Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Wharfedale oder KEF oder Klipsch

+A -A
Autor
Beitrag
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2010, 20:03
Hallo bin neu hier und habe keine anhnung wollte ir boxen tzulegen und da ich azubi bin und nicht soviel geld habe dachte ich an regallautsprecher habe schonmal so ein paar rausgesucht und wollte mal fragen was ihr dazu sagt: wharfedale evo2-8, KEF iQ10 oder iQ30, oder die Klipsch RB61
welche ist die beste und welchen verstärker würdet ihr mir empfehlenschon mal dankeschön.

mfg -Niko-
firephoenix28
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2010, 20:07
Guten Abend und herzlich Willkommen hier

Alle Marken sind zu empfehlen.

Wharfedale Diamond 10 Serie, die iQ30 und die Klipsch RB81 sind alle zu empfehlen.

am wichtigesten ist Testhören :)
Son_Goten23
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2010, 06:27
KEF ist auf der neutralen Seite des Lebens. (audiophil und ein niedriger Wirkungsgrad, sprich: geht nicht so laut, spielt dafür aber räumlich gut auf)

Klipsch ist das Gegenteil: rockig, hohe Pegel möglich und sehr gut, wenn du irgendwann auf 5.0/1 aufrüsten solltest! Kein so guter Raumklang. (Heimkino ist die Stärke der Klipsch!)
Denn dort spielen die Klipsch ihre Stärken aus und der schlechtere Raumklang macht sich beim 50/1 nicht bemerkbar!

stimmt, das Testhören ist immer erst mal das Wichtigste!
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Nov 2010, 10:21
nur das problem ist ich kann nur die wharfedale probehören weil die anderen beiden boxen keine händler in der nähe haben und ich da keine chance habe probezuhören ich wollte auch wohl bisschen bass haben ist bei regallautsprechern schwierig.
wollte eigentlich die wharfedale haben doch da habe ich gelesen das die nich gegen die kef iq30 ankommen und da dachte ich ich hör nochmal rum.
mein zimmer ist ca 11 quadratmeter groß mit laminatboden welche boxen wären denn dafür die besten und welchen verstärker wäre dafür geignet??
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Nov 2010, 10:41
ach nohwas ich würde die wharfedale diamond 9.5 für 289€ kriegn neu wäre es dann besser die zunehemen als die anderen??
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Nov 2010, 12:05
Moin

Das Klipsch nicht räumlich und die KEF neutral klingt, halte ich für ein Gerücht und was bitte schön ist audiophil?
Allerdings sollte man bei der Klipsch möglichst im Stereodreieck sitzen, da ist die KEF in der Tat gefälliger.
Die Warfedale klingt sehr entspannt, im Volksmund sagt man auch "warm" dazu, wenn dir das gefällt, warum nicht.
Außerdem sparst Du dir bei der Wharfedale (Standlsp.) die Ständer, was bei der KEF und Klipsch noch dazu kommt.

Die 289€ sind der Paarpreis?

Man liest so viel, darauf würde ich mich nicht verlassen, für den Kauf eines Lsp. zählen folgende Faktoren:

- persönlicher Geschmack und Anspruch
- Raumakustik
- Aufstellung
- Hörgewohnheiten
- bedingt auch die Elektronik

Ich jedenfalls kann Dir nur empfehlen die genannten Lsp. Probe zu hören, am besten in den eigenen 4 Wänden, aus o.g. Gründen.
Ohne einen Vergleich wird es schwer zu beurteilen, welcher Lsp. der Beste für Dich ist, zu mal alle drei Marken recht unterschiedlich klingen.

Saludos
Glenn
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Nov 2010, 12:48
danke is schon ne gute hilfe für mich werde ich tun habe schon ein treffen ausgemacht wo ich welche probehören werde
ja die 289 sind paarpreis
kampfschachtel
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Nov 2010, 13:27
was hörst du denn für Musik, am besten Interpreten. Was dient als Zuspieler (%), Ipod/nen 100Euro CD/DVD oder PSP3 oder nen separater Player mit DAC????

