Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

CD-Player mit LEISEM Laufwerk bis 300 - Lösung: Denon DCD-710AE

+A -A
Autor
Beitrag
vstverstaerker
Moderator
#1 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:06
Was ich bereits versucht habe:

# Denon DVD-2500BT Blu-ray Player als CD-Zuspieler: Laufwerk und Lüfter stören mich etwas, außerdem zu langsam und nicht so gut bedienbar. Da ich häufiger Serien gucke stört es mich immer zwischen DVD und CD wechseln zu müssen, also suche ich einen separaten CD-P.

# Onkyo DV-SP 506 als Zuspieler für CD, SACD und DVD-A: Das Laufwerk war mir zu laut, Bedienung und Geschwindigkeit etwas besser als oben. Hab ihn jetzt zurück geschickt.

# Yamaha CDX-497: Ist heute angekommen. Optisch gefällt er mir sehr. Die Lade scheint mir ein schlechter Scherz zu sein, wird selbst von jedem günstigen Plastik-Blu-ray Player getoppt den ich bisher hatte. Das Laufwerk ist laut (anders als hier im Forum behauptet). Daher suche ich nun erstmal weiter, hab ja 14 Tage Zeit mit dem Yamaha.


Mir bekannte Alternativen:

# Onkyo DX-7355: Ist in den letzten Wochen ziemlich im Preis gestiegen. Was mich etwas stört ist, dass man das Gerät (wie auch obigen Yamaha) nicht mit der FB ein- und ausschalten kann.

# Denon DCD-500, 510 o.ä.: Wäre eigentlich interessant, aber soweit ich weiß gibt es diese nur in Premiumsilber oder Schwarz, mein Denon DVD-2500BT ist jedoch in normalem Silber, das würde also optisch wohl nicht so toll aussehen.

# NAD C 515BEE: Nach Erscheinen gab es auffallend viel über laute Laufwerke o.ä. zu lesen.

# XTC CD-100: Wird hier von einem User oft empfohlen (einer allein sagt aber auch nix aus), liegt aber eigentlich deutlich über dem Budget.

# Sherwood CD 772: Auf die Frage nach den Laufwerksgeräuschen wurde hier im Forum nicht geantwortet.

# Emotiva Audio ERC-1: Würde über dem Budget liegen und Import kommt für mich eigentlich nicht in Frage.

# Marantz CD 5003: Wie ist das Laufwerk? Vom CD 5001 OSE bin ich dabei nicht so angetan (den haben meine Eltern).

# Myryad Z 112: Liegt über dem Budget, zum Laufwerk ist mir nix bekannt.

# Advance Acoustic MCD 200: Liegt über dem Budget, würde mir optisch total gefallen, gibt es aber unverständlicherweise nur in schwarz.


Die Liste könnt ihr gern ergänzen, gerade wegen manchem Insider-Tipp habe ich den Thread erstellt, dass hier ansonsten Yamaha, Onkyo und Denon täglich empfohlen werden weiß ich ja schon.


Was wäre mir wichtig:

# Verzichtet bitte auf Klangbeschreibungen, der CD-P wird hauptsächlich digital angeschlossen, seine breiten Bühnen interessieren mich nicht.

# Koaxialer und optischer Ausgang wäre wichtig, nur im Notfall möchte ich da mit Umschalter arbeiten.

# Farbe in Richtung Silber, Titan o.ä. aber kein Schwarz.

# Möglichst kein Gebrauchtkauf, möchte nach Möglichkeit im Fall der Fälle 14 Tage Rückgaberecht (mal wieder) nutzen können.

# Wenn möglich mit Fernbedienung ein- und ausschaltbar.

# Ordentliche Optik aus Alu.


* kurz und knapp: Ein digital anzuschließender CD-Player mit leisem Laufwerk, das ab etwa 1 Meter nicht zu hören ist bis max. 300 €.


Eigentlich lag mein Budget mal bei 150 €, aber wenn ich an den Yamaha, der über 200 kostet, denke, krieg ich für 150 wahrscheinlich einen Düsenjet.


Mein Equipment (für dieses Thema meiner Ansicht nach eher belanglos) steht im Profil.
buschi_brown
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:14
Hallo,
der Sherwood CD 772 soll ganz gut sein, gehört habe ich ihn allerdings noch nicht. Alternativ würde mir der Jungson CD S3 als Aussteller einfallen.
Grüße
Thomas
vstverstaerker
Moderator
#3 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:46
Hallo,

ja der Sherwood steht ja oben in der Liste weil er angeblich gut ist...

# Jungson - da gabs doch noch einen anderen unter 300 €, der ist bei Belves aber nicht mehr gelistet. Weiß einer welches Modell das war?

# Jungson CD S3: Hast du bzw. jemand anders denn schon das Laufwerk gehört? Vom Aufbau sieht er ja so aus als würde eben keine Fliege reinfliegen können

# Harman Kardon HD ?: Hab ich ehrlich gesagt nicht viel Gutes drüber gelesen bisher, könnte man teils sogar als DAC für externe Quellen nutzen.

# Pioneer PD-D6 o.ä.: Gefällt mir irgendwie nicht, tendiert farblich stark zu schwarz (schon live gesehen).


Wie man sieht ergänze ich selbst noch Modelle die mir so einfallen...

