Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautsprecher für mich?

+A -A
Autor
Beitrag
LookInside
Neuling
#1 erstellt: 26. Sep 2010, 12:27
Hallo Hifi Experten

Zur Zeit betreibe ich zwei Canton GLE 409 an einem Denon PMA 710 AE. Diese Kombination finde ich auf keinen Fall schlecht, es macht schon Spaß damit Musik zu hören, allerdings sind mit der Zeit meine Ansprüche etwas gewachsen und ich würde gerne neue Lautsprecher kaufen.

Einige wichtige Infos:

Mein Raum ist 18,36qm groß (5,1 x 3,6). Die Boxen stehen round about 2,7m ausseinander und ich sitze meist genau im Stereodreieck zu ihnen. Allerdings höre ich manchmal auch Musik am Schreibtisch, welcher an der selben Wand wie die Boxen stehen. Ich sitze dann zwar immer noch mittig, logischer weiße aber im sehr krassen Winkel zu den Boxen. Dass der Sound dann suboptimal ist, ist keine Frage, allerdings wäre es in dem Fall gut wenn die neuen Lautspercher nicht ZU empfindlich sind was die Aufstellung angeht.

Bei meiner doch relativ kleinen Raumgröße raten hier vlt einige zu Kompaktlautsprechern, allerdings möchte ich diese aus verschiedenen Gründen nicht:

- Ich bin zwar kein BassFreak, aber eine gute Basswiedergabe ist mir schon sehr wichtig und ZU WENIG bass kann ich auf keinen Fall ab, einen Sub möchte ich auch nicht.

- Gute LS-Ständer kosten gutes Geld, und mein Budget ist sowieso relativ klein.

- Ich ziehe warsch. in den nächsten Jahren bei meinen Eltern aus und würde die Boxen dann in meinem zukünftigen Wohnzimmer aufstellen, was sicherlich größer sein wird.

- Die Optik von Standboxen sagt mir mehr zu

Allerdings bin ich durchaus dazu geneigt "kleinere" Standboxen zu kaufen, die Canton GLE kommen mir doch sehr groß vor.

Nun zu den Hörgewohnheiten: Empfindlichen Nachbarn ist es zu verdanken, dass ich generell eher etwas leise höre, aber für kleine Partys etc sollten die Boxen aufjedenfall instande sein auch mal richtig Power zu bringen.

Mein Musikgeschmack ist leider ein weites Feld. Ich würde mich primär als Rock-Hörer bezeichnen, allerdings höre ich auch audiophilere Musik z.B viele akkustische Sachen, etwas Jazz.. solche Sachen halt. (Dave Matthews Band, Diana Krall oder Over The Rhine um mal beispiele zu nennen).

Die Boxen sollen also keine "alles-schön-machenden" Dinger sein, sie sollten "ehrlich" bleiben (Müll rein -> Müll raus). Allerdings sollten sie nicht ultra-neutral sein (für die KH-fans: nicht wie ein K701), sie sollten also schon "Spaß" machen. Ich hoffe mein Anliegen ist verständlich.

Mein Budget liegt bei +-1000€ für das paar.

Meine Quelle ist übrings der PC, allerdings greift ein USB DAC den sound ab von daher sind hier keine Einbußen gegenüber CDP etc zu machen. Die meisten files die ich hab sind lossless oder gut gerippte MP3s.

Dass man ums selbsthören nicht rumkommt ist logisch, ich habe schon viel gehört.
Zu den Firmen kann ich sagen: Die "Klangsignatur" von Canton finde ich gar nicht so schlecht, allerdings fehlt mir bei meinen aktuellen Boxen das "Volumen".. etwas mehr Präzision wäre auch angebracht. Und ich habe immer etwas von diesem "Blecheimer"-Feeling.
Infinty gefällt mir gar nicht! Klipsch habei ch leider noch nie gehört, sollen ja tolle Rock LS sein aber passen die auch zu meinem anderem Musikgeschmack?
Die KEF finde ich auch sehr gut, konnte leider nur wenige und kurz hören.

