Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hilfe- erste reine Stereoanlage!

+A -A
Autor
Beitrag
Parasit
Stammgast
#1 erstellt: 11. Apr 2010, 18:07
Ich bin stolzer Besitzer eines 5.1 Heimkinos mit Teufel Theater 4 Lautsprechern und einem Yamaha RX-V 1065 Receiver. Eigentlich bin ich sehr zufrieden- Musik hören geht allerdings garnicht.Das Thema Stereo wurde allerdings leider von mir total vernachlässigt und muss nun dringend nachgeholt werden.

Also habe ich mich auf die Suche nach einer reinen zusätzlichen Stereolösung gemacht. Diese möchte ich gerne in dem selben Raum betreiben.

Der Raum ist quadratisch geschnitten und ca. 24 qm groß.

Wer sich einen Überblick verschaffen möchte kann sich auf der Seite parasit.bluray-disc.de ein Bild von meinen Räumlichkeiten machen.

Nun habe ich bereits mehrere Lautsprecher getestet und bin mir bezüglich meiner Anschaffung allerdings immer noch nicht ganz sicher. Vielleicht könnt ihr mir ja ein wenig unter die Arme greifen....?

Achso ich höre Querbeet. Sowohl Elektronik als auch Rock bis hin zu Metal.

Lautsprecher die bisher in die engere Auswahl kamen:

-Elac FS 187 (vielleicht zu filigran)
-Canton Chrono 509 (war ich mir nicht sicher)
-Nubert Nubox 681 (konnte ich nicht testen)

Verstärker wird entweder ein Denon oder ein Harman Kardon (passend zu meinem geliebten alten Harman CD Player!)

Da ich die Lautsprecher zusätzlich im Heimkino unterbringe habe ich natürlich nicht die Möglichkeit die Lautsprecher so frei aufzustellen wie es eigentlich der Fall sein sollte.


Vielleicht kann mir ja jemand ein paar Tips geben oder eine Empfehlung aussprechen!!!

Vielen Dank im voraus!!!


[Beitrag von Parasit am 11. Apr 2010, 19:08 bearbeitet]
Parasit
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2010, 21:02
Kann mir den niemand helfen.

Ich brauche dringend Tipps und Erfahrungsberichte zu den Lautsprechern und deren Aufstellung
Goerked
Stammgast
#3 erstellt: 11. Apr 2010, 21:15
Du hast den Thread vor 3 Stunden geschrieben und fängst schon an zu meckern


Wie hoch ist Dein Budget?

Kommen als Verstärker nur Denon oder H/K für dich in Frage?

War der Klang der Elac eher nervig als feinzeichnend?
Parasit
Stammgast
#4 erstellt: 11. Apr 2010, 22:02
Ich werde einfach langsam nervös- schlage mich schon zu lange mit dem Gedanken rum.

Ürsprünglich wollte ich maximal 1000 Euro für die Lautsprecher ausgeben. Desto mehr ich mich mit dem Thema beschäftigt habe umso klarer wurde mir das ich mit den 1000 Euro wohl nicht hinkomme.

Die Elacs habe ich getestet weil ich die für nen Hammerpreis haben könnte.
Sie klangen definitiv nicht nervig- die feine Auflösung hat mir schon zugesagt- ich bin mir allerdings nicht sicher ob sie mir weit genug runter gehen oder auf Dauer zu analytisch klingen würden.

Dazu kommt noch das Problem mit der Aufstellung in Wandnähe!!!

Beim Verstärker hab ich mich noch nicht festgelegt- ist für mich gerade auch eher zweitrangig.
Moe78
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2010, 22:39
Bevor wir hier theoretisieren, wären ein paar aussagekräftige Bilder und eine Skizze mal wichtig, dazu die ca. m² des Raums, sonst ist das hier nur fischen im Trüben...
Parasit
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2010, 22:43
Der Raum hat ca.24 qm und Bilder des Raums findest du bei
parasit.bluray-disc.de

DasHauptproblem ist die Aufstellung(wandnah und recht weit in der Ecke)

Die Teufel Lautsprecher wandern natürlich bei Kauf der Standlautsprecher weiter Richtung Rack.


[Beitrag von Parasit am 11. Apr 2010, 22:47 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2010, 22:56
Die Aufstellung sieht gar nicht so problematisch aus...
Willst Du die Teufel denn in jedem Fall behalten?
Ansonsten wäre ne andere Front denkbar, mit Stereoamp an den AVR angeschlossen...
Alternativ meine Lösung, die ich fahre: Stereoamp, AVR, und die gemeinsamen LS vorne via Amp-Umschalter angeschlossen.
Andi11-2000
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Apr 2010, 23:13

Moe78 schrieb:

Alternativ meine Lösung, die ich fahre: Stereoamp, AVR, und die gemeinsamen LS vorne via Amp-Umschalter angeschlossen.


