Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung Einsteigerzusammenstellung - ca 23m²

+A -A
Autor
Beitrag
KlaY
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2010, 12:45
Hallo liebes Forum!
Erstmal find' ich's klasse,dass es so ein Forum für Klangliebhaber gibt.

Nun folgendes:
Ich bin mit dem Klang meiner Kompaktanlage von Philips nichtmehr ganz zufrieden und deshalb spiele ich mit dem Gedanken mir eine Anlage zusammenzusuchen und nicht diese "Fertigprodukte".
Das zu beschallende Zimmer ist ca 23m² groß (ca. 3,5x6,5). Musikalisch ist mein Geschmack sehr breit gefächert. Ich höre gerne mal den "ganz bösen Metal",dann aber auch wieder elektronische Musik wie aus und dann widerrum auch mal Klassik. Ein CD-Spieler wäre also schonmal sehr angebracht und eine Möglichkeit die Anlage an meinen Computer anzuschließen wäre auch sehr nett.
Zur Verfügung ständen 600, max. 700 Euro.

Nun meine Frage:
Lohnt es sich "nur" 600 Euro für eine Konstellation der Art auszugeben?
Wäre zudem auch nett wenn ihr schön eine "Zusammenstellung" erstellen könntet, wenn sowas für mich in Frage käme.


Für Lesefaule nochmal kurz die Fakten:

-ca. 23m²
-CD-Player (Computeranschluss wär cool!)
-600€ (max. 700€)
-Musik: hauptsächlich Metal und elektronische


Ich hoffe mir kann wer helfen und meine "Frage" ist nicht zu dumm

Dank im Voraus,Lars
<gabba_gandalf>
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mai 2010, 18:16
Hallo erstmal,
willst du Standlautsprecher oder Kompakte?
Was aber sicherlich für deinen Musikstil keine schlechte Wahl wäre, ist die Nubert nuBox 381 für 390€/Paar.
Der 22 cm-Tieftöner bringt untenrum auch relativ viel Druck
Dann mit einem Verstärker (+-120€ gebraucht) + CD-Player(+-120€ gebraucht). Wären dann ca. 630 Euronen. Meint Tipp wäre übrigens noch: Kauf dir eine externe Soundkarte für deinen Computer, falls noch nicht vorhanden oder falls keine hochwertige Soundkarte verbaut ist!
Eine hochwertige Lösung hierbei wäre dann z.B. von Pro-Ject die USB-Box (Externe Soundkarte + !D/A-Wandler!)
Gruß
Sebastian.


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 05. Mai 2010, 18:16 bearbeitet]
KlaY
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mai 2010, 18:47
Soweit ich mich jetzt über Stand- bzw. Kompaktlautsprecher informartiert habe sind wohl eher die Kompakten was für mich.
Von daher scheinen die 381er schon nicht schlecht :). "untenrum Druck" klingt auch gut .
Das mit der Soundkarte hab' ich mir schon gedacht und war eigtl. selbstverständlich,denn 'ne gute Anlage kann auch nicht toll klingen,wenn des Signal Mist ist :D.

Was würdest du denn für einen Verstärker bzw. CD-Player dazuempfehlen?

Danke schonmal!
<gabba_gandalf>
Stammgast
#4 erstellt: 06. Mai 2010, 13:51
Hi,
als Verstärker würde ich diesen Onkyo vorschlagen und als CD-Player auch ein Onkyo
Gruß
Sebastian
LouisCyphre123
Inventar
#5 erstellt: 06. Mai 2010, 15:02
Wenn Du kein Problem mit gebrauchten Geräten hast, dann leg von deinem Budget 150-200 EUR für Verstärker/CDP zurück,
bzw. kauf davon sowas wie die emfohlenen Geräte...

