Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt oder doch StandLS für kleines budget für Kenwood amp

+A -A
Autor
Beitrag
-BoB-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2011, 20:07
Hi,

ich hab hier noch nen Kenwood KA-990 rumfliegen, den ich mal aus dem Betrieb genommen hatte weil der wackelkontakte hatte/hat bei einigen Tasten/Knöpfen wenn die auch nur angeschaut wurden .
Musste man dann immer ewig rumspielen das ton kam. Jetzt will ich mir dem mal annehmen und den mit kontaktspray wiederbeleben, vielleicht klappts ja.(?)
(Der wurde für meine JBL Northridge E100 übrigens von nem Yamaha AX-900 abgelöst, der fein seinen dienst tut, wobei auch leicht schwach auf der brust für die LS (wobei ich dachte der sei einer der stärksten so.. ^^))

Komm ich mal zum eigentlichten "Problem". Wie gesagt hab ich ja jetzt den Kenwood rumliegen und den würd ich gern für nen zweiten raum nutzen der kleiner ist(ca. 14m²). Außerdem sollen die ca. 50% für TV/Film und 50% für Musike genutzt werden, wobei keine mega anforderungen gestellt sind weils nen raum ist wo ich nicht mega oft drin bin.
Welche LS bieten sich denn für den Einsatz an?
Wollte eigentlich nicht wieder ewig viel geld für Standlautsprecher ausgeben und finde auch die sind für den raum etwas überdimensioniert oder??
Lieber kompaktlautsprecher?
Braucht ihr sonst noch irgendwelche infos?

danke schonmal
usomaker93
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Jan 2011, 00:00
ich würde dir die Magnat Quantum 603 empfehlen.
Guter Lautsprecher und zurzeit günstig zu bekommen.
http://www.elektrowe...m-603--schwarz-.html

die heco metas xt 301 wären auch eine sehr gute Option
http://www.hifishop2...xMZeLKDam0SYQQ%3D%3D

die Quadral Argentum 03.1 wären auch eine Möglichkeit
http://www.hifishop2...eOcUyJOi1ZUDtg%3D%3D

MfG
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 10. Jan 2011, 01:15
Würde Dir auch zu den Quantum 603 raten, aber das verlinkte Angebot oben ist alles andere als günstig. Bei uns im Media Markt Heilbronn gibt es das Paar in schwarz neu und orginalverpackt (keine Aussteller) für nur 198€/Paar! Frag mal in einem MM in Deiner Nähe nach was die dort kosten und verweise auf den Preis in HN (in Ludwigsburg soll es die ebenfalls für 198€/Paar geben habe ich gehört). Falls die Dir die trotzdem nicht für den Preis verkaufen wollen, würde ich mal in Heilbronn anrufen und fragen ob die Dir die zusenden könnten. Ich selbst habe z.B. schon öfters was von auswärtigen Saturns bestellt und die waren immer gewillt die Ware auch zu versenden. Einfach mal den Abteilungsleiter Hifi verlangen und fragen!

PS: Am besten würde ich dort gleich morgends anrufen, da doch bei MM zurzeit deren Akltion "1000 Artikel zum Einkaufspreis" läuft und die somit gegen später vielleicht etwas gestresst sein könnten, da die Leute dort kaufen wie verrückt!


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Jan 2011, 01:18 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jan 2011, 11:47
danke für eure tipps
also würdet ihr auch sagen das kompaktLS die bessere wahl für meine anforderungen sind?
gut dann werd ich mir mal die vorgeschlagenen versuchen anzuhören und dann schauen und evtl nochmal schreiben
-BoB-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jan 2011, 14:38
achja, bevor ichs vergess. natürlich ist für mich gebraucht auch eine option. wenn nicht sogar lieber(was aber nicht heißen soll das ich wegen 50 euro mehr jetzt mich umentscheiden würde), weil dann evtl noch mehr drin wäre? oder wie seht ihr das? will eigentlich kein budget festlegen, weil das immer so einschränkt, aber es sollte angemessen sein...

die magnat die ihr oben vorgeschlagen habt gefallen mir wirklich gut, aber wie gesagt noch probehören.

aber evtl. könnt ihr unter dem gesichtspunkt das es auch sehr gern gebraucht sein kann was vorschlagen?

da die LS ja nicht unbedingt drängeln wäre evtl auch selbstbau etwas?


[Beitrag von -BoB- am 10. Jan 2011, 14:51 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jan 2011, 17:01
ich nochmal (sorry das ich schon wieder "pushe", aber find das wichtig).

hab jetzt nochmal ein paar "alternativen" bzw andere gesucht/gefunden, was sagt ihr zu denen?

- nuBox 381 (große Chassis sorgen für ordentlich Tiefgang)
- KEF iQ3/30 (sollen aufstellungsunkritisch sein)
- Heco Celan 300 (gerade günstig zu bekommen)
- Canton Chrono 502/503/520/530 (gebraucht)
- Monitor Audio BX2/RX2 (letztere bassstark aber teuer)
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2011, 18:32
Die nuBox 381 kostet doppelt soviel wie die Quantum 603 und hat wahrscheinlich auch nicht mehr Tifgang als ein Quantum 603 und wenn man jemand auf Amazon glauben darf der sowohl die Quantum 603 als auch die nuBox 381 besitzt, ist die Quantum sogar besser im Bassbereich.

