

Es gibt auch DVD-Receiver, das ist ein DVD-Player + Receiver. Da brauchst du nur noch Boxen dranzuhängen.

http://www.onkyo.net/de/cms/products/homestyle/hs_dvd_rec/DR-L50/

http://europe.rotel.com/products/specs/rsdx02.htm

Natürlich ist das nur ein Kompromiss, Einzelkomponenten sind in der Regel besser.


Gruß
Ralf
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Jul 2004, 14:13
na oki haste auch schonwieder recht^^

was bekomm ich denn für 2000?

was kostet nen vernüpftiger reciever,dvd,front,sub,satelitenboxen

komm ich damit überhaupt hin wenn ich das alles haben will^?
Amerigo
Inventar
#21 erstellt: 07. Jul 2004, 14:16
Okay. Du willst also Wasser trinken, es ist dir aber zu mühsam, den Wasserhahn aufzudrehn.

Ahnung brauchst du nicht (means: don't use your mind), aber Ohren - und die hast du ja als vollwertiges Mitglied der menschlichen Gemeinschaft.

Es gibt relativ klare "Richtlinien", wie viel Geld du prozentual in Lautsprecher, Verstärker, CD-Player und Kabel (in dieser Reihenfolge) stecken solltest. Von diesem Wert ausgehend suchst du dir deine Lieblingsboxen aus. Das kostet dich halt ein paar Nachmittage, weil du die selber anhören musst. Dann brauchst du einen Verstärker, aber da ist die Auswahl in dieser Preisklasse überschaubar. Es wird wohl ein Marantz, NAD, Cambridge Audio, Rotel oder H/K werden. Damit bist du schon beinahe am Ende, weil den CD kaufst am einfachsten passend zum Amp.

Also du verzagter: Hopp, Boxen hören gehen (Cabasse vor allem ) und dann einen Verstärker aussuchen (Marantz am besten ).

So einfach kann's sein. Und glaub mir: Freude dran wirst du nur haben, wenn du's selber ausgesucht hast.

Viel Glück! Und nimm immer (!!!) deine Lieblings-CDs zum Anhören der Boxen mit!!!!
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 07. Jul 2004, 14:21
hehe dann lauf ich mit meinen eigenen cds in den laden

ok das mit boxen bekomm ich schon hin

Marantz is mir nicht wirklich nen begriff da ich mich nie wirkjlich dafür interessiert hab
was kostet denn son teil

wohlgemerkt möcht ich sourround sound im zimmer haben
Amerigo
Inventar
#23 erstellt: 07. Jul 2004, 14:27
Schau, ich sag's dir kurz, deutlich und brutal: für 2000 kriegst du kein Surround, das nach irgendwas klingt. Für 2000 kriegst du grad einen guten Surround-Verstärker, aber ohne irgendwas dazu.

Für 2000 kriegst du aber feinstes Stereo.


Wollen wir weiterreden? Oder ist der Fall damit erledigt?
bvolmert
Inventar
#24 erstellt: 07. Jul 2004, 14:39
So krass würde ich das nicht sagen. Und das ein A/V Amp. unbedingt 2000 Euros kosten muß,auch nicht.
Aber Stereo wird für 2000 Euro schon viel besser,einfach weil man ja nur 2 statt 5 Ls braucht.
Man könnte ja auch einen A/V und erstmal nur 2 gute Ls kaufen.Klar ,ein reiner Stereoamp wird besser sein als ein A/V - aber,wie schon gesagt, den Hauptunterschied machen die Ls aus.
Gothic-Beast
Stammgast
#25 erstellt: 07. Jul 2004, 14:41
pfff genau und unter 10 000 Euro kauft man keine Fernseher und
wenn ein Auto keine 200000 kostet fährt es auch nicht und ne Wohnung unter 4000 Euro Miete is eh mal gar nix.

Für 2000 Euro bekommt er wahrscheinlich mehr als er jemals in seinem Leben gehört hat und er wird damit zufrieden sein.

Wo leben wir denn?
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 07. Jul 2004, 14:45
fall erledigt

werde mich nach günstigeren methoden umsehen
Amerigo
Inventar
#27 erstellt: 07. Jul 2004, 14:51
Kumala: Es gibt so komplett-Systeme von Sony (DAV-S800) und anderen Herstellern, da hast du alles dabei, 2 Front, 2 Rear, 1 Center, Subwoofer, Amp und Kabel. Vermutlich wirst du da glücklicher und wenn du dann doch mal noch ernsthaft ins Thema einsteigen willst: bist jederzeit willkommen.

