Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zwei völlig unterschiedliche Verkäuferberatungen: Wer hat Recht?

+A -A
Autor
Beitrag
basilius1404
Neuling
#1 erstellt: 15. Nov 2011, 22:14
Liebe HiFi-Freunde,
nachdem ich mich lange durch die verschiedenen Bereiche des Forums gelesen habe, fasse ich den Mut, Euch um Rat und Hilfe für eine Kaufentscheidung zu bitten. Seit langem möchten wir unsere 15 Jahre alte Anlage (Denon DRA 565RD/Magnat Skyline 5000)erneuern. Das Zimmer ist ca. 30 m² groß, die Lautsprecher stehen ziemlich frei, sollen nicht zu groß sein. Ziele sind natürlich ein besserer Klang, mehr Dynamik und Klarheit. Wir hören Rock wie Klassik. Lautstärke und übertrieben Bässe spielen keine Rolle, das Wohlfühl-Klangerlebnis in Zimmerlautstärke steht eindeutig im Vordergrund. Das Budget liegt bei 2.500,- €. Wesentliche Anforderungen sind eine Verbesserung der Quellenfunktionalität mit Vernetzung über LAN mit dem PC, und Airplay für das Ipad. Internetradio und wlan wären gut. Obwohl wir auch gern mal den Fernseher über die Anlage laufen lassen, steht die Musik im Vordergrund. Wir sind keine Filmfreaks und wollen auch keine 7 Lautsprecher im Wohnzimmer verteilen.
Nun zu den Fragen:
Verkäufer 1 im Fachmarkt X hört sich alles aufmerksam an und empfiehlt die Kombination Denon DNP 720AE mit Denon PMA 710. Von der Funktionalität war ich sofort begeistert. Als Lautsprecher haben wir uns nach Probehören und auch wegen der kompakten Abmessungen in die Canton Chrono 580.2DC verliebt.
Verkäufer 2 im Fachmarkt Y kennt den Netzwerkplayer nicht und meint, ich wäre der einzige Kunde, der danach fragt. Er rät zum Kauf eines AV-Receivers, z.B. Denon 1912, weil der schon alles netzwerktechnisch kann. Außerdem wäre es besser, den Fernsehton aus dem Kabelreceiver digital über HDMI durchzuschleifen, weil dann die aus Filmen bekannten lästigen Laut-Leise-Schwankungen zwischen Action und Sprache nicht auftreten. darüber hinaus könnte ich die Anlage, wenn ich das wolle, später mit weiteren Lautsprechern aufrüsten, eine Option, die mit dem Kauf eines HiFi-Verstärkers definitiv verbaut ist.
Nun meine Fragen:
Welchem Verkäufer ist zuzustimmen? Stimmt das mit dem Unterschied im TV-Ton zwischen HDMI und Analog?
Ist ein HiFi-Verstärker, der nur 2 Kanäle ansteuern muss, nicht besser für die beiden LS geeignet als ein AV-Receiver?
Passt die angedachte Kombination, oder würdet Ihr eine Alternative empfehlen?
Ich bitte um Verständnis, wenn die Fragen vielleicht etwas naiv sind und bedanke mich schon jetzt für Eure Hilfe.
technikhai
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2011, 22:38
Das stimmt nicht ganz,der AV kann die unterschiedlichen Lautstärken nicht regulieren,manchmal und grad bei Werbeblöcken wird es lauter.Das ist auch noch bei einem AV-Receiver so.Mitlerweile ist es jedoch auch quallitativ so,das die AV Receiver einen sehr guten Stereoton haben.Gegen die Canton Chrono spricht nichts dagegen,es gibt zwar noch so viele LS aber wenn sie euch auch klanglich zusagen wieso nicht!.Empfehlen würde ich einen Pioneer VSX 1021,der kann alles was Ihr euch wünscht und ist völlig ausreichend für die Canton Chrono.Leider haben die normalen Verstärker nicht so viel Ausstattung und das wird der Grund sein warum der Verkäufer in Markt 2 euch zu einem AV Receiver geraten hat.

Hier mal ein Link zum AV:

http://www.pioneer.eu/de/products/42/98/405/VSX-1021/index.html


Gruß Marco
Gato16
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Nov 2011, 22:54
Hallöle!

