Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

richtige Streaminglösung zum AVR und NAS?

+A -A
Autor
Beitrag
pegasus_a
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Feb 2010, 23:38
Hallo zusammen,

ich möchte mein kleines Miets-Wohnzimmer beschallen (ca. 25 qm). Ich habe derzeit keine Musikanlage. Musik gabs bis jetzt nur am PC mit einem alten Terratec 5.1 Soundsystem.
Der Händler meines Vertrauens hat mir einen AV-Receiver und 2 Standboxen empfohlen. Dazu optional einen 37" TFT. Alles mit HDMI verkabelt, HDTV fähig. Ich empfange Digital-TV, habe bisher aber kein Digi-Receiver.

Es handelt sich bei dem Angebot um folgende Modelle:
- Yamaha RX-V465 AV-Receiver
- 2x JBL L890 4-Wege-Boxen
(- LG 37SL8000 LCD)

Ich möchte endlich mit gutem Klang Elektro und House Musik hören. DJ Sets habe ich auf USB Stick. Einen Internet-Radio Empfänger möchte ich mir evtl. später zulegen. Filme sollen auch gut klingen, wobei ich aber derzeit kein 5.1 System installieren möchte.

Was meint ihr zu der Kombination? Leider musste ich feststellen, das der angebotene AVR kein USB Anschluss hat. Anscheinend hat die ganze Serie von Yamaha keine USB Anschlüsse. Nur die 7.1 Serie mit dem RX-V1065 hat USB. Allerdings ist der preislich gleich um das doppelte teurer.

Gibt es sinnvolle Alternativen? Reicht vielleicht gar eine gute Yamaha Stereo Anlage aus, über die ich den Fernseher laufen lassen kann (Cinch/optisch statt HDMI)? Ich kann mir auch jeden anderen Hersteller vorstellen, habe nur leider keine Erfahrung, was Preis-Leistungsmäßig gut ist.

Vorteil von einem AVR wäre die Erweiterbarkeit irgendwann einmal auf ein 5.1 System. Gibt es weitere im Vergleich zu aktuellen Stereo-Anlagen?

Zum Fernseher möchte ich nur sagen, dass es dieser LG nicht wird. Falls da jemand einen Tipp hat, wäre das auch prima. In einer Bestenliste habe ich einen Sony vorn gesehen.

Vielen Dank an euch vorab.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Feb 2010, 00:19
Hi

Ob ein AVR oder Stereoverstärker bei Dir Sinn macht, hängt erheblich davon ab, wie schnell du auf ein 5.1 System erweitern möchtest!
Wenn das erst in einigen Jahren der Fall sein sollte, kannst du getrost auf einen AVR verzichten und Dir einen Stereoverstärker zulegen.

Da diese meist keinen USB Eingang haben, gibt es aber auch hier adäquate Lösungen auf die Du ganz nach Wunsch zurückgreifen könntest.

Übrigens, ein günstiger und guter AVR der einen USB-Eingang aufweisen kann, ist der Pioneer VSX919 für ca. 350€.
In schwarz sieht das Teil auch noch richtig edel aus und bietet auch sonst eine komplette Ausstattung für die Preisklasse.
Um Dir aber sinvolle Alternativen vorschlagen zu können, benötigen wir Dein Budget und mehr Infos zum Raum usw.!

Saludos
Glenn
pegasus_a
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Feb 2010, 14:31
Danke Glenn.

Mein Budget inkl. Fernseher beläuft sich auf <2000 €. Allerdings bin ich mir nicht mehr sicher, ob für meine Ansprüche nicht eine Stereoanlage inkl. Boxen für ca. 500 € ausreicht.

In meiner momentanen Wohnung kommt 5.1 nicht in Frage. Hat ein AVR noch andere Vorteile gegenüber einem normalen Stereoreceiver? Der Pioneer schaut gut aus.

Der Raum ist eine Wohn-Küchenkombi. Die Fläche ist quadratisch und liegt bei ca. 5x5m. Da es eine Massionette Wohnung ist, hat eine Seite Schrägen. Reicht das als Info für weitere Empfehlungen?
g60
Stammgast
#4 erstellt: 05. Feb 2010, 14:39
Ein AVR ist einem Stereoverstärker oder -receiver der gleichen Preisklasse tendenziell unterlegen. Das liegt zum einen daran, dass die günstigen AVR zumeist mehr auf Surround als auf Stereo abgestimmt sind und zum anderen daran, dass bei lediglich 2 zu verbauenden Endstufen natürlich wertigere Bauteile verwendet werden können als bei 7 Endstufen und jeder Menge anderer Ausstattung. Ab 1000,- € UVP "sagt man" taugt ein AVR auch für anspruchsvollen Stereogenuss.

Den USB-Anschluss könnte man auch über einen entsprechenden CD-Player realisieren. Schau dir mal die neue S-Serie von Yamaha an. Diese macht optisch und haptisch einen wertigen Eindruck und wird hier oft gelobt. Yamaha neigt allerdings manchmal zu einem schlanken, analytischen Sound. Das muss gefallen...


[Beitrag von g60 am 05. Feb 2010, 14:41 bearbeitet]
pegasus_a
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Feb 2010, 15:42
Was für eine S-Serie meinst du?
http://de.yamaha.com/de/products/audio_visual/

Wie gesagt, ich bin an keine Marke gebunden, weil ich keinen Vergleich oder Erfahrung in diesem Bereich habe.

Was wäre eine Empfehlung für einen Stereo-Receiver, d.h. Anlage inkl. Boxen?
g60
Stammgast
#6 erstellt: 05. Feb 2010, 17:44
Meine Empfehlung:

Vollverstärker A-S700 (ca. 440,- €)
CD-Player: CD-S700 (ca. 400,- €) oder CDC-600 (ca. 270,- €) beide mit USB-Anschluss und mp3-Unterstützung.

In die Lautsprecher sollte man rund das Doppelte des Verstärkerpeises investieren.