BlackPast
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:48
Guten Abend,

@vstverstaerker ich besitze den Sherwood CD-772. Ist ein gutes Gerät, das Laufwerk selbst ist nicht zu hören aber die Laufwerksschublade ist doch relativ laut finde ich. Ob er für dich in Frage kommt solltest du testen denn jeder empfindet die Lautstärke ja anders.

Gruß
BlackPast
vstverstaerker
Moderator
#5 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:57
In welchem Abstand würdest du sagen, dass du das Laufwerk nicht mehr hörst?
Den kann man nicht mit der FB ein- und ausschalten, oder? Sieht zumindest auf den Bildern leider eher schlecht aus.

Am Ende muss ich sowieso einen bestellen und testen, das ist klar. Aber vielleicht gibt es ja doch noch was "Besonderes" was noch in der Liste fehlt.



[Beitrag von vstverstaerker am 03. Mrz 2010, 19:58 bearbeitet]
buschi_brown
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2010, 20:07
Zum Jungson kann ich leider nicht viel sagen (sind halt eher so spontane Einfälle ). Auf jeden Fall soll er ziemlich massiv aufgebaut sein. Ein weiterer Spontaneinfall wäre noch der Block C 100.
BlackPast
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mrz 2010, 20:14
Ein-und Ausschalten lässt er sich leider nur am Gerät direkt. Um das Laufwerk bei eingelegter CD zu hören muss ich schon ziemlich nah mit dem Ohr am Gerät sein. Den XCDi von AMC könntest du dir auch mal ansehen, soll auch ein sehr gutes Gerät sein. Ich selbst konnte ihn noch nicht Live sehen und hören, aber ein bekannter von mir ist von dem Gerät begeistert. Diese Woche gehe ich aber zu ihm dann kann ich mehr dazu sagen.

Gruß
BlackPast
buschi_brown
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2010, 20:16
Einen habe ich noch . Liegt leider etwas über dem Budget, ist aber ein richtig guter Player (auch endlich mal einer den ich gehört habe ).

Destiny Audio HD-19.

Grüße
Thomas
vstverstaerker
Moderator
#9 erstellt: 04. Mrz 2010, 08:44
# Block C 100: Hatte ich auch schon im Kopf, aber irgendwie wieder vergessen. Finde den Block-Diskussions-Thread hier im Forum leider nur im negativen Sinne interessant

# AMC XCDi: Das ist jetzt aber wirklich mal einer den ich nicht kenne, sieht super aus. Etwas über dem Budget, leider nur ein Digi-Ausgang. Geht so in Richtung XTC, eigentlich zu teuer aber doch interessant.

# Destiny Audio HD-19: Den und viele andere, die dann noch teurer (Atoll, Creek etc.) sind, kenne ich auch aus meiner Recherche bisher. Bei dem Preis würde ich dann (wenn es schon so teuer werden würde) den XTC vorziehen, der HD-19 hat auch nur einen digitalen Ausgang, Fernbedienung ist auch eher nix tolles, aber das Gehäuse macht wirklich einen guten Eindruck.

# Cambridge Audio Azur 340 C: Laufwerk soll wohl eher nicht das leiseste sein wenn ich mich richtig an das hier im Forum Gelesene erinnere.

RobN
Inventar
#10 erstellt: 04. Mrz 2010, 09:23
Moin,

ich habe mit dem NAD C515BEE in der Hinsicht extrem gute Erfahrung gemacht, auch wenn du den ja in deinem ersten Post eigentlich schon ausschließt.

Ich hatte zuerst einen Onkyo DX-7355, den ich aber nach kurzer Zeit u.a. aus genau diesem Grund, zu starken Laufwerksgeräuschen, wieder verkauft habe. Der NAD ist nun wirklich flüsterleise. Der Onkyo hat bei eigentlich allen CDs ja nach Track unterschiedlich laut gesurrt, sowas macht der NAD überhaupt nicht. Selbst bei Datendiscs ist (ausser beim Einlesen und Trackwechsel natürlich) nichts vom Laufwerk zu hören. Ich sitze ca. 2m entfernt, aber auch wenn ich näher rangehe, höre ich nichts. Und ich bin in der Hinsicht sehr empfindlich.

Weitere Vorteile ggü. dem Onkyo waren für mich persönlich das um Längen bessere Display und die von allen Playern in dieser Klasse beste Navigation bei MP3-Discs. Schneller beim Einlesen ist er auch noch.

Einziger Punkt aus deiner Liste, den er nicht erfüllt, wäre die Alu-Frontplatte. Und: so wirklich zu silber passt die Farbe nun eigentlich nicht, ist eher ähnlich wie das Yamaha-Titan.


[Beitrag von RobN am 04. Mrz 2010, 09:24 bearbeitet]
buschi_brown
Inventar
#11 erstellt: 04. Mrz 2010, 09:46

vstverstaerker schrieb:
# Cambridge Audio Azur 340 C: Laufwerk soll wohl eher nicht das leiseste sein wenn ich mich richtig an das hier im Forum Gelesene erinnere.


