Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Lautsprecher bis 3500€

+A -A
Autor
Beitrag
P.Diddy
Stammgast
#1 erstellt: 20. Apr 2011, 04:13
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach neuen Lautsprechern.
Momentan besitze ich eine 5.1 Anlage bestehend aus Kef iq50 als Front LS, Kef iq60c als Center, Kef iq1 als Rear, Magnat Subwoofer. Mein Stereoverstärker ist ein Cambridge Azur 640, der 6.1 ein Cambridge Azur 540R.
Da ich bald in ein 40qm Wohnzimmer umziehe suche ich neue Front LS. Ich lege besonderen Wert auf Stereo Klang, 5.1 ist dabei eher ein Zusatz.

Gestern habe ich mir die Sonus Faber Toy Tower Leder an einem Linn Majik DSI angehört. Die waren schon sehr gut doch dann kamen die Kef xq40.

Ich sage nur wow.

Die xq40 waren einfach der Hammer. Doch jetzt kommt es:
Der Verkäufer meinte um die xq40 richtig betreiben zu können bräuchte ich mindestens einen 4000€ Verstärker.
So ganz glaube ich das nicht.
In den nächsten zwei bis drei Wochen steht die Renovierung der Wohnung an und dann möchte ich in aller Ruhe ZU HAUSE testen.

Kennt Ihr einen Onlineshop der auch zum Probehören versendet oder muss man da auch alles vorher bezahlen?

Neben den xq40 möchte ich die Nubert Vero 11, B&W, Klipsch usw. hören.

Habt Ihr Tipps und Anregungen für mich?

Gruß Pasquale
Anpera
Inventar
#2 erstellt: 20. Apr 2011, 08:42
Das mit dem 4k€-Verstärker halte ich persönlich für Unsinn.

Ich fürchte, du musst alle LS bezahlen - dann lieber bei einem Händler in deiner Nähe gegen ein Pfand die LS ausleihen...Wenn du die LS dort auch kaufst (zur Not schriftlich vereinbaren...), sollte er dir die LS mit nach Hause geben...
Blaupunkt01
Stammgast
#3 erstellt: 20. Apr 2011, 08:56
Ich habe bisher nur einen LS für 3000€ gehört und das war ein Harbeth Super HL5.
Aber der hat mich richtig begeistert.
Ist aber ein großer Kompaktlautsprecher.
P.Diddy
Stammgast
#4 erstellt: 20. Apr 2011, 08:59
Hi,

das Problem ist, ohne Führerschein kann ich mir die Lautsprecher nicht abholen. Dereinzige vernünftige hifi Laden in der Nähe ist der bei dem ich gestern war.

Der versucht mir sofort eine komplette Anlage zu verkaufen mit teils überteuerten Komponenten.

Lieber wäre es mir wenn ich einen Service wie bei Amazon hätte, zuschicken lassen, testen, aussuchen fertig.
Blaupunkt01
Stammgast
#5 erstellt: 20. Apr 2011, 09:01
Ohne Führerschein ist das natürlich schwieriger.
Aber wenn ich soviel Geld ausgebe, dann möchte ich auch ausgiebig testen bevor ich mich entscheide.
Woher kommst du denn genau, vielleicht kennt hier noch wer was aus der Umgebung.;)
Anpera
Inventar
#6 erstellt: 20. Apr 2011, 09:04
dann mach einfach schnell nen Führerschein...

Ne, Spaß bei Seite - du kannst auch mal nen Aufruf im Forum starten, dass sich Forumuser bei dir melden, dass du evtl. bei denen Probehören kannst....

Ansonsten bleibt nicht viel als bestellen, zahlen, bei nichtgefallen zurück...
P.Diddy
Stammgast
#7 erstellt: 20. Apr 2011, 09:13
Hi,

ich komme aus 59494 Soest.

Ausführlich testen will ich auf jeden Fall. Ich muss das Wohnzimmer eh neu tapezieren und es wird noch ca. zwei bis drei Wochen dauern.