Die IQ sind halt universellsten Aufstellbar, da hervorragende Rundstrahler.
Die Klipsch sind halt gut zum ballern, House/Technomucke vollgas geht sehr gut.
Stehst du auf Eva Casedy mit ner XRcd Aufnahme und nem externen DAC dann sind definitiv die IQ der Favorit. Kriegen die ne mies abgemischt Technonummer hört man das auch = klingt scheisse aber nicht der LS sondern die Aufnahme, ist die Aufnahme gut (zb Insomnia) klingen sie auch gut.
Das Wharfedale ist halt ne Mischung (quasi alles durchschnitt) Räumlich ok und zeigt auch schlechte aufnahmen nicht so.

Perönlich würde ich KEF IQ30 nehmen, später nen Sub dazu dann geht da auch richtig Pegel, denn das ist das einzige was KEF nicht so gut kann (Hub der Koax ist konstruktionsbedingt nicht so hoch).
Bei den anderen brauchst du gleich vollkommen neue LS wenn Du upgraden willst, die IQ lassen sich stufenweise verbessern und erweitern je nach Budget:
Stufe 1: Weichenbauteile (gleiche Werte) gegen sehr hochwertige tauschen (der neue Kondensator zb kostet 50Euro das Stück und ist es wert!!!) und Wände stablisieren/dämmen=> entspricht upgrade auf Edellinie (zu98%) und macht im HT und Kick deutlich was aus, Kosten ca. 150-200Euro/Paar
Stufe 2: 1 Sub mit Trennung um 70Hz (lieber 2 kleine für Stufe 3 als 1 grosser zudem kleiner billiger d.h. Qualität kaufen)
Stufe 3: 2 Sub, je nahe beim IQ30 plaziert und Trennung auf 100-130Hz dann geht da richtig viel Pegel
Stufe 4: ab jetzt Heimkinoupgrade: IQ 30 als Center (ebenfalls Mod Stufe 1)
Stufe 5: 2 IQ 10 als Rear und Homecinema ist fertig
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Nov 2010, 15:51
also ich höre meist rap techno und sowas und du kef iQ30 gehen also gut ab??
ist das denn ein großer unterschied zwischen den wharfedale weil die könnte ich probe hören
firephoenix28
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2010, 16:40
Hör sie dir an und entscheide selbst.

Dein Geschmack :), nicht unser
voivodx
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Nov 2010, 16:49
Würde mich interessieren warum die KEFs mit Sub pegelfester sein sollen.
firephoenix28
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2010, 17:07

Würde mich interessieren warum die KEFs mit Sub pegelfester sein sollen.


Im Tieftonbereich, da die Subs schon sehr gut sind, aber Gesamt nicht
Son_Goten23
Inventar
#13 erstellt: 04. Nov 2010, 17:35
Die Klipsch hat einen Hornhochtöner! Hörner können nicht ganz neutral sein! Selbst das bekannte Topmodell, das Klipschhorn ist nicht neutral!
firephoenix28
Inventar
#14 erstellt: 04. Nov 2010, 17:40
Nuberts sind neutral


Hörner können nicht ganz neutral sein! Selbst das bekannte Topmodell, das Klipschhorn ist nicht neutral!


erklär das mal Glenn...
Son_Goten23
Inventar
#15 erstellt: 04. Nov 2010, 17:48
hehe , aber wer das Klipschhorn kauft, will ja maximale Pegel haben (104 Wirkungsgrad!! Das Höchste überhaupt!)
Und außerdem ist man als Klipschfan auch Hornfan.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Nov 2010, 17:52
Das ist wohl der Lieblingsspruch von Son_Goten23

Ich frage mich, welche Klipschlsp. er schon gehört hat um solche Aussagen zu treffen....

Was ist schon neutral, die meisten Lsp. sind mehr oder weniger gesoundet, auch KEF.
Aber vielleicht will der TE gar keine (in Richtung) neutralen Lsp., wir können es nicht wissen.

Genau deshalb sollte man verschiedene Lsp. miteinander vergleichen.

Ebenfalls wichtig sind noch folgende Faktoren:

- Raumgröße
- Raumakustik
- Aufstellung
- Musikgeschmack
- Hörgewohnheiten
- bedingt auch die Elektronik

Wenn man also gewisse Regeln befolgt (siehe oben), ist es erst einmal egal, wie neutral ein Lsp. ist, er muss dem TE nur gefallen und Spaß machen.

