Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Nubert nuBox 381 beats Dynaudio DM 2/10 um LÄNGEN

+A -A
Autor
Beitrag
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jun 2010, 07:07
Hallo

Ich habe mir den Advance Acoustic MAP 305 DAII zugelegt und suche nun die passenden Boxen dazu...

Die nuBox 381 hatte ich bereits mal an einem Yamaha-Receiver (ohne ABL) und fand sie vom Klang her eigentlich sehr "angenehm" und das eigentlich bei so ziemlich jeder Art von Musik. Allerdings fehlter mir ein wenig der Tiefgang auf Dauer...

Nun bin ich am überlegen, ob ich mir die Dynaudio DM 2/10 holen soll (noch größere Membranfläche des TT) oder nochmal die 381er mit ABL.

Ich bevorzuge einen warmen, dynamischen Sound mit einem druckvollen Bass.

Hören tu ich über die Anlage Digi-TV, und natürlich Musik, und das sehr breitgefächert, Rock, Pop, Alternative
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 24. Jun 2010, 07:14

DerBaumeister schrieb:
Die nuBox 381 hatte ich bereits mal an einem Yamaha-Receiver (ohne ABL) und fand sie vom Klang her eigentlich sehr "angenehm" und das eigentlich bei so ziemlich jeder Art von Musik. Allerdings fehlter mir ein wenig der Tiefgang auf Dauer...


Wenn Dir die Nuberts gefallen haben, besorg Dir das ABL und Du hast den Tiefgang. Auf Dauer.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 24. Jun 2010, 07:37 bearbeitet]
Amani-HT
Inventar
#3 erstellt: 24. Jun 2010, 07:15
wenn dir die Dynaudio vom Klang her gefallen, würde ich diese bevorzugen

wenn ich noch ein zusätzliches Modul dazwischenklemmen muß um einen entsprechenden Klang zu haben, ist der Lautsprecher nichts für mich

entweder der Lautsprecher passt zu mir oder ich gehe Kompromisse ein und muß ihn "tunen"
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Jun 2010, 07:17
ja, aber wie ist denn der klang der dynaudio dm 2/10?
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2010, 07:18
Hallo,

ich würde mir die Dynaudio auch mal anhören. Ich finde den LS aufgrund des sehr großen TMT recht interessant.

Zudem kann auch die Dynaudio in Sachen Tieftonerweiterung getunt werden: http://www.reckhorn.com/index.php?ln=de&prod=b2
Das Wirkprinzip ist identisch, die Funktion sehr flexibel, der Preis erfreulich niedrig.

Grüße
Frank
Amani-HT
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2010, 07:20
wie soll man den Klang definieren ?

du solltest sie dir selbst anhören, um zu entscheiden ob der Klang was für dich ist
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jun 2010, 07:25
naja irgendwie hat doch so ziemlich jeder hersteller eine bestimmte "richtung" in die seine produkte gehen

die nubox 381 empfand ich als angenehm, warm, gut auflösend, höhen nicht zu schrill und der bass war schon ganz präsent, wenn auch nicht besonders tief.

auf allzu tiefes gegrummel steh ich eh nicht, aber ein gewisses maß an "punch" und fundament sollte schon da sein...
und mir ist wichtig, dass einfach ein gewisser "feiner, angenehmer, nicht zu höhenbetonter sound da ist, den man stundenlang hören kann ohne dass es einen nervt. schwer zu beschreiben ich weiss und dass die box eben so gut wie mit jeder musik harmoniert...

ich weiss nicht genau was, aber der letzte tick hat mir eben bei der nubox gefehlt...

jetzt eben die frage ob ich mit der dynaudio in diese richtung gehe? habe leider keine möglichkeit die irgendwo anzuhören...


[Beitrag von DerBaumeister am 24. Jun 2010, 07:31 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2010, 07:34

DerBaumeister schrieb:
Nun bin ich am überlegen, ob ich mir die Dynaudio DM 2/10 holen soll (noch größere Membranfläche des TT) oder nochmal die 381er mit ABL.


