Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anschaffung neuer Hifi-Geräte fürs Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
sunnyboy93
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Dez 2010, 14:09
Guten Tag!
In den Weihnachtsferien werde ich unser Wohnzimmer neu gestalten und da hat es sich ergeben, dass dann auch gleich noch einige der Hifi-Geräte ausgetauscht werden, mit denen ich bisher nicht ganz zufrieden war.

Zu der bisherigen Ausstattung:
Lautsprecher: Paar Heco Victa 700 Standboxen (bereits verkauft)
Subwoofer: Mivoc SW 1100 A-II (bereits verkauft)
Verstärker: Onkyo TX-SR507
DVD-Player: Philips DVP3380
Fernseher: Loewe Planus 4572 Z (sehr alter Röhrenfernseher, der leider immer noch funktioniert )

Der Hörraum: Der Teil des Wohnzimmers, wo die Anlage aufgestellt wird, ist gut 30m² groß.
Hörplatz: ca. 5 Meter von der Anlage (die mittig zur Wand steht) entfernt
Verwendung: 75% TV & DVDs schauen
15% Musik von CDs über DVD-Player anhören oder iPod über AUX-Anschluss anschließen
10% FM-Radio
Musikrichtung (nach Priorität): Rock (z.B. Rammstein, Nirvana), Electronica (z.B. Aphex Twin, Daft Punk), Reggae, ganz selten auch Klassik (z.B. Strauss, Beethoven)

Mögliche Komponenten für neue Anlage (Vorschläge):
Lautsprecher: Paar Canton GLE 490 (neu)
Subwoofer: entfällt (?)
Verstärker: Onkyo TX-SR507 (alt)
DVD-Player: Philips DVP3380 (alt)
Fernseher: LG 47LE5300 (neu)

Ein neuer Verstärker soll nur angeschafft werden, wenn dieser auch eine bessere Tonqualität im Stereomodus (Surround-Anlage wird auch in Zukunft nicht angeschafft) besitzt: Anhand von Testberichten und Kundenbewertungen habe ich allerdings in dem Preissegment bis 350 Euro keine solchen Vorteile bei anderen Modellen festgestellt.

Oder würde es klanglich eine spürbare Verbesserung geben, wenn man von dem Onkyo TX-SR507, etwa auf den Denon AVR 1611 oder Pioneer VSX-820 (beide mit praktischem iPod-Dock) oder Onkyo TX-SR508 umsteigt?

Desweiteren bin ich auf die sehr viele positiven Bewertungen (Testberichte, Kundenwertungen) zur Canton GLE 490 gestoßen und habe sie mir auch einmal kurz in einem Geschäft angehört, wo ich sie nicht schlecht fande fande.

Aber was von manchen bemängelt wird, ist der angeblich etwas schwache Bass der GLE 490: Kann das jemand bestätigen und was dazu sagen?

Ich würde mich auf eure ersten Antwort und ggf. weitere Nachfragen freuen. Vielen Dank!
exzessone
Stammgast
#2 erstellt: 18. Dez 2010, 14:14
hi

was hast du denn budget technisch für lautsprecher übrig?
sunnyboy93
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Dez 2010, 14:18
Da ich die Canton GLE 490 für etwas weniger als 400 Euro bekommen kann und diese ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben, sollten es nicht mehr als 600 Euro pro Paar sein.
exzessone
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2010, 14:20
hmm mal über ne rf82 von klipsch nachgedacht?

640 neu das paar
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Dez 2010, 00:25
Hallo TE,

du hast doch die 490 selbst gehört und kannst den Bassbereich somit einschätzen,

keiner weiss in welcher Aufstellung,
welcher Räumlichkeit,
und welchem Hörplatz(fehler) hier nachgeeifert wurde,

das hat mehr oft mehr raumakustische Gründe warum dies so empfunden wird.

