Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche "kleinen" Boxen für 35qm Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Otcha
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Apr 2010, 16:03
Hallo!

Ja ich habe mich letzens in die B&W CM5 verliebt aber ein Verkäufer im HifiLaden, machte mir ein schlechtes Gewissen, da er meinte mein Wohnzimmer wär vielleicht etwas zu groß für die.

Jetzt bin ich etwas hin- und hergerissen. Ich will eigentlich keine Brecherboxen bei mir stehen haben aber dennoch nicht auf schönen Klang verzichten.

Was meint ihr denn? CM5 als Box wagen oder welchen Vorschlag hättet ihr für mein Wohnzimmer? Kennt ihr gute kleine (oder schlanke) Alternativen?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Otcha
Peter1
Stammgast
#2 erstellt: 02. Apr 2010, 16:24
Hi Otcha

Einige praktische Fragen:

1. Raumakustik?
=> Bodenbeläge? Wände? Fenster? Vorhänge? Möbilierung?

2. Amp?
Shon einen angeschafft oder mindestens im Auge?
=> Reihenfolge: zuerst Amp, dann dazu passende LS suchen
=> Anschaffung bietet zwei grosse Vorteile: 1. erleichtert Hörproben in den eigenen 4 Wänden und 2. ermöglicht persönliches Urteil, ob einem die Kombi klangmässig zusagt!

3. Hörproben zu Hause?
=> Wenn der Händler dazu keine Hand bietet: ab zu einem anderen!

Gruss Peter
Otcha
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Apr 2010, 17:34
danke ...

also ist ein leicht schallender raum. ich hab laminat unten, zwei kleine läufer, wenig bilder an den wändern, keine tapete und nur eine hand voll möbel.

die anlage muß ich mir auch noch kaufen. ich hab aber vor ein sonos system zu kaufen und ggf. noch einen extra verstärker. da bin ich also offen.

das probehören erlaubt der mir sicher. ich hab nur relativ wenig vergleichsmöglichkeiten. ich bin kein experte und kenne da nicht den klang, der möglich wäre in meinem raum. ich kann mir vorstellen, dass ich mir die boxen reinstelle und total begeistert bin (weil es auch nicht besser kenne) und einer von euch würde sagen, dass das total belchern und schwach klingt.

weisste was ich meine?

lg!
HausMaus
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2010, 17:43
hi,

also im normal fall kommt der hifi händler zu dir nach hause und macht vorschläge zur optimirung des raumes .

ansonsten baut er die anlage auf und holt das beste aus ihr.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Apr 2010, 20:18
Hallo,

Lautsprecher mit deinen Vorgaben könnten sein:

http://www.german-maestro.de/DE/linead.htm

Hier der schlanke Standlautsprecher MD F-One,
German Maestro war früher MB Quart,also nichts unbekanntes,
habe ich unter anderem schon in 80qm Raum gehört(nicht nur),
und muss sagen , Hut ab.


Peter1 schrieb:


2. Amp?
Shon einen angeschafft oder mindestens im Auge?
=> Reihenfolge: zuerst Amp, dann dazu passende LS suchen
=> Anschaffung bietet zwei grosse Vorteile: 1. erleichtert Hörproben in den eigenen 4 Wänden und 2. ermöglicht persönliches Urteil, ob einem die Kombi klangmässig zusagt!


Sehe ich ganz anderst,

den passenden Lautsprecher zum Raum,Budget,eigenen Hörgeschmack,Optik,Musikgeschmack und Verstärker zu finden ist wesentlich schwieriger als den passenden Amp zum Lautsprecher,
der Amp welchen der Händler zu diesen und jenem LS dazu empfiehlt ist doch auch noch schnell mit nach Hause genommen.

Deshalb erachte ich die Lautsprechersuche als oberstes Gebot,m.M..

Gruss
Peter1
Stammgast
#6 erstellt: 03. Apr 2010, 08:58
Hi Otcha

Weimaraner schrieb:
der Amp welchen der Händler zu diesen und jenem LS dazu empfiehlt ist doch auch noch schnell mit nach Hause genommen.


OK, tönt gut und ist natürlich nicht falsch. Es stützt aber auch meine These: es geht nicht ohne Amp!

Aber Du sagst selbst, Du habest wenig Hörerfahrungen. Du brauchst also mehrere "Hörsessions" mit verschiedenen LS!
Und hüte Dich vor dem grössten "Anfängerfehler": die LS nur in fremden Räumen anzuhören. Die Raumakustik kann den Klang arg verfälschen oder gar versauen.