Also in dem einen Punkt, das mit den unterschiedlichen Lautstärken da muss ich dem technikhai recht geben, das ist bei beiden so!
allerdings wenn ihr rein die musik höhrer seit und eh nicht auf 7 Lautsprecher aufrüsten wollt, würde ich euch die denon kombi aus markt 1 empfehlen.
Leider gibt es da das Netzwerkproblem, weil eben ein reiner Stereoverstärker meist nicht auf so nen schnick schnack wie w-lan etc ausgelegt ist!
Aber als reine Stereo lösung würde ich echt die denon - canton combi bevorzugen und wenn Ihr so auf Klarheit und Dynamik steht, dann solltet ihr eh auf airplay und ipad verzichten!

Gruß Gato
Passat
Moderator
#4 erstellt: 15. Nov 2011, 23:06
Ich persönlich würde auch noch den Onkyo TX-8050 ins Auge fassen.
Das ist ein Stereoreceiver mit Netzwerkfunktionalität.
Der hat zusätzlich zur Denon-Kombi noch 4 Digitaleingänge, Pre-Outs, Subwoofer-Pre-Out und Zone 2.
Er ist auch sehr deutlich günstiger als die Denon-Kombi.

Der Denon Netzwerkspieler soll lt. Aread-DVD-Test rel. langsam beim Netzwerkzugriff sein.

Grüsse
Roman
technikhai
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2011, 23:24

Passat schrieb:
Ich persönlich würde auch noch den Onkyo TX-8050 ins Auge fassen.
Das ist ein Stereoreceiver mit Netzwerkfunktionalität.
Der hat zusätzlich zur Denon-Kombi noch 4 Digitaleingänge, Pre-Outs, Subwoofer-Pre-Out und Zone 2.
Er ist auch sehr deutlich günstiger als die Denon-Kombi.

Der Denon Netzwerkspieler soll lt. Aread-DVD-Test rel. langsam beim Netzwerkzugriff sein.

Grüsse
Roman

Das ist ja alles schön und gut,aber der Pioneer kann eben Airplay und ist somit für sein IPad geeignet.Zudem gibt es optional auch einen W-Lan Adapter.Man öffnet den I-Pod und wählt den Titel aus,das I-Pad fragt dann ob es den Titel über den Pioneer AV abspielen soll oder über das I-Pad.Dann sagt man Ihm über AV und der Pioneer springt an und spielt ab.So einfach und innovativ ist das.Zudem kommen die erstklassigen Digitalverstärker die nicht so viel Wärme produzieren und echt knackig im Klang sind.Der Onkyo hat soweit ich weiß nur den Stream von Audio und Internetradio.
Versteht mich nicht falsch Jungs,aber Onkyo und Denon sind gut,keine Frage,aber der Pioneer auch und hat all das was basilius sich wünscht.
Gato hat schon recht mit dem das Denon und Canton zusammen gut harmonieren,aber Pioneer und Canton tun es mindestens genau so gut,und erfüllen alle Kriterien.Ich selbst habe Canton`s und einen Pioneer.Hatte schon Onkyo und auch Denon aber der Pioneer ist einfach der Hammer....




Gruß Marco
Passat
Moderator
#6 erstellt: 15. Nov 2011, 23:55
Der Pioneer hat aber gar keine Digitalendstufen!
Die haben bei Pioneer nur die Topmodelle SC-LX.

Und was W-LAN angeht:
Das lässt sich an jedem netzwerkfähigen Receiver für 25,- € mit Hilfe eine WLAN-Bridge realisieren.
Da ist der Pioneer-Adapter teurer!

Außerdem bietet auch Onkyo einen WLAN-Adapter für den TX-8050 an, den UWF-1.
Aber auch der ist zu teuer.

Und der Onkyo kann mit optionalem Adapter UP-DT 1 auch noch DAB/DAB+.

Und für Airplay gibts von Apple den Apple TV.
Der kann im Gegensatz zum Pioneer auch noch Videos und Bilder vom iPxx abspielen und nicht nur Musik.

Grüsse
Roman
schramme74
Stammgast
#7 erstellt: 16. Nov 2011, 12:57

Das stimmt nicht ganz,der AV kann die unterschiedlichen Lautstärken nicht regulieren,manchmal und grad bei Werbeblöcken wird es lauter

Doch, das stimmt so. Audyssey kann das. Die Funktion nennt sich Dynamic Volume.

Klich Mich

Eine Kombination die eventuell auch deine Ansprüche befriedigt wäre mM nach diese

Peachtree Nova 1300€

Sonos Connect 350€

Tannoy Revolution DC6T 1200€

Mit dieser Kombi liege ich zwar mit 350€ über dem Budget, aber eine dezente Anlage in guter Qualität und sehr guter Bedienbarkeit ist das Set trotzdem.

