Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Verstärker für Canton Chrono 509 DC/507 DC

+A -A
Autor
Beitrag
l00p!n6
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Mai 2010, 17:46
Hallo.
Bei meiner Laustsprechersuche bin ich nun bei den Canton Chrono 509 DC / 507 DC angekommen, konnte diese allerdings noch nicht bei mir zu Hause testen.
Um den Boxen gerecht zu werden, möchte ich mir auch einen neuen Stereo-Verstärker anschaffen, dessen Preis bis ca. 600€ gehen kann.

In meinem Zimmer (16-18 qm) gibt es viel Holz, Teppich und Ledersofa).

Bisher habe ich viel positives von folgenden Verstärker gehört, weiß allerdings nicht inwiefern diese zu den Boxen passen:

Harman Kardon HK 980
Yamaha AS-700
NAD 326
Rotel Ra-06
(+ eure vorschläge^^)

Danke schon im Voraus für eure Tipps und Ideen


[Beitrag von l00p!n6 am 04. Mai 2010, 17:57 bearbeitet]
Shaker
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mai 2010, 19:45
Ich würde jetzt einfach mal den Sherwood Newcastle RX-772 in den Raum werfen wollen!

Kraft ohne Ende, sehr feine Verarbeitung und sieht dazu noch verdammt edel aus!
pure_sound
Inventar
#3 erstellt: 04. Mai 2010, 21:29
Hallo,

von den von Dir genannten Amps hat der A-S700 imho das beste Preis-Leistungsverhältnis. Die genaue Kombination habe ich zwar noch nicht gehört, aber mein A-S2000 passt super zu meinen Canton Ref 7 Lautsprechern. Der A-S700 wird an den Chronos bestimmt auch gut passen.
Er ist kräftig und neutral und wäre auch ohne Deinen Vorschlag meine Empfehing in dieser Preisklasse gewesen.
l00p!n6
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mai 2010, 11:22
@ Shaker: Sherwood habe ich persönlich bisher nicht hören können und kann also den Verstärker nicht beurteilen - ich bin aber gerne bereits dazu mein Budget voll auszunutzen, wenn das mit einen klanglichen Vortschritt bringt

@pure_sound: Ich dachte der As700 sei relativ höhenbetont und ergibt das mit den bassschwächeren chrono 509 nicht eine deutliches übergewicht in den Höhen (nur vermutung)?
pure_sound
Inventar
#5 erstellt: 05. Mai 2010, 12:26

l00p!n6 schrieb:
..
@pure_sound: Ich dachte der As700 sei relativ höhenbetont und ergibt das mit den bassschwächeren chrono 509 nicht eine deutliches übergewicht in den Höhen (nur vermutung)?


... das ist ein altes Gerücht über die Yamaha-Amps, das spätestens seit den neuen A-S Modellen einfach nicht mehr stimmt. Das A-S700 ist sehr kräftig (auch) im Bass - also nicht überbetont, sondern Leistungsstark und knackig. Und die Höhen der A-S Modelle würde ich als klar und neutral bezeichnen.
l00p!n6
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Mai 2010, 13:40
@pure_sound: danke für die Aufklärung. Mal sehen ob ich den Verstärker irgendwo in der Nähe "ausleihen" kann.

Hat denn vlt noch jemand eine Meinung/einen Vorschlag?
AudioTrip
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2010, 15:21
Verstärker hin oder her.

Mir scheint deine LS-Auswahl völlig überdimensioniert .
l00p!n6
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Mai 2010, 15:24
Bezogen auf was?
In meinem Zimmer klangen die bassintensiven Klapisch RF-62 ziemlich gut, also werden die Chrono wohl auch gehen.
Oder worauf beziehst du dich?

Gruss
AudioTrip
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mai 2010, 15:27
Auf den Raum.

Aber vieleicht hast du einen anderen Hörgeschmack!?
l00p!n6
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Mai 2010, 15:50
@AudioTrip: Du sprichst also nur auf die Raumgröße an - fändest du denn die 507 passender?

(ich kriege die 509 sowieso morgen bzw. übermorgen zum testen nach Hause, bin aber immer gerne bereit die Meinungen anderer anzuhören)
pure_sound
Inventar
#11 erstellt: 05. Mai 2010, 17:09
da hat @AudioTrip schon recht. Große Stand-LS brauchen eigentlich auch einen größeren Raum, um ihren Klang entfalten zu können. Schon alleine einen ausreichenden Wandabstand wird man in kleineren Räumen oft nicht ohne totales Zustellen des Raums hin bekommen.