Und falls Du Dich nicht mit dem erstbesten Vorschlag des Händlers zufrieden geben könntest, wird dessen Aufwand entsprechend gross. Du musst selbst wissen, ob Du "abgebrüht" genug bist, um dann kein schlechtes Gewissen, keine Hemmungen und keine moralische Kaufverpflichtung aufkommen zu lassen!

Jedenfalls empfehle ich Dir, vorgängig die Kostenfolge im Falle eines Nichtkaufes mit dem Händler zu klären.

Evtl. kannst Du ja einen Amp von Bekannten zum Probehören ausleihen und die LS selbst transportieren. Das erhöht nämlich nicht nur die Vergleichsmöglichkeiten (verschiedene Händler - keine Einschränkung auf das Sortiment eines einzigen!), sondern wirkt auch "befreiend".

Gruss Peter
Otcha
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Apr 2010, 13:34
Statusmeldung:

Also, war grad bei nem neuen Händler in Kölle und ich muss leider sagen - mit etwas Ernüchterung wieder zurück. Ich hab mir nämlich mehr darunter vorgestellt. Ein Verkäufer der mir unterschiedliche LS zeigt, der mehr Fragen stellt, der mir Angebote macht. Das war aber nicht das was er machte. Er hatte im Grunde eine klare Empfehlung für mich: Elac BS 244 mit dem Sonos 120.

Gründe: Wenn größere Boxen, dann nur mit Verstärker und da würde er mir empfehlen das Geld lieber in Boxen zu investieren (ich hab im Budget ca.2000 EUR für LS) genannt.

Gründe gegen Alternativen: z.B. B&W die haben wohl einen höheren 'Ansprechdruck' (sind jetzt meine worte) und deshalb harmonieren die wohl nicht so gut wie die Elacs.

Zu meinen räumlichen Gegebenheiten meinte er (aber auch erst auf meine Frage hin), dass die Elacs das schon hinbekommen. Klar wären große Boxen klangstärker aber wenn ich kleine haben möchte tun die das ebenfalls.

Zu guter Letzt fragte ich ihn noch, ob ich die auch zu Hause testen kann. Da wurde er zurückhaltend bis unsicher und meinte, dass die die eigentlich nicht verleihen. Auf meine Frage, wie ich die dann ernthaft testen könne, sagte er, dass sie gerne mitkommen und die für mich im Raum testen würden, was aber dann mit dem Kauf verrechnet würde, dh. dass wenn ich die Boxen dann nicht nehmen würde, ich den Service zahlen müsste.

So, was meint ihr? Schlechten Tag erwischt? Oder ist das völlig in Ordnung als Antwort? Oder geht gar nicht: Anderen Händler suchen?

Lieben Gruss!
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 13. Apr 2010, 16:20

Otcha schrieb:
Statusmeldung:

Also, war grad bei nem neuen Händler in Kölle und ich muss leider sagen - mit etwas Ernüchterung wieder zurück. ... Er hatte im Grunde eine klare Empfehlung für mich: Elac BS 244 mit dem Sonos 120.
... Anderen Händler suchen?

Lieben Gruss!


Also, obiges hört sich schwer nach dem Saturn im Kaufhof an. Wenn Saturn in Köln, dann das Haupthaus!

Bei deinem Budget würde ich aber zu folgenden raten:

Euphonia an Groß St. Martin (keine Angst, hat Lautsprecher in allen Preisklassen)
MSP an der Cäcilienstraße (hat auch B&W)
Hifi-Eins an der Severinsstraße (hat interessante Sachen auf der Känguru-Liste)

Der SONOS ist kein ernstzunehmender Verstärker für das Geld. Bei Multiroom-Anwendungen sicher zu gebrauchen aber nich bei reinem Stereo!

Euphonia ist der Händler meines Vertrauens, da am Besten zum Benedikt Dohmen oder zum Robin Müller.
Otcha
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Apr 2010, 16:24
ne, tatsächlich nicht saturn. ich war bei MSP.

aber wie gesagt, vielleicht war ich der erste kunde nach seinem mittagessen. da ist man ja schon mal träge.

zu euphonia gehe ich aber sicher auch noch!

lg
kristian
Peter1
Stammgast
#10 erstellt: 13. Apr 2010, 17:30
Hi kristian

Das ist fürwahr kein professionelles Verhalten eines Fachhändlers!