Und mit dem Rest (500 EUR) gehste in die örtlichen HiFi-Läden und hörst mit ner eigenen CD Probe.
Hat sich ein LS rauskristallisiert, fragste den Verkäufer lieb, ob Du den übers WE mit nach Haus nehmen darfst.
In der Zwischenzeit sollte bereits die Nubert-Box geordert sein ud ebenfalls parat stehen.
Dann vergleichste die beiden, behältst die in deine Ohren bessere und schwupps haste ne Box!
<gabba_gandalf>
Stammgast
#6 erstellt: 06. Mai 2010, 16:42
Genau so hätte ich es auch gemacht ... denn du kannst bei nubert ja 30 Tage kostenlos probehören.
Gruß
Sebastian
KlaY
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Mai 2010, 17:39
Ok. Das klingt logisch!
Hab' in dem anderen Thread "Kaufberatung Verstärker für nuBox 381" gelesen, dass der Ersteller dort überlegt einen Subwoofer anzuschließen. Würdet ihr mir das auch empfehlen? Also auf lange sicht,dass man das mit einplant,wenn wieder Geld vorhanden ist oder würdet ihr sagen für meine Zwecke reicht ein Lautsprecherpaar?
Würde das ganze auch mit dem Onkyo-Verstärker gehen?
In der Beschreibung steht ja
"Es lassen sich 6 Hifi-Geräte anschließen, ebenso 2 Lautsprecherpaare". Allerdings bin ich nun nicht so bewandert in dem Gebiet ob, dass mir was über die Anschlussmöglichkeit eines Subwoofers sagt

Danke nochmal bisher!
<gabba_gandalf>
Stammgast
#8 erstellt: 06. Mai 2010, 18:34
Also erst einmal würde ich es mit dem ABL-Moduk von Nubert veruchen (dieses)
Soll aus den LAutsprechern (vor allem im Bassbereich) noch einige Reserven entlocken ... ansonsten gibt es bei Nubert in der nuBox-Serie einen Sub für 599 und für 359 Euronen.
Würde sich denke ich schon lohnen, weil sie tiefe Töne (besser) wiedergeben könne. Aber wie gesagt: erst einmal würde ich es mit dem Modul versuchen, ist preisgünstig, aber trotzdem effektiv.
Gruß
Sebastian
KlaY
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Mai 2010, 18:41
Hab' mir mal das PDF zur Raumakustik durchgelesen. und danach scheint es mir als wäre ein Sub doch gar nicht so gut, da mein Raum ja eher schmal ist?

Von diesem Modul bräuchte ihr nur eins für ein Boxenpaar oder wie war das? Irgendwo meine ich,ich hätte es gelesen...

Edit:
Das ABL-Modul wird am Verstärker angeschlossen, pro Boxenpaar benötigen Sie ein Modul.


erst Artikelbeschreibung lesen,dann fragen


[Beitrag von KlaY am 06. Mai 2010, 18:43 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#10 erstellt: 06. Mai 2010, 19:13
Hallo KlaY, schreib doch mal den USER "kleine_muh" an, der verkauft gerade ne Harman und Kardon Anlage in Einzelteilen, Verstärket, CD-Pl. und Tuner, wenn ich das richtig gesehen habe, sind zwar schon etwas ältere Geräte, aber Qualitativ sehr gut, habe selber nen HK6200 am laufen.

Evtl. macht er dir ja nen guten Paketpreis für die Geräte...

Wenn ich das richtig sehe will er 100€ für den Verst., 50 für den CD-Pl. und noch mal 50 für den Tuner, ist aber alles verhandelbar...

Wenn die Geräte technisch in Ordnung sind und optisch gut in Schuß sind wären die Preise OK, liegen bei eBay ählich...
wobei der Tuner eher selten über 30 Euro geht...
KlaY
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Mai 2010, 19:48
Hey! Danke erstmal für den Hinweis,das Biete-Forum hatte ich noch gar nicht gesehen

http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-4534.html
wenn ich aber sowas lese, verzieht mir das irgendwie die Lust auf diesen AMP
KlaY
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Mai 2010, 21:10
So nochmal ich
Nachdem ich jetzt weiter rumgelesen habe, eröffnen sich mir doch noch andere Fragen.