Hallo Baumeister,

welche der Boxen zu Deinem Verstärker passen kann ich Dir nicht sagen. Allerdings wundert mich die Vergleichspaarung zweier Boxen schon, die sich im Timbre ziemlich deutlich (Nubert m.E. recht hell und etwas rau, DM 2/10 feinzeichnend, leicht "stimmverliebt", entgegen dem Erscheinungsbild nicht "übermächtig", sondern tiefreichend-präzise im Bass) und auch qualitativ (zugunsten DM 2/10) stark unterscheiden.

(Anders wär bei dem Preisunterschied auch schlecht.)

An meiner eigenen Elektronik würde ich (natürlich) der Dynaudio den Vorzug geben, habe das ABL allerdings in meiner Umgebung aber noch nicht getestet. In einer fremden Anlage hatte ich allerdings den Eindruck, dass das ABL - bei aller Kompetenz im Bassbereich - etwas räumliche Tiefe und Auflösung im Präsenzbereich raubt.

Lange Rede, ... : Nubox 381 inkl. ABL (wegen leichten Grundrauschens nicht zwischen Vor- und Endstufe, sondern in den Tape-Weg einschleifen!) und Dynaudio DM 2/10 bestellen, 30 bis 40 Stunden einspielen, korrekt aufstellen und - oh, Wunder - Hören!

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 24. Jun 2010, 07:36 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 24. Jun 2010, 07:38
Ja, ich vermute, dass die Dynaudio ebenfalls in diese Richtung geht. Der große TMT wird ihr allerdings höhere Pegelreserven bescheren. Zudem vermute ich eine für den antreibenden Verstärker sehr unkritische Last.

Unterm Stricht unterliegt die Egnung eines LS aber IMMER subjektiven Hörvorlieben, so dass ein Probehören beider LS eigentlich Pflicht ist. Idealer Weise leihst Du Dir die Dynaudio bei einem Händler und lässt Dir die Nubert (zunächst ohne ABL, denn ansonsten wäre es ein Vergleich Äpfel mit Birnen) einfach kommen, um dann beide LS in den eigenen 4 Wänden zu vergleichen, um so zur bestmöglich fundierten Entscheidung zu kommen.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 24. Jun 2010, 07:44 bearbeitet]
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Jun 2010, 07:42
Hi Carsten,
danke, Dein Beitrag hat mich jetzt von der Dynaudio überzeugt. Stichwort "Feinzeichnung" ...usw.

Ich habe die beiden Boxen nur deswegen (obgleich in einer völlig anderen Preisklasse) verglichen, weil ich eben die nuBox schon kannte und mich so an einem Klang, den ich persönlich als "angenehm" empfand orientieren konnte...mir hat halt einfach "irgendwas" trotzdem gefehlt.

Aber wenn die DM 2/10 noch feinzeichnender und stimmverliebter ist (und aufgrund der größeren Membranfläche des TMT noch mehr "punch" haben sollte) dann ist die Dynaudio wohl meine Box..

Ich hab sie mal eben grad bestellt
Pilotcutter
Administrator
#11 erstellt: 24. Jun 2010, 07:52

CarstenO schrieb:
feinzeichnend, leicht "stimmverliebt", entgegen dem Erscheinungsbild nicht "übermächtig", sondern tiefreichend-präzise im Bass)



DerBaumeister schrieb:
Hi Carsten,
danke, Dein Beitrag hat mich jetzt von der Dynaudio überzeugt. Stichwort "Feinzeichnung" ...usw.



Ich hab sie mal eben grad bestellt :)


Gratuliere, Carsten! Du solltest in die Politik gehen!


[Beitrag von Pilotcutter am 24. Jun 2010, 08:20 bearbeitet]
lorric
Inventar
#12 erstellt: 24. Jun 2010, 08:13

Pilotcutter schrieb:


Gratuliere, Carsten! Du solltest in die Politik gehen!


Ich hoffe das war ein Kompliment
Ist CarstenO doch wirklich einer der versucht zu helfen ohne seine Meinung aufzuquengeln. Außerdem hat er ein paar wirklich sehr gute Erfahrungsberichte am Start, die seine Aussagen schon sehr untermauern können.

