Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung Verstärker bis 1500,-

+A -A
Autor
Beitrag
Audiofly
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2009, 12:53
Hallo Hifi-Gemeinde,

erst einmal grüße ich alle hier recht herzlich, da ich mich soeben erst hier angemeldet habe

Ich würde mir gerne demnächst einen neuen Verstärker zulegen, da ich mir vor Kurzem neue Lautsprecher angeschafft habe (KEF IQ90)

Zurzeit nutze ich einen NAD 325BEE. Angeschaut habe ich mir einen Cambridge Audio 840A (Topmodell von Cambridge).

Hat jemand sonst noch irgendwelche Empfehlungen, was gut zu den genannten LS passen würde? Sollte sich in der Preisklasse um die 1500,- EURO +- bewegen...

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe

Grüße
Chris
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2009, 13:20
NAD und Kef passen doch sehr gut zusammen. Wenn du nur bei niedrigen bis mittleren Pegeln hörst, wirst Du mit einem anderen Verstärker klanglich nur einen geringen (um nicht zu sagen garkeinen) Fortschritt machen. Wenn Du mehr Power für höhere Pegel brauchst, dann käme auch ein größerer NAD in Frage. Ferner gibt es die Option den 325 zur Vorstufe zu degradieren und eine Endstufe mit mehr Power anzuschließen.
Alex-Hawk
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2009, 13:28

baerchen.aus.hl schrieb:
NAD und Kef passen doch sehr gut zusammen. Wenn du nur bei niedrigen bis mittleren Pegeln hörst, wirst Du mit einem anderen Verstärker klanglich nur einen geringen (um nicht zu sagen garkeinen) Fortschritt machen.


Das unterschreibe ich mal aus eigener Erfahrung.

Hatte selbst KEF iQ7 an einem Denon PMA-700AE. Das ist zumindest eine sehr ähnliche Liga. Wenn es leistungsmäßig paßt, dann würde ich das Geld sparen für andere schöne Dinge.

Ausnahme wäre vielleicht ein Verstärker mit reiner Class A?!

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Nov 2009, 13:44

Alex-Hawk schrieb:


Ausnahme wäre vielleicht ein Verstärker mit reiner Class A?!

:prost


Vielleicht so was:

http://www.mindaudio.de/main_bigware_34.php?items_id=91

Da braucht man gar nicht lange sparen und hat noch Geld für die anderen schönen Dinge im (Hifi) Leben!

Mfg
Glenn

Audiofly
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Nov 2009, 14:01
Danke für die Antworten...überlege natürlich, ob ich das überhaupt machen soll. Weil ich immer und immer wieder höre, dass NAD absolut überragend ist (was ich auch bestätigen kann). Bin auch mehr als zufrieden mit dem Klang und der Watt-Freak bin ich absolut nicht. Macht es denn Sinn, ein größeres Modell von NAD zu kaufen?

Ich denke, dass erst ab Preisklasse MCintosh und Accuphase etc. ein hörbarer Unterschied ist oder?

Habe mir vor paar Wochen ein Thorens TD295 MK4 zulegt mit Clearaudio Nano Vorstufe und ich muss sagen am NAD klingt das wirklich genial...
Alex-Hawk
Inventar
#6 erstellt: 16. Nov 2009, 14:03
Das größere Modell von NAD macht wohl eben nur Sinn, wenn Du mehr Leistung brauchst für höhere Lautstärke.


Audiofly schrieb:
Ich denke, dass erst ab Preisklasse MCintosh und Accuphase etc. ein hörbarer Unterschied ist oder?


Selbst da scheiden sich ja die Geister. So ein McIntosh wäre aber schon mein Fall...

Audiofly
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Nov 2009, 14:14
Ja schon, meiner auch aber da geht es ab ca. 2000 EURO gebraucht los...und ist halt die Frage, ob man da soooo den Unterschied hört...!?

Ein gutes Beispiel war der Kauf meines Plattenspielers...ich war beim LINN Fachhändler der nebenbei auch noch Thorens führt. Ich hörte mir im Vergleich zum TD 295 den LINN LP12 Majik an. Der "extreme" Klangunterschied war nicht zu spüren (und auf dem Thorens war nur ein AT95 Abnehmer), selbst der Inhaber der Geschäftes war erstaunt, dass der Thorens so gut spielt. Eigentlich kaum vorstellbar, da der Linn in einer ganz anderen Liga spielt und eigentlich DER Plattenspieler überhaupt ist. Lange Rede, kurzer Sinn...was ich damit sagen wollte ist, dass gutes Hifi nicht immer teuer sein muss (siehe NAD)...
Alex-Hawk
Inventar
#8 erstellt: 16. Nov 2009, 14:23

Audiofly schrieb:
...was ich damit sagen wollte ist, dass gutes Hifi nicht immer teuer sein muss...


