Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CANTON 509DC + YAMAHA AS 700 oder ?

+A -A
Autor
Beitrag
tschab1
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2011, 21:29
Liebe Forum-Mitglieder,
ihr seid wahrscheinlich Fragen dieser Art leid, aber dennoch. Ich suche eine Anlage. Vor nunmehr 18 Jahren habe ich Receiver etc. von SANSUI gekauft und Lautsprecher QUART 800. Dieses System löst sich jetzt auf. Der Receiver steuert die Boxen nicht mehr sauber an, die Anschlüsse sind z.T. gebrochen. Bei einem Lautsprechern musste ich schon den Mitteltöner austauschen, das hat dem Lautsprecher auch nicht gutgetan.

Jetzt will ich neu kaufen, habe keine Ahnung, auch keine allzu hohen Ansprüche. Die Anlage soll mir gefallen und „gut klingen“, aber das bringt euch wenig (wenigstens habe ich mich soweit schon mal eingelesen in die Kaufberatungsbeiträge. Daher jetzt in möglichst knapper Form:

- ich will max. EUR 2.500 ausgeben

- kein Surround System, ich will nämlich mein Arbeitszimmer ausstatten (Surround habe ich schon im Wohnzimmer, BOSE Lifestyle 48. Würde ich mir nicht mehr kaufen, der Klang wirkt auf mich „nicht ehrlich“, aber die kleinen Boxen und die Anlage sehen natürlich klasse und zeitlos aus. Im Arbeitszimmer darf´s dagegen ruhig mal „vibrieren“ ...)

- der Raum ist im DG unseres Hauses, hat 36 gm, quadratisch, 1/3 des Raums ist mit Dachschrägen, der Rest ist 3,20 Meter hoch, die Lautsprecher stehen im Kniestock der Dachschräge (0,95 m hoch), dazwischen Fenstergaube. Ich sitze typischerweise am Schreibtisch in der Fenstergaube, Lautsprecher rechts und links ca. 2 Meter entfernt und 1 Meter vor mir, zwischen Lautsprecher und mir nur der Schreibtisch und darauf div. Bildschirme, Rechner, etc.

- die neuen Lautsprecher können, wenn sie mit der äußeren Ecke (fast) an die Schräge anstoßen, ca. 1,00 Meter hoch sein und stehen dann 15 cm von der Wand weg, seitlich sind Regale

- meine Ansprüche kann ich nur schwer ausmachen, auch meine Musikrichtungen gehen kreuz und quer, je nach Laune.

- die Anlage soll mir optisch gefallen, die Lautsprecher vom glasklaren Hochtöner bis zum satten Bass reichen.

- vom Probehören im Studio halte ich wenig, probeweise die Dinger nach Hause schleppen und anhören ist mir viel zu aufwendig, dafür habe ich leider nicht mehr die Zeit. Daher erhoffe ich mir hier ein paar Tipps.

- CD-Player und Receiver brauche ich nicht, ich spiele nur noch vom PC (Internet), von einer MP3 Sammlung, vom iphone, ipad oder mp3 Player ab.

Was ich bisher gemacht habe? In Amazon und in diesem Forum geschaut. Aktuell habe ich mir gedacht:

- Lautsprecher: Canton Chrono 509 DC (EUR 369)
- Subwoofer: Canton AS 85.2 SC (EUR 218)
- Verstärker: Yamaha A-S 700 (EUR 409)

Jetzt kann ich überhaupt nicht einschätzen, ob das zusammen passt. Die Lautsprecher haben überall sehr gute Bewertungen und der Preis scheint sehr fair zu sein. Mit 105 cm sind sie aber an der absoluten Größengrenze und diese Füße gefallen mir noch nicht so richtig.

Subwoofer, bin ich mir gar nicht sicher ob ich den brauche, habe aber meiner Tochter zu deren kleinen Kompaktanlage so ein Teil dazu gekauft (Yamaha SWT 015), und der macht schon „Spass“. Aber der Subwoofer sollte auf keinen Fall anfangen zu „brummen“, wenn ich ihn nicht brauche, ist mir auch sehr recht.

Verstärker? Keine Ahnung, aber der Yamaha sieht schön klassisch aus und hat auch hier im Schnitt gute Beurteilungen bekommen.