@Baumeister
Glückwunsch - lass mal lesen wie die sich so machen.

Gruß
lorric
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 24. Jun 2010, 09:29

lorric schrieb:

Pilotcutter schrieb:


Gratuliere, Carsten! Du solltest in die Politik gehen!


Ich hoffe das war ein Kompliment ;)


Hallo lorric,

ja, ich habe das auch als Kompliment aufgefasst. Im Kern habe ich doch den Hinweis auf ein eigenes Probehören der Vorredner aufgegriffen, die eigenen Erfahrungen hinreichend abgegrenzt, sowie Tipps zur Anwendung (ABL-Modul) gegeben.

Wenn wir alle Nubert toll und ohne Alternativen fänden, wäre Schwäbisch-Gmünd ein riesiger Industriestandort.

Gruß,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 24. Jun 2010, 09:29 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 24. Jun 2010, 09:35

DerBaumeister schrieb:
(und aufgrund der größeren Membranfläche des TMT noch mehr "punch" haben sollte) dann ist die Dynaudio wohl meine Box..


"Punch" verbinde ich mit "Effekt". Das macht die DM 2/10 definitiv nicht. Bin auf Deinen Bericht gespannt.

Glückwunsch zum Kauf!

Carsten
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jun 2010, 09:36
wie kein punch???

dachte schon dass durch die große membranfläche des tmt bei der dm 2/10 mächtig druck im bassbereich herrscht...

zumindest verbinde ich das mit punch
Pilotcutter
Administrator
#16 erstellt: 24. Jun 2010, 09:38

lorric schrieb:
Ich hoffe das war ein Kompliment


Das war es; auf alle Fälle. Obwohl ich es mit einem Hauch Satire - was den Threadverlauf angeht - verstanden wissen wollte.

Aber ich kenn' das, wenn es bei einer Kaufauswahl fifty/fifty steht, kann ein Wort das Zünglein an der Waage sein.


DerBaumeister schrieb:
oder nochmal die 381er mit ABL.


Nun hat der TE ja auch schon 'mal die Nubert gehabt, dann tät ich allerdings einen Wechsel präferieren.

Darüberhinaus muss sei noch erwähnt, dass die beiden Lautsprecher ja überhaupt keine Konkurrenten sind. Halloo?? Die Nuberts kosten 189 EUR/St., während die Dynaudio mind. 500 EUR/St. kosten. Da gehören natürlich die Dynaudios empfohlen!

Gruß. Olaf
Hüb'
Inventar
#17 erstellt: 24. Jun 2010, 09:40

zumindest verbinde ich das mit punch

Tja, das bringt die Schwammigkeit von den Klang beschreibenden Begriffen schön zum Ausdruck - zumal die Basswiedergabe ("Punch") ganz entscheidend vom Raum und der LS-Aufstellung mitbestimmt wird.
Daher: in den eigenen 4 Wänden anhören!
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Jun 2010, 09:53
Hach dieses Forum ist echt toll!

Soviel Antworten in kürzester Zeit.

Ich freu mich jetzt total auf die Dynaudio und klar habt ihr Recht, der Unterschied von 189EUR zu 500EUR je Box wäre ja schlimm, wenn man da keinen Unterschied hört...

Wichtig ist mir nur, dass die Dynaudio mit so ziemlich jeder Art von Musik gut harmoniert und nicht empfindlich ist was das Ausgangsmaterial angeht...
Ich gebe nämlich zu, sporadisch auch datenkomprimierte Musik zu hören *schäm*
Pilotcutter
Administrator
#19 erstellt: 24. Jun 2010, 10:20

DerBaumeister schrieb:
Hach dieses Forum ist echt toll!

Soviel Antworten in kürzester Zeit.


Wir tun was wir können.


Wichtig ist mir nur, dass die Dynaudio mit so ziemlich jeder Art von Musik gut harmoniert und nicht empfindlich ist was das Ausgangsmaterial angeht...


