3 Boxenpaare zur Auswahl für Klassik und Jazz (Hilfe!)

+A -A
Autor
Beitrag
Illum1nat0
Stammgast
#1 erstellt: 23. Nov 2011, 10:02
Hallo Forum,

ich habe die Möglichkeit an 3 verschiedene Boxenpaare günstig zu kommen und wollte euch nach eurer Meinung hinsichtlich der Tauglichkeit für die Musikrichtungen -überwiegend Klassik (Oper und Klavier) und Jazz- und -gelegentlich Rock und Pop- fragen?!

Die Boxenpaare sind:
a) KEF Q300 (soll ja sehr räumlich und detailliert sein)
b) KEF 7 SE (soll ja gegenüber dem KEF 7 mehr Bass haben)
c) Canton GLE490 (soll ja ein recht guter Lautsprecher für alle Musikrichtungen sein)

Über ein paar hilfreiche Meinungen würde ich mich überaus
freuen.

Viele Grüße
Hifi_Mikel
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2011, 10:37
Wie wäre es denn, wenn du dir die mal anhören gehst und uns deine Meinung dazu sagst?

Wie groß wäre denn der Raum?
Illum1nat0
Stammgast
#3 erstellt: 23. Nov 2011, 10:51
Hallo Eminenz,

mein Raum ist ca. 12 m^2 groß und das Probehören ist bei mir leider nicht möglich, weshalb ich auch hier um eure Hilfe bitte

Ich habe kein absolutes Gehör und denke, dass sich mein Gehör in der Allgemeinheit gut wiederfindet
Deshalb wäre ich euch dankbar, wenn ich mir einige Eindrücke zu den 3 genannten Boxenpaaren geben könntet! Wenn jemand alle 3 Paare schon gehört hat und mir einen kurzen Vergleich schreiben könnte?! --> das wäre IDEAL
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2011, 10:55
ich kenne alle drei und letztere ist zu groß, die iQ7 SE je nach Akustik auch.

Bei 12qm würde ich wirklich auf Kompakte gehen.

Und das mit dem Probehören zählt nicht. Dank Fernabsatzgesetz kannst du z.B. drei Paare bestellen und zwei wieder zurückschicken.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 23. Nov 2011, 11:05
Ich kann mich Eminenez da nur anschließen.... 12 qm und die GLE 490 schließen sich imho genauso völlig aus wie Kef und Klassik

Zum Preis für Q300 würde ich eher eine Dynaudio DM 2/7 ins Visir nehmen
http://www.hifisound...96/DYNAUDIO-DM-2_7-/

evtl auch eine Cabasse Antigua MT30
http://www.phonophono.de/Ycabasse_antigua.php3?Kennung=

oder eine PSB Image B4 oder B5
http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/image/image-b5/
yahoohu
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2011, 11:15
Moin,

ich werfe mal noch eine Marke in den Raum:

Bei Ebay werden immer mal wieder Sonics Argenta oder Arkadia per Auktion verkauft.

Beide Modelle halte ich für Deine Art von Musik den hier genannten Lautsprechern haushoch überlegen.

Da auch im Sonics-Fall das Fernabgabegesetz gilt (wenn beim Händler gekauft) ist das ebenfalls ohne Risiko.

Ich will keinen der genannten Lautsprecher schlecht machen, aber die Sonics zu toppen wird schwierig (als Vergleichsbasis kann man auch die ehemaligen Händlerpreise nehmen).

Gruß Yahoohu
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 23. Nov 2011, 11:16

baerchen.aus.hl schrieb:
I
Zum Preis für Q300 würde ich eher eine Dynaudio DM 2/7 ins Visir nehmen
http://www.hifisound...96/DYNAUDIO-DM-2_7-/

evtl auch eine Cabasse Antigua MT30
http://www.phonophono.de/Ycabasse_antigua.php3?Kennung=

oder eine PSB Image B4 oder B5
http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/image/image-b5/


Kann mich den Empfehlungen nur anschließen.
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 23. Nov 2011, 11:23
Stopp!

Als Langsamschreiber hab ich Baerchens Post nicht gesehen:

Ebenfalls Top-Alternativen.

Gruß Yahoohu
Illum1nat0
Stammgast
#9 erstellt: 23. Nov 2011, 11:39
Vielen Dank für die vielen neuen Lautsprechertypen

Da muss ich jetzt erstmal kurz inne gehen und mich sammeln,
da ich diese Lautsprecher gar nicht auf der Rechnung hatte!
Dann fange ich mal an die genannten Lautsprecher genauer unter die Lupe zu nehmen!