Beim Händler konnte ich ja schon mal testen dass mir die xq40 sehr gut gefallen.
Ich habe den Verkäufer dann auf Klipsch angesprochen.
Seine Antwort:

Die Klipsch schreien Sie doch nur an.



Weiter habe ich nicht gefragt.

Die Nubert Buvero 10 oder 11 werde ich ohnenhin kaufen müssen um sie zu testen. Dann kommen noch die xq40 in Frage.
Nur eine weitere Vorauswahl wäre natürlich gut. Ich möchte dann max. drei Lautsprecher zu Hause gegeneinander testen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 20. Apr 2011, 09:25
Nun, die XQ40 sind sicher gute boxen, du könntest sie dir auch in einem Online Shop bestellen und nach Hause liefern lassen und ggf bei zurückschicken. Da der Warenwert über 40 Euro liegt, muss der Händler sogar die Rücksendekosten übernehmen... http://www.hifisound...-STAND-LAUTSPRECHER/

Der Cambridge 640 ist ihmo durchaus in der Lage die Kef anzutreiben....

Trotzdem würde ich mit der ganzen Aktion warten, bis Du in die neuen Räumlichkeiten umgezogen bist.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Apr 2011, 09:25 bearbeitet]
Anpera
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2011, 09:28
Klipsch RF 7 ...den Hochton mag nicht jeder, das ist richtig. Und richtig laut können die auch ... auch richtig.
Aber auf mich macht der Händler auch keinen seriösen Eindruck, nur weil er Klipsch nicht mag gleich zu sagen, dass sie schlecht sind? Halte ich für falsch (oder sagt ers nur, weil er sie nicht verkauft...?)...
P.Diddy
Stammgast
#10 erstellt: 20. Apr 2011, 09:36
Ich fand die ganze Zusammenstellung etwas seltsam. Ich habe ihm gesagt dass ich einen Cambridge Azur 640 habe und es tut mir leid aber ich kenne mich zumindest soweit aus um zu wissen dass mein Stereoamp schon recht gut ist.

Ich hatte folgenden Eindruck:

Der Laden ist darauf aus Marantz zu verkuafen, er kam nämlich mit einem 4000€ Marantz Verstärker an.
Auf die Nachfrage nach den Klipsch ging er ja gar nicht richtig ein.
Er plante mir einen hifi-Nas für knappe 800€ ein. Ich meine, hallo? Selbst ein guter Qnap kostet "nur" 400€.

Ihm ging es irgendwie darum eine gesammte Kette zu verkaufen.

Hm.. ich muss mal schaun.


Trotzdem würde ich mit der ganzen Aktion warten, bis Du in die neuen Räumlichkeiten umgezogen bist.....


Das auf jeden Fall.


[Beitrag von P.Diddy am 20. Apr 2011, 09:36 bearbeitet]
Varadero17
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2011, 11:25
Hallo!

P.Diddy schrieb:
Der Verkäufer meinte um die xq40 richtig betreiben zu können bräuchte ich mindestens einen 4000€ Verstärker. :.

Du hättest ihn fragen sollen, wie teuer der Verstärker für die Sonus Faber bei ihm sein darf!

Die XQ40 habe ich an einem Creek Evo gehört und war schwer beeindruckt! An einem Marantz würden sie sich sicher auch gut "machen", 4000€ müssen es allerdings keinesfalls sein.

Ich würde den Händler links liegen lassen und - wie Bärchen bereits vorgeschlagen hat - die LS online bestellen. Dann in aller Ruhe an Deinem Cambridge testen.
Ich denke nicht, daß Du einen neuen Verstärker brauchst.
P.Diddy
Stammgast
#12 erstellt: 20. Apr 2011, 12:34
Also die XQ40 fand ich wirklich super.

Also ich denke in zwei oder drei Wochen ist das Wohnzimmer fertig. Dann nehme ich mir eine Woche Urlaub und gehe das alles ganz in Ruhe durch.

