Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Verstärker..., aber welche Lautsprecher dazu?

+A -A
Autor
Beitrag
jetpack
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Dez 2010, 13:01
Hallo Hifiexperten. Ich bin neu hier und brauche Hilfe. Ich habe mich hier durch diverse Threads gelesen, aber bin noch nicht wirklich zu einer Lösung gekommen.

Nun zu meinem Vorhaben:
Ich möchte ein ca 15-20 m2 großes Zimmer mit Musik (Von Elliott Smith, über LaBrassBanda, bis Pennywise) beschallen.

Zuspieler sollen ein CD Player, mein Notebook und ein Plattenspieler sein.
Dazu 2 ausreichend leistungsstarke Lautsprecher und ich bin glücklich.

zZ besitze ich:
AV Receiver: Panasonic SA-HE 70
CD/DVD Player: Billigmodell von Philips
5.1 Lautsprechersystem von Jensen
Grundig PS 60 mit Dual 1214 Plattenspieler

1. Den Plattenspieler würde ich gerne behalten. Das Modell ist euch ja sicher bekannt, besonders den Nostalgikern. Hier wäre der Tonabnehmer aber zu ersetzen. Ich denke, dass ich da ca 30 € investieren müsste? (Irgendwann wird aber wohl auch mal ein neuer Plattenspieler angeschafft werden... wie ist denn der Klang eines Dual 1214 im Gegensatz zu den aktuellen Einstiegsmodellen?)

2. Kann ich den Plattenspieler an den Receiver ohne Probleme anschliessen? Oder brauche ich einen Vorverstärker? Oder geht es nicht? Oder macht es keinen Sinn, da der SA-HE 70 quasi Müll ist?

3. Die kleinen Lautsprecher von Jensen sind mehr oder weniger schrott und müssen defenitiv ersetzt werden. Zum Musikhören waren diese auch nie besonders geeignet denke ich. Der Sub ist prinzipiell noch in Ordnung.

4. Den CD/DVD Player werde ich zum DVD schauen behalten, zum Musikhören wird aber wohl irgendwann ein besserer Player angeschafft. Hauptaugenmerk liegt aber erstmal auf dem Plattenspieler, da ich zZ eher weniger CDs höre und stattdessen eher den Laptop einsetze.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Was würdet ihr mir für meine Zwecke empfehlen?

Ich habe mir auf thomann.de passive PA-Komplettsysteme angesehen. Das scheint für meine Zwecke aber nicht das wahre zu sein.

Dann habe ich mir Verstärker angeschaut, die problemlos einen Plattenspieler annehmen (zB Denon PMA-510AE PREM-SI, Marantz PM5003 SG, Onkyo A-9155 SI, Pioneer A-209 R, das wäre auch die Preisklasse in der ich einen Verstärker suche. Ich weiss, dass es da nicht viel gibt, aber ich bin noch Einsteiger und möchte nicht sofort mit Profigeräten einsteigen, zumal das Geld dazu auch nicht reichen würde).
Macht das Sinn einen neuen Verstärker zu kaufen oder kann ich ruhigen Gewissens den Panasonic Receiver behalten und mit einem Vorverstärker? den Plattenspieler anschliessen?

Wie gesagt ist für die Zukunft geplant, einen besseren CD Player und Plattenspieler zu kaufen. Es sollte also die Möglichkeit bestehen, dass ich das "System" aufrüsten kann.

Ich schreibe zwar hier im Verstärker-Bereich, aber vlt kann mir nun auch gleich in Bezug auf die Lautsprecher geholfen werden. Ich kenne mich im Lautsprecherwald nicht wirklich gut aus. 2-/3- WegeLautsprecher, FullRange, ... was ist für mich das richtige? Preisklasse wäre ähnlich wie beim Verstärker. max 100-150 € pro Lautsprecher.

Das war jetzt viel Text und sicher auch ein wenig durcheinander. Aber vielleicht kann der eine oder andere mir ja helfen. Vielen Dank schonmal.

Gruß
torsten.
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 20. Dez 2010, 14:15
Welcher 1214 ist das denn? Den gabs als normalen 1214 und als 1214 Hifi. Die unterscheiden sich durch den Antriebsmotor, der 1214 hat einen Zweipolmotor und der 1214 Hifi einen Vierpolmotor.

Der 1214 hat ein Dual CDS 650 ab Werk und der 1214 Hifi ein Shure M75.

Der Motor des normalen 1214 streut in die meisten Magnetsysteme ein (Brummen), deswegen wurde dem ein Keramiksystem spendiert.

