Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo Boxen ca. 500 Euro. neuer Verstärker notwendig? Boxenbau oder Kauf?

+A -A
Autor
Beitrag
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Dez 2011, 00:51
Hallo liebes Forum!

ich bräuchte einen Tip für den Kauf von Stereoboxen. Ich hab zwar schon versucht das Forum zu durchforsten und einige Testberichte zu lesen, jedoch hab ich noch nichts passendes gefunden. Der Grund dafür könnte unter anderem darin liegen, dass ich bereits einen Verstärker mit einem Klirrfaktor von 0,09% 40W RMS 8-16 Ohm habe. Der hängt an einer Pioneer Komplettanlage aus den 80ern. Ich hab mir bereits einen neuen Cd-Wechsler YAMAHA CDC-600 besorgt und habe jetzt Probleme passende 8 Ohm Boxen zu finden. Ich musste bemerken, dass die meisten heuzutage eher mit 4 Ohm laufen.

Musikstil: hauptsächlich Rock. classic Rock-indie Rock, auch life-DVDs vom PC; aber auch klassische musik sollte gut abspielbar sein. Ich bin selbst klassischer Musiker und stehe darauf sämtliche Frequenzen ausgeglichen zu hören. Ich liebe Details in der Musik - analythisches hören wird man das wohl nennen schätze ich. Auf jeden Fall habe ich sehr "gute" Ohren, die sehr viele Details gleichzeitig aufnehmen können. Die Lautstärke ist dabei nicht so entscheidend. Abgesehn von ein paar kleinen Parties im Jahr wird die Anlage täglich ca. 10h für Hintergrundsmusik verwendet und wenn sie endlich gute Boxen hat, will ich mich auch öfter einfach nur vor die Anlage sitzen und aktiv "nur" Musik zu hören.

Raumgröße: akkustisch schwer einschätzbar. Das ganze befindet sich in einem relativ großem Wohnbereich, die Boxend sind aber in einem seitlichem Teils des Raumes geplant. Dieser Teil misst ca. 3,5x4m ist aber zum restlichen Raum 7x6m geöffnet. Trennung gibt es teilweise durch eine nur ca. 1m hohe Trennwand und einer Couch davor. Grundsätzlich befinden sich im gesamten Wohnbereich fast übermäßig viele Couchen, Polster, Vorhänge,... die Wände sind teils aus Holz. Das ergibt eine relativ warme Akustik; leichter Hall - also nicht ganz trocken.

jetzt kommen wir zum Budget... da bin ich mir nicht ganz sicher. Ich wäre froh was gutes um 400Euro zu finden. Wenn es aber um 600 Euro etwas "verdammt viel" besseres gibt, dann würde ich mich sicher darüber ärgern mich für die billige Variante entschieden zu haben
Einst hab ich auch mit der Idee eines Bausatzes und selbst bauen gespielt. Jedoch müsste ich mir das Holz von einem Tischler machen lassen... was muss ich da rechnen? 150Euro oder so schätz ich. Die Frage lautet also: bekomm ich wenn ich 150Euro fürs Holz bezahle und einen Baukasten um 350Euro kaufen etwas besseres, wie wenn ich fertige Boxen um 500 Euro kaufe?

Auch an gebrauchte Boxen hab ich gedacht, aber wenn ich sehe, dass bei ebay 550 Euro für eine begrauchte CANTON CHRONO 509 DC bezahlt werden dann frag ich mich ob das überhaupt Sinn macht... kosten ja die neuen auch nicht viel mehr.

naja... dann gäbe es noch die Möglicheit auch den Receiver auszutauschen und auf die vorhandene Anlage zu verzichten. Stichwort 4 Ohm. Aber Budgetmäßig kann ich nichts mehr drauflegen also würde ich dann weniger für die Boxen haben.


Ich danke schon mal im Vorraus für jede Hilfe!!!!
und sorry, für die langen Ausführungen, aber umso mehr Info, desto gezielter können die Empfehlungen sein hoffe ich.

ach ja, by the way, ich hab da noch einen (leider nur einen also Mono) KME Fidelity aktiv Monitor, 200W Crossover 5000 Hz, Frequenzgang 70-20.000Hz
der kommt bei Parties für etwas mehr Schalldruck an die Anlage dran Der Weg ist dann Pc-Mischpult-Anlage+Monitor.
Aber ich schätze mal für die standart Musik für den Hintergrund, oder auch zum aktiven Hören brauche ich den nicht.


[Beitrag von eldu am 06. Dez 2011, 00:57 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2011, 01:01
Hallo, ich glaub du interpretierst die daten vom yamaha falsch, gib doch bitte das model an.
ist ziemlich selten das die nur ab 8 Ohm laufen!!!

Kauf auf jeden fall gebraucht, für das geld neu gibt es für meine ohren nur schrott und fast neues zeugs(2-3 jahre) gebraucht zu kaufen ist auch nicht das wahre.
Schau dich mal nach alten LS um.
z.B. B&W dm 620 oder alte Quadral montan ect.
Gibt bestimmt noch mehr aber da dürfen auch andere gern.