Natürlich gibt es Lautsprecher welche noch satter klingen,
aber dann kann es je nach Raum und Aufstellung auch des Guten zuviel sein und es dröhnt unangenehm.

Lautsprecher klingen sehr unterschiedlich,
deshalb nützt es auch nicht auf den Geschmack anderer zu vertrauen welche einfach ihren Geschmack als gesetzt verstehen und immer dasselbe empfehlen.

Geh selbst auf Hörtour,
ob du jetzt bei canton ,Magnat ,Heco oder sonstwo landest sollten deine Ohren entscheiden.


Gruss
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2010, 03:54
Wenn dir die GLE gefallen haben dann nimm sie, (wirklich) billiger werden sie nicht mehr.

Alternativ Lautsprecher eine Preisklasse drüber mal probehören.

Verstärker würde ich erstmal belassen wenn du bisher damit zufrieden warst - locker 90% vom Klang machen Lautsprecher und Aufstellung aus.
Vielleicht kannst du dir später ja zur "Probe" einen großen Stereo-Verstärker ausleihen oder Online bestellen, ich würde dann aber die Klasse bis 350€ verlassen und mich bisschen "weiter oben" umschauen, vielleicht auch ein Klassiker.
Bei Neugeräten würde ich derzeit den Yamaha A-S 700 (ca 430€) ins Auge fassen. Kannst du dann mal stundenlang gegen deinen AVR-hören. Für den Fall das das nicht besser sein sollte, einfach wieder zurückschicken.
Tricoboleros
Inventar
#7 erstellt: 19. Dez 2010, 08:33
Wozu hast du eigentlich einen AVR wenn du kein Surround haben willst? Dann auch noch den kleinen! Ich kann aus eigener Ehrfahrung sagen, dass, wenn auch viele anderer Meinung sind, die Onkyo AVRs zumindest bis 805 im Stereobereich absolute Tröten sind. Da spielt ein Stereoverstärker im gleichen Preissegment deutlich besser.

Wenns denn ne Canton werden soll, dann würde ich mal versuchen, eine RC-L zu hören.
sunnyboy93
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Dez 2010, 00:57

exzessone schrieb:
hmm mal über ne rf82 von klipsch nachgedacht?
Die fallen leider für mich schon designtechnisch aus dem Rahmen, passen einfach nicht zur Wohnung. Das ist auch ein Vorteil der Canton GLE Serie, die gibt es in sehr vielen Farbkombinationen...

weimaraner schrieb:
du hast doch die 490 selbst gehört und kannst den Bassbereich somit einschätzen,
keiner weiss in welcher Aufstellung,
welcher Räumlichkeit,
und welchem Hörplatz(fehler) hier nachgeeifert wurde,
das hat mehr oft mehr raumakustische Gründe warum dies so empfunden wird.
Ja, das mit dem Anhören war ein wenig übertrieben. Ich habe sie im Urlaub zufällig in einem Media Markt gesehen und habe mir eine Demo-CD vorspielen lassen (war in einem kleinen Hörraum an einem großen Denon Verstärker), empfand den Ton als klar & unaufdringlich, aber diese kurze Zeit reichte nicht aus um sich ein ganzes Bild von dem Lautsprecherklang zu machen.

Detektordeibel schrieb:
Verstärker würde ich erstmal belassen wenn du bisher damit zufrieden warst - locker 90% vom Klang machen Lautsprecher und Aufstellung aus.

Bisher waren meine alten Lautsprecher (Heco Victa 700) nur etwa 2-3 Meter vom Hörplatz entfernt und sie sind auch relativ dicht beieinander gestanden (ca. 1,5-2,0m).
Nun werde ich wahrscheinlich das Wohnzimmer neu aufteilen und die neuen Lautsprecher stehen dann fast ganze 5 Meter vom Hörplatz entfernt und etwa 2,50 Meter auseinander (relativ Nahe zur Rückwand und kurz über den Lautsprechern ist eine Dachschräge).

