Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schwieriges Problem! Brauche Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
zosch3mg
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Nov 2010, 13:40
Hallo Leute,
ich habe ein etwas komplexeres Problem, das ich leider selber nicht gelöst bekomme.
Es geht darum unser renoviertes Wohnzimmer audiotechnisch neu auszustatten.
Dazu vielleicht zuerst einmal ein "amateurhafter" Grundriss:

Wohnzimmer

Das Wohnzimmer umfasst ca. 45-50 m²

Nun würde ich gerne das Zimmer audiotechnisch ausrüsten. Dabei liegt mein Augenmerk eigentlich nur auf einer vernünftigen Musikwiedergabe. Da wir eh selten bis nie Tv schauen besteht hier momentan kein Handlungsbedarf.

Meiner Meinung nach benötige ich also auf jeden Fall einen vernünftigen Receiver, Cd-Deck, Platten-Deck sowie Boxen.

Früher waren 4 Boxen angeschlossen, die sich an den 4 gekennzeichneten Stellen befanden.

Nun habe ich aber erfahren, dass für die reine Musikwiedergabe 2 Boxen besser geeignet sind.
Ist das soweit korrekt?
Leider müssen die Boxen an den gekennzeichneten Stellen bleiben, wodurch die Größe stark limitiert ist.

Die Boxen dürfen nicht größer als 23Bx50Hx28T sein.

Nun meine Fragen nochmal konkret:

1) Sollten 2 oder 4 Boxen verwendet werden?
2) Reichen so kleine Boxen um den Raum vernünftig zu beschallen?

Wenn diese Fragen geklärt sind kommt es zur konkreteren Kaufberatung.

Vielen Dank für eure Hilfe,

Max
schackchen
Stammgast
#2 erstellt: 30. Nov 2010, 13:48
Laut Deiner Skizze sieht es so aus, als wären die Lautsprecher neben, bzw. hinter Dir angeordnet, oder auf welchem Sofa sitzt Du hauptsächlich ?
Genrell sollte man immer versuchen das "Stereodreieck" zu erreichen, sprich, zwischen den Lautsprechern identisch der Abstand, wie von Dir zu den Lautsprechern. Wenn es nur um reine Beschallung des Raumes geht und Dir egal ist, von wo der Sound kommt, kann man natürlich auch so aufstellen, wie in Deiner Skizze gezeichnet. Zu der Frage, ob 2 oder 4 Lautsprecher kann man nur sagen, das ein gutes Stereosystem nur 2 Lautsprecher verlangt, wenn es um Beschallung geht sind 4 sicher auch nicht verkehrt. Gruß
dawn
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2010, 13:59
Na ja, kommt drauf an, was Du unter vernünftig verstehst. Guten Stereoklang erreicht man nur dann, wenn man im Stereodreieck sitzt, das ist hier nicht der Fall.

Aber wenn die Position der Lautsprecher so festgelegt ist, dann ist es halt so. Klar kannst Du beide Sofas so beschallen, perfekten Klang bekommt man so aber nicht hin.

Du nimmst dann einen Stereo-Receiver, an den man zwei Boxen-Paare anschließen kannst. Die Boxenpaare lassen sich dann über den Receiver auch separat schalten, je nachdem, ob beide oder ein Sofa beschallt werden soll.

Wie ist denn Dein Gesamt-Budget?
doubleGpoint
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Nov 2010, 14:03
Hallo,

Frage, wo sitzt du oder ihr am meisten? Lohnt es sich 4 Lautsprecher zu beschaffen? Wieviel Geld möchtest du ausgeben?

Es gibt sicherlich schon vernünftige Regallautsprecher dieser Größe, doch bei so einer Räumlichkeit solltest du einen zusätzlichen Subwoofer versteckt betreiben.
Das Konzert spielt immer vorne, an deiner Stelle würde ich Lautsprecher vor dem Sofa stellen (beim TV). Deine Raumauftteilung macht die Aufstellung aber schwer.

Ich würde größere Standlautsprecher kaufen, so könntest du auf einen Subwoofer verzichten und ein Lautsprecher beim unteren Sofa und den anderen lautsprecher über dem Lowboard stellen. Sodass ein Dreieck zwischen den Lautsprechern und dem großen Sofa ensteht.