Hi,

das ist vielleicht genau MEINE Lösung.
Ich betreibe einen ACOUSTIC RESEARCH A-07 mit den JBL TLX 10 GI

Wollte eigentlich auf 5.1 umsteigen und wurde durch die ganzen Beiträge (habe übers WE so 20 Stunden nur gelesen) immer unsicherer was den Stereoklang betrifft.

Und jetzt lese ich dass man einen Amp-Umschalter installieren kann.

Wie funktioniert denn das?
Was benötige ich dafür?
Kann ich meine JBL in eine 5.1 integrieren?
Welche Lautsprecher für das 5.1 sollte ich ergänzen?

#Parasit:
Sorry dass ich Deinen Beitrag "missbrauche". Aber hier erhoffe ich mir Hilfe.
Moe78
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2010, 01:15
Mach einen eigenen Thread auf, da wird dir besser geholfen...
Nur soviel: Der Amp-Umschalter ist ein kleines Kästchen, in das von beiden Amps (AVR und StereoVV) Lautsprecherkabel führen. Dann vom Kästchen zu den Front-LS auch eine Strippe. Da kann ich nun mittels Schaltern den Weg freigeben für 1. den AVR oder 2. den StereoVV.
Geht auch im laufenden Betrieb. War billig (ca. 30€...)
Parasit
Stammgast
#10 erstellt: 12. Apr 2010, 06:45
Würde die Teufel Lautsprecher schon gerne behalten- von daher bleibt nur eine zusätzliche Stereolösung.
Goerked
Stammgast
#11 erstellt: 12. Apr 2010, 07:17
Besteht das Hifirack das Du da stehen hast aus 2 Stücken? Dann würd ich eins an die freie Seite rechts unter das Bild stellen und schon hast Du wesentlich mehr Platz an deiner Front!

Dann können die Lautsprecher auch weit genug weg stehen von der Wand und Du kannst Dir weiter Gedanken machen.

Hör Dir evtl. auch mal Focal Chorus 816V, KEF IQ 70 oder Klipsch an

http://www.hifisound...7a0c1e87802.14861593
Parasit
Stammgast
#12 erstellt: 12. Apr 2010, 07:21
Ja besteht aus 2 Komponenten. Kann ich allerdings nicht trennen weil dort meine Geräte untergebracht sind.

Danke für die Lautsprecher Tipps. Werde heute mal ne Probehörsession bei Schluderbacher in Willich machen.

Danach weiss ich warscheinlich garnicht mehr weiter!!!
Goerked
Stammgast
#13 erstellt: 12. Apr 2010, 07:24
Wieviel Geräte hast Du denn da untergebracht dass das nicht noch ins eins passen würde
Das wäre die einfachste Lösung damit Du nen guten Klang hinbekommst und Dir nichts anfängt zu dröhnen - je weiter Du große Lautsprecher in eine Ecke stellst, umso mehr dröhnt es in der Regel.
Parasit
Stammgast
#14 erstellt: 12. Apr 2010, 07:32
Habe 4 Geräte in den 2 Racks untergebracht.

Panasonic Blu Ray Player
X BOX 360
Oppo DVD Player
Harman Kardon CD Player

Auf den Racks benötige ich den Platz für den Center, den Yamaha Receiver und den zukünftigen Stereoverstärker.
Goerked
Stammgast
#15 erstellt: 12. Apr 2010, 07:37
auf den Fotos die Du auf bluray-disc.de reingestellt hast, sieht das so aus als ob da noch Platz wäre - vor allem über dem Oppo... aber Du hast Recht - der Center stört dann natürlich wenn es symetrisch aussehen soll. Die Geräte im Rack aufeinanderzustellen ist zumindest bei BD, DVD und CD Player kein großes Manko.
marvstar
Stammgast
#16 erstellt: 12. Apr 2010, 07:41
Hallo Parasit,

du möchtest also auch Musik damit in Stereo hören. Dann kauf dir doch eine Stereokette zu deiner 5.1 Sache. Die Teufel sollten doch in erster Linie zum Kinosound was taugen oder gefällt dir das auch nicht???

Was generell wahrscheinlich eine gute Variante wäre, versuch für alles noch gutes Geld zu bekommen und stell dir eine 5.1 Anlage zusammen, die auch im Stereobetrieb sehr gut klingt.