Denkt ihr, der Klang wird sich rein aufstellungstechnisch verbessern, wenn die Lautsprecher nicht mehr so gedrückt sind sondern eher viel Raum haben?

Detektordeibel schrieb:
Bei Neugeräten würde ich derzeit den Yamaha A-S 700 (ca 430€) ins Auge fassen. Kannst du dann mal stundenlang gegen deinen AVR-hören. Für den Fall das das nicht besser sein sollte, einfach wieder zurückschicken. ;)
Vor der Anschaffung hatte ich mir überlegt, wieviel ich denn für Lautsprecher und wieviel Geld ich für einen Receiver ausgeben möchte. Da bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ein Lautsprecher-Paar auf jeden Fall teurer sein sollte, da diese ja doch am meisten den Klang beeinflussen.
Wenn ich mich nun für die Canton GLE 490 für gut 400 Euro entscheide, sollte der Receiver (falls überhaupt ein neuer angeschafft werden muss) auf keinen Fall mehr kosten.

stoffels-freetime schrieb:
Wozu hast du eigentlich einen AVR wenn du kein Surround haben willst? Dann auch noch den kleinen! Ich kann aus eigener Ehrfahrung sagen, dass, wenn auch viele anderer Meinung sind, die Onkyo AVRs zumindest bis 805 im Stereobereich absolute Tröten sind. Da spielt ein Stereoverstärker im gleichen Preissegment deutlich besser.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich der Dolby Digital Ton (AC3) beispielsweise wie die ARD oder ZDF ihn sendet sich wesentlich besser anhört als der "Standard-Fernsehton", selbst wenn man das ganze über Stereo-Lautsprecher (also "2.0") hört.
Deshalb habe ich auch nur digitale Kabel (optisch Toslink) verlegt und keine Cinch-Kabel mehr im Einsatz.

stoffels-freetime schrieb:
Wenns denn ne Canton werden soll, dann würde ich mal versuchen, eine RC-L zu hören.
Diese Lautsprecher habe ich auch schon gesehen, sie sind mir aber ein wenig zu teuer und gebraucht gibt es dieser immer noch nicht für unter 500 Euro das Paar (ohne Herstellergarantie mehr versteht sich).
Dazu kommt, dass anscheinend eine sogenannte "Control-Unit" verwendet werden muss um einen besseren Klang zu erhalten (?), was mir ein wenig seltsam erscheint.

Vielen Dank für eure Antworten!
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2010, 01:39
Hier mal bisschen was zum Stereodreieck.

http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm

Die jetzige Situation ist sogar besser vermute ich.


Wenn ich mich nun für die Canton GLE 490 für gut 400 Euro entscheide, sollte der Receiver (falls überhaupt ein neuer angeschafft werden muss) auf keinen Fall mehr kosten.


Dann würde ich das Thema Stereo-Verstärker entweder nach hinten stellen, oder einen "klassiker" bis 200€ suchen. Da läuft dann aber mit Toslink nix.
sunnyboy93
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Jan 2011, 00:21
So, ich habe mich nun nach etwas Bedenkzeit für die Canton GLE 490 entschieden und sie für 398 € inkl. Versand bestellt.

Als AV-Receiver soll nun der Onkyo TX-SR578 zum Einsatz kommen (aufgrund des günstigen Saturn-Angebots für 199 € gekauft).

Aktuelle Ausstattung (noch nicht aufgebaut):
Lautsprecher: Paar Canton GLE 490
Subwoofer: - (vorerst ohne)
Verstärker: Onkyo TX-SR578
DVD-Player: Philips DVP3380

Klanglich wird der Receiver wohl keine Verbesserung im Stereomodus bieten, aber das ist eigentlich auch egal, da die Lautsprecher den Klang wohl wesentlich mehr beeinflussen und ich für einen Receiver dann doch nicht mehr als 300 Euro ausgeben wollte (Faustregel ist ja Receiver sollte 1/3 und Lautsprecher 2/3 kosten in der Anschaffung).