Der 1214 war seinerzeit Einstiegsklasse. Ich würde mal eher nach einer Ersatznadel schauen.

Der 1214 ist übrigens nicht nur ein Plattenspieler, er ist ein Plattenwechsler. Im Zubehör müsste noch eine lange Achse sein, die wird statt des Dorn in der Mitte des Plattenspielers eingesetzt. Dann kann man bis zu sechs Platten oben auflegen und die nacheinander abspielen lassen. Da sieht man wie das funktioniert:

http://www.youtube.com/watch?v=48-fFpCGBgs

Bei den anderen Sachen kann ich dir leider nicht helfen, bin da nicht so up-to-date.

Gebrauchsanweisung:

http://dual.pytalhost.eu/1214/

Servicehandbuch:

http://dual.pytalhost.eu/1214s/

Prospekt:

http://dual.pytalhost.eu/1972/1972-06.jpg

Test aus der Hifi-Stereophonie 1972:

http://dual.pytalhost.eu/1214t/

€:

Gerade gesehen, der PS 60 ist ein 1214 Hifi:

http://grundig.pytalhost.com/grundig72-6/073.jpg


[Beitrag von germi1982 am 20. Dez 2010, 14:17 bearbeitet]
jetpack
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Dez 2010, 14:36
Danke schonmal für die Aufklörung hisnsichtlich des Plattenspielers. Ich werde mich mal auf die Suche nach der langen Achse begeben...

Bleibt die Frage, ob ich den Plattenspieler auch an den AV Receiver bekomme oder ob ein neuer Verstärker/Receiver her muss? Qualitativ ist der Panasonic ja auch kein besonderes Objekt.
germi1982
Moderator
#4 erstellt: 20. Dez 2010, 14:41
Wenn der einen Phonoanschluss hat kannst du den direkt anschließen. Wenn nicht, dann brauchst du einen Phonovorverstärker, z.B. so einen hier:

http://www.williamthakker.eu/Pro-Ject-Phono-Box-MM_p9980_x2.htm

Der wird dann eingeschleift zwischen Plattenspieler und einem freien Hochpegelanschluss am Receiver. Dafür kämen in Frage z.B. Aux, Tape, CD, DVD, Tuner und wie sie alle heißen...die sind in ihren Spezifikationen identisch, sind halt nur unterschiedlich benannt damit der Benutzer alles besser zuordnen kann.

Und höchstwahrscheinlich brauchst du auch einen Adapter von DIN auf Cinch. Sieht so aus:

http://www.hifihit.com/images/700034.jpg


[Beitrag von germi1982 am 20. Dez 2010, 14:43 bearbeitet]
jetpack
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Dez 2010, 15:33
So ein Adapter von DIN auf Chinch ist immerhin schon dran. Meinen Receiver hab ich zwar jetzt nicht vor mir, aber ich bin mir zu 99% sicher, dass der keinen Phonoeingang hat. Und wenn ich mir den Preis von dem Vorverstärker anschaue, muss ich doch glatt überlegen, ob ich nicht den Receiver abgebe und mir direkt einen neuen Verstärker kaufe der schon einen Phonoeingang bzw integrierten Vorverstärker hat.

Hat jemand einen Vorschlag, welcher Verstärker (ca 200 Euro) zu meinem Einsatzzweck passen würde. Wäre gut, wenn es aus einer Serie wäre, wo ich dann später passend CD Player, Tuner oder wie auch immer dazukaufen könnte. Oder wäre der Kauf eines Stereo-Receivers besser als erst Verstärker und später evtl Tuner zu kaufen?
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2010, 17:41

Oder wäre der Kauf eines Stereo-Receivers besser als erst Verstärker und später evtl Tuner zu kaufen?


Als allererstes Lautsprecher würde ich mal sagen. Auch wenn es der größte Batzen im Budget ist.

-
Bei den Einsteigerverstärkern würde ich dir von deiner Liste den Onkyo 9155 oder den Denon empfehlen. - Der Denon ist bisschen stärker, aber du musst auch keinen Tanzsaal beschallen.
Preis/Leistung ist beim Onkyo ingesamt besser dazu gibts auch einen brauchbaren und preiswerten CD Player.

Plattenspieler anschließen ist bei beiden kein Problem.

btw. nicht alle Phono-vorverstärker sind so überteuert, gibt auch preiswerte Modelle unter 50€ die funktionieren..

