Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher um die 1000 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
wassermensch
Neuling
#1 erstellt: 11. Dez 2011, 22:54
Liebe Forengemeinde,

ich habe vor kurzem die Entscheidung getroffen mich endlich von meinen 15 Jahre alten Mediamarkt Canton Standlautsprechern zu trennen und mir ein halbwegs vernünftig klingendes Paar Stereoboxen zu leisten. Auslöser war eine kurze Hörsession bei einem Händler in der Nähe (die Marke der Boxen habe ich nicht mehr in Erinnerung, um die 1000Euro das Paar), die mir doch recht eindrucksvoll den Klangunterschied zu meinen jetzigen Boxen verdeutlichte.

Ich möchte die Boxen definitiv vor dem Kauf hören, bzw. bei Onlinekauf dann bei mir testen. Leider habe ich von der Materie relativ wenig Ahnung (ausser meinem persönlichem Hörempfinden), so dass ich mich über paar Ratschläge bzw. eine kleine Vorauswahl von euch freuen würde.

Folgendes zur jetzigen Situation und was ich gerne auf Dauer anpeile:

Raum: ca. 24 m2 (siehe Skizze), wobei davon nur die Hälfte effektiv zur Verfügung steht und sich an der Anordnung der Möbel auch nicht viel ändern lässt derzeit. Deckenhöhe 2,60m + Parkettboden. Eine der Boxen kann relativ frei im Raum platziert werden, die zweite nur maximal 20 bzw. ca 80 cm von der Außenwand.

raum

Hörgewohnheiten: Prog-Rock, Funk, ein wenig Klassische Musik + Filme. Auf Dauer würde ich gerne auf Surround Sound erweitern, insofern würde es mir entgegenkomme wenn ich die Stereoboxen langfristig in ein 5.1 System integrieren könnte.

Verstärker: Derzeit ein Yamaha RX-V371, bin hier natürlich auch für Empfehlungen offen falls dieser für mein Vorhaben einen extremen Flaschenhals darstellt.

Da ich einen Tinnitus habe bin ich extrem empfindlich gegenüber sehr hohen Frequenzen und würde mir Boxen wünschen die möglichst nicht als "schrill" empfunden werden und gerne auch etwas mehr im Bassbereich drücken. Preislich habe ich +/- 1000 Euro anvisiert. Empfehlungen bis 1500 würde ich mir wenn möglich auch gerne anhören und zur Not noch mein Budget überdenken.

Grüße,
Jannes


[Beitrag von wassermensch am 11. Dez 2011, 22:54 bearbeitet]
technikhai
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2011, 03:28
Ich habe da eine Empfehlung für dich,die ich selbst am WE bei mir zuhause testen konnte.Habe am Freitag ein Paar Canton Ergo 690 dc zum Probehören bekommen.Und hätte ich nicht schon so einen brachialen Lautsprecher zuhause,hätte ich sie direkt behalten.Also fuhr ich damit heute Nachmittag zu einem Freund welcher einen ca. 3m breiten auf 7m langen Raum mit einer schlechten Akustik hat.Er hat schon große Standlautsprecher und zwar die Canton Karat M80 ca. 6 Jahre alt.Bis jetzt OK,aber so richtig zufrieden war er nie.Wir haben die Canton Ergo angeschlossen und zuvor noch einmal die M80 gehört mit dem Pink Konzert.Als wir das gleiche Lied mit der Ergo hörten,haben wir den riesen Unterschied sofort gehört.Der Hammer,habe selten so eine klanglich nahezu perfekt abgestimmte Box gehört.Wir hörten sie uns im Pure Direct Modus an ohne zusätzlichen Sub und Klangfeldern.Einfach im direkten Verstärker Modus.Man bekommt sie im Netz für 1000€ das Paar und ich glaube kaum in der Preisklasse was besseres zu bekommen.Mein Freund hat natürlich gesagt die bleiben grad stehen und das haben wir auch getan.Ein Pioneer VSX 1021 hat die Boxen versorgt und als zuspieler diente eine PS3.
Hier der Link zu den Boxen:

http://www.canton.de/de/hifi/ergo/produkt/ergo690dc.htm



Gruß Marco
DOPIERDALACZ
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Dez 2011, 04:44
ich selbst stand vor der Aufgabe bis 1000-1200€ LS zu kaufen... es sind Canton Katat 795 geworden, 42 kg pro LS und überragende Quali in der Preisklasse... solltest aber einen etwas kräftigeren Verstärker haben damit sie gut wiedergeben und viel Platz in der Tiefe

wenn der Verstärker oder AVR passt sind es für 1100€ (Paar) richtige Schnäpchen
http://www.canton.de/de/archiv/produkt/karat795dc.htm" target="_blank" class="" rel="nofollow"> http://www.canton.de/de/archiv/produkt/karat795dc.htm