Mein aktueller Favorit ist aber Monitor Audio RX6. Die finde ich von der Größe her relativ ideal, der Preis passt auch und der Sound ist soweit ich das jetzt sagen kann (leider nicht mit eigenem Material getestet) seeehr angenehm.

Ich würde mich über ein paar andere Vorschläge freuen.

Sry für den langen Text =)

gruss
nico
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2010, 13:33
Hi tjo jo also ich höre auch überwiegend Rock und Metal aber auch auch mal Klassik.

Die Monitor Audio sind ne Feine sache ich habe selbst das vorgänger Model RS 8 die heißen ja jetzt RX6,8 und es wurde sogar eine kleine macke ausgebügelt. Die Höhen sind ja extrem gut wie ich finde aber bei den RS gibt es bei manchen Aufnahmen Probleme ^^ ich habe mich dran gewöhnt aber die RX sollen es wohl nicht mehr haben die RX 8 wären sicher das optimalste für dich, weil sie auch ganz guten Bass haben.

Gleichzeitig sind es super boxen für Klassik usw. man hat auch leise viel spaß mit ihnen. Villeicht kannst du sie beim Händeler von 1300 bissel runter drücken. ich habe die RS damals für 1100 bekommen.

( achjo bei Metal drehe ich den Bass schon auf 2 bei meinem AMP, Cd Direkt mache ich nur bei Klassik)

Klipsch will ich auch unbedingt ma hören, nur stehen die net an jeder Ecke! ich müste 100 km fahren bis zu einem guten Klpisch händler. Und das mache ich erst wenn ich auch villeicht boxen kaufen will, weil sonst ist das Geld Verschwendung. http://www.klipsch-direct.de/ bissel nach unten scrollen da ist die Addresse.

mfg
Klas
nordinvent
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2010, 13:43
Hallo,

diese hier mit diesen hier bin ich sehr zufrieden
Meischlix
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2010, 13:49
Hi,

wenn Dir der Klang der Canton in den Höhen und den Mitten zusagt, dann würde ich Nubert mit in Betracht ziehen und hier inbesondere die nuBox 511. Sie ist nah verwandt zu der nuLine Serie und kommt klanglich relativ nah an jene höherwertigere Serie heran. Im Budget läge sogar noch das ABL-Modul mit dem diverse Einstellungen und Raumanpassungen möglich sind. Insbesondere erweitert es auch den Frequenzverlauf deutlich nach unten (von 55 Hz auf 33 Hz bei +/- 3 dB).

Grüße
Meischlix


[Beitrag von Meischlix am 26. Sep 2010, 13:52 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Sep 2010, 14:03

Meischlix schrieb:

wenn Dir der Klang der Canton in den Höhen und den Mitten zusagt, dann würde ich Nubert mit in Betracht ziehen und hier inbesondere die nuBox 511. Sie ist nah verwandt zu der nuLine Serie und kommt klanglich relativ nah an jene höherwertigere Serie heran. Im Budget läge sogar noch das ABL-Modul mit dem diverse Einstellungen und Raumanpassungen möglich sind. Insbesondere erweitert es auch den Frequenzverlauf deutlich nach unten (von 55 Hz auf 33 Hz bei +/- 3 dB).


Im Prinzip gar kein so schlechter Vorschlag, insbesondere das Modul kann hier den nicht gewünschten Subwoofer ersetzen.
Da die Canton GLE 409 nicht gerade sonderlich Bassstark sind, wird somit eine deutliche Verbesserung zu erziehlen sein.
Das ist natürlich immer vom Raum (Akustik) und der Aufstellung abhängig, all zu wandnah sollten die 511 nicht stehen.