Ganz meine Meinung. Die letzten Prozent kosten halt ne Stange an Geld.

Ich bin jedenfalls sehr happy mit meinem Vincent SV-233.

Audiofly
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Nov 2009, 14:28
Hmh...dann werd ich wohl den NAD vorerst mal behalten. Er passt ja auch gut zu den KEF IQ90 denke ich und die 2x50 Watt sollten auch ausreichen...

Den großen Sprung schaffe ich sehr wahrscheinlich dann doch erst mit Mcintosh o.ä.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Nov 2009, 14:34

Audiofly schrieb:

Den großen Sprung schaffe ich sehr wahrscheinlich dann doch erst mit Mcintosh o.ä.


Nein, das funktioniert nur mit anderen Lsp. und/oder einer Verbesserung der Raumakustik!

Mfg
Glenn
Audiofly
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Nov 2009, 15:11
Mit den LS bin ich zufrieden, also vorerst wird da nichts Neues bei mir angeschafft werden...somit werde ich wohl den NAD behalten, das einzige, was mich glaub ich wirklich an dem AMP stört, ist die Optik. Das ganze mit Aluminium Front und hochwertigeren Potis wäre perfekt Kaltgeräte Stecker gibt auch leider erst ab NAD 355...
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 16. Nov 2009, 15:31

Audiofly schrieb:
was mich glaub ich wirklich an dem AMP stört, ist die Optik. Das ganze mit Aluminium Front und hochwertigeren Potis wäre perfekt Kaltgeräte Stecker gibt auch leider erst ab NAD 355...



So gesehen wärst Du mit einem Cambridge nicht schlecht bedient. Ich würde, wenn es um Material- und Verarbeitungsqualität geht, alternativ auch an Music Hall, Atoll oder Creek denken. ´

Ob der Strom durch einen Eurostecker + Strippe direkt ins Netzteil fließte oder durch fette Schuko- und Kaltgerätestecker ist schnurz piep egal. Lasse dir da durch das Merketinggeschwurbel der Hersteller kein Geld aus der Tasche ziehen.

Weder mit einem neuen/anderen Amp (es sei denn du brauchst mehr Power für hohe Pegel) noch mit irgendwelchen teuren Kabeln wirst Du irgendeinen klanglichen Fortschritt realisieren. Das geht nur mit anderen, besseren Lautsprechern.
Alex-Hawk
Inventar
#13 erstellt: 16. Nov 2009, 15:34
Ergo: Sei zufrieden und hab viel Spaß mit deinem Setup.

Audiofly
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Nov 2009, 15:42
Habe jetzt auch mein Setup mal eingestellt in mein Profil, könnt ihr Euch ja gerne mal ansehen und mir ein Feedback geben das einzige, was fehlt, ist ein guter CD-Player aktuell spiele ich über den 7700, der klingt ganz gut aber demnächst muss ein guter CD-Player her...habt ihr eine Idee? Sony 707 Swoboda wäre schön, jedoch gibt es soweit ich weis kein Laser mehr dafür...
Alex-Hawk
Inventar
#15 erstellt: 16. Nov 2009, 15:47
Ich habe gerade meinen CD-Player verkauft und jetzt läuft alles über einen externen DAC.

Vorteil: Über den DAC höre ich neben CDs auch DVDs, BluRays und Dateien vom Notebook. Für mich der perfekte Kosten-Nutzen-Faktor.

baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 16. Nov 2009, 15:48
Ich muss dich wieder endtäuschen. Auchmit einem anderen CD-Player wird der Fortschritt mehr von habtischer und optischer als von klanglicher Natur sein
Audiofly
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Nov 2009, 15:50
Mir ging es dabei einfach nur um die Trennung zwischen DVD- und CD-Player...der 7700 hat zwar 2 Laser einen für DVD einen für Audio, trotzdem hätte ich gerne noch ein CD-Player...muss ja nicht das teuerste sein, und sollte gut zu meinem Setup passen...
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 16. Nov 2009, 15:55
^Wenn das so ist, dann guck mal hier http://www.belves.de...5fe1ed075d7a9567a235
Alex-Hawk
Inventar
#19 erstellt: 16. Nov 2009, 15:56
Entscheidend ist ohnehin der DAC.

Und wie bereits angesprochen geht es auch da nicht um Welten.