Kleinere LS können da durchaus besser klingen und sind mit Sicherheit hinsichtlich Aufstellung und Raumakustik unkritischer. Aber wie immer hilft da nur Ausprobieren. Das ist ja auch alles Geschmacksache.
Auf jeden Fall solltest Du beim Testen die kleineren Modelle nicht ganz ignorieren. Weniger ist bei kleinen Räumen meist mehr und vielleicht kannst Du ja dann preislich sogar zu kompakten 620er Ergos oder den 670er Ergos greifen. Das wäre klanglich sicher auch noch mal ein ordentlicher Schritt.


[Beitrag von pure_sound am 05. Mai 2010, 18:18 bearbeitet]
l00p!n6
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mai 2010, 19:01
Du meinst also die Ergo 670 klängen besser als die 609dc?
pure_sound
Inventar
#13 erstellt: 05. Mai 2010, 19:23
Ich denke schon, grade in Deinem kleinen Raum. Vielleicht sind da wirklich sogar die 620, ggf. mit regelbarer Sub Untestützung, am besten.

Im Canton Liebhaber Thread wird übrigens grade ein ähnliches Thema besprochen. Frag doch da noch mal nach den LS. Da sind sicher auch einige, die die Kandidaten noch besser kennen als ich...


[Beitrag von pure_sound am 05. Mai 2010, 20:00 bearbeitet]
l00p!n6
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Mai 2010, 19:29
Ok, danke für den Tipp!

@all: Trotzdem bekomme ich die 509 dc zum testen übermorgen und würde mich über einen Verstärker-Tipp freuen, damit ich herausfinden kann wie gut/schlecht diese Boxen in meinen Räumlichkeiten klingen (können).
jaja00
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Mai 2010, 07:33
Hallo
also ich muss sagen das in meinen Ohren Caton und Harman Kardon sehr gut zusammen passen.
Habe die Canton GLE 490 + Harman Kardon HK970 und
Und canton und Harman Kardon kannst du ja auch bei M M Probehören
l00p!n6
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Mai 2010, 10:18
Ja, de HK gibt es beinahe in jedem Markt in der Umgebung, aber leider meine aktuellen Wunschboxen nicht
Also heißt es ausleihen
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 06. Mai 2010, 10:29
Der Yamaha AS 700 ist für das Geld ein Klasse AMP.

Er hat auch keine Höhenbetonung wie so oft fälschlicherweise behauptet.

Er ist kräftig und dynamisch.

Trotz allem bitte Testhören, da sich je nach LS durchaus ein ins analytische, harte, strenge tendierende Klangbild ergeben kann.


[Beitrag von mroemer1 am 06. Mai 2010, 10:30 bearbeitet]
jaja00
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Mai 2010, 11:00
dann wünsch ich dir viel spaß und berichte dann mal
Sin28
Neuling
#19 erstellt: 06. Mai 2010, 13:56
Hallo,
ich persönlich kann dir nur vom Harman abraten. Hab den fast baugleichen hk 970, den ich mir auf grund der guten Testberichte und dem angeblich starken Bass geholt habe. Das Resultat war ziemlich traurig die Hoehen waren auf alle fälle nicht schlecht aber der Bass war, im Vergleich mit nem noch rumstehenden Marantz pm310, einfach nur ein Witz. Lautsrpecher hatte ich die Canton Ergo 100Dc und Quadral Montan dran.
jaja00
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Mai 2010, 19:25
Was kein Bass ich muss mein bass auf -2 stellen sonst zu viel
mroemer1
Inventar
#21 erstellt: 06. Mai 2010, 19:53

jaja00 schrieb:
Was kein Bass ich muss mein bass auf -2 stellen sonst zu viel


Das dürfte dann mit Raum und Aufstellung zu tun haben das du allgemein wohl ein wenig zu viel Bass hast oder dein eigener Geschmack möchte es eben so, kann aber nunmal bei jedem anders sein.
jaja00
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Mai 2010, 20:39
ja das ist klar es klingt nicht bei jedem gleich, aber der bass der HK ist kein Witz.
Sonst hört man nur ah Harman Kardon keine hochton nur Bass.
Aber jetzt mal ehrlich man kann über HK sagen was man will aber nicht das er kein bass hat(meine Meinung)

bis dann und gute Nacht
Sin28
Neuling
#23 erstellt: 06. Mai 2010, 21:49
Genau so dachte ich auch und wurde leider eines besseren belehrt.
Ich habe den fehler gemacht und mich vom echt schicken Design leiten lassen und nicht probegehört.
Der erste Eindruck bei mir zu Hause war schon ok,
kein Bass trifft natürlich nicht zu aber im direkten Vergleich waren es einfach Welten (meine Freunde fragten mich wo der Bass von eben hin sei)
Vielleicht liegt es ja auch an der Kombination oder Aufstellung(was ich nicht glaube)
Aber wenn er dir gefällt freue ich mich für dich
Kannst ja mal berichten.