Saludos
Glenn
firephoenix28
Inventar
#17 erstellt: 04. Nov 2010, 17:53

hehe , aber wer das Klipschhorn kauft, will ja maximale Pegel haben (104 Wirkungsgrad!! Das Höchste überhaupt!)
Und außerdem ist man als Klipschfan auch Hornfan


Bei Kopfhörern machst bei 90 Wirkungsgrad deine Ohren in unter 5 Jahren voll kaputt :o

Welche haben 104?

Der RB81 hat glaub ich knapp unter 100 und der RF7 102 oder so :o

Grüße René
Son_Goten23
Inventar
#18 erstellt: 04. Nov 2010, 17:54
@ firefoenix28: Das "Klipschhorn" (das Topmodell von Klipsch)
Das war nur als ein Beispiel, weil gesagt wurde, dass Klipsch neutral ist...


[Beitrag von Son_Goten23 am 04. Nov 2010, 17:57 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Nov 2010, 17:56

Son_Goten23 schrieb:

Das war nur sao ein Beispiel, weil gesagt wurde, dass Klipsch neutral ist...


Wo steht das?

Saludos
Glenn
Son_Goten23
Inventar
#20 erstellt: 04. Nov 2010, 17:59
post 6, nicht direkt: du hast die Räumlichkeit erwähnt. Aber da die (fast) zwingend zu guten LS dazugehört habe ich das erwähnt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Nov 2010, 18:07

Son_Goten23 schrieb:
post 6, nicht direkt: du hast die Räumlichkeit erwähnt. Aber da die (fast) zwingend zu guten LS dazugehört habe ich das erwähnt.


Aha, was heisst nicht direkt, ich habe nie behauptet, das Klipsch neutral sind und was hat Räumlichkeit damit zu tun?

Ich nenne zwei Klipsch Modelle mein eigen (höre gerade Musik) und die Räumlichkeit ist hervorragend, welche hast Du?

Du solltest solche irreführenden und unqualifizierten Aussagen einfach lassen, bringt keinem was, zu mal subjektiver Natur.

Saludos
Glenn
Son_Goten23
Inventar
#22 erstellt: 04. Nov 2010, 18:14
bisher nur die RB61 (Stand-LS wäre sinnlos bei meinen Lautstärken)
firephoenix28
Inventar
#23 erstellt: 04. Nov 2010, 18:20
Jeder hat seine eigene Meinung... Der Treadersteller muss hier entscheiden

@Glenn deine Wandlautsprecher mag ich i-wie garnicht, die RF7 sind sehr schön, kann ich aber nirgendwo hören

falls du fragst wie ich drauf komm:
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):


Ich nenne zwei Klipsch Modelle mein eigen (höre gerade Musik) und die Räumlichkeit ist hervorragend, welche hast Du?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 04. Nov 2010, 18:31

firephoenix28 schrieb:

Jeder hat seine eigene Meinung...


Die will ich auch keinem nehmen, solange man diese auch vernünftig begründen kann, aber Hypothesen bringen keinem etwas.
Wenn man dann noch eine Post nach seinem gut dünken (falsch) interpretiert, finde ich das gesagte nicht mehr lustig und zu dem irreführend.

Saludos
Glenn
firephoenix28
Inventar
#25 erstellt: 04. Nov 2010, 18:54

bisher nur die RB61 (Stand-LS wäre sinnlos bei meinen Lautstärken)


Er meint ja er hatte/ hat Klipsch schon, von daher ist eine Begrüdung da... passt zu dem hier


solange man diese auch vernünftig begründen kann



Grüße René
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 04. Nov 2010, 19:18
Er hat sich nie auf die RB61 bezogen, sondern auf ein Klipschmodell, was er vermutlich gar nicht kennt.
Ebenfalls unzutreffend ist, von einem Modell auf alle anderen zu schließen, also alles nur Spekulationen.

Egal lassen wir das Thema, ist OT und bringt dem TE relativ wenig, zu mal er die Wharfedale in die engere Wahl gezogen hat.
Die sind für 289€ durchaus ein gutes Angebot, wenn man sich mit dem gefälligen und entspannten Sound der Marke anfreunden kann.

Saludos
Glenn
firephoenix28
Inventar
#27 erstellt: 04. Nov 2010, 19:30

Er hat sich nie auf die RB61 bezogen, sondern auf ein Klipschmodell, was er vermutlich gar nicht kennt.
Ebenfalls unzutreffend ist, von einem Modell auf alle anderen zu schließen, also alles nur Spekulationen.


