Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker und LS für 16m²

+A -A
Autor
Beitrag
marcel5337
Neuling
#1 erstellt: 21. Sep 2011, 13:15
Hallo,

ich suche einen Verstärker und Lautsprecher für mein Zimmer.

Größe: 16m²
Musik: House, Electro, Rock (basslastig)
Budget: ca. 500€

Den Verstärker würde ich an meinen PC über ein Chinch-Klinke Kabel anschließen, sowie ich es z.Z auch an meiner Stereoanlage habe.

Ich habe schon ein paar Test gelesen, aber suche jetzt einen Rat.

Ist diese Kombination gut?

http://gh.de/200090

http://gh.de/458431

oder

http://gh.de/568609

Vielen Dank schonmal
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2011, 13:30
Hallo,

was willst Du in Deinem kleinen Raum mit den riesigen Billigheimern, ich würde nach einer Yamaha Pianocraft Ausschau halten, da wirst Du wahrscheinlich in klangl. Hinsicht glücklicher werden.
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2011, 13:32
Moin,
bei 500 Euro Budget würde ich mir einen gebrauchten Verstärker unter 100 Euro kaufen und den Rest in die Boxen stecken.

Bei den von Dir rausgesuchten Lautsprechern kann man nicht von gut oder besser sprechen.

Du mußt los und Dir selber was in Deinem Budget anhören.

Tipp: Im Forum werden sehr oft Standlautsprecher von Jamo (S 606 ?) empfohlen für unter 200 Euro das Stück.


Gruß Yahoohu
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2011, 13:33
Hi,

bei der Musikrichtung passt das schon.
Und die 16 qm werden ja nicht auf ewig bleiben, vermute ich.
Eine Pianocraft dürfte hinsichtlich der Maximallautstärke und des Bassdrucks unzureichend sein, denke ich.

Grüße
Frank
waldwicht
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Sep 2011, 13:39

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

was willst Du in Deinem kleinen Raum mit den riesigen Billigheimern, ich würde nach einer Yamaha Pianocraft Ausschau halten, da wirst Du wahrscheinlich in klangl. Hinsicht glücklicher werden.



16 m² ist keineswegs zu klein für standlautsprecher. ich habe auch ca 16-18 m² und meine dali ikon 6 mk2 sind gerade so groß genug für meine hörvorlieben. ich werde das setup sogar noch erweitern mit zwei großen TT TMLs für entlastung der dalis und um bis 30 Hz runter zu kommen.

aber zurück zum thema. ich gebe ganz klar den tip bei dem angedachten budget den löwenanteil in die lautsprecher zu stecken. welche ist schwer zu sagen da du dir selber etwas anhören musst. 50 - 100 euro kannst du in einen guten gebrauchten verstärker stecken.

neukauf lohnt bei verstärkern meines erachtens nach erst bei einem gesammtbudget von ca 2000. und selbst da ist es nicht besserer klang oder so etwas sondern nur das gefühl etwas neues zu haben und garantieanspruch.

wenn du etwas angehört hast kannst du deine eindrücke versuchen zu beschreiben, danach kann man dir eventuell weitere tips geben was noch in frage kommen könnte.


gruß andreas
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2011, 13:47
Die Pianocraft gibts in diversen Ausführungen, so z.B. in 2 x 30 Watt u auch in 2 x 60 Watt. Beides kannn ein 16 qm kleines Zimmer problemlos bis zur Schmerzgrenze beschallen. Ich sehe also bei den Maximalpegeln keine Probleme aber bei der Bassperformance. Die grossen Trümmer in dem kleinen Raum, das wird ein ziemlicher Einheitsbrei werden, zumal diese Türme ganz sicher nicht neutral abgestimmt sind.
waldwicht
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Sep 2011, 13:50
jo die vom TE geposteten sind sicher nichts. auch bei den LS eventuell richtung gebraucht schauen?

das es verschiedenen pianocrafts gibt wusste ich nicht. ich habe bisher nur einmal ausführlich in einem hifi studio probe gehört da ich sehr interessiert war. ich halte sonst wenig von kompakten aber die hat schon sehr gut aufgespielt. ich denke nur das man damit auf lange sicht nicht glücklich wird als hauptanlage. fürs bad oder die küche vieleicht..
dawn
Inventar
#8 erstellt: 21. Sep 2011, 14:30
Na ja, die Yamaha/Quantum-Kombi ist jetzt nicht so schlecht und sollte für den Einsatzbereich in dem Raum durchaus für Spaß sorgen. Alternativen gibt es natürlich immer.