[Beitrag von Sin28 am 06. Mai 2010, 22:02 bearbeitet]
jaja00
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Mai 2010, 09:58
ja gern ich berichte (ich versuche ), wie gesagt habe die Canton GLE 490 und den HK 970+HD 970 bei mir stehen.
Die Harman Kardon ´s stehen noch auf ein glas reck, die ´LS stehen mit ca 2m neben einander 0,70m vor der Rückwand, der rechte hat 0,55m zur Seiten wand die linke frei im Raum (locker 2,5m). An der rück Wand sind 5mm starke Styropor platten die Normalerweise an die Decke kommen. Ich sitze logisch auf dem Stoff Sofa im Stereo Dreieck, zwischen den LS und Sofa ein Hochflorteppich.
Letzte Woche die Original Füße der LS gegen Spicks getauscht, noch besser als wären keine Lautsprecher im Raum

SO und jetzt zum Klang, also Stecker rein Kaffe holen hinsetzen Play drücken, ich glaube selbst meine Frau hatte ein Lächeln im Gesicht oder sie hat nur unseren Sohn in mir gesehen der ein neues Spielauto auspackt? egal...
der erste ton das erste Grinsen Augen zu (Hilfe in mein Wohnzimmer steht eine Big Band) eine CD nach der anderen in den Player Geil Geil Geil eine Bühne Bass alles top.
Ich war noch nie auf ein Live Konzert aber viel anders kann das auch nicht klingen.
Ob Laut oder Leise es ist alles da beim leise hören ist der Bass nicht so das der Kaffee Becher Tanzt aber ich will ja nicht leise hören.
Letzte Woche die Original Füße der LS gegen Spicks getauscht. Bühne noch Breiter Bass noch sauberer als wären keine Lautsprecher im Raum. Mann ist halt nie fertig
so ich denke das war ´s…

BIS DANN RUBEN

nicht auf . , Fehler achten
mroemer1
Inventar
#25 erstellt: 07. Mai 2010, 10:02
Schön das du so zufrieden bist, so soll es ja auch sein.


Ich war noch nie auf ein Live Konzert aber viel anders kann das auch nicht klingen.


Dann solltest du mal eines besuchen, aber beschwere dich dann nicht bei mir über deine Cantons.
jaja00
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Mai 2010, 10:08
Dann mach ich das auch nicht
Oder ich gehe erst, wenn ich mir eine neue Anlage Kaufen kann.

Aber warum?
mroemer1
Inventar
#27 erstellt: 07. Mai 2010, 10:16
Na ja, mann mag Zuhause durchaus ein LIVE Empfinden haben, ist aber nun mal doch was anderes als im Konzert vor den PAs zu stehen.

Das schafft mann einfach nicht nach Hause zu übertragen, zumindest nicht mit deinem oder meinem Equipment, egal wie toll es zuhause auch klingt.

Da dies aber hier OT ist möchte ich es auch dabei lassen.
jaja00
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Mai 2010, 10:24
zuhause schreit mir auch keiner ins Ohr

Was ist PAs
jaja00
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Mai 2010, 10:29
@ 100p!n6
was macht die suche???
l00p!n6
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Mai 2010, 19:08
So, die 509 DC sind da und morgen werde auch jeden Fall den hk 980 und vlt auch den A-s 700 erhalten.
Mal sehen was wie klingt
l00p!n6
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Mai 2010, 14:02
Da mein anderer alter Verstärker spinnt (nur noch ein Kanal läuft zuverlässig), habe ich leider keinen Vergleich.

Nun ist der HK 980 im Kombi mit den dem 509 DC - und irgendwie klingt die Kombination im Moment relativ schwachbrüstig - d.h. zeigt wenig Brillinz in den Höhen und auch alles tiefere ist in keinster Weise eindrucksvoll- die Räumlichkeit gefäll mir aber in Klang sehr schön. Trotzdem merkt man den Lautsprechern einen relativ hohen Detailgrad an.

Da beide "Geräte" fabrikneu sind, meint ihr, dass Einspielen etwas bringt? (und wenn wie lange?)
jaja00
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Mai 2010, 16:19
hey, Verstärker + Cd Player einspielen warm laufen lassen so eine halbe Stunde.
Dann noch viel Spaß und viel Glück nach der suche nach den guten Klang...
l00p!n6
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 08. Mai 2010, 17:35
Hallo.
Leider klingen in meinem Zimmer die 509 und der hk 980 nicht besonders gut zusammen.