Das Modul musst Du über den Tape In Out einschleifen, ob der Denon für hohe Pegel dann genug Power hat, musst Du ausprobieren.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Sep 2010, 17:49
Hallo TE ,

schon mitten beim Lesen deines Textes schwirrte mir die RX 6 durch den Kopf,
ausserdem ne Quadral Platinum M4 .

Die Klipsch RF 62 sehe ich als nicht so audiophil an wie die beiden,
dennoch gibt es bei Rock aber ja noch andere Kriterien...
Wenn dann würde ich ne RF 5 bevorzugen....

Bei der Nubert geht es mir ganz ähnlich,
beim Partygebrauch mit Modul wird der Denon vermutlich zur Heizung gewandelt,
sprich belastet den Verstärker halt ein Stück mehr.

Die Canton Reference Serie ist auch eine Möglichkeit,
da sieht es mit den Preisen allerdings ähnlich aus wie mit den quadral,
Budget???


Gruss
Lord-Senfgurke
Inventar
#7 erstellt: 29. Sep 2010, 11:18

weimaraner schrieb:


Die Canton Reference Serie ist auch eine Möglichkeit,
da sieht es mit den Preisen allerdings ähnlich aus wie mit den quadral,
Budget???


Gruss


Sagte er bereits +-1000€. Sonst hätte ich schon längst ihm vorgeschlagen eine Ref. 9.2 sich anzuhören, damit er das Vorurteil Kompakt = Wenig Bass mal verliert.

Ansonsten fällt mir dann noch die Jamo 608 ein, da würde sogar noch einiges an Budget über bleiben.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Sep 2010, 15:26

Lord-Senfgurke schrieb:

weimaraner schrieb:


Die Canton Reference Serie ist auch eine Möglichkeit,
da sieht es mit den Preisen allerdings ähnlich aus wie mit den quadral,
Budget???


Gruss


Sagte er bereits +-1000€.


Das genannte Budget war mir bewusst,

die Fragezeichen sollten den Budgetrahmen nochmal genau abstecken,
vllt sind die LS ja doch drin.

denn eigentlich kostet ja alles + oder - 1000€


Gruss
Lord-Senfgurke
Inventar
#9 erstellt: 29. Sep 2010, 17:40
Gut so gesehen stimmt das, aber wenn jemand das so schreibt kann ich mir nicht vorstellen das mal eben 500€ mehr als Beispiel drenn wären.

Ne Ref. 9 kriegt man mit etwas Glück allerdings für 1000€ hin.

Für 18qm halte ich Standlautsprecher für überdimensioniert, hab selber gerade knappe 20qm und hier schon einiges an stand LS ausprobiert zumindest in meinem Raum empfand ich sie als zu groß. (Dröhenenden Bass ab gewissen Lautsstärken, kaum Räumliche Abbildung. Die LS konnten sich einfach nicht entfalten)

Ich würde zu guten kompakten raten, da kriegt man mit 1K schon sehr schöne LS denen es mit Sicherheit nicht an Bass mangelt. Ich weiß genau das wollte er nicht hören aber gehen wir seine Kritikpunkte an einem Kompaktlautsprecher einfach mal durch:

[b]Ich bin zwar kein BassFreak, aber eine gute Basswiedergabe ist mir schon sehr wichtig und ZU WENIG bass kann ich auf keinen Fall ab, einen Sub möchte ich auch nicht.
[/b]

Das geringste Problem für den Raum machen gute Kompakte allemal genug Bass, bei größeren Räumen ich sag mal alles bis 35-40qm reicht das auch locker aus!


[b]- Gute LS-Ständer kosten gutes Geld, und mein Budget ist sowieso relativ klein.[/b]

Soweit richtig, aber sehr gute Kompakte sind von Hause aus shcon günstiger als sehr gute Standlautsprecher. Müsste man mal durchrechnen.