Und sind denn die KEF Lautsprecher so verkehrt? Ich habe soooo viel gutes über diese Lautsprecher gelesen und dachte für den Preis und für meinen Musikgeschmack wären sie Topp und dann kommt ihr mit Lautsprechern von dessen Existenz ich noch niemals gehört habe

Dann fange ich mal an...images/smilies/insane.gif

Ach so, und wegen dem Probe hören und zurückschicken! Ich selbst bin noch Student und wenn ich mir 3 Paar Lautsprecher schicken lasse, so müsste ich diese auch vorfinanzieren, was jedoch mit meinen finanziellen Mitteln nicht möglich ist

Und schade, dass die GLE490 nichts sind! Denn die könnte ich privat in einem TOPP Zustand (10 Monate alt) für 300 EUR bekommen


[Beitrag von Illum1nat0 am 23. Nov 2011, 11:43 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 23. Nov 2011, 11:50
Moin,

neu werden die Cantons zum Teil um 450 Euro angeboten.

Aber im Ernst: In einem 12 qm-Raum kann das ganz schnell kontraproduktiv sein.

Gruß Yahoohu
Illum1nat0
Stammgast
#11 erstellt: 23. Nov 2011, 11:52
@ yahoohu: Wenn man es objektiv betrachtet, dann stimmt das natürlich! Ich müsste mich dann bei mir in der Küche positionieren, damit ich die Cantons in meinem Wohnbereich richtig geniessen kann und das kann ja keine Lösung sein!
Illum1nat0
Stammgast
#12 erstellt: 23. Nov 2011, 11:57
Ist denn der Klangunterschied zwischen den Dynaudio DM 2/7 und den Sonic Lautsprechern ziemlich groß oder ähneln sie sich? Die Dynaudios scheinen darüber hinaus ein wenig mehr Bass zu haben, was meinen Ausflügen in die Pop und Rock Welt recht gut täte. Oder meint ihr, dass sich zu den Boxenpaaren ein Subwoofer gut gesellen würde?
yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 23. Nov 2011, 12:03
Moin,

die Dynaudio kenne ich nicht.
Die Sonics, speziell die Arkadia, produzieren in entsprechenden Räumen (gemeint: kleine bis mittlere Raumgröße)
einen erstaunlichen Tieftonbereich.
Natürlich kannst du bei dieser Gehäusegröße nicht mit abgrundtiefen Bässen a la Kirchenorgel rechnen.

Ich denke, das reicht auch ohne Sub. Und wenn nicht, später nachrüsten kann man immer.

Gruß Yahoohu
Illum1nat0
Stammgast
#14 erstellt: 23. Nov 2011, 12:14
Der Arkadia klingt auf jeden Fall mal nicht schlecht!
Und wie sieht es basstechnisch mit den Dynaudios aus?
Die Arkadia sind nämlich recht teuer so dass diese nur für mich in Frage kämen, wenn ich mal Glück auf ebay hätte Momentan tendiere ich eher in Richtung Dynaudio! Wenn ihr mir da noch einige Erfahrungen schildern könntet, auch im Hinblick auf die KEF IQ30/Q300, da ich darüber so viel gelesen habe, dass ich manchmal denke, ich hätte Sie schon jahrelang gehört


[Beitrag von Illum1nat0 am 23. Nov 2011, 12:14 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 23. Nov 2011, 13:11
Die KEFs sind schöne Lautsprecher, wobei die iQ30 obenrum je nach Raum und Geschmack etwas kratzbürstig werden kann. Die Q300 spielt sanfter, zieht aber bei der genannten Musik gegenüber z.B. der Dynaudio deutlich den Kürzeren.

Mir gefällt die 300 eher bei Songwriter/Rock, da fehlt der Dynaudio für mich etwas der "Drive".

Und wenn du Student bist, dann wird das nicht das kleinste Nest sein, wo du studierst und es wird sicherlich in der Nähe einen Händler oder wenigstens einen Elektromarkt geben, oder? Im Zweifelsfalle mal die PLZ posten.
Illum1nat0
Stammgast
#16 erstellt: 23. Nov 2011, 13:40
Ha, ich habe doch einen Händler in meiner Nähe gefunden, der KEF, Dynaudio und Dali anbietet

Dann werde ich mich mal auf den Weg zum Probehören machen!
Kann jemand vorab vielleicht eine Einschätzung geben, wie sich die Dali Lector 2 zu den KEF Q300 und Dynaudio DM 2/7 verhalten?
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 23. Nov 2011, 13:43

Hifi_Mikel schrieb:
Dann werde ich mich mal auf den Weg zum Probehören machen!