Andere Variante komplett eigenständige Stereokette und Heimkinokette.

Die neuen NAD AVRs klingen wirklich sehr sehr gut im Stereobetrieb. Dann schaust du mal, dass du schöne Standlautsprecher als Front einsetzt und ergänzt diese passend mit Center und Rears. Subwoofer kann später folgen, stellst die Frontspeaker auf Large und du sparst dir vorrübergehend einen Subwoofer.

Gruß
Haiopai
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2010, 07:45

Parasit schrieb:
Ich bin stolzer Besitzer eines 5.1 Heimkinos mit Teufel Theater 4 Lautsprechern und einem Yamaha RX-V 1065 Receiver. Eigentlich bin ich sehr zufrieden- Musik hören geht allerdings garnicht.Das Thema Stereo wurde allerdings leider von mir total vernachlässigt und muss nun dringend nachgeholt werden.



Moin , noch einmal back to the roots bitte !

Mit dieser Aussage kann ich so überhaupt nichts anfangen ,WAS genau geht denn da gar nicht ???

Gesetzt den Fall , du hörst über dieses System auch mehrkanalig aufgenommene Musik und bist dabei mit der Wiedergabe zufrieden ,sehe ich erst einmal absolut keinen Grund dafür .

Mich würde also mal interessieren , was sich nach deinem Empfinden überhaupt ändert , wenn du auf Stereo umschaltest .

In deinem Falle geht es nun einmal nicht um irgendein Brüllwürfel System mit Mini Satelliten ,deine Heimkino Lösung darf getrost als hochwertig bezeichnet werden und sie sollte auch definitiv eine vernünftige Stereo Wiedergabe ermöglichen .

Bevor du also nach allgemeinen Klischee Vorstellungen , das Stereo Verstärker und Lautsprecher grundsätzlich nun mal besser in Stereo klingen ,nur weil sie Stereo sind , das wilde Geräte kaufen anfängst , sollte man vielleicht erst einmal klären , wo du denn überhaupt Defizite empfindest .

Gruß Haiopai
Parasit
Stammgast
#18 erstellt: 12. Apr 2010, 07:51
Die neuen Standlautsprecher sollen nur für Stereomusikwiedergabe gedacht sein. Deshalb solls eine zusätzliche reine Stereolösung werden.

Fürs Heimkino bin ich mit meiner jetzigen 5.1 Teufel- Yamaha Lösung vollkommen zufrieden und diese soll auch so bleiben.

Die neuen Stereolautsprecher sollten wandnah aufgestellt werden können und auch bei moderaten Lautstärken (Zimmerlautstärke)gut klingen.

Mittlerweile habe ich festgestellt das ich kein Fan des sehr warmen Klangs ala Heco bin. Hätte gerne eine klare Auflösung mit vielen Details und dem (wenn nötig) vorhandenen Tiefgang.
Parasit
Stammgast
#19 erstellt: 12. Apr 2010, 08:00

Haiopai schrieb:

Parasit schrieb:
Ich bin stolzer Besitzer eines 5.1 Heimkinos mit Teufel Theater 4 Lautsprechern und einem Yamaha RX-V 1065 Receiver. Eigentlich bin ich sehr zufrieden- Musik hören geht allerdings garnicht.Das Thema Stereo wurde allerdings leider von mir total vernachlässigt und muss nun dringend nachgeholt werden.



Moin , noch einmal back to the roots bitte !

Mit dieser Aussage kann ich so überhaupt nichts anfangen ,WAS genau geht denn da gar nicht ???

Gesetzt den Fall , du hörst über dieses System auch mehrkanalig aufgenommene Musik und bist dabei mit der Wiedergabe zufrieden ,sehe ich erst einmal absolut keinen Grund dafür .

Mich würde also mal interessieren , was sich nach deinem Empfinden überhaupt ändert , wenn du auf Stereo umschaltest .

In deinem Falle geht es nun einmal nicht um irgendein Brüllwürfel System mit Mini Satelliten ,deine Heimkino Lösung darf getrost als hochwertig bezeichnet werden und sie sollte auch definitiv eine vernünftige Stereo Wiedergabe ermöglichen .

Bevor du also nach allgemeinen Klischee Vorstellungen , das Stereo Verstärker und Lautsprecher grundsätzlich nun mal besser in Stereo klingen ,nur weil sie Stereo sind , das wilde Geräte kaufen anfängst , sollte man vielleicht erst einmal klären , wo du denn überhaupt Defizite empfindest .