Wird eigentlich ausschließlich der PC als Quelle genutzt? Bassstarke Aktive wie die Mackie MR8 würden sich da auch gut machen und klanglich sollten sie gegenüber den Quantum ne ganze Schippe drauflegen.
waldwicht
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Sep 2011, 14:35
mackie hat ein sehr gutes preis leistungs verhältnis wenn man aktive will. die quantums würde ich aber nicht einfach bestellen, probehören sollte schon sein.

wenn sie dem TE gefallen sind sie sicher gut, ich denke aber das man wenn man auf einen gebrauchten verstärker setzt weit mehr lautsprecher bekommen kann.
marcel5337
Neuling
#10 erstellt: 21. Sep 2011, 15:40
Erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten.

Zuzufügen ist noch, dass ich sehr gerne laut höre, aber wenn dadurch die Qualität, der Musik in Bezug auf die von mir vorgeschlagenen Lautsprecher leidet, ist das in der Tat nicht so prickelnd.

Primär ist mein Computer die einzige Musikquelle, das sich aber vllt in ein paar Jahre ändern könnte, jenachdem wie die Raumkonstellation in einer eigenen Wohung aussehen würde.

Um selber auf die Suche nach ein paar älteren Verstärkern zu gehen, würde ich gerne wissen, worauf ich zu achten habe.


Vielen Dank

*Update*

Als "Schmerzgrenze" würde ich 600€ Budegt in betracht ziehen.

*Update 2*

In welcher Preisklasse solten die Lautsprecher liegend?


[Beitrag von marcel5337 am 21. Sep 2011, 16:11 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 21. Sep 2011, 15:57
Moin,

fang mit den Lautsprechern an. Einen (passenden) Verstärker wirst Du mit Hilfe hier aus dem Forum dann blitzschnell finden.

Wenn du gerne mit ordentlich Punch hörst, solltest Du Dir auch mal ein paar Klipsch anhören.

Gruß Yahoohu
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 22. Sep 2011, 07:33
Nochmal Die Interaktion Lautsprecher Raum ist wichtig. Hör Dir also mal eine Pianocraft an! Mit der ist es leichter, in den von Dir geschilderten Räumlichkeiten ein gutes Ergebnis zu erzielen. Und später kann man dann immer noch, auch bei der Pianocraft ein Lautsprecherupgrade durchführen.
marcel5337
Neuling
#13 erstellt: 22. Sep 2011, 12:26
Ich wollte eig. von dem Kompaktanlagengedöns wegkommen und mir einzelne Komponenten kaufen.

Deswegen werde ich mal zum nächsten "Fachhandel" a lá MM gehen und mir dort ein paar anhören.


[Beitrag von marcel5337 am 22. Sep 2011, 12:45 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#14 erstellt: 22. Sep 2011, 13:48

marcel5337 schrieb:
Ich wollte eig. von dem Kompaktanlagengedöns wegkommen und mir einzelne Komponenten kaufen.

Ob eine Pianocraft klanglich für dich die beste Lösung ist (Bass), weiß ich nicht, aber das ist kein "Kompaktanlagengedöns", jedenfalls nicht im Sinne billiger all-in-one-Kisten. Das sind einzelne Komponenten, nur eben in relativ kompakten Gehäusen. Die können wirklich einiges!

Allerdings warst du ja nicht auf der Suche nach einer CDP/Verstärker Kombi, bei der Pianocraft hättest du dann also einen CD-Player dabei, den du nach eigenen Angaben gar nicht willst/brauchst. Da würde ich dann auch eher für (gebrauchten) Verstärker + Boxen plädieren.


Jochen
göttingencity
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Sep 2011, 19:23
Schau dich mal nach Klipsch RF62 und RF82 um. Gebraucht sollten die nicht mehr als 350-500€ kosten. Für deine basslastige Musik ideal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche LS und welcher Typ für 16m² Raum
Blaualge am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  6 Beiträge
Stereoanlage für 16m² Studentenbude bis 1300,-
Nic_Ooo am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  8 Beiträge
Suche Verstärker/LS für 16m² um S/PDIF eines PCs auszugeben.
brentspiner am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  30 Beiträge
Welche Lautsprecher für 16m² - Wohnzimmer?
mümmel84 am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  10 Beiträge
LS und Verstärker für 3000 ?
sponch am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  31 Beiträge
Tip für LS und Verstärker???
urFiburFi am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  10 Beiträge
LS und Verstärker für TV
Penntaxx am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  13 Beiträge
Verstärker und LS für 500?
jazzgun1 am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  16 Beiträge
LS für NAD Verstärker
peter1757 am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  36 Beiträge
Verstärker + LS für 500?
misslynn am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Jamo
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.814