Gruß Gino
zosch3mg
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Nov 2010, 14:29
Hallo zusammen,

zuerst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten, damit hatte ich nicht gerechnet!

Zu den Fragen:

Die Anlage soll zwei Zwecke erfüllen.

1: Mit wenigen Leuten gute Musik genießen, dabei wird hauptsächlich auf und um das Sofa unten links gesessen.

2: Bei Feiern das Wohnzimmer "beschallen", dabei soll dann die Musik möglichst raumfüllend und qualitativ hochwertig abgespielt werden.

Danke nochmal für die bisherige Hilfe
zosch3mg
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Nov 2010, 15:50
Kleine Ergänzung noch: Für das gesamte System sind ca. 3000€ geplant.
dawn
Inventar
#7 erstellt: 30. Nov 2010, 16:40
Na, für 3000 Euro würde ich sagen ab zum Händler. Woher kommst Du denn? Vielleicht kann man Dir hier einen Händler in Deiner Nähe empfehlen.

Grundsätzlich ist das die Quadratur des Kreises, die Du willst. Die unterschiedlichen Anforderungen und die Vorgaben, wo überhaupt Lautsprecher platziert werden können, machen kein optimales Ergebnis möglich. Auch der gute Klang im Nahfeld, der bei der Aufstellung beim rechten Sofa gefordert ist, beißt sich ein wenig mit der Anforderung partytauglich. Das heißt, die Anlage kann nur ein Kompromiss werden.

Grundsätzlich ist es aber möglich, an den genannten Stellen Kompaktlautsprecher aufzustellen. Dazu sollte dann einen Subwoofer im Raum platziert werden, der auf den Hörplatz links optimiert wird. Der sorgt dann auch auf der Party für ein bißchen Remmidemmi.
zosch3mg
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Nov 2010, 19:41
Komme aus NRW, Mülheim/Ruhr genauer gesagt.

Einen Händler habe ich bereits besucht, war allerdings mit der Beratung nicht wirklich zufrieden und wollte mich daher zuerst im Internet erkundigen.

Eine Kleinigkeit die vielleicht nicht ganz klar geworden ist:

Falls alleine Musik gehört wird, so liegt der Hauptaugenmerk auf dem Sofa unten LINKS. Das Sofa rechts ist da nicht von großer Bedeutung. Lediglich bei einer größeren Veranstaltung sollte eine ausreichende Akkustik gewährleistet sein.

Dass ich Kompromisse eingehen muss ist bei den vielen "Vorgaben" natürlich unumgänglich.

Danke für die Hilfe!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Nov 2010, 19:59
Hallo,

das Handicap hier ist die Aufstellung der Lautsprecher,
nicht die max. Grösse,das ist kein Problem.

Wenn du die Lautsprecher nicht vernünftig stellen kannst/willst wären omnidirektionale Lautsprecher eine Möglichkeit,
da diese aber sehr selten sind wird es mit der geringen Grösse aber wohl eher nichts.

Due kannst ja mal bei Duevel anrufen ob sie dir vier Duevel Planets zu deinen Maßen bauen

Gruss
zosch3mg
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Nov 2010, 20:19
Ok etwas zu Klärung:

Ich erkundige mich grade für meine Eltern. Diese haben mich quasi "beauftragt" die oben genannten Fragen zu klären.
Zudem möchten sie leider die Lautsprecher nur an den Stellen haben, da zB freistehende Lautsprecher optisch nicht erwünscht sind.

Ich sehe dies auch anders aber es geht ja leider nicht um meine Anlage

Sehe ich es also richtig, dass es nicht möglich ist eine akzeptable Lösung für oben genannte Problematik zu finden?

Mit anderen Worten wäre es "überflüssiges" Geld da auch billigere Lautsprecher diese nur ausreichende Leistung erreichen würden?

Gruß Max
dawn
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2010, 20:26
Bei welchem Händler warst Du denn und was hat er empfohlen?
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 30. Nov 2010, 20:37

Mit anderen Worten wäre es "überflüssiges" Geld da auch billigere Lautsprecher diese nur ausreichende Leistung erreichen würden?