Grüße!
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Dez 2011, 01:13
Vielen Dank Onkel böckes für die schnelle Antwort.
Der alte Verstärker ist ein Pioneer Stereo Power Ampflifier M-J300 aus den 80ern. Neu ist nur der Cd-Wechsler von Yamaha, und der Verstärker wäre noch der alte, der mit 8-16 Ohm läuft.
Ich werde mir die von dir genannten Boxen mal ansehen keine Frage

einstweilen warte ich noch auf weitere Empfehlungen und Optionen
Ich hoffe ich finde das ideale für die Musik die ich höre und für diesen Raum.

Danke nochmal
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Dez 2011, 01:24
Die B&W LS sind leider 4 Ohm
...aber wie gesagt... wenn ich auf einen 4 Ohm Verstärker umsteigen muss, dann bleib leider weniger geld für die boxen
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Dez 2011, 01:32
http://kleinanzeigen..._kopfhoerer/u2518641
sehen gut aus... aber auch 4 Ohm gibts echt keine mit 8???
was kostet dann ein passender 4 Ohm Verstärker für solche boxen?
onkel_böckes
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2011, 09:06
Hallo, also an deinen Verstärker kannst du auch 4Ohm LS anschliesen, hätte mich auch gewundert wenn nicht.
DIe Daten die du gelesen hast beziehen sich nur auf die Verhältnisse unter der die messung gemacht worden ist.
Ist ein ganz normaler Verstärker, kannst beruhigt auch 4 Ohm nehmen.

Grüße!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Dez 2011, 10:18
hallo,

es wurden schon gute 8 ohmer genannt,
wenn es dich nicht ruhen lässt.

ein paar quadral montan der älteren serie,
aber auch hier würde ich den receiver nicht anklemmen,
da die hochtöner kein clipping vertragen und ein potenter amp zur seite stehen sollte.

für 600E kann man glück haben und beides erhaschen,
diverse onkyo integra,yamaha ax oder pioneer a...

zu deinem analytischen hören,
das wäre bestens mit einem paar sonics argenta zu erledigen
allerdings muss man solches hören auch 10 stunden am tag ertragen können,
mir war das irgendwann mal zu anstrengend,
nur mal als hinweis.

gruss
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 06. Dez 2011, 12:20
Danke für die Antworten Sonics Argenta klingt auf jeden Fall interessant. Die einzigen, die ich aber zum Kaufen gefunden hab waren die
http://www.ebay.at/i...&hash=item27ba91ba6f
um 700 Euro, wobei ich die ja mit meinem Verstärker gar nicht laufen lassen kann, oder soll wenn ich das richtig verstanden habe

abgesehn davon, laufen die mit Chinchkabeln?! ist das jetzt normal?! gibts dann Kabel von den Klemmen der Verstärker auf Chinch, oder braucht man da dann spezielle Verstärker?

weimaraner, wenn ich richtig gesehn hab, hast du in einem anderen Beitrag einmal verstärker von Marantz empfohlen... da gibts ja billige alte, gebraucht PM-30, PM-50,... oder etwas teurere neue: http://www.ebay.at/i...&hash=item2c5ee2cbf9 ist sowas das richtige?

hmmm.... vielleicht find ich ja irgendwann gebrauchte Argentas um ca. 500-600 Euro, und wenn ich dann noch spare geht sich irgendwann so ein Verstärker aus.

Ich möchte trotzdem nochmal kur zurück zu meinem vorhandenen Verstärker Pioneer Stereo Power Ampflifier M-J300 Klirrfaktor 0,09% 40W RMS 8-16 Ohm
hab ich das richtig verstanden, dass ich den mit qualitativ hochwertigen Boxen schlichtweg gar nicht verwenden kann? Nicht einmal als Übergang? Ist der Klirrfaktor schädlich für die Box? oder nur für den Höreindruck? sonst würde ich auf gebrauchte Argentas hoffen, und später wenn ich das geld über hab einen neuen Verstärker kaufen.

Ich danke für die Erklärung, dass ich auch 4 Ohm LS anstecken kann... hab da wohl was falsch verstanden in anderen Beiträgen. Dachte das würde den Verstärker überanstrengen oder so. Aber in dem Fall hab ich dann mehr Optionen, und das gefällt mir

lg aus Salzburg!