Wenn ich du wäre, dann würde ich mir für 500 einen Amp, für 1200 Lautsprecher, für 200 einen CD Player und für 100 Kleinkram kaufen. Da bist du dann aber wirklich auf der Audiophilen Seite, nur ist das noch kein Surround. Da fehlen noch 3 Lautsprecher, ein Subwoofer und ein anderer Amp, aber du siehst ja selber, dass ein guter LS allein sicher über 500 Euro kostet.

Hope it helps.
oliverkorner
Inventar
#28 erstellt: 07. Jul 2004, 14:57
zuviel geld für ZU WENIG leistung...und klang

kauf dir von dem geld boxen und keine spielzeuge...

aber protzen kannste damit gut!!!BOSE kennt jeder.B+W kennt keine sau...
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 07. Jul 2004, 14:58
na die 3 Lautsprecher kann ich ja auch nachher mal dazu kaufen das sollte nicht das problem sein...

was meinst du mit kleinkram? 100euro
Amerigo
Inventar
#30 erstellt: 07. Jul 2004, 15:05
Kleinkram? 1 gutes Cinch-Kabel (zwischen Verstärker und CD), gutes Lautsprecher-Kabel, Pucks oder Spikes für unter die Lautsprecher.

Weisst was? Ich glaube, du wirst doch noch ein glücklicher Stereo-Hörer. Die andern hier im Forum kennen sich vielleicht besser aus mit Surround-Receivern, da weiss ich zu wenig.
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 07. Jul 2004, 15:22
also kann ich mir dann nen suroundverstärker kaufen aber vorerst nur auf stereo laufen lassen bis ich die restlichen boxen angeschafft habe
bvolmert
Inventar
#32 erstellt: 07. Jul 2004, 15:37
Kannst du.
John_Bowers
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 07. Jul 2004, 15:54
Denkbare Alternative:

Surround-Set von B&W
4 x DM 303
1 x Center LCR 3
1 x Subwoofer ASW 300
(= 1.300 Euro Listenpreis)

AV-Receiver: Yamaha RX V 650 (500 Euro)

DVD-Player Panasonic DVD S 47 (140 Euro)

Gesamtpreis 1.940 Euro (ohne Rabatt)
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 07. Jul 2004, 16:44
john hast du das set vieleicht irgendwo gefunden im net wo man sich das ma anschaun kann?
Amerigo
Inventar
#35 erstellt: 07. Jul 2004, 16:58
Sei dir einfach bewusst, das ein Mehrkanal-Amp für 500 Euro nicht an einen Stereo-Amp der selben Preisklasse herankommt. Ein DVD-Player für 140 ist wohl auch eher grenzwertig, wenn du ihn mit einem gehobenen Player vergleichst. Aussser, du bist Anhänger der CD-Player-klingen-alle-nicht-besser-als-eine-Playstation Fraktion.

Ich würde mich auf sowas nicht einlassen, aber ich muss ja auch nicht
DerOlli
Inventar
#36 erstellt: 07. Jul 2004, 19:21
Hi Kumala,

wie wäre es, wenn du dir das genannte Set von
John anhörst, anstatt anzusehen!?

Imho eine nette zusammenstellung, mit der du
schon ordentlich was "reissen" kannst.
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 07. Jul 2004, 19:28
wenn ich die genaue bezeichnung vom set wissen würd würd ich mal den händler fragen
DerOlli
Inventar
#38 erstellt: 07. Jul 2004, 19:32
Hi Kumula,

steht doch alles bereits da.
Ein "Set" in dem Sinne ist es nicht, John
hat ja auch geschrieben, es ist eine denkbare
Alternative, zu der du noch mind. Tausende
andere Kombinationen daneben stellen kannst.
Welche dir am ehesten zusagt, musst du heraus
finden.

Nochmal übersichtlich, damit du den Händler
genau ansprechen kannst:

Lautsprecher:

B&W 4 * DM 303 (Kompaktlautsprecher)
B&W 1 * LCR 3 (Center)
B&W 1 * ASW 300 (Subwoofer)

AV-Receiver:

Yamaha RX V 650

DVD Player:

Panasonic DVD S 47

Den Gesamtpreis hat dir John ja schon genannt.
Damit fahre zum Händler mit oben genannter Liste
und lasse dir die Zusammenstellung vorführen.
Herbert
Inventar
#39 erstellt: 07. Jul 2004, 19:38
eine klang- und leistungsgleiche Alternative zu Bose:
http://www.speakertrade.com/graph/Mdsx8500_sellout.jpg


[Beitrag von Herbert am 07. Jul 2004, 19:40 bearbeitet]
anon123
Administrator
#40 erstellt: 07. Jul 2004, 20:38
Hallo kumala,

auch ich finde, daß John Dir eine sehr ordentliche Alternative genannt hat. Nach meinem Höreindruck sind die LS eine schöne Zusammenstellung, die nicht nur in Surround beeindruckenden Filmton produziert, sondern auch einen fast schon "audiophilen" Stereoton liefert. Auf www.gute-anlage.de kannst Du Dir das B&W-Programm anschauen. Dort findest Du auch den Dir am nächsten gelegenen B&W-Händler, bei dem Du sie Dir anhören kannst. Denn das ist, da hat Olli vollkommen Recht, das Entscheidende.

