Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Dynaudio DM 2/10

+A -A
Autor
Beitrag
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Feb 2010, 20:01
hallo,

heute sind die "kindersärge" von dynaudio angekommen . mein bruder und ich haben sie gebraucht aus dem internet für 680€ / paar ergattert. laut verkäufer vom november 2009. also fast neu und sollen neuwertig sein. nach dem auspacken bestätigte sich beides ! denn eine entsprechende erstkaufrechnung liegt bei und der zustand der boxen ist, wie aus dem laden .

nach den ersten klängen lässt sich schon folgendes sagen: ohr- und messtechnisch ein sehr feiner lautsperecher im klassischen design. die verarbeitung ist für eine folierte box sehr hochwertig ! das kenne ich auch so von dynaudio
der klang ist für eine 495€ / stck. box imho hervorragend. von mir mit dem paa3 gemessen geht sie bis 35hz ohne nennenswerten pegelverlust. meine dynaudio c1 geht hier bis 31hz. sie klingen auch, bis auf nuancen, für meine ohren gleich. die c1 spielt, im besonderen bei hohen pegeln, eine spur präziser. auch ist der bühnenaufbau bei der c1 eine spur präziser. beides sind aber erstaunlicher weise wirklich nur kleine unterschiede !
einen kleinen vergleich möchte ich zur nubert nuvero 4 ziehen, da ich diese kenne: die nuvero 4 ist mit 570€ deutlich teurer und klingt für mich deutlich weniger präzise ! allerdings hat diese auch z.b. ein deutlich kleineres tief- / mittelton-chassis .

vorläufiges subjektives fazit: eine tolle box fürs geld ! wenn auch kein design-überflieger. aber klassischer, hochwertiger boxenbau. klanglich ansiedeln würde ich sie bei dynaudio imho am anfang der contour-klasse

http://www.dynaudio.com/eng/systems/lines/dm/dm210.php

hoffe es war und ist weiterhin für euch interessant

liebe grüsse,

marcus


p.s.: werde hier noch weitere eindrücke berichten und ein paar bilder bringen. denn mein bruder muss sie auch noch hören und berichten. sie sollen dann in sein eigentum übergehen.


[Beitrag von premiumhifi am 09. Feb 2010, 00:36 bearbeitet]
kwaichangtoy
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2010, 20:30
marcus, danke für den bericht, das klingt ja nach einem schnäppchen ls.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Feb 2010, 20:32
das sehe ich auch so
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2010, 20:41

premiumhifi schrieb:

vorläufiges subjektives fazit: eine tolle box fürs geld ! wenn auch kein design-überflieger. aber klassischer, hochwertiger boxenbau. klanglich ansiedeln würde ich sie bei dynaudio imho in der contour-klasse


na dann braucht Dynaudio ja nur noch die DM und Cofidence Serie und kann Excite, Focus und Contour einstampfen.... und wenn die C1 kaum besser ist, kann sie ja erheblich im Preis sinken......


....bei meiner Hörprobe beim Händler, im direkten Quervergleich zur S 1.4, konnte die DM nicht ansatzweise der Contour das Wasser reichen....


....aber wie Marcus schon sagte, alles subjektiv....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Feb 2010, 20:42 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Feb 2010, 20:44

baerchen.aus.hl schrieb:

....aber wie Marcus schon sagte, alles subjektiv....


eben ! und vom gehör und vor allem dem raum ist es auch abhängig
plüsch
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2010, 21:03
Hallo Marcus,
schöne Beute gemacht

Im Stereo 3/10 ja is scho März
ist ein Test der DM 2/6 und DM 2/10 mit deiner Messung hast Du eine Punktlandung gemacht auch die Stereo schreibt was von 35Hz.
Und für Dynaudio Verhältnisse einen hervorragenden Wirkungsgrad von ca.88dB.
Die Frequenzgänge sehen welliger aus und die Boxen sind nicht Impedanzlinearisiert.
Die Kleine soll 575€ kosten is jetzt auch nicht der Schnapper
aber wider mal ne halbwegs bezahlbare Box von Dynaudio,
und dann auch noch mit Druckgusschassis.

Marcus,ich denke schon daß da klanglich noch ein Abstand zur C1 besteht .
Es wären ja Narren wenn die sich selbst in diesem Umfang Konkurenz machen würden.