Sind Kompakte wirklich das richtige? Der Raum ist ja nicht übermäßig groß,von daher könnten sie genügen,allerdings stehe ich auch auf Bass. Gleicht das das genannte Modul aus?

Oder sollte ich doch nach einem StandLS suchen? Vielleicht am AMP sparen und dann z.B. die nuBox 481 mal antesten?

Gibts vielleicht 'ne Faustformel wie: ab "x" m² lohnen sich StandLS - vorher Kompakte?


Fidelity_Castro
Inventar
#13 erstellt: 07. Mai 2010, 02:23
23m² ist mMn. nach grenzwertig für Kompakte, das müssten dann schon dicke Dinger sein mit ausreichend Volumen.

Auf einen CD Player würde ich fürs erste verzichten und eher den Computer nutzen. Hast du dort digitale Ausgänge ?

Wenn ja könntest du dir einen günstigen gebrauchten 100,-€ AVR kaufen und den dann im Stereomodus betreiben. Den Rest steckst du in die ( Stand ) LS. Wenn du dann mal in einen Amp + DAC investieren willst kannst du den AVR ohne Verlust wieder verkaufen.

Budgetmäßig würden dort zb. Klipsch Rf62 gehen die auch an schwacher Elektronik wie nem günstigen AVR dank des Wirkungsgrads ordenlich Druck machen können.

Hör dir Klipsch mal irgendwo in deiner Nähe an, ist zwar nicht jedermanns Fall aber wirklich was "besseres" fält mir da in deiner Situation nicht ein
LouisCyphre123
Inventar
#14 erstellt: 07. Mai 2010, 07:18
Wenn Du es stellen kannst, würde ich durchaus zu mittelgroßen STANDboxen tendieren...

Auf nen CD-Player würde ich nicht verzichten, schlißelich gibts die schon ab 20 EUR gebraucht hinterhergeschmissen...
<gabba_gandalf>
Stammgast
#15 erstellt: 07. Mai 2010, 11:14
Standboxen wären natürlich dann mit einem Aufpreis verbunden, im Beispiel Nubert 120 € von 381 zu 481 ... ob sich das lohnen würde? Weiss ich nicht! WEnn du vllt ein Bild von deinem Raum hochladen könntest wäre das vielleicht hilfsreich, es könnte ja sein, dass du nur vorhast einen Teil des Raumes zu beschallen.
Basstechnisch wären Kompakte mit einem Sub irgendwann nachgrüstet sicherlich stärker.
Ob dir das ABL-Modul reicht weiss ich nicht, die Nubert 381 ist unter den Kompaktboxen zu diesem Preis (und grösstenteils noch einigem mehr) definitv die Box mit dem besten Tiefgang, mal abgesehen von den Rlipsch RB 81, und das ABL-Modul wird schon noch einige Reserven den LS entlocken. Achja, erwähnt habe ich es glaube ich schon einmal: Die 381 haben einen 22cm (!!!) Tieftöner ... wirst du bei den meisten Standlautsprechern in deiner Preisklasse wahrschienlich nicht finden.

Dennoch kannst du dir ja mal ein paar StandLS anhören
mE gute Standboxen bis ca. 500 € wären z.B.
Canton
magnat
heco
nochmal canton
klipsch
nubert

Gruß
Sebastian
Marc-Andre
Inventar
#16 erstellt: 07. Mai 2010, 13:00
Hi,

22er hin oder her. 58Hz untere Grenzfrequenz Da kommen noch die kosten für das ABL oder Sub plus evtl LS-Ständer hinzu...

Bei Metal und 23qm würde ich auch zu einer Standbox raten.

