Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vom AVR zum Stereoreceiver ?

+A -A
Autor
Beitrag
kik1
Neuling
#1 erstellt: 28. Aug 2016, 11:13
Schönen Sonntagmorgen,
ich bin neu hier ( obwohl schon 73 ) und bitte um geneigte Nachsicht bei meinen Fragen:

1) Seh-und Hörgewohnheiten: Ich habe lange über einen AVR nachgedacht und bin (fast )zu dem Schluss gekommen, dass ich die Rundumbeschallung nicht brauche ( da wir älter sind, wenige TV-Filme sehen, viele LP's und noch mehr CD's besitzen und die hören wollen. Dazu kommt ständig Internetradio in anderen Räumen.

2) Wo: Wohnzimmer 20qm ( schwierige, weil dem Hördreieck nicht entsprechenkönnende Aufstellung der LP )

3) Was habe ich:alte Onkyo AVR-anlage SV-R 525 mit Technics SL-10 ( Der Technics SL-10 hat ja einen eingebauten MC PRE-PRe und MC Abnehmer EPC 310MC, aber auch hinten einen MM-umschalter, soweit ich mich erinnere ). Installiert 2 B+W Preference 6 ( 8 Ohm max. 150W) Standboxen Front und zwei Dali Fazon LCR ( 6 Ohm ) als hintere Boxen. Esszimmer 20 qm 2 Dali Zensor 1 (6 Ohm). Für den 2. Raum habe ich schon seit1996 ! eine direkt zweite LP-ausgabe am AVR.

4) Fazit ( nach langer Internetrecherche) : entweder a) Heimkino mit Yamaha RX-S710D ( hat Phono-in und DAB+ ) Marantz NR 1607 auch ok ( aber dann Vorverstärker für Phono nötig ?), den Yamaha gibt es aber nirgendwo zu kaufen ausser in Polen?? ) oder eben b) einen Stereoreceiver ( mit Phono MM -in ) plus CDplayer, von denen einer mindestens netzwerkfähig sein sollte. Das könnte der Yamaha N602 sein. Auch der neue Technics Netzwerk/CD-Verstärker SU-C550 ist super (aber ohne Phono-in).

5) Zusatz: Ich lege Wert auf gute, einfache Bedienbarkeit ( die Einrichtung darf kompliziert sein ) und möglichst einfaches Design ( vor allem geringere Höhe). Es dürfen zwei Geräte sein (Hersteller egal), die zusammen nicht mehr als € 1.500 kosten sollten und mit meinen LP's bestückt werden können.

FRAGE: Zu welchem System ratet ihr mir bzw. was sollte ich mir noch anschauen? Und kann ich den Plattenspieler direkt an eine Audio-in Buchse anschliessen oder nur über dedizierten Phonoeingang?
Danke!


[Beitrag von kik1 am 28. Aug 2016, 11:58 bearbeitet]
ForgottenSon
Stammgast
#2 erstellt: 28. Aug 2016, 15:18
was ich bisher nicht rauslesen konnte: Was stimmt mit der alten Anlage nicht?
Nur der Wunsch nach was Neuem oder fehlt was?

Noch ein paar Infos wären nütztlich: In welchem Zustand ist das MC-System und
soll daran festgehalten werden?

Gundsätzlich brauchst Du nicht auf die Phonoeingänge moderner Vollverstärker zu setzen,
Du wirst Dir sowieso einen externen Phonovorverstärker zulegen müssen.

Ich hab übrigens den RN 602 und bin sehr zufrieden damit. Allerdings nutze ich einen
externen PhonoPre.
epsigon
Stammgast
#3 erstellt: 28. Aug 2016, 15:49
Hallo,

die heutigen Mehrkanal AVRs haben den Vorteil der Einmessung der sich auch beim Stereohören auch deutlich zeigen kann. Auch haben die heutigen AVRs weniger Verfärbung (was für den einen gut ist und den anderen enttäuscht). Bei meinen Yamaha mit DSP kann ich über den Raumklang Musik hören ohne unbedingt im Stereodreieck zu sitzen.