Was fehlt ist ein gemeinsames Klangbild und besonders die höhen klingen blechern.
Am Montag oder Dienstag leihe ich mir den A-S 700 aus und probiere dann mal was hier aus den Boxen herausgeholt werden kann.
pure_sound
Inventar
#34 erstellt: 08. Mai 2010, 19:17
Der A-S700 wird dem ganzen wahrscheinlich schon noch etwas mehr Druck geben, aber ein ganz anderes Bild würde ich mir bei einem anderen Verstärker nicht erwarten.
Die LS werden nach einer Weile Einspielzeit sicher auch noch mal etwas freier spielen und vieleicht auch im Bass noch etwas besser werden, aber auch hier würde ich keine grundsätzliche Änderung, sondern eher kleine Verbesserungen erwarten.
Das scheinen dann doch insgesamt eher die angekündigten Probleme den großen LS mit dem kleinen Raum zu sein. Die Aufstellung und die Raumakustik ist dabei wirklich entscheidend.
Wenn Du nach einer Weile auch mit dem A-S700 und einigen Veränderungen der Position von LS und Hörplatz nicht glücklich wirst (hierzu mal bei Raumakustik suchen), dann würde ich in jedem Fall mal die 620er Karats testen, aber ich wiederhole mich hier wohl grade.
Am besten musst Du das ganze in Deinem Raum selbst probieren und erleben.
l00p!n6
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 08. Mai 2010, 20:14
Da ich ja die Verstärker nicht ewig behalten kann, welchen Verstärker würdest du/würdet ihr mit als allrounder eher empfehlen?
Damit ich einen ausgangpunkt für meine weitere suche habe.

Gruss
pure_sound
Inventar
#36 erstellt: 08. Mai 2010, 22:17

l00p!n6 schrieb:
Da ich ja die Verstärker nicht ewig behalten kann, welchen Verstärker würdest du/würdet ihr mit als allrounder eher empfehlen?
Damit ich einen ausgangpunkt für meine weitere suche habe.

Gruss


Wie gesagt, ich finde den A-S700 klasse. Ich habe ihn erst heute wieder mit recht großen Nuberts (nuBox 681) gehört und da hat er mächtig Druck gemacht.

Aber auch der wird Dir nicht das Problem mit der Raumakustik ersparen.
mroemer1
Inventar
#37 erstellt: 09. Mai 2010, 09:54
Der A-S700 ist schon ein klasse Verstärker, wird recht schwer wenn nicht gar unmöglich in seiner (Preis-) Klasse besseres zu finden.

Sollte mit ihm der Sound nicht passen liegt es zu 99% an den LS und der Raumakusitik, nicht aber am AMP.


[Beitrag von mroemer1 am 09. Mai 2010, 09:55 bearbeitet]
l00p!n6
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 09. Mai 2010, 11:26
Ich meinte ja nur folgendes:
In den letzten Wochen/Monaten bin ich immer von Laden zu Laden gelaufen und habe unabhängig vom Verstärker die Boxen gehört, da ich den Verstärker passend zu den Lautsprechern kaufen wollte.

Sollen nun mit dem AMP die 509 DC nicht sehr gut mit dem A-S 700 klingen, könnte ich ihn eventuell trotzdem behalten, um bei meiner weiteren Suche einen gewissen Anhaltspunkt zu haben.

Ich würde dann vermutlich eher nach klangvollen Kompaktboxen suchen, bzw. kleinen Standlautsprechern, um meiner Raumakustik gerecht zu werden.

Und noch einmal die Frage: Ist denn der A-S 700 mit viele Lautsprechern klanglich kompatibel oder schließt es prinzipiell durch seine Abstimmmung einies aus? (wenn man das so sagen kann)

Gruss
pure_sound
Inventar
#39 erstellt: 09. Mai 2010, 13:45
... wenn Du den A-S700 behältst, machst Du sicher nichts verkehrt.
Bei LS mit extremer Bassbetonung könnte es wegen dem kräftigen Bass des A-S700 vielleicht zu viel werden, aber solche Bassmonster-LS würde ich für guten ehrlichen Klang eh nicht empfehlen.
Wenn Du irgendwann mal auf die Idee kommst, Dir LS für ein paar tausend Euro zu kaufen, dann kannst Du vielleicht auch mal über nen neuen Verstärker nachdenken - musst Du aber auch dann eigentlich nicht unbedingt.
mroemer1
Inventar
#40 erstellt: 09. Mai 2010, 15:25
Ich hatte ihn selbst knapp 14 Tage zum testen bei mir.