Du scheinst eine gesunde Offenheit zu Lautsprechern zu haben und bist auf keinen Fall "Nubert verbohrt".
"Jeder andere" hätte sich stillschweigend die nuVero4 besorgt - die ja letztendlich ein adäquater Konkurrent ... gewesen wäre...

Gruß. Olaf
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 24. Jun 2010, 10:35
Hallo DerBaumeister!


DerBaumeister schrieb:
Wichtig ist mir nur, dass die Dynaudio mit so ziemlich jeder Art von Musik gut harmoniert und nicht empfindlich ist was das Ausgangsmaterial angeht...


Das ist ein Punkt, der sich nach dem Einspielen und der korrekten Aufstellung im Zusammenspiel mit dem Verstärker ergeben wird.

Die DM 2/10 wird ebenso wie die Nubox 381 darstellen, wie viel sie wirklich kann, wenn Du gutes Ausgangsmaterial - also eine gute Aufnahme optimal abgespielt und via Player und zum Lautsprecher passenden Verstärker durchgereicht - verwendest.

Genauso wirst Du im optimalen Gespann schlechte Aufnahmen, für Musikwiedergabe praktisch ungeeignete Soundkarten oder schlecht komprimierte Files identifizieren können.

Schlimmstenfalls zeigt der Lautsprecher aber auch, dass ein Verstärker unpassend (also in erster Linie noch kein Qualitätsmerkmal), bzw. nicht so toll ist, wie Du gedacht hast (passt, aber Qualität stimmt nicht).


Pilotcutter schrieb:
Aber ich kenn' das, wenn es bei einer Kaufauswahl fifty/fifty steht, kann ein Wort das Zünglein an der Waage sein.


Hallo Olaf,

Du bist auf die Dynaudio DM 2/10 nicht eingegangen, sondern nur auf die Nubox 381. Die kannte der Fragesteller ja schon. Hier ging es um eine Gegenüberstellung.


Pilotcutter schrieb:
"Jeder andere" hätte sich stillschweigend die nuVero4 besorgt - die ja letztendlich ein adäquater Konkurrent ... gewesen wäre...


Nur bezogen auf den Preis. Die Abstimmung der NuVero 4 geht in eine andere klangliche Richtung und spricht sicherlich andere "Geschmacksnerven" an. Die NuVero 4 wäre für mich eher Konkurrenz zu einer Canton Vento 820 (Straßenpreis aber deutlich niedriger).

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 24. Jun 2010, 10:36 bearbeitet]
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Jun 2010, 10:43
Danke, danke, danke nochmal für eure Antworten!

Ich werde berichten, sobald ich die ersten Eindrücke Advance Acoustic MAP 305 II plus Dynaudio DM 2/10 gesammelt habe...

Leider wurde mir gerade mitgeteilt dass die DM 2/10 in "Palisander" 2-3 Wochen Lieferzeit hat *heul*

Jetzt ist mir aber noch was sehr schönes anderes aufgefallen:
Wharfedale Opus M2
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 24. Jun 2010, 10:50

DerBaumeister schrieb:
Jetzt ist mir aber noch was sehr schönes anderes aufgefallen:
Wharfedale Opus M2 :D


Da kann ich nicht weiterhelfen, die kenne ich nicht.

Bin raus,

Carsten
Pilotcutter
Administrator
#23 erstellt: 24. Jun 2010, 10:51
Hi Carsten,


CarstenO schrieb:
Du bist auf die Dynaudio DM 2/10 nicht eingegangen,


Richtig, weil ich sie nicht kenne.


sondern nur auf die Nubox 381. Die kannte der Fragesteller ja schon.


Aber er kannte sie ohne ABL. Und daher bin ich lediglich auf den "fehlenden Tiefgang" (wohl der eigentliche Auslöser, da der Klang grundsätzlich ja gefiehl!) eingegangen, den man durchaus und sehr gut mit diesen ABL/ATM Geräten - die der TE offenichtlich nicht kennt - kompensieren kann (siehe mein Profil).