Gruss
technikhai
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2011, 05:07
Für was brauch er einen kräftigeren Verstärker wenn er eh nicht so extrem laut hört?
Er hat Tinitus....
Außerdem haben die Canton`s einen sehr hohen Wirkungsgrad und somit reicht sein Yammi völlig aus.Bei sehr lauter Musik kann ich das verstehen oder ein wechsel auf digitalendstufen könnte ich auch noch verstehen aber sonst wird sich am Verstärker klanglich nicht viel verändern.
Sollte er jedoch etwas lauter als normal hören,würde ich Ihm einen Pioneer mit Class D Endstufen und ordentlich Leistung empfehlen.Klingt dann etwas knackiger und präziser.Ansonsten reicht sein Yamaha völlig aus.
Die neue Karatserie ist nicht schlecht,bringt aber nicht die Bässe wie die Ergo.Der Resonanzraum der seitlich abstrahlenden Bässe ist einfach nicht tief genug.Also woher soll es kommen.Ich finde die hätten die Karat nicht zu sehr auf Design bauen dürfen.Die sind was für Klassische Musik,die Ergo dagegen ist ein klassischer Alrounder...



Gruß Marco
wassermensch
Neuling
#5 erstellt: 12. Dez 2011, 09:03
Hallo,
erstmal danke für die Hinweise.

Generell habe ich nichts gegen ein wenig mehr Lautstärke, nur darfs halt nicht zu extrem in den Höhen klingen. Die Canton habe ich mal notiert, die sollte man ja recht gut bei den üblichen Verdächtigen zu hörn bekommen.

Grüße
Fraga
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Dez 2011, 11:17
Ich hab die Monitor Audio RX6 daheim, die spielen sehr warm und homogen grad so jazzsachen und so kommen gut. Für schnelle Sachen und so spielen sie mir aber bissel zu brav. Hab aber auch noch keinen Sub zum supporten.
DOPIERDALACZ
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Dez 2011, 13:38
@ Technikhai

mit den Bässen der Canton 795 (ist die ganz Grosse nicht die 790er) liegst du absolut daneben, hast du die LS überhaupt schon mal gesehen oder gehört? genug Volumen für einen soliden Bass hat sie so viel zum Thema egal für welche Musikrichtung... und sie braucht aber einenn soliden Verstärker damit sie auch leise gut spielt

mir ist es egal was man kauft war meinerseits für 1100€ (zur Zeit noch verfügbar) nur eine Empfehlung


Gruss


[Beitrag von DOPIERDALACZ am 12. Dez 2011, 13:39 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2011, 13:42
Hör Dir doch mal die B&W 683 an, die sind mit ein wenig Handeln bei 1.300. Feine Dinger und sicher nicht schrill.
DrHolgi
Stammgast
#9 erstellt: 12. Dez 2011, 13:45
Kudos x2

muss aber suchen normal kosten die so 1650, habe meine für 1148 bekommen:)

naja aber erstmal probehören das ist wichtig, keiner kann die hier sagen was die gefällt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Dez 2011, 14:20
hallo te,

du musst unbedingt in einige läden und verschiedene lautsprecher anhören,

denn gerade bei der höhenwiedergabe beurteilt das jeder anderst,

ich würde beispielsweise eine canton karat oder eine monitor audio rx nicht nennen wenn es um zurückhaltende höhenwiedergabe geht.

da ist die genannte b&w 683 im höhenbereich schon passender,
allerdings wird es da mit der eckaufstellung nicht ganz einfach,
da dröhnen viele lautsprecher,
darum ist weniger manchmal auch mehr,
also eine b&w 684,
psb image t 5 oder 6,
asw cantius...
phonar veritas p5,
kef r 500,
swans diva 4.2,
würde ich mal nennen wollen,

deinen favoriten solltest du nach möglichkeit in den eigenen vier wänden testen,

denn soviel sei schon gesagt,deine aufstellung,
also dein stereodreieck ist eigentlich nicht brauchbar..

gruss
wassermensch
Neuling
#11 erstellt: 12. Dez 2011, 14:59
Das Stereodreieck sagte mir bis vor wenigen Minuten ehrlich gesagt nichts
Leider ist diesbzgl. derzeit nicht viel rauszuholen, ein Seitentausch des Aufbaus wäre zwar möglich aber das behalte ich vorerst mal im Hinterkopf.
wassermensch
Neuling
#12 erstellt: 13. Dez 2011, 09:30
Ich habe jetzt schonmal ein wenig versucht die genannten Boxen bei Händlern aufzutreiben. Die Swans hat ein Händler in Hannover zum Anhören. Swans scheint noch recht neu auf dem Markt zu sein? Ich konnte bisher kaum Erfahrungsberichte zu den Boxen finden. Hast du die Divas schon gehört im Vergleich mit den anderen genannte Boxen?

Grüße und Danke
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Dez 2011, 10:07
hallo,

swans ist keine neue marke,
die gibt es schon lange.

bei art&voice (war ich auch)kannst du nicht nur die swans anhören,
die haben auch noch anderes brauchbares,z.b. phonar usw.
einfach mal das sortiment im preisbereich mit deinen eigenen cds durchhören.

bei musikus in hannover würde ich genauso vorbeischauen,
da wäre zur zeit auch eine mission 794 im angebot,
auch hier gilt hören,hören,hören.

würde mich freuen von den höersessions was zu lesen,

gruss
Nouseforaname911
Stammgast
#14 erstellt: 13. Dez 2011, 10:35
Neben den genannten, schmeiß ich die hier mal in den Raum:

http://www.ebay.de/i...&hash=item43ab9eb5bc

Probe hören ist aber immer noch die beste Möglichkeit


[Beitrag von Nouseforaname911 am 13. Dez 2011, 10:37 bearbeitet]
holli214
Stammgast
#15 erstellt: 13. Dez 2011, 11:33
ja, die q700 müssten hier gute hamonieren, die spielen auch leise sehr angenehm und detailreich mit einem warmen Bass.

Aber wie gesagt, erst mal in eine ren. Hifiladen und Probehören.

... und nach dem Stand _ls Kauf irgendwann eine adequate Verstärkerlösung suchen (Der YAmaha holt nämlich nicht das Potential aus solchen LS raus.)

Übrigens, wenn du viel Filme siehst und die Anlage für Kino Surround ausgebaut werden soll (hör dir mal ein Komplettsystem mit Klipsch LS an, wenn möglich.)
iiT06
Stammgast
#16 erstellt: 13. Dez 2011, 12:09

weimaraner schrieb:
hallo te,

da ist die genannte b&w 683 im höhenbereich schon passender,
allerdings wird es da mit der eckaufstellung nicht ganz einfach,
da dröhnen viele lautsprecher,


Die 683 kann ich dir empfehlen, besitze ich selbst.
Zur Aufstellung - bei mir stehen sie auch in den Ecken, wenn auch nicht direkt.
Ich habe sehr lange viele Positionen ausprobiert, bis der Klang für mich in Ordnung war. Stehen die LS direkt oder nur wenige Zentimeter an der Wand, dann dröhnt der Bass schon ziemlich - ist sehr nervig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher um 1000 Euro gesucht.
Tommy601 am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  16 Beiträge
Standlautsprecher bis ca. 1000,-- Euro !
jandudel am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  11 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Sascha2571 am 03.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  21 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
ClownyBastard am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  5 Beiträge
Standlautsprecher 500-1000 Euro
mccollibri61350 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  9 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Hififan777 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  309 Beiträge
Standlautsprecher um die 1000?/Paar
Blaupunkt01 am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  7 Beiträge
lautsprecherpaar um 1000 euro
lechim am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  16 Beiträge
Lautsprecherauswahl (um 1000,- Euro)
mucwhore am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  39 Beiträge
Anlage um 1000 euro
XxXusernameXxX am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kudos
  • Yamaha
  • KEF
  • Canton
  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins
  • Mission

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedThirtyThirty
  • Gesamtzahl an Themen1.345.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.516