Ich liege jetzt satt unter dem Budget. Ich bin halt zuerst auf die runtergesetzten Lautsprecher gekommen und habe dann den Rest gesucht. Wenn alles passt, soll´s mir recht sein, aber ich bin nach oben schon noch etwas flexibel – wenn´s Sinn macht.

Also, ich bin sehr gespannt, ob ihr damit was anfangen könnt und was ihr sagt.

Gruß und schon vielen Dank, Tschab
holli214
Stammgast
#2 erstellt: 07. Dez 2011, 23:47
Die angesprochene Kombi findest du ev. im Saturn oder im Mediamarkt (war bei mir Vorort der Fall).

Ev. eine bevorzugte Cd mitmehmen und Probehören und dazu meiner Meiung nach ein paar aus der schönen und warmklingenden Heco Celan-Reihe testen.

Wenn vorhanden ev. nochmal den AS 1000 probieren (da geht noch was.)

Ums selber Anhören wirst du wahrscheinlich, wenn du keine großen Irrwege gehen willst, nicht herumkommen.

PS.: Vielleicht in Zukunft die Audiotracks in Losslessformate (WAV, Flac) formatieren. Das macht sich bei solch hochwertigen HIfI-Zusammenstellungen klanglich sehr positiv bemerkbar (die Musik wird Körperhafter.)
tschab1
Neuling
#3 erstellt: 11. Dez 2011, 19:30
Hallo allseits,

jetzt habe ich gestern ein paar Verstärker angeschaut und schließlich den YAMAHA A-S 700 mal mitgenommen. Mit den Boxen habe ich noch gewartet, weil ich erstmal schauen wollte, wie sich meine alten mit dem Verstärker anhören.

Ehrlich gesagt bin ich einigermaßen enttäuscht, die Boxen - QUART 800 - klingen völlig anders als zuvor, deutlich "kälter". Es ist nicht einfach zu beschreiben, aber das ganze klingt nicht richtig rund.

Was für Boxen würdet ihr zu dem Verstärker empfehlen? Die Canton 509 DC habe ich mir angeschaut, klangen mit dem Verstärker auch ordentlich, aber mir gefällt die Frontblende nicht.

Gruß, Tschab
holli214
Stammgast
#4 erstellt: 12. Dez 2011, 01:40
Nochmal den AS an unterschiedlichen Stand-LS im Laden vorort hören und dann entscheiden. Bei Nichtgefallen: ev. Verstärkertausch oder Rückgabe.

Bei einer Neuzusammenstellung, wählt man erst aus klanglichen (und optischen Gründen) die LS (min. 2/3 des Budgets) und dann den passenden Verstärker aus.
Wenns räumlich und detailreich sein soll mit knackigem Bass.

KEF iq + Starkem Rotel oder wie viele mit beschrieben haben: mit nad 325bee/326bee in kombi mit einer guten Verkabelung (oehlbach 2,5 qmm + inline/cordial cinch).

Wie schon gesagt, lässt sich da noch eine Menge durch Losslessformate rausholen.

PS.: Vorort mal den AS an Canton und Heco und Magnat hören, da gibt es große Unterschiede in der Abstimmung, vielleicht ist da was gefälliges bei.

Wenn dein Rechner einen digitalen Ausgang hat, diesen in Kombination mit einem hochwertigen (gebrauchten) D/A Wandler nutzen. Damit verhinderst du eine Brummschleife und erhöhst die Audiosignalqualität die beim Verstärker ankommt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha AS 700 oder Denon PMA 1510 AE
vdmade am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  12 Beiträge
Yamaha-Vollverstärker AS 300, 500 oder doch besser 700!
Motorcity-Sound am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  49 Beiträge
Yamaha 700 oder 1000
Barny1952 am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  10 Beiträge
Yamaha RX 797 durch AS 700 ersetzen?
xakafabolous am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  28 Beiträge
Welchen Vertärker? Yamaha AX 870, AX 1050, oder AS 700
beatsteak34 am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  13 Beiträge
Yamaha yst-sw800 oder Canton as 50 sc?
WaschtlTheMaster am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  2 Beiträge
Standboxen für ca 800?/Stk. an Yamaha AS-700
L.F am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  10 Beiträge
Yamaha AS-700 oder R-S 700? Mit DAC, maximal 450?
henrik95 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  46 Beiträge
Canton AS 85,2 oder Boston ASW 250
Zwuggel am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  2 Beiträge
Yamaha AS oder RS ?
E-Lock am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedCytox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.740