Hier ging es um eine Gegenüberstellung.


Die Gegenüberstellung war die Alternative zum ABL.

Gruß. Olaf [der jetzt fertig hat]


[Beitrag von Pilotcutter am 24. Jun 2010, 10:53 bearbeitet]
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Jun 2010, 10:52
NEIN !!!!!
Nicht raus!!!!

Erzähl mir lieber noch was von der DM 2/10

Wie ist die sonst so? Kann man die auch bei leisen Pegeln gut hören?
Hüb'
Inventar
#25 erstellt: 24. Jun 2010, 10:58

Kann man die auch bei leisen Pegeln gut hören?

Warum sollte das nicht der Fall sein?
Amani-HT
Inventar
#26 erstellt: 24. Jun 2010, 11:02
weil es Lautsprecher gibt, die bei leisen Pegeln einbrechen und ich meine jetzt keine billigen
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Jun 2010, 11:09
ja eben ich hatte auch schon lautsprecher die beim leise hören einfach keine dynamik, nichts hatten.

erst wenn man sie höher angesteuert hat, haben sie ihr potential ausgeschöpft.
kann aber auch an den zu dieser zeit noch recht schwachbrüstigen verstärkern meinerseits gelegen haben
georgy
Inventar
#28 erstellt: 24. Jun 2010, 11:10
Bestelle dir doch welche, kannst du ja wieder zurückgeben, oder leihe dir welche aus.
Ich bin nicht so ein Freund von Dynaudio Boxen, die kleinen haben aber auch mich überzeugt.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 25. Jun 2010, 12:03
kennst du den thread ?

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=24884

ansonsten würde ich bei nubert auch eher mit der nuvero4 oder der nujubilee 35 vergleichen. denn das sind imho adäquatere kontrahenten.


[Beitrag von premiumhifi am 25. Jun 2010, 12:05 bearbeitet]
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Jun 2010, 11:26
Soooo.... der Verstärker (den ich bisher nicht probehören konnte mangels Lautsprecher) steht inzwischen zu Hause auf seinem neuen Thron, und die Dynaudios wurden heute bei einem Nachbarn abgegeben... Noch lange 3 Std. bis ich endlich aus der Arbeit raus bin und dann zu Hause Gas geben kann


Der Amp sieht schonmal einfach zum aus...


[Beitrag von DerBaumeister am 29. Jun 2010, 11:31 bearbeitet]
georgy
Inventar
#31 erstellt: 29. Jun 2010, 11:28
Da freut sich der Nachbar, dass er endlich vernünftige Boxen hat.
Warten gehört auch nicht zu meinen Stärken, ich kann gut verstehen wie du dich gerade fühlst.
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 29. Jun 2010, 18:01
soooo jetzt isses soweit

was soll ich sagen.....am anfang dachte ich mir "wasn scheiss...."

hab alle möglichen titel rauf und runter gehört und irgendwie gefiel mir der sound nicht. ehrlich. punkt.

man merkte zwar der advance acoustic hat kraft oooohne ende (und wird nicht annähernd so warm wie manch einer hier von class a verstärkern behauptet hat) aber die dynaudios....hmm...zwar ganz netter, druckvoller (aber nicht zu vordergründiger) bass....trotzdem, der rest nicht meins...

und DANN: hab ich die musik einfach mal laufen lassen und mich treiben lassen .... und so langsam stellte sich ein WOW Gefühl ein...

gerade auch bei niedrigen lautstärkepegeln ist alles vorhanden, da klingt nichts angestrengt oder zurückgeblieben,....aber wenn man dann den lautstärkerregler nach rechts dreht....holla die waldfee POWER ohne ende

muss jetzt erstmal weiterhören....


[Beitrag von DerBaumeister am 30. Jun 2010, 08:11 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 29. Jun 2010, 18:04
willkommen in der dynaudio-fan-gemeinde
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Jun 2010, 08:05
Da bin ich wieder

So, der anfänglichen Enttäuschung ist Begeisterung und nach der Nacht drüber schlafen wieder Unzufriedenheit geworden...