Meine Meinung: JA. 3000€ würde ich bei dieser Konstellation nicht ausgeben wollen.

Die Duevels, von Weimaraner vorgeschlagen, halte ich für die beste Lösung. Gibts da vielleicht noch was kleineres?
Da fallen mir auf die schnelle nur die kleinen MBL ein. Ist aber eine andere Preisklasse.

Schönen Gruß
Georg
KabelKlang84
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Nov 2010, 20:49

zosch3mg schrieb:
Kleine Ergänzung noch: Für das gesamte System sind ca. 3000€ geplant.



Tja mit 3000 Kannst du ne Bonze Anlage machen.

2 Lautsprecher ist das beste.

Aber keinen Receiver...für Musik werden Vollverstärker benützt.

Welche Marken bevorzugst du,& was für Musik hörst du?.



[Beitrag von KabelKlang84 am 30. Nov 2010, 20:52 bearbeitet]
zosch3mg
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Nov 2010, 21:18
Wie oben bereits erwähnt frage ich hier stellvertretend für meine Eltern (Was in den ersten Posts nicht ersichtlich war).

Diese sind mit der Materie nicht sehr vertraut und haben sich in einem Geschäft beraten, dessen Namen ich momentan nicht parat habe aber nachfragen werde.

Soweit ich weiss haben meine Eltern keine besondere Wunschmarke. Das Budget setzt sich auch aus den Angaben des Verkäufers zusammen, der dies wohl für ein gesamtes Paket veranschlagt hat.

Da beide meiner Elternteile eigentlich nicht besonders audiophil sind lässt sich also auch ein sinnvolleres Preis-Leistungs-Paket schnüren? (Das höre ich jetzt mal so aus dem Kontext heraus)

Das System soll im Endeffekt besser klingen als ein 500€ System von Mediamarkt und dabei insbesondere an die räumlichen Einschränkungen anpassbar sein.

Vielen Dank,
Max
RocknRollCowboy
Inventar
#15 erstellt: 30. Nov 2010, 21:27

....und dabei insbesondere an die räumlichen Einschränkungen anpassbar sein.


Hier liegt der Hund begraben.
Zwischen den Lautsprechern sitzen ist suboptimal.

Was hat der Händler Deiner Eltern denn empfohlen?

Schönen Gruß
Georg
zosch3mg
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Nov 2010, 21:44
Der Händler rat meinen Eltern zu Boxen von KEF und einer Universallösung bezüglich Verstärker etc. in Form des Denon Cara.
Allerdings ist für meine Eltern in erster Linie der musikalische Aspekt wichtig, das habe ich nochmal verifiziert.
Die Boxen später eventuell ebenfalls an den TV anzuschließen ist momentan noch nicht geplant und soll auch nicht berücksichtigt werden. (Nicht meine Meinung )

Ich habe bei meiner Recherche die Kompaktboxen
"Dynaudio Excite X12" gefunden, die wohl für meinen "Einsatz" möglichweise geeignet wären, weiss da jmd was zu?

Gruß Max
anymouse
Inventar
#17 erstellt: 30. Nov 2010, 22:40
Mal ne andere idee: Kannst Du die unteren Lautsprecher nicht von der linken zur rechten Seite bewegen? Den einen aufs Lowboard neben den TV, den anderen irgendwo in der Ecke platzieren, wo (im Moment noch ) "Sofa" steht.

Vielleicht einen kleinen Tisch in die Ecke, oder ne etwas höhere Ablage hinter das Sofe ...die Box drauf, und das Stereodreick ist zumindest etwas hergestellt.

Die beiden oberen LS könnten dann zur Not, etwa wenn man oben was hören möchte, so bleiben.

Aber 3000,- würde ich bei einer solchen Lösung nur anlegen, wenn ich dami angeben möchte .. also vielleicht doch was Böses?
keramikfuzzi
Inventar
#18 erstellt: 30. Nov 2010, 22:58
Hi,

müssen die Speaker unbedingt in den Regalen stehen ? Oder tuts auch eine Wandmontage evtl. auf Regalen.