Nimm CDs mit, die du sehr gut kennst!


Kann jemand vorab vielleicht eine Einschätzung geben, wie sich die Dali Lector 2 zu den KEF Q300 und Dynaudio DM 2/7 verhalten?


Können sicherlich, aber es wäre nicht hilfreich, weil du dann mit Vorurteilen die Box anhörst.

Also geh einfach hören, lass dir nicht einfach was aufschwatzen und melde dich mit deinen Erfahrungen wieder
Illum1nat0
Stammgast
#18 erstellt: 23. Nov 2011, 13:51
Stimmt! Erst Probehören und dann melde ich mich nochmals
Und heute haben die leider geschlossen muss wohl bis morgen warten...
Illum1nat0
Stammgast
#19 erstellt: 23. Nov 2011, 14:24
Ach und nochwas, lohnt es sich ggf. den Monitor Audio BX2 mit Probe zu hören oder lohnt das nicht, weil er dem KEF Q300, Dynaudio DM2/7 und dem Dali Lektor 2 ohnehin unterlegen ist?
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 23. Nov 2011, 14:28
Es lohnt sich ALLES zu hören, auch wenns optisch nicht gefällt oder preislich rausfällt. Aber je mehr du hörst, desto mehr Erfahrungen sammelst du.

Mit Informationen wie "Lautsprecher XY hat mir sehr gut gefallen, war aber zu teuer" oder "war hässlich", können wir dann ggf. günstigere und optisch ansprechendere Alternativen nennen.
Illum1nat0
Stammgast
#21 erstellt: 23. Nov 2011, 16:02
Ich habe mir mal eine kleine Zusammenstellung auf CD gebrannt und werde die Lautsprecher nach diesem Schema testen
habe mir insgesamt 9 Titel ausgesucht mit einer Dauer von 10 Minuten! Müsste pro Boxenpaar für den Ersteindruck reichen!

Bildschirmfoto 2011-11-23 um 16.44.19


[Beitrag von Illum1nat0 am 23. Nov 2011, 16:54 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 23. Nov 2011, 16:38
Leider nicht lesbar, aber mach mal
Illum1nat0
Stammgast
#23 erstellt: 23. Nov 2011, 16:52
Stimmt, hab es nun korrigiert
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Nov 2011, 17:33

Hifi_Mikel schrieb:
Und sind denn die KEF Lautsprecher so verkehrt?



Hallo,

nein,sind sie nicht.

Geschmäcker,auch Hörgeschmäcker sind verschieden.

Die Einen mögen hier lieber die Dynaudio DM 2/7 (welche so gar nicht mein Fall wäre,aber für dich uninteressant),
der Nächste die MA BX 2,
der Übernächste die Dali usw...

Wenn du Wert auf eine sehr gute Bühnendarstellung legst,
dazu noch jedes Detail analytisch präsentiert haben möchtest,
dann ist die Sonics Argenta (für 12qm absolut ausreichend,spielten bei mir einige Zeit auf 40qm) den sonstigen Genannten hier ein gutes Stück überlegen.

Hör einfach so viele Lautsprecher wie du nur kannst,
auch Quadral ,German Maestro und Elac kommen noch in Betracht wenn gute Auflösung gefordert ist.

Vllt läuft sogar die hammermäßige Swans M1 übern Weg,
zwar überm Budget,aber würde ich dann trotzdem mal reinhören falls die Möglichkeit besteht.


Gruss
Chrisnino
Stammgast
#25 erstellt: 23. Nov 2011, 17:57

weimaraner schrieb:


Vllt läuft sogar die hammermäßige Swans M1 übern Weg,
zwar überm Budget,aber würde ich dann trotzdem mal reinhören falls die Möglichkeit besteht.


Gruss


führe ihn nicht in Versuchung
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 23. Nov 2011, 18:52

Vllt läuft sogar die hammermäßige Swans M1 übern Weg,
zwar überm Budget,aber würde ich dann trotzdem mal reinhören falls die Möglichkeit besteht.


