Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumbezogene LS Beratung. Kompakt oder Stand!

+A -A
Autor
Beitrag
Örny
Stammgast
#1 erstellt: 15. Mrz 2010, 16:36
Hallo,

anbei eine kleine Paint "Grafik"



Wandnahe Aufstellung, Laminatboden ohne Teppich
Zur Zeit habe ich in diesem Zimmer ein Harman Kardon HK 3270 Stereoreceiver und einen Harman Kardon CD 720 CD Player mit alten großen CANTON Ergo 90 aufgestellt.

Der Klang ist zwar schön Stereo und sehr klar, mir aber irgendwie zu klar zu dünn.. zu wenig Mitten vll?!

Die Höhen sind mir etwas zu hell und beißend.
Auch habe ich bei leiseren Lautstärken einen volleren Sound erwartet, erst bei etwas über Zimmerlautstärke gefällt mir der Sound eher.
Bis dahin dominieren irgendwie die Höhen aber einen warmen Mitteltonklang vermiße ich gänzlich.

Ich kenne nur die Jamo S 606 von einem Freund (35 qm Raum) und da find ich den Sound einfach göttlich.
Die Höhen sind seidig weich ohne zu nerven, der Sound ist voll und irgendwie sehr räumlich und warm.


Ich würde gern meine Canton tauschen gegen neue LS.
Nun aber die Frage, liegt es auch an den zu großen CANTON LS für diesen Raum? Sollte ich lieber allgemein auf Kompakt LS wechseln?

Welche Lautsprechermarken bieten mir die Eigenschaften die ich, wie oben beschrieben, vermiße ?!

B&W, Jamo ?
Ich würd mir ja gern die Jamo S606 oder C605 kaufen aber die Wandnahe Aufstellung ist zumindest bei den Jamo S606 doch wohl sehr kritisch oder ?!
BTW, brauche keine enormen Pegel, sie muss nicht Partymäßig laut spielen können

Brauche unbedingt eine Beratung/Herstller und Bauform Empfehlungen
Allerdings sollte der NP bzw gebrauchtPreis nicht 450€ übersteigen

Danke


[Beitrag von Örny am 15. Mrz 2010, 16:52 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2010, 16:52
DAS könnte was für dich sein. Allerdings nur Abholung München.
Örny
Stammgast
#3 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:02
oh ja, klangcharakteristik-Bewertungen deuten in die richtige Richtung.
Aber für 450€ werd ich wohl keine bekommen (ausser in München)

Was spricht denn gegen die kleineren Heco Celan 500 ?!
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:03
Hallo,

in der Tat sind die Cantons für deinen Raum etwas zu groß. Die sollten in Räumen von 30qm+ stehen....

Bei deiner Raumgröße solltest Du auf Kompaktboxen oder sehr zierliche Standboxen zurückgreifen....

Für wandnahe Aufstellung würd ich z.B. diese LS empfehlen
http://www.tondosevi...fo=p301_kef-iq5.html die IQ5 ist der Vorläufer der aktuellen iQ50 und ist hier und da als Restposten noch günstig zu haben.....

etwas über Budget, aber gerade interessant wenn es "warm" zugehen soll http://www.musikus-h...tsprecher-p-760.html

Gruß
Bärchen
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:08

baerchen.aus.hl schrieb:

Für wandnahe Aufstellung würd ich z.B. diese LS empfehlen
http://www.tondosevi...fo=p301_kef-iq5.html die IQ5 ist der Vorläufer der aktuellen iQ50 und ist hier und da als Restposten noch günstig zu haben.....


Hmm, ich habe da bissel bedenken, dass die in dem halligen Raum nicht auch etwas grell rüberkommt. Die Mission denke ist da eher was für den Raum.

Bei dem Raum würde ich aber auch eher auf Kompakte setzen, hab die Raumgröße gar nicht so wahrgenommen.

Eine Celan 300 oder ne B&W 685 (gebraucht) könnten da shcon reichen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:14

Eminenz schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:

Für wandnahe Aufstellung würd ich z.B. diese LS empfehlen
http://www.tondosevi...fo=p301_kef-iq5.html die IQ5 ist der Vorläufer der aktuellen iQ50 und ist hier und da als Restposten noch günstig zu haben.....


Hmm, ich habe da bissel bedenken, dass die in dem halligen Raum nicht auch etwas grell rüberkommt.


Nö, nicht unbedingt wandnah produziert die iQ5 eigentlich einen guten nicht zu kräftigen Bass und extrem hochtonlastig ist sie imho auch nicht....
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:17
Nun, das müsste man ausprobieren, sehe es nur etwas kritisch, wenn die Ergo als hell empfunden wird.