Gibt natürlich auch elegante In-Wall-Lösungen !

http://www.klipsch.com/na-en/products/architectural-speaker/


Die skizzierten Standorte der Lautsprecher sind äusserst ungünstig für Musik-Genuss und eine Anlage für 3000 Euro wäre in dieser Position rausgeschmissenes Geld.

Dann lieber ein Bose Wave oder sonst so ein Trööt.




Gruß von Martin
KabelKlang84
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Nov 2010, 23:03

zosch3mg schrieb:
Der Händler rat meinen Eltern zu Boxen von KEF und einer Universallösung bezüglich Verstärker etc. in Form des Denon Cara.
Allerdings ist für meine Eltern in erster Linie der musikalische Aspekt wichtig, das habe ich nochmal verifiziert.
Die Boxen später eventuell ebenfalls an den TV anzuschließen ist momentan noch nicht geplant und soll auch nicht berücksichtigt werden. (Nicht meine Meinung )

Ich habe bei meiner Recherche die Kompaktboxen
"Dynaudio Excite X12" gefunden, die wohl für meinen "Einsatz" möglichweise geeignet wären, weiss da jmd was zu?

Gruß Max



Wen das so ist,dann kannst du die ganze Sache auch mit ungefähr 1500e regeln....brauchst du auch einen platten Spieler...wie oft werden platten aufgelegt?.

Das Problem mit den Dynaudio Excite X12 ist(obwohl die einen super Sound haben...),dass du einen Leistungsstarken Verstärker brauchst um die richtig abzutreiben.

Haben dir auch andere Marken gefallen?.

melde mich wieder,keine frage .

KabelKlang84
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Nov 2010, 23:29
Ich hab den Yamaha A-S700 160watt-4ohm gefunden(um die 500e).

Genug um deine Dynaaudio zu betreiben.

Meine Empfehlung Marantz cd6003(um die 350-400e)(Super CD Player mit usb!...spielt mp3 & WAV dateien!).

Ein massives Hi-Fi Rack ist das http://cgi.ebay.de/S...&hash=item588aeac242(günstig & gut!).

Gut sind in deiner Situation alle Geräte...es geht noch Audiophiler(mit denon marantz 700-1000e usw),aber ich glaube wenn du die nötigen Komponenten kaufst & es richtig bis ins Detail anpackst,bekommst du trotzdem einen super Sound. ...wen du einige Sachen unterschätzt,wird es nicht so ausgewogen klingen.
Du wirst einfach die LS nicht 100% nutzen können(dann würden es doch die KEF auch tun-sind etwas zurückhaltend) .

melde mich wieder,keine frage .

.


[Beitrag von KabelKlang84 am 30. Nov 2010, 23:43 bearbeitet]
dawn
Inventar
#21 erstellt: 01. Dez 2010, 00:04
Ich denke mit den KEF bist Du schon gut bedient. Gute, wertige Lautsprecher. Gilt für die Dynaudio natürlich auch. Verstärker/CD-Player von Yamaha, Denon, Onkyo, Marantz... dazu, je nachdem, was optisch besser gefällt und fertig.

Aber Vorsicht im "Partybetrieb". Verstärker ruhig mit etwas mehr Saft nehmen, damit er Reserven hat.
zosch3mg
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Dez 2010, 12:38
Hi danker erstmal wieder für die vielen Rückmeldungen!

Werde mit meinen Eltern später mal ein längeres Gespräch führen und sie genauer über die Situation aufklären und ob sie ihre Entscheidung nicht noch einmal überdenken wollen.

Eine interessante Idee könnten die in die Wand integrierten LS sein, taugen diese qualitativ was oder erfüllen die nur ästhetische Ansprüche?

Danke nochmal
KabelKlang84
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 01. Dez 2010, 12:48
dawn
Inventar
#24 erstellt: 01. Dez 2010, 13:45
Sorry, aber die Wände im Wohnzimmer aufzubohren, um Lautsprecher reinzubauen, das ist doch (zumindest in diesem Fall) Unfug.
Das werden Deine Eltern auch nicht mitmachen. Und womit? Mit Recht. Lass Dir hier keine Flausen in den Kopf setzen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Dez 2010, 19:00
Hallo,

selbst wenn deine Eltern die In Wall akzeptieren würden wäre bei gleicher Position auch kein Vorteil gegenüber normalen Kompakten zu hören.