Eldu


[Beitrag von eldu am 06. Dez 2011, 14:43 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2011, 13:52
Hallo, du kannst Ihn schon verwenden, du musst bloß aufpassen nich zu laut damit zu hören, sonst können vorallem die Hochtöner drunter leiden.
Da dein Verstärker sehr schwach ist für ordentliche LS kommt er schnell an seine Grenzen und verzerrt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Dez 2011, 14:22
hallo,

die argentas gibt es gebraucht für um die 500-550 euro,
das ist keine seltenheit.
auch werden diese mit normalem lautsprecherkabel angeklemmt,
es sind nur auch anschlüsse verbaut welche bananenstecker aufnehmen,kein cinch....

die nr. grösser wäre die sonics arkadia,als info.

ein marantz mit um die 80 watt sinusl. wäre hier meiner meinung nach passend,
welcher ganz einfach dem absolut analytischen hören etwas wind aus dem segel nimmt,aber nur seeehr leicht.

mit zimmerlautstärke wird dein amp auch zurechtkommen,
also auch ne übergangslösung .

gruss
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Dez 2011, 14:39
Vielen, vielen Dank euch beiden!!!!
hab bemerkt, dass ich oben einen falschen link gepostet hab - 2 mal den gleichen
ich meinte den als 2.:
http://www.ebay.at/i...&hash=item2c5ee2cbf9
ein günstiger Marantz Verstärker. Bei 4 Ohm hätte der 85 Watt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Dez 2011, 14:58
hallo,

passt doch,

gruss
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Dez 2011, 01:11
muss jetzt doch noch was frage
http://www.ebay.at/i...&hash=item2c5ee2cbf9
da steht Klirrfaktor gesamt 0,08 %

...in wieweit ist der nun besser als meiner?!
ich will mir die Arkadia oder Argenta kaufen... brauch ich dann einen noch besseren Verstärker als diesen Marantz um die hochtöner nicht kaputt zu machen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Dez 2011, 09:09
hallo,

für normale lautstärken reicht der marantz durchaus aus.

du schreibst oben aber auch was von möglichen partys,
der gesamte raum in welchem die lautsprecher stehen ist soviel ich weiss auch über 50qm gross,

da würde ich jetzt nicht meine hand ins feuer legen wollen.

ich persönlich würde wohl eher auf so etwas schielen
http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=6778

gruss
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Dez 2011, 12:48
bei parties werd ich auf jeden fall den aktivmonitor mit anschließen für den schalldruck und den bass denk ich

hab da noch ein paar modelle gesucht
http://www.ebay.de/i...&hash=item231774ff09
weniger watt, aber billig mit wenig klirrfaktor (wenn ich das richtig gesehn hab.

http://www.ebay.de/i...&hash=item3cbfbb73cd
pm-7000 unterschied?

oder der
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

PM 8000 sieht natürlich auch gut aus

die frage ist nun für mich eigentlich was klanglich am besten zur Arkadia oder Argenta passen würde. Denn was die parties betrifft - sind vielleicht 2-4 im Jahr und da werd ich eben auch mit dem monitor für etwas schalldruck sorgen und nicht die Hifi-anlage an die Grenzen treiben.
abgesehn davon sind auch die parties eh nicht soooo laut. Ich bin klassischer Musiker und ruiniere mir doch nicht meine ohren

und danke nochmal Weimaraner für deine immer so schnellen und sehr hilfreichen Antworten!

---
edit:
das heißt aber nicht, dass ich mich nicht auch über die Antworten von anderen gefreut habe danke auch euch


[Beitrag von eldu am 18. Dez 2011, 12:56 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Dez 2011, 13:00
hallo,


wie gesagt,
für den normalen hausgebrauch reichen auch die kleinen 6er modelle,

ich persönlich würde die grösseren modelle vorziehen,
weil ich auch mal ein banause sein kann....

gruss
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 18. Dez 2011, 13:50
würde einen Marantz PM 7200 um 220 euro bekommen...
ist gut oder??! hat ja scheinbar den gleichen aufbau wie der 8000er und so http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-3913.html
zumindest nach diesem tread
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Dez 2011, 13:53
hallo,

so genau habe ich die amps ehrlich gesagt noch nicht untersucht,

gruss
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 18. Dez 2011, 13:56
naja... aber der Preis klingt doch wirklich gut, oder? der 7200er ist auf jeden fall das nachfolgermodell vom 8000er. und für einen 8000er müsste ich wieviel rechnen? wahrscheinlich auch 200 euro oder so, richtig?

also besser den 7200er um 220 euro als den neuen kleinen um 300 schätz ich.


[Beitrag von eldu am 18. Dez 2011, 18:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Verstärker ~500 euro
Carsten1994 am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  9 Beiträge
Kaufberatung boxen 500 euro
gregor4711 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  12 Beiträge
Neuer Verstärker notwendig?
Gerre am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  8 Beiträge
Kaufberatung: Passende Kompaktboxen bis 500 Euro
spawnsen am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  12 Beiträge
Gebrauchter oder neuer Verstärker?
Cosmotiv am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  5 Beiträge
Kaufberatung Komplettpaket ca. 500 euro
awaken23 am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  13 Beiträge
Neue Boxen oder neuer Verstärker
christianschw am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 26.11.2015  –  3 Beiträge
neuer verstärker
Nicolas92 am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  18 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher ca. 500?
crackling am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung günstiger Stereo Verstärker
johann-008 am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.448