Blöde Upgraditis.

Audiofly
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Nov 2009, 16:05
@baerchen.aus.hl was wäre denn eigentlich jetzt von den Lautsprecher her gesehen ein Fortschritt aus deiner Sicht? Hast du Empfehlungen?

Gruß
Alex-Hawk
Inventar
#21 erstellt: 16. Nov 2009, 16:14
Laß Dich doch nicht gleich anstecken wegen den Lautsprecher.

Mehr geht wohl irgendwie immer, aber das kostet verdammt viel Geld.

Im eigenen Hause wären da die XQ40 und die großen Reference.

Aber ruhig Blut und viel Spaß mit den iQ90.

Audiofly
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Nov 2009, 16:16
Ja und das Ganze dann noch mit einem gescheiten AMP kostet richtig Geld anstecken lass ich mich da nicht, würde mich halt nur interessieren, was da so empfohlen wird. Wollte mir erst die XQ40 kaufen, jedoch hab ich meine IQ90 für 1200,- EURO nagelneu bekommen und da konnte ich nicht nein sagen
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 16. Nov 2009, 17:19

Audiofly schrieb:
@baerchen.aus.hl was wäre denn eigentlich jetzt von den Lautsprecher her gesehen ein Fortschritt aus deiner Sicht? Hast du Empfehlungen?

Gruß



Für mich z.B. eine Dynaudio Contour S3.4

Aber das ist ein großes Stück weit Geschmackssache
Highente
Inventar
#24 erstellt: 16. Nov 2009, 18:30

baerchen.aus.hl schrieb:

Audiofly schrieb:
@baerchen.aus.hl was wäre denn eigentlich jetzt von den Lautsprecher her gesehen ein Fortschritt aus deiner Sicht? Hast du Empfehlungen?

Gruß



Für mich z.B. eine Dynaudio Contour S3.4

Aber das ist ein großes Stück weit Geschmackssache


Ausserdem muss der Lautsprecher immer zum Raum passen. Selbst der beste Lautsprecher klingt in einer unpassenden Umgebung bescheiden.

Gruß Highente
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Nov 2009, 19:06

Audiofly schrieb:

Mit den LS bin ich zufrieden, also vorerst wird da nichts Neues bei mir angeschafft werden...somit werde ich wohl den NAD behalten...


Meine Aussage sollte auch nur aufzeigen, das selbst ein teurer Amp aus einer iQ90 keine Reference macht, gleiches gilt für den CDP!

Daher, wenn Du soweit zufrieden bist, belass es bei dem AMP, spar Dir das Geld um dich in Zukunft bei den Lsp. zu verbessern.
Nur hier und in der Raumakustik liegt der Weg zum Glück und da müssen es nicht mal unbedingt sündhaft teure Kombis sein.

Aber das habe ich schon weiter oben beschrieben und bevor Du mit AMP, DAC und Co. versuchst Boden gut zu machen, kauf Dir den XTZ!
Der AMP bietet alles in einem Gerät, hat einen Innenaufbau vom feinsten, die Verarbeitungsqualität ist Top und die Haptik stimmt auch.
Als Schmackerl gibt es Class A, einen integrierten DAC, tollen Klang, sowie stabile Leistung die fast jede Box betreibt und all das für "nur" 650€!.

Mfg
Glenn
Pilot74
Stammgast
#26 erstellt: 16. Nov 2009, 19:56
...wow !! nicht schlecht !.. hab auch das DING jetzt gesehen.. XTZ was ist das? wo kommt DAS her ? Suche nämlich auch nen AMP und es klingt interessant...zumindest vom Preis her ;-)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 16. Nov 2009, 20:08
XTZ ist eine Schwedische Firma mit Fertigung in Asien, was aber auch für bekannte Marken zutrifft.

Der deutsche Vertrieb:
http://www.mindaudio...fd8c4e297475fb393290

Ich durfte mir den Boliden schon live ansehen und anhören, für den Preis echt sagenhaft, ich konnte keinen Fehler finden.

Mfg
Glenn
Pilot74
Stammgast
#28 erstellt: 16. Nov 2009, 20:49
...und welche Richtung vom Klang, würdest Du sagen ? Engländer oder Japaner?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 16. Nov 2009, 21:03
Wenn man bei Verstärkern überhaupt von Eigenklang reden kann, würde ich sagen (subjektiv) dazwischen, also relativ neutral!