Ich würde auch eher ne iQ7 da hinstellen, aber das ist wieder abhängig vom Geschmack.

Ich hätte auch gesagt, erstmal ne iQ5 bestellen hören und wenns klanglich passt nur zu wenig Bass da ist, dann die iQ7.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:34
Wenn die Ergo als zu hell empfunden wird, was sie ja definitiv nicht ist, kommt es auf Grund der Raumgeometrie evtl zu Auslöschungen durch sich überlagernde Wellen
Örny
Stammgast
#9 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:39
in der Audioplay steht dass man die Mission M34i nicht zu nah an die Wand stellen soll, da die BR Öffnung hinten ist
http://www.stereoplay.de/Testbericht/Mission-M34i_4028303.html

Ich bin allerdings auf Wandnah angewiesen
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:41

baerchen.aus.hl schrieb:
Wenn die Ergo als zu hell empfunden wird, was sie ja definitiv nicht ist, kommt es auf Grund der Raumgeometrie evtl zu Auslöschungen durch sich überlagernde Wellen


Nuja, Laminat, vermutlich nackte Wände...
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:49

Örny schrieb:
in der Audioplay steht dass man die Mission M34i nicht zu nah an die Wand stellen soll, da die BR Öffnung hinten ist
http://www.stereoplay.de/Testbericht/Mission-M34i_4028303.html

Ich bin allerdings auf Wandnah angewiesen



Hänge die Berichte in der (F)Lachpresse nicht so hoch. Diese Bewertungen sind genauso subjektiv wie unsere. Imho kann sie wandnahe Aufstellung verknusen....
Örny
Stammgast
#12 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:55
Ja ist schon witzig, die einen (audioplay) sagen nicht zu nah an die Wand, die andren (Audio) sagen freistehend zu hell, lieber wandnah...muha
Zum Raum, ja der ist relativ leer, die Wände sind nackt!

diese Lautsprecher sollte ich mir also mal anhören ?!

heco celan 500 oder 300
heco metas
KEF iQ 5 oder 7
Mission M34i
B&W 685


[Beitrag von Örny am 15. Mrz 2010, 18:01 bearbeitet]
Kranich747
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Mrz 2010, 18:08
Hallo...

...m.E. sollte man in diesem Fall von der Raumproblematik her an die Sache herantreten:

Erster Faktor ist fraglos der Laminatboden OHNE Teppich, der fraglos zu einem höhenbetonten Klangbild beiträgt, wobei hier die Schräge noch zusätzlich einen weiteren Faktor liefert, der für eine Auslöschung im Bass- bzw. Mittenbereich sorgen kann (und hier auch vermutlich tut).

Zusätzlich ist die Ergo90 ein veritabler Stand-LS, der in einem Raum dieser Grösse und mit diesem recht geringen Luftvolumen schlicht fehl am Platze ist. Der Wirkungsgrad der Ergo90 wurde mal mit 87,5dB ermittelt, die LS habe eine Impedanzsenke von 2,9Ohm im Bassbereich...da stösst dann der HK3270, der in Punkto Stromfähigkeit und Leistungsstabilität doch recht limitiert ist, an seine Grenzen.

Ich halte diese Paarung grundsätzlich nicht für sehr gelungen, aber das ist mal meine persönliche Meinung.

Ich würde, da der HK3270 ja (vorerst) im Dienst bleiben soll mit guten Kompakt-LS auf Stands oder schlanken Stand-LS agieren. Ich habe bei einem Freund derzeit eine Anlage verliehen, die steht im Dachgeschoss in einem Raum mit ähnlichen Abmessungen...3,20 x 4,80 und einer Schräge auf der langen Seite bis auf ein Kniestockmaß von 70cm...dort spielt die MonitorAudio Silver RS5

=Lautsprecher&saSearch[special]=&saSearch[word]=&VID=m7psGfIX0JNngXNL]http://www.benedictu...VID=m7psGfIX0JNngXNL

an einem kleinen Vollverstärker Atoll IN50 und das ist für diesen Raum eine durchaus gelungene Kombination, spielt bei leisen Pegeln schon sehr raumfüllend, der bei der MonitorAudio etwas wärmere Stimm-/Mittenbereich ist hier ein absolutes Plus, die Höhen sind fein und frei von Schärfe...gleichzeitig ist der LS auch pegelfest und spielt mit höherer Lautstärke sehr direkt und impulsiv.

Preislich ist ein Paar zwischen 250(gebraucht) und 450(neu) zu bekommen.