Wenn man Filme mag ist der Raumklang schon eine Bereicherung und bietet eben eine Dimension mehr. Was jetzt den Phonoverstärker betrifft, kann man sich was separates holen wie bei Thomann.de der ART DJ Pre II Phono Preamp für 55,-. Das ganz hat den Vorteil die Leitung zum Plattenspieler kann man kurz halten und den Plattenspieler hinstellen wo man will.

viel Spaß
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2016, 01:17
Wofür steht bei dir die Abkürzung LP?

Ein komplettes Heimkino-Setup ist bei euch offensichtlich fehl am Platz - aber ein AVR könnte trotzdem anzuraten sein. Über die Laufzeitkorrektur können unter Umständen auch vom Stereodreieck abweichende Aufstellungen halbwegs passabel klingen, mit einem Stereoverstärker gelingt das nicht. Zudem könnte beim TV schauen ein Center angeraten sein.

Mach doch mal Fotos und/oder einen Grundriss vom Raum, dann kann man die Situation besser einschätzen.
kik1
Neuling
#5 erstellt: 29. Aug 2016, 08:50
Erstmal Danke an alle. Hier ein Bild, aufgenommen von der Hörposition ( ca.3,50m bis TV ): WP_20160829_001[1]
Man sieht, dass der TV und der AVR vor dem Treppenabgang steht. Die LP (Lautsprecher ) stehen rechts direkt daneben - da anschl. ein langes sideboard und links vor der einen Couch, dahinter die Tür. Wohin also mit den LP's?
Zu euren Fragen:
1) Plattenspieler: Der Zustand des originalen MC-Abnehmers ist ....? Wie kann ich das messen?. Also kann ich den MM-eingang eh nicht nutzen?

Was wäre der richtige Vorverstärker ( der im Thread vorgeschlagene ist ja richtig preiswert, taugt der was? Und dann am besten gleich Anschaffung eines neuen Abnehmersystems, welches?

2) Der alte AVR geht nicht mehr vollständig.Zwei Endstufen funktionieren nicht mehr.Und die Erwähnung hilft, dass das Einmesssystem eines neuen AVR mir weiterhelfen würde.

Dann könnte es doch ein AVR werden, wobei mir der Marantz NR1607 (Flachbauweise)sehr gut gefällt (auch das Einmesssystem eird gut beurteilt) plus Phono preamp ( der funkt auf 2,4 und 5 GHZ, was in meiner Wohnung durchaus von Vorteil wäre.Was gäbe es noch?
ForgottenSon
Stammgast
#6 erstellt: 29. Aug 2016, 09:38

kik1 (Beitrag #5) schrieb:

1) Plattenspieler: Der Zustand des originalen MC-Abnehmers ist ....? Wie kann ich das messen?. Also kann ich den MM-eingang eh nicht nutzen?


Naja, willst Du es behalten oder ist die Nadel runter? Evetl. weisst Du ja, wieviele Stunden es schon auf dem
Buckel hat.


kik1 (Beitrag #5) schrieb:

Was wäre der richtige Vorverstärker ( der im Thread vorgeschlagene ist ja richtig preiswert, taugt der was? Und dann am besten gleich Anschaffung eines neuen Abnehmersystems, welches?


Für die meisten MC-Systeme braucht man sowieso einen separaten Vorverstärker. Es gibt Vorverstärker, die
können MM und MC. Ob Du als MC-Kenner auf ein MM-System wechseln willst, das wäre separat zu diskutieren.
Kannst ja erstmal Dein MC behalten und einen Vorverstärker zulegen, der beides kann.
dktr_faust
Inventar
#7 erstellt: 29. Aug 2016, 09:45
Ganz allgemein zum Thema AVR:

Die Geräte der Großen Firmen (Denon*, Pioneer, Yamaha) nehmen sich nicht, hier kann man ganz nach Preis, gewünschter Ausstattung und auch nach Bedienbarkeit** entscheiden. Auch die Einmesssystem sind von Details abgesehen gleichwertig. Es muss nicht immer die aktuellste Baureihe sein, die Vorgängerbaureihe bietet meist kaum weniger Funktionen und ist sehr oft deutlich günstiger.