Erstens blockte er überhaupt ab und dies erst noch mit dem unzutreffenden Argument "verleihen", wo doch nur eine Hörprobe ansteht!(Allein dies schon würde mich aus dem Laden treiben!)

Zweitens reagiert er erst auf Dein hartnäckiges Nachhaken. Warum nur hatte er dies nicht sofort vorgeschlagen?.

Oft stammen die "interessanten" LS von verschiedenen Herstellern, die dann auch noch bei verschiedenen Fachhändlern geführt werden. So bleibt einem nichts anderes übrig, als so lange durch Probehören in den Räumen der verschiedenen Fachhändler auszuselektionieren, bis nur noch die "besten" zwei LS verbleiben. Mit diesen dann Probestellung in den eigenen Wänden; so reduziert sich das Risiko unnötiger Kosten auf 50 %.

Gruss Peter
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 13. Apr 2010, 19:15

Otcha schrieb:
ne, tatsächlich nicht saturn. ich war bei MSP.


Das überrascht mich wirklich, hatte wohl einen schlechten Tag ... bei Euphonia bist du gut aufgehoben, die verleihen auch problemlos übers Wochenende.

Wie hoch war dein Gesamtbudget?
Welche Quellen möchtest du nutzen?
Welche Quellen müssen noch angeschafft werden?
Musikrichtung?
hims
Stammgast
#12 erstellt: 13. Apr 2010, 20:26
also ich hab jetzt die nuvero 4 von nubert mal kurz bei einem freund hören können. der hat auch ein wohnzimmer von der größe 40-45 qm und ich fand die mehr als auchreichend (und voluminös im klang). 35qm sind jetzt also nicht soooo groß.

eine größere kompakte sollte da ja noch funktionieren. ansonsten natürlich: probehören
Otcha
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Apr 2010, 21:30
hallo!

danke schon mal für eure antworten.

aber gerne noch was zum budget, etc...

ich habe 3500 eur als spielraum. die muss ich nicht ausgeben, könnte ich aber. da ich keine cds besitze, will ich über NAS und Sonos Musik hören - und das in mehr als einem Zimmer (sonst macht es ja nicht wirklich Sinn). im wohnzimmer (35qm) will ich die beste anlage stehen haben. für z.b. das schlafzimmer, werde ich mir wohl das sonos s5 kompaktgertät kaufen. bedeutet also, dass ich von den 3500 schon 399 für S5, 349 für Controller, 99 für die Bridge und ca. 100 eur fürs NAS ausgeben werde. Bleiben also übrig: 2550 eur.

Und jetzt gibts zwei möglichkeiten:
ZP120(499EUR)+LS(2050EUR übrig)
oder
ZP90(349)+Verstärker(xxEUR)+LS(Restbetrag)

so einfach :-)
Otcha
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Apr 2010, 10:00
.. ach ja und zur musik.

eigentlich alles

jedoch ganz selten:
jazz, klassik, house

und häufiger:
rock, raggae, hip-hop und radiosongs
cbv
Inventar
#15 erstellt: 14. Apr 2010, 10:15

Otcha schrieb:
da ich keine cds besitze, will ich über NAS und Sonos Musik hören - und das in mehr als einem Zimmer (sonst macht es ja nicht wirklich Sinn).


Warum diese Affinität gerade zu Sonos?
Es gibt durchaus brauchbare (oder bessere) Alternativen, zB von (allen voran natürlich) Logitech, oder Linksys.
Otcha
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Apr 2010, 10:18
ach nö, zwei meiner bekannten haben das system und ich fands gut. daher hab ich da gar nicht nach großen alternativen gesucht.

aber wenn du da einen tipp hast, gerne her damit.

lg
cbv
Inventar
#17 erstellt: 14. Apr 2010, 10:41
Ich frage ja nur, ob es einen bestimmten Grund hat. Dass die Bekanntschaft das ebenfalls einsetzt, ist ja bereits ein Grund. Bei Problemen hat man eine Anlaufstelle.

Persönlich halte ich Sonos einfach für überteuert, optisch nicht sonderlich ansprechend und klanglich hat es mich auch nicht wirklich überzeugt.

Linksys (bzw Cisco) hatte letztes Jahr ein Wireless Home Audio System vorgestellt -- kenne ich allerdings nur vom darüber lesen.