Abschliessend muss ich sagen, dass mir die Investition von 1000 EUR in die Dynaudios äusserst ungerechtfertigt erscheint.

In meinen Augen sind sie irgendwie zu "dunkel" abgestimmt, irgendwas passt mir einfach nicht zu dem Preis. Dazu kommt, dass sie nach meinem Empfinden doch etwas "analytisch" zu Werke gehen, was sich darin äußert, dass sich manche Art von Musik, oder auch je nachdem wie gut oder schlecht die Aufnahme ist, total unterschiedlich anhört -von gut bis einfach sch....lecht - alles dabei...

Werde sie zurückgeben und wie schon anfangs überlegt mir wieder die 381er nuBox holen. Diesesmal mit ABL weil mir damit letztes mal einfach minimal Tiefgang gefehlt hat.
Aber von der Gesamtabstimmung waren sie mir deutlich lieber, sie waren wesentlich unempfindlicher was der zugespielten Musik angeht als die Dynadios. Und in meinen Augen sehr viel besser "durchhörbar" ...man konnte einfach ALLES damit hören und ALLES hörte sich in meinen Augen (Ohren) gut an...auch wenn die Aufnahmequalität mal nicht soo toll war...

Jetzt mögen wieder die Stimmen kommen "wie kann man mit einer 189 EUR Box mehr zufrieden sein, als mit einer Box für 500 EUR/Stück, aber da kann man mal sehen wie die unterschiedlichen Hörgeschmäcker sind...
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 30. Jun 2010, 08:14
leider ein häufiges problem. je hochqualitativer / auflösender die lautsprecher sind, je häufiger reicht die qualität der aufnahme nicht


[Beitrag von premiumhifi am 30. Jun 2010, 08:15 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#36 erstellt: 30. Jun 2010, 09:17
Nubert, once you pop you can't stop!
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Jun 2010, 13:11
YEAH NUBERT FOREVER!
NUBERT ROCKS


wenn die nuboxen 1000 eur gekostet hätten, hätte ich sie glaub ich auch gekauft, für mich jetzt einfach DIE universalbox für sämtliche musikrichtungen, stile, zuspieler...mit mächtig punch. genau das was ich eigentlich suchte.

wie man sieht geht das mit 1000 eur boxen von dynaudio auch nicht besser


[Beitrag von DerBaumeister am 30. Jun 2010, 13:17 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 30. Jun 2010, 13:24
siehe mein beitrag #35


[Beitrag von premiumhifi am 30. Jun 2010, 13:25 bearbeitet]
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 30. Jun 2010, 13:32
ja eben... was nützt mir ein hochauflösender super-high-endiger lautsprecher, wenn ich damit 80% meiner aufnahmen nicht hören kann, weil sie zu "minderwertig" sind... (und da dürfte ich nicht allein mit dem problem dastehen)

ich will einen lautsprecher, der das beste aus meiner musik rausholt und das ist eindeutig der nubert
Pilotcutter
Administrator
#40 erstellt: 30. Jun 2010, 13:52
Zu dumm - für die Leser - dass es mal wieder der persönliche Geschmack ist, der entscheidet und, was noch schlimmer ist, der Unterschied zwischen diesen beiden Lautsprechern lässt sich leider auch hier nicht "linguistisch analysieren".

Mich würde schon mal interessieren was wirklich anders ist an den Dynaudios, da ich auch schon einmal einen Wechsel von Nubert zu Dynaudio in Betracht gezogen habe. Aber "lesen" ersetzt für die Teilnehmer hier nun einmal nicht das "Hören".

Von daher nehmen wir das einfach 'mal so neutral als möglich zur Kenntnis.

Gruß und frohes Hören!