Zum Thema Phono-Vorverstärker ist das wichtigste schon gesagt worden: Die kann man für kleines Geld auch als externe Geräte kaufen, damit wird das Angebot an möglichen Verstärkern größer.

Grüße

* Marantz und Denon sind eine Firma, viele der Geräte sind technisch sehr nahe verwandt bis identisch.
** Welches Konzept einem am ehesten zusagt wird man nur durch ausprobieren klären können.


[Beitrag von dktr_faust am 29. Aug 2016, 09:47 bearbeitet]
kik1
Neuling
#8 erstellt: 29. Aug 2016, 10:21
Danke.

Gerade lese ich , dass Onkyo ab September mit dem R-N855 und C-755 ein interessantes Paket anbietet ( Stereoreceiver, Netzwerkplayer,DAB+,Phonoeingang ) plus CD-Player. Schön, weil kleiner!

PS: Ich war in den 80er Jahren ein Fan von Technics, die sehr gute Stereoanlagen im Miniformat bauten. Daher auch noch der Sl-10....
kik1
Neuling
#9 erstellt: 29. Aug 2016, 13:08
In der Tat hat mein Plattenspieler Technics SL-10 ( 1.200DM in 1984 ) einen MC Vor-Vorverstärker EINGEBAUT.
Tonabnehmersystem ist noch original: Technics 310 MC.
Hab gerade ausprobiert: Bei MM-Stellung am Plattenspieler ist der Ton leise, bei MC-Stellung laut ( bzw. so,wie er sein soll).

Frage:Kann ich den Sl-10 eigentlich an einen ganz normalen Audioeingang des Receivers anschliessen ( denn offensichtlich haben alle neuen Receiver nur MM-Phonoeingang ) oder muss ich mir den Phonovorverstärker wie oben von Euch angedeutet, dazukaufen?
kik1
Neuling
#10 erstellt: 29. Aug 2016, 13:20
Ich habe die Antwort auf meine Frage selbst gerade hier im Forum ( ein gewisser Holger vor 12 Jahren) gefunden:.

" Nach erneutem Studium der Ausstattungsliste verfügt der SL-10 NICHT über einen eingebauten Phono-PREAMP, sondern über einen eingebauten MC-PREPRE, d.h. das naturgemäß leisere Signal eines Low-Output-MCs wird mittels dieses Prepres für den Anschluß an den normalen MM-Phonoeingang des Verstärkers verstärkt, bei Einsatz eines MMs im SL-10 wird der eingebaute Prepre ausgeschaltet und das Signal ohne weitere Verstärkung durchgeleitet.

Der SL-10 wird also an einem normalen MM-Phonoeingang angeschlossen und der eingebaute (zuschaltbare) Prepre kommt nur zum Einsatz, wenn in dem Technics ein Low-Output-MC eingebaut ist."

Ergo brauche ich den Phonoeingang beim neuen Receiver.....
JULOR
Inventar
#11 erstellt: 29. Aug 2016, 13:58
Heimkino kannst du so vergessen. Du kannst doch nicht halbwegs vernünftig deine LS stellen.
Wo sind die Lautsprecher? Einen sehe ich hinter Schrank und TV eingequetscht. Oder sind beide dort? Das schafft nur Reflexionen und vernebelt evtl. sogar den Hochton. Hörst du denn Musik im Stereodreieck?

Wenn dir was am Klang nicht passt: die Aufstellung ist eines der wichtigsten Kriterien für guten Klang. Bei dir bleibt die B&W weit hinter ihrem Potential zurück.

Lies' dir mal einige Grundlagen durch:

Zur Aufstellung allgemein: http://av-wiki.de/aufstellung
Stereodreieck: http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm
Aufstellungsregeln: http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Raumakustik: http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 29. Aug 2016, 14:29

JULOR (Beitrag #11) schrieb:
Einen sehe ich hinter Schrank und TV eingequetscht. Oder sind beide dort?

bild

Ich würde mal über eine gute Soundbar nachdenken.

LG
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 29. Aug 2016, 14:36
Den linken habe ich nicht gefunden. Steht aber hinter dem Sofa nicht viel besser.