Übern Budget? Nicht unbedingt! Auf der Swans HP findet man etwas versteckt den Hinweis auf die Swans DIY Schiene. Ein offizieller Händler der Swans DIY Schiene ist die Firma Kamm in Geisenheim, die ihr Geld hauptsächlich mit dem Bau von Lautsprechergehäusen verdient. Dort gibt es die originale Ur M1 von Swans als Bausatz incl eines fertigen Gehäuses zu einem sehr lukrativen Preis..... Das Gehäuse ist nicht so schick wie das Original....aber das ist den Chassis egal....

http://ehighend.de/s...ad370a08ab9d636188af
Illum1nat0
Stammgast
#27 erstellt: 23. Nov 2011, 19:28
Macht mich nicht schwach
Ich werde morgen erst einmal ein paar Lautsprecher testen und dann sehen wir weiter
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 23. Nov 2011, 20:22
Hallo,


wobei man sagen muss das einige nach einem Subwoofer zur Unterstützung rufen bei der M1,
wollte ich nur gesagt haben.

In Ungarn gibt es Swans Lautsprecher übrigens günstiger,
fast um die Hälfte,
auch in D wird die UVP in der Regel deutlich unterboten,

in China sollen sie am günstigsten sein,
unter 400€ das Paar M1...

Nun gut,
ist nicht um die Ecke und aus China auch noch zöllig

Gruss
Illum1nat0
Stammgast
#29 erstellt: 23. Nov 2011, 22:33
Na ja, ich denke die M1 wird es nicht, um der Sache mal die Luft aus den Segeln zu nehmen

Mal eine andere Frage: Was haltet ihr von dem Angebot:
NAD C326BEE, 1 Jahr alt, 250 EUR oder
NAD C316BEE, 1 Monat alt, 220 EUR? (beides von Privat)

a) Haben die genügend Reserven, um Regallautsprecher der bereits erwähnten Güte ordentlich zu befeuern?
b) Liefern die einen ordentlichen Stereogenuss?
c) Sind die Preise gute Gebrauchtpreise oder sind die zu hoch?


[Beitrag von Illum1nat0 am 23. Nov 2011, 23:04 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 24. Nov 2011, 08:06
Der Preis des 326 ist sehr gut, der vom 316 ist auch ok.

Klanglich gute Geräte, mir ging die unsensible Lautstärkeregelung via Fernbedienung irgendwann so auf den Keks, dass ich auf was anderes gewesechselt habe.
Illum1nat0
Stammgast
#31 erstellt: 24. Nov 2011, 08:51
Die Preise überschlagen sich

Anhängend noch diese Frage:
a) Ich könnte von Privat ein paar Sonics Arkadia (1 Jahr alt) für 550 EUR bekommen! -Nachteil: Bei den Boxen hätte niergens die Möglichkeit sie Probe zu hören-

b) Die Dynaudio DM 2/7 könnte ich von einem Händler für 470 EUR inkl. Versand (Ausstellungsstück) bekommen! -Vorteil: Diese könnte ich wahrscheinlich heute Probehören-

Was meint ihr zu diesen Preisen?

@Eminenz: Was meinst du mit "unsensible" Lautstärkeregelung?


[Beitrag von Illum1nat0 am 24. Nov 2011, 08:51 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 24. Nov 2011, 08:53
Geh Probehören!
Illum1nat0
Stammgast
#33 erstellt: 24. Nov 2011, 08:56
Ich weiß

Erst Probehören und dann gehen die Diskussionen weiter
yahoohu
Inventar
#34 erstellt: 24. Nov 2011, 09:04
Moin,

das sind auch ein paar Argumente für die Arkadia:

Händlerpreis 2009: 2.398,00 Euro
Direktverkaufspreis aktuell: 1.198,00 Euro

Letzte Auktionen bei Ebay (V=vom Vertrieb, P= von Privat):
595,56 V
803,00 V
623,73 P mit Ständern
733,18 V
760,00 V
617,00 P

Aus meiner Sicht kaufen, da Risiko gleich Null (wenn der Dir angebotene Lautsprecher ok ist).
Wenn er Dir nicht gefällt, was ich nicht glaube, bekommst Du ihn ohne Probleme wieder los.