Ob du mit einer günstigeren Anlage glücklich wirst, kann dir nur Probehören zeigen. Der Großteil des Klangs wird durch die Lautsprecher gemacht. Das heißt man könnte die Elektronik auch 1-2 Klassen günstiger als oben wählen, dann bekommt man allerdings Geräte bei denen sehr viel Plastik verwendet wird und daher billig aussehen mitunter aber nicht viel schlechter klingen. Mein Ding wäre das nicht, da ich die Anlage auch als "Möbelstück" sehe und daher zusätzlich zu gutem Klang auf Optik und Haptik achte.

Empfehlenswerte Stereo-Receiver sind:
Yamaha RX-797 (passt leider optisch nicht zu oben genannten CD-Playern)
Sherwood RX-772


[Beitrag von g60 am 05. Feb 2010, 17:49 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Feb 2010, 18:09

pegasus_a schrieb:

Der Händler meines Vertrauens .


Anscheinend doch nicht

Frag ihn doch mal ob du die Sachen(nat. ohne TV) Zuhause anhören darfst,
nur dann weisst du obs auch sicher passt.

Wenn es dich zufriedenstellt ist alles klar,
ansonsten.....

So schlecht hört sich die Zusammenstellung gar nicht an.


Gruss
pegasus_a
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Feb 2010, 08:52
Danke für die Hinweise. Der Händler meines Vertrauens hat mir den o.a. Pioneer rausgesucht, da er einen USB Anschluss hat. Die Frontblende ist aus Kunststoff:
http://www.areadvd.de/hardware/2009/pioneer_09_vsx_1.shtml

Der A-S700 und der Sherwood haben leider keine HDMI Anschlüsse. Vollverstärker + CD Player + Boxen sprengen wohl mein Budget. Der Yamaha RX-797 hat ebenfalls keinen USB Anschluss.

Einen eingebauten CD(DVD) Player suche ich bei A/V Receivern in der Preisklasse wohl vergeblich bzw. werden bewusst separat verkauft wie bei Yamaha.

Ich mache mich heute mal auf den Wege in Fachhandel und Elektronikmärkte. Probe und Meinungen hören.

Wie war die Entwicklung im Boxen-Bereich in den letzten Jahren? Fernseher haben sicherlich den schnellsten Lebenszyklus, dann die Audiogeräte (s. HDMI) und als letztes die Boxen.
jd17
Inventar
#9 erstellt: 06. Feb 2010, 10:13
hör dir doch als standlautsprecher mal die kef iq90 an. wenn dir diese gefallen, könntest du auf dieses klasse angebot zurückgreifen.

soll der fernseher ein 37" sein?
wie weit sitzt du vom fernseher entfernt?
ich würde dann spontan diesen empfehlen. mE das mit abstand beste bild in der 37"-klasse und zudem sehr günstig.

ich denke wenn dir usb wichtig ist, kannst du mit dem pioneer avr so viel nicht verkehrt machen.

da käme ich auf ingesamt auf etwas weniger als 1700€ für eine wirklich tolle kombination aus fernseher, av-receiver und standlautsprechern. wenn du nicht gebraucht kaufen möchtest wohl mit das beste, was du fürs geld bekommen kannst - vorausgesetzt die kef gefallen dir.

als zuspieler tut es auch ein 100€ blu-ray-player. den schließt du per hdmi an den av-receiver an und lässt den dekodieren. dann ist auch der cd-klang absolut in ordnung. sind also 1800€ für eine wirklich gute komplettlösung!

p.s. nochmal zusammengefasst:

- lautsprecher
- av-receiver
- fernseher
- bd-player


[Beitrag von jd17 am 06. Feb 2010, 10:16 bearbeitet]
g60
Stammgast
#10 erstellt: 06. Feb 2010, 10:55

pegasus_a schrieb:
...
Der A-S700 und der Sherwood haben leider keine HDMI Anschlüsse. Vollverstärker + CD Player + Boxen sprengen wohl mein Budget. Der Yamaha RX-797 hat ebenfalls keinen USB Anschluss.

...


Natürlich nicht - es sind schließlich (analoge) Stereokomponeneten. Diese habe ich empfohlen da sie günstigen AVR (digital) in Stereo weit überlegen sind.

Kommt eben darauf an ob du mehr Stereo oder Surround hörst.

Der TV müsste analog via Chinch angeschlossen werden. USB kann - wenn kein reiner CD-Player gewünscht ist - auch über einen günstigen DVD- / BlueRay-Player mit USB-Anschluss realisiert werden, welcher dann auch analog via Chinch angeschlossen wird. Die digitalen Formate nutzen dir bei "nur" 2 Lautsprechern ohnehin gar nichts.
pegasus_a
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Feb 2010, 21:05
Danke J.D. für die Empfehlungen.
Ich wurde heute von einem sehr kompetenten Fachmann über eine Stunde in einem EP-Laden beraten. Er greift auf 20 Jahre Erfahrung zurück.
Als Boxen hat er mir Wharfedale Boxen ONYX 300 empfohlen (ca. 500 €/Stück). Diese sind wohl vom gleichen Entwickler, der früher für Mordaunt Short den gleichen Typus Boxen entworfen hat, entwickelt worden und sind weiterhin erhältlich. Diese haben ebenfalls einen integrierten Subwoofer und gelten als 3-Wege-System.
Er hat mir bei meinen Anforderungen von einem AVR abgeraten und einen Yamaha AX-497 Vollverstärker empfohlen (ca. 300 €). Meinen vorhandenen 50€-DVD-Player, der USB-Anschluss hat, solle ich doch per Cinch daran anschließen. Blöd ist dann wohl nur, dass ich dazu einen Fernseher benötige um Titelauswahl zu steuern oder?
Ebenso solle ich den/einen Fernseher per Cinch an den Verstärker anschließen. Das analoge System ist 20 Jahre bewährt und ist ausgereift. Digital macht, wie ihr schon gesagt habt, nur bei 5.1. Systemen Sinn.
Apropos Fernseher. Er hat mir zu einem 32" Gerät geraten, weil ich nicht weit genug weg sitze. Er führt in seinem Laden nur Loewe und Metz. Das sind die einzigsten!!! Hersteller, die Full Service vor Ort anbieten und integrierte und voll funktionsfähige Receiver für den deutschen Markt anbieten. Sony hat miserablen Service (ein Jahr Garantie, 2. Jahr Gewährleistung mit 20 € Portokosten beim Einschicken). Von Philips rät er aus Qualitätsgründen ebenfalls ab. Diese sind wohl schlecht verarbeitet und unterstützen den Wegwerf-Trend, indem sie 200 € fürs Einschicken nach dem 2. Jahr wollen. Philips und Panasonic wären zwar die einzigsten, die integrierte für den deutschen Markt ausgelegte Digitalreceiver eingebaut haben, aber eben keinen gescheiten Service haben. Um bei Panasonic den dig. Receiver nutzen zu können, muss man Schweden oder Finnland einstellen. Allerdings kostet ein Loewe mind. 1200 € - Modell "Modus"(3 Jahre Garantie mit vor Ort Service).
Was meint ihr zu all den Erkenntnissen?
g60
Stammgast
#12 erstellt: 06. Feb 2010, 21:16
Vieles hab ich ja schon oben geschrieben.
Nur eins noch: Bei einem AVR mit USB bräuchtest du ebenso einen TV für die komfortable Titelauswahl wie bei einem DVD-/BlueRay-/CD-Player mit USB.
pegasus_a
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Feb 2010, 21:19
Das ist ein sehr guter Hinweis. Danke.
Moe78
Inventar
#14 erstellt: 06. Feb 2010, 22:22
Mal ehrlich, der Händler hat Dich schon gut beraten, aber beim TV, tja, da hat er seine kleine Auswahl halt schöngeredet. Versteh mich nicht falsch - Loewe und Metz sind nicht schlecht, und wenn ich die Kohle hätte, dann stünde hier ein Loewe 46"...