Was der Verkäufer auch noch meinte; Sonus Faber seien wertstabiler als Kef.
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2011, 12:45

P.Diddy schrieb:

Was der Verkäufer auch noch meinte; Sonus Faber seien wertstabiler als Kef. :?



Nun auf die iQ Serie von Kef trifft das durchaus zu.... bei der xQ würde ich das nicht so ohne Weiteres unterschreiben
Anpera
Inventar
#14 erstellt: 20. Apr 2011, 12:51
Damit könnte der Verkäufer recht haben! Könnte deshalb, weil ichs selbst nicht weiß^^

Aber erklären könnte ichs mir so:
Dem Namen Sonus Faber haftet ein Hauch von Exklusivität an - KEF hingegen nicht so sehr. Das kann den Preis auf jeden Fall stabiler gestalten!

Gruß
global-skywalker
Stammgast
#15 erstellt: 20. Apr 2011, 12:58
Hallo!

Die Kef sind sicher sehr gut.
Meine Empfehlung zum Probehören ist entweder die das du bestellst und evtl. zurückschickst oder
http://www.hifi-im-h...rtainment-suite1.php
Ein super Laden der so ziemlich alles da hat. Das beste sind eben die günstigen Wohnungen die du für paar Tage für echt wenig Geld mieten kannst (natürlich mit Wunschanlage).
Lässt sich prima mit einem Aufenthalt in Berlin verbinden und du kannst die Komponenten beliebig wechseln, bis das passende gefunden ist.
Alles ganz unverbindlich.

Gruß Patrick


[Beitrag von global-skywalker am 20. Apr 2011, 13:02 bearbeitet]
global-skywalker
Stammgast
#16 erstellt: 20. Apr 2011, 13:00
Es gibt übrigens auch noch ne kleinere günstigere Wohnung.

Gruß Patrick
Anpera
Inventar
#17 erstellt: 20. Apr 2011, 13:11
skywalker, ich weiß nicht wie ich dir danken soll :-D

Meine Freundin und ich wollen schon länger nach Berlin, ich sag immer "kann ich mir net leisten, neuer PC, Lautsprecher, etc. müssen noch gekauft werden" XD

Nun haben wir beides - Urlaub in Berlin für wenig Geld (500,- für eine Woche für 2 Personen ist echt nicht viel )und ich kann vor meinem LS-Kauf, der voraussichtlich nächstes Jahr ansteht, ausgiebig Probehören

MfG, Phlipp
global-skywalker
Stammgast
#18 erstellt: 20. Apr 2011, 13:28
Nichts zu danken.
War selbst noch nicht da aber ein Freund von mir hat nur gutes erzählt.
Würde nur unbedingt einen Termin ausmachen, da den Gedanken mehrere haben.
Wenn alles funtioniert wünsche ich dir viel Spaß beim Urlaub mit Probehören.
Kannst ja dann mal deine Eindrücke posten.

Gruß Patrick


[Beitrag von global-skywalker am 20. Apr 2011, 13:30 bearbeitet]
Blaupunkt01
Stammgast
#19 erstellt: 20. Apr 2011, 13:30
Die Klipsch können bedeutend mehr als schreien, aber das Horn muss einem gefallen.
Was aber auch bei jedem LS so ist.
Und fall nicht um, wenn du die RF7 siehst, das sind richtige Schränke!
P.Diddy
Stammgast
#20 erstellt: 20. Apr 2011, 13:31
@Patrick:

Vielen Dank.

Eine super Idee. Mit Wunschanlage, hm. Ich rufe nachher einfach mal an.
global-skywalker
Stammgast
#21 erstellt: 20. Apr 2011, 13:36
Wie gesagt.. Nichts zu danken.
Ein kleiner Bericht wäre schön.