Gruß Yahoohu
Illum1nat0
Stammgast
#35 erstellt: 24. Nov 2011, 09:27
Danke für den Preisvergleich

Ich werde mir das Angebot warm halten und erst einmal einige Klangeindrücke beim Probehören sammeln, wie es die Eminenz vorgeschlagen hat
Chrisnino
Stammgast
#36 erstellt: 24. Nov 2011, 17:44

Hifi_Mikel schrieb:
Na ja, ich denke die M1 wird es nicht, um der Sache mal die Luft aus den Segeln zu nehmen



Fall Du die Möglichkeit haben solltest die Swans mal Probe zu hören, solltest Du die Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen

Jedes Probehören bringt Dich weiter

Probehören tut in der Regel nicht weh
Eminenz
Inventar
#37 erstellt: 24. Nov 2011, 17:46

Chrisnino schrieb:
Probehören tut in der Regel nicht weh


Gewagte These, Nick
Chrisnino
Stammgast
#38 erstellt: 24. Nov 2011, 17:52
deswegen habe ich auch extra geschrieben in der Regel
Miguel



[Beitrag von Chrisnino am 24. Nov 2011, 17:53 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#39 erstellt: 24. Nov 2011, 17:55
Achso, auf die Schnelle hab ich Probehören im Regal gelesen....
Chrisnino
Stammgast
#40 erstellt: 24. Nov 2011, 17:56

Eminenz schrieb:
Achso, auf die Schnelle hab ich Probehören im Regal gelesen.... :Y


Illum1nat0
Stammgast
#41 erstellt: 24. Nov 2011, 19:10
So erstes Probehören hat 2 Stunden gedauert, da ich mich noch mit dem Verkäufer ordentlich unterhalten habe

Die gehörten Lautsprecher waren (auch in dieser Reihenfolge gehört):

1. Dali Lektor 2
2. KEF Q100 (leider war die Q300 nicht auf Lager
3. Wharfedale Diamond 10.4
4. Dali Zensor 5

Die Dynaudio DM 2/7 kommt leider erst in 14 Tagen wieder rein... ob ich es bis dahin aushalte ist eine andere Frage

Hier sind meine Einschätzungen:

Tracks:
Rachmaninov: Klavierkonzert Nr.1 op.1 in fis-Moll - I.Vivace
Chopin: Prélude op.28 Nr.8 in Fis-Moll Molto agitato
Händel: Concerto a due cori Nr.3 in f-dur
Beethoven: Sinfonie Nr.9 in d-moll op.125 - IV.Presto
Mozart: Don Giovanni - Madamina Arie
Diana Krall: How can you mend a broken heart
Victor Bailey: Low Blow
Kyoto Jazz Massive: Deep in your mind
Dream Theater: The Dance of Eternity

1. Dali Lektor 2
Der Klang war im klassischen Bereich nicht schön anzuhören. Die Höhen waren nicht so präsent. Eine richtige Bühne, wo man die einzelnen Instrumente hätte orten können konnte sich leider nie aufbauen. Die Bariton Stimme von Bryn Terfel in Madamina wusste zu gefallen. Genauso wie die Stimme von Diana Krall, sprich die Mitten waren in Ordnung. Und das Bassfundament war bei Dream Theaters Dance of Eternity gut ausgebaut. Was mir auffiel war, dass der Lautsprecher es einfacher hatte sich im Jazz, Rock Bereich zu bewegen als im klassichen. Insgesamt ein guter Lautsprecher aber nicht das, was ich suche! (Lustig war, dass mir bei Chopins Prélude auffiel, dass ein Lautsprecher in einem bestimmten Hochtonbereich leicht verzerrte. Nachdem wir die Lautsprecher umgesteckt hatten, mussten ich und der Verkäufer feststellen, dass die Box leicht defekt war

2. KEF Q100
Wow, das ist im Unterschied zum Dali Lektor 2 ein viel schöner aufgelöstes Klangbild. Die Höhen sind präsenter und die Bühne ist viel größer. Bryn Terfel kommt mir seiner Stimme einen Tick besser rüber und Diana Krall macht es dem Bariton nach. Bei Beethovens 9ter Sinfonie baut sich ein ordentliches Orchster auf, das auch recht tief hinunter reicht. Wo wir schon unten sind: Dream Theaters Dance of Eternity kommt einen Tick weiter runter als die Dali Lektor 2. Insgesamt ein schöner und sehr gut aufgelöster Lautsprecher. Ein ordentlicher Alrounder würde ich sagen
Schade, dass der Q300 nicht da war. Der Verkäufer meinte, dass die Auflösung gleich bliebe und sich nur die Bühne weiter entfalten würde, da der Lautsprecher ein größeres Volumen hat. Mit den Klangeindrücken vom Q100 könnte es ggf. mein Lautsprecher werden. Aber 600 EUR/Paar... meine studentische Geldbörse bekommt Tränen in die Augen