Der angebotene 32" hat halt eine perfekte Bildquali. Da musst Du nun entscheiden, bei deinem festen Budget von <2000€, da leidet bei einem Loewe dann eben der Sound. Was Dich zwingt, Deine Prioritäten zu ordnen.

ICH würde: Den Loewe nehmen, dazu den Yamaha (oder einen Onkyo, gibt's auch in der Preisklasse mit Tuner, wenn Du das unbedingt brauchst, ansonsten der hier:Marantz), ne gute Alternative ist der Denon hier, da geht auch gutes Stereo mit, dazu dann die: Jamo.

Dann bleiben noch 500€ für Lautsprecher.
Das reicht für Heco Metas 700 bei hirsch ille, Heco Metas. Die habe ich, sind der Wahnsinn in der Preisklasse!!! Nur so billig, da die Nachfolger da sind.
Da würd ich mir auch den hier überlegen, Referenz in der Preisklasse und Schnäppchen als Aussteller: Panasonic BD 60.

pegasus_a
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Feb 2010, 23:10
Danke Moe.
Deine Empfehlung geht eher zugunsten eines AVR statt Stereo?
Tuner brauche ich nicht unbedingt. Als USB-Eingabegerät würde ich erstmal meinen vorhandenen DVD Player probieren.
Die Heco Medas sind leider ohne Subwoofer. Ich dachte, das wäre eine nützliches Feature? Der Marantz scheint zuwenig Power für die Boxen zu haben?
Meine Priorität ist ganz klar Musik. Ich würde ggf., um mehr Qualität bekommen, zuerst Receiver+Boxen und später dann einen LCD kaufen. Dadurch könnte ich das Budget etwas ausbauen.
Moe78
Inventar
#16 erstellt: 06. Feb 2010, 23:31
Nene, nicht falsch verstehen:

Ich habe dir 2 Möglichkeiten in Deinem Budget gegeben, weil ich denke, Dein Händler ist zu einseitig, klar, will ja sein Sortiment loswerden...

Die Heco Metas 500 oder 700 finde ich halt superklasse, spielen über ihrer Klasse, haben ja auch Technologie der Celan geerbt...
Dazu würde ich dann bei Deinen Prioritäten einen Stereo-Amp kaufen. Den kannste später mal als Endstufe an einen AVR hängen. Aber ich habe gelesen, dass der Denon 1610 halt über seiner Klasse spielt bei Stereo, gegen einen Stereoverst. sieht der aber auch kein Land, denke ich.
Subwoofer hätte ich nen Riesentipp für 180€: den Wharfedale Powercube 12 oder 15, hier:Powersubs. Da haste dann 2mal Ausläufer zu Megaschnaperpreisen geschossen.

Dazu dann einen Stereoamp, da gibt es nun echt viele gute, Creek Evo, Pioneer A9J, Yamaha S700/1000,...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Feb 2010, 09:56
Hallo,

jetzt wird anscheinend ein Stereosystem aus Verstärker und 2 Standlautsprechern gesucht,
sehe ich das jetzt richtig???


Dann muss man die Aufstellplätze der LS kennen,
wandnah mag nicht jeder LS,
genausowenig wie manche LS diese eben brauchen um genügend "Grundton" zu präsentieren.

Also Bilder und/oder Skizze des Raumes.

Welche Musikrichtung bevorzugst du???

Hörst du eher laut oder leise???

Gesamtbudget??

Welche Anschlüsse muss der Verstärker aufweisen können??

Die Raumgrösse liegt ja anscheinend bei 25qm (5x5m),
wenn jetzt die Raumhöhe wie üblich noch 2,5m beträgt dann klappen beim Raumakustiker die Fußnägel nach oben.

Hier würde ich zu keinem besonders Tief spielenden Lautsprecher raten,
vllt sogar zu moderaten Kompakten.
Die Raummoden werden sonst Partys feiern.


Ausserdem musst du die LS unbedingt vor dem Kauf in deinem Zimmer hören,
es wird ganz anderst klingen als beim Händler.


Noch zum Verstärker, Pio kann mit USB-Anschl. dienen http://www.pioneer.d...ents/amplifiers.html ,bei Stereoverstärkern nicht selbstverständlich,keineswegs.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 07. Feb 2010, 09:56 bearbeitet]
pegasus_a
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Feb 2010, 11:40
Hallo zusammen,
Den Grundriss habe ich mal schnell mit der Hand gezeichnet. Den findet ihr hier:
http://s4b.directupload.net/file/d/2063/yoqlndw3_jpg.htm
Ich hoffe, jeder kann sich ein räumliches Bild, v.a. vom Schrägenanteil machen. Das Runde rechts ist eine Wendeltreppe in die obere Etage meiner Massionette-Wohnung.