Gruß Patrick
Anpera
Inventar
#22 erstellt: 20. Apr 2011, 13:41
Ich werde mich auf jeden Fall an einen Hörbericht wagen - wird allerdings noch mindestens 6 Monate, eher 10 Monate, dauern, bis ich 3-4k Euro zusammen habe - wenn ich mich für LS entscheide, will ich die gleich kaufen können und nicht erst noch ein paar Monate warten müssen :-D
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Apr 2011, 14:19
ich würde auf jeden fall auch noch dali, mordaunt-short, monitor audio und audio physic auf meine testliste schreiben. nubert hat mein linn-verkäufer als lautsprecher für leute die ls bei saturn kaufen beschrieben. der mann ist normalerweise sehr ehrlich, es kann aber trotzdem gut sein, dass er nubert einfach nur schlechtreden wollte...

dein händler wollte dir nicht nur einen 4000 euro verstärker verkaufen, sondern dich darüber hinaus auch noch für dumm verkaufen. man kann keinesfalls am preis festmachen, welcher verstärker passen würde. ich gebe ihm jedoch in dem punkt recht, dass klipsch-ls schreihälse sind (hängt jedoch auch von der bevorzugten musikrichtung ab).
Anpera
Inventar
#24 erstellt: 20. Apr 2011, 14:24

es kann aber trotzdem gut sein, dass er nubert einfach nur schlechtreden wollte..
Jo, gut möglich. Dadurch dass Nubert Direktversender ist, kann er die LS nicht bestellen und mit Gewinn weiterverkaufen...


ich gebe ihm jedoch in dem punkt recht, dass klipsch-ls schreihälse sind (hängt jedoch auch von der bevorzugten musikrichtung ab).
Kommt neben der Musikrichtung auch auf die Hörvorlieben an - mag mans laut und direkt ist klipsch z.B. die richtige Wahl...mit z.B. KEF braucht man dann erst gar nicht anfangen. Anders rum natürlich genau so... :-)
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 20. Apr 2011, 14:59
mich macht bei nuberts die atm-option etwas stutzig. das erinnert mich eher an pkw-hifi-tuning als an serioese lautsprecher. da es ja nichts kostet werd ich mir mal anhoeren was nubert tatsaechlich anzubieten hat.
Anpera
Inventar
#26 erstellt: 20. Apr 2011, 15:02
Wenn man bei Nubert in der Nähe wohnt...Aber für LS ein paar hundert KM fahren? Nein danke, dann bleibt Nubert bei mir einfach außen vor^^
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 20. Apr 2011, 15:06

Phlipp schrieb:
Wenn man bei Nubert in der Nähe wohnt...Aber für LS ein paar hundert KM fahren? Nein danke, dann bleibt Nubert bei mir einfach außen vor^^


wie jetzt? ne. bestellen, anhoeren, widerrufen. kostet nichts und ich muss meinen hintern nicht mal von der couch bewegen
infinitier
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Apr 2011, 15:18
Hallo,

da Du aus 59494 Soest kommst, kann ich Dir nur wärmstens ans Herz legen, Dir die Mühe zu machen Dich in den Zug zu setzten und Dich nach Hamm ins AUDITORIUM zu begeben!!!
Top Laden mit Top Beratung!
Als LS könnte ich Audiodata Avance empfehlen, müßten eventuell gebraucht für das Geld zu bekommen sein.


Gruß
Peter
Anpera
Inventar
#29 erstellt: 20. Apr 2011, 17:01

CommaFullStop schrieb:

Phlipp schrieb:
Wenn man bei Nubert in der Nähe wohnt...Aber für LS ein paar hundert KM fahren? Nein danke, dann bleibt Nubert bei mir einfach außen vor^^


wie jetzt? ne. bestellen, anhoeren, widerrufen. kostet nichts und ich muss meinen hintern nicht mal von der couch bewegen ;)

allerdings ohne direkte Vergleichsmöglichkeiten zu anderen LS - bei LS bis 300, 400euro ist das kein Problem, wenn ich jetz aber 3-4 LS-Paare mit 3000,-Euro pro Paar bestelle, siehts finanziell schon wieder schwierig aus... :-)
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Apr 2011, 17:21

Phlipp schrieb:

CommaFullStop schrieb:

Phlipp schrieb:
Wenn man bei Nubert in der Nähe wohnt...Aber für LS ein paar hundert KM fahren? Nein danke, dann bleibt Nubert bei mir einfach außen vor^^


wie jetzt? ne. bestellen, anhoeren, widerrufen. kostet nichts und ich muss meinen hintern nicht mal von der couch bewegen ;)

allerdings ohne direkte Vergleichsmöglichkeiten zu anderen LS - bei LS bis 300, 400euro ist das kein Problem, wenn ich jetz aber 3-4 LS-Paare mit 3000,-Euro pro Paar bestelle, siehts finanziell schon wieder schwierig aus... :-)


sehr viele versandhaendler (wie auch nubert) bieten ja finanzierungsmoeglichkeiten an. mit dem zurueckschicken der ls wird gleichzeitig der kreditvertrag widerrufen... man muss die dinger dann wie rohe eier behandeln und am besten niemanden ins haus lassen, bis man alles wieder zurueckgeschickt hat
yahoohu
Inventar
#31 erstellt: 20. Apr 2011, 17:45
Moin,
wenn Du in Soest wohnst, Kumpel fragen, ob er mit Dir nach Brilon fährt: Da eine Allegra anhören, da könnte das Thema Lautsprecher für Dich erledigt sein.
Der andere Tip Auditorium in Hamm ist ebenfalls excellent.
Was ich persönlich sch.... finde ist diese Mentalität:
Lass Sie Dir doch schicken, und gib sie zurück, der doofe Händler zahlt ja dann noch. Frage: Möchtest Du Lautsprecher, die schon durch halb Deutschland gegurkt sind?
Den Händler vor Ort würde ich knicken, bei solchen aussagen hätte der bei mir keine chance mehr.
Gruß Yahoohu
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 20. Apr 2011, 17:51

yahoohu schrieb:
Moin,
Was ich persönlich sch.... finde ist diese Mentalität:
Lass Sie Dir doch schicken, und gib sie zurück, der doofe Händler zahlt ja dann noch. Frage: Möchtest Du Lautsprecher, die schon durch halb Deutschland gegurkt sind?


darauf basiert das verkaufskonzept von versandhändlern. der mögliche rückversand wird vom händler (der es versteht zu wirtschaften) bereits in seine preise eingerechnet. mitleid mit dem händler ist etwas hypersensibel...
durch das herumgurken werden die lautsprecher nicht schlechter
Anpera
Inventar
#33 erstellt: 20. Apr 2011, 17:52


sehr viele versandhaendler (wie auch nubert) bieten ja finanzierungsmoeglichkeiten an. mit dem zurueckschicken der ls wird gleichzeitig der kreditvertrag widerrufen... man muss die dinger dann wie rohe eier behandeln und am besten niemanden ins haus lassen, bis man alles wieder zurueckgeschickt hat
stimmt auch wieder - das ist dann wirklcih ohne weiteres möglich! :-)


Was ich persönlich sch.... finde ist diese Mentalität:
Lass Sie Dir doch schicken, und gib sie zurück, der doofe Händler zahlt ja dann noch. Frage: Möchtest Du Lautsprecher, die schon durch halb Deutschland gegurkt sind?
Wenn du wirklich zu Hause vergleichen willst, kein Auto hast - was bleibt dir anderes übrig?!
P.Diddy
Stammgast
#34 erstellt: 20. Apr 2011, 17:59

yahoohu schrieb:
Moin,
wenn Du in Soest wohnst, Kumpel fragen, ob er mit Dir nach Brilon fährt: Da eine Allegra anhören, da könnte das Thema Lautsprecher für Dich erledigt sein.
Der andere Tip Auditorium in Hamm ist ebenfalls excellent.
Was ich persönlich sch.... finde ist diese Mentalität:
Lass Sie Dir doch schicken, und gib sie zurück, der doofe Händler zahlt ja dann noch. Frage: Möchtest Du Lautsprecher, die schon durch halb Deutschland gegurkt sind?
Den Händler vor Ort würde ich knicken, bei solchen aussagen hätte der bei mir keine chance mehr.
Gruß Yahoohu


@Peter und @ Yahoohu:

Ich muss Euch leider sagen dass der Ty von gestern ein Verkäufer aus dem Auditorium in Hamm war. Ich hatte auch viel gutes über das Auditorium gehört und war eigentlich etwas enttäuscht.