Auf einen CDP würde ich auf keinen Fall verzichten! Die gibt es doch wirklich schon für 20 Euro in der Bucht

mfg

Marc
KlaY
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Mai 2010, 13:10
Ob sich das lohnen würde frag' ich ja euch

Ich glaub' ich tendiere aber eher zu Kompakten.
Hab' mal versucht 'ne skizze meines Zimmers anzufertigen. Fotos kommen dann hoffentlich auch bald,wenn noch nötig.




Ich sitze meistens am Schreibtisch
Weitere Infos:
Die Wand am Schreibtisch hat 4 relativ kleine Fenster.
Boden ist Laminat.


[Beitrag von KlaY am 07. Mai 2010, 13:16 bearbeitet]
eddy08
Stammgast
#18 erstellt: 07. Mai 2010, 13:19
Kompakte sind auf 23m² aber eine schlechte idee. Wie weit ist denn der Hörabstand?
KlaY
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Mai 2010, 13:22
So langsam zieht ihr mich dann doch wieder richtung Stand.
Sollte man da denn auch früher oder später 'nen Sub zu kaufen?

Hörabstand ist 'n gute Frage.
Ob ist die Skizze des Raumes. Wie am besten Positionieren?
in die eine und eine gegenüberliegende Ecke?
Oder doch neben den TV? Dann wär der Hörabstand nur so 2 Meter...
eddy08
Stammgast
#20 erstellt: 07. Mai 2010, 13:33
Ich kann mit Skizzen irgendwie nix anfangen sry

Am besten eben soweit weg wie möglich an die gegenüberliegende Wand, 3 Meter uns schönes Stereodreieck wären optimal.

Kompakte sind mehr was für kleinere Räume, aber 23m² ist schon ein etwas größerer Raum der natürlich auch größere Boxen zum Beschallen braucht.

Besonders bei Rock und Elektro würde ich zu Klipsch greifen bei deinem Budget die RF 62 subwoofer je nach Geschmack. Am besten wären die Rf82 die brauchen keinen sub mehr die haben ordentlich bass liegen jedoch schon bei 800 Euro. Bei klipsch reicht ein kleiner Verstärker da die Boxen einen hohen Wirkungsgrad besitzen (89dB) da tuts ein gebrauchter bei ebay für 100 euro völlig.

Zum anschluss an den Pc brauchst du ja nur ein Kabel Klinke auf Chinch normalerweiße. Kostet paar euro.

KlaY
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Mai 2010, 13:42
also so'n Stereodreieck würd' ich hinbekommen,wenn einer am Bettende steht und einer neben dem TV.
Aber inwiefernbeeinträchtigt das Bett dann den Klang? Kante ist ca 0,5m hoch.
Und wenn ich den LS nicht zu mir drehe ist ja auch uncool,richtig?

Man sollte das Zimmer umstellen um einen besseren Klang zu erhalten!
eddy08
Stammgast
#22 erstellt: 07. Mai 2010, 13:48
Also irgendwie musst du da eh Platz machen sieht nicht gerade gut aus.

Wozu brauchst du einen Schrank/Vitrine?

Wie willst du ein Stereodreieck hinbekommen wenn die Boxen verteilt in 2 ecken im Zimmer stehen.
KlaY
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Mai 2010, 13:50

eddy08 schrieb:
Also irgendwie musst du da eh Platz machen sieht nicht gerade gut aus.

Wozu brauchst du einen Schrank/Vitrine?

Wie willst du ein Stereodreieck hinbekommen wenn die Boxen verteilt in 2 ecken im Zimmer stehen.


Das war nur 'ne blöde Überlegung von mir
nicht auf des Dreieck bezogen ;D.

Schrank/Vitrine?
CD-Sammlung
eddy08
Stammgast
#24 erstellt: 07. Mai 2010, 13:56
Das Bett müsste irgendwie weg du solltest wirklich das Zimmer umstellen dann könntest du an die Wand wo jetzt das Bett steht schön die 2 Boxen Platzieren und dann vom Sofa und kleinen Sessel aus hören.
referenz21
Inventar
#25 erstellt: 07. Mai 2010, 14:03
Hallo,
warum stellst die Lautspecher nicht neben die Vitrine ?dann könnte man ein Stereodreieck realisieren (Sessel zur Raummitte gerückt)

von einem ABL-Modul kann ich nur abraten (dass macht fast jeder AVR umsonst!)

bei einer Tiefbassanregung,egal ob Sub oder grössere Standbox,sollte ein geeignetes Konzept erarbeiten,der Raum ist nicht unkritisch!