Die LS sind durchaus bis auf 25cm an die Wand aufzustellen und dank der gelungenen Fußkonstruktion auch gut auf Laminatböden aufzustellen. Gleichzeitig ist das ein LS, der auch für spätere und leistungsfähigere Elektronik Reserven aufweist.

Falls Du auf einen kompakten LS gehst, solltest Du berücksichtigen, dass Du eine entsprechende Summme für vernünftige LS-Ständer einplanen musst.

Abschließend würde ich dann auch einmal über Verbesserungen in der Raumakustik nachdenken, denn hier schlummert oftmals ein unterschätztes Potential zur Klangsteigerung. Ein Teppich vor der Couch, ein Bild auf Keilrahmen mit Akustikdämmstoff dahinter...kann manchmal wahre Wunder wirken.

So also mal meine ganz persönlichen Gedanken zu dem Thema...

...Grüsse vom Kranich
Örny
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mrz 2010, 18:37
@ Kranich

Du hast absolut recht, die Kombination der Geräte ist bestimmt nicht gut.
Und obwohl sie allesamt älteren Semesters sind, hab ich diese Kombi erst seit Gestern bei mir stehen.

Die Cantons habe ich für 120€ das Paar bekommen, da musste ich einfach zugreifen!
Und über den HK 3270 habe ich recht ordentliche Kritiken gelesen, und da Zustand und P/L (110€ für Verstärker und CD Player, optisch wie neu, display wie geleckt) stimmten habe ich kurzerhand die 3 Sachen zusammengewürfelt.

Die Canton müssen definitiv verschwinden! Einfach zu groß und ungeeignet für diesen Raum.

Was hälst du denn von den 5-6 Lautsprechern die mir vorher empfohlen wurden? *siehe post über deinem*
Deine werde ich sicherlich noch in die liste aufnehmen.

Der Teppich wird aber zu nem Problem, da wird meine Freundin sturmlaufen
Kranich747
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Mrz 2010, 19:00
@Örny...nun gut, ich denke mal, die Ergo90 wirst Du ohne Verlust veräußern können, und ich wollte den HK3270 auch bin keiner Weise schlecht reden, aber er hat eben doch eine Endstufe, die über ein recht schmales Netzteil versorgt wird und auch über keine nennenswerten Stromspeicher verfügt, somit tut sich diese dann etwas schwer, einen LS bei niedrigen Impedanzen mit ausreichender Kontrolle anzutreiben...das bezieht sich nicht auf die möglichen Pegel, sondern kann u.U. zu Mängeln bei Bass- oder Mittenwiedergabe führen.

Egal...von den LS, die vorweg empfohlen wurden kenne ich selber (also ohrenmäßig) die Mission M34i, die ich persönlich auch als mitten-/stimmbetonter einschätze, aber für den Raum trotzdem schon als zu gross und voluminös halten würde. Die M34i ist auch dankbarer für Wandabstände, als es die MonitorAudio Silver RS5 ist.

Die B&W ist für meine Ohren im Bassbereich immer etwas zu träge und spielt dort nicht so "knackig", wie ich es gerne habe.

Dir beiden KEF kenne ich ebenfalls, ich würde aber auch dort behaupten, dass der Raum zu klein ist, denn es kommt ja nicht nur auf die Raumfläche an, sondern auch auf das zur Verfügung stehende Raumvolumen, und genau DAS ist ja durch die Schräge stark vermindert...da ändert auch eine Raumfläche von ca. 15m² nix...die LS benötigen zuerst Luftvolumina und erst dann geht es um die Fläche. Desweiteren halte ich beide KEF für LS, die u.U. in diesem Raum etwas höhenlastig spielen könnten.

Teppich...ich meine nicht einen kompletten Teppichboden, selbst ein kleiner Teppich unter einem Tisch oder irgendwo im Raum ist schon hilfreich, größere Pflanzen wirken auch positiv, Du kannst z.B. einen Keil aus Akustikschaumstoff, den kann man zuschneiden lassen und auch farblich gestalten, in ein Raumecken aufstellen...wie gesagt...ein Bild aus Leinwand auf einem Holz-Keilrahmen über dem Sofa oder zwischen den LS, von hinten dünn mit Dämmstoff ausgefüllt...ein großes Kuschelkissen (für die Freundin) auf der Couch...

...es gibt Räume, die sind akustisch so besch... , da klingen die besten Komponenten nicht. Das sehe ich immer, wenn ich Anlagen in meinem Hörraum aufstelle und dann in "normalen" Räumen im Haus oder bei Freunden.