Meinen habe ich seinerzeit ziemlich schnell wieder "entsorgt". Der 340C ist ein echter Ohrenbrecher (zumindest was die Laufwerksgeräusche betrifft).
vstverstaerker
Moderator
#12 erstellt: 04. Mrz 2010, 10:31
# NAD C 515BEE: Sag bloß die Front ist aus Plastik? Da wäre ich bei dem stolzen Preis nie drauf gekommen.
Das mit dem Laufwerk bei dir liest sich aber sehr gut.
Ist der mit FB komplett bedienbar? Ich könnte es mir immer selbst beantworten, aber leider sind oft bei den Playern keine Bilder der Fernbedienung zu finden, so dass ich nicht weiß ob die einen On-Knopf haben...
Auch das Yamaha-Titan passt ja bei mir vom aktuellen 497 nicht so wirklich, aber damit könnte ich leben, ist besser als schwarz.

# Cambridge Audio Azur 340 C: Der fällt dann definitiv raus würde ich sagen!

RobN
Inventar
#13 erstellt: 04. Mrz 2010, 10:45

vstverstaerker schrieb:
# NAD C 515BEE: Sag bloß die Front ist aus Plastik? Da wäre ich bei dem stolzen Preis nie drauf gekommen.

Jap, ist sie. Bei NAD sind leider generell die Fronten der kleinsten Serie aus Kunststoff, so auch mein C315BEE. Billig oder schlecht verarbeitet finde ich es aber immerhin nicht, da habe ich schon Schlechteres gesehen.


Ist der mit FB komplett bedienbar?

Ja. Er hat keinen echten Ausschalter, sondern geht immer in Standby und lässt sich daher auch mit der Fernbedienung ein- und ausschalten. Genaugenommen hat die FB sogar zwei Tasten, On/Off sind getrennt. Ich meine, er schaltet sich aus dem Standby auch direkt ein, wenn man Open/Close drückt.
HiFiTüftler
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Mrz 2010, 11:15
Hallo,

also ich hab den 340C und kann nicht behaupten das das Laufwerk laut wäre.

Vorallem ist er extrem schnell. Ich bin voll zufrieden mit dem Teil.

Hab ihn für 180 € bekommen
vstverstaerker
Moderator
#15 erstellt: 04. Mrz 2010, 12:32
Also der NAD bleibt trotz nicht vorhandener Alu-Front definitiv in der Auswahl.

Der Cambridge bleibt trotz jetzt auch positiven Feedbacks draußen, der war bei mir eh immer nur ein Wackelkandidat.
0300_Infanterie
Inventar
#16 erstellt: 04. Mrz 2010, 14:47
... muss es denn neu sein? Hast Du mal auf der "gebraucht"-Seite geschaut?
vstverstaerker
Moderator
#17 erstellt: 04. Mrz 2010, 15:54

0300_Infanterie schrieb:
... muss es denn neu sein? Hast Du mal auf der "gebraucht"-Seite geschaut?



vstverstaerker schrieb:
# Möglichst kein Gebrauchtkauf, möchte nach Möglichkeit im Fall der Fälle 14 Tage Rückgaberecht (mal wieder) nutzen können.



Klar gibt es gute gebrauchte, denke da z.B. an ältere Marantz. Aber ich hab keine Lust dann einen mit lautem Laufwerk zu erwischen ohne jegliches Rückgaberecht zu haben.
Was natürlich in Ordnung wäre, wären Aussteller von Hirsch und Ille z.B. weil man volle Garantie + Rückgaberecht hat.
Observer01
Inventar
#18 erstellt: 04. Mrz 2010, 16:50

RobN schrieb:
Moin,

ich habe mit dem NAD C515BEE in der Hinsicht extrem gute Erfahrung gemacht, auch wenn du den ja in deinem ersten Post eigentlich schon ausschließt.

Ich hatte zuerst einen Onkyo DX-7355, den ich aber nach kurzer Zeit u.a. aus genau diesem Grund, zu starken Laufwerksgeräuschen, wieder verkauft habe. Der NAD ist nun wirklich flüsterleise.


ich stifte mal etwas Verwirrung:

das Laufwerk meines Onkyo DX-7355 ist sehr leise.

Heute war ich zufällig beim Saturn und habe mir den NAD C515BEE näher angeschaut. Es lief eine CD und auffallend war das deutlich hörbare Laufwerk in einem Abstand von ca. 1m. Zu hören durch den ganzen Umgebungslärm, der in so einem Laden vorhanden ist. Wie kommt es zu solch unterschiedlichen Wahrnehmungen?

Gruß
Andreas
vstverstaerker
Moderator
#19 erstellt: 04. Mrz 2010, 17:56
Ich habe auch etwas im Forum zum NAD recherchiert:

1. Es gibt 2 Modelle vom C 515BEE, ein älteres mit Laufwerk von Sony und ein neueres mit Sanyo-LW. Leider kann man dies nirgends erkennen, außer man schraubt den Player auf.
Das neue Sanyo-Modell soll leiser sein.
Quelle: http://www.hifi-foru...57&hl=Nad&postID=0#0

2. Es gibt mehrere negative Berichte zum Laufwerk, zwischen Sony und Sanyo wird dabei nicht unterschieden. Könnte ja sein, dass NAD dort eine bewusste Nachbesserung vorgenommen hat nach der Kritik.
Hier wird vom leisen Laufwerk berichtet: http://www.hifi-foru...68&hl=Nad&postID=0#0
Hier vom lauten: http://www.hifi-foru...read=3957&postID=3#3

Außerdem arbeite ich mich gerade noch durch diesen Thread dazu: http://www.hifi-foru...4158&back=&sort=&z=1

Damit ist die Verwirrung komplett

edit:
Mit dem letzten Thread lässt sich eigentlich noch mehr vermuten, dass mit den Sanyos deutlich nachgebessert wurde, und die Sonys den Krach verursacht haben.