Gruß Haiopai


Ich hatte vor einiger Zeit die Möglichkeit mir von nem Kumpel 2Canton Chrono 509 und einen Yamaha 700 ausleihen zu können. Diese habe ich für eine Woche in meinen 4 Wänden testen können.

Mir sind 2 Dinge aufgefallen:

1. Ich bin nicht unbedingt ein Canton Fan
2. Stereomusikwiedergabe mit Standlautsprechern hat meiner Empfindung nach einen volumigeren Klang und zeichnet Details besser heraus als es meine Teufel Lautsprecher machen.

Gerade bei Testsessions mit diversen Peter Gabriel, Mastodon und Haujobb (ich weiss-seltsame Mischung)CD´s hatte ich das Gefühl die Alben vollkommen neu zu entdecken.


[Beitrag von Parasit am 12. Apr 2010, 08:03 bearbeitet]
marvstar
Stammgast
#20 erstellt: 12. Apr 2010, 08:05
Hallo, also das Teufel nicht grade Klangkünstler sind in der Musikwiedergabe kann glaub ich jeder nachvollziehen.

Es ist immer eine Geschmackssache welche Lautsprecher man mag.

Heco ist wirklich sehr warm ausgelegt, eher etwas unpräziser dafür aber angenehm. Die Canton können an falschen Verstärker richtig schlecht klingen, an der richtigen Kette dennoch ganz ok. Ich persönlich mag sie nicht.

Versuch doch mal und hör dir Elac oder Dali mal an.

Sie sind etwas präziser, feinauflösender.

Reine Vollverstärker rate ich dir NAD mal anzuhören. In der Preisklasse gibt es eigentlich kaum Alternativen.

Gruß
Haiopai
Inventar
#21 erstellt: 12. Apr 2010, 08:10
Okay , das einzige Defizit was ich da jetzt raus gelesen habe ist also der Makel , das die Teufel bei geringen Lautstärken nicht gut klingen .

Inwiefern ? Fehlt da Volumen bei Stimmen , kommt der Bass zu schwach ??

Das sind bis jetzt eher Dinge ,die mit einem Griff zu den Klangreglern behoben sein können und die vor allem nun nix mit reinen Stereo oder Heimkino Geräten zu tun haben .
Derlei Probleme haben viele User mit ihrer reinen Stereo Kette auch .

Verstehe mich nicht falsch ,es geht mich nichts an ob du nun unbedingt Lust hast das Wohnzimmer mit noch mehr Lautsprechern zuzustellen oder einfach nur Lust hast viel Geld auszugeben .

Ich für meinen Teil gehe bei solchen Fragen nur gerne dem Sinn auf den Grund , auf das die fragenden nicht fürchterlich enttäuscht sind am Ende,weil viel Geld für wenig Wirkung ausgegeben haben .

Gruß Haiopai

Edit : @Marvstar , ach ja , ist das so oder gibst du jetzt nur den Tenor einiger User hier wieder .
Nicht böse gemeint , aber hier ist nicht die Rede von irgendwelchen Theater 1 oder Designspielzeugen von Teufel .
Das Theater 4 ist ein ausgewachsenes System , was von seinen technischen Voraussetzungen absolut in der Lage ist Musik vernünftig wieder zu geben .
Parasit
Stammgast
#22 erstellt: 12. Apr 2010, 08:12
Ich hatte mich schon etwas in die Elac FS 187 verguckt. Allerdings war ich mir bezüglich des Tiefgangs nicht so sicher. Habe die Elacs allerdings auch nur im Geschäft hören können.

Bezüglich des Verstärkers habe ich mich bisher noch garnicht schlau gemacht. In welcher Preisklasse sollte ich mich den bei NAD umschauen. Oder anders ausgedrückt- welcher NAD würde den zu den Elac Fs 187 passen?

Kann ich die Elacs wandnah aufstellen?
Haiopai
Inventar
#23 erstellt: 12. Apr 2010, 08:12

Parasit schrieb:
[
Ich hatte vor einiger Zeit die Möglichkeit mir von nem Kumpel 2Canton Chrono 509 und einen Yamaha 700 ausleihen zu können. Diese habe ich für eine Woche in meinen 4 Wänden testen können.

Mir sind 2 Dinge aufgefallen:

1. Ich bin nicht unbedingt ein Canton Fan
2. Stereomusikwiedergabe mit Standlautsprechern hat meiner Empfindung nach einen volumigeren Klang und zeichnet Details besser heraus als es meine Teufel Lautsprecher machen.