Grüsse vom Kranich
Örny
Stammgast
#16 erstellt: 15. Mrz 2010, 19:19
Ich werde deinen Rat zu Herzen nehmen!
Deine LS Empfehlung ist soeben auf Platz 1 der Liste aufgestiegen.

Kleine Frage wo kann ich diese Lautsprecher neu und günstig kaufen ?
Google suche bringen mir meißt Links andrer Modelle des Herstellers.
Sicher dass ich sie als Paar für 450€ bekomm, oder war das auf eine Box bezogen ?!

Ich hab hier mal ein Paar Fotos vom Raum geschossen, damit ihr euch ein besseres Bild von der Lage machen könnt.
Die Bilderrahmen auf dem Boden kommen übrigens an die Wand wo Anlage und Kaffemaschine stehen



[Beitrag von Örny am 15. Mrz 2010, 19:37 bearbeitet]
Kranich747
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Mrz 2010, 19:33
@Örny...

...die MonitorAudio Silver RS5 entstammt der Vorgänger-Serie der derzeit aktuellen Silver RX-Serie, was aber nicht bedeutet, dass dieser LS überholt ist, denn immerhin war er lange Zeit in seiner Klasse eine der besten Alternativen. Deshalb musst Du etwas suchen, bis Du den findest.

Du könntest mal auf der MA-Homepage www.monitoraudio.de nachschauen, dort kannst Du auch Händler suchen und ja vielleicht mal anrufen!?

Wie gesagt, ohne jede Verbindung zu Produkt oder Dealer, bei www.benedictus-shop.de gibt es diese LS noch, m.W. sogar als Ausstellungsstück in Eiche-schwarz zum Sonderpreis

-> Lautsprecher -> Seite 4 -> Details

Grüsse vom Kranich
Örny
Stammgast
#18 erstellt: 15. Mrz 2010, 19:48
yo vielen Dank!

Auf die LS hab ich es nun abgesehn!
Da wird sich mein 8 Ohm Receiver an den 4 OHM riesen Cantons auch freuen, abgesehn von mir selbst
Seh mich schon mit nem riesen Smilen sitzend auf dem Sofa mit nem leckeren Kaffe und ner guten Jazzplatte.

Bin jetzt schon happy, dabei hat sich noch garnichts getan


[Beitrag von Örny am 15. Mrz 2010, 20:50 bearbeitet]
Kranich747
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Mrz 2010, 20:33
Hallo...

...Du hast eine PM...
Örny
Stammgast
#20 erstellt: 15. Mrz 2010, 20:40
hmmm, nööö ,hab keine bekommen
Kranich747
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Mrz 2010, 20:47
Doch...musste doch noch tippen
AVaudiophil
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Mrz 2010, 13:05

Eminenz schrieb:
Nun, das müsste man ausprobieren, sehe es nur etwas kritisch, wenn die Ergo als hell empfunden wird.

Ich würde auch eher ne iQ7 da hinstellen, aber das ist wieder abhängig vom Geschmack.

Ich hätte auch gesagt, erstmal ne iQ5 bestellen hören und wenns klanglich passt nur zu wenig Bass da ist, dann die iQ7.


Nach meinen Hörerlebnissen mit diversen Boxen und anhand Deiner Raumsituation denke ich auch, daß ein eher fein klingender und nicht zu träger Standlautsprecher die richtige Lösung wäre. Zu bassbetonte Abstimmung könnte schaden, daher meiner Meinung nach eher Kef IQ Serie als Monitor Audio RS, zumal die nicht gerade unscharf im Hochton sind (gut sind sie dennoch!). Aufgrund ihrer Charakteristik würde ich im besagten Preisbereich die Kef IQ50 empfehlen, die nicht aufdickt und auch in kleineren Zimmern viel Räumlichkeit vermittelt, zudem ausgewogener als die Vorgängerserie spielt. Oder eine Phonar P3, sehr harmonisch!
Beide sollten gebraucht unter 500,- Euro zu bekommen sein.


[Beitrag von AVaudiophil am 17. Mrz 2010, 13:12 bearbeitet]
Örny
Stammgast
#23 erstellt: 19. Mrz 2010, 01:05
ich muss sagen ich bin zwischen der KEF IQ50 und der Monitor Audio RS5 hin und hergerißen.

Werde mir die nächsten Tage wohl eine RS5 anhören können, leider hat der Shop in Essen wohl keine KEfs im Sortiment.
Ich könnte sie mir natürlich auch woanders anhören, aber im selben Raum wäre es wohl die beste Vergleichmöglichkeit

Optisch gefallen mir die Kefs deutlich mehr da die RS5 eher altbacken aussehen auf den Fotos.
Da aber alle MA User die feine Optik und wertige verarbeitung lobpreisen muss ich sie mir doch mal selbst unter die Lupe nehmen.