@Weimaraner: ja ein Stereoset hat sich jetzt als die bessere Lösung für meine Anforderungen heraus kristallisiert. Ich höre am liebsten Elektro/House. Für die Richtung wurde mir zu einem Yamaha geraten. Wie gesagt, am ehesten vom USB Stick als Quelle oder zukünftig mal mit einem Internetradio Empfänger. Danke für die Pioneer-Empfehlung.

Die Raumhöhe beträgt genau 2,50 m. Budget liegt so bei 1000 €. Ich muss eher leise hören, weil sich sonst leider die Nachbarn beschweren. Besondere Ansprüche an die Anschlüsse habe ich nicht, da es kein AVR wird. Vielleicht bin ich mit meinen Wünschen auch völlig daneben, was meine spärliche Raumgröße betrifft und es reicht eine Kompakte für 500 €? Was meint ihr?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Feb 2010, 12:15
Hi und einen schönen Sonntag wünsche ich allen....

Ich rate Dir ebenfalls zu einem kleinen aber feinen 2.1 Stereo-System aus Lsp., Sub und einem Stereo-Verstärker.
Die Option Internetradio und USB würde ich über ein Zusatzgerät wie z.B. die Logitech Squeezebox Touch realisieren.
Hier bietet sich eine enorme Möglichkeit von Optionen, die ein Verstärker oder Player mit USB nicht annähernd bieten kann.
Außerdem bleibst Du in der Auswahl der Elektronik deutlich flexibler und kannst auf eventuelle Angebote zurückgreifen.
Das ein Yamaha Amp für Deine Musikrichtung besser geeignet ist als andere, stimmt nicht, das entscheidet alleine der Lsp.!

Ich schlage Dir mal folgende Kombination zum Probehören vor:

Stereo Verstärker - Onkyo A9377 (ca. 200€)
BlueRay Player - Pioneer BDP 320 (ca. 150€)
Netzwerkplayer mit USB - Logitech Squeezebox Touch (ca. 250€)
Lautsprecher - Asonori Concert 200 (ca. 250€)
Subwoofer - XTZ 99W8.16 (ca. 180€)

Alternativen gibt es natürlich immer, aber nur Dein Geschmack, die vh. Raumakustik und die Aufstellung der Lsp. sollte entscheiden.

Viel Spaß beim Probehören....

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#20 erstellt: 07. Feb 2010, 13:08

GlennFresh schrieb:
BlueRay Player - Pioneer BDP 320 (ca. 150€)

wow! wo denn das?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 07. Feb 2010, 13:17

j.d.0504 schrieb:


GlennFresh schrieb:
BlueRay Player - Pioneer BDP 320 (ca. 150€)

wow! wo denn das?


Tschuldigung, hab mich vertippt , meinte den BDP 120, der BDP 320 kostet ungefähr 100€ mehr!

weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Feb 2010, 13:23
Hallo,

nach diesen Informationen tut sich eine recht klare Konstellation auf,

Glenn, soweit warst du nicht daneben,

die Logitech Squeezebox Touch ist auch das an was ich denke,

USB sowieso, Netzwerk ,Internetradio usw.,

und dann aber die Möglichkeit Aktivlautsprecher anzuschliessen,
d.h. die Verstärkersuche kann beendet werden.

Und dazu für diesen Raum und Hörabstand z.B. die Adam A5 ,

falls du wider Erwarten noch nen Sub brauchst da hat Adam auch einen passenden,
denke aber wenn du deine Nachbarn weiterhin freudig in Erinnerung behalten willst ist der Sub eh fehl am Platz.

In Glanzlack schwarz ist die Adam zudem recht ansehnlich,
wenns hübscher werden soll wäre die Quad 12 L sehr hübsch,
aber das ist dann deine Sache zum Entscheiden.

Die Aktiven sind ausserdem i.d.R. an den Raum etwas anpassbar,
ein weiteres Kriterium bei deinem Raum.


Ich kann dir nur empfehlen diese Kombi bei dir zu Hause zu testen,
hier würde ich nie auf den Gedanken kommen mit nem Verstärker zu hantieren.

Gruss
jd17
Inventar
#23 erstellt: 07. Feb 2010, 13:27

GlennFresh schrieb:

j.d.0504 schrieb:


GlennFresh schrieb:
BlueRay Player - Pioneer BDP 320 (ca. 150€)

wow! wo denn das?


Tschuldigung, hab mich vertippt , meinte den BDP 120, der BDP 320 kostet ungefähr 100€ mehr!

:prost

du hättest glaube ich eine massenpanik ausgelöst.
anrufe bei dem händler zu hause am sonntag und so...


ich kann hier nicht ganz nachvollziehen, dass ernsthaft loewe und metz fernseher in erwägung gezogen werden...
geld aus dem fenster werfen? für mäßige bildqualität und einen namen?

pegasus_a schrieb:
Er führt in seinem Laden nur Loewe und Metz. Das sind die einzigsten!!! Hersteller, die Full Service vor Ort anbieten und integrierte und voll funktionsfähige Receiver für den deutschen Markt anbieten.

und das stimmt ja hinten und vorne nicht.


bitte nicht jeden mist glauben, den ein händler erzählt der nur diese marken führt.
wenn du dich ernsthaft für einen guten fernseher mit tuner und toller bildqualität interessierst - beschäftige dich eine weile mit dem thema hier im forum.
ich verspreche dir - niemand der alles beisammen hat wird dir zu einem loewe oder metz raten. es gibt einfach für deutlich weniger geld deutlich bessere fernseher.


[Beitrag von jd17 am 07. Feb 2010, 13:28 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 07. Feb 2010, 13:51

weimaraner schrieb:
Hallo,

nach diesen Informationen tut sich eine recht klare Konstellation auf,

Glenn, soweit warst du nicht daneben,

die Logitech Squeezebox Touch ist auch das an was ich denke,

USB sowieso, Netzwerk ,Internetradio usw.,

und dann aber die Möglichkeit Aktivlautsprecher anzuschliessen,
d.h. die Verstärkersuche kann beendet werden.