Hier mal ein Erfahrungsbericht (nicht von mir):
http://www.hifi-und-lebensart.de/forum/showthread.php?t=2661

Mfg
Glenn
Pilot74
Stammgast
#30 erstellt: 16. Nov 2009, 21:12
...werde durchlesen, Danke !!!
Audiofly
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Nov 2009, 09:21
Hab mir das mal mit dem XTZ durchgelesen...Frage mich echt, ob da wirklich Qualität dahinter steckt (will jetzt den Amp nicht schlecht reden) ist nur alles sehr ungewöhnlich, die Ausstattung ist super, die Verarbeitung sieht super wertig aus und der Innenaufbau ist meiner Meinung nach sehr sauber. Und das Ganze für nur 650,- EURO? Würde den Amp gerne mal hören. Wenn ich mein NAD dagegen optisch sehe, wirkt er völlig billig und kostet 450,- EURO...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 17. Nov 2009, 09:33
Moin

Ich konnte das auch nicht so ganz glauben, daher habe ich mal bei Mindaudio vorbeigeschaut!
Ich konnte keinen Makel feststellen (habe allerdings keine Röntgenaugen), weder haptisch noch klanglich.

Wenn Dir der Weg zu weit ist und Du die Frachtkosten nicht scheust, kannst Du den Amp bestellen und bei nichtgefallen zurücksenden.

Ich jedenfalls konnte davon überzeugt werden, das man für einen Boliden mit Top-Ausstattung keine 4-stellige Summe ausgeben muss.

Mfg
Glenn
Audiofly
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Nov 2009, 09:41
Ich würde mir zu gerne die XQ40 von KEF holen, überlege ja ob ich meine IQ90 wieder verkaufe und mir die XQ hole...optisch finde ich die LS wirklich mit am schönsten...was meinst ihr zu den LS im Unterschied zu IQ90?

Oder gibt es generell in der Preisklasse besser klingende LS als die IQ90? Hatte mir mal Audiovector bei uns in einem Hifi Geschäft angehört sind relativ unbekannt. Klingen sehr schön, aber die Optik sagt mir nicht zu. Gibts Alternativen?

Danke im Voraus...


[Beitrag von Audiofly am 17. Nov 2009, 11:43 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#34 erstellt: 17. Nov 2009, 13:13
Also doch Upgraditis!

baerchen.aus.hl
Inventar
#35 erstellt: 17. Nov 2009, 13:34

Audiofly schrieb:
Ich würde mir zu gerne die XQ40 von KEF holen, überlege ja ob ich meine IQ90 wieder verkaufe und mir die XQ hole...optisch finde ich die LS wirklich mit am schönsten...was meinst ihr zu den LS im Unterschied zu IQ90?

Oder gibt es generell in der Preisklasse besser klingende LS als die IQ90? Hatte mir mal Audiovector bei uns in einem Hifi Geschäft angehört sind relativ unbekannt. Klingen sehr schön, aber die Optik sagt mir nicht zu. Gibts Alternativen?

Danke im Voraus...



Hallo,


Upgradetiritis? Warum nicht?

Lautsprecherboxen bis 3200 Euro gibt es wie Sand am Meer. Alles Boxen die anderes als die XQ 40 klingen. Welche davon für in deinem Raum und für deine Ohren am besten klingt, kannst Du nur mit deinen eigenen Ohren herausfinden.

Alternativen
Triangle Genese Quartet
Dynaudio Focus 220 II
Audio Physik Tempo
Monitor Audio Gold GS 60

Von den vielen sehr guten Lautsprechern, die es schon für weniger gibt nur ein Beispiel:
ASW Cantius 604

Viel Spaß beim Zug durch die Hifi-Studios

Gruß
Bärchen
Pilot74
Stammgast
#36 erstellt: 17. Nov 2009, 15:41
...wer Geld hat, hat die Wahl und wer die Wahl hat, hat die Qual... hat irgendeiner mal gesagt !

...also leg los und finde DEINE Traumtürmchen !
Audiofly
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 17. Nov 2009, 16:06
Mich würde halt nur mal interessieren, ob die KEF IQ90 in der Preisklasse mit am Besten sind, oder ob es LS gibt, die in der Preisklasse mehr bieten... Kann ja sein, dass es die falsche Entscheidung war...


[Beitrag von Audiofly am 17. Nov 2009, 16:11 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#38 erstellt: 17. Nov 2009, 16:40
Wie schon gesagt ist das abhängig vom persönlichen Geschmack und dem Raum. Dazu kommen noch bevorzugte Musikrichtungen und die sonstige Elektronik.

Besser und schlechter ist also ne relative Sache.