@ RobN: cr hatte im von mir letzten Link Probleme bei Sanyo mit CDRs angedeutet, ist dir evtl. dahingehend was aufgefallen oder ist das Geschichte?
Ach ja und überhaupt: Hattest du deinen Player mal offen? Ist Sanyo oder Sony verbaut?
Geändert wurde das wohl so Anfang 2009 (?)


[Beitrag von vstverstaerker am 04. Mrz 2010, 18:09 bearbeitet]
RobN
Inventar
#20 erstellt: 04. Mrz 2010, 18:09

vstverstaerker schrieb:
Damit ist die Verwirrung komplett 8)

Oh je... wäre aber doch irgendwie langweilig, wenn es zu einfach wäre


Observer01 schrieb:
Wie kommt es zu solch unterschiedlichen Wahrnehmungen?

Spontan fallen mir da mehrere Gründe ein. Änderungen innerhalb der Baureihe, Serienschwankungen, oder einfach verschiedene verwendete Laufwerke. Vielleicht kaufen manche Hersteller einfach immer die Charge Laufwerke, die sie gerade am günstigsten bekommen.

Mein Onkyo war jedenfalls definitiv so laut, dass ich ihn in leisen Pasagen selbst an meinem Hörplatz in ca. 2m Entfernung noch deutlich hören konnte. Ich war damals auch enttäuscht, weil er überall als so leise beschrieben wurde.
RobN
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2010, 18:17

vstverstaerker schrieb:
cr hatte im von mir letzten Link Probleme bei Sanyo mit CDRs angedeutet, ist dir evtl. dahingehend was aufgefallen oder ist das Geschichte?

Nein, ist mir nicht aufgefallen. Alle CDRs, egal ob CDA oder Datendiscs, hat er bisher anstandslos geschluckt.


Ach ja und überhaupt: Hattest du deinen Player mal offen? Ist Sanyo oder Sony verbaut?
Geändert wurde das wohl so Anfang 2009 (?)

Nein, offen hatte ich ihn bisher leider noch nicht. Ich weiss auch gar nicht, ob man das beim simplen Deckelabnehmen so ohne Weiteres überhaupt sehen kann?

Produktionsdatum o.Ä. steht leider nirgendwo. Das Einzige, was vielleicht in die Richtung gehen könnte, auf dem Karton steht "Version: C". Was auch immer das heisst. Und: im Gegensatz zu meinem Verstärker, der aus einer frühen Serie sein müsste, hat mein Player schon eine blaue Power-LED. Das hat NAD wohl (zumindest bei den Verstärkern) irgendwann in der laufenden Serie geändert.

Ich gehe also mal davon aus, ein eher neueres Modell zu haben.
vstverstaerker
Moderator
#22 erstellt: 04. Mrz 2010, 18:27
Wenn man den Deckel öffnet sieht es wohl so aus, leider sind die Bilder zu klein um da jetzt zu sehen wo da jetzt der Hersteller zu finden wäre:


Ja mit den LEDs wurde auch was verändert (wobei ich nur gelesen habe, dass sich die Helligkeit geändert hat bei den Playern), vielleicht deutet das "C" ja sogar schon auf eine dritte Version hin
RobN
Inventar
#23 erstellt: 04. Mrz 2010, 18:40

vstverstaerker schrieb:
Wenn man den Deckel öffnet sieht es wohl so aus, leider sind die Bilder zu klein um da jetzt zu sehen wo da jetzt der Hersteller zu finden wäre

Also, irgendwie hat mir das jetzt keine Ruhe gelassen, also flugs einen Schraubendreher geschnappt...

Meiner sieht exakt so aus wie auf deinem Bild, ein Hersteller oder gar Modellbezeichnung ist auf dem Laufwerk von oben leider nicht zu erkennen.


Ja mit den LEDs wurde auch was verändert (wobei ich nur gelesen habe, dass sich die Helligkeit geändert hat bei den Playern)

Helligkeit und Farbe, soweit ich weiss. Zumindest hat mein C315BEE eine relativ dezente, grüne LED, während die des C515BEE blau und extrem grell/stark ist (was mich ein wenig nervt, aber könnte schlimmer sein).
vstverstaerker
Moderator
#24 erstellt: 04. Mrz 2010, 18:54
Ja ich habe auch das Gefühl, dass man sowas nur von unten sieht. Habe gerade minutenlang Bilder dazu gegoogelt, bei keinem Player konnte ich von oben irgendwo den LW-Hersteller erkennen.
Dafür habe ich was anderes gefunden: Im Cambridge 340 C und im Jungson CD-S5 stecken auch Sanyo-LWs, bei letzterem konkret: Sanyo DA11VZ Laufwerk
Ist ja vielleicht ganz interessant zu wissen.
RobN
Inventar
#25 erstellt: 04. Mrz 2010, 19:19

vstverstaerker schrieb:
Ja ich habe auch das Gefühl, dass man sowas nur von unten sieht. Habe gerade minutenlang Bilder dazu gegoogelt, bei keinem Player konnte ich von oben irgendwo den LW-Hersteller erkennen.