Olaf
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 30. Jun 2010, 20:23
olaf, dann hol dir mal ein paar nubert
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 01. Jul 2010, 05:39
wieso so sarkastisch?

mag sein, dass es für audiophile, high-endige bereiche besseres gibt, aber allen meinen erfahrungen nach sind die nuboxen wahrscheinlich am ehesten die empfehlung für die breite masse, die querbeet verschiedene arten von musik hört und darauf wert legt, dass sich jede art von zuspielung damit einfach subjektiv und objektiv "besser" anhört... (als mit billigboxen)

und dazu zähle ich mich auch


[Beitrag von DerBaumeister am 01. Jul 2010, 06:10 bearbeitet]
lorric
Inventar
#43 erstellt: 01. Jul 2010, 05:52

DerBaumeister schrieb:
ja eben... was nützt mir ein hochauflösender super-high-endiger lautsprecher, wenn ich damit 80% meiner aufnahmen nicht hören kann, weil sie zu "minderwertig" sind... (und da dürfte ich nicht allein mit dem problem dastehen)

ich will einen lautsprecher, der das beste aus meiner musik rausholt und das ist eindeutig der nubert ;)


Omfg!

Aber andererseits muss man ja schon froh sein, dass Du mitbekommen hast, dass es neben Nubert noch Dynaudio gibt

Der nächste Schritt wäre es jetzt andere, weitere Hersteller in Betracht zu ziehen....

Ja - minderwertige Aufnahmen - damit leben wir alle. Hifi-Puristen ohne Klangereglung noch mehr als unsereins. Ich habe noch keinen LS erlebt (egal welcher Preisklasse) der aus einer schlechten Aufnahme eine gute zaubert. Da müsste man schon eine Menge Elektronik davor anflanschen.

Aber wenn ein Nubert LS genau das kann...(?)... na dann

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 01. Jul 2010, 05:53 bearbeitet]
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 01. Jul 2010, 06:07
okay vielleich hast du recht,....man muss es anders ausdrücken:

gut aufgenommenen aufnahmen hören sich mit high-endigen lautsprechern so viel mehr besser an, dass man den unterschied zu nicht so guten viel extremer raushört als bei "volksboxen" (ich hasse den ausdruck eigentl. ) wie die nubox...

aber wie auch immer: ich HABE sehr viele andere hersteller als nubert gehört, (teufel, dynaudio, infinity, usw....) und unterm strich ist für MICH die nubox die box mit der ich meine gesamte musik, sowie tv-ton, radio einfach durchgängig anhören lässt und das druckvoll, dynamisch und (zumindest) für mich feinaufgelöst---

UND DAZU STEH ICH

Edit: okay, ich hatte mal die infinity sm 150 und wenn die sicken da nicht kaputtgegangen wären und mir das nicht zu blöd gewesen wäre die auszutauschen, dann würde die etwa in der selben "universellen" klasse spielen ;-)

Nachtrag: Du kannst aber nicht leugnen, dass man in der Preisklasse z.B. der 381er nuBox was besseres für den Preis bekommt ausserdem unertstützt man mal ein deutsches Unternehmen, das in Dtl. seine steuern zahlt und produziert und sich wirklich Gedanken über seine Produkte macht und das find ich persönlich nicht unbedingt verkehrt


[Beitrag von DerBaumeister am 01. Jul 2010, 06:31 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 01. Jul 2010, 07:13
keine bange. für kernschrott hast du dich auch nicht entschieden und dir muss es ja gefallen.
<gabba_gandalf>
Stammgast
#46 erstellt: 01. Jul 2010, 11:19

Du kannst aber nicht leugnen, dass man in der Preisklasse z.B. der 381er nuBox was besseres für den Preis bekommt

Sorry, aber so kann man das nicht pauschalisieren, die Aussage ist schlicht und ergreifend falsch ... nuboxen sind sicherlich keine schlechten LS, aber man kann nicht gleich sagen, dass es nix besseres für den Preis gibt. Es gibt, wie dir sicherlich bekannt ist, verschiedene Geschmäcker, was du sicherlich beim Probehören gemerkt hast. Sonst hätte jeder zuhause ein Paar Nubert stehen und die anderen Marken wären schon längst pleite gegangen.
So, was ich damit sagen will: für die einen ist canton das non-plus-ultra, für andere Klipsch, und für viele Nubert. Allerdings sollte man sich mit solchen Aussagen, dass sie das beste sind etwas zurückhalten, es gibt genügend leute, die so etwas lesen, dann nubert bestellen und sich es ersparen etwas anderes zu hören und dann nubert über den Schellenkönig loben ohne etwas anderes gehört zu haben.
Nicht, dass ich dir das jetzt vorwerfen will, aber du könntest vielleicht schreiben, dass das deine Meinung ist, dass deine Aussage nicht gleich verallgemeinert wird.

Nichtdestotrotz wünsche ich dir viel Spass mit deinen neuen Lautsprechern, auf dass sie lange in deinem Besitz bleiben und dir treue Dienste leisten
Gruß


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 01. Jul 2010, 11:35 bearbeitet]
c3pojs
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 01. Jul 2010, 11:32

Du kannst aber nicht leugnen, dass man in der Preisklasse z.B. der 381er nuBox was besseres für den Preis bekommt


aber man kann nicht gleich sagen, dass es nix besseres für den Preis gibt.


....sauber aneinander vorbei
gruß c3
Pilotcutter
Administrator
#48 erstellt: 01. Jul 2010, 11:32

premiumhifi schrieb:
olaf, dann hol dir mal ein paar nubert


marcus, ich erlaube dir ausnahmsweise heute mal mein profil zu lesen
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 01. Jul 2010, 11:52
@sibii: Du hast schon Recht, also formuliere ich es so:
ICH hätte MIR einiges an Probehören anderer Lautsprecher (und zurückschicken) erspart, wenn ICH gleich bei Nubert geblieben wäre

Nein, Spass beiseite,...natürlich hast Du Recht, dass man das absolut nicht verallgemeinern kann, übers Probehören (auch anderer Lautsprecherhersteller) kommt man nicht drumrum, wenn man "seinen" persönlichen Favoriten finden will....
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 01. Jul 2010, 12:03

Pilotcutter schrieb:

premiumhifi schrieb:
olaf, dann hol dir mal ein paar nubert


marcus, ich erlaube dir ausnahmsweise heute mal mein profil zu lesen


ups, dass hatte ich anders verstanden und deswegen nicht nachgesehen
Amperlite
Inventar
#51 erstellt: 01. Jul 2010, 15:54

Pilotcutter schrieb:
Mich würde schon mal interessieren was wirklich anders ist an den Dynaudios, da ich auch schon einmal einen Wechsel von Nubert zu Dynaudio in Betracht gezogen habe. Aber "lesen" ersetzt für die Teilnehmer hier nun einmal nicht das "Hören".

Dynaudio verfolgt teils eine spezielle Abstimmung ihrer Lautsprecher, die Voreile hat, aber ihre Anwendbarkeit einschränkt. Einiges kann man (im Fall Focus 110/140) HIER nachlesen, wenn auch dieser Thread stellenweise nicht sehr objektiv ist.


[Beitrag von Amperlite am 01. Jul 2010, 16:06 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Nubox 381 vs. Dynaudio DM 2/7
timatorie am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  24 Beiträge
Nubert Nubox 381 zubehör?
eddy08 am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  14 Beiträge
DRA-700AE + Nubert NuBox 381
Sersn am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  6 Beiträge
Nubert nuBox 381 vs. Nubert nuLine 34
twin-ma am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  38 Beiträge
Nubert nuBox 381 - Subwoofer und Verstärker?
soadersts am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  3 Beiträge
Nubert NuBox 381 kaufen oder bessere Alternativen?
McGillis am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  4 Beiträge
Nubert nuBox 381 Black - Verstärker gesucht 5.1 ?
Cybashoota am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  5 Beiträge
Nubert Nubox 381, welcher Verstärker wäre besser ?
SynekPablo am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.06.2014  –  35 Beiträge
nuBox 381
I_Iron_Hide_I am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  5 Beiträge
Verstärker für Nubert Nubox 381
v6-driver am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dynaudio
  • Yamaha
  • Advance Acoustic
  • Canton
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedSilent-Hope
  • Gesamtzahl an Themen1.345.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.642