Für TV: Soundbar, wie Fanta vorschlägt.
Für Musik: Stereodreieck einrichten.

So musst du dir über Verstärker und Phono-Pre keine Gedanken machen.


[Beitrag von JULOR am 29. Aug 2016, 14:42 bearbeitet]
kik1
Neuling
#14 erstellt: 29. Aug 2016, 14:40
Ich hätte nicht gefragt, wenn ich die Antwort wüßte. Das Zimmer ist wie es ist und deshalb so schwierig. Das ist der Grund, warum ich meine hinteren Boxen nicht benutze und nur eine 2.0 Aufstellung habe. Die linke Box sieht man übrigens auch auf dem Bild, neben der Lampe. So ist ein Stereodreieck einigermassen erzielt.
Ich stelle also nochmal die Frage: besser Stereoreceiver oder (nur wg. der Einmessungsmöglichkeit) AVR?
JULOR
Inventar
#15 erstellt: 29. Aug 2016, 14:44
Ich glaube nicht, dass es eine Einmessung bei diesen Voraussetzungen rausreißt. Oder vielleicht ist es gerade sinnvoll. Ich würde davon aber keine Wunder erwarten. Die Einmessung weiß auch nicht, dass der TV vor dem rechten LS steht, statt in der Mitte. Das wird also immer schief bleiben.

Da ein AVR kaum teurer ist und dir beim Multiroom mit den Zensor helfen kann, wäre das wohl trotzdem meine Wahl.


[Beitrag von JULOR am 29. Aug 2016, 14:46 bearbeitet]
ForgottenSon
Stammgast
#16 erstellt: 29. Aug 2016, 16:05

kik1 (Beitrag #14) schrieb:

Ich stelle also nochmal die Frage: besser Stereoreceiver oder (nur wg. der Einmessungsmöglichkeit) AVR?


Die Idee von fanta4ever ist doch gar nicht schlecht. Schau Dir mal die
Nubert nuPro AS-250 an. Da erübrigt sich Deine Frage nach Receiver oder AVR.

Lösungen zum Anschluss Deiner restlichen Peripherie findet man dafür auch.
kik1
Neuling
#17 erstellt: 29. Aug 2016, 20:46
Danke für Eure Antworten.
Ich ziehe den Schluss daraus, dass ich mir wohl eher einen neuen Stereoreceiver anschaffe, da es mir in erster Linie auf den Musikgenuss ankommt.Der TV wird dann eh über HDMI oder optisches Kabel mit dem Receiver verbunden.

Vielleicht kann ich das Stereodreieck - den Standort des TV kann ich nicht verändern - besser abbilden, indem ich das linke Bücherregal und die Steh-Lampe entferne und den LS knapp nach der linken Tür in Richtung des einen Sofas stelle. Oder aber die Zensor 1 Boxen anstelle der B+W-boxen verwende, die ich etwas flexibler aufstellen kann. Der Standort des TV ist dann unerheblich und stört höchstens die Übereinstimmung der Bild/Ton-Verortung. Was meint ihr?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR gegen Stereoreceiver tauschen
rosenbaum am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  8 Beiträge
Stereoreceiver plus Boxen um 600?
reges am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  16 Beiträge
Kompaktanlage oder Stereoreceiver mit Weckfunktion
Oli_SD am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.11.2015  –  23 Beiträge
Stereoreceiver oder lieber Verstärker?
tennfeldi am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  3 Beiträge
Stereoreceiver bis 400 Euro!
Micha125 am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  29 Beiträge
Stereoreceiver plus AirPlay/HDMI?
HBK89 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  9 Beiträge
Stereoreceiver für max. 200?
AnD3rS am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  2 Beiträge
Stereoreceiver
denner0 am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 12.03.2016  –  11 Beiträge
Welchen gebrauchten Stereoreceiver empfehlt ihr?
NochEinThomas am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  3 Beiträge
Unterschied zw. Stereoverstärker und Stereoreceiver?
alex_hifi_75 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dali
  • Marantz
  • Sherwood
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.916
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.994