Wahrscheinlich steht der irgendwo unten neben/auf der Steuerelektronik. Das eigentliche Laufwerksteil sieht wohl auch nur in etwa so aus, das ist z.B,. eins von Sanyo.

Schade, auch in dieser Liste ist der C515BEE nicht aufgeführt. Zumindest der 525BEE steht da mit Sony-Laufwerk, aber das muss ja nichts heissen. (Übrigens das selbe Laufwerk wie im Onkyo DX-7355, Yamaha CDX-497, Denon DCD-500AE und wahrscheinlich auch Marantz CD5003).

Interessant finde ich Cambridge 540/640: in der ersten Version ohne Zusatz haben sie ebenfalls das selbe Sony-Laufwerk, in der "v2" dann ein Sanyo. Vielleicht hat NAD es denen ja nachgemacht...


[Beitrag von RobN am 04. Mrz 2010, 19:28 bearbeitet]
dublin
Stammgast
#26 erstellt: 04. Mrz 2010, 19:27
Hallo, schau mal nach einem gebrauchtem MHZS CD66 habe ihn seit einigen Tagen und geben ihn auch nicht wieder her.
Laufwerkgeräusche gibt es nicht ist Klang top.

P.S ist ne Röhre

Gruß Dublin
vstverstaerker
Moderator
#27 erstellt: 04. Mrz 2010, 19:37
# MHZS CD66: Ja deine Beiträge hatte ich gelesen, der Player kommt nicht in Frage da ich keinen Platz für einen Top-Loader habe. Gebraucht wie gesagt eh nicht.

@ RobN

Interessante Liste, hab ich gleich mal gespeichert

Ach der Yamaha hat auch ein Sony... ich mache morgen mal Fotos vom Yamaha um zu verdeutlichen was mir bei dem das Problem zu sein scheint. Ich denke bei dem ist nicht nur das Laufwerk der Übeltäter, das Problem beim 497 ist, dass ich während des Betriebes sehen kann wie sich die CD dreht Entsprechend ist klar, dass da Geräusche gut durchkommen wenn man sogar während des Betriebes hinein sehen kann Wenn der besser isoliert aufgebaut wäre, könnte das vielleicht ganz anders aussehen.
RobN
Inventar
#28 erstellt: 04. Mrz 2010, 20:30

vstverstaerker schrieb:
Ach der Yamaha hat auch ein Sony...

Ja, sogar überall das gleiche (KSS-213C). So unbeliebt scheint das nicht zu sein, wird laut der Liste ja teilweise sogar bei Accuphase verbaut...

Aber das mit der schlechten Dämmung/Schublade könnte natürlich gut sein, die sind ja jeweils immer unterschiedlich.

Edit: wobei ich gerade sehe, die Angaben in der Liste unter "Transport" beziehen sich wohl teilweise auf komplette Laufwerke, oft sind's aber nur die eigentlich Lasereinheiten. Ok, da könnten die Unterschiede in puncto Lautstärke dann natürlich doch durchaus größer sein. Ob sich die Einheiten nur jeweils in bestimmten Laufwerken einsetzen lassen, weiss ich nämlich nicht.


[Beitrag von RobN am 04. Mrz 2010, 21:57 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#29 erstellt: 05. Mrz 2010, 06:50
Hatte das zwar eingangs gelesen, aber nachdem anscheinend KEIN neuer Player gefaellt ...
OK war nur ne Idee sonst haette ich gesagt schau mal nach nem ONKYO DX 7555 (den es nur noch gebraucht gibt).
Der ist ein Traum was Verarbeitung und Geraeuschkulisse angeht ...
vstverstaerker
Moderator
#30 erstellt: 05. Mrz 2010, 08:58
Doch doch es gefallen welche, aber deswegen werd ich jetzt nicht gleich übersürzt was bestellen, die Diskussion lebt erstmal und das finde ich sehr gut

Klar, den Onkyo hätte ich vor einem Jahr für 340 neu bekommen in silber, jetzt hat sich der Markt da leider um 200 € korrigiert und ich beiße mir in den Popo
RobN
Inventar
#31 erstellt: 05. Mrz 2010, 09:13
Oha, so teuer ist der geworden?

Ich hatte an den auch mal gedacht, mich dann aber doch für den 7355 entschieden. Angeblich sollen die aber wohl auch die selben Laufwerke haben.
0300_Infanterie
Inventar
#32 erstellt: 05. Mrz 2010, 09:21
... hmm, hatte mir beide angeschaut ... kann sein dass das gleiche LW drinne ist (glaub ich aber nicht ...) wenn dann aber nur getunt ...