Gruss referenz21
KlaY
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Mai 2010, 14:12

referenz21 schrieb:
Hallo,
warum stellst die Lautspecher nicht neben die Vitrine ?dann könnte man ein Stereodreieck realisieren (Sessel zur Raummitte gerückt)

von einem ABL-Modul kann ich nur abraten (dass macht fast jeder AVR umsonst!)

bei einer Tiefbassanregung,egal ob Sub oder grössere Standbox,sollte ein geeignetes Konzept erarbeiten,der Raum ist nicht unkritisch!

Gruss referenz21

Da bin ich noch gar nicht so draufgekommen
Das wär vom Dreieck her wirklich praktisch (im VErhältnis zu den anderen Möglichkeiten im Raum).
Sub o.Ä. ist in meinem Raum wohl eher schwer realisierbar,richtig?

Also nur um das bisher mal festzuhalten:
Verstärker: Onkyo A-9511 ? Da raten mir alle soweit zu?
CD-P: Sony CDP-XE210? Hab' ich bei Ebay für 55öcken entdeckt. Taugt was,oder?

LS: Lieber zu StandLS als zu Kompakten greifen,aufgrund der Raumgröße.

Soweit alles richtig?
eddy08
Stammgast
#27 erstellt: 07. Mai 2010, 14:23
Ja der kleine onkyo reicht außerdem heißt der 9155

Bei cd playern kannst du irgendwas nehmen hauptsache ein Markengerät da gibts nicht wirklich große unterschiede.

Dazu würde ich dann Klipsch rf62 nehmen. Subwoofer denke ich nicht das du den noch haben willst die haben ordentlich Power.
KlaY
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Mai 2010, 14:25
ok. 9155. Dann hat der Ebaytyp wohl keine Ahnung oder sie blöd vertippt

gut ich werd' mal zusehen ob's hier im Ort war zum anhören gibt
Danke soweit schonmal an alle.
Weitere Anregungen natürlich gern gesehen!
eddy08
Stammgast
#29 erstellt: 07. Mai 2010, 14:31
Ja den onkyo a 9511 gibt es auch aber der ist schon etwas älter.

Meinst du jetzt den neuen kleinen onkyo 9155 oder den alten 9511?
KlaY
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Mai 2010, 14:32

Sibiii__ schrieb:
Hi,
als Verstärker würde ich diesen Onkyo vorschlagen und als CD-Player auch ein Onkyo
Gruß
Sebastian

diesen ;D
eddy08
Stammgast
#31 erstellt: 07. Mai 2010, 14:38
wieso nicht den neueren A-9155?
KlaY
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 07. Mai 2010, 14:47

eddy08 schrieb:
wieso nicht den neueren A-9155?

weil mir der vorgeschlagen wurde. Deswegen frag ich ja nochmal nach ob's Einwände gibt
Sorry, ist meine erste HiFi-Anlage
eddy08
Stammgast
#33 erstellt: 07. Mai 2010, 14:55
Also ich würde da ja schon eher zum Onkyo a-9155 greifen ich bin zwar auch ein Fan von alten Geräten weil sie einfach viel stabiler sind und meistens sogar besser klingen aber zwischen den Onkyos wirds nicht viel unterschied geben, gut der 9155 hat weniger leistung aber die reicht auch noch völlig dafür hat er dann 2 Jahre Garantie ist neu und hat eine Fernbedienung.