3. Wharfedale Diamond 10.4
Hier meinte der Verkäufer, dass dieser Lautsprecher ein echter Geheimtipp wäre. Optisch sieht der auch ansprechend aus. Preislich wäre er auch günstiger als der Q300 aber vom Klang her konnte er mich nur ansatzweise im Bereich des Rock und phasenweise im Jazz überzeugen. Im klassichen Bereich fehlte mir immer ein Quentchen Billanz. Ich habe sonst immer Klassik mit meinen Shure SE425 gehört, der sehr analytisch ist. Beim Hören der Wharfedale erwartete ich an einigen Stellen einen Ton, der jedoch irgend wie verschluckt wurde. Es war recht seltsam, da es mir so vorkam als ob mir der Lautsprecher einige Töne oder Frequenzen versagt hätte. Hinzu kam noch ein eher dumpfes Spielgefühl, so dass für mich der Lautsprecher im klassischen Bereich unbefriedigend war. War schon seltsam, da er sich im Rock und Jazz Bereich recht hörbar anstellte.

4. Dali Zensor 5
Wo ich schon mal einen Standlautsprecher in Form der Wharfedale gehört hatte wollte ich auch einen anderen hören, so dass ich zum Dali Zensor 5 griff, da er mit rund 650 EUR einen Tick teurer ist als der Q300 aber insgesamt vielleicht mit ein paar Entbehrlichkeiten finanzierbar wäre. Optisch gefiel er mir auf jeden Fall sehr gut. Und auch tonal wusste er zu gefallen. Die Höhen waren wie beim Wharfedale nicht immer Topp und ein halbwegs dumpfes Gefühl kam rüber, ABER dieses Manko wusste der Lautsprecher durch eine sehr schöne Musikalität auszugleichen. Es war schon sehr interessant zu hören, wie er durch ein feines und lockeres Handhaben der Töne Schwächen in den Höhen ausglich. Die Bühne, die auch sehr ordentlich war, half der Musikalität dabei die Schwächen noch weiter zu "kaschieren" so dass er sich im klassichen Bereich recht gut anstellte. Der Rock und Jazz Bereich war wie bei allen anderen getesteten Lautsprecher schön aufgelöst und angenehm zu hören. Wenn er 200 EUR günstiger wäre, dann hätte ich möglicherweise zugegriffen aber für 650 EUR schweben mir dann doch die Q300 im Hinterkopf Interessant war auch noch, dass die Zensor unter der Lektor angesiedelt ist, denn den Klang fand ich insgesamt homogener als den der Lektor 2!?

Bedauerlicherweise konnte ich den Dynaudio nicht testen und beim Q300 weiß ich in etwa, wie er sich anhört! Was meint ihr? Hab ich da Murks gehört oder decken sich meine Klangeindrücke mit euren Erfahrungen und welche Lautsprecher könnt ihr mir noch empfehlen

Ich hätte ferner gerne noch ein paar Sonus faber gehört aber leider war da schon eine Zeit erreicht, wo das Geschäft schließen musste

Mein Ranking:
1. KEF Q100
2. Ganz knapp dahinter Dali Zensor 5
3. Dali Lektor 2
4. Wharfedale Diamond 10.4


[Beitrag von Illum1nat0 am 24. Nov 2011, 19:46 bearbeitet]
Partagas
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 24. Nov 2011, 22:51
Klar gehen die Kefs bei Klassik, gerade da ist doch Bühne und Auflösung wichtig...
Passen auch gut zu den Nad Verstärkern, habe ich schon zusammen gehabt.

Warte doch noch auf die Q300 und auf die Dynaudios, sind ja vielleicht nicht ohne Grund verkauft und deshalb nicht vorrätig.
Sonst ärgerst du dich nur hinterher...