Gerade bei Testsessions mit diversen Peter Gabriel, Mastodon und Haujobb (ich weiss-seltsame Mischung)CD´s hatte ich das Gefühl die Alben vollkommen neu zu entdecken.


Okay , das ist doch schon mal was .

Dazu kann man sagen , das die Cantons im Grundton tatsächlich satter abgestimmt sind und im Hoch-Mittelton Bereich sehr klar und eher analytisch .

Das kann ich nachvollziehen ,hat aber mit dem Verstärker nicht unbedingt was zu tun .

Wenn dir eine solche Abstimmung im Stereo Betrieb besser gefällt ,würde ich mal testen ob die Chonos angeschlossen am B Paar deines Receivers ohne jegliche Klangbeeinflussung (Direkt Betrieb) nicht genau so klingen .

Gruß Haiopai


[Beitrag von Haiopai am 12. Apr 2010, 08:17 bearbeitet]
marvstar
Stammgast
#24 erstellt: 12. Apr 2010, 08:16
@Haiopai

Ich kann es ja verstehen was du mir sagen willst, aber ich hatte selbst lange das System 5 THX und ein Theater 2 damals von Teufel. Sicher können sie Musik wiedergeben. Aber ich finde das im Vergleich eher Schein als Sein. Und den Tenor von anderen Usern vorzuschieben find ich mehr als fraglich, aber es ist ja deine Meinung und das akzeptiere ich.

Ich finde NAD passt sehr gut zu Elac. Gibt eine gute Einheit, die eigentlich kaum Wünsche offen läßt um einfach schön Musikzuhören. Aber du solltest dir die Elacs einfach mal anhören, vlt an einem Marantz. Denon, Yamaha finde ich eher suboptimal geht aber auch.

Gruß
Parasit
Stammgast
#25 erstellt: 12. Apr 2010, 08:20

Haiopai schrieb:
Okay , das einzige Defizit was ich da jetzt raus gelesen habe ist also der Makel , das die Teufel bei geringen Lautstärken nicht gut klingen .

Inwiefern ? Fehlt da Volumen bei Stimmen , kommt der Bass zu schwach ??

Das sind bis jetzt eher Dinge ,die mit einem Griff zu den Klangreglern behoben sein können und die vor allem nun nix mit reinen Stereo oder Heimkino Geräten zu tun haben .
Derlei Probleme haben viele User mit ihrer reinen Stereo Kette auch .

Verstehe mich nicht falsch ,es geht mich nichts an ob du nun unbedingt Lust hast das Wohnzimmer mit noch mehr Lautsprechern zuzustellen oder einfach nur Lust hast viel Geld auszugeben .

Ich für meinen Teil gehe bei solchen Fragen nur gerne dem Sinn auf den Grund , auf das die fragenden nicht fürchterlich enttäuscht sind am Ende,weil viel Geld für wenig Wirkung ausgegeben haben .

Gruß Haiopai

Edit : @Marvstar , ach ja , ist das so oder gibst du jetzt nur den Tenor einiger User hier wieder .
Nicht böse gemeint , aber hier ist nicht die Rede von irgendwelchen Theater 1 oder Designspielzeugen von Teufel .
Das Theater 4 ist ein ausgewachsenes System , was von seinen technischen Voraussetzungen absolut in der Lage ist Musik vernünftig wieder zu geben .


Ich bin definitiv nicht scharf darauf unnötig Geld auszugeben- dafür ist mein bisheriges Hobby (Blu Ray Kauf) einfach schon teuer genug.

Den Teufel Lautsprechern fehlt es meiner Meinung nach bei der reinen Stereowiedergabe an Raum. Somit bin ich dazu gezwungen laut zu hören oder 5 Channel Stereo zu nutzen.
Parasit
Stammgast
#26 erstellt: 12. Apr 2010, 08:23

marvstar schrieb:
@Haiopai

Ich kann es ja verstehen was du mir sagen willst, aber ich hatte selbst lange das System 5 THX und ein Theater 2 damals von Teufel. Sicher können sie Musik wiedergeben. Aber ich finde das im Vergleich eher Schein als Sein. Und den Tenor von anderen Usern vorzuschieben find ich mehr als fraglich, aber es ist ja deine Meinung und das akzeptiere ich.

Ich finde NAD passt sehr gut zu Elac. Gibt eine gute Einheit, die eigentlich kaum Wünsche offen läßt um einfach schön Musikzuhören. Aber du solltest dir die Elacs einfach mal anhören, vlt an einem Marantz. Denon, Yamaha finde ich eher suboptimal geht aber auch.