Ja zur Auslaufzeit gab's den 7555 zum Schnaeppchenpreis ...
Versteh eh nicht warum Onkyo den eingestellt hat ...
RobN
Inventar
#33 erstellt: 05. Mrz 2010, 09:28

0300_Infanterie schrieb:
... hmm, hatte mir beide angeschaut ... kann sein dass das gleiche LW drinne ist (glaub ich aber nicht ...) wenn dann aber nur getunt ...

Getunt? Höhere Umdrehungszahl, oder wie?

Zumindest die gleiche Lasereinheit (KSS-213C) haben sie, der einzige Unterschied sollte, meine ich, laut diverser Berichte auch hier im Forum in der stabileren und mechanisch etwas höherwertigen Schublade des 7555 liegen.
0300_Infanterie
Inventar
#34 erstellt: 05. Mrz 2010, 09:45
... das meinte ich doch damit ... gepimpt haette wohl besser gepasst ...
Beschwerdnde Gewichte, andere Verschraubung ... das Drumherum eben ...
Die Lasereinheit findest Du i.Ue. recht haeufig ...
vstverstaerker
Moderator
#35 erstellt: 05. Mrz 2010, 09:48

0300_Infanterie schrieb:

Versteh eh nicht warum Onkyo den eingestellt hat ...


Ich auch nicht. Man ist wohl der Meinung den durch den C-S5VL und den großen Blu-ray Player am Markt ersetzen zu können, ich sehe das anders

Der 7555 war insgesamt natürlich wertiger aufgebaut, keine Plastik-Knöpfe, Standby-Mode und Klangfilter gabs z.B. auch noch dazu gegenüber dem 7355.
RobN
Inventar
#36 erstellt: 05. Mrz 2010, 10:12

vstverstaerker schrieb:
Ich auch nicht. Man ist wohl der Meinung den durch den C-S5VL und den großen Blu-ray Player am Markt ersetzen zu können, ich sehe das anders

Das scheint wohl leider generell der Trend zu sein, dass die meisten Hersteller CD-Player inzwischen als Auslaufmodell betrachten


[Beitrag von RobN am 05. Mrz 2010, 11:02 bearbeitet]
BlackPast
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 05. Mrz 2010, 15:52
Hi,

@vstverstaerker...ich war bei meinem bekannten und konnte mir dort den XCDi von AMC genauer ansehen und anhören. Was soll ich sagen, ich finde das Gerät super und Laufwerksgeräusche konnte ich auch nicht wahrnehmen. Die Verarbeitung ist sehr gut. Die Optik ist aber Geschmackssache, zumindest beim schwarzen Modell. Beim einlesen von CD´s ist er auch schnell. Mein Sherwood braucht da eindeutig länger.
Du könntest dir auch mal den CD-270 von System Fidelity ansehen, ist kein schlechtes Gerät finde ich. Habe ich mir bei meinem Händler mal angesehen.
Verarbeitung ist auch nicht schlechter als bei anderen Geräten in der Preisklasse.

Gruß
BlackPast
vstverstaerker
Moderator
#38 erstellt: 05. Mrz 2010, 16:18
# AMC XCDi: Na das hört sich ja nicht schlecht an, wie gesagt gefällt er mir optisch auch ganz gut. Bleibt also ein Kandidat.

Den System Fidelity geh ich gleich mal googeln...

Zunächst noch was zum Yamaha, leider kann man es auf dem Foto nicht sehen, dass sich eine weiße CD dreht, aber in der Realität kann ich wunderbar in die Lücke gucken:

Ansonsten ist der Player ultraschnell, gefühlte eine Sekunde und es geht los.
Hab heute extra nochmal mit anderen Playern im Haus verglichen, bei keinem ist so eine Lücke, dass man im Betrieb sehen kann wie sich die CD dreht...

vstverstaerker
Moderator
#39 erstellt: 05. Mrz 2010, 19:12
# System Fidelity CD-250 / 270: Jetzt weiß ich auch warum mir der Hersteller komplett entfallen war, halte ich irgendwie gar nix von. Aber das muss ich zum Glück nicht vertiefen, denn: Die haben nur analoge Ausgänge, digital ist mir jedoch absolut wichtig.


Also aktuell könnten folgende in Frage kommen:

# AMC XCDi

# NAD C 515BEE

# Sherwood CD 772

# XTC CD-100

(# Onkyo DX-7355)


mit Fragezeichen:

# Jungson

# Marantz


Trotzdem bin ich noch offen für Vorschläge. So lange ich das Geld vom Onkyo DVD-Player noch nicht zurück hab wird eh nix neues bestellt
distain
Inventar
#40 erstellt: 06. Mrz 2010, 13:05

BlackPast schrieb:
Hi,

@vstverstaerker...ich war bei meinem bekannten und konnte mir dort den XCDi von AMC genauer ansehen und anhören. Was soll ich sagen, ich finde das Gerät super und Laufwerksgeräusche konnte ich auch nicht wahrnehmen. Die Verarbeitung ist sehr gut. Die Optik ist aber Geschmackssache, zumindest beim schwarzen Modell. Beim einlesen von CD´s ist er auch schnell. Mein Sherwood braucht da eindeutig länger.
Du könntest dir auch mal den CD-270 von System Fidelity ansehen, ist kein schlechtes Gerät finde ich. Habe ich mir bei meinem Händler mal angesehen.
Verarbeitung ist auch nicht schlechter als bei anderen Geräten in der Preisklasse.