An meinen alten Dynaudio Contur 1.1 klang er erstklassig.

An meinen aktuellen Klipsch Heresy war es dagegen nicht ganz perfekt.

Hier wurde das Klangbild fast schon zu lebendig und dynamisch, eher etwas unterkühlt und klinisch und sehr analytisch.

Natürlich nur in der Tendenz, aber eine wirklich optimale Paarung war das nicht, obwohl das Klangbild auch durchaus seine Reize hatte.


[Beitrag von mroemer1 am 09. Mai 2010, 15:27 bearbeitet]
l00p!n6
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 15. Mai 2010, 12:35
So, nun habe ich endlich einmal den A-S 700 in die Hände und an die Lautsprecher bekommen und ich bin begeistert - kein Vergleich zum HK 980.
Brilliate Höhen und sanfte Bässe klingen aus der Schwarzen Standbox. Dazu gesellen sich leich zurückgenommene Mitten, deren Ausdruckskraft aber bleibt.
Den Verstärker behalte ich auf jeden Fall, nur mit den Laursprechen weiß ich noch nicht ... (Zimmergröße)
OliNrOne
Inventar
#42 erstellt: 15. Mai 2010, 12:44
Da siehste mal wieder das die "Urban-Legend" der höhenbetonten Yamahas doch nicht ganz so stimmt !!

Der A-S 700 ist wie der A-S 1000 ein ganz großer Wurf von Yamaha, erstklassige Geräte !!


mroemer1
Inventar
#43 erstellt: 15. Mai 2010, 15:06
Sag ich doch, der A-S700 ist ein erstklassiger AMP.


[Beitrag von mroemer1 am 15. Mai 2010, 15:07 bearbeitet]
pure_sound
Inventar
#44 erstellt: 15. Mai 2010, 18:26
Auch von mir, viel Spaß mit dem A-S700!

Bin gespannt, ob Du kleinere LS in dem Raum noch besser finden wirst. Ich könnte es mir schon gut vorstellen.

Weisst Du eigentlich ob Du in absehbarer Zukunft umziehen wirst?
l00p!n6
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 15. Mai 2010, 20:43
Ich denke, dass durchaus die Möglichkeit besteht - ein solcher Umzug wäre aber dann mit meinem Studium/Praktkum verbunden und ich weiß dann nicht, ob ich mehr Platz gewinnen würde.

Kann mir jemand seine Meinung zu den 507er geben - oder sollte ich lieber Kompakte wie die Heco Celan XT 301/Klipsch rb 81 zurückgreifen?

Gruss
mroemer1
Inventar
#46 erstellt: 15. Mai 2010, 22:26
Gute Frage!

Was die Klipsch RB81 betrifft, unterschätze sie nicht, sie ist eine großvolumige Kompakte, auch sie braucht Luft und Platz.

Unter 20qm² ist sie nicht unbedingt optimal einzusetzen.

Und solltest du den A-S 700 behalten wollen, unbedingt damit vorher testhören.

In der Kombi solltest du dich nämlich auf ein extrem dynamisches schnelles, leicht anlytisches Klangbild einstellen mit größenbezogen relativ tiefem, aber straffen und wuchtigem Bass und einer Klipschbedingten leichten Höhenbetonung.

Das macht Spaß und geht ab wie Hölle, zum ruhig und entspannt in warmen Klangbildern schwelgen ist das aber nix.


[Beitrag von mroemer1 am 15. Mai 2010, 22:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker / Receiver für Canton Chrono 507 DC
-MaK- am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  2 Beiträge
Canton Chrono 507 DC od. 509 DC 16qm
maxi9819 am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  6 Beiträge
Stereo-Receiver für Canton Chrono 507 DC
cx550 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  9 Beiträge
Verstärker für Canton chrono 509 DC ?
Saarkater am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  11 Beiträge
Suche Verstärker für Canton Chrono 509 DC
Schnitzelkrrr am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  30 Beiträge
Canton Chrono 509 DC und Arcam A80
robku am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  56 Beiträge
Canton Chrono 507 DC gutes Angebot?
Benjo1982 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  4 Beiträge
CANTON CHRONO 509 DC
Rene_Serato am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  11 Beiträge
Canton Chrono 509 DC oder Canton Chrono SL 590 DC ?
bert23467 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  57 Beiträge
Canton Chrono 509 DC, 509.2 DC oder 518 DC?
GrafDerUnterwelt am 31.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Rotel
  • Sherwood
  • Harman-Kardon
  • Heco
  • Klipsch
  • Yamaha
  • Nubert
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.104