Ob Media MArkt auch die Kefs anbietet ?!
Wer da auch mal vorbeischneien


[Beitrag von Örny am 19. Mrz 2010, 01:09 bearbeitet]
AVaudiophil
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Mrz 2010, 01:25
Hi, ja, die Boxensuche- schön aber anstrengend

Ich finde die MA RS sehr hübsch, gut verarbeitet, schönes Furnier oder Lack. Da können die IQ`s nicht mithalten.

Mich hat nur der im oberen Bassbereich gesoundete, weil künstlich angehobene Bassbereich bei der RX6 gestört- vielleicht ist der bei einer RS5 ja nicht ausgeprägt oder sogar willkommen. Denn stramm klingt das ja, wenn es nicht zu viel ist.

Für mich sind die MA gute Lautsprecher, die vielen gefallen.
Die KEF dagegen bieten, je nach Hörgeschmack, einfach etwas "besonderes", was man sehr mögen kann. Ich denke, das ist die vermittelte Räumlichkeit, die auch mich preis-leistungsbezogen überzeugt hat.
Da aber auch die KEF im Mitten- Bassbereich hörbare Schwächen haben (wurde ja hier schon angesprochen), habe ich auch keine KEF gekauft.
Örny
Stammgast
#25 erstellt: 19. Mrz 2010, 14:19
soooo, hab mir heute die RS6 anhören können und konnte genau das "erleben" was ich mir erhofft habe.
Selbst bei recht leiser Zimmerlautstärke haben sie einen raumfüllenden Klang produziert in dem die Stimmenwiedergabe trotzdem schön unaufdringlich präsent war.
Da mein Budget leider begrenzt ist werden es zwar nur die RS5, weniger Spaß werde ich aber wohl mit diesen auch nicht haben, vorallem in dem kleinen Raum.

Vielen Dank für die Beratung nochmal!
Übers Internet denke ich wurde in meinem Threat schon alles an Beratungsmöglichkeit rausgeholt was überhaupt möglich ist.
Ich freu mich schon wie ein Kind und gehe in Gedanken durch welche Platten ich auflegen werde wenn sie dann hier stehen sollten.

Ein riesen Dank geht auch an HiFi Benedictus für den tollen Preis und an "Musik im Raum" für die Gelegenheit mir die MA's anhören zu können obgleich im vorhinein feststand, dass ich kein "potentieller Kunde" für sie sein werde.


[Beitrag von Örny am 19. Mrz 2010, 14:21 bearbeitet]
AVaudiophil
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Mrz 2010, 14:35
Glückwunsch! Ich wünsche Dir, daß die MA RS5 sich zuhause noch genauso gut anhören wie die RS6 im Laden. Aber davon kann man im wesentlichen ausgehen...
Örny
Stammgast
#27 erstellt: 19. Mrz 2010, 14:49
Danke genau das wünsche ich mir auch
Der Raum im Shop war meinem garnicht so unähnlich, auch ca 15qm, vl.. 3,5x 4,5 meter, auch mit Laminat bzw Holzboden ohne Teppich, dafür war die Decke allerdings mit einem in großer Wellenform behangenem dickem Stoffbezug versehen.
Mein Kopf platzt auch so langsam von der ganzen Grübelei und Kopfzerbrechen welche Lautsprecher es ein sollen, dass ich es jetzt einfach auf mich zukommen lassen werde.
Gut gesoundete Musik soll ja bekanntlich entspannend wirken, so kann ich mir die Kopfschmerztabletten sparen


[Beitrag von Örny am 19. Mrz 2010, 14:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand oder Kompakt-LS?
rudibmw am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS?
poki_ am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
LS Beratung
LauderBack am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  47 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Beratung LS Stand oder Kompakt bis 1000-1500?! Bild des Raumes im Anhang!
-Schulz- am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  26 Beiträge
entscheidung zwischen stand ls oder kompakt ls
ohrenbär1981 am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  8 Beiträge
Kompakt LS oder Stand LS bei Dachschrägenzimmer
Beckinio am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  12 Beiträge
Kleiner Raum: Stand- oder Kompakt LS
Bernd_Stromberg am 10.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • KEF
  • Jamo
  • Philips
  • Monitor Audio
  • Harman-Kardon
  • Logitech
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.037 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedHarry00711
  • Gesamtzahl an Themen1.357.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.874.296