Aber wenn du deinen Pioneer AV verkaufst und dir den Phonopre sparen willst kannst du auch wirklich gleich den Onkyo kaufen.


Tuner würde ich bis 50€ irgendeinen gebrauchten dann kaufen. Der wird bei dir wohl eh nur die UKW-Ortssender empfangen müssen und macht rel. wenig Sinn da viel Geld reinzuballern.


wie ist denn der Klang eines Dual 1214 im Gegensatz zu den aktuellen Einstiegsmodellen?


Die aktuellen "Einstiegsmodelle" kann man im Vergleich getrost in der Pfeife rauchen. Unter 500€ kaum möglich neu etwas "besseres" zu bekommen.
Den Grundig solltest du neu einstellen, reinigen und mit neuer Nadel ggf. Tonabnehmer ausstatten. Unter "Analogtechnikc/Plattenspieler" ist das sicher einen eigenen Thread wert.
jetpack
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Dez 2010, 18:03
Vielen Dank für die Tipps.

Ich werde nun also folgenderweise vorgehen:

1. Plattenspieler behalten und neu einstellen, reinigen usw

2. Panasonic SA-HE 70 verkaufen bzw beim Händler in Zahlung geben.

3. Einen neuen Verstärker kaufen, zB Onkyo 9155 oder den Denon

4. Lautsprecher kaufen...

5. ...


Bei Punkt 4 kann mir dann hoffentlich auch im Laden geholfen werden. Aber ein bisschen Vorwissen kann ja nie schaden. Deswegen meine Frage. Welche Lautsprecher würden zum Onkyo bzw Denon passen?

Ich hätte gerne Standlautsprecher. Budget bei max 200/Stück. Gebraucht oder neu wäre mir prinzipiell egal. Hauptsache die Qualität stimmt. Gibt es dazu Tipps?
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 20. Dez 2010, 19:38
Gebrauchtware ist das Problem das man nicht probehören kann.

Bei Neuware würde ich vorschlagen als aktuelles Auslaufmodell.

Canton GLE 490, solltest du in jeder größeren Stadt einen Händler oder Discounter finden der sowas hat.

http://cgi.ebay.de/C...&hash=item2c5985e849

Yamaha NS 555 gibts auch zu dem Preis.

http://hififabrik.de...o.shopscript?a=97053

Ansonsten benutz auch mal die suchfunktion wenn es um Gebrauchtware geht, oder schau in den Kleinanzeigen bei Quooka.de etc. was es zur Abholung in deiner Umgebung überhaupt angeboten gibt und ob da was dabei ist.

Manchmal finden sich da auch absolute Schnäppchen.
z.B. sowas.
http://cgi.ebay.de/ASW-Inkognito-ISM-3-Lautsprecher-/320629553992
Waren neu auch mal 1600DM teuer.

Aber kommt auch auf die Region an wo du wohnst. Welche PLZ hast du denn? Dann können wir dir ja bisschen was raussuchen.


[Beitrag von Detektordeibel am 20. Dez 2010, 19:43 bearbeitet]
jetpack
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Dez 2010, 20:20
Ich wohne im hohen Norden Deutschlands. Also 24...

Die oben aufgeführten Boxen gefallen schon mal gut. Wenn der Klang mich auch noch überzeugt kann das Weihnachtsgeld schon wieder direkt ausgegeben werden...

Edit: zB die Magnat Quantum 507 Lautsprecher werden für 280 € in HH (hier im Forum) angeboten:
Magnat Quantum 507


[Beitrag von jetpack am 20. Dez 2010, 20:27 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 20. Dez 2010, 21:01
hier mehr dazu.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-811.html

Ich persönlich kenne sie nicht, aber bei nem Forummitglied wirst du sie dir sicher auch kurz vor Ort anhören können.

Vergleichbar sind die 507 von der aufstellung her eher mit den Canton 470, also "leicht" darunter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Verstärker
iBirk am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  8 Beiträge
neuer Verstärker und Lautsprecher
-Psycho- am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker
razz81 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  7 Beiträge
neuer Verstärker
Balu36 am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker.
Sualk_2 am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker
Schnubbe am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  8 Beiträge
Neuer Verstärker aber welcher ?
Cryssys32 am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  5 Beiträge
Neuer Verstärker oder Neue Soundkarte?
Teras am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  18 Beiträge
Neue Lautsprecher. Aber welche?
echolon79 am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  3 Beiträge
neuer verstärker&Lautsprecher für 1000?
nigglstyle am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Yamaha
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.901