KlaY
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 07. Mai 2010, 15:09
mal schauen. LS ist ja eher des größere Problem.
Hab' mal ein paar Fotos gemacht. Man entschuldige die Unordnung ;D

Also der Blick um die Ecke ins Zimmer:
http://img576.imageshack.us/img576/1290/zimmerfotos07.jpg

Die/der genannte Vitrine/Schrank mit meiner aktuellen Soundversorgern oben drauf:
http://img413.imageshack.us/img413/4247/zimmerfotos03.jpg

ein Blick aufs Bettende:
http://img683.imageshack.us/img683/474/zimmerfotos04.jpg


Man kann da jetzt zwar nicht soviel von entnehmen,aber besser gings irgendwie nicht. Bräucht' sonst 'n Weitwinkelobjektiv
eddy08
Stammgast
#35 erstellt: 07. Mai 2010, 15:17
Sagen mir leider jetzt auch nicht mehr die Bilder

Am besten ist es einfach beide Boxen an einer Wand zu haben sieht auch am aufgeräumtesten und einfach schönsten aus finde ich.

Hier mal ein Bild meiner Anlage die Klipsch rf 62 sehen genauso aus nur etwas kleiner:

KlaY
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 07. Mai 2010, 15:22
Ich sag ja Bilder werden ncihts sagen,aber andere sind irgendwie schwierig möglich weil sich mein Zimmer doch eher etwas in die Länge zieht

Ja. so sieht das gut aus, wär ich auch voll mit zufrieden! :PP
eddy08
Stammgast
#37 erstellt: 07. Mai 2010, 15:26
Also von den Maßen könntest du die Klipsch rf 62 schon stellen?
referenz21
Inventar
#38 erstellt: 07. Mai 2010, 15:38

eddy08 schrieb:
Also von den Maßen könntest du die Klipsch rf 62 schon stellen?


warum sollte er unbedingt Klipsch kaufen ?

die haben ein ziemlich unstetiges Abstrahlverhalten,je nach Musikrichtung oder Mikrophonierung kann der Schuss dann nach hinten los gehen.

meine bescheidene Meinung !

referenz21
eddy08
Stammgast
#39 erstellt: 07. Mai 2010, 15:45
Unbedingt muss er garnix ich kann nur das wiedergeben was ich selber kenne und schätze und das ist nunmal Klipsch.

Klipsch sind eigentlich relativ unproblematisch bei der Aufstellung, hast du jemals schlechte erfahrung mit Klipsch gemacht oder wieso zweifelst du daran das die rf62 nicht bei ihm reinpassen sollten

Und ich habe die rf82 ja selber und kann nicht von unstetigen abstrahlverhalten klagen.
<gabba_gandalf>
Stammgast
#40 erstellt: 07. Mai 2010, 15:47
Also wenn es Standkoxen werden sollten, wären klipsch schon empfehlenswert, vot allem bei Rock ... Subwoofer wäre bei Kompakten sowie Standboxen nicht schlecht, weil sie einfach einen größeren Tiefgang haben.
Aber wie auch schon einmal von jemandem genannt, wenn du gleich in die RF 81 investieren könntest würde das mit dem Sub hinfällig.
Gruß
Sebastian

EDIT:
Aber wenn es Klipsch werden sollten: auf jeden Fall Probehören, der Klang von den Hörnern ist nicht jedermanns sache


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 07. Mai 2010, 15:48 bearbeitet]
KlaY
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 07. Mai 2010, 15:47
Du meinst jetzt Platzmäßig,richtig? Ja das geht.

Kompakte auf 'nen Schrank stellen klingt nicht gut,oder?
<gabba_gandalf>
Stammgast
#42 erstellt: 07. Mai 2010, 15:51

KlaY schrieb:

Kompakte auf 'nen Schrank stellen klingt nicht gut,oder?