Er meint doch er hat die RB61 gehört o_O

und fast alle Kompakten Klipschs sehen gleich aus.



Egal lassen wir das Thema, ist OT und bringt dem TE relativ wenig, zu mal er die Wharfedale in die engere Wahl gezogen hat.
Die sind für 289€ durchaus ein gutes Angebot, wenn man sich mit dem gefälligen und entspannten Sound der Marke anfreunden kann.


Ja alles weitere per PN oder?


Grüße René
Son_Goten23
Inventar
#28 erstellt: 04. Nov 2010, 19:34
@ firephoenix28: oh ja, die Chassisbestückung ist quasi gleich! Und damit auch der Klang.
firephoenix28
Inventar
#29 erstellt: 04. Nov 2010, 19:39

oh ja, die Chassisbestückung ist quasi gleich! Und damit auch der Klang.


Glenn streitet das ab weil er RF7 hat, die haben eine mMn höhere Bestückung

Grüße
Son_Goten23
Inventar
#30 erstellt: 04. Nov 2010, 19:44
stimmt, aber dem TE ging´s konkret um die RB61.
Aber andere kenne ich nicht, das stimmt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 04. Nov 2010, 19:45

Son_Goten23 schrieb:
@ firephoenix28: oh ja, die Chassisbestückung ist quasi gleich! Und damit auch der Klang.


Absoluter Quatsch, die Bass-Mitteltonchassis unterscheiden sich in der Größe und die Übergabefrequenzen der Modelle sind verschieden.
Weiterhin unterscheidet sich das Volumen und der Bassreflexport (Größe/Form) und somit die untere Grenzfrequenz aller Klipsch Kompaktboxen.
Daraus ergibt sich ein unterschiedlicher Wirkungsgrad und eine geänderte Abstimmung bzw. Klang der Lsp., also nicht gleich, auch nicht quasi.

So, wer es jetzt nicht kapiert hat soll es bleiben lassen, ich haben fertig mit dem Thema!

Saludos
Glenn
firephoenix28
Inventar
#32 erstellt: 04. Nov 2010, 19:48
Welche Klipsch's würdest du empfehlen?


ich haben fertig mit dem Thema!





Ruhe hier


Grüße René


Probehören
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 08. Nov 2010, 15:47
danke für alles habt mir alle sehr geholfen
ich war am sonntag bei einem hifi laden in mettingen und habe die wharfedale boxen probegehört die evo2-8 und die ham mir so gut gefallen und die habe ich jetzt gekauf in piano silber bin sehr zufrieden mit den boxen

mfg
firephoenix28
Inventar
#34 erstellt: 08. Nov 2010, 15:50
Hallo Niko,


und die ham mir so gut gefallen und die habe ich jetzt gekauf in piano silber bin sehr zufrieden mit den boxen


Das gefällt uns allen

Vllt. kannst du ja deine Anlage in den Bildertread posten oder ein Review schreiben


Grüße
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 08. Nov 2010, 16:08
ok das werde ich machen nur die kommt erst so in 3 tagen an weil es die nur noch in vogelahorn gab ich mache dann bilder und lade sie hoch
firephoenix28
Inventar
#36 erstellt: 08. Nov 2010, 16:18
Gut, ich freu mich schon drauf
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 08. Nov 2010, 17:53
ich hätte noch eine frage ich habe jetz ja die wharfedale evo2-8 nur welchen verstärker würdet ihr mir jetz emphelen der in dem laden wo ich die boxen hatte nur ganzschön teure modelle da wäre der yamaha ax-497 ausreichen oder gibt es noch ander gute wäre gut wenn ich ne ps3 und pc anschließen könnte weiß nich ob sowas glechzeitig geht
firephoenix28
Inventar
#38 erstellt: 08. Nov 2010, 20:25
Generell Onkyo Kombo (9155+7355)

die Yammis sind auch nicht schlecht
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 08. Nov 2010, 20:35
is der onkyo so gut wie der yamaha oder besser von der leistung und wie viele lautsprecher kann ich daran anschließen??
und fals ich noch einen subwoofer irgendwann kaufen sollte kann ich den dann mit den beiden evo2-8 daran anschließen??
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 09. Nov 2010, 17:59
habe die boxen heute bekommen und habe fotos gemacht wo kann ich die hochladen?? und danach haben wir sie erstmal probegehört an dem verstärker meines bruders einem yamaha ax-497 verstärker er meinte der verstärker hätte vielleciht ein bisschen zuviel pauer hat mir deswegen zu einem yamaha ax-397 geraten und jetz is die frage der yamaha ax-397 oder der onkyo a9155 wenn noch ein sub dazukommt könnte ich ihn an beide verstärker anschließen??

mfg -Niko-
firephoenix28
Inventar
#41 erstellt: 09. Nov 2010, 18:22
Beim Beitrag erstellen ist eine Img Taste womit du die Datein hochlädst^^

Ob du einen Sub brauchst ist dir überlassen

Kompaktboxen sind sehr Verstärkerunabhängig :), Jetz spielt eher die Optik eine Rolle, welche dir überlassen ist.


Grüße René
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 09. Nov 2010, 18:49
achso danke ok werde ich mir überlegen
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 09. Nov 2010, 18:56
habe ein bild hochgeladen alle die inresse haben können es sich angucken
firephoenix28
Inventar
#44 erstellt: 09. Nov 2010, 20:26
Werd ich machen und bewerten
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 28. Dez 2010, 13:57
hallo,
ich habe jetz die evo2-8 und den verstärker von yamaha ax397 und es klingt sehr gut nur ich dachte mir ein wenig mehr bass wäre schöner da habe ich mir gedacht da ich 4 boxen an den verstärker anschließen kann ob ich eine bassbox an den verstärker anschließen könnte.
wenn ja könntet ihr mir bitte ein paar boxen vorschläge schicken die dazu passen wäre sehr nett

lg -Niko-
voivodx
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 28. Dez 2010, 14:17
Canton AS85SC.
Prima Sub auch für Musik.
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 28. Dez 2010, 15:00
hallo,
nur ich glaube man kann an der verstärker keinen sub anschließen darum dachte ich ob man irgendeine bassbox ne bassrolle oder so an die lautsprecheranschlüsse anschließen könnte oder so weiß einer ob das gehen würde.

mfg -Niko-
voivodx
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 28. Dez 2010, 15:12
Den Sub kann man problemlos an den LS-Anschlüssen vom Yamaha anschließen.
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 28. Dez 2010, 16:36
und der verstärker und alles reicht dazu einfach anschließen und fertig nich das der überhitzt oder sowas.

mfg -Niko-
-Niko-
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 28. Dez 2010, 17:18
und kennt ihr noch einen guten sub der etwas gunstiger ist danke schonmal

mfg -Niko-
voivodx
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 29. Dez 2010, 12:36

und der verstärker und alles reicht dazu einfach anschließen und fertig nich das der überhitzt oder sowas.



Im Gegentum.
Der Sub entlastet den VS ein bisschen.
Natürlich muss die Impedanz der LS zum VS passen.
1 Paar Evo+Sub sollten kein Problem sein.
Allerdings könnte das ein bisschen Kabelsalat geben, weil man die LS am Sub anschließen muss.
Bin ich froh, das mein Denon PMA 700 Pre-Out hat .
Da habe ich nämlich den AS85SC dran.
Den finde ich übrigens schon recht gut und günstig.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Jamo, Kef oder Wharfedale
Exotika am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  7 Beiträge
Klipsch oder Wharfedale / Stereo Anlage
Arakis93 am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  22 Beiträge
Canton, Klipsch oder Wharfedale Standlautsprecher!
Sven_oder_so am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  5 Beiträge
KEF IQ3 oder Wharfedale 9.3
Snuckies am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  7 Beiträge
Klipsch RB51 oder KEF iQ1
Apfelsaft am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  4 Beiträge
Klipsch R-15M oder Wharfedale Diamond 10.1?
Flangel am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
LS Entscheidungshilfe. Wharfedale, Heco, Jamo oder KEF.
Mopp am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  28 Beiträge
Regallautsprecher: KEF oder Nubert oder Wharfedale oder Canton?
systral am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  12 Beiträge
KEF iQ1 oder Klipsch rb-25?
Aurèlie am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  23 Beiträge
Kef, Wharfedale Händler nähe FFM?
Sketchy am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Yamaha
  • KEF
  • Klipsch
  • E+P
  • Prestigio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedKroly
  • Gesamtzahl an Themen1.345.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.814