Wenn die Position der Lautsprecher bleibt,
und davon gehe ich aus,
nehmt nicht zu teure Lautsprecher,ob jetzt KEF IQ Serie ,
oder Canton Chrono SL,

oder ähnliches von anderen Firmen.


Wenn die 4 Lautsprecher betrieben werden sollen würde ich allerdings zwingend nach echten 8Ohm Lautsprechern Ausschau halten,
du sprichst ja auch Partybetrieb an,
diese belasten einen Stereoverstärker nicht so stark als wenn 4 Ohm Lautsprecher zum Einsatz kämen.

Gruss
zosch3mg
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Dez 2010, 11:15
Hi zusammen,
ein kleines Update:

Ich habe mit meinen Eltern gesprochen und das Folgende ist dabei "rumgekommen":

Die Position der Boxen ist fix und eine sinnvollere Anordnung ist demnach nicht möglich. Dass dadurch die Qualität der Wiedergabe leidet wurde eingesehen und in Kauf genommen.

Demnach geht es jetzt um die Qualität der jeweiligen Komponenten. Es werden folgende Komponenten benötigt:

Plattenspieler

Cd-Spieler

Verstärker

(Kompakt)Boxen

Bei Boxen hatte ich jetzt mal grob die KEF New Q ins Auge gefasst, bin aber für Vorschläge stets offen.

Danke!!
zosch3mg
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Dez 2010, 16:14
Einer ne Ahnung?

Gerade bei Verstärkern habe ich 0 Plan ;/

Gibt es große qualitative Unterschiede bei Cd-Playern?
KabelKlang84
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Dez 2010, 18:47

zosch3mg schrieb:
Einer ne Ahnung?

Gerade bei Verstärkern habe ich 0 Plan ;/

Gibt es große qualitative Unterschiede bei Cd-Playern?



Natürlich,ich empfehle dir Den Marantz CD6003.

zosch3mg
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 03. Dez 2010, 23:38
Haste auch noch nen Tip für einen guten Verstärker?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 04. Dez 2010, 08:33
Hallo,
warum kein Vorverstärker und zwei Stereoendstufen?

Dann musst du nicht explizit nach 8Ohm Lautsprechern suchen um diese auch gefahrlos lauter betreiben zu können.

Gruss
KabelKlang84
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 05. Dez 2010, 21:16
Ja,den DENON PMA 1500ae oder 1510ae .

3 Jahre hintereinander bester Vollverstärker des Jahres Gekrönt.

Da hast du überhaupt kein Problem laut aufzudrehen! .

.
zosch3mg
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 06. Dez 2010, 13:18
Hi, danke für die Anregung aber ich würde das System doch gerne so simpel wie möglich halten.
Habe mich mit meinen Eltern jetzt für die KEF New Q Series entschieden (Link).

Gibt es noch eine qualitativ ansprechende Alternative zum vorgeschlagenen CD-Player im Bereich bis 150€?
Und im gleichen Preisrahmen einen Plattenspieler?

Ein Tip zu einem Verstärker wäre auch super

VIELEN DANK

edit: Ok Verstärker schonmal ein guter Vorschlag, Danke!


[Beitrag von zosch3mg am 06. Dez 2010, 13:19 bearbeitet]
anymouse
Inventar
#33 erstellt: 06. Dez 2010, 13:51

zosch3mg schrieb:
Gibt es noch eine qualitativ ansprechende Alternative zum vorgeschlagenen CD-Player im Bereich bis 150€?


Um mal ein paar zu nennen:

  • Onkyo DX-7355
  • Denon DCD 510 AE CD
  • Yamaha CDX 397
  • Teac CD P 1160
  • Block Audio CD Player C 220

Unter 150€ wird es sehr eng -- deutlich mehr gibt es zwischen 150-200€


zosch3mg schrieb:
Und im gleichen Preisrahmen einen Plattenspieler?


Was ist denn bisher vorhanden? Falls es da noch etwas gibt: Das besser überholen lassen, als was neues zu nehmen.