NEIN ;P

Wenn schon auf ein Regal, das ungefähr auf "Hörhöhe" sit oder am besten auf Ständern
referenz21
Inventar
#43 erstellt: 07. Mai 2010, 15:52

KlaY schrieb:

referenz21 schrieb:
Hallo,
warum stellst die Lautspecher nicht neben die Vitrine ?dann könnte man ein Stereodreieck realisieren (Sessel zur Raummitte gerückt)

von einem ABL-Modul kann ich nur abraten (dass macht fast jeder AVR umsonst!)

bei einer Tiefbassanregung,egal ob Sub oder grössere Standbox,sollte ein geeignetes Konzept erarbeiten,der Raum ist nicht unkritisch!

Gruss referenz21

Da bin ich noch gar nicht so draufgekommen
Das wär vom Dreieck her wirklich praktisch (im VErhältnis zu den anderen Möglichkeiten im Raum).
Sub o.Ä. ist in meinem Raum wohl eher schwer realisierbar,richtig?

Also nur um das bisher mal festzuhalten:
Verstärker: Onkyo A-9511 ? Da raten mir alle soweit zu?
CD-P: Sony CDP-XE210? Hab' ich bei Ebay für 55öcken entdeckt. Taugt was,oder?

LS: Lieber zu StandLS als zu Kompakten greifen,aufgrund der Raumgröße.

Soweit alles richtig?



ich würde allerdings zu einem gerbrauchten AV-Receiver greifen,damit bleibt man flexibler,ein zusätzliches Bass-Managment lässt sich damit jederzeit verwirklichen (ich habe mir für meine Tiefbasserweiterung einen gebrauchten Yamaha RX-V 457 ersteigert...105 Euro,damit verwalte ich mein Bass-Array

der CDP ist so ziemlich egal,Hauptsache er gefällt

schau dir mal die JBL L 90 an,so ein Mix aus beiden Welten,der Werterhalt dürfte für 10 Jahre gesichert sein

die Raumakustik sieht OK aus,bei mittigem Hörplatz uberdurchschnittlich gut

meine Erfahrung

Gruss referenz21
KlaY
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 07. Mai 2010, 16:02
Raumakustik auf einmal doch ok?

JBL hatte mir auch ein Freund empfohlen.
Er meinte die JBL Northridge E 80 wären evtll. was für mich.

Die meinst du? :D


[Beitrag von KlaY am 07. Mai 2010, 16:02 bearbeitet]
referenz21
Inventar
#45 erstellt: 07. Mai 2010, 16:18

KlaY schrieb:
Raumakustik auf einmal doch ok?

JBL hatte mir auch ein Freund empfohlen.
Er meinte die JBL Northridge E 80 wären evtll. was für mich.

Die meinst du? :D



Raumakustik ja...

wenn du zum Musik hören mittig im Raum sitzt,immerhin baut sich dann eine rückwärtige Reflektionszeit von ca. 17 Millisekunden auf und auf Grund der üppigen Möbilierung durchaus gute Voraussetzungen -immerhin besser wie eine sogenannte "High-End-Anlage" unter schlechteren Bedinungen !

ich schrieb ...

das die Tiefbasserweiterung problematisch ist,weil mind. 2 Raummoden auf einer Welle "reiten"und das im trächtigen Endfuffziger Bereich
da hilft dann nur wirklich ein Multisub-System - 4 kleine Sub als SBA z.B. -

Gruss referenz21
eddy08
Stammgast
#46 erstellt: 07. Mai 2010, 16:20
Der RX-V 457 ist doch ein Surround Receiver wenn ich mich richtig erinnere oder nicht?

Also wenn das dein Tipp ist hast du nicht wirklich erfahrung im Hifi Berreich, Stereoverstärker / Receiver klingen viel besser als ein Surround receiver wozu sollte er sich den holen wenn er ein 2.1 system hat oder nur 2 Stereoboxen.

Außerdem ist das Abl modul von Nubert wirklich gut ich hatte es schon in Verbindung mit der Nubox 381 und das holt nochmal ordentlich raus aber den Preis fand ich trotzdem zu hoch. Das kann trotzdem kein Surround Receiver genauso!

Das Abl ist ja immer extra auf jedes Modell von Nubert abgestimmt!