Und dazu für diesen Raum und Hörabstand z.B. die Adam A5 ,

falls du wider Erwarten noch nen Sub brauchst da hat Adam auch einen passenden,
denke aber wenn du deine Nachbarn weiterhin freudig in Erinnerung behalten willst ist der Sub eh fehl am Platz.

In Glanzlack schwarz ist die Adam zudem recht ansehnlich,
wenns hübscher werden soll wäre die Quad 12 L sehr hübsch,
aber das ist dann deine Sache zum Entscheiden.

Die Aktiven sind ausserdem i.d.R. an den Raum etwas anpassbar,
ein weiteres Kriterium bei deinem Raum.


Ich kann dir nur empfehlen diese Kombi bei dir zu Hause zu testen,
hier würde ich nie auf den Gedanken kommen mit nem Verstärker zu hantieren.

Gruss
:prost


Prima Idee und absolut sinnvoll, nur ein weiteres Gerät lässt sich so nicht mehr anschliessen.
Das ist, soweit ich das beurteilen kann, der einzige Nachteil, aber auch hier gibt es Lösungen.
http://www.thomann.de/de/tc_electronic_bmc_2.htm
http://www.audiosyst...291/Products/TC-7520

Auch die Auswahl an aktiven Lsp. ist groß, falls man mit dem Klang der ADAM nicht so zurecht kommen sollte.
Ach ja, gerade bei hören mit geringen Lautstärken, kann ich den Einsatz eines Subwoofers wärmstens empfehlen.

Ansonsten ist der Vorschlag von weimaraner eine absolut ernstzunehmende Alternative mit Ausbaupotenzial!


@JD
Tschuldigung für das von mir ungewollte Auslösen einer Massenhysterie!

Zu den Metz oder Loewe TV´s habe ich bewusst nichts gesagt, weil sinnloser kann man sein Geld nicht verbrennen.
Die beiden Hersteller kaufen die Panels auch nur zu und bauen ihr Gehäuse mit dem Namen herum, mehr nicht.
Für den gleichen Preis bekomme ich ein Top Aktuelles Gerät mit 50" Diagonale und vermutlich besserer Bildqualität.

Saludos
Glenn
g60
Stammgast
#25 erstellt: 07. Feb 2010, 14:19
So richtiges Hifi-Feeling käme bei mir mit dieser Lösung ohne Amp allerdings nicht auf - Klang hin oder her.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 07. Feb 2010, 14:20

g60 schrieb:

So richtiges Hifi-Feeling käme bei mir mit dieser Lösung ohne Amp allerdings nicht auf - Klang hin oder her.


Mich würde Deine Begründung mal intressieren, wenn es am Klang nicht liegen soll?
g60
Stammgast
#27 erstellt: 07. Feb 2010, 14:26
Optik und Haptik.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 07. Feb 2010, 14:32

g60 schrieb:

Optik und Haptik.


Tschuldigung, aber für mich ist das eine lächerliche Begründung!
Moe78
Inventar
#29 erstellt: 07. Feb 2010, 15:31

GlennFresh schrieb:

Zu den Metz oder Loewe TV´s habe ich bewusst nichts gesagt, weil sinnloser kann man sein Geld nicht verbrennen.
Die beiden Hersteller kaufen die Panels auch nur zu und bauen ihr Gehäuse mit dem Namen herum, mehr nicht.
Für den gleichen Preis bekomme ich ein Top Aktuelles Gerät mit 50" Diagonale und vermutlich besserer Bildqualität.


Hallo Glenn,

hast Du denn schon jemals einen aktuellen Loewe gesehen? Im Vergleich zu z.B. einem ähnlichen Panasonic?
Loewe baut sehr gute Fernseher, vor allem im Plasmasegment. Und ein TV inkl. Festplatte und allen nötigen Receivern kostet da genausoviel wie der aktuelle Plasma von Panasonic. Bildqualität ist sehr ähnlich, da nehmen sich die beiden nicht viel.
Also wie kommt man nur auf solche Pauschalaussagen???
jd17
Inventar
#30 erstellt: 07. Feb 2010, 16:14

Moe78 schrieb:
hast Du denn schon jemals einen aktuellen Loewe gesehen? Im Vergleich zu z.B. einem ähnlichen Panasonic?
Loewe baut sehr gute Fernseher, vor allem im Plasmasegment. Und ein TV inkl. Festplatte und allen nötigen Receivern kostet da genausoviel wie der aktuelle Plasma von Panasonic. Bildqualität ist sehr ähnlich, da nehmen sich die beiden nicht viel.
Also wie kommt man nur auf solche Pauschalaussagen???


ich würde gern mal wissen wie du auf die aussage kommst.
alle aktuellen loewe-geräte sind lcd. und die sind von der bildqualität nicht annähernd mit guten panasonic plasmas zu vergleichen. vom preis brauchen wir gar nicht zu sprechen.

das einzige was ich in google zu "loewe plasma" finde, ist ein xelos 42" von 2008, der schweineteuer ist und noch dazu schlechte bewertungen hat.
ICH kenne von loewe ausschließlich lcd-geräte. und da konnte mich bis jetzt keines überzeugen, vor allem nicht zu dem preis. da liefern die sony lcd-geräte ein deutlich besseres bild und kosten die hälfte.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 07. Feb 2010, 16:15
Hallo Moe

Die Aussage ist keineswegs pauschal, sondern spiegelt nur meine Erfahrungen wieder, nicht mehr und nicht weniger!
Ich weiss ja nicht, welches Loewe Modell Du meinst, aber mir persönlich sind nur überteuerte Loewe TV´s bekannt.
Du darfst mir aber gerne ein paar Beispiele nennen, im Moment kann ich jedoch nur meine Erfahrungen zu Grunde legen.

Saludos
Glenn
Moe78
Inventar
#32 erstellt: 07. Feb 2010, 16:19

j.d.0504 schrieb:

ich würde gern mal wissen wie du auf die aussage kommst.
alle aktuellen loewe-geräte sind lcd. und die sind von der bildqualität nicht annähernd mit guten panasonic plasmas zu vergleichen. vom preis brauchen wir gar nicht zu sprechen.

das einzige was ich in google zu "loewe plasma" finde, ist ein xelos 42" von 2008, der schweineteuer ist und noch dazu schlechte bewertungen hat.
ICH kenne von loewe ausschließlich lcd-geräte. und da konnte mich bis jetzt keines überzeugen, vor allem nicht zu dem preis. da liefern die sony lcd-geräte ein deutlich besseres bild und kosten die hälfte.