Ein paar kurze Fragen:
1. Verkabelung: Den Lautsprechern wurden 10 Meter normales Standard 2x2,5mm² Lautsprecherkabel (keine Ahnung ob CCA oder reines CU) beigelegt, handelt sich wohl um dieses hier von Hifi-Fabrik: http://goo.gl/DAnJI
Kann ich das ohne Probleme verwenden bzw. sind etwa die günstigen Kupferkabel aus dem Internet (von thomann.de, die hier mal empfohlen wurden) qualitativ besser?
2. Aufstellung: Wenn die Lautsprecher knapp 5 Meter von der Hörposition entfernt sind, reicht es dann aus wenn sie etwa 4 Meter auseinander stehen? Mehr ist nämlich, wohnraumtechnisch, wohl leider nicht möglich.
3. Subwoofer: Falls mir die Lautsprecher doch zu "bassarm" sind, ist es dann überhaupt sinnvoll einen Subwoofer bis 200 Euro zu kaufen oder kann man es dann gleich lassen, da der Markt bei diesem Budget wenig qualitatives hergibt?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!
STEREO_Fan
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jan 2011, 04:57
moin sunnyboy93


1. Verkabelung: Den Lautsprechern wurden 10 Meter normales Standard 2x2,5mm² Lautsprecherkabel (keine Ahnung ob CCA oder reines CU) beigelegt, handelt sich wohl um dieses hier von Hifi-Fabrik:


Du kannst sowohl das Serienkabel nehmen,als auch das von Dir angezeigte.(auf Querschnitt achten)
Klanglich gibts da keinen Unterschied.


2. Aufstellung: Wenn die Lautsprecher knapp 5 Meter von der Hörposition entfernt sind, reicht es dann aus wenn sie etwa 4 Meter auseinander stehen? Mehr ist nämlich, wohnraumtechnisch, wohl leider nicht möglich.



ird das Stereodreieck spitzer, d. h. der Hörer ist weiter von den Lautsprechern entfernt als der Abstand zwischen ihnen, wird die Stereobasis enger. Irgenwann wird sie so eng, das eine vernünftige Ortung von Phantomschallquellen nicht mehr möglich ist - die Stereowidergabe bricht zusammen. Die Praxis zeigt, daß das Verhältnis des Abstandes Lautsprecher zu Hörer maximal 1 zu 1,5 bis 1 zu 2 betragen darf! Als ideal wird hin und wieder ein Verhältnis von 1 zu 1,1 angesehen, d. h. der Abstand der Lautsprecher zum Hörer ist um 10 Prozent größer als der Abstand zwischen den Lautsprechern selbst.


Subwoofer einfach mal weglassen.Der kann ja immer noch später kommen.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschaffung: Neuer DAC + KHV
XM66FX am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  12 Beiträge
Hifi-Anlage fürs Wohnzimmer
Arwin1 am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  27 Beiträge
neuer Sound fürs Wohnzimmer - Budget 500?
BrainConstipation am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 22.05.2015  –  5 Beiträge
Neues Hifi-Setup fürs Wohnzimmer
OutOfSight am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  21 Beiträge
Kaufberatung fürs Wohnzimmer
Ehryzona am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  14 Beiträge
Lautsprecher fürs Wohnzimmer
Rilomarc am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  9 Beiträge
Musik fürs Wohnzimmer
tommy.smile am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  16 Beiträge
Komplettsystem fürs Wohnzimmer?
alphateilchen am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  5 Beiträge
Stand ls fürs Wohnzimmer
The-BuTcHeR am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  17 Beiträge
Kleine Stereolösung fürs Wohnzimmer
Lurtz am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Onkyo
  • Mivoc
  • Klipsch
  • Denon
  • Pioneer
  • Stax
  • LG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedGr4nfa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.291