Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit Pre Out für Diamond 9.5

+A -A
Autor
Beitrag
DerUnbenannte
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Dez 2010, 20:28
Hi,

nachdem mein Pioneer VSX-916 nach knapp 4 Jahren endültig den Geist aufgibt, suche ich nach einem Ersatz. Ich möchte mich diesmal allerdings eher in Richtung Stereo bewegen, da es mir für mehr als zwei Boxen an Platz mangelt ;-)

Gesucht wird daher ein Stereo-Verstärker für meine Wharfedale Diamond 9.5 und meinen Wharfedale SW150.

Der Preis ist sekundär - allerdings denke ich, dass es bei den Boxen sowieso wenig Sinn macht, tausende von Euros für einen Verstärker auszugeben.
Nicht, dass ich nicht zufrieden wäre (im Gegenteil) - aber High-End sind diese Komponenten ja nun trotzdem nicht.
Angemessen sollte er sein, der neue Verstärker.

Dazu habe ich noch eine Frage:
Die meisten Geräte, die ich gesehen habe, bewegen sich zwischen 60 und 120 Watt - die Boxen haben allerdings 150 Watt. Sind die Geräte trotzdem ausreichend? Wirkt sich das "nur" auf die mögliche Lautstärke aus?

Vielen Dank!

Ergänzung:
Viele Anschlussmöglichkeiten benötige ich nicht - nur auf jeden Fall einen Pre Out für den Subwoofer.
Das teil soll einfach möglichst gut Musik wiedergeben und ein Paar Jahre halten ;-)


[Beitrag von DerUnbenannte am 21. Dez 2010, 21:10 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Dez 2010, 21:54
Hallo,

hat denn dein Subwoofer einen High Pass Filter??

Dann könntest du mit einem auftrennbaren Verstärker (Pre Out und Main In)deine Hauptlautsprecher entlasten und sauber vom Sub trennen.

Ansonsten macht ein Pre Out nicht zwingend Sinn da du ja auch über High Level (Lautsprecherkabel) verbinden könntest.

Mein Gebrauchttip,

NAD C 352,
als Neuware würde ich mich bei Yamaha oder Onkyo umschauen,
80-100 Watt dürfen es sein,

Lautsprecher haben keine Watt ,sie sind damit belastbar.

Gruss
DerUnbenannte
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Dez 2010, 18:52
Hi,


Lautsprecher haben keine Watt ,sie sind damit belastbar.
Das ist mir natürlich klar - entschuldige meine Ausdrucksweise :-)

ich höre auch zum ersten mal von der Möglichkeit, den Subwoofer zwischen Verstärker und Boxen zu klemmen - klingt aber durchaus sinnvoll.
Allerdings besteht bei meinem Subwoofer diese Möglichkeit scheinbar nicht - er besitzt nur 2 Cinch-Eingänge (R/L), 2 Cinch-Ausänge (R/L) und "Speaker Level Inputs" (R/L).
Es fehlt also scheinbar das Output-Pendant zu den "Speaker Level Inputs".
Wenn ich das richtig verstehe, heißt das für mich dann wohl doch, dass ich auf Pre-Out(s) angewiesen bin?

Der NAD C 352 sieht ja schonmal sehr interessant aus. Ist der denn für diese Boxen auch "angemessen"?
Was kann man für das Teil ausgeben, ohne es bereuen zu müssen? Gestern wurde bei eBay einer für 300 Euro verkauft - das klingt auf jeden Fall mal ganz gut.

Kannst du mir bestimmte Geräte von Yamaha oder Onkyo empfehlen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 22. Dez 2010, 19:08

DerUnbenannte schrieb:

Allerdings besteht bei meinem Subwoofer diese Möglichkeit scheinbar nicht - er besitzt nur 2 Cinch-Eingänge (R/L), 2 Cinch-Ausänge (R/L) und "Speaker Level Inputs" (R/L).
Es fehlt also scheinbar das Output-Pendant zu den "Speaker Level Inputs".
Wenn ich das richtig verstehe, heißt das für mich dann wohl doch, dass ich auf Pre-Out(s) angewiesen bin?


Nicht unbedingt, du kannst auch einen Amp mit zwei Lautsprecherausgängen benutzen, wenn dieser den gleichzeitigen Betrieb von beiden Ausgängen zuläst....

Ein Amp der sowohl einen Preout hat, als auch den A+B Betrieb zuläst wäre der Rotel RA 04
http://www.rotel-hifi.com/products/ra04se.htm


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 22. Dez 2010, 19:10 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Dez 2010, 18:26

DerUnbenannte schrieb:
Hi,


Lautsprecher haben keine Watt ,sie sind damit belastbar.
Das ist mir natürlich klar - entschuldige meine Ausdrucksweise :-)


Hallo,

wollte dies nur klargestellt haben,das ist nicht jedem klar.
Entschuldigen brauchst du dich nicht,kein Thema.

ich nutze an einer meiner Anlagen auch den NAD C 352,
für um die 300€ geht der eigentlich immer weg.

durch das "Zwischenschalten" des Subs mit Hochpassfilter werden keine Frequenzen von Hauptlautsprecher und Sub gespielt,
also eine saubere Trennung vollführt.

Bei Subs welche auch High Level Out besitzen wird das Signal in den allermeisten Fällen durchgeschleift,
bleibt von dem Filter unberührt,
also keine Entlastung und Trennung der Hauptls.

Der Verstärker ist keinesfalls unter dem Niveau der 9.5,
eher umgekehrt

Von Yamaha gibt es aktuell den AS 1000 mit Pre Out/Main In.
Der ist aber wohl sehr übertrieben für die 9.5
Von Onkyo? Wohl auch absolut nichts aktuelles...

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Wharfedale Diamond 9.5
IncredibleHorst am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  11 Beiträge
Verstärker mit Pre-out und Pre-in
momo-auch am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  8 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5: welcher Verstärker?
turin_brakes am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
AV-Verstärker Pre-Out-Qualität
alloy am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  21 Beiträge
Suche Verstärker für Wharfedale Diamond 9.5
hyte am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  6 Beiträge
günstiger Verstärker mit Pre-Out oder Vorverstärker
bithnik84 am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker mit Sub-Pre-Out gesucht
El_Chupanibre am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung Pre-Out Verstärker
coltfinger am 26.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  2 Beiträge
Wharedale Diamond 9.5 oder 9.6 ??
rallyedakar am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  8 Beiträge
Passender Verstärker zu Wharfedale Diamond 9.5
turin_brakes am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • NAD
  • Rotel
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 142 )
  • Neuestes Mitgliedamaretto90
  • Gesamtzahl an Themen1.346.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.077