B&W ist sicher nicht billig, aber nach meiner Erfahrung das Geld wert. Internet-Ramschanbieter wirst Du kaum finden, B&W vertreibt üblicherweise nur über Fachhändler. Dort kannst Du aber nicht nur Probe hören, sondern hast auch meist einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort. Beachte bitte, daß die 303, wie alle Kompakten, einen soliden Ständer brauchen, um korrekt aufgestellt zu werden. Alternativ und zur Not gäb's LACK-Blumentischchen von IKEA.

In der Preislage und der Art der Zusammenstellung gäbe es natürlich viele Alternativen. Bei den LS seien vielleicht Wharfedale und Monitor Audio genannt. Ich persönlich mag Denon-Receiver sehr, würde hier ggf. noch den 1604 (der eigentlich schon reichen sollte) oder den 1804 anraten. Mit etwas Glück könnte man den 2803 als Auslaufmodell für knapp EUR 600 oder so bekommen. Am DVD-Player gäbe es wenig zu deuteln. Panasonic liefert für's Geld ein tolles Bild und einen prima Digitalton. Und er hat eine (zumindest haben das seine Vorgänger) für Besitzer eines 4:3-TVs sehr praxisgerechte Zoomfunktion. Mit der kann man, ganz im Gegensatz zu vielen anderen, tatsächlich den Bildschirm besser nutzen. Sollte es "passend" zum Receiver sein, käme vielleicht auch der recht neue Denon DVD-1710 in Frage.

Beste Grüße.
John_Bowers
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 08. Jul 2004, 08:09

john hast du das set vieleicht irgendwo gefunden im net wo man sich das ma anschaun kann?


Nur die Einzelkomponenten.

B&W:
http://www.gute-anla...c39a4&nav=bw&kat=b06

Yamaha:
http://www.yamaha-hifi.com/index.php?lang=g&idcat1=1

Evtl. auch einen DENON-Receiver einer ähnlichen Preisklasse:

http://www.denon.de/...action=detail&Pid=89



Panasonic:
http://www.produkte....ltMod=N&upper=&prop=


Falls es nicht um bestmöglichen Klang, sondern hauptsächlich um Lifestyle-Design geht, würde ich mir statt Bose eher sowas holen (damit ist außerdem richtiges 5.1 garantiert):

KEF:
http://www.kefaudio.de/KHT/KHT2005.2/gallery.htm

Infinity:
http://international...reus&language=GERMAN


[Beitrag von John_Bowers am 08. Jul 2004, 08:29 bearbeitet]
Skeptiker
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 08. Jul 2004, 10:00
Hallo Kumala,

um's Probehören wirst Du nicht herumkommen, aber für 2.000,-- € (fast 4.000,-- DM!!!!) solltest Du bei einem guten Fachhändler schon was sehr Ordentliches, auch in 5.0 (oder gar 5.1.) Konfiguration bekommen.

z.B. das hier:
http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=5
als Lautsprecher, dann noch einen

Denon 1804 (ca. 400,-- €) als Receiver und einen Denon DVD 1400 (ca. 400,-- €) und dann den Rest in Kabel investieren und fertig ist die hervorragende 5.1 Anlage mit DVD-Audio und SACD-Wiedergabe für ca. 2.000,-- Euronen und CD-Stereo sollte die Denon-Kette auch in guter Qualiät wiedergeben können. Für meine Ohren klingt z.B. meine Denon-Kette mehr als aureichend, und ich habe günstigere bzw. ältere Komponenten!!

Natürlich gibt es zu den Nuberts etliche Alternativen, wie z.B. die oben genannte B&W-Kombo.
Was IMHO auf jeden Fall sehr gut klingt sind Dali Concept und Monitor Audio Bronze, sowie KEF Q oder Coda. Aus diesen Serien läßt sich dann ein ähnliches Set wie das oben verlinkte Nubert zusammenstellen...
Also, ab zum Händler und anhören, oder eben bestellen und zu hause anhören!