Ja, ein Verkäufer aus dem Auditorium in Hamm erzählte mir dass die Kef XQ40 nur an einem 4000€ Verstärker gut klingen würden.

Jetzt ist es raus.
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 20. Apr 2011, 18:03
hatten die deinen cambridge gerade nicht da, um zu testen ob seine aussage stimmt?
P.Diddy
Stammgast
#36 erstellt: 20. Apr 2011, 18:06
Ich war kurz vor 5 da, um 18:30 machen die zu.

Ich habe mir alles angehört und ihm auch gesagt dass ich einen Cambridge 640 habe. Nur meinter er dass der die XQ40 nicht ausreizen könnte.

An sich macht der Laden einen super Eindruck und der Verkäufer war auch echt freundlich. Aber ich wollte keine Kette für 5500€ kaufen.
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 20. Apr 2011, 18:19
ich habe keine zweifel daran, dass der cambridge nicht unbedingt den erwünschten spaß an den kefs bringen wird. bei den lautsprechern die du dir wünschst wirst du wohl kaum an einem neuen verstärker vorbeikommen. 4-stellig wird es dabei auf jeden fall, aber 4000 ist deutlich übertrieben. du kriegst für zwischen 1000 und 2000 euro verstärker von linn, naim, creek (und anderen) die herrlich klingen und den nötigen saft mitbringen.
infinitier
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 20. Apr 2011, 18:31
Hallo,

ich kenne die Kef leider nicht und kann die Verstärkerfrage daher nicht beurteilen.
Fakt ist aber nun mal, daß ein Verstärker einen nicht unerheblichen Anteil an der Klangqualität eines Lautsprechers ausmacht.
Natürlich möchte auch das Auditorium verkaufen, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß die Aussagen des Verkäufers völlig aus der Luft gegriffen war.
Mit was für einem Verstärker betreibt man denn "normalerweise" so eine Kef?


Gruß
Peter
DevilX96
Stammgast
#39 erstellt: 20. Apr 2011, 18:49

infinitier schrieb:
Hallo,

ich kenne die Kef leider nicht und kann die Verstärkerfrage daher nicht beurteilen.
Fakt ist aber nun mal, daß ein Verstärker einen nicht unerheblichen Anteil an der Klangqualität eines Lautsprechers ausmacht.
Natürlich möchte auch das Auditorium verkaufen, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß die Aussagen des Verkäufers völlig aus der Luft gegriffen war.
Mit was für einem Verstärker betreibt man denn "normalerweise" so eine Kef?


Gruß
Peter


Vom Klang her gesehen haben Verstärker einen so schwachen Klanganteil, der wenn überhaupt bei unter 0,1 % liegt. Wenn ich meine XQ einwinkle, hab ich mehr "Klangeffekte" als bei dem Wechseln zw. meinem Denon und den Marantz. Verstärkerklang ist Humbug.

Bestell dir einfach die XQ 40 und hör sie in deinem Raum an - enttäuschen werden die dich nicht, wenn sie dir beim Probehören schon gefallen haben.
infinitier
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 20. Apr 2011, 18:57
Vom Klang her gesehen haben Verstärker einen so schwachen Klanganteil, der wenn überhaupt bei unter 0,1 % liegt. Wenn ich meine XQ einwinkle, hab ich mehr "Klangeffekte" als bei dem Wechseln zw. meinem Denon und den Marantz. Verstärkerklang ist Humbug.