Jbl klingen auch nicht schlecht habe ich auch schon gehört jedoch find ich sie eher geeignet für Hip Hop electro mir haben Höhen und Details gefehlt.
KlaY
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 07. Mai 2010, 16:28
ah. könnte der Musikgeschmacks meines Bekannten erklären.

Irgendwie möchte ich mir aber trotzdem die Option Sub offen halten für irgendwann.
Soweit ich das sehe ist das weder mit dem 9155 noch mit dem 9511 möglich,richtig?
referenz21
Inventar
#48 erstellt: 07. Mai 2010, 16:47
ich schrieb ja
AV-Receiver!
dass die nun schlechter klingen (eigentlich sollen sie nicht "klingen" !) wie reine Stereo-Geräte ist deine Ansicht -so stands bisher immer in den einschlägigen Magazinen,warum nur?- ,ich jedenfalls habe ganz andere Erfahrungen gemacht (da gibts es hier ja einen eigenen Fred)

Ok,dann habe ich wenisch Erfahrung !...dann habe ich anscheinend 32 Jahre am Daumen gelutscht !

es gibt zig Basserweiterungsgeräte am Markt,für den Preis kriegste Geräte die messen dir noch die Akustik aus und sieben per Kerbfilter die Moden wesch...man muss es nur wissen !...reine Erfahrung!

die JBL die ich empfohlen habe ist die JBL L 90,unter "Kennern" ist die hinreichend bekannt - für ca. 45o in der Bucht


erstes Bildchen zeigt u.a. meine JBL 4430 ,dieser Lautsprecher hat ein Hornsystem,allerdings viel stetiger und kontrollierter wie allg. im Hifi üblich.obwohl es ein "Studio-Monitor" ist,würde ich den nicht jedem Hifi-Hobbyisten empfehlen - ein durchaus gewöhnungsbedürftiger Klang-



unten stehen 2 ältere Infinity,die "fahre" ich mit einer Aldi-Micro ,kein Unterschied zu meinem Accuphase 405...ehrlich -muss man nur testen- und dazu bereit sein..





Gruss referenz21
eddy08
Stammgast
#49 erstellt: 07. Mai 2010, 16:51
Ich habe auch schon verschieden stereoverstärker gegen Av Receiver antreten lassen und das urteil ist einfach das Stereoverstärker viel besser klingen außerdem brauch ich die ganzen technischen Spielereien eines AV nicht gute Stereoboxen brauchen nichtmal eine Loudnes funktion.

Vom Technischen Vorteil mal ganz abgesehen, denn Stereoverstärker sind viel robuster als ihre Surroundkollegen es kann bei weniger technik einfach weniger kaputt gehen.

Und der TE möchte sich ja nur die möglichkeit eines Subwoofers offen lassen oder hab ich was verpasst das ein 5.1 System angeschafft wird?
Marc-Andre
Inventar
#50 erstellt: 07. Mai 2010, 16:53

referenz21 schrieb:

unten stehen 2 ältere Infinity,die "fahre" ich mit einer Aldi-Micro


Das is ne krasse Sache
KlaY
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 07. Mai 2010, 16:54

eddy08 schrieb:


Und der TE möchte sich ja nur die möglichkeit eines Subwoofers offen lassen oder hab ich was verpasst das ein 5.1 System angeschafft wird?

auch wenn es wahrscheinlich eine rhetorische Frage war: Nein. Kein 5.1
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen für 23m² bis ca. 320?
AscotFlatron am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung!
Juels am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  17 Beiträge
Kaufberatung
browni am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung
Ripp3r am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung
heliweisi am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung
1.actionman am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung
unterkirnach am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  5 Beiträge
kaufberatung
ronin7 am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung
Juels am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  21 Beiträge
Kaufberatung
Jürgen19666 am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Onkyo
  • Sony
  • Technics
  • Klipsch
  • Magnat
  • JBL
  • Okano

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.176