MFG
Tom
Pizza_66
Inventar
#8 erstellt: 16. Nov 2011, 13:13
Richtig. Selbst die etwas älteren AV-Receiver der gehobenen Klasse können die Lautstärkeschwankungen einbremsen. Hierzu zählen u.a. auch die Receiver von Yamaha (Beispiel: RX-V 1800, 3800, 1900, 3900, ...)

Der AV-Receiver hat einen weiteren entscheidenen Vorteil und das ist die Einmessung. Hier werden, je nach Güte des Systems, Raumabhängige "Störfaktoren" weitestgehend berücksichtigt und die Klangausgabe demensprechend konfiguriert.

Die AV-Receiver klingen m.E. auch nicht mehr unbedingt schlechter als reine Stereoverstärker, wenn man die erwähnten Vorteile nutzt. Von der Anschlußvielfalt mal ganz abgesehen.

Insofern: Gucke, dass du einen guten AV-Receiver ergatterst, notfalls ein gebrauchtes Geräte hier im Suche/Biete Bereich.

Kandidaten wären die erwähnten Yamahas oder die "dickeren" Pios (LX60, LX70, ...) die auch ein hervorragendes Einmess-System besitzen und auch in Stereo eine sehr gute Figur machen. Als Schmankl besitzen diese (zumindest bei den erwähnten Yamahas) noch ein ganz passables Phonoteil.
jd17
Inventar
#9 erstellt: 16. Nov 2011, 13:28

Gato16 schrieb:
...und wenn Ihr so auf Klarheit und Dynamik steht, dann solltet ihr eh auf airplay und ipad verzichten!

die aussage solltest du mir bitte mal genauer erklären.
ich komme beim besten willen nicht dahinter, wo klarheit und dynamik hängen bleiben... auf dem weg in der luft vielleicht?



als meines erachtens wichtigsten hinweis würde ich dem TE noch mitgeben:
hör dir noch weitere lautsprecher an! das wichtigste bei der anlage sind die lautsprecher, daher kommt der klang, und da gibt es die weitaus größten unterschiede. hier sollte auch auf jeden fall der bärenanteil des budgets reinfließen.
da ihr schöne schlanke lautsprecher sucht, die toll klingen, würde ich diese 3 ins rennen werfen - einfach mal anhören gehen!:
- Monitor Audio RX8
- Dali Ikon 6 MK2
- B&W CM8

ansonsten gebe ich den meisten hier recht. soliden av-receiver von yamaha oder pioneer mit den features die gewünscht sind kaufen.
dann wunschlos glücklich sein. alles andere ist meines erachtens rausgeschmissenes geld.
dawn
Inventar
#10 erstellt: 16. Nov 2011, 13:48
Sowohl mit einem AV-Receiver mit den entsprechenden Features wie auch mit einer modularen Lösung aus Netzwerk-Multimedia-Player und Stereo-Verstärker sind Deine Anforderungen zu erfüllen. Welches die bessere Variante ist, läßt sich nicht pauschal beantworten.

Vorteil des AV-Receivers ist sicherlich der (zunächst) günstigere Preis. Andererseits kannst Du mit einem hochwertigen Netzwerkplayer und einem hochwertigen Verstärkermodul klanglich noch mehr rausholen und Du bleibst flexibler. Ein guter Verstärker ist auch nach 20 Jahren noch auf der Höhe der Zeit. Ein AV-Receiver/Mediaplayer ist nach 5 Jahren schon hoffnungslos veraltet, da laufend neue Features/Formate entwickelt werden, und dann will man wieder was neues haben. So gesehen relativiert sich der vermeintliche Preisvorteil schon ein bißchen, da bei AV-Receivern regelmäßig deutlich früher Ersatzanschaffungen getätigt werden als bei Stereo-Verstärkern.

Wenn Du also kein Surround möchtest und es kein Problem ist, Dein Budget von 2.500 Euro auch auszuschöpfen, ließe sich mit der modularen Variante IMHO die qualitativ bessere und zukunftssichere Lösung erzielen.

Ob es unbedingt die Denon-Geräte sein müssen, ist eine andere Frage. Der ähnliche Marantz NA7004 soll ja der bessere Netzwerkplayer sein, er ist schneller und hat vor allem einen besseren D/A-Wandler. Der Denon DNP 720AE ist im Prinzip eine abgespeckte Variante davon. Die passenden Verstärker gibt´s ja von Marantz auch dazu, z.B. PM 6004.