Gebraucht? -- Zu viele um sie hier zu nennen, darunter auch ganz passable.

Neu? Nichts vernünftiges -- da fang mal eher bei 300-400€ an.
KabelKlang84
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 06. Dez 2010, 17:35
Hallo.

Also es gibt da einige Optionen für CD-P & Verstärker.

Schau dir mal das an http://cgi.ebay.de/N...&hash=item19c15cbf27

Ansonsten bin ich für diese 2 Kombos

Marantz CD5003 + PM5003(Auslaufmodelle) .

Denon DCD-510AE + PMA510AE .

Plattenspieler ....http://shop.ebay.de/...trksid=p3286.c0.m282
+
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item51968106d9

Ich weiß nicht wie viel die Kef kosten,aber für die Geräte wirst du um die 800-1000 Euro los sein.

Also Kabel werden das Fundament deiner Anlage sein(kabel können das 100% herausholen),aber ich kann dich nicht dazu zwingen an kabelklang zu glauben...Schau dir mal meine anderen Beiträge an,du wirst schon was finden ;)...ansonsten bin ich zum helfen bereit.

Der Rest ist deine Entscheidung.

& 8).


[Beitrag von KabelKlang84 am 06. Dez 2010, 17:37 bearbeitet]
zosch3mg
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Dez 2010, 16:00
Hallo, sind ja super Tipps dabei aber eine Sache habe ich noch immer nicht richtig verstanden :/

Kann ich an einen Verstärker überhaupt 4 Boxen anschließen?
Sehe immer nur eine Ausgangsleistung von zB 2x85W
(Verstärker)

Tut mir Leid für die eventuell dumme Frage :/
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 07. Dez 2010, 18:41
Hallo,
deshalb heissen die Teile auch STEREO Verstärker(Stereo=2)
2x Lautsprecher,2 Endstufen im Verstärker.

Es gibt jetzt Modelle mit 4 Lautsprecherklemmen um ganz normal 2 Lautsprecher anzuschliessen.
Wenn du hier noch zwei Lautsprecher anschliesst geht die Impedanz in den Keller,
je nach Lautsprecher,Raumgrösse und gehörter Lautstärke steigt das Risiko den Verstärker zu überlasten.
Um das Impedanzproblem zu umgehen kann man die LS in Reihe schalten,
hierbei fällt das klangliche Ergebnis aber oftmals eher mau aus.

Bei 8 Lautsprecherklemmen am Verstärker für zwei Paare gilt quasi dasselbe,
hier kannst du halt zwischen den Lautsprechern umschalten,
Entweder Paar A,
oder Paar B,
oder Paar A+B,für A+B steht die erforderliche Mindestimpedanz für die Lautsprecher neben den Anschlüssen,
meist 8-16Ohm.

Gruss
zosch3mg
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 07. Dez 2010, 21:33
Starke Antwort, vielen Dank!

Demnach könnte ich ja den Denon PMA 710 mit den KEF Q100 kombinieren. Ist das wohl eine einigermaßen stimmige Kombo? (Mit Rücksicht auf die, durch die Anordnung bedingte, "schlechtere" Soundqualität)

Vielen Dank für Eure Hilfe, super Forum!
KabelKlang84
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 08. Dez 2010, 00:26

zosch3mg schrieb:
Starke Antwort, vielen Dank!

Demnach könnte ich ja den Denon PMA 710 mit den KEF Q100 kombinieren. Ist das wohl eine einigermaßen stimmige Kombo? (Mit Rücksicht auf die, durch die Anordnung bedingte, "schlechtere" Soundqualität)

Vielen Dank für Eure Hilfe, super Forum!



Passt super zusammen .


Aber um deine KEF gut zu betreiben brauchst du gute Kabel .

Wie viele Meter wird jeder LS vom denon entfernt sein?.

Ein Hifi Rack http://cgi.ebay.de/S...&hash=item588b13f8db wird für die Geräte eine stabile Auflage sein .

zosch3mg
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 08. Dez 2010, 01:11
Hi danke für deine Antwort.