Gruß plüsch
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Feb 2010, 22:20
hallo plüsch,

ja, dass mit dem wirkungsgrad merkt man deutlich. die 2/10 nuckelt wesentlich weniger am verstärker !

nicht impedanzlinearisiert das ist dann wohl einer der gezielt eingebauten unterschiede zu den bisherigen serien .

für dynaudio-verhältnisse sind 540€ / paar für die 2/6 im internet schon ein guter preis, meine ich.

subjektiv klanglich und vor allem in preisrelation finde ich die 2/10 schon echt konkurenzfähig !
desweiteren habe ich ja nicht umsonst den vergleich zur nuvero 4 gezogen

sicher sind da unterschiede zur c1, aber für mich keine grossen mehr, die ich sofort merken würde ( über das geschriebene hinaus ). das mögen aber andere anders empfinden
nicht zuletzt sind ja die teureren serien ab focus imho auch viel mehr tischler-kunstwerke

liebe grüsse an dich

marcus
plüsch
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2010, 23:05
Hi Marcus,
letztendlich dürfte diese Serie der
Profischiene
dito
entlehnt sein,lediglich Passiv.

Gruß plüsh
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Feb 2010, 23:36
ja, das glaube ich auch. die bm 15p gab es ja tatsächlich !

hier die versprochenen bilder der "kleinen":

plüsch
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2010, 00:46
ups 2 Subs mit 12ern,
da kannst Du ja ganz schön Donnerwetter machen

Die 10er sehen gut aus, endlich mal wieder richtige Boxen,nicht so olle Twiggys.

Kleines ot noch,
wozu hast Du denn die Ultra Drive ?

Gruß plüsch
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Feb 2010, 00:53
damit bewirke ich, dass die subs nur bis 30hz rauf spielen. darüber reicht es schon für meine kompakten, laut meinem paa3. zwei subs, für die gleichmässige wellenfront und die homogenität


plüsch schrieb:

Die 10er sehen gut aus, endlich mal wieder richtige Boxen,nicht so olle Twiggys.


ls-bau nach wissenschaft / physik


[Beitrag von premiumhifi am 09. Feb 2010, 00:55 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Feb 2010, 01:51
gemessener f-gang aus einem test:



hieraus:

http://www.hometheatermag.com/compactspeakers/308dyn/


[Beitrag von premiumhifi am 09. Feb 2010, 01:54 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Feb 2010, 21:11
habe heute noch etwas intensiver gehört und eine deutliche problematik bei den 2/10 entdeckt:

bei den c1 löst sich die musik komplett von den boxen und bildet eine schöne stereo-darstellung.
hingegen bei den dm 2/10 klebt die musik mehr an den lautsprechern. so das man immer sagen kann, wo sie stehen. die stereo-darstellung wirkt dadurch künstlicher !

bin aber nach wie vor vom preis- / leistungsverhältnis begeistert


[Beitrag von premiumhifi am 09. Feb 2010, 21:14 bearbeitet]
plüsch
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2010, 22:38
Hallo Marcus ,

das habe ich so oder so änhlich erwartet.
Aaaaber vielleicht brauchen die neuen noch eine gewisse Einspielzeit!?
Für einen objektiveren Vergleich müßten die Boxen aber gleichen Abstand haben,also auf der linken oder rechten Seite die Speaker einmal um.
Andere Variante wäre die DM auf die Ständer zu stellen und die C auf die Adams.
Die DMs leiden in dieser Aufstellung etwas mehr unter den frühen Reflexionen.
Unterhalb den Sub zur mitte das Rack und außen die C,
an der eigenen breiten Schallwand kann man da natürlich nur wenig ändern.
Der Freqenzgang in der Stereo ist bis auf den Bassbereich nahezu identisch.

Gruß plüsch
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Feb 2010, 23:49
bin schon jetzt gespannt, was hierzu mein bruder in seinem hörraum erleben wird. er hat ja auch die c1. werde es dann hier posten. dauert aber sicher noch einige tage. will ja selbst noch ein bischen hören

in jedem fall ist es für mich spannend, so eine klassische konstruktion mit grossem chassis mal intensiv zu hören. sonst gibts ja immer nur schmale design-kost
auf das konto des grossen chassis geht wohl auch der recht hohe wirkungsgrad, oder ?