Und natürlich kann man auch das doppelte und das dreifache investieren, aber es fährt ja auch nicht jeder hier Phaeton, nur weil er eben am meisten kostet, oder ? Viele sind mit Ihrem gut ausgestatteten Kleinwagen auch sehr zufrieden!

In diesem Sinne

Cheers
Skeptiker
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 08. Jul 2004, 17:27
ich hab mich jetzt doch für ein stereo system endschieden..

weiß auch schon so ungefähr was ich will..werde samstag, montag loslaufen zum probehören..

was würdet ihr in euren favouritenkreis einbeziehen?

2000euro sind da und die müssen weg
DerOlli
Inventar
#44 erstellt: 08. Jul 2004, 17:33
Hi,

sagst du uns, was du dir bisher ausgesucht hast?
Stereo ist eine feine Entscheidung. Für 2000 Eur
hast du eine richtig gute Stereo Anlage.

Was ich mir für 2000 Eur holen würde, auch hier
wieder eine denkbare Alternative:

Rotel RA 1060
Rotel RCD 1070
im Jubilee Set für 1.000 - 1.200 Eur!
Imho ausgezeichnete Geräte. Ich schwärme ständig
für die beiden. UVP liegt bei ~ 2.000 Eur.

So bleiben noch 1.000 Eur. für vernünftige Lautsprecher.
Würde mich da mal ein wenig umschauen. Da gibt es eine
Menge Holz.
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 08. Jul 2004, 17:40
Cabasse Moorea
NAD C352

werde aber auch noch die B&W DM 604 S3 anhören
kumala
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 08. Jul 2004, 18:01
@ olli das set gibs bei ebay
ROTEL JUBILEE SET RCD 1070 + RA 1060 VERSTÄRKER CD
1111euro
anon123
Administrator
#47 erstellt: 08. Jul 2004, 18:44
Hallo,

mir treibt's die Zornesröte in's Gesicht , wenn ich immer wieder sehe, daß das Jubilee-Set für diesen Minipreis nun auch noch bei ebay (von Hirsch&Ille) versemmelt wird. Aber Olli hat schon Recht -- wirklich feine Elektronik . Ich selbst betreibe den RA-1060 an B&W CDM 1NT und bin sehr zufrieden. Aber auch die 601 S3, die ich vorher hatte, klingt an dem Rotel IMHO superb. Demnach würde ich als Stand-LS die 603 (die 604 ist mir zu massig) in's Spiel bringen. Das wäre also eine Höralternative -- von vielen möglichen -- die ich dann in Sachen Stereo auch raten würde.

Aber bitte bitte bitte das Probehören nicht vergessen. Und halt' uns auf dem Laufenden.

Beste Grüße.
DerOlli
Inventar
#48 erstellt: 08. Jul 2004, 20:02
Hi,


@ olli das set gibs bei ebay
ROTEL JUBILEE SET RCD 1070 + RA 1060 VERSTÄRKER CD


Genau das! Entweder bei Ebay oder Hirsch-Ille direkt.

@ anon:

Was will man machen? Man steckt leider nicht drin.
Hätte ich das Geld über würde ich mir sofort dieses
Set holen...

Die 603 am RA 1060, bzw. 1062 wo ich sie damals gehört
hatte fand ich übrigens super.
DerOlli
Inventar
#49 erstellt: 08. Jul 2004, 20:05
Btw:

Der NAD c 352 ist übrigens auch ein ausgezeichneter
Verstärker. Allerdings mag ich den Rotel lieber.
Geschmackssache. Höre dir alles erdenklich mögliche
an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System ähnlich BOSE 3-2-1. Alternativen?
Snoopy88 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  40 Beiträge
Neue Anlage... wer kann helfen?
Aninaj am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  17 Beiträge
Bose???
cord am 27.05.2003  –  Letzte Antwort am 28.05.2003  –  6 Beiträge
Anlage für Bose Acoustimass 5 series 1
*Siebi* am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  7 Beiträge
BOSE - Anlagen
para am 13.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  24 Beiträge
Bose Acoustimass 5 Serie 2 bzw. 3
ratzec am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  10 Beiträge
Wand-Anlage - wer weiß was?
cmkrz am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.06.2008  –  22 Beiträge
wer kann mir einen tipp für eine mini-anlage oder kompaktgerät geben ?
Christoph_66de am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  5 Beiträge
Wer kann mir einen Rat geben?
kaichen71 am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  12 Beiträge
Kompaktanlagen, wer kann mir Tipps geben?
Kläusel am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • NAD
  • Bose
  • Infinity
  • Rotel
  • Bowers&Wilkins
  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.649