Gruß


Werde mal fragen ob ich mir die Elac FS 187 mal borgen kann. Allerdings werde ich diese dann zuhause mit meinem Yamaha Receiver testen müssen.
Haiopai
Inventar
#27 erstellt: 12. Apr 2010, 08:24

marvstar schrieb:
@Haiopai

Ich kann es ja verstehen was du mir sagen willst, aber ich hatte selbst lange das System 5 THX und ein Theater 2 damals von Teufel. Sicher können sie Musik wiedergeben. Aber ich finde das im Vergleich eher Schein als Sein. Und den Tenor von anderen Usern vorzuschieben find ich mehr als fraglich, aber es ist ja deine Meinung und das akzeptiere ich.


Gruß


Hi , nicht in den falschen Hals bekommen ,mir geht das hier nur immer zu schnell .

Es kommt das Klischee , das AVRs bei Stereo schlecht klingen ,für jeden nachvollziehbar bewiesen hat das bisher niemand , aber man nimmt dies schon als gegeben hin , was nach meiner Ansicht Schwachsinn ist .

Zweites Klischee , Teufel kann kein Stereo .
Ich bin weiß Gott kein Teufel Fan ,aber so pauschal ist das nach meiner Ansicht auch Unsinn , es gibt genügend Leute , die auch bei Stereo mit Teufel zufrieden sind .
Und nein , ich denke nicht das die alle blöde oder taub sind .

Für mich sind das Dinge , wo es sich auf jeden Fall lohnt erst einmal nachzufragen , WAS denn nicht gefällt , anstatt gleich bestehende nicht gerade billige Hardware pauschal als untauglich abzustempeln.

Gruß Haiopai
marvstar
Stammgast
#28 erstellt: 12. Apr 2010, 08:35
Hehe ok ich werde mal ausführlicher meine Meinung sagen.

Aus meiner Erfahrung haben Vollverstärker und AVRs in gleicher Preisklasse deutliche Unterschiede aufweisen.

Das liegt aber auch daran, dass AVRs viel mehr Technik und mehr Endstufen besitzen. reduziert man beim AVR die Technik auf einen Vollverstärker sieht man doch sofort den Unterschied am Preis.

Es gibt genug AVRs die super im Stereobereich klingen. Aber die kosten leider. Und wenn die Frage nach einem Stereoverstärker war und der Preis sich in Grenzen halten soll, macht ein Vollverstärker mehr Sinn.

Ich kenne Klischees aber vieles daran stimmt ist nur immer falsch ausgedrückt. Das ist aber in jeder Sparte hier so

Wenn sich alle leute bevor sie was schreiben erstmal 1000 Threads durchlesen würde wir doch kaum noch Threads eröffnen wäre doch auch schade

Billige/günstige Hardware kann gut sein keine Frage. Aber es wurde doch schon alles gesagt. Im 5.1 Bereich vollkommen zufrieden. Aber zur Musikwiedergabe nicht so geeignet.

Ob sich da viel ändern läßt weiß ich nicht. Bin eher nicht der Meinung.

Gruß
Haiopai
Inventar
#29 erstellt: 12. Apr 2010, 08:36

Parasit schrieb:

Ich bin definitiv nicht scharf darauf unnötig Geld auszugeben- dafür ist mein bisheriges Hobby (Blu Ray Kauf) einfach schon teuer genug.

Den Teufel Lautsprechern fehlt es meiner Meinung nach bei der reinen Stereowiedergabe an Raum. Somit bin ich dazu gezwungen laut zu hören oder 5 Channel Stereo zu nutzen.


Das hört sich gut an,genau hier haben THX Lautsprecher nach dem Empfinden einiger Hörer ihre Schwächen , in der Räumlichkeit und Ortung .
Das liegt im Abstrahlverhalten von THX Lautsprechern begründet ,das auf eine breite Hörzone ausgelegt ist.

Von daher mein Tipp , experimentiere auch mit der Aufstellung der Standboxen die dazu kommen sollen und zwar in der Hinsicht , ob die Teufel außen oder innen stehen .

Stehen die zugekauften Stereo Lautsprecher nämlich zu weit auseinander kann es passieren ,das genau das was du bezweckst in die Hose geht .
Die THX Lautsprecher können es theoretisch besser ab ,wenn sie weiter auseinander stehen ,bei Stereo Lautsprechern klappt die Räumlichkeit schnell zusammen , wenn die Abstände nicht stimmen .

Den Verstärker würde ich erst einmal außen vor lassen .