[b]- Ich ziehe warsch. in den nächsten Jahren bei meinen Eltern aus und würde die Boxen dann in meinem zukünftigen Wohnzimmer aufstellen, was sicherlich größer sein wird.[/b]


Wie gesagt, sollte dann auch kein Problem werden und ärger mit der vielleicht vorhandenen besseren Hälfte handeln sich hübsche kompakte auch weniger ein als große "Kisten".

[b]- Die Optik von Standboxen sagt mir mehr zu [/b]

Natürlich Geschmackssache, persönlich gefällt mir beides ne gut aussehende Kompakte wie auch ne hübsche "Große".

Ansonsten kan ich aus Erfahrung einige Kanditaten an Standlautsprechern nennen:

Canton Ergo 670
Die oben schon genannte Jamo 608 oder 606
Canton Vento 870
Magnat quantum 605/655 (sehr günstig aber gut, würde ich ggf. ne Onkyo Kette zu empfehlen)


Da gibts einfach unzählige die man sich anhören konnte, da muss dein Geschmack letztendlich entscheiden. Ich würde wie gesagt zu was schicken kompakten raten aus eigener Erfahrung heraus.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 29. Sep 2010, 17:51 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Sep 2010, 18:16

Lord-Senfgurke schrieb:
Gut so gesehen stimmt das, aber wenn jemand das so schreibt kann ich mir nicht vorstellen das mal eben 500€ mehr als Beispiel drenn wären.

Ne Ref. 9 kriegt man mit etwas Glück allerdings für 1000€ hin.


Na siehste ,
man muss ja nicht immer von der UVP ausgehen.


Lord-Senfgurke schrieb:


Für 18qm halte ich Standlautsprecher für überdimensioniert, hab selber gerade knappe 20qm und hier schon einiges an stand LS ausprobiert zumindest in meinem Raum empfand ich sie als zu groß. (Dröhenenden Bass ab gewissen Lautsstärken, kaum Räumliche Abbildung. Die LS konnten sich einfach nicht entfalten).



Kann ich leider nicht unterschreiben,
habe auch schon Quadral Montan oder zeitweise Klipsch Cornwall in 16qm betrieben ohne derartige "Einbrüche" oder Probleme.

Besitze neben Standlautsprechern auch Kompakte,
auch schon umgezogen,
umgestellt,
in anderen Zimmern probiert,
bei Bekannten Vergleiche getätigt,

meines Erachtens ist die spezielle Akustik des Einzelnen Raumes viel entscheidender,
in den Räumen wo Standlautsprecher nicht funktionierten da funktionieren Kompakte meist auch nicht.

Ausserdem machen mir die meisten Kompakte auch nicht genug Bass,
die Reference 9 ist da aber auch eine der seltenen Ausnahmen,
die gefällt auch mir ohne Sub.

Ich denke der TE sollte sich einiges anhören,
den Favoriten dann ausleihen,
dann weiss er ja wie sich der LS mit dem Raum verträgt,
Sorgen mache ich mir mit bisher genanntem wenig.

Gruss
Lord-Senfgurke
Inventar
#11 erstellt: 29. Sep 2010, 20:16
Wie gesagt spreche da aus eigener Erfahrung heraus, muss bei ihm ja nicht der Fall sein. Bin letztendlich dann doch bei was Kompaktem gelandet und bin jetzt sehr zufrieden. Die Neuner wäre wesentlich günstiger gekommen, die 9.2 gefiel mir aber ne ganze schippe besser liegt wahrscheinlich unter anderem am Keramik Hochtöner, aber das Gesamtbild ist für meine Ohren einfach stimmiger. Das wäre aber so ein Kandidat die man inkl. den passenden Stand die unabdingbar sind nicht im Ansatz für 1000 oder 1200€ kriegt. Das meinte ich damit.


Er muss halt ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren. Am besten zu hause ich hab fast 3 Jahre gebraucht um den, für mich, passenden Lautsprecher zu finden da sollte man etwas Geduld aufbringen.