Dann wechsel Deinen Denon oder Marantz mal gegen zb. einen Emitter, dann hörst Du mal, was Verstärkerklang ausmacht.
audiophilereinsteiger
Inventar
#41 erstellt: 20. Apr 2011, 18:59

infinitier schrieb:
Vom Klang her gesehen haben Verstärker einen so schwachen Klanganteil, der wenn überhaupt bei unter 0,1 % liegt. Wenn ich meine XQ einwinkle, hab ich mehr "Klangeffekte" als bei dem Wechseln zw. meinem Denon und den Marantz. Verstärkerklang ist Humbug.

Dann wechsel Deinen Denon oder Marantz mal gegen zb. einen Emitter, dann hörst Du mal, was Verstärkerklang ausmacht.


Yep oder gegen Accuphase, Burmester, McIntosh, Audionet
yahoohu
Inventar
#42 erstellt: 20. Apr 2011, 19:01
Klar, das der Cambridge bei dieser Lautsprecherklasse nicht das optimale ist. Das sollte der Verkäufer dem Kunden auch sagen und ihm die Option offen lassen, später aufzurüsten.
Da kann man sehr gut argumentieren, in dem man dem Kunden mal ein besseres Gerät übers Wochenende ausleiht.
Ein Marantz wäre für mich auch nicht die erste Wahl.

CHINA-Kracher-Gegner bitte wegschauen:
"www.destiny-audio.com/cms/de/hybridverstaerker/purer-38.html"

Ein Exot, aber hörenswert.

Die Kef-Lautsprecher habe ich vor kurzem in Osnabrück gehört und war etwas enttäuscht.
Mal ne Audio Physic, Lua oder eben Sonics in dieser Preisklasse anhören.
Gruß - Yahoohu
audiophilereinsteiger
Inventar
#43 erstellt: 20. Apr 2011, 19:15
In der Preisklasse auch Vienna Accoustics, Piega, Dynaudio
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 20. Apr 2011, 19:18

infinitier schrieb:
Vom Klang her gesehen haben Verstärker einen so schwachen Klanganteil, der wenn überhaupt bei unter 0,1 % liegt. Wenn ich meine XQ einwinkle, hab ich mehr "Klangeffekte" als bei dem Wechseln zw. meinem Denon und den Marantz. Verstärkerklang ist Humbug.

Dann wechsel Deinen Denon oder Marantz mal gegen zb. einen Emitter, dann hörst Du mal, was Verstärkerklang ausmacht.


wenn du den unterschied zwischen z.b. dem (zu?) klinischen sound eines nad und der warmen pampe die aus einem harman kardon rauskommt nicht hoeren kannst, stimmt etweder etwas mit deiner kette nicht oder mit deinen ohren
zwischen verstaerkern der gleichen preisklasse gibt es teils deutliche und messbare unterschiede.
darum geht es hier jedoch nicht. es geht nur darum, dass der cambridge nicht geuegend saft liefern wird.
IngFu
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 20. Apr 2011, 19:31


wenn du den unterschied zwischen z.b. dem (zu?) klinischen sound eines nad und der warmen pampe die aus einem harman kardon rauskommt nicht hoeren kannst, stimmt etweder etwas mit deiner kette nicht oder mit deinen ohren
zwischen verstaerkern der gleichen preisklasse gibt es teils deutliche und messbare unterschiede.
darum geht es hier jedoch nicht. es geht nur darum, dass der cambridge nicht geuegend saft liefern wird.


Damit lehnst du dich ganz schön weit aus dem Fenster
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 20. Apr 2011, 19:44

IngFu schrieb:


wenn du den unterschied zwischen z.b. dem (zu?) klinischen sound eines nad und der warmen pampe die aus einem harman kardon rauskommt nicht hoeren kannst, stimmt etweder etwas mit deiner kette nicht oder mit deinen ohren
zwischen verstaerkern der gleichen preisklasse gibt es teils deutliche und messbare unterschiede.
darum geht es hier jedoch nicht. es geht nur darum, dass der cambridge nicht geuegend saft liefern wird.