Denke das sind ca 2x 2 Meter und 2x 5 Meter.
Was für Kabel sind denn zu empfehlen?
anymouse
Inventar
#40 erstellt: 08. Dez 2010, 10:32

zosch3mg schrieb:
Denke das sind ca 2x 2 Meter und 2x 5 Meter.
Was für Kabel sind denn zu empfehlen?


Unter der Voraussetzung, dass die Boxen eh sch...lecht aufgestellt werden (kein Stereo-Dreieck, wahrscheinlich noch von einem wegzeigend ...

Nimm einfache Standardkabel -- 2x2,5mm², der Meter zu ~1-2€ .. einen zweifelhaften Unterschied zu "besseren" Kabeln dürfte viel, viel billiger und viel viel deutlicher durch eine gute Lautsprecheraufstellung aufgewogen werden.
KabelKlang84
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 08. Dez 2010, 12:03

zosch3mg schrieb:
Hi danke für deine Antwort.

Denke das sind ca 2x 2 Meter und 2x 5 Meter.
Was für Kabel sind denn zu empfehlen?



Hallo.

Ich glaube dass der Denon Pma710ae für 4 KEF gleichzeitig nicht ausreichend ist.

Ich würde lieber einen Subwoofer der gleichen Serie kaufen.
Du wirst so einen super Sound hören.... .

dazu solltest du aber dir diese Kabel anlegen ...

1.http://cgi.ebay.de/O...&hash=item519585ccc3

2. http://cgi.ebay.de/O...&hash=item35acd1a0ec

3. http://cgi.ebay.de/O...&hash=item5195722931...du brauchst wahrscheinlich 2 davon...

...du wirst dadurch den besten klang mit relativ wenig Geld bekommen,dass wird doch einmal gekauft .

Der DCD 710ae & ein Rack sollten da auch mit in das Paket kommen,damit sich die Kabel nicht irgendwo(auf den Boden) befinden.

:prost.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 08. Dez 2010, 18:59
Hallo,

für den normalen Gebrauch reicht der 710er durchaus aus,
kein Problem,
die KEF sind da recht unkritisch.

Es reicht absolute Beilegware an Cinchkabel,
normales ,günstiges Lautsprecherkabel im Querschnitt 2x 2,5qmm ist für Längen bis 10m absolut ausreichend,

alles andere ist Optik und belastet den Geldbeutel,
aus klanglicher Sicht gibt es hier keinen Bedarf auch wenn manche Leute hier den Hifi Gazetten verfallen sind.

Die Kabel dürfen auch den Boden berühren,nur drüberstolpern sollte man nicht

Gruss
dawn
Inventar
#43 erstellt: 09. Dez 2010, 12:02
Also ich würde ja eher zur Q300 tendieren und nicht zur Q100. Gehe am besten mal zum Händler und höre Dir beide im direkten Vergleich an.

Der Denon Pma710ae geht schon. Du solltest aber bei Partys vorsichtig mit dem Lautstärkeregler sein. Für eine Tanzverstaltung in ner vollen Bude reicht dieses Setup NICHT aus, das sollte Dir klar sein.


Aber um deine KEF gut zu betreiben brauchst du gute Kabel


Ja, man braucht gute Kabel. Aber mit Sicherheit keine überteuerten Oehlbach-Kabel und auch keine 6mm². Das ist grober Unfug! Ein normales Kabel, z.B. ein CORDIAL CLS 225 für ca. 1,- Euro pro Meter IST ein gutes Kabel. Mehr Geld für Kabel rauszuschmeißen, bringt KEINEN Mehrwert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe!
Banerapuser am 08.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  6 Beiträge
HILFE
Manu7376 am 11.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  4 Beiträge
Problem als Hifi-Laie, Brauche Hilfe!
am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  4 Beiträge
Brauche dringend Hilfe!!
Domi am 16.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.12.2002  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe...... (noob)
mR.w33d am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  2 Beiträge
Brauche unbedingt hilfe!
travis76 am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  9 Beiträge
Neue Boxen, brauche Hilfe!
Malde am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe!Neue Standlautsprecher?
emperor133 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  3 Beiträge
brauche hilfe für verstärker
rh_becht am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe beim Verstärkerkauf
Alpha78 am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Denon
  • KEF
  • Marantz
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedBorusse97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.624