"5.0 von 5 Sternen Unglaublicher Bass, 15. Oktober 2010
Von zinzin - Alle meine Rezensionen ansehenRezension bezieht sich auf: Magnat Quantum 603 2-Wege Bassreflex-Regallautsprecher (180/300 Watt) schwarz (Paar) (Elektronik)
Ich habe schon die Nubox 381 mit ABL um aus den Kompaktboxen mehr Bass zu holen aber die Quantum 603 geht ohne ABL tiefer. Sehr wertig verarbeitet. Empfehlenswert."
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Jan 2011, 19:14
hallo,

nochmal zu einer Grundsatzfrage,
Stand oder Kompaktlautsprecher.

Das kommt ganz darauf an,
wenn du die Lautsprecher auf den Boden stellen willst,
dann Standlautsprecher.

Willst du die Lautsprecher in ein Regal oder Lowboard oder Sideboard stellen,
dann Kompakte.

Standlautsprecher sind auch nicht zwangsläufig überdimensioniert,
das ist eine alte Sage,
und die halten sich eben eisern.....

Dieser Standlautsprecher z.B. http://cgi.ebay.de/K...&hash=item230d40b6e4

wird weniger Probleme in deinem Raum machen als z.B. die genannte NuBox381 oder Quantum 603,
wenn es denn überhaupt welche gibt


Und allen Vergleichen bei denen ich nicht selbst zugegen war schenke ich keinen Glauben,
zu viele Möglichkeiten der ungewollten Selbstvera...
Deshalb,selber hören!

Gruss
-BoB-
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Jan 2011, 09:51
danke für die ehrliche antwort
muss ich mal gucken was ich nun mache.
standLS sind dann natürlich wieder preislich etwas mehr und auch platztechnisch.

aber wieso gibt es denn überhaupt kompaktLS und vor allem Ständer dafür? nur für surround? weil allgemein würde ja dann fast immer gegen kompakte sprechen oder?
lorric
Inventar
#10 erstellt: 11. Jan 2011, 10:32

-BoB- schrieb:


aber wieso gibt es denn überhaupt kompaktLS und vor allem Ständer dafür? nur für surround? weil allgemein würde ja dann fast immer gegen kompakte sprechen oder?


Hi,

es spricht nichts gegen Kompakte. Lautsprecher-Ständer gibt es deswegen weil die Chassis bei einem LS zum Stereohören in etwa auf Höhe der Ohren sein sollten. Wäre ja blöd wenn Du dafür am Boden auf dem Bauch liegen müsstest. Natürlich kann man Kompakte auch ins Regal, auf ein Sideboard oder sonst was stellen. Manche Kompakte kommen auch sehr gut mit wandnaher Aufstellung klar. Aber ein Lautsprecher-Ständer erhöht die Flexibilität bei der Aufstellung.

Wie weimaraner schon schreibt. Bei 14m² muss ein Stand-LS nicht auch überdimensioniert sein und selber hören ist durch nichts zu ersetzen.

Gruß
lorric
-BoB-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Jan 2011, 10:41
ok, jetzt versteh ichs.
welche standLS könntet ihr mir denn für meine Verhältnisse, Raum und Amp empfehlen?
-BoB-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Jan 2011, 11:50
..ich nochmal. wie siehts denn mit den JBL E 20 KompaktLS aus?
da ich ja die JBL E 100 schon hab wäre später evtl falls ich mal nen großes wohnzimmer hab möglich das dann damit zu nem Surroundsystem zu erweitern. oder schlechte idee und doch andere kaufen und auch niemals die JBL erweitern zu nem Surround? ^^
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Jan 2011, 20:26
Hallo,

bevor du irgendeine Entscheidung triffst solltest du dir die verschiedenen Möglichkeiten einfach mal anhören,

dann wird vieles oftmals in einem ganz anderen Licht betrachtet.

Hör dir doch einfach verschieden Lautsprecher an welche dir über den Weg laufen,
nimm dazu eigene Cds mit um vertrauter Musik zu lauschen,
dann sind die Vergleiche besser einzuordnen als wenn ständig unterschiedliches Material gehört werden würde.

Versuch auch mal ne KEF IQ 50 zu hören,auch wenn sie dir im Moment etwas zu teuer erscheinen sollte.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 11. Jan 2011, 20:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kompakt oder standls
lechim am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  3 Beiträge
Kompakt/Stand LS für Einsteiger, kleines Budget
Letch am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  296 Beiträge
StandLS + Verstärker für 400??
anticheater am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  6 Beiträge
"Teure" Kompakt Lautsprecher gg "günstige" StandLS
Abbuzze_0 am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  9 Beiträge
Kompakt- oder doch Standlautsprecher?
ninohadwiger am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2012  –  68 Beiträge
Anlage für kleines Budget
Toby87 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  4 Beiträge
Kompakt oder Stand für diesen Raum?
tawanaut am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  16 Beiträge
Kompakt- oder Standlautsprecher für 21m²-Raum
edlfi am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  2 Beiträge
Kompakt/Stand-LS (+ Amp) für ca. 1000 ?
Wat3rblade am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 20.09.2013  –  14 Beiträge
Kompakt -oder StandLS
Der_Dude am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Heco
  • Nubert
  • JBL
  • Quadral
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.761