I am so sorry!
Meinte ja Lcd, hab den hier : Individual Selection Full-HD+ 100 in 46" gesehen, gegen den neuen PlasmaTV Z1 von Panasonic, beide für je 5500€.
g60
Stammgast
#33 erstellt: 07. Feb 2010, 17:43

GlennFresh schrieb:

g60 schrieb:

Optik und Haptik.


Tschuldigung, aber für mich ist das eine lächerliche Begründung!


Finde ich gar nicht. Ich bin eben mit "Hifi-Bausteinen" groß geworden und somit gehört für mich ein schöner Verstärkerbolide einfach zum Hifi-Feeling dazu. Eine squeezebox und Aktivboxen erinnern mich da eher an meinen Computer. Die Meinungen sind verschieden - Gott sei Dank :).


[Beitrag von g60 am 07. Feb 2010, 17:44 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 07. Feb 2010, 17:54
Natürlich sind und sollen die Meinungen auch verschieden sein, aber man sollte mit seinen Aussagen immer den Thread des TE im Auge behalten!
Wenn man also das Budget, die Wünsche und die räumlichen Gegebenheiten des TE im Auge behält, erreicht man mit diesem Konzept, ein prima PLV!

pegasus_a
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Feb 2010, 18:50
Danke für die vielen vielen Ratschläge. Ich bin überfragt bei den vielen Hinweisen. :-)
Werde alles mal sondieren. Fernseher würde ich, wie gesagt, erst einmal hinten ran stellen. Ebenso den BD-Player.
Es gibt eben ein ÜBerangebot an Verstärkern Boxen usw. :-(
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 07. Feb 2010, 19:59

g60 schrieb:
So richtiges Hifi-Feeling käme bei mir mit dieser Lösung ohne Amp allerdings nicht auf - Klang hin oder her.


g60 schrieb:
Optik und Haptik.



Manche hörn mit den Augen ,manche mit den Ohren.

Auch Optik und Haptik stimmen in der Kombination.

Wer beim Hören einen Verstärkerboliden ansehen muss ist nicht zu beneiden

Auch ich bin mit Komponenten gross geworden,

man kann sich ja einen Krell 1:1 ausdrucken und anschauen

Gruss
pegasus_a
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 08. Feb 2010, 00:02
Mein Fazit nach dem Ausschlussprinzip:

- kein BD/DVD-Player --> Weiternutzen meines DVD-Players
- 32" LCD TV (Marke und Gerät muss ich noch auswählen - ich denke, der Verkäufer am WE wollte wirklich "nur" seine Geräte verkaufen --> Loewe/Metz erstmal hinten dran) --> Tipp?
- als Internet-Radio Empfänger nehme ich evtl. eine Squeezebox Touch (300 € - fett, da neu) --> wie kann ich dort Lautsprecher anschließen? Die Ausgangsleistung ist auf der Logitech-HP nicht erwähnt
- bzgl. Boxen und Verstärker bin ich noch absolut unschlüssig (bisher weiß ich nur die Farbe --> schwarz!) --> ich glaube, ich kann das mit dem Testen bzw. Probehören bei mir in der Wohnung nicht realisieren
-Alternative: Was haltet ihr von der Yamaha Mini/Micro Anlage? Mein Kumpel hat eine (ca. 450 €) und die macht einen guten für einen kleinen Raum ausreichenden Sound. Falls ich mal umziehe und ich mehr brauche, findet so eine dann den Weg in ein anderes Zimmer.
g60
Stammgast
#38 erstellt: 08. Feb 2010, 00:19

pegasus_a schrieb:
...
- als Internet-Radio Empfänger nehme ich evtl. eine Squeezebox Touch (300 € - fett, da neu) --> wie kann ich dort Lautsprecher anschließen? Die Ausgangsleistung ist auf der Logitech-HP nicht erwähnt
...


Lies nochmal den Post von weimaraner.

An die Audioausgänge der Squeezebox könnte man Aktivboxen anschließen. Das sind Lautsprecher mit integriertem Verstärkerteil. Einen klassischen Verstärker als Hifi-Baustein benötigst du bei dieser Lösung nicht mehr.

Die andere Lösung wäre eine Chinchverbindung zu einem klassischen Verstärker, der dann übliche, passive Lautsprecher antreibt.
Moe78
Inventar
#39 erstellt: 08. Feb 2010, 01:01

pegasus_a schrieb:

- 32" LCD TV --> Tipp?

-Alternative: Was haltet ihr von der Yamaha Mini/Micro Anlage?


Zum TV: Wenn Du schon keinen Loewe willst, wieviel Geld ist für den TV reserviert? Und nicht doch lieber 37", die schrumpfen schnell...

Zu Deiner Alternative: Eine Yamaha Painocraft wäre auch denbar, die gibt es mit CDP, DVD-P oder sogar mit Bluray-P. ...
Welche, das musst Du Dir anhören, gibt's normalerweise in jedem Blödmarkt...
pegasus_a
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Feb 2010, 10:42
Erreicht man mit Aktivboxen und der Squeezebox ähnliche Soundqualität wie mit Verstärker und normalen Boxen? Was wäre da eine Empfehlung?