Gruß
BlackPast



Die Einlesezeit taugt eher zur Vorfreude auf die Musik!
BlackPast
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 06. Mrz 2010, 13:09
Mir dauert das einlesen aber manchmal etwas zu lange, ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch.
vstverstaerker
Moderator
#42 erstellt: 06. Mrz 2010, 15:27
Hab jetzt mal noch ein bisschen Herstellerseiten gewälzt.

# AMC XCDi: Lässt sich nur am Gerät ein- und ausschalten. Und bereits bekannt war ja, dass nur ein digitaler Ausgang vorhanden ist.

# NAD C 515BEE: Im Grunde außer der Front nix negatives. Soll man wohl nicht online bestellen, RobN hast du deinen im Fachhandel gekauft?
Ich habe idealerweise einen Fachhändler 20 km entfernt, dort werde ich mal anfragen was der zu welchen Preisen im Laden hat.

# XTC CD-100: Da ich weder Herstellerseite noch Bedienungsanleitung irgendwo finden konnte, scheint mir das eine ziemlich riskante Kiste zu sein. Macht zwar einen tollen Eindruck, aber ich hab nicht unbedingt das Gefühl da bei einem Defekt auch in guten Händen zu sein.

Momentan ist der heißeste Kandidat der NAD.

Ich denke allerdings im Moment darüber nach das Budget doch noch aufzustocken. Wobei ich aber den Eindruck habe, dass wirkliche Alternativen fast alle mindestens beim Doppelten von 300 € wären, was doch ein bisschen zu viel sein dürfte.
Observer01
Inventar
#43 erstellt: 06. Mrz 2010, 15:37
die Front bei dem NAD ist zwar aus Plastik, aber es wirkt trotzdem nicht billig.

Hast du eigentlich die Möglichkeit den NAD in irgendeinem Laden mal "Live" zu sehen?

Was die Einlesezeit betrifft, ist es bei CD-Player, die auch MP3s auslesen können normal das es etwas länger dauert.

Gruß
Andreas
vstverstaerker
Moderator
#44 erstellt: 06. Mrz 2010, 16:05

Observer01 schrieb:

Hast du eigentlich die Möglichkeit den NAD in irgendeinem Laden mal "Live" zu sehen?



vstverstaerker schrieb:

Ich habe idealerweise einen Fachhändler 20 km entfernt, dort werde ich mal anfragen was der zu welchen Preisen im Laden hat.


Damit meinte ich natürlich, dass es ein autorisierter Händler von NAD ist.


Observer01 schrieb:

Was die Einlesezeit betrifft, ist es bei CD-Player, die auch MP3s auslesen können normal das es etwas länger dauert.


Gleiches gilt auch wenn sie SACD lesen können (da kommt dann meist noch hinzu, dass sie etwas lauter sind).
Observer01
Inventar
#45 erstellt: 06. Mrz 2010, 16:15

vstverstaerker schrieb:

Observer01 schrieb:

Hast du eigentlich die Möglichkeit den NAD in irgendeinem Laden mal "Live" zu sehen?



vstverstaerker schrieb:

Ich habe idealerweise einen Fachhändler 20 km entfernt, dort werde ich mal anfragen was der zu welchen Preisen im Laden hat.


Damit meinte ich natürlich, dass es ein autorisierter Händler von NAD ist.


Ah, ok...
In "Echt" bekommt man meisten einen nochmal ganz anderen Eindruck.
RobN
Inventar
#46 erstellt: 06. Mrz 2010, 17:54

vstverstaerker schrieb:
# NAD C 515BEE: Im Grunde außer der Front nix negatives. Soll man wohl nicht online bestellen, RobN hast du deinen im Fachhandel gekauft?

Nö, fast neu bei eBay

Was die Einlesezeit angeht, kann ich übrigens beim NAD auch nicht meckern. Gezählt nach dem schließen der Schublade hat er für eine Audio-CD ca. 5 Sekunden gebraucht, für eine MP3-Disc mit 112 Tracks ca. 7 Sekunden. Mein Sony X202ES z.B. ist mit knapp 4 Sekunden auch nicht extrem viel schneller (Audio-CD, alles andere kennt er natürlich noch nicht).


[Beitrag von RobN am 06. Mrz 2010, 18:02 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#47 erstellt: 06. Mrz 2010, 18:43
Hi


Hab letztens auch verglichen, habe einen Cambridge 340 zu hause.

Marantz CD 5003 : Sehr leise, trotzdem auf fast 1 Meter noch ganz ganz leise zu hören.

Onkyo 7355 : Laufwerk bis auf 50 cm Entfernung zu hören, das war aber selbst für mich Pingel im grünen Bereich. Im Prinzip geräuschlos !

Cambridge 340 : Der leiseste von allen, bei absoluter Stille im Raum ab 30 cm Entfernung nicht mehr zu hören, hat mich selbst überrascht das er so leise ist !!