Gruß Haiopai


[Beitrag von Haiopai am 12. Apr 2010, 08:40 bearbeitet]
Parasit
Stammgast
#30 erstellt: 12. Apr 2010, 08:42
Danke für die bisherigen Tipps. Werde mir also die Elacs ausleihen und über Anschlußterminal B testen.

Sind die Elacs denn für eine wandnahe Aufstellung und meine Raumgrösse geeignet?

Mein Teufel Theater 4 ist übrigens nicht THX zertifiziert!


[Beitrag von Parasit am 12. Apr 2010, 08:45 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#31 erstellt: 12. Apr 2010, 08:46
Parasit
Stammgast
#32 erstellt: 12. Apr 2010, 08:48
Nein- gibts bei Teufel nicht mehr und sind leider auch nicht im Museum hinterlegt. Ich schaue mal ob ich nen Link finde!!!

Hier ist ein Link- ist zwar areadvd und getestet wurde das Set mit Dipolen aber für nen Ersteindruck sollte es reichen. Ich habe die Concert Version mit identischen Direktstrahlern!

http://www.areadvd.de/hardware/teufel_theater4.shtml


[Beitrag von Parasit am 12. Apr 2010, 08:50 bearbeitet]
Goerked
Stammgast
#33 erstellt: 12. Apr 2010, 10:02
kaum ein Lautsprecher ist für wandnahe Aufstellung geeignet, weil das sehr schnell zum Dröhnen führt.

Was verstehst Du denn unter wandnah?

Du kannst den Lautsprechern doch sicherlich 20-30cm zum "atmen" geben, oder nicht?
Parasit
Stammgast
#34 erstellt: 12. Apr 2010, 10:05
Ich dachte 20-30 cm seien wandnah.


[Beitrag von Parasit am 12. Apr 2010, 10:17 bearbeitet]
marvstar
Stammgast
#35 erstellt: 12. Apr 2010, 11:16
Nein 20-30cm sind so das Mindeste was man nehmen sollte...

Die Elac haben den Vorteil, dass sie ein Bassmanagment haben.

Das heißt sie haben 2 Bassreflexöffnungn ( ich rede jetzt von den Standlautsprechern). Die hintere Öffnung kann man durch einen Deckel/Korken verschließen. Vorteil hier, das dröhnen wird schnell verhindert, vor allem in Ecken. Die zweite Öffnung reicht in dem Fall und strahlt nach unten hin ab.

Was aber immernoch keine Aufstellung direkt an der Wand richtig ermöglicht.

Gruß
Parasit
Stammgast
#36 erstellt: 12. Apr 2010, 11:23
Also 50 cm nach hinten sollten bei mir machbar sein. Ich hoffe das reicht!!!

Zur Seite hin müßten sie sich allerdings mit weniger zufrieden geben.

Kleines Update-habe eben 2 Elacs FS 247 neu für zusammen 1000 Euro angeboten bekommen. Ich glaube das wars! Ich bin verliebt!!!


[Beitrag von Parasit am 12. Apr 2010, 17:21 bearbeitet]
Goerked
Stammgast
#37 erstellt: 12. Apr 2010, 18:16
Glückwunsch
Moe78
Inventar
#38 erstellt: 12. Apr 2010, 18:19
Na denn! Aber ich würde die auch erst mal an Deinem AVR testen, bevor Du noch Geld rauswirfst für nen Stereo-Amp...
marvstar
Stammgast
#39 erstellt: 12. Apr 2010, 18:23
Ok dann solltest du nicht lange nachdenken!

Jetzt noch einen schönen Stereovollverstärker und du hast enormen Spaß beim Musikhören!

NAD 326/355 BEE!!!!

Gruß
Goerked
Stammgast
#40 erstellt: 12. Apr 2010, 18:56
ja genau... den NAD kannst DU ja gut verstecken (was man bei nem NAD wirklich tun sollte)
Parasit
Stammgast
#41 erstellt: 12. Apr 2010, 21:23
Wieso verstecken- seltsamerweise finde ich die Teile echt schick.

Ja ich weiss- ich steh mit dieser Meinung fast alleine da.
Goerked
Stammgast
#42 erstellt: 12. Apr 2010, 21:52
na dann ist doch o.k.
dann sag ich mal nix mehr zum Design ^^
Was Tonqualität und Verarbeitung angeht sind die Teile ja in Ordnung.
Aber vielleicht denkst Du auch mal über ne kleine Enstufe für die Standlautsprecher nach, falls Du die Möglichkeit hast diese an deinen AVR zu schalten...

andererseits kann der Ton mit dem AVR auch schon sehr gut klingen - das ist ja schließlich kein Einsteigergerät...
Moe78
Inventar
#43 erstellt: 13. Apr 2010, 10:57

Goerked schrieb:

Aber vielleicht denkst Du auch mal über ne kleine Enstufe für die Standlautsprecher nach, falls Du die Möglichkeit hast diese an deinen AVR zu schalten...

andererseits kann der Ton mit dem AVR auch schon sehr gut klingen - das ist ja schließlich kein Einsteigergerät...