Bei der Jamo 608 kann ich aus Erfahrung sagen das Sie auch in kleinen Räumen gut aufspielt hat Schludi leztens im Angebot und wurden dann für meinen Cousin gekauft. Da sind meine ich um die 17qm allerdings völlig freistehend im Raum, Wandnah dürfen die LS auf keinen Fall.

Eine Idee wäre ggf. auch ne RC-L, ich weiß sehr groß, aber durch die "Blackbox" gerade im Bassbereich gut anpassbar.

Ach da kommen mir so viele tolle Dinge in den Kauf, da kann man ewig viel rum empfehlen er muss sich einfach einiges anhören. Zumal die Lautsprecher auch zu der Kette passen müssen, das kommt auch noch hinzu.
LookInside
Neuling
#12 erstellt: 01. Okt 2010, 11:47
Hey,

danke für die vielen Antworten schon mal!

Ich muss zugeben ihr habt mir die Kompakten doch etwas schmackhaft gemacht. =)

Leider ist mein Budget relativ fix. mit +- meinte ich eigentlich nur dass die Boxen so um den 1000er kosten sollten. Also ich kann nicht mal 150€ höher gehen leider, Student nunmal. Und ich möchte auch nicht "weiter sparen". Denn ich komme schwer an Geld und ich wollte eig. schon mit 600€ Boxen kaufen und hab dann "weiter gespart" und jetzt wo ich die 1000 hab möcht ich sie endlich in was neues investieren.

Habe mal nach Preisen der Ref geguckt, leider zu hoch. Ich bräuchte dann Kompaktboxen die inkl. guten Ständern für 1000,- weggehen

Wie sieht es mit den Kompaktboxen der anderen Canton-Serienaus?
Und wie sind die KEF Kompaktboxen?

LG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Okt 2010, 13:55

LookInside schrieb:

Wie sieht es mit den Kompaktboxen der anderen Canton-Serienaus?
Und wie sind die KEF Kompaktboxen?



Hallo,

eine Monitor Audio RX 6 würde ich da unweigerlich vorziehen,
der bessere Grundtonbereich und mehr Fülle im Klangbild,
einfach kein Vergleich,
kannst du nicht mal die RX 6 und was Kompaktes beim Händler gegenhören,
dann weisst du was ich meine....

Ich habe unter anderem auch zwei Kompakte (Sonics Argenta),
da "helfen" untenrum aber auch noch zwei Velo-Subs aus.

Gruss
LookInside
Neuling
#14 erstellt: 01. Okt 2010, 16:04
Wie sieht es eig. mit B&W aus? Habe ich noch nie gehört, finde ich optisch sehr ansprechend. Höre fast nur gutes über die, aber auch dass sie ziemlich over-priced sind.. "design-hifi" wie man so schön sagt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Okt 2010, 11:05

LookInside schrieb:
Wie sieht es eig. mit B&W aus? Habe ich noch nie gehört, finde ich optisch sehr ansprechend. Höre fast nur gutes über die, aber auch dass sie ziemlich over-priced sind.. "design-hifi" wie man so schön sagt.



Hallo,

das muss doch jeder selbst entscheiden,

ich bin zwar kein grundsätzlicher B&W Gegner,
aber durchaus auch kein Freund.

Entweder fehlt der Fußwippfaktor,
oder für das grosse Geld würde ich dann wieder was ganz anderes vorziehen.

Das ist neben Geschmack für viele auch noch eine Prestigefrage.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher für mich?
jouse. am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher für Röhrenverstärker
kleinhummel am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  7 Beiträge
Welche Lautsprecher?
donrich am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher für Privatgebrauch?
-domi- am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  12 Beiträge
Welche Lautsprecher für Pc
Luckylucke am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher?
*Rick am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher?
eclipse_d20 am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher?
held_von_cojones am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  8 Beiträge
welche Lautsprecher
Mr._Evil am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher
Schick1983 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Canton
  • Quadral
  • Nubert
  • Klipsch
  • Magnat
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedThomson83
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.826