Gruß
Illum1nat0
Stammgast
#43 erstellt: 24. Nov 2011, 23:02
Kann mir vielleicht jemand sagen wie sich die KEF IQ30 zur Q100 und Q300 verhält? Die Q100 habe ich ja bereits gehört und was ich hörte gefiel mir sehr gut. Da 500 EUR bzw. 600 EUR für eine Q300 recht hoch für einen Studenten ist würde ich ggf. auf die IQ30 runtergehen und ein paar EUR sparen, wenn der Klang zumindest Ähnlichkeiten aufweist. Ein detaillierter Vergleich wäre natürlich, wie Weihnachten


[Beitrag von Illum1nat0 am 24. Nov 2011, 23:03 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#44 erstellt: 25. Nov 2011, 08:21
Danke für die Eindrücke. Offenbar magst du die eher feiner auflösenden Lautspecher.

Die iQ30 ist deutlich schlechter als die Q300, im Bassbereich aber etwas besser als die Q100. Mir gefiel der leicht aggressive Hochton der iQ30 nicht. Ich würde da eher eine iQ3 ins Auge fassen, wenns denn schon bissel älter sein soll.

Aber mal ehrlich, hol dir die obige Sonics für das Geld. Das ist ne ganz andere Preisklasse. Selbst wenn sie dir dann nicht gefallen sollte, bekommst du die du dem Preis auf jeden Fall los.


[Beitrag von Eminenz am 25. Nov 2011, 08:21 bearbeitet]
Illum1nat0
Stammgast
#45 erstellt: 30. Nov 2011, 19:50
Hallo Forum,

ich habe gerade ein neuwertiges Paar Kef IQ3 in Nussbaum für 140 EUR ersteigert was meint ihr, ein guter Preis?

Nun habe ich jedoch eine Frage:
Da ich mir auch noch die Westone 4 InEars für ein guten Preis gekauft habe, ist leider erst einmal kein Geld mehr für einen Receiver/Verstärker für die KEFs vorhanden

Ich habe jedoch das Edifier S530D Soundsystem:
http://www.hiq24.de/...0D-Rev2-schwarz.html

Wäre es möglich die KEFs übergangsweise an dem Subwoofer anzuschließen? Die Verstärkerleistung versorgt ja die beiden Edifier Boxen mit jeweils 35 Watt RMS! Reicht die Kraft auch für die KEFs aus?


[Beitrag von Illum1nat0 am 30. Nov 2011, 19:51 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#46 erstellt: 01. Dez 2011, 07:02
140.- ist ein hübscher Preis für die iQ3. Ich würde sie aber nicht mit dem Edifier betreiben, das wird zwar gehen, aber klingen wirds nicht.
Illum1nat0
Stammgast
#47 erstellt: 01. Dez 2011, 09:23
Vielen Dank für die Antwort!

Dann werde ich mal zusehen, dass ich irgend wo her einen günstigen Verstärker/Receiver herbekomme

Kann mir da jemand etwas günstiges empfehlen? Ich denke mal, dass ich aufgrund der Tatsache, dass ich nur Stereo hören werde eher einen Verstärker brauche. Gibt es eigentlich auch Stereo Receiver mit HDMI und optischen Toslink Eingängen?
Eminenz
Inventar
#48 erstellt: 01. Dez 2011, 13:57
Ja, den Kenwood RA-5000
Illum1nat0
Stammgast
#49 erstellt: 01. Dez 2011, 16:24
Wie witzig! Auf den bin ich beim googeln auch gestossen Einige Tests und die amazon Bewertungen haben es ja als ein ordentliches Gerät klassifiziert! Ich denke der wird es dann bin ich aber richtig pleite aber auch klangtechnisch glücklich Danke ans Forum für die Hilfe!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3 Verstärker zur Auswahl
Knibbel am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  12 Beiträge
Verstärker und Boxen für Klassik und Jazz
mifri am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  11 Beiträge
Suche Standlautsprecher für Klassik und Jazz
Illum1nat0 am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 14.02.2017  –  38 Beiträge
Verstärker für Jazz/Klassik
EphaidronIII am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  4 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl (3 Boxen)
Lazlow91 am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 12.03.2016  –  6 Beiträge
2Boxen für ca 25qm Klassik/Soul/Jazz.
Elioth am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.05.2009  –  26 Beiträge
Hilfe bei Lautsprecher-Auswahl
dorint am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  9 Beiträge
3 Boxenpaare bis 650 Euro in engerer Auswahl
Drumstudio1 am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  12 Beiträge
UKW Tuner mit Internetradio (3 zur Auswahl)
MZeeTex am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  6 Beiträge
Suche LS+Verstärker Combo für Jazz und Klassik
gert216 am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 136 )
  • Neuestes MitgliedNordish-by-nature
  • Gesamtzahl an Themen1.389.500
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.051