Ich hatte erst einen 37" geplant, aber ich sitze echt nah dran (max. 2,50 m entfernt). Nicht, dass ich dann die Pixel einzeln sehe. Ist preislich ein Unterschied am Markt zw. 32"+37"? Mein Kumpel hat kürzlich für 750 € beim Fachhändler hier im Ort einen schönen 32" Philips bekommen. Das wäre so circa!!! mein Budget.
jd17
Inventar
#41 erstellt: 08. Feb 2010, 11:11

pegasus_a schrieb:
Ich hatte erst einen 37" geplant, aber ich sitze echt nah dran (max. 2,50 m entfernt). Nicht, dass ich dann die Pixel einzeln sehe. Ist preislich ein Unterschied am Markt zw. 32"+37"? Mein Kumpel hat kürzlich für 750 € beim Fachhändler hier im Ort einen schönen 32" Philips bekommen. Das wäre so circa!!! mein Budget.

der sitzabstand ist völlig in ordnung sogar noch für 42" bei einem vernünftigen fernseher.
750€ für einen 32"-fernseher sind absolut lächerlich...
schau dir mal den von mir verlinkten 37" panasonic plasma in einem ordentlichen geschäft an (kein blödmarkt oÄ). der kostet 480€ mit versand!
damit sparst du viel geld und bekommst perfekte bildqualität. lies dich einfach hier im forum mal ein bisschen ein. wenn du nicht gerade windows auf dem fernseher nutzt und keinen extrem hellen raum hast ist plasma immer erste wahl.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 08. Feb 2010, 11:31
Hi

Wie weimaraner schon weiter oben geschrieben hat, haben Aktivboxen meistens klangliche Vorteile gegenüber einer rein passiven Kombi.
Warum, ein Aktivlsp. lässt sich besser auf die akustischen Gegebenheiten im Raum abstimmen und die integrierten Endstufen passen perfekt zur Box!

Die Adam A5 wurde schon genannt:
http://www.thomann.de/de/adam_a5_klavierlack_schwarz.htm

Alternativen (Preis aufsteigend):
http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra

Zu den Lsp. benötigst Du noch ein Paar anständige Ständer (ca. 100€), klanglich (optisch) sehr sinnvoll.
Gute Subwoofer gibt es ab ca. 200€, hier empfehle ich den XTZ 99W8.16, vielleicht wären sogar zwei davon möglich.
http://www.mindaudio...ad=22_25&items_id=74

Den Squeezebox Output (analog) verbindest Du mit dem Eingang der Boxen/Subwoofer.
Wenn Du aber noch einen DVD oder BDP anschliessen möchtest, benötigst Du noch einen Vorverstärker oder D/A-Wandler.
Zwei mögliche Modelle habe ich weiter oben in einer meiner Posts schon verlinkt, eine weiter Alternative wären die Minis von ProJect.
http://www.pro-ject-shop.de/elektronik.php

Die Lautstärke wird am Lsp. voreingestellt, ansonsten regelst Du alles über die FB oder über den Touchscrenn der Squeezebox.
Natürlich könntest Du auch eine kleine und feine Passivkette zusammenstellen,ein Beispiel habe ich weiter oben schon genannt.
Hier noch die Links zu der vorgeschlagenen passiven Kombination:
Verstärker
http://www.idealo.de...8_-a-9377-onkyo.html
Alternativ, Verstärker mit D/A-Wandler
http://www.medianess.de/13010772.html#produktdetail
BDP
http://www.idealo.de...bdp-120-pioneer.html
Lautsprecher
http://www.idealo.de...ert-200-asonori.html

Den Subwoofer und die Logitech Squeezebox habe ich schon verlinkt!

Beim TV empfehle ich einen 42" Gerät, sonst wird das Bild schnell zu klein und die Suche geht von vorne los.
Ich empfehle Geräte von Panasonic (Plasma) oder Samsung (Led), die TV´s gibt es mit eingebauten Tunern.

Hört sich alles komplizierter an als es ist, Du musst Dir erst einmal klar werden, was Du genau willst, eine passives oder aktives Konzept!
Danach sagst Du uns, welche Geräte (BDP, TV usw.) Du alles anschliessen möchstest, auch mögliche Komponenten in naher Zukunft.
Danach kann man explizite Vorschläge zur Elektronik und den Lsp. machen, damit Du schon eine qualitativ hochwertige Vorauswahl hast.
Die vorgeschlagenen Lsp. musst Du allerdings vorher Probehören, da es sich hier um eine Frage des persönlichen Geschmacks handelt.

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#43 erstellt: 08. Feb 2010, 11:53

GlennFresh schrieb:
...oder Samsung (Led)...

hmm bei lcds würde ich entschieden von den edge-led dingern von samsung abraten. die ausleuchtung ist doch grässlich. gute lcds gibts von sony. in der normalen preisklasse am besten keine led - da ist das bild wesentlich homogener und sauberer.

mit der größe stimme ich dir zu. mindestens 37" - eher 42". man bereut es später nur, wenn man zu klein gekauft hat. gerade, wenn man mal ein paar blu-rays gesehen hat.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 08. Feb 2010, 12:08

j.d.0504 schrieb:

GlennFresh schrieb:
...oder Samsung (Led)...

hmm bei lcds würde ich entschieden von den edge-led dingern von samsung abraten. die ausleuchtung ist doch grässlich. gute lcds gibts von sony. in der normalen preisklasse am besten keine led - da ist das bild wesentlich homogener und sauberer.

mit der größe stimme ich dir zu. mindestens 37" - eher 42". man bereut es später nur, wenn man zu klein gekauft hat. gerade, wenn man mal ein paar blu-rays gesehen hat.


Hast die neuen Modelle von Samsung (7000 und 8000er Serie) wohl noch nicht näher unter die Lupe genommen?

Die TV Geräte die ich bisher bei mir am laufen habe sind absolut empfehlenswert.
Je nach Einsatzgebiet, kann ich nicht uneingeschränkt die Panasonic Plasmas empfehlen.
Gut bei den Panasonic ist die flexible Auswahl der Tuner, wie z.B. DVB-T, DVB-S oder beides etc.!
Wenn der Intressent auch öfters mal in hellerer Umgebung TV sehen möchte, ziehe ich den LCD vor.

Saludos
Glenn
pegasus_a
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 08. Feb 2010, 13:16
Nochmal ein Fazit meinerseits:

Wenn ich dann doch wieder ein Vorverstärker brauche, um DVD oder BD Player anzuschließen, dann kaufe ich lieber gleich einen Vollverstärker oder gleich einen AVR. Ich sehe in der Materie noch nicht so richtig durch. Da komm ich auch preislich auf das gleiche.