Damit lehnst du dich ganz schön weit aus dem Fenster ;)


natuerlich ist das etwas uebertrieben dargestellt. ich habe aber das glueck (und mein geldbeutel das pech), dass 50 m von meiner haustuer entfernt ein offizieller linn-haendler seinen laden hat. ich weiss aus dutzenden blindtests, dass es zwischen verstaerkern (und auch anderen geraeten) deutliche unterschiede geben kann. wer verstaekereigenklang leugnet lehnt sich daher imho noch viel weiter aus dem fenster...
liesbeth
Inventar
#47 erstellt: 20. Apr 2011, 19:44
die kef ist doch was wirkungsgrad und impedanz angeht ziemlich unkritisch warum sollte da der cabridge nicht genügend saft liefern???
yahoohu
Inventar
#48 erstellt: 20. Apr 2011, 19:47
Hallo infinitier,
Dein Kommentar ist echt fugenbreitgrau...... ;-))
Bei einem hochwertigen Lautsprecher hörst Du Verstärkerunterschiede so etwas von heftig, wer das nicht mehr mitkriegt, kann sich auch ein paar alte Dual-Lautsprecher zu Hause hinstellen.
Ich habe fertig.
Shai7an
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 20. Apr 2011, 19:47
Hallo,

da ich grade selbst auf der Suche nach Lautsprechern in einer ähnlichen Preisklasse bin ist der Thread vielleicht interessant für dich:

meine Suche


Die Kef XQ40 an einem Cambridge 840a habe ich bei einigen Titeln etwas "metallern / schrill" empfunden und im Bass etwas "weich".
z.b. Guano Apes - Oh What a Night die E-Gitarre relativ am Anfang empfand ich als eher etwas unangenehm angerissen.
Bei Norah Jones war hatten grade die hohen Passagen etwas anstrengendes, wohingegen ein Bass im Hintergrund weich klang und nicht so gut zu identifizieren war.

Der Händler meinte er hätte in etwa diese Reaktion erwartet und würde sogar eher ne Röhre für die Kef's empfehlen.


Aktuell hab eich die Cabasse Egea 3 hier stehen und bisher (also die letzte Stunde - sind heute erst zur Probe abgeholt worden) machen die den Job ganz gut.
infinitier
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 20. Apr 2011, 19:59
Hallo hallo Leute jetzt mal langsam!!,

ich bin völlig falsch zitiert worden!!!

Lest euch mal oben meine Beiträge durch, ich unterstütze voll und ganz die Verstärkerklangthese!!
Habe geschrieben, daß der Kollege seinen Marantz und Denon mal gegen nen Emitter gegenhören soll!!

ich bitte um Berichtigung
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 20. Apr 2011, 20:00

liesbeth schrieb:
die kef ist doch was wirkungsgrad und impedanz angeht ziemlich unkritisch warum sollte da der cabridge nicht genügend saft liefern???


habe ich in anderen foren und berichten gelesen. ich glaub kaum, dass ich die hier verlinken darf, aber die kombination laesst sich problemlos googeln.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Azur?
Jache am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  40 Beiträge
Cambridge Azur 640 Serie
sudden am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  3 Beiträge
Vollverstärker für KEF IQ50 gesucht
trick17 am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  4 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Cambridge azur 650r oder 650a
motone am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  4 Beiträge
Kef IQ50 oder IQ7se
MrBlueTomato am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  13 Beiträge
Komplettanlage Stereo statt 5.1! - Denon und KEF ?
fabja86 am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  8 Beiträge
Cambridge Audio Azur CDP
KoenigZucker am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  5 Beiträge
Audiophysic Step + Cambridge Azur ??
Jaschwa am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  6 Beiträge
(Suche) 2 Front LS für mein Wohnzimmer
R22 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  3 Beiträge
KEF + Cambridge
P4TT am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • KEF
  • Loewe
  • Sonus Faber
  • Burmester
  • Klipsch
  • Yamaha
  • Audiophysic
  • Harbeth

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.875
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.912