Audiofly
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 17. Nov 2009, 16:47
Hätte ich nur nie mit Hifi angefangen :-)
Alex-Hawk
Inventar
#40 erstellt: 17. Nov 2009, 17:16
Das hab ich mir auch schon oft gedacht bei diesem Hobby.

Ist einfach ne Frage der persönlichen Einstellung.

Jul_aka_Les_Paul
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 17. Nov 2009, 17:58
Wenn man Boxen braucht, muss man bei Thomann gucken!!!

Guck mal hier!
Alex-Hawk
Inventar
#42 erstellt: 17. Nov 2009, 17:59
Ist das ein Scherz?

Jul_aka_Les_Paul
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 17. Nov 2009, 18:08
Ich würde dir empfelen:

The Box PA Set 1210P ( passiv)

oder

The Box PA Set 1512A (aktiv)

Ich kenne diese Boxen sehr gut, ich finde daran nichts zu meckern. Haben ne Gute Qualität und so......

Guten kauf.

Jul


[Beitrag von Jul_aka_Les_Paul am 17. Nov 2009, 18:10 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#44 erstellt: 17. Nov 2009, 18:13
Nix für ungut, aber liest Du auch die Beiträge?

Der TE hat bereits KEF iQ90 und Du empfielst einfach mal so PA-Lautsprecher.

Niedlich.

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 17. Nov 2009, 18:14

Alex-Hawk schrieb:
Nix für ungut, aber liest Du auch die Beiträge?

Der TE hat bereits KEF iQ90 und Du empfielst einfach mal so PA-Lautsprecher.

Niedlich.

:Y



Gnade vor Recht!

Jul_aka_Les_Paul
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 17. Nov 2009, 18:23
Trotzdem find ich se gut
Alex-Hawk
Inventar
#47 erstellt: 17. Nov 2009, 18:24
Schön.

Es war auch wirklich nicht böse gemeint, sondern nur eine Anmerkung.

Willkommen im Forum.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 17. Nov 2009, 19:12

Jul_aka_Les_Paul schrieb:
Trotzdem find ich se gut



Welches Gewerbe steht bei dir übrigens an??

@TE

Mit was bist du im Moment unzufrieden??

Die Kef IQ 9 für das Geld sind super,

das nach oben immer noch Potenzial vorhanden ist dürfte aber doch immer klar sein.

Hier erkauft man sich doch sehr oft sehr geringe Unterschiede für viel Geld.

Es gibt Leute die sind ständig auf der Suche nach Verbesserungen, immer nur kurz zufrieden,
das ist in meinen Augen schon fast krankhaft.

Ich persönlich bin mit meinen Errungenschaften bisher immer bis zum bitteren ENDE zufrieden gewesen,
allerdings teste ich auch im Vorfeld das Terrain engmaschig durch und teste dann meine Favoriten auch Zuhause ob mich der Kram auch Zuhause "befriedigt".

Vielleicht verschenkst du ja viel Potenzial unbewusst woanderst,
könntest du ein paar Bilder deines Raumes und deinen Komponenten hier einstellen,
dann schaun wir mal weiter,
in aller Ruhe.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 17. Nov 2009, 19:20

weimaraner schrieb:

Jul_aka_Les_Paul schrieb:
Trotzdem find ich se gut



Welches Gewerbe steht bei dir übrigens an??



Vielleicht hält er das für ein Gewerbe......

http://www.monkeyskull.de/

.......steht übrigens im Profil von Jul_aka_Les_Paul!



Mfg
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 17. Nov 2009, 19:29
Mann Glenn,

du verlinkst aber auch alles

Kinder im Garten.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 17. Nov 2009, 19:36
Ich finde es lustig, wo ist das Problem?

Mfg
Glenn
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereosystem bis 1500 ?
Stefan94# am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS+Verstärker bis 1500?
josen am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  8 Beiträge
Kaufberatung bassstarker Verstärker bis 1500 Euro
Chico11 am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  29 Beiträge
Stereo- Kaufberatung bis ca. 1500?
UltimaRatio am 01.07.2013  –  Letzte Antwort am 02.07.2013  –  18 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Standlautsprecher bis 1500,- ?
astra0480 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  10 Beiträge
Kaufberatung Aktivboxen für Echo Dot bis 1500?
PPPaddy am 21.11.2017  –  Letzte Antwort am 22.11.2017  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Anlage bis 1500 ?
Texess am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher bis 1500 ?
Annonymus# am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung LS + Verstärker bis 700?
MrDupli am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  17 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Anlage bis 1500 ?
*EVO87* am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitgliedgunnarzettl
  • Gesamtzahl an Themen1.386.760
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.432