Bzgl. TV. Ich kann mir keinen 42" TV vorstellen. Auf die Entfernung erfasse ich niemals das komplette Bild, sondern muss von links nach rechts schauen. Das macht doch Kopf-Aua. Ich sitze nur 2,50 m entfernt!

Ich habe momentan keine HiFi-Anlage und habe auch noch nie eine BD gesehen. Von daher ist ziemlich viel besser als das was ich jetzt habe ;).

@J.D.: Der Panasonic hat leider nur einen DVB-T-Tuner. Sonst ist der Preis natürlich top.

Ist alles sehr komplex für mich als Laien.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 08. Feb 2010, 13:32

pegasus_a schrieb:

Nochmal ein Fazit meinerseits:
Wenn ich dann doch wieder ein Vorverstärker brauche, um DVD oder BD Player anzuschließen, dann kaufe ich lieber gleich einen Vollverstärker oder gleich einen AVR. Ich sehe in der Materie noch nicht so richtig durch. Da komm ich auch preislich auf das gleiche.


Preislich kommt das ungefähr auf das gleiche raus, welches Konzept für Dich besser oder sinnvoller ist, kannst nur Du beantworten.
Ich persönlich ziehe die aktive Variante vor und einen AVR würde ich bei einem 2.1 Lsp. System eh nicht nehmen, macht kein Sinn.


pegasus_a schrieb:

Bzgl. TV. Ich kann mir keinen 42" TV vorstellen. Auf die Entfernung erfasse ich niemals das komplette Bild, sondern muss von links nach rechts schauen. Das macht doch Kopf-Aua. Ich sitze nur 2,50 m entfernt!


Ich sitze knapp 4mtr. von meiner 2,5mtr. Leinwand entfernt und habe kein Kopf-Aua, oder hast Du einen Fischblick?

Ich kann Dir nur zu einem 42" TV raten, das Auge gewöhnt sich schnell an das große Bild und will mehr!


pegasus_a schrieb:

@J.D.: Der Panasonic hat leider nur einen DVB-T-Tuner. Sonst ist der Preis natürlich top.


Die Panasonic Plasmas, gibt es je nach Modell auch mit DVB-S2 oder auch beiden Optionen!


pegasus_a schrieb:

Ist alles sehr komplex für mich als Laien.


Dafür sind wir doch da!

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#47 erstellt: 08. Feb 2010, 13:57

GlennFresh schrieb:
Hast die neuen Modelle von Samsung (7000 und 8000er Serie) wohl noch nicht näher unter die Lupe genommen?

überzeugen mich persönlich nicht - aber diese modelle hatte ich ja auch ausgeschlossen - schau mal auf den preis!

mit den hellen räumen gebe ich dir völlig recht... aber wer hat schon den ganzen tag einen total sonnendurchfluteten raum und schaut dann fernsehen?

@TE:
was hast du denn - sat oder kabel? mit dem plasma hat man dann ja noch geld genug übrig, für einen richtig ordentlichen hd-tuner.
pegasus_a
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 08. Feb 2010, 14:22
Ich habe Kabel Anschluss über einen Antenneverein im Ort. Dort werden ca. 300 (digitale, teils verschlüsselte) Sender eingespeißt. Ich wollte gern einen integrierten Tuner nutzen.
Da kommen für mich nur Panasonic oder Philips in Frage.

Mal ne laienhafte Frage. An der Squeezebox ist doch nur ein Cinchausgang. Wie mache ich das mit 2 Aktiv-Boxen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 08. Feb 2010, 14:25
Du hast bei der Squeezebox einen rechten und linken analogen Ausgang, also insgesamt zwei!

Moe78
Inventar
#50 erstellt: 08. Feb 2010, 14:26
Aktivboxen haben keine normalen Lautsprecherterminals für Lautsprecherkabel (da der Verstärker ja schon eingebaut ist), die schließt man direkt an Quellen an, wie z.B. einen TV oder DVD-Player oder eben die Squeezebox, eben via Cinch...


[Beitrag von Moe78 am 08. Feb 2010, 14:27 bearbeitet]
jd17
Inventar
#51 erstellt: 08. Feb 2010, 14:37

pegasus_a schrieb:
Ich habe Kabel Anschluss über einen Antenneverein im Ort. Dort werden ca. 300 (digitale, teils verschlüsselte) Sender eingespeißt. Ich wollte gern einen integrierten Tuner nutzen.
Da kommen für mich nur Panasonic oder Philips in Frage

fast alle 2009er panasonic modelle haben einen integrierten dvb-c tuner. dazu muss man bei manchen nur am anfang schweden oder finnland als land wählen. mit sicherheit ist es beim X10 auch so. das lässt sich aber ganz leicht durch das forum hier in erfahrung bringen.

hat eine minute gedauert:
klick mich
in den nächsten paar posts ist es geklärt - er hat definitiv einen dvb-c tuner.

also hättest du für unter 500€ einen phantastischen fernseher, der all deine bedingungen erfüllt!


p.s. das interessanteste modell - preis auch ein witz - ist dieser S10. du würdest die 42" wirklich nicht bereuen. das kann dir jeder hier im forum bestätigen!


[Beitrag von jd17 am 08. Feb 2010, 14:39 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver NAS/Internetradio fähig
jayjoy am 17.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  15 Beiträge
Vom AVR zum Stereoreceiver ?
kik1 am 28.08.2016  –  Letzte Antwort am 29.08.2016  –  17 Beiträge
Kaufberatung: Radio - Akku - NAS Zugriff
theoli am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung Streamer vs AVR
Franzkappa am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  5 Beiträge
Richtige Boxen zum NAD C 320 BEE
formosepuer am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  8 Beiträge
Idee: Stereo-Kette mit Denon AVR X 4000 + Standboxen + NAS Festplatte [need help!]
Eskaroth am 03.07.2014  –  Letzte Antwort am 05.07.2014  –  13 Beiträge
Suche Kompaktboxen und AVR
nighthorstel am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  13 Beiträge
DAC das richtige?
Jache am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  4 Beiträge
Was ist das richtige?
c._Pauli am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  68 Beiträge
Richtige Boxen - Denon Stereo
Spaci1982 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Yamaha
  • Sherwood
  • KEF
  • Marantz
  • Jamo
  • Logitech
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.073