Von Logitech gibt es diverse Squeezebox-Alternativen, die ebenfalls erlauben, in verschiedenen Räumen unterschiedliche Musik vom selben Server/NAS zu hören.
Otcha
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Apr 2010, 13:48
hab grad mal geschaut ...

bei logitech würde mich die gleiche kombi 867 EUR kosten.

also 2 reciever + fernbedienung + kompaktanlage + NAS

bei Sonos wär das ähnliche paket bei 1296

Ich würde demnach 430 EUR sparen, wenn denn die qualität in etwa ähnlich wäre.

aaber, mit der squeezebox brauche ich wieder einen verstärker! was nict schlimm ist, nur wird dadruch ggf. sonos mit sp120 wieder günstiger.

wisst ihr, ob man bei squeezebox denn auch die räume einzeln ansteuern kann?

danke und gruss!


[Beitrag von Otcha am 14. Apr 2010, 13:58 bearbeitet]
cbv
Inventar
#19 erstellt: 14. Apr 2010, 14:25

Otcha schrieb:
wisst ihr, ob man bei squeezebox denn auch die räume einzeln ansteuern kann?


Natürlich kann man.

Und nein, Du brauchst nicht zwingend einen Verstärker. Siehe Squeezebox Boom oder Radio.

Den Verstärker brauchst Du zB bei der Classic (jetzt Touch) oder der Duet, siehe hier.


[Beitrag von cbv am 14. Apr 2010, 14:26 bearbeitet]
Otcha
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Apr 2010, 14:38
danke! die übersicht habe ich gesucht.

da ich mir ja noch 'gute' boxen fürs wohnzimmer kaufen will, muß ich die ja auch irgendwie ansteuern, deswegen meinte ich ich brauch noch einen verstärker.

prima, somit bin ich zwar eine erkenntnis aber nicht eine entscheidung weiter
Erik030474
Inventar
#21 erstellt: 14. Apr 2010, 15:57

Otcha schrieb:
danke! die übersicht habe ich gesucht.

da ich mir ja noch 'gute' boxen fürs wohnzimmer kaufen will, muß ich die ja auch irgendwie ansteuern, deswegen meinte ich ich brauch noch einen verstärker.

prima, somit bin ich zwar eine erkenntnis aber nicht eine entscheidung weiter :prost


Die eleganteste Lösung wäre vielleicht, in beiden Räumen eine Squeezebox Touch (wenn die denn mal erscheint) und daran klemmst du direkt Aktivlautsprecher.

Eine sehr schöne Lösung gibt es da (da bezahlt man dann aber auch wieder etwas mehr) von www.adam-audio.de

Edith ergänzt die korrekte Adresse: www.raumfeld.com


[Beitrag von Erik030474 am 14. Apr 2010, 16:30 bearbeitet]
Otcha
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Apr 2010, 20:54
so. gebs auf mit den alternativen. hab jetzt einen termin bei euphonia (waren sehr nett) und ich kaufe was dort im laden steht und mir am besten gefällt. sonst wird man ja ganz bekloppt.

nächsten bericht gibts montag
Peter1
Stammgast
#23 erstellt: 16. Apr 2010, 07:10

Otcha schrieb:
so. gebs auf ... und ich kaufe was dort im laden steht und mir am besten gefällt.

Kann ja gut gehen, aber eben auch nicht ...

Hast nicht gerade viel Geduld und "ergibst" Dich etwas schnell. Und diese Leichtfertigkeit bei einem Budget von doch 3'500 Euronnen! Die geposteten Absichten über die Allokation der Mittel auf die Komponenten erscheint da rückblickend geradezu etwas kleinkrämerisch.

Und von einem vorgängigen Probehören daheim im eigenen Raum - wie empfohlen - keine Rede mehr!?

Passt nicht!
Sorry für die Offenheit.

Gruss Peter
lorric
Inventar
#24 erstellt: 16. Apr 2010, 07:16

Otcha schrieb:
so. gebs auf mit den alternativen. hab jetzt einen termin bei euphonia (waren sehr nett) und ich kaufe was dort im laden steht und mir am besten gefällt. sonst wird man ja ganz bekloppt.

nächsten bericht gibts montag


Yo - das ist völlig in Ordnung. Um das Potential der LS auszuloten welche Du dort hören wirst, reicht das auf jeden Fall. Zuhause bei Dir wird es dann erst mal anders klingen, aber nicht zwangsläufig schlechter. Das wirst Du dann ja selber erleben. Rückgabemöglichkeit offen halten, dann wird alles gut.

Gruß
lorric
cbv
Inventar
#25 erstellt: 16. Apr 2010, 14:34

Peter1 schrieb:
Hast nicht gerade viel Geduld und "ergibst" Dich etwas schnell.