Aber den größten Einfluß auf den Klang haben natürlich die Lautsprecher. Die Canton Chrono 580.2DC sind sicherlich gut, aber in der Preisklasse gibt es natürlich noch so einiges, was sich lohnt zu hören. Bei welchem Händler warst Du und was hast Du im Vergleich dazu gehört?


[Beitrag von dawn am 16. Nov 2011, 13:50 bearbeitet]
technikhai
Inventar
#11 erstellt: 16. Nov 2011, 19:19
Ich finde nach wie vor die beste Lösung für "basilius" ist ein AV Receiver mit allem drin.Zudem hat er sich die Canton Boxen schon angehört und war vom Klang begeistert.Es gibt natürlich besseres,aber anstatt Ihm dazu zu raten schlägt man Ihm so viele verschiedene Sachen vor,die wohl alle auch sehr gut sind,aber wohl auch sehr umständlich von den Anschlüssen sind.Bei einem gescheiten AV hat er nur eine Fernbedienung und die haben mittlerweile echt gute DLNA Funktionen und Airplay.Versteht mich nicht falsch,aber warum sollen sie sich mehrere Komponenten unterschiedlicher Designs und mit 2 verschiedenen Fernbedienungen hin stellen, wenn sie das ganz einfach haben können.Wenn sie sich schon in die Chronos verliebt haben,dann sollen sie sie auch kaufen.Die Enttäuschung ist groß wenn sie andere LS kaufen die Ihnen klanglich nicht gefallen.Wollte auch andere LS als alternative anbieten,habe es mir aber dann verkniffen weil sie ja nicht so laut hören.Deshalb bleibe ich dabei und sage kauft euch die Canton Chrono und einen AV mit DLNA und Airplay.Egal ob einen von Pioneer oder von Yamaha oder sogar Denon.Ich denke nicht das die Chronos viel unterschiedlicher mit Onkyo oder Harmann Kardon klingen.Fakt ist,der AV ist die einfachste Lösung.Ich habe den Pioneer empfohlen da ich Ihn schon gehört habe und die Airplay Funktion extrem gut zu bedienen finde.Sogar noch einfacher wie beim Sonos System.Die PureDirekt schaltung an den neuen AV`s haben den Sinn,die eigentliche Klangfarbe des Verstärkers oder AV`s abzuschalten und es direkt zu verstärken.Somit für mich kein Nachteil gegenüber einem Stereoverstärker.Die heutigen AV`s eignen sich somit genau so gut zum Stereobetrieb wie ein Vollverstärker.


Gruß Marco
basilius1404
Neuling
#12 erstellt: 16. Nov 2011, 21:54
Hallo liebe Freunde des gepflegten Musikgenusses,
ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die sich hier so viel Mühe gegeben haben, meine Fragen zu beantworten. Es ist absolut beeindruckend, wie Ihr unterschiedliche Varianten mit ihren Vor- und Nachteilen herausgearbeitet habt. Wir weden uns alles nochmal durch den Kopf gehen lassen, die vorgeschlagenen Geräte ansehen und dann entscheiden,ob Stereo oder AV. Auf jeden Fall habe ich jetzt die Mindeststandards, die notwendigen Funktionen und die in Frage kommenden Geräte Dank Eurer Hilfe, vielen Dank nochnmal. Bei den Chrons wird es wohl bleiben, die werden morgen als erstes gekauft.
Viele Grüße - Basilius
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
unterschiedliche Impedanz?
jochn am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  5 Beiträge
Winziger, aktiver Studiomonitor. Wer hat eine gute Idee ?
soundrealist am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  7 Beiträge
Nubert?wer hat damit Erfahrungen?
Freakylicious am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  11 Beiträge
Checkliste zum Probehören - wer hat gute Tipps?
mifri am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  10 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit Rotel-Vorstufen?
deonny73 am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  2 Beiträge
Wer hat schon Audioquest Mont Blanc "gegen" Pikes Peak gehört ?
sjust am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  2 Beiträge
Wer hat erfahrungen mit der E Serie von JBL?
sadschmo am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  2 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit HIFI in grossen hohen Räumen
cuthulu am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  28 Beiträge
Standlautsprecher mit knackigem Bass gesucht - Wer hat mir einen Tipp?
mopsimops2011 am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  15 Beiträge
Wand-Anlage - wer weiß was?
cmkrz am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.06.2008  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Onkyo
  • Marantz
  • Sonos
  • Pioneer
  • Chess
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedHelgeK42
  • Gesamtzahl an Themen1.344.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.821