Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS Entscheidungshilfe. Wharfedale, Heco, Jamo oder KEF.

+A -A
Autor
Beitrag
Mopp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mrz 2010, 23:27
So gesucht werden LS.

In der engeren Auswahl sind:

Wharfedale VR-400
Wharfedale Diamond 10.4
Heco Victa 700
Jamo S 606
KEF IQ7 SE

Raum: 16 m²
AV/R: Yamaha RX-V565
Nutzung: 50% Musik & 50% TV/DVD
Genre: Rock / Pop / Charts einfach alles.
Budget: ca. 500 € für 2 LS

Hab mir die näher angesehen weiß aber nicht welcher von denen die bessere Wahl ist. Probehören ist leider nicht möglich. Also würd ich auf eure erfahrung hoffen

Danke für eure Hilfe.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Mrz 2010, 23:51
Hallo,

nimm doch einen Würfel.

Wir müssten deinen Hörgeschmack und was dir gefallen könnte ja auch erraten.

Dürfte ungefähr die gleiche Trefferquote entstehen.

Gruss
Mopp
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Mrz 2010, 23:57
Das is mir schon klar.

Aber wie soll man das erklären.

Gehört wird gern Basslastig aber auch Stimmen.

Problem ist auch das ich nix zu den Wharfedale finde.

Oder besser sag mir was du an Infos braucht um mir evtl. besser helfen zu können als den Würfeltrick
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Mrz 2010, 00:06
Hallo,

dazu müsstest du schon ein wenig Hörerfahrung besitzen,

oder kannst du mir deine Prioritäten genau beschreiben??

Sollen die Höhen z.B. sehr klar wiedergegeben werden,
das bedeutet aber unter Umständen das der LS nach einiger Zeit anfängt zu nerven,
oder eher zurückhaltende Höhen,
was für den einen aber wiederum schnell als dumpf empfunden wird,
andere LS verheimlichen dabei keinerlei Details,
manche sind schon sehr dumpf klingend,
da gibt es viele Aussagen zu ein und demselben LS.

Wie wichtig ist dir der Bassanteil??

Magst du es eher richtig satt,genug kann man nie davon haben,

oder eher neutral,d.h. so wie es eigentlich von den Musikern gedacht war,
was manchen aber nicht genug ist,

oder ist der Bassanteil eher nebensächlich da du evtl. Probleme mit Nachbarn,deiner Familie,Mitbewohner oder sonstigem erwarten könntest??

Jetzt gibt es noch viel mehr Kriterien,
deshalb denke ich jetzt aufzuhören,
vllt hast du ja verstanden.

Gruss
Mopp
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Mrz 2010, 00:26
Ich hab dich schon verstanden, so ist das nicht.

Aber wir sprechen hier ja nur von "billigen" LS und keinem High-End Geräten. Deswegen kann man da sicher eher einen Tipp geben und bei der Musikrichtung kann man sich auch auch orientieren, wenn man will.

Viel gehört hab ich bis jetzt nicht.

Momentan stehen hier LS von Fischer.

Such einfach einen ausgewogenen LS mit dem ich meine oben genanten Genre hören kann. Hab auch langeZeit auch nur billige PC-LS genutzt also bin ich nicht sehr verwöhnt.

Und da ich leider nich probehören kann stell ich hier ja die frage welche der genannten LS empfehlenswerter ist.

Sozusagen eine grobe empfehlung für die Musikrichtung und eine, sicherlich mögliche, genaue empfehlung für die Technik.

Das persönliche empfinden werd ich dann selbst rausfinden wenn ich dann auf grund der Empfehlung hier was bestellt hab und auch probegehört.

Bass sollte vorhanden sein z.B. für Basslastige sach.
Aber auch sollten Stimmen klar wiedergegeben werden wenn ein Film geschaut wird.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Mrz 2010, 08:34
http://www.khjoe.at/graz/wp-content/uploads/2009/11/wuerfel.jpg

Die 10.4 kannst du rausfallen lassen.

Gruss
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2010, 08:39
Ist 5.1 langfristig ein Thema für dich? Bist du ein Laut- oder ein Leisehörer? Wie sehen deine Aufstellungsmöglichkeiten aus? (zwischen Möbeln, nahe an der Wand, etc)


[Beitrag von Eminenz am 07. Mrz 2010, 08:40 bearbeitet]
Mopp
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Mrz 2010, 10:49

Eminenz schrieb:
Ist 5.1 langfristig ein Thema für dich? Bist du ein Laut- oder ein Leisehörer? Wie sehen deine Aufstellungsmöglichkeiten aus? (zwischen Möbeln, nahe an der Wand, etc)


5.1 ist erstmal kein Thema, evtl. später aber das ist mir erstmal nicht soo wichtig.


Aufgestellt werden die LS frei im Raum und haben zu jeder seite gut 50 cm platz geht auch mehr.

Eher Leisehörer. Laut eigentlich seltener aber kommt auch mal vor. Aber hauptsächlich Leisehörer.
Mopp
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Mrz 2010, 14:21
Soo hab nochmal paar Stunden im Netz verbraucht und Testberichte aus Zeitungen durchgelesen.

Dabei sind mir noch zwei weitere Alternativen aufgefallen.


JBL ES 100
Canton GLE 490

Also es gibt einfach eine zu große Auswahl

Wie soll man da durchsteigen wenn man leider keine Höhrerfahrung hat und nix in der Nähe probehören kann.
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 07. Mrz 2010, 14:30

Mopp schrieb:


Wie soll man da durchsteigen wenn man leider keine Höhrerfahrung hat und nix in der Nähe probehören kann. :.


Fehlende Möglichkeiten zum Probehören ist wirklich ein Problem. Wie willst du das passende finden, ohne probezuhören.

Hast du die Möglichkeit 2-3 Paare zu bestellen und sie zu testen?
Mopp
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Mrz 2010, 15:07

Eminenz schrieb:


Fehlende Möglichkeiten zum Probehören ist wirklich ein Problem. Wie willst du das passende finden, ohne probezuhören.

Hast du die Möglichkeit 2-3 Paare zu bestellen und sie zu testen?


Bei mir gibt es zwar ein paar HiFi-Läden und MM und den rest aber die haben entweder kleine Auswahl (MM & rest) oder Preise wo ich mir ein Auto für kaufen kann (HiFi-Läden).

Was evtl. noch ne Alternative wäre ist ich wohne in der nähe vom Elac Firmensitz. Ob die Lagerverkauf zu günstigen konditionen machen

Das mit dem zurückschicken hört sich ja nett an aber problem ist das ich wenig erfahrung mit solchen LS hab und dann noch der ganze aufwand mit dem Testen und zurückschicken. Da bekomm ich aufgrund der Arbeit zeitprobleme.

Wobei ich nach dem ganze lesen sehr von den JBL ES 100 angetan bin. Mir wäre ein etwas druckvollerer Bass wichtig und die haben, nach dem ganzen lesen der Test, wohl einen sehr guten Klang und einen guten Bass.

Aber leider findet man leider wenig User erfahung über die LS.
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 07. Mrz 2010, 15:45

Mopp schrieb:

Bei mir gibt es zwar ein paar HiFi-Läden und MM und den rest aber die haben entweder kleine Auswahl (MM & rest) oder Preise wo ich mir ein Auto für kaufen kann (HiFi-Läden).


Nun, du sollst ja nicht gleich was kaufen, sondern einfach nur mal etwas hören. Dann kannst du immerhin mal etwas zu irgendeinem Lautsprecher sagen und dann dir hier auch weitergeholfen werden.

Was evtl. noch ne Alternative wäre ist ich wohne in der nähe vom Elac Firmensitz. Ob die Lagerverkauf zu günstigen konditionen machen


Das mit dem zurückschicken hört sich ja nett an aber problem ist das ich wenig erfahrung mit solchen LS hab und dann noch der ganze aufwand mit dem Testen und zurückschicken. Da bekomm ich aufgrund der Arbeit zeitprobleme.


Und gerade wenn man wenig Erfahrung hat, sollte man nicht blind kaufen.


Wobei ich nach dem ganze lesen sehr von den JBL ES 100 angetan bin. Mir wäre ein etwas druckvollerer Bass wichtig und die haben, nach dem ganzen lesen der Test, wohl einen sehr guten Klang und einen guten Bass.


Ähnlich ausgelegte Lautsprecher findest du bei Klipsch, Dali, Cerwin Vega oder Nubert....


Aber leider findet man leider wenig User erfahung über die LS.


Und was nutzen dir die Erfahrungen? Es sind die Meinungen von anderen Menschen mit anderen Vorlieben und anderem Gehör und Geschmack.

Wenn ich dir sage, dass mein Lieblingsessen Froschschenkel oder Schnecken sind, dann muss das lange nicht dein Geschmack sein.
Mopp
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Mrz 2010, 16:19

Eminenz schrieb:


Nun, du sollst ja nicht gleich was kaufen, sondern einfach nur mal etwas hören. Dann kannst du immerhin mal etwas zu irgendeinem Lautsprecher sagen und dann dir hier auch weitergeholfen werden.


Gut. Also ich nutze momentan die Fischer STE 560. Bin eigentlich mit ihnen zufrieden nur fehlt mir ein satterer Bass.

Ausserdem hab ich hier noch Uher Compact 1200 CD LS stehen.

Gehört hab ich auch mal die Elac Spirit of Music bei Elac selbst im Vorführraum. Der Hammer natürlich aber ausserhalb meiner Preisregion.

Hoffe das hilft jetzt mehr.



Und gerade wenn man wenig Erfahrung hat, sollte man nicht blind kaufen.


Deswegen frag ich ja hier. War ja schon beim Händler aber die haben leider noch weniger Ahnung als ich. Und der Vorführraum den MM hat is Müll.



Ähnlich ausgelegte Lautsprecher findest du bei Klipsch, Dali, Cerwin Vega oder Nubert....


Bin für jeden tipp offen.




Und was nutzen dir die Erfahrungen? Es sind die Meinungen von anderen Menschen mit anderen Vorlieben und anderem Gehör und Geschmack.
Wenn ich dir sage, dass mein Lieblingsessen Froschschenkel oder Schnecken sind, dann muss das lange nicht dein Geschmack sein. ;)


Naja wenn man das selbe mag kann man schon viele Rezepte austauschen um die Froschschenkel oder Schnecken noch besser zu machen. So seh ich das auch bei den LS wenn man das selbe hört kann man schon gute Tipps gehen oder nicht ?

Deswegen hab ich auch auch meine Musik vorlieben gepostet.
Kann gern auch paar Titel posten zum "Probehören".


Wie gesagt ich weiß das das schwer zu sagen ist mit den LS aber ich ertwarte ja nicht das ihr/du mir hier LS empfehlt die 101% zu mir passen. Such erstmal nur empfehlungen für meinen Musikstil.

Wenn ich dann paar hab werden die LS bestellt und dann getestet. Da ich die LS nicht nur für mich sondern auch für einen Freund suche könnten wir sogar 2 verschiedene Bestellen und dann auch Testen.

Wenn ich laut Test (Bewertung & Plazierung) gehen müsste wäre die Reihenfolge wie folgt:

1. Platz - JBL ES 100
2. Platz - Canton GLE 490
3. Platz - KEF IQ7 SE

Die anderen erscheinen garnicht in der Bestenliste von Stereoplay.
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 07. Mrz 2010, 16:36
Also isch würde sagen, die VR400 sind für 16m2 überdimensioniert. Ich habe mir letzte Woche für ein 11m2 Zimmer die VR200 gekauft. Die sind kein Basswunder, aber die VR300 sollen laut Audio-Test basslastiger sein als die VR200. Somit würden Dir die für 16m2 vollkommen reichen denke ich. Außerdem bekommst Du die in UK so weit ich weiß für nur 149GBP/Paar. Meine hab ich übrigends auch aus England und die haben nur 99GBP/Paar + 25GBP Versand gekostet!

Hier ist der Test sowohl für die VR200 als auch für die VR300!

http://www.audio.de/...-VR-300_4148678.html
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 07. Mrz 2010, 16:41
Nagut, ich will mich jetzt nicht wie Weimaraner aus der Affäre ziehen und will dir versuchen ein paar Lautsprecher etwas zu beschreiben (natürlich alles rein subjektiv)

Da 16m² nicht allzu üppig sind, kommen da auch Kompakte in Frage.

Heco Celan 300, 500, 700:
Universalistenlautsprecher mit keiner sonderlichen Betonung von Höhen. Viele vermissen bei der Serie die Klarheit in den Höhen, was andere aber wieder als "grell" bezeichnen würden. Die Stärken der Celans ist der straffe und mächtige Bassbereich, allerdings können sie je nach Aufstellung und Raum zum Dröhnen neigen, da helfen dann Schaumstoffpropfen.
Klanglich ähnlich der Celan Serie ist die Metas Serie, die ich im Schlafzimmer betreibe (300). Da ich diese verkaufen will (zu bassstark für mich) könnte ich dir diese mal zum Testen zuschicken. Wenn sie dir gefallen, kannst sie ja gleich behalten

Canton GLE:
Gute Einsteigerlautsprecher und gegensätzlich zu der Celanserie. Sehr klare Höhen, von vielen als zu scharf empfunden und ein eher schmaler Bass, dafür recht aufstellungsunkritisch. Etwas ausgewogener wird die Chrono Serie empfunden.

KEF iQ:
Habe ich ja selber im Betrieb und bin absolut von denen überzeugt. Allerdings ist auch deren Hochtonbereich eher etwas analytisch, was auch nicht jedem gefällt. Allerdings haben sie ein geniales Abstrahlverhalten und sind auch sehr Stellungsunkritisch. Häufig bemängelt wird der schlanke Bassbereich, den ich auch bei der iQ7 (nicht SE) schon selbst erlebt habe. Meine iQ70 spielen aber in meinen Räumlichkeiten sehr gut untenrum.

Nubert Nubox:
Ähnlich der Celan Serie, aber ein etwas anderer Hochtonbereich, der mir etwas blechener rüberkommt. Andere schwören aber drauf. Sie sind etwas leistungshungrig, was aber bei 16m² kaum von Bedeutung sein sollte.

Quadral Platinum M:
die neue Serie von Quadral ist für meinen Geschmack sehr gut. Eine solche Bühne habe ich bisher bei keinem anderen Lautsprecher in dem Preisbbereich gehört, da können auch die Kefs noch etwas von lernen, allerdings preislich nicht besonders günstig und die M2 sollte mit einem Sub kombiniert werden.

Tannoy Mercury:
Optisch nicht mein Fall, klanglich auch nicht wirklich homogen mit einer leichten eingebauten Loudness, wie es mir so vorkam.

Elac:
Die höheren Serien mit dem Jet-Hochtöner sind auch eine meiner liebsten Lautsprecher. Trotz ihrer teils geringen Ausmaße schaffen sie doch ein erstaunliches Basspotenzial und sind auch hübsch anzusehen, allerdings nicht gerade günstig.

Klipsch RF:
Richtige Partylautsprecher mit viel Bums. Allerdings sind die Klipsch-Hörner auch nicht jedermanns Sache. Mir klingen sie etwas zu hart und sind für meine Ohren nur mit einem wärmer abgestimmten Verstärker zu ertragen auf längere Zeit.

Jamo S 606:
Super Lautsprecher fürs Geld mit mächtig Bassfundament und schönen Mitten, aber bei 16m² mit einem Fragezeichen zu versehen.

Von Wharfedale kenne ich leider nichts und von JBL habe ich nur die Control Ones in der Küche.


[Beitrag von Eminenz am 07. Mrz 2010, 16:43 bearbeitet]
Mopp
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Mrz 2010, 17:15
Dank euch bin ich auch auf einen fehler meinerseits gestoßen.


Raum ist kein 16m² sondern 26m² groß, sry.

Und besten dank Eminenz und Ingo H.
Jetzt kann ich mir schon ne ganze ecke mehr von den LS vorstellen. Das hilf mir ungemein.

Somit sind die GLEs nach hinten gerückt.
Genau so die IQs.
Die VR-400 aber weit nach vorne wegen dem genannetn Preis.

Und die Jamo S 606 haben auch einen großen Sprung nach vorn gemacht. Weil deine aussage, Eminenz, und der Preis von 380 € für das Paar sind TOP !!


@ Eminenz

Besten dank für das Angebot aber sollen schon "große" Standboxen sein.

@ Ingo H.

Kannst du mir deine Bezugsquelle für die Wharfedale nennen ?
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 07. Mrz 2010, 17:25

Mopp schrieb:

@ Eminenz

Besten dank für das Angebot aber sollen schon "große" Standboxen sein.


DA greif zu, solang noch welche da sind
Mopp
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Mrz 2010, 17:48
Sind die Metas denn die 170€ aufpreis wert im vergleich zu den Jamo S 606 ?

Knackpunkt hier ist die Farbe.. hab nix was nur ansatzweise die Farbe hat.

Wenn der aufpreis das aber gerechtfertigt könnte ich ins grübeln kommen.
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 07. Mrz 2010, 18:16

Mopp schrieb:
Kannst du mir deine Bezugsquelle für die Wharfedale nennen ? :)


http://cgi.ebay.co.u...?hash=item5d27f79485

Hier habe ich die gekauft! Hat übrigends super geklappt! Freitags bestellt und Dienstags waren die Lautsprecher schon da!

Auf ebay hat der aber gerade nur die VR400 und die VR200. Bei 26m2 könnten dann aber ja sogar dann die VR400 passen. Inclusive Versand dann so grob geschätzt 260€ das Paar!

Hat aber, so wie es aussieht, nur noch ein Paar VR400 da, aber vielleicht bestellt der ja auch Lautsprecher für Kunden! Bie VR300 hatte ich irgendwo anders in UK gesehen, aber da weiß ich nicht ob dieser Händler auch nach Deutschland liefert. Einfach mal googeln und anfragen was der Versand kosten würde. Wenns bei anderen Händlern als obigem zu teuer wäre, kann ich Dir auch gerne einen günstigen Paketdienst nennen.
Mopp
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Mrz 2010, 18:44
Also der Preis is ja mal wirklich der Hammer !!

Wird wohl ne schwere geburt der LS kauf.

Entweder die VR 400 oder die Metas für mehr als das doppelte....

@ Ingo H.


Kannst du noch etwas zu den 200er sagen ? Und was du zum vergleich evtl. gehört hast ?


[Beitrag von Mopp am 07. Mrz 2010, 18:45 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#21 erstellt: 07. Mrz 2010, 19:25
Hab eigentlich zum Vergleich fast nur Regallautsprecher vorher gehört, da mein Budget recht schmal war und bin dann zufällig auf die VR200 gestossen. Lies Dir am besten mal den folgenden Thread durch da habe ich einiges geschrieben. Also anfangs war ich nicht richtig zufrieden, aber inzwischen, nachdem ich einige Dinge bei der Aufstellung verändert habe, bin ich froh die Lautspreher bestellt zu haben. Könnten für meinen Geschmack zwar immer noch etwas wärmer und voller klingen, aber nachdem ich sie jetzt so aufgestellt habe wie in dem Thread beschrieben, glaube ich nicht, daß man für die 140€ hier in Deutschland bessere Lautsprecher bekommen kann. Aber wie gesagt, wenn Du kräftigen Bass möchtest (ist definitiv bei meinen 11m2 hier nicht angebracht), bestell Dir doch einfach mal die VR400 auf gut Glück. Falls die Dir je nicht zusagen sollten bin ich mir sicher, daß Du die gut und wahrscheinlich sogar mit Gewinn wieder verkaufen kannst, denn nicht jeder schaut auch auf ausländischen Seiten nach. Falls Du die bestellst, kannst denen ja mal einen Gruß von mir dalassen, vielleicht bekomm ich ja bald noch Provision, da Du dann schon mindestens der zweite bist der nach mir dort Wharfis bestellt.
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=38011
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 08. Mrz 2010, 06:18

Mopp schrieb:

Entweder die VR 400 oder die Metas für mehr als das doppelte....



Beide bestellen und selbst entescheiden
Mopp
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Mrz 2010, 22:12
Soooo,

war heut mal unterwegs und hab mal bischen Probegehört, wie gesagt in einem Raum wo alle LS direkt nebeneinander standen und auch sonst nicht grad optimal eingerichtet.

Heco Victa 500:

Fand ich schlecht. Irgendwie matschig vom Sound und von der Optik wie irgendwelche Baumarktboxen.

Canton Chrono 507:

Fand ich sehr nett. Klarer Sound und auch netter Bass. Optisch auch sehr Lecker.

Canton Gle 470 & 490:

Fand ich beide vom Sound sehr ähnlich. Waren auch nett vom Sound. Bass hat mir hier aber etwas gefehlt.

Elac FS 127 & FS 187

Beide auch für mich identisch vom Sound. Aber auch für meine Ohren ansprechend.



Sozusagen haben mir alle bis auf die Victa gut gefallen.

Hab aber jetzt doch die Jamo S 606 bestellt.
Erstens aufgrund von Eminenz aussage und weil die VR-400 leider erst wieder in April lieferbar sind in schwarz und dann auch ~300 € kosten. Ausserdem haben die in meinen Augen das beste P/L-Verhältniss.

Hab die S606 für 368 € bekommen ink. Versand.


Werd mich aufjedenfall melden und meine erfahrung Posten wenn ich die Jamos hier hab.

Aber schonmal allen besten dank für die Hilfe

Vorallem Eminenz dir für dein Review der LS.


[Beitrag von Mopp am 08. Mrz 2010, 22:13 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 09. Mrz 2010, 06:48
Na, dann berichte mal.
Mopp
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Mrz 2010, 15:07
Soooooo

Die Jamo sind erschienen.
Hab sie mal provisorisch Aufgebaut.

Und muss sagen sind der Hammer.

Stimmen sind sehr klar.
Bass macht ordentlich wums ohne aufdringlich zu wirken oder etwas zu überdecken.

Also im vergleich zu den die ich probegehört hab sind die die besten für meinen geschmack.


Betrieben werden die Jamo übrigends nun doch von einem Onkyo SR 507.

Also bin extrem begeister.

Werd mich nochmal melden wenn ich alles so ausgerichtet hab wie es dauerhaft bleiben soll.

Besten dank nochmal Eminenz

Geht ja doch mit dem Beraten ohne irgendwelche würfel....
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 11. Mrz 2010, 15:45
Gib den Lautsprechern einige Stunden Einspielzeit und dann berichte nochmal wenn sich die Anfangseuphorie gelegt hat. Und bitte Bilder machen

Mopp
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Mrz 2010, 15:54
Werd ich machen. Und ich glaub das bleibt bei der freude

Hab schon alles mögliche an Musik durch und bin echt begeistert. Was mir am besten gefällt ist der satte bass mit den trotzdem super klaren Stimmen. Sehr schön.

Bilder mach ich auch noch, kann aber etwas dauern.
Ingo_H.
Inventar
#28 erstellt: 11. Mrz 2010, 18:13
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung! Freut mich dass Dir die Boxen gefallen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jamo, Kef oder Wharfedale
Exotika am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  7 Beiträge
Standlautsprecher Entscheidungshilfe KEF IQ5 vs Wharfedale D 9.5 oder 8.6
Sequoya am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  4 Beiträge
Kef Q5 oder Jamo S606 ?
leife am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 oder JAMO D 570
pavelle am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  12 Beiträge
Heco Victa 500 oder Jamo S606
biglrip am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  2 Beiträge
Jamo S608 oder Heco victa 700!Hilfe
Kummermann02 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  29 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.7 oder Heco Celan 700 Stand-LS ?
Hannibal1976 am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  16 Beiträge
Stand LS-Profis gesucht: Heco, Dali, Klipsch, oder Wharfedale?
*ChrisT* am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  27 Beiträge
HECO VICTA vs. WHARFEDALE vs. JAMO?
phozon am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  3 Beiträge
Jamo oder Heco
Speee92 am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Elac
  • Jamo
  • KEF
  • Yamaha
  • JBL
  • Stax
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedDieselist
  • Gesamtzahl an Themen1.345.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.791