Im Nachschlagewerk zu finden unter Stichwort "Beratungsresitenz."
Otcha
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Apr 2010, 21:07
lieber peter1, ungeduldig scheinst nur du mir, weil du urteilst ohne das ende abzuwarten. selbstverständlich werde ich mir alles zu hause anhören. das heisst aber nicht, dass ich händler gegeneinander ausspiele, sondern gerne bei dem kaufe, der mir eine gute beratung gibt - was die jungs bei euphonia jedenfalls gemacht haben.

ach und noch etwas, was du vielleicht nicht bedenkst: ich muss nicht nur zwei LS finden, sondern auch die richtige anlage dazu. und kaum ein händler hat alle netzwerksysteme dort und kann sie mir auch passend anschliessen. es wird also schwierig die systeme gegeneinander zu testen. und da bin ich geneigt der empfehlung eines profis zu folgen.

aber zu meinem bericht: hab mir heute etliche LS angehört heute. schön war dass der händler auch richtig schmale standlautsprecher hatte. welche mir gut gefielen aber irgendwie dumpf klangen, als wenn man eine decke drüber geworfen hätte. was nicht meine erste meinung war, sondern erst als ich darauf ein paar hochwertige regalLS hörte, die sogar so klar waren, dass ich es zT. als zu stechend empfand.

lange rede kurzer sinn - drei modelle hab ich mir rausgepickt über dich ich jetzt mal nachdenken werde.

Als Kompakte:
DynAudio Focus 140
Als Stand:
Elac FS 247
Als Aktive:
DynAudio Focus110a

Die Focus140 fand ich richtig gut, etwas weicher als die anderen aber mit unaufdringlichen klaren Sound und auch soviel mehr Kraft als die Standboxen, die ich vorher hörte. Die Elac waren einfach die besten Standboxen - messerscharf und druckvoll. Obwohl sie nicht die größten LS sind, fand ich sie dennoch etwas zu wichtig in der Optik (nicht zuletzt wegen der Lackierung). Und am meißten überrascht bin ich von den Focus110a. Also der Klang war sehr ausgewogen und sie hatte, obwohl sie die kleinste des Tages war, erstaunlich viel Kraft.

Kennt ihr die LS und welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Würd mich mal interessieren.

Soo, aber nun muss ich erst mal drüber schlafen.

Cheers! Otcha
Erik030474
Inventar
#27 erstellt: 20. Apr 2010, 04:47
Leider ist die Auswahl an Aktilautsprechern bei Euphonia begrenzt, aber nur ein paar Meter weiter hat mein Hörtest (siehe Post 43 vom verlinkten Thread) stattgefunden:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=34891

Um dich völlig zu verwirren

Eine Logitech Touch mit Aktivlautsprechern wäre übrigens auch eine Lösung.
Otcha
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Apr 2010, 14:41

Erik030474 schrieb:
nur ein paar Meter weiter


wo warst du denn?

gruss
Erik030474
Inventar
#29 erstellt: 20. Apr 2010, 16:31

Otcha schrieb:

Erik030474 schrieb:
nur ein paar Meter weiter


wo warst du denn?

gruss


Ah, sorry ... MUSICSTORE (Hohe Straße am MediaMarkt, Richtung Rhein).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher für 35qm?
eddie78 am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  14 Beiträge
welche boxen für mein wohnzimmer?
gruenohr am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  11 Beiträge
verstärker und boxen für 35qm
hansBaer am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  15 Beiträge
Kaufberatung für 35 m2 Wohnzimmer; Welche Boxen
Everfrost am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  12 Beiträge
Welche kleinen Lautsprecher für Zimmerecken?
klamme am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  20 Beiträge
Boxen für kleinen Röhren-Amp
dunglass am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  7 Beiträge
Suche LS + Amp für Wohnzimmer (35qm) - Budget bis zu 5000?
Bonji am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  13 Beiträge
Welche Boxen für Marantz 2275?
RMBoss am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  16 Beiträge
Stereo oder Surround in kleinen Wohnzimmer
Remus2 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  6 Beiträge
Neubau-Verkabelung für Boxen im Wohnzimmer?
schurli100 am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 02.06.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Elac
  • Logitech
  • Genelec
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • Difrnce

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.323 ( Heute: 162 )
  • Neuestes Mitgliedfabi-sk72
  • Gesamtzahl an Themen1.352.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.782.078