Leise sind sie im Prinzip alle, es gibt bestimmt nur wenige die sich selbst an diesen leisen Geräuschen stören.

Der Onkyo und Cambridge sind also im Betrieb nicht zu hören, auf jeden Fall war das bei meinen so ...


Den Sherwood hab ich bei einem Händler mal angeschaut, vom Laufwerk war er mir allerdings zu laut. Zwar immer noch sehr gut, jedoch noch einen Tick lauter als der Marantz.


Denke jedoch auch das es in dieser Klasse, vor allem bei Cambridge, sehr große Serienstreuungen geben kann.

Hab mit meinem CA jedenfalls Glück gehabt !


g60
Stammgast
#48 erstellt: 06. Mrz 2010, 18:56
Darf's auch ein Wechsler sein?

Wenn ja, schau dir mal den Yamaha CDC-600 an. Den gibt's auch in silber.
RobN
Inventar
#49 erstellt: 06. Mrz 2010, 19:32

OliNrOne schrieb:
Denke jedoch auch das es in dieser Klasse, vor allem bei Cambridge, sehr große Serienstreuungen geben kann.

Ich glaube auch, nicht nur bei Cambridge. Von dem Onkyo liest man ja auch eigentlich fast immer, wie leise er sein soll... meiner war aber definitiv ungenießbar. Vielleicht Serienschwankungen, vielleicht war er auch einfach nicht in Ordnung.
vstverstaerker
Moderator
#50 erstellt: 07. Mrz 2010, 12:58

g60 schrieb:
Darf's auch ein Wechsler sein?

Wenn ja, schau dir mal den Yamaha CDC-600 an. Den gibt's auch in silber.


Nein eher nicht, habe zwar über den Yamaha und Onkyo Wechsler nachgedacht, aber bin eher davon ab. Und mal ehrlich: Wenn man grad nicht die beste Erfahrung mit Yamaha gemacht hat überlegt man sich das dann zweimal mit einem weiteren Player von denen


RobN schrieb:

Ich glaube auch, nicht nur bei Cambridge. Von dem Onkyo liest man ja auch eigentlich fast immer, wie leise er sein soll... meiner war aber definitiv ungenießbar. Vielleicht Serienschwankungen, vielleicht war er auch einfach nicht in Ordnung.


Denke ich auch. So günstige Player werden vermutlich in riesigen Stückzahlen produziert und verkauft, da ist es bei dem Preis eigentlich sogar noch positiv, dass es so selten Kritik gibt.
Zumindest bis zu einem gewissen Preis sehe ich das daher durchaus ein, bei 250, 300 oder mehr € (so die NAD, Cambridge oder Yamaha Liga) erwarte ich aber eine gewisse Qualitätssicherung muss ich sagen.

---

Trotz der farblichen Problematik (ich ärgere mich massiv den BD-Player nicht in premium-silber zu haben) kommt folgender definitiv auf die Liste:

# Denon DCD-710AE: Wie die Meinungen zum Laufwerk sind muss ich allerdings noch herausfinden...

g60
Stammgast
#51 erstellt: 07. Mrz 2010, 13:16

vstverstaerker schrieb:

g60 schrieb:
Darf's auch ein Wechsler sein?

Wenn ja, schau dir mal den Yamaha CDC-600 an. Den gibt's auch in silber.


Nein eher nicht, habe zwar über den Yamaha und Onkyo Wechsler nachgedacht, aber bin eher davon ab. Und mal ehrlich: Wenn man grad nicht die beste Erfahrung mit Yamaha gemacht hat überlegt man sich das dann zweimal mit einem weiteren Player von denen

...


Habe den Yamaha Wechsler empfohlen, weil er relativ massiv gebaut ist. Glaube er wiegt über 6kg. Der CDX-497 wiegt dagegen nur 3,5kg und auch der DCD-710 AE kommt nur auf 4,2kg. Denke rein vom Gehäuse her sollte der Wechsler einen wertigeren - eventuell daher auch ruhigeren Eindruck hinterlassen. Die CD wirst du im Betrieb auch nicht sehen, da sie ja weiter nach hinten fährt als bei einem klassischen Gerät.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher CD Player mit leisem Laufwerk?
audio_virus am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  20 Beiträge
KAUFBERATUNG - Denon DCD-520AE oder DCD-710AE
paul2908 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  5 Beiträge
Welchen Cd-Player zu Denon PMA-1510AE, DCD 710AE oder DCD720AE?
Thomas5013 am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  12 Beiträge
Denon DCD-710AE vs DBP-1611UD
punica am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  5 Beiträge
Denon PMA-710AE welche Lautsprecher?
Ecko_Mongo am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  2 Beiträge
CD- Player Denon DCD 580
morcheeba am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  4 Beiträge
CD Player bis ca. 300? gesucht.
mikeforce am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  11 Beiträge
CD Player Onkyo C-7030 oder Denon DCD 520
shorty123 am 05.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  2 Beiträge
CD-Player, Denon dcd 720 AE?
sangreloca am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 28.07.2014  –  20 Beiträge
CD-Player bis 300 ?
Tiger am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  28 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Sherwood
  • Marantz
  • Cambridge Audio
  • Advance Acoustic
  • System Fidelity
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSilverSoldier
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.930