DAS finde ich allerdings auch! Dein Yamaha AVR hat Pre-Outs für alle Kanäle, speziell für die Front!!!!
Da brauchst nur eine saftige Endstufe dranhängen, dann passt der Lack! Die Nad sind da einfach verschwendetes Geld! Und ganz nebenbei pimpst Du dadurch auch die Leistung für den Surroundbetrieb, wenn Du das willst...
Parasit
Stammgast
#44 erstellt: 13. Apr 2010, 15:31
Muss ich überhaupt mit klanglichen Einbußen rechnen wenn ich die Standlautsprecher über Zone B an meinen Receiver hänge?

Hab mich damit noch nie beschäftigt weil diese Eingänge bei mir immer ungenutzt waren!

Wollte mich schonmal vorab für all die nützlichen Tipps und Ideen eurerseits bedanken.

Bin ja nicht wirklich oft hier- eigentlich nur wenns Probleme oder kranke neue Ideen meinerseits gibt


[Beitrag von Parasit am 13. Apr 2010, 15:33 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#45 erstellt: 13. Apr 2010, 15:39
*hust* Verschwende nicht die Kohle für einen besonderen Stereo-Verstärker. Das klingt nicht besser als über einen normalen AVR.

Du könntest höchstens deinen Teufel-Kram vorne verkaufen und einen passenden Center von Elac kaufen. Dann hätte du den wahrscheinlich deutlich besseren Klang vorne auch beim Heimkino und auch da hört man sowas sehr gut!

Ich nutze auch Lautsprecher, die ein bisschen besser sind und ich konnte zwischen richtigen Stereoverstärkern und einem Einstiegsklasse AVR, also so um die 250-300 Euro, keine wirklichen Unterschiede ausmachen.
Parasit
Stammgast
#46 erstellt: 13. Apr 2010, 15:43
Ich bin nicht scharf auf nen zusätzlichen Stereoverstärker.

Mir gings nur darum ob Zone B bei einem Receiver schlechter abschneidet als die Hauptanschlüsse!
Moe78
Inventar
#47 erstellt: 13. Apr 2010, 15:46
Nein, da bei der Einstellung dann (zumindest bei mir) die 7.1-Option wegfällt und auf 5.1 beschränkt wird, d.h., es werden eben 2 Endstufen für Zone B abgestellt...
Schlechter ist das nicht.
Parasit
Stammgast
#48 erstellt: 13. Apr 2010, 15:47
Na damit lässt sich doch bestens leben.
Goerked
Stammgast
#49 erstellt: 14. Apr 2010, 14:04
Wie siehts aus - oder besser - wie hört es sich an???
Parasit
Stammgast
#50 erstellt: 14. Apr 2010, 15:00
Das kann ich leider noch nicht sagen. Muss noch bis zum Wochenende warten!
Goerked
Stammgast
#51 erstellt: 14. Apr 2010, 15:06

Parasit schrieb:
Das kann ich leider noch nicht sagen. Muss noch bis zum Wochenende warten! :(


Das ist eine verdammt lange Zeit wenn man auf Hifi wartem muss... da leiden wir alle mit Dir ^^
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Stereoanlage, oder: HILFE
LightMyFire am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  3 Beiträge
erste Stereoanlage ! Bitte um hilfe !
Teufel-THX am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  15 Beiträge
Erste Stereoanlage bis 700?
hoevel am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  35 Beiträge
Erste Stereoanlage
ERDiJan am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  45 Beiträge
Erste Stereoanlage
Neo092 am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  21 Beiträge
Hilfe bei erster richtigen Stereoanlage
cartes am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  19 Beiträge
Erste eigene Stereoanlage
LarsMilz am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  13 Beiträge
Beratung für erste Stereoanlage
SgtPepper708 am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  3 Beiträge
Meine erste richtige Stereoanlage ^^
Paddi1232 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  19 Beiträge
Kaufberatung: erste Stereoanlage
___j am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Elac
  • Yamaha
  • Teufel
  • Acoustic Research
  • Nubert
  • Microsoft

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedJo4Motion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.801