[Beitrag von premiumhifi am 09. Feb 2010, 23:53 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#16 erstellt: 09. Feb 2010, 23:50

bei den c1 löst sich die musik komplett von den boxen und bildet eine schöne stereo-darstellung.
hingegen bei den dm 2/10 klebt die musik mehr an den lautsprechern. so das man immer sagen kann, wo sie stehen. die stereo-darstellung wirkt dadurch künstlicher !


Hört sich nach anderen Abstrahlverhalten an..
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Feb 2010, 23:54
das klingt auch für mich so
_ES_
Administrator
#18 erstellt: 09. Feb 2010, 23:59
Wobei:

Mit jeder neuen Box konnte ich erstmal Wanderspiele veranstalten, bis es wieder so räumlich klang, wie vorher.

Es gab und gibt aber auch Boxen, bei denen nützte das nix.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Feb 2010, 18:16
so, nochmal ein bischen mit der aufstellung gespielt. die dm an die schallwand der subs noch vorn verschoben. nun hab ich mindestens 50% der bühnenabbbildung zurück gewonnen.

hat also doch was mit raumakustik zu tun
jeremiah
Stammgast
#20 erstellt: 11. Feb 2010, 18:37
Mal ne Frage der anderen Art zu den DMs: Wie riechen die denn so? Mir ist mal bei einem Aussteller aufgefallen, dass der regelrecht stank
(Lösungsmittel aus dem Kleber oder Schlimmeres?).
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Feb 2010, 18:45
das ist sicher auch wieder subjektiv, dennoch:

sie riechen nach tischlerei, mit jeden tag deutlich abnehmender tendenz. ich finds nicht schlimm ! ( ist nach 4 tagen schon fast weg ! )


[Beitrag von premiumhifi am 11. Feb 2010, 19:00 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Feb 2010, 18:54

plüsch schrieb:

.....Es wären ja Narren wenn die sich selbst in diesem Umfang Konkurenz machen würden.

Gruß plüsch


oder clevere strategen !

b&w hat mitte der 90er auch mal, wärend einer wirtschaftskrise, eine kleine und feine Kompaktbox für 600dm das paar rausgebracht. die technik stammte aus der 800er serie und so klang sie dann imho auch ! es war die urversion der dm ( ) 601 von b&w. hab sie bis anfang 2006 gern besessen und gehört. schon ein jahr später ( 1996 / 1997 ) gab es die nächste version der dm601, die imho schon deutlich schlechter war !

ich siedele die dm 2/10 subjektiv weiter zwischen focus und contour klanglich an !


[Beitrag von premiumhifi am 11. Feb 2010, 20:55 bearbeitet]
plüsch
Inventar
#23 erstellt: 11. Feb 2010, 20:24

hat also doch was mit raumakustik zu tun

...besserer Klang kostenlos

und als nächstes Testen Wir die über Eck Aufstellung.
Ne,ja im Ernst,wenn Du mal ein Helferlein zur Hand hast probier das mal.
Die Boxen etwa dort aufstellen wo jetzt die beiden Boards stehen.

Gruß plüsch
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Feb 2010, 20:31

plüsch schrieb:


Die Boxen etwa dort aufstellen wo jetzt die beiden Boards stehen.



boards
plüsch
Inventar
#25 erstellt: 11. Feb 2010, 20:46
Ja Boards,oder Nachttisch ,Regal,Komode,Schuhschrank.
Einmal links vom Fenster und da wo jetzt die Anlage drauf steht.


die imho schon deutlich schlechter war !

Don't forget the Abstrahlkarakteristik and Raumakustik.
Kenne die Serien,da ich zu der Zeit in einem HiFigeschäft gearbeitet habe.

Gruß plüsch
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Feb 2010, 20:53
habe alle nachfolge-varianten ( s1, s2, s3 ) der dm601 an verschiedenen orten gehört. klang für mich immer schlechter als die ur-version ohne s...

premiumhifi
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 19. Feb 2010, 23:13
mein freund, seines zeichens mehrkanaler, hat mich besucht und findet die dm 2/10 für 1000€ / paar auch durchaus ausprobierenswert. er hat nicht wirklich viel geld zur verfügung, was die kleineren dm jetzt noch interessanter für ihn macht. sehr angetan war er von der hochwertigen verarbeitung !

p.s.: im laufe der woche werden die 2/10 in den dann auch örtlichen besitz meines bruders übergehen. mal sehen, was er dann zu ihnen sagt
( vor allem auch seine raumakustik )


[Beitrag von premiumhifi am 19. Feb 2010, 23:16 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#28 erstellt: 20. Feb 2010, 10:30
wenn ich ehrlich bin, finde ich 1050 Euro für einen folierten Kompaktlautsprecher mit aufgesetzter MDF Front nicht wirklich günstig.

Aber das ist wohl Ansichtssache.
d-fens
Inventar
#29 erstellt: 20. Feb 2010, 10:43
Ist aber auch Dynaudio.Muss man bedenken!
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Feb 2010, 11:10
ich vergleiche sie ja gern mit der gleich teuren nuvero 4. die hat auch keine deutlich bessere optik und klingt für mich unpräziser. in diesem vergleich gewinnt für mich eindeutig die 2/10.nicht zuletzt wohl, weil sie die klanglich günstigere konservative konstruktion hat. und eine dynaudio ist es dann auch noch

allerdings schreckt viele sicher der grosse kasten ab ( leider )


[Beitrag von premiumhifi am 20. Feb 2010, 11:15 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#31 erstellt: 20. Feb 2010, 11:31
Wobei die NuVero Serie ja echt hässlich ist.
Wilder_Wein
Inventar
#32 erstellt: 20. Feb 2010, 11:37
das trifft in meinen Augen auf das jede Nubert zu.

OK, ich werde mal wieder kurz OT, entschuldigt bitte!

Ich nehme mal die hier zum Vergleich, Produktion in Österrreich, geiler Klang, überragende Optik und klasse Echtholzfurnier, es geht also auch anders.

Vienna Acoustics HAYDN Grand - Preis 1180 Paar



[Beitrag von Wilder_Wein am 20. Feb 2010, 11:44 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#33 erstellt: 20. Feb 2010, 11:45
Die sehen schick aus!

Das mit dem OT ist wohl zu verschmerzen, sonst wäre der Marcus alleine in seinem Thread.
Kleiner Spass!
Argon50
Inventar
#34 erstellt: 20. Feb 2010, 12:05

Oh! Off Topic!



Wilder_Wein schrieb:



Erinnern mich etwas an die hier:




Grüße,
Ludwig

Wilder_Wein
Inventar
#35 erstellt: 20. Feb 2010, 12:12
dann solltest Du sie mal im Original sehen.
d-fens
Inventar
#36 erstellt: 20. Feb 2010, 12:50
Persöhnlich kann ich Nubert auch nicht leider.
Die Optik sagt mir nicht zu und die schwäbische Clique auch nicht.
Argon50
Inventar
#37 erstellt: 20. Feb 2010, 12:54

d-fens schrieb:
Persöhnlich kann ich Nubert auch nicht leider.
Die Optik sagt mir nicht zu und die schwäbische Clique auch nicht.

Alles Geschmacksache und somit völlig in Ordnung.

Mir fiel nur die Ähnlichkeit auf den Bildern! (original kann ich hier nicht vergleichen) auf.


Grüße,
Ludwig

plüsch
Inventar
#38 erstellt: 20. Feb 2010, 15:36
Denke die Vergleiche hinken etwas,
das passende Gegenstück wäre ehr die DM 2/7 und die kostet 650€.
Dann ist da auch wieder Luft für ein Echtholzfurniertes Gehäuse.
naja, die Briten müssen etwas mehr bezahlen

Gruß plüsch
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 22. Feb 2010, 20:13
nochmal zu der etwas geringeren präzision der 2/10 vor allem im hochton ( gegenüber der c1 ): ist vor allem bei grösseren pegeln / grösseren orchestern zu vernehmen. ähnliches bemerkte ich damals auch bei der focus 140 ( sorry volker ). somit passt sie klangbewertungstechnisch tatsächlich an den baureihen-platz der focus 140.
baerchen.aus.hl
Inventar
#40 erstellt: 23. Feb 2010, 10:17

premiumhifi schrieb:
nochmal zu der etwas geringeren präzision der 2/10 vor allem im hochton ( gegenüber der c1 ): ist vor allem bei grösseren pegeln / grösseren orchestern zu vernehmen. ähnliches bemerkte ich damals auch bei der focus 140 ( sorry volker ). somit passt sie klangbewertungstechnisch tatsächlich an den baureihen-platz der focus 140.


Sehe ich nicht so. Das die Focus 140 nicht ganz an die lockere Präzission einer Contour S1.4 oder C1 rankommt (die imho nur minimal auseinander liegen) ist kein Geheimnis. Beim direkten, größengerechten Quervergleich im Händlerstudio zwischen der DM 2/7 und der Focus 140 konnte die DM der Focus nicht im Ansatz das Wasser reichen. Da die 2/10 und die 2/7 mit dem gleichen Hochtöner ausgestattet sind, glaube ich kaum, dass die 2/10 wesentlich präziser ist. Lediglich im Tief-mitteltonbereich könnte die 2/10 mit ihrer größeren Membranfläche und höheren Volumen etwas "erwachsener" klingen... ob sie damit aber nicht nur vordergründig, sondern objektiv mit der Focus gleichzieht glaub ich jedoch nicht....
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 23. Feb 2010, 12:07
ich sprach ja auch ganz bewusst immer von subjektiv, denn klang objektiv zu bewerten ist nur mit den angewachsenen "messmitteln" imho nicht wirklich möglich. ( ganz zu schweigen vom jeweiligen unoptimierten wohn-hör-raum )

den hochton der dm 2/10 sehe ich subjektiv schon ebenbürtig mit der focus 140. im tiefton geht die dm 2/10 logischerweise tiefer, aber nicht unbedingt präziser ( gleich !? ) als die focus 140 zu werke. eben drum meine bewertung im bereich der focus 140. wenn man ganzheitlich bewertet, muss natürlich die focus 140 deutlich gewinnen, da sie das deutlich bessere hifi-möbel ist. wenn die dm 2/10 ein vergleichbares furnier hätte, dann läge für mich aber das gesamtpaket über der focus 140 .


im Händlerstudio zwischen der DM 2/7 und der Focus 140 konnte die DM der Focus nicht im Ansatz das Wasser reichen. Da die 2/10 und die 2/7 mit dem gleichen Hochtöner ausgestattet sind, glaube ich kaum, dass die 2/10 wesentlich präziser ist


ist es bei der dm-serie und der focus-serie nicht der gleiche hochtöner


[Beitrag von premiumhifi am 23. Feb 2010, 12:17 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#42 erstellt: 23. Feb 2010, 12:35

premiumhifi schrieb:

im tiefton geht die dm 2/10 logischerweise tiefer, aber nicht unbedingt präziser ( gleich !? ) als die focus 140


ja, die DM 2/10 kann tiefer als die Focus 140 bei der DM liegt -3dB Grenze bei 40 Hz und bei der Focus 140 bei 41Hz
ob das wohl hörbar ist Ich denke, wenn man das Volumen der 140 auf das der 2/10 erhöhen würde, käme die Focus tiefer runter....


premiumhifi schrieb:
ist es bei der dm-serie und der focus-serie nicht der gleiche hochtöner :?


Meines Wissens nicht. Wäre ja auch Dumm von Dynaudio, die würden sich doch selbst der Existenzberechtigung der Focusserie berauben....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 23. Feb 2010, 12:38 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 23. Feb 2010, 12:58
mit meinem paa3 hab ich die 2/10 bei 35hz gemessen.
auch wenn man das volumen angleichen würde, glaube ich nicht an ein tiefer als die 2/10 bei der focus 140 ( bei gleichem pegel ). der membrandurchmesser spielt da sicher auch noch eine rolle.

gleich gross sind die hochtöner jedenfalls laut dynaudio. von daher meine annahme, dass es der gleiche esotec ist. was wirtschaftlich gesehen sinn machen würde. gleichteile eben !
baerchen.aus.hl
Inventar
#44 erstellt: 23. Feb 2010, 13:12

premiumhifi schrieb:
mit meinem paa3 hab ich die 2/10 bei 35hz gemessen.


rein von der Theorie her müsste das Focus 140 Chassies 32 Hz schaffen. Dies ist die -3Db Grenze der 220, die mit den gleichen Chassie bestückt ist, die kann zwar mit ihrer doppelten Membranfläche und dem größeren Volumen mehr Luft bewegen aber tiefer als mit einem Basschassie kommt sie auch nicht runter.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 23. Feb 2010, 16:05

plüsch schrieb:
Hi Marcus,
letztendlich dürfte diese Serie der
Profischiene
dito
entlehnt sein,lediglich Passiv.

Gruß plüsh


sollte die dm 2/10 technisch tatsächlich baugleich mit der bm 15p sein, so ist dann tatsächlich in der focus 140 und der dm 2/10 der 28mm esotec hochtöner verbaut.

http://www.dynaudioa...jrNws=374&AjrNwsPg=1


[Beitrag von premiumhifi am 23. Feb 2010, 16:08 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#46 erstellt: 23. Feb 2010, 16:25

premiumhifi schrieb:
sollte die dm 2/10 technisch tatsächlich baugleich mit der bm 15p sein, so ist dann tatsächlich in der focus 140 und der dm 2/10 der 28mm esotec hochtöner verbaut.


Die auf den ersten Blick bestehende Ähnlichkeit zwischen der passiven B15 und der DM 2/10 ist tatsächlich frapierend

In wiefern sich der Gehäuseaufbau, die Chassies und die Weiche tatsächlich gleichen ist, noch rein spekulativ
distain
Inventar
#47 erstellt: 23. Feb 2010, 18:43

premiumhifi schrieb:

plüsch schrieb:

.....Es wären ja Narren wenn die sich selbst in diesem Umfang Konkurenz machen würden.

Gruß plüsch


oder clevere strategen !

b&w hat mitte der 90er auch mal, wärend einer wirtschaftskrise, eine kleine und feine Kompaktbox für 600dm das paar rausgebracht. die technik stammte aus der 800er serie und so klang sie dann imho auch ! es war die urversion der dm ( ) 601 von b&w. hab sie bis anfang 2006 gern besessen und gehört. schon ein jahr später ( 1996 / 1997 ) gab es die nächste version der dm601, die imho schon deutlich schlechter war !

ich siedele die dm 2/10 subjektiv weiter zwischen focus und contour klanglich an !


Hallo Markus,

du meinst den Vorgänger der B&W DM601 oder die DM601? Frage deshalb, da ich eine Version aus dem Kaufjahr besessen habe und ich kein Kompakt-Lspr. der Nachfolger von B&W klanglich gleichwertig fand.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 23. Feb 2010, 23:31
ich meine die ur dm 601 ( ohne s... als zusatz ). nur die klang gut. die späteren versionen ( dm 601 s1, s2, s3 ) klangen deutlich anders. für mich eindeutig schlechter.
distain
Inventar
#49 erstellt: 24. Feb 2010, 09:53
Also hatte ich die UR-DM, obwohl ich sie erst 1998 gekauft hatte. Die war klangtechnisch eine richtig guter Kompakt-Lspr.
Ärgere mich bis heute, dass ich sie in der Buch relativ günstig verkauft habe.
RobN
Inventar
#50 erstellt: 24. Feb 2010, 14:42

premiumhifi schrieb:
sollte die dm 2/10 technisch tatsächlich baugleich mit der bm 15p sein, so ist dann tatsächlich in der focus 140 und der dm 2/10 der 28mm esotec hochtöner verbaut.

Das ließe sich definitiv doch relativ einfach heraufinden: Schraubendreher schnappen und frisch ans Werk

Auf jeden Fall hat(te) Dynaudio x verschiedene Hochtöner, die von aussen otpisch praktisch nicht unterscheidbar sind.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 24. Feb 2010, 14:52
das kann dann der eigentümer mal selbst machen. ( der ja nicht ich bin )

klar uli ?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
dynaudio dm vs excite
elia77 am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  21 Beiträge
Dynaudio - Wer kennt sich aus?
Barista am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  6 Beiträge
Dynaudio 52 dröhnender Baß
raigero am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  6 Beiträge
Dynaudio Audience 72
vussl am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  5 Beiträge
Dynaudio Audience 50
Leonarius am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  18 Beiträge
Dynaudio 52SE und NAD C320 BEE
antosa am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  29 Beiträge
Dynaudio und T+A wie verträgt sich das ?
simiwork am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  9 Beiträge
Dynaudio Xeo 3 / 5 und Subwoofer
carnap am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  3 Beiträge
Frage zu Dynaudio / Variovent
kw am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  16 Beiträge
Dynaudio 22W 7506 2A
Mechanics am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Canton
  • JBL
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 95 )
  • Neuestes Mitgliedfla